Benutzeravatar
Don L
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 202
Registriert: Do, 14. Apr 2005, 16:54

Albaner gleich Illyrer

Fr, 20. Mai 2005, 18:28

Ich habe vor kurzem die älteren Themen im diesem Furom angeschaut und eines Stach mir besonderst ins Auge: Die Albaner stammen von den Indier ab oder so ähnlich.

Entschuldige Rebell, aber so etwas bescheuertes habe ich noch nie gelesen.

Die Albaner stammen nach meiner Meinung von den Illyrer ab. Wieso? Schaut doch mal die Gesichter der Albaner an, haben diese ähnlichkeiten mit Indiern??? Und ihn Albanien, geschweige vom Balkan gibt es keine architektischen Baweisen, die von den Indiern abgeleitet sind, noch spuren des Hinduismus, die damals bei den Indiern überall verbreitet war.
Die Gesichtüge der Albaner ähneln sehr den italienern.

Und da wäre noch was Rebell: Hast du echt so ein grosses Problem mit den Kosovaren? Die Kosovaren haben noch im Verhältnis zu den Albanern in Albanien einen Funken pateriosmus. Und ich weiss nicht eas daran so schlimm ist, sein Volk zu lieben, ist man dann sofort ein Nazi? jeder sollte stolz auf sen eigenes land sein, ob Schweizer, Deutscher. Albaner, Grieche.

Und hast noch geschrieben was Albanien schon grosses geleistet hat?
Wenn Gjergj Kasterioti nicht die Osmanische Streitmacht geschwächt hätte, hätten diese Wien( sie hatten Wien knapp eingenommen) ngenommen und Gott weiss, was dann passiert würde.

Ach ja, Drogen sind nicht gesund, sie lassen menschen sachen sagen, die mit der realität nichts zu tun haben.



Albaner stammen von den Illyrer ab, von wem sonst, von den Azteken?

Benutzeravatar
ReBeL
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 340
Registriert: So, 20. Apr 2003, 11:15

Re: Albaner gleich Illyrer

Mo, 23. Mai 2005, 17:59

Don L hat geschrieben:Ich habe vor kurzem die älteren Themen im diesem Furom angeschaut und eines Stach mir besonderst ins Auge: Die Albaner stammen von den Indier ab oder so ähnlich.

Entschuldige Rebell, aber so etwas bescheuertes habe ich noch nie gelesen.

1.) Die Albaner stammen nach meiner Meinung von den Illyrer ab. Wieso?

2.) Schaut doch mal die Gesichter der Albaner an, haben diese ähnlichkeiten mit Indiern???

3.) Und ihn Albanien, geschweige vom Balkan gibt es keine architektischen Baweisen, die von den Indiern abgeleitet sind, noch spuren des Hinduismus, die damals bei den Indiern überall verbreitet war.

Die Gesichtüge der Albaner ähneln sehr den italienern.

4.) Und da wäre noch was Rebell: Hast du echt so ein grosses Problem mit den Kosovaren? Die Kosovaren haben noch im Verhältnis zu den Albanern in Albanien einen Funken pateriosmus.

5.) Und ich weiss nicht eas daran so schlimm ist, sein Volk zu lieben, ist man dann sofort ein Nazi? jeder sollte stolz auf sen eigenes land sein, ob Schweizer, Deutscher. Albaner, Grieche.

Und hast noch geschrieben was Albanien schon grosses geleistet hat?
6.) Wenn Gjergj Kasterioti nicht die Osmanische Streitmacht geschwächt hätte, hätten diese Wien( sie hatten Wien knapp eingenommen) ngenommen und Gott weiss, was dann passiert würde.

7.) Ach ja, Drogen sind nicht gesund, sie lassen menschen sachen sagen, die mit der realität nichts zu tun haben.

Albaner stammen von den Illyrer ab, von wem sonst, von den Azteken?
Faktum, dass du Schüler im 10. Schuljahr bist und höchster Wahrscheinlichkeit hier in der Schweiz aufgewachsen bist und die Geschichte Albaniens nur aus den Primarschulbüchern kennst (ohne dich irgendwie persönlich angreifen zu wollen), zeigt, dass du dich gar nie richtig mit der Sache auseinandergesetzt haben konntest...

1.) Ja eben, das ist ja die wage Behauptung, welche auch die Kroaten ungefähr 100 Jahre vor den Albanern hatten.
Denn durch den Mangel an Beweisen (Schrift, Sprache etc als Folge von nichtüberlieferten Schriften) kann man nicht das Gegenteil behaupten und solange eine These nicht widerlegt werden kann, gilt sie als richtig (so läuft das in der Wissenschaft...) und folglich steht es als eine unnachgewiesene (und unnachweisbare) Behauptung in manchen Lehrbüchern.

2.) Also als erstes habe ich lediglich behauptet, dass bestimmte albanische Wissenschaftler der Uni in Tirana und auch nichtalbanishe Historiker diese These vertreten.
Ausserdem ist es ja nicht so, dass das heutige Aussehen eines Volkes viel Aufschluss über ihre Abstammung liefert.
Denn die Gesichtszüge bestimmter Völker sind aus klimatologischen Umständen und aus Vermischung von verschiedenen Volksgruppen entstanden.
Ausserdem ist man sich unter Historikern nicht so sicher, dass Inder auch damals schon so ausgesehen haben, wie sie heute aussehen. Andere Gelehrte wiederum behaupten, dass bestimmte soziale Schichte der damaligen Indischen Gesellschaft hellere und andere soziale Schichten dünklere Haut gehabt haben.
Doch wenn sie so ausgesehen haben, und wenn die Albaner aus dem Raum um Indien abstammen (die Rede ist hier von mehr als zwei Tausend Jahren), hat der klimatologische Wandel, die Vermischung zwischen Völkern (vor allem Griechen) und die Zeit ihren Beitrag geleistet, um die Veränderung des äusseren Erscheinungsbildes mitzugestalten.
Ausserdem finde ich dass die Gesichtszüge der Albaner viel mehr Ähnlichkeit mit denjenigen der Griechen haben (vor allem meine ich hier die Menschen in Mittel- und Südalbanien).

3.) Wie ich schon weiter oben erwähnt habe, spreche ich hier von einer Wanderung, welche vor mehr als 2000 Jahren stattgefunden haben soll. Und die indische Kultur (Architektur, Sprache, Religion, etc.) hat nicht in der Form existiert, wie sie heute existiert... Ergo kann nicht davon ausgegangen werden, dass durch die Abwesenheit von indischen Spuren (wie du erwähnt hast: Architektur, Religion) auch Rückschlüsse auf die Abstammung der Albaner zulassen und dass die Albaner nicht aus diesem erwähnten Raum stammen...

4.) Dazu musst du schon ein bisschen deutlicher werden, denn in der Regel habe ich gegen niemanden etwas, ausser es geht um bestimmte Fragen und Problemstellungen...
Ich bitte dich also, mir zu erläutern, in welchem Kontext du das Gefühl hast, dass ich ein Problem gegen Kosovaren hätte.
Aber ich sehe aus deinem Profil, dass du aller Wahrscheinlichkeit nach auch aus dem Kosovo stammst, und es ist mir besstens bekannt, dass bei jeder kleinsten Kritik "ihr" euch zusammenschart und jeden der euch kritisiert als "antikosovar" oder "antialbaner" apostrophiert (ähnlich wie die nationalistische israelische Regierung mit ihren Kritikern umgeht, wenn jemand die Politik der israelischen Regierung anprangert... Diese werden dann als "Antisemitisten" betrachtet, obwohl der Kritiker nur die Vorgehensweise der Regierung unter Frage gestellt hat)...
Jetzt kann ich auch nach "euerer" Strategie vorgehen und euch mit "euerer" eigenen Waffe schlagen: Hast du was gegen uns Albaner?!?! Du kannst nich von einigen Fällen auf das gesammte schliessen!!!
Und ausserdem, was hat euch dieser Nationalismus bis jetzt gebracht?!

5.) Nein, ich sage ja nicht, dass jeder der Nationalist ist auch unbedingt ein Nationalsozialist (Nazi) sein muss. Ich versuche nur auf die Risiken aufmerksam zu machen, welche vom Gefühl des Nationalismus ausgehen (ausgehen könnten).
Denn die Radikalisierungstendenz ist bei nationalistisch angehauchten Individuen viel grösser und kann auch zu übertriebenem Nationalismus führen, was man als Chauvinismus nennt, und letzlich zu Rassismus führen kann. Solche Leute sind durch radikal nationalistische Ideologien viel besser und schneller zu rekrutieren (was wir ja im NS-Deutschland und tagtäglich in Serbien, Kroatien, Kosovo, Mazedonien etc sehen...).

6.) Das mit Gjergj Kastriota hat sicherlich was wahres an sich, aber seine Rolle darf nicht allzusehr aufgespielt und mythisiert werden (wie das auch bei den Serben mit ihrem König Lazar der Fall ist, welcher auch als Beschützer des abendländischen Europas betrachtet wird).
Ich meine: erste Tendenz und Ziel von Kastriota war es nicht, Europa vor der "bösen" Osmanen (oder Türken, wie sie auch fälschlicherweise genannt werden) zu beschützen oder das albanische Volk vor den osmanischen "Besatzern" zu "befreien" (denn sein System war ja wie das osmanische System, äusserst feudalistisch geprägt und hatte auch zur Folge, dass hohe Steuern und Abgaben von der Bevölkerung eingezogen wurden, so spielte es für die einfache Bevölkerung im Endeffekt keine grundlegende Rolle, ob da ein Osmane oder ein Albaner über ihnen stand und ihre Steuern einzog), sondern eine seiner Hauptabsichten war es, den Besitz, der einst seinem Vater (Gjon) gehört hat, wieder an sich zu reissen und seine Macht auch auszubreieten...

7.) Und was die "Drogen" betrifft, ist es erstens jedermannes und jederfrau eigene Entscheidung, wie er/sie damit umgeht...
Zweitens heisst es noch lange nichts, dass ich "Drogen" konsumiere und desshalb auch ein "schlechter Mensch" bin.
Und drittens bin ich mir ziemlich sicher, dass du auch irgendeine Droge (absichtlich oder unabsichtlich) konsumiert. Ich meine, als erstes muss in unserer Gesellschaft mal definiert, was eine Droge ist: Solange Alkohol und Nikotin nicht als Drogen definiert werden und Cannabis schon, dann kann ich diese Definition nicht ernst nehmen...
SEXO, LIBERTAD!!!
ANARQUIA SEXUAL!!!

Benutzeravatar
Don L
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 202
Registriert: Do, 14. Apr 2005, 16:54

Mo, 23. Mai 2005, 18:08

Faktum, dass du Schüler im 10. Schuljahr bist und höchster Wahrscheinlichkeit hier in der Schweiz aufgewachsen bist und die Geschichte Albaniens nur aus den Primarschulbüchern kennst (ohne dich irgendwie persönlich angreifen zu wollen), zeigt, dass du dich gar nie richtig mit der Sache auseinandergesetzt haben konntest...


Diese Information habe ich von meinem Onkel, er ist Pfarrer in Albanien (Shkodra). und hatt den Titel Dr. nur zurecht, weil er Historiker ist und auch neben Religion auch Geschichte in albanischen Schulen unterrichtet. Ich würde mal sagen das er doch Ahnung in der geschichte der Albaner hat.


Tung
Dugojevë, Klinë, Kosovë

Benutzeravatar
Don L
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 202
Registriert: Do, 14. Apr 2005, 16:54

Mo, 23. Mai 2005, 18:10

Denn die Gesichtszüge bestimmter Völker sind aus klimatologischen Umständen und aus Vermischung von verschiedenen Volksgruppen entstanden.
Ausserdem ist man sich unter Historikern nicht so sicher, dass Inder auch damals schon so ausgesehen haben, wie sie heute aussehen. Andere Gelehrte wiederum behaupten, dass bestimmte soziale Schichte der damaligen Indischen Gesellschaft hellere und andere soziale Schichten dünklere Haut gehabt haben.


Was ist den mit den Indianern? obwohl diese schon vor tausenden vor Jahren von Asien nach Amerika, haben diese noch sehr Ähnliche gesichtszüge wie die Asiaten.
Dugojevë, Klinë, Kosovë

Benutzeravatar
Don L
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 202
Registriert: Do, 14. Apr 2005, 16:54

Mo, 23. Mai 2005, 18:12

Bitte, "erfinde" (will damit die serbischen Propaganden über Albanien ansprechen)nicht neue Sachen.
Zuletzt geändert von Don L am Mo, 23. Mai 2005, 18:53, insgesamt 1-mal geändert.
Dugojevë, Klinë, Kosovë

Benutzeravatar
Don L
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 202
Registriert: Do, 14. Apr 2005, 16:54

