GjergjD
Moderator
Moderator
Beiträge: 10152
Registriert: So, 07. Jun 2009, 13:25

Autobahn A1/E75

Di, 24. Apr 2018, 21:47

Ein neuer Abschnitt der Autobahn Demir Kapija - Smokvica, Teil des paneuropäischen Korridors 10 ("Straße der Freundschaft"/A1/E75), wurde am Montag unweit der Grenze nach Griechenland offiziell eröffnet. Ab jetzt ist Mazedonien von Serbien nach Griechenland vollständig auf Autobahnen zu durchqueren.

Der neue Autobahnabschnitt ist 28 km lang, die Fahrzeit verkürzt sich um 25 Minuten. Zwei Mautstellen sollen in acht Monaten fertig sein. Die Gesamtkosten betrugen 218 Mio. EUR.

Der Verlauf ist bereits auf Google Luftbildern erkennbar, ebenfalls die zwei Tunnel im Verlauf bei 41.406952, 22.267342 (auf Google Maps) und 41.373627, 22.322095 (auf Google Maps)
https://nezavisen.mk/en/news/2018/04/46563/

GjergjD
Moderator
Moderator
Beiträge: 10152
Registriert: So, 07. Jun 2009, 13:25

Kičevo - Debar (R2246)

Mo, 26. Dez 2022, 20:37

Nach langer Pause sei hier mal wieder auf einen (auch für Albanien-Reisende relevanten!) neuen Straßenabschnitt verwiesen:
Die R2246 zwischen Dibra und Kërçova wird derzeit ausgebaut. Zwischen 41.508850,20.691202 (auf Google Maps) und 41.473588,20.786469 (auf Google Maps) ist die Bergstraße noch nicht asphaltiert. Seit mindestens 6 Monaten wird die Straße von vier verschiedenen Baufirmen ausgebaut und teilweise neu trassiert.
Eigentlich war der Ausbau bereits 2015 geplant. Im Bericht von Ende September wurde nun von einer Fertigstellung im November 2023 ausgegangen. Für den Bau wurden 20 Mio. EUR bereitgestellt.
Auf Google Maps ist die neue Trasse im Rohbau bereits gut erkennbar, es werden zahlreiche Kehren eingespart.
Leider wird in Izvor offenbar keine Auffahrt auf die im Bau befindliche Autobahn Ohrid-Kičevo eingeplant, dabei handelt es sich bei dieser Verbindung um die "inoffizielle" Fortsetzung der Rruga e Arberit.
https://youtu.be/PDdlGMc3cws Besuch des Ministerpräsidenten nach dem Baustart: Mit der Straße verbinden wir Kičevo mit der albanischen Grenze
https://youtu.be/nc9Gt7Ua4fo Stand Anfang September

Zwei deutsche Weltreisende sind im August zu Fuß in die Baustelle und in ein totes Ende der alten Trasse geraten, womit ein längerer Umweg verbunden war.
https://youtu.be/ATJcobSzMRM?t=51

GjergjD
Moderator
Moderator
Beiträge: 10152
Registriert: So, 07. Jun 2009, 13:25

Re: Von Tetovo nach Prizren in 40 Minuten?

So, 26. Mär 2023, 12:42

GjergjD hat geschrieben:
Fr, 10. Jan 2014, 22:23
Eine Neue Straßenverbindung mit einem rund 3 km langen Tunnel von Tetovo nach Prizren könnte die Reisezeit von jetzt drei Stunden auf kurvigen Bergstraßen auf nur 40 Minuten reduzieren. Mazedonien stellt nun Planungen in dieses Richtung an, indem eine Machbarkeitsstudie durch die Agentur für Staatsstraßen beauftragt wird, dafür wurden zunächst 45.000 Euro eingesetzt. Später wird die Regierung Mazedoniens hierüber entscheiden. Welcher Anteil Kosovo in diesem möglichen Projekt zukommt, wird sich erst später klären lassen.
Fast 10 Jahre später gibt es nichts Neues von dem Projekt, außer einer Machbarkeitsstudie gibt es keinerlei Fortschritte bei diesem Tunnel-Projekt.
https://telegrafi.com/asgje-e-re-per-au ... e-prizren/

GjergjD
Moderator
Moderator
Beiträge: 10152
Registriert: So, 07. Jun 2009, 13:25

Re: Aktueller Stand der Straßenbauten in Mazedonien

So, 26. Mär 2023, 13:00

Nordmazedonien will den paneuropäischen Korridor 8 Skopje-Durres bis Ende 2027 ausbauen. Dazu starten die Arbeiten am 4. April mit der Grundsteinlegung. Es geht um den Ausbau der bestehenden Abschnitte Tetovo-Gostivar (17,5 km) und die Weiterführung nach Kičevo (30,3 km) als Autobahn. Besonders der zweite Abschnitt führt durch schwieriges Gelände. Ab Kičevo ist die Autobahn nach Struga bereits im Bau.
https://youtu.be/7pjCzyYeeP8
https://www.gazetaexpress.com/rmv-punet ... etor-2027/

GjergjD
Moderator
Moderator
Beiträge: 10152
Registriert: So, 07. Jun 2009, 13:25

Re: Aktueller Stand der Straßenbauten in Mazedonien

Sa, 20. Mai 2023, 12:58

Zwischen Struga und dem Grenzübergang Qafë Thana nach Albanien wird die Straße erneuert, etwa die Hälfte der Arbeiten ist abgeschlossen, Ende des Projekts voraussichtlich bis Oktober 2023 https://www.facebook.com/drzavