Benutzeravatar
Kusho1983
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 2625
Registriert: Di, 05. Jul 2005, 14:48

Re: Presseberichte über Wirtschaft in Albanien

Mi, 06. Nov 2013, 17:51

Trim hat geschrieben:http://online.wsj.com/article/PR-CO-201 ... html?dsk=y

In Albanien wurde wieder Öl gefunden.
Für die, die nicht Englisch verstehen ein Nachrichtenbeitrag auf Albanisch

Naftë në pusin "Shpiragu 2" - Top Channel Albania - News - Lajme
http://www.youtube.com/watch?v=ri4i7CpYgvk

nervos456
Member
Beiträge: 26
Registriert: So, 18. Aug 2013, 12:46

Re: Presseberichte über Wirtschaft in Albanien

Do, 07. Nov 2013, 15:07

Seit Anfang Oktober soll Albanien jetzt auch Eu Mitglied werden - http://www.wirtschaft.com/20131019-alba ... den-143010

Benutzeravatar
Kusho1983
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 2625
Registriert: Di, 05. Jul 2005, 14:48

Re: Presseberichte über Wirtschaft in Albanien

So, 23. Mär 2014, 22:44

Schweizer Firmen sind daran interessiert in Kavaje zu investieren:
http://www.albinfo.ch/de/aktuell/schwei ... eren-kavaj

http://acp.al/porti-i-jahteve-kavaje/

Trim
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 254
Registriert: Do, 24. Okt 2013, 10:07

Re: Presseberichte über Wirtschaft in Albanien

Mo, 24. Mär 2014, 22:28

Die Suche nach Gold in der Region von Mirdita scheint erfolgsversprechend zu sein:
http://www.youtube.com/watch?v=vMa9-Ewb3ak

Benutzeravatar
Lars
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 9303
Registriert: So, 29. Dez 2002, 4:07

Bankers Petroleum – kein guter Steuerzahler

Do, 27. Jan 2022, 0:25

Squatrazustradin hat geschrieben:
Fr, 28. Mär 2008, 16:23
Bankers Petroleum 3-year plan for Albania development

Bankers Petroleum Ltd.(TSX:BNK) is formulating a plan to spin off its U.S. business while announcing a three-year program including capital investment of $370 million in Albania.

The spending ``will be primarily funded from existing working capital and future cash flow,' Bankers said Tuesday, with a production target of 20,000 barrels per day by the end of 2010.

``With recent success in Oklahoma, the company determined that the timing is right for Bankers U.S. to be restructured into a separate entity to proceed with its own growth plans in a manner that will maximize value and preserve future upside to all Bankers' existing shareholders,' Calgary-based Bankers said in a release.

``Recognizing the size of Patos Marinza and Kucova heavy oilfields in Albania, Bankers' board of directors decided in its three-year plan to focus its resources on maximizing the potential of these very important assets.'

The company said it will mull its options for the U.S assets over the next few weeks.

Bankers said it expects to invest about $370 million in the Albanian properties. It holds full rights to the Patos-Marinza heavy oilfield and a 50 per cent in the Kucova oilfield in Albania and a 50 per cent interest in the Tishomingo gas field in Oklahoma as well as interests in three other areas in the northern and central regions of the United States.

On the TSX, Bankers shares were trading down three cents, at $1.34.
Quelle: http://www.einnews.com/albania
roland hat geschrieben:
Di, 01. Mai 2012, 11:32
THEMA UMWELTZERSTÖRUNG/AUSVERKAUF
Bankers Petroleum and the Visoka oil field explosions 9 Oct 2009

http://wikileaks.org/wiki/Bankers_Petro ... 9_Oct_2009
GjergjD hat geschrieben:
Do, 02. Apr 2015, 21:32
Sogar deutschsprachige Medien berichten über die Umweltkatastrophe im albanischen Dorf Marinza bei Fier.
http://goo.gl/maps/jl0hF

Was in Deutschland gerade gesetzlich neu geregelt wird, wurde in Albanien offenbar schon länger praktiziert: das umstrittene Fracking.
http://www.top-channel.tv/lajme/artikul ... 96057&rel0

Auch "Unfälle" dieser Art gab es schon einige.
Zu allem Überfluss leugnet das kanadische Unternehmen "Bankers Petroleum" offenbar seine Schuld, die Polizei von Fier eröffnete ein Strafverfahren. 50 Familien mussten evakuiert werden, Häuser wurden unbewohnbar.


http://www.focus.de/panorama/videos/erd ... 86969.html
Bankers Petroleum fördert Öl in den Feldern von Patos-Marinza. Dort sieht es nicht mehr so schlimm aus wie früher: moderne Anlagen, keine Öllachen, sondern alles sauber verarbeitet – oder fast alles, vgl. alte Posts oben. Es kommen auch immer wieder neue dreckige Geschichtne zutage.

Wie albanische Medien heute berichten, kann die ehemals kanadische, jetzt chinesische Firme auch gut mit Steuern umgehen. Obwohl die Firma über 400'000 Tonnen Öl in Albanien gefördert hat, habe sie in den letzten zwanzig Jahren keine Qindarka Gewinnsteuer bezahlt.
https://top-channel.tv/2022/01/26/top-s ... dy-dekada/

Gemäss Wikipedia hat Bankers Petroleum bis 2019 über 2,5 Milliarden $ in Albanien investiert und fördert 95% des Erdöls in Albanien.
Auf der Website der Firma sprechen sie aktuell sogar von 3,5 Milliarden $. Man habe dem albanischen Staat 587 Millionen $ Gebühren bezahlt.
Ausserdem würden 530 Personen für die Firma arbeiten und weitere 1470 sind bei beauftragten Firmen angestellt. Die Firma rühmt sich auf der Website und auf Facebook auch für Unterstützung von lokalen Kliniken, für den Bau von Schulen, für den Bau von Strassen und für Baumpflanzaktionen und andere Aktivitäten zugunsten der Umwelt.

https://bankerspetroleum.com/

Bereits 2019 musste die Firma ein Strafe von €120 Millionen zahlen wegen Steuerhinterziehung.
http://top-channel.tv/english/bankers-p ... x-evasion/
- - -

:X: :!:
Albanien-News neu auf Bluesky: https://bsky.app/profile/albanien.ch

Bild
Folge albanien.ch auf Facebook: facebook.com/albaniench

Benutzeravatar
Lars
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 9303
Registriert: So, 29. Dez 2002, 4:07

Re: Presseberichte über Wirtschaft in Albanien

Fr, 21. Apr 2023, 13:30

Krass: eigentlich wird Albanien mit Arbeitslosigkeit gleichgesetzt. Immer mehr scheint aber das Gegenteil der Fall zu sein: unbesetzte Arbeitsstellen, Arbeitgeber, die erfolglos nach Arbeitnehmern suchen.

Letztes Jahr haben wir hier mal das Problem im Tourismussektor besprochen: es fehlte an Arbeitskräften, weshalb der Hotelier eine Receptionistin aus Berlin, ein Konditor aus der Türkei, eine Masseurin aus Indonesien anstellen musste.

Hier ein Bericht über fehlende Arbeitskräfte in der Landwirtschaft!!
https://thebalkanista.com/2023/04/21/al ... -shortage/


Als Begründung wird hier von Migration gesprochen: die arbeitsfähigen Leute seien emigriert, nach Shkodra, Tirana oder in die weite Welt.

Es gibt aber sicher auch noch andere Gründe für Arbeitskräftemangel in Albanien:
- fehlende Fachkräfte / unzureichende Ausbildung
- geringe Löhne
- kurze Saisonverträge
- schlechte Arbeitsbedingungen und Chefs
- falscher Ort: es boomt im leeren Süden, wo aber kaum Arbeiter vorhanden sind


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
- - -

:X: :!:
Albanien-News neu auf Bluesky: https://bsky.app/profile/albanien.ch

Bild
Folge albanien.ch auf Facebook: facebook.com/albaniench

djali i vores
Moderator
Moderator
Beiträge: 1210
Registriert: Mo, 08. Sep 2008, 17:42

Re: Presseberichte über Wirtschaft in Albanien

Mo, 24. Apr 2023, 9:38

Genauso wie in anderen europäischen Ländern wollen auch in Albanien viele Menschen bestimmte Jobs nicht machen. Jeder will dass sich die Situation im Land verbessert aber einen eigenen Beitrag dazu leistenwill keine. Ich sehe dunkle Wolken über das Land.

GjergjD
Moderator
Moderator
Beiträge: 10130
Registriert: So, 07. Jun 2009, 13:25

Re: Presseberichte über Wirtschaft in Albanien

So, 09. Jul 2023, 21:45

Albanien als Steuer- und Geldwäscheparadies? Der Lek ist gegenüber dem Euro in den letzten fünf Jahren kontinuierlich gestiegen, von einem Kurs von 140 Lek pro Euro im Jahr 2016 auf jetzt weniger als 105 Lek pro Euro. Die Regierung möchte dies u.a. mit dem Aufschwung des Tourismus erklären, aber es können auch Drogengelder sein, die ins Land fließen. Während die Wirtschaft nicht nennenswert gewachsen ist, boomt der Bausektor. Tirana ist eine große Baustelle, an der Küste entstehen große Villen- und Apartmentkomplexe. Laut dem von der albanischen Zentralbank haben sich die Immobilienpreise fast verdoppelt.
In Albanien gelten sowohl für Einheimische als auch für Ausländer gelockerte Kontrollen zur Herkunft des Geldes für den Immobilienerwerb, sogar Barzahlungen sind möglich. https://balkaninsight.com/2023/07/06/mo ... solutions/

Benutzeravatar
Lars
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 9303
Registriert: So, 29. Dez 2002, 4:07

Re: Presseberichte über Wirtschaft in Albanien

So, 09. Jul 2023, 23:49

GjergjD hat geschrieben:
So, 09. Jul 2023, 21:45
Albanien als Steuer- und Geldwäscheparadies? Der Lek ist gegenüber dem Euro in den letzten fünf Jahren kontinuierlich gestiegen, von einem Kurs von 140 Lek pro Euro im Jahr 2016 auf jetzt weniger als 105 Lek pro Euro. Die Regierung möchte dies u.a. mit dem Aufschwung des Tourismus erklären, aber es können auch Drogengelder sein, die ins Land fließen. Während die Wirtschaft nicht nennenswert gewachsen ist, boomt der Bausektor. Tirana ist eine große Baustelle, an der Küste entstehen große Villen- und Apartmentkomplexe. Laut dem von der albanischen Zentralbank haben sich die Immobilienpreise fast verdoppelt.
In Albanien gelten sowohl für Einheimische als auch für Ausländer gelockerte Kontrollen zur Herkunft des Geldes für den Immobilienerwerb, sogar Barzahlungen sind möglich. https://balkaninsight.com/2023/07/06/mo ... solutions/
Da könnte man sicher mal ein Auge draufwerfen …

In Albanien wird immer noch sehr viel bar bezahlt – das bietet sicherlich Optionen für Geldwäsche.

Auch sonst laufen wohl viele Transaktionen unreguliert und intransparent ab.

Der Hohe Lek-Kurs wird mit einem Überangebot an Euro erklärt, das ins Land geflossen ist. Tourismus spielt vielleicht eine Rolle, vielleicht auch Immigration und Überweisungen von Verwandtschaft aus dem Ausland. Aber wichtige albanische Produktionsgüter, die nicht ganz legal sind, könnten da auch einen Einfluss haben.