Mo, 23. Mai 2005, 18:17

Und gegen Albaner habe ich auch nichts, weil ich 1/3 albaner aus Albanien bin ( in der nähe von Lash) 1/3 albaner aus montenegro (Podgorica) und ein 1/3 Albaner aus Kosovo (peja/Klina). Ich habe nur etwas, wenn fast nichts gegen die Albaner von Mazedonier, weil diese nach meiner Meinung keine Albaner mehr sind, sonder Araber oder türken (nicht, das ich etwas gegen diese zwei Volksgruppen etwas hätte). Wie soll ich sagen: Aussen Albaner, innen Araber
Dugojevë, Klinë, Kosovë

Benutzeravatar
Don L
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 202
Registriert: Do, 14. Apr 2005, 16:54

Mo, 23. Mai 2005, 18:20

Und im Endeffect habe ich nichts gegen dich, das gegenteil, eine kleine bewundern habe ich auf dich, weil ich nicht viele Albaner kenne, die so ein sehr Entwickeltes Allgemeinwissen haben.
Dugojevë, Klinë, Kosovë

Benutzeravatar
Don L
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 202
Registriert: Do, 14. Apr 2005, 16:54

Mo, 23. Mai 2005, 18:20

Und im Endeffect habe ich nichts gegen dich, das gegenteil, eine kleine bewundern habe ich auf dich, weil ich nicht viele Albaner kenne, die so ein sehr Entwickeltes Allgemeinwissen haben.
Dugojevë, Klinë, Kosovë

Benutzeravatar
Rasputin8383
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 113
Registriert: Mo, 11. Apr 2005, 18:26

Mo, 23. Mai 2005, 18:38

[quote="Don L"]Denn die Gesichtszüge bestimmter Völker sind aus

Benutzeravatar
Don L
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 202
Registriert: Do, 14. Apr 2005, 16:54

Mo, 23. Mai 2005, 18:48

lash liegt in der nähe von lezh (oder so ähnlich:dort vo das Grab von gjergj kasterioti ist),
Dugojevë, Klinë, Kosovë

Benutzeravatar
ReBeL
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 340
Registriert: So, 20. Apr 2003, 11:15

Mo, 23. Mai 2005, 18:59

Don L hat geschrieben:Was ist den mit den Indianern? obwohl diese schon vor tausenden vor Jahren von Asien nach Amerika, haben diese noch sehr Ähnliche gesichtszüge wie die Asiaten.
Also erstens bewohnen die Indianischen Ureinwohner Nordamerikas Gegenden in der USA und Kanada, welche nicht einmal so unähnlich mit denjenigen von Asien sind.
Die Ureinwohner bewohnten Regionen in an der Westküste der USA (Seatle im Bundesstaat Washington, Oregon, Montana) aber auch die Region um die Rocky Mountains und Yellowstone National Park), Kanada und Alaska.
Und wenn wir die Indianer Nordamerikas ansprechen, dürfen wir nicht die indogene Urbevölkerung Lateinamerikas ausser Betracht lassen...
Diese bewohnen eine ähnliche, vom Klima her betrachtete, Region und Klima, wie diese auch in Asien zu finden sind... Denn die meisten Stämme (sei dies nun in Nord- oder Südamerika) besiedeln höhergelegene Gebiete wie die Anden oder tropischen Regenwäldern... Da die klimatischen Bedingungen Westamerikas (aber auch in Nord- und Südamerika) ähnlich den asiatischen Bedingungen entsprechen, können wir folgern, dass es eigentlich logisch ist, wieso die Indianer den Asiaten ähneln.

PS: De facto stammen die Indianer aus Sibirien und nicht irgendwo aus Asien...
SEXO, LIBERTAD!!!
ANARQUIA SEXUAL!!!

Benutzeravatar
ReBeL
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 340
Registriert: So, 20. Apr 2003, 11:15

Mo, 23. Mai 2005, 19:02

Don L hat geschrieben:lash liegt in der nähe von lezh (oder so ähnlich:dort vo das Grab von gjergj kasterioti ist),
Ahhh du meinst wohl Laç...
SEXO, LIBERTAD!!!
ANARQUIA SEXUAL!!!