Für Albaner gibt es nur wenige Möglichkeiten Geld zu »parken«, unabhängig von der Herkunft. Bankkonti sind wohl unattraktiv und haben nicht höchstes Vertrauen. (Internationale) Aktien- und Obligationenmärkte sind für albanische Anleger kaum zugänglich. National gibt es keinen Markt für Aktien oder Obligationen. Investitionen in Familienbetriebe ist auch immer ein heikles Thema. Neben der Matratze und dem Kopfkissen bleiben nicht viele Optionen übrig. Eigene Firmen auf- und ausbauen oder Immobilien. Der Hype in diesem Bereich hält schon lange an – und mit der steigenden Zahl von Ausländern im Land wird das wohl noch eher angeheizt.
- - -

:X: :!:
Albanien-News neu auf Bluesky: https://bsky.app/profile/albanien.ch

Bild
Folge albanien.ch auf Facebook: facebook.com/albaniench

GjergjD
Moderator
Moderator
Beiträge: 10130
Registriert: So, 07. Jun 2009, 13:25

Re: Presseberichte über Wirtschaft in Albanien

Sa, 17. Feb 2024, 15:03

Lars hat geschrieben:
So, 09. Jul 2023, 23:49
GjergjD hat geschrieben:
So, 09. Jul 2023, 21:45
Albanien als Steuer- und Geldwäscheparadies? Der Lek ist gegenüber dem Euro in den letzten fünf Jahren kontinuierlich gestiegen, von einem Kurs von 140 Lek pro Euro im Jahr 2016 auf jetzt weniger als 105 Lek pro Euro. Die Regierung möchte dies u.a. mit dem Aufschwung des Tourismus erklären, aber es können auch Drogengelder sein, die ins Land fließen. Während die Wirtschaft nicht nennenswert gewachsen ist, boomt der Bausektor. Tirana ist eine große Baustelle, an der Küste entstehen große Villen- und Apartmentkomplexe. Laut dem von der albanischen Zentralbank haben sich die Immobilienpreise fast verdoppelt.
In Albanien gelten sowohl für Einheimische als auch für Ausländer gelockerte Kontrollen zur Herkunft des Geldes für den Immobilienerwerb, sogar Barzahlungen sind möglich. https://balkaninsight.com/2023/07/06/mo ... solutions/
Da könnte man sicher mal ein Auge draufwerfen …

In Albanien wird immer noch sehr viel bar bezahlt – das bietet sicherlich Optionen für Geldwäsche.

Auch sonst laufen wohl viele Transaktionen unreguliert und intransparent ab.

Der Hohe Lek-Kurs wird mit einem Überangebot an Euro erklärt, das ins Land geflossen ist. Tourismus spielt vielleicht eine Rolle, vielleicht auch Immigration und Überweisungen von Verwandtschaft aus dem Ausland. Aber wichtige albanische Produktionsgüter, die nicht ganz legal sind, könnten da auch einen Einfluss haben.

Für Albaner gibt es nur wenige Möglichkeiten Geld zu »parken«, unabhängig von der Herkunft. Bankkonti sind wohl unattraktiv und haben nicht höchstes Vertrauen. (Internationale) Aktien- und Obligationenmärkte sind für albanische Anleger kaum zugänglich. National gibt es keinen Markt für Aktien oder Obligationen. Investitionen in Familienbetriebe ist auch immer ein heikles Thema. Neben der Matratze und dem Kopfkissen bleiben nicht viele Optionen übrig. Eigene Firmen auf- und ausbauen oder Immobilien. Der Hype in diesem Bereich hält schon lange an – und mit der steigenden Zahl von Ausländern im Land wird das wohl noch eher angeheizt.
Albanien steht nicht mehr auf der „grauen Liste“ für Geldwäsche und Terrorfinanzierung. Kritiker warnen jedoch, dass die Auswirkungen der Geldwäsche nach wie vor spürbar seien https://www.euractiv.de/section/europa- ... estrichen/

Benutzeravatar
Lars
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 9303
Registriert: So, 29. Dez 2002, 4:07

Re: Presseberichte über Wirtschaft in Albanien

Mo, 11. Mär 2024, 21:56

Tschinderle mal wieder zu Auswirkungen des Auszugs von Fachkräften aus Albanien, um Lücken in Deutschland zu stopfen:

https://www.zeit.de/politik/2024-03/abw ... eftemangel


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
- - -

:X: :!:
Albanien-News neu auf Bluesky: https://bsky.app/profile/albanien.ch

Bild
Folge albanien.ch auf Facebook: facebook.com/albaniench

Zurück zu „Albanien: Wirtschaft“