Benutzeravatar
Don L
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 202
Registriert: Do, 14. Apr 2005, 16:54

Mo, 23. Mai 2005, 19:17

ääää genau
Dugojevë, Klinë, Kosovë

kadrie
Danke für die vielen Übersetzungen!
Danke für die vielen Übersetzungen!
Beiträge: 218
Registriert: Mi, 07. Jan 2004, 17:34

Mo, 23. Mai 2005, 19:28

Hallo Jungs
spricht ihr für Indianer oder Inder,oder Albaner? :lol: ich muss lachen :lol: :lol: :lol: :lol: kadrie

Benutzeravatar
Don L
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 202
Registriert: Do, 14. Apr 2005, 16:54

Mo, 23. Mai 2005, 19:30

ein bisschen über alle
Dugojevë, Klinë, Kosovë

kadrie
Danke für die vielen Übersetzungen!
Danke für die vielen Übersetzungen!
Beiträge: 218
Registriert: Mi, 07. Jan 2004, 17:34

Mo, 23. Mai 2005, 19:46

Don L hat geschrieben:ein bisschen über alle
na ja ich find es gut das ihr über alles einbischen redet,wist ihr aber den unterschid zwischen Indianer und Inder?Das wehre ne tema für euch ,weil einbischen über alles zu schprechen ist wie über nichtx zu sprechen.Und wer kann es von euch mir erkleren wie so heist es das die Albanische sprache ein indogermanistische sprache ist?
viel spas mit rescherschen
grüss euch kadrie

Benutzeravatar
Don L
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 202
Registriert: Do, 14. Apr 2005, 16:54

Mo, 23. Mai 2005, 20:03

mhhhhh,
das stimmt
aber egal
Dugojevë, Klinë, Kosovë

Benutzeravatar
Illyrian^Prince
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 4476
Registriert: Sa, 17. Apr 2004, 17:35

REBEL

Mo, 23. Mai 2005, 20:10

Unsere Vorfahren heissen aber "Illyrer" und nicht Inder oder Indianer.

Es ist nunmal so, wie es ist.
:X:

Benutzeravatar
Don L
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 202
Registriert: Do, 14. Apr 2005, 16:54

Mo, 23. Mai 2005, 20:44

genau meine meinung
Dugojevë, Klinë, Kosovë

monsugger
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 135
Registriert: Do, 12. Mai 2005, 16:31

Illyrer

Mo, 23. Mai 2005, 20:57

Erst mal eine Karte wo die Illyrer gelebt haben:

Bild

Hab hier ein paar Texte dazu im Internet gefunden:

Die indogermanischen Illyrer lebten nach den Quellen der griechischen Antike in den nordwestlich an Griechenland anschließenden Regionen (in etwa Epirus, Albanien, Montenegro, Herzegowina sowie Süd- und Mitteldalmatien, die in der Antike unter dem Namen Illyrien zusammengefasst wurden. Außerdem lebten illyrische Stämme in Pannonien und im Ostalpenraum bis zum Brenner (Breonen). Die Illyrer sind vermutlich überwiegend aus Trägern der Urnenfelderkultur hervorgegangen. Die Zugehörigkeit von ostmitteleuropäischen Kulturen (Lausitzer Kultur) zu den Illyrern ist umstritten.

Die illyrische Sprache wurde in der Antike vom Volk der Illyrer gesprochen und war ein eigenständiger Zweig der indogermanischen Sprachen. Das Verbreitungsgebiet deckte sich größtenteils mit der historischen Region Illyrien, die Messapier in Apulien sprachen ebenfalls einen illyrischen Dialekt. Entfernt verwandt mit dem Illyrischen ist das Venetische, dessen Zuordnung innerhalb der indogermanischen Sprachen allerdings unsicher ist.

Das Illyrische ist nur spärlich überliefert. Man kennt lediglich wenige Einzelwörter, sowie einige Orts- und Personennamen, die vornehmlich auf Grab- oder Gebäudeinschriften überliefert sind. Die Einzelwörter kennt man aus griechischen und römischen Quellen, so z.B. sabaia (bierartiges Getränk) oder sybina (Jagdspieß).

Bis heute umstritten ist, in welcher Weise die albanische Sprache mit dem Illyrischen zusammenhängt. Beweisführungen sind besonders schwierig, weil es von der Spätantike bis zum 14. Jahrhundert keine Quellen über die Entwicklung dieser nur mündlich gebrauchten Idiome gibt. Dass es einen Zusammenhang gibt, ist jedoch sehr wahrscheinlich. Einerseits gibt es trotz der schwachen Quellenlage lexikale Parallelen, z.B. illyrisch rhinós (Nebel), altalbanisch ren, albanisch rê (Wolke), andererseits gibt es keine glaubhaften alternativen Theorien, welche die Entstehung des Albanischen als gesonderten Zweig der indogermanischen Sprachen erklären können. Die einzige Ausnahme ist die Möglichkeit einer Einwanderung der Albaner, die jedoch nirgends belegt ist.

Die besonders unter albanischen Sprachwissenschaftlern betonte enge Verwandtschaft der antiken illyrischen Dialekte mit dem modernen Albanisch ist jedoch recht zweifelhaft, lassen sich doch im Albanischen überaus zahlreiche Entlehnungen aus dem Lateinischen und Griechischen und auch dem Slawischen nachweisen, die schon lange wirksam waren, ehe im 15. Jahrhundert die ersten Überlieferungen über die albanische Sprache einsetzen.

Wahrscheinlicher ist daher, dass das Albanische das Produkt einer Fusion zwischen dem Illyrischen, möglicherweise dem Thrakischen und der Sprache derjenigen Illyrer ist, die sich im Küstengebiet teilweise an das Lateinische assimiliert hatten.

Und wo genau die Die illyrische Sprache wurde in der Antike vom Volk der Illyrer gesprochen und war ein eigenständiger Zweig der indogermanischen Sprachen. Das Verbreitungsgebiet deckte sich größtenteils mit der historischen Region Illyrien, die Messapier in Apulien sprachen ebenfalls einen illyrischen Dialekt. Entfernt verwandt mit dem Illyrischen ist das Venetische, dessen Zuordnung innerhalb der indogermanischen Sprachen allerdings unsicher ist.

Das Illyrische ist nur spärlich überliefert. Man kennt lediglich wenige Einzelwörter, sowie einige Orts- und Personennamen, die vornehmlich auf Grab- oder Gebäudeinschriften überliefert sind. Die Einzelwörter kennt man aus griechischen und römischen Quellen, so z.B. sabaia (bierartiges Getränk) oder sybina (Jagdspieß).

Bis heute umstritten ist, in welcher Weise die albanische Sprache mit dem Illyrischen zusammenhängt. Beweisführungen sind besonders schwierig, weil es von der Spätantike bis zum 14. Jahrhundert keine Quellen über die Entwicklung dieser nur mündlich gebrauchten Idiome gibt. Dass es einen Zusammenhang gibt, ist jedoch sehr wahrscheinlich. Einerseits gibt es trotz der schwachen Quellenlage lexikale Parallelen, z.B. illyrisch rhinós (Nebel), altalbanisch ren, albanisch rê (Wolke), andererseits gibt es keine glaubhaften alternativen Theorien, welche die Entstehung des Albanischen als gesonderten Zweig der indogermanischen Sprachen erklären können. Die einzige Ausnahme ist die Möglichkeit einer Einwanderung der Albaner, die jedoch nirgends belegt ist.

Die besonders unter albanischen Sprachwissenschaftlern betonte enge Verwandtschaft der antiken illyrischen Dialekte mit dem modernen Albanisch ist jedoch recht zweifelhaft, lassen sich doch im Albanischen überaus zahlreiche Entlehnungen aus dem Lateinischen und Griechischen und auch dem Slawischen nachweisen, die schon lange wirksam waren, ehe im 15. Jahrhundert die ersten Überlieferungen über die albanische Sprache einsetzen.

Wahrscheinlicher ist daher, dass das Albanische das Produkt einer Fusion zwischen dem Illyrischen, möglicherweise dem Thrakischen und der Sprache derjenigen Illyrer ist, die sich im Küstengebiet teilweise an das Lateinische assimiliert hatten.

Und wo genau die Illyrer her kahmen, das ist nirgendswo wirklich aufgeschrieben, belegt worden, Fakt ist sie waren dort, im ganzen Balkan, und Fakt ist die Albanische Sprache hat ähnlichkeiten,abstammungen der Illyrischen Sprache.
Ich denke nicht das sie Inder waren und wer spricht von Indianern die leben in Amerika, nur die Ureinwohner Amerikas nennen sich Indianer.

Es wird von einer indogermanischen Spache gesprochen daher villeicht die verwirrung mit den Indern, und die Albaner haben ja nurn wirklich keine Ähnlichkeit mit den Indern, wenn die Illyrer aus Indien gekommen sind müsste es auch in der Srache wieder zu finden sein.

Ich denke mir es kann möglich sein das die Illyrer mit den Römern gemischt worden sind, schließlich waren die Römer lange in diesem Gebiet.

Mal schaun was ihr dazu zu sagen habt, bin gespannt.
Aber die Idee mit den Indianern ist wirklich :?
Zuletzt geändert von monsugger am Mo, 23. Mai 2005, 21:14, insgesamt 2-mal geändert.

Zurück zu „Kultur & Gesellschaft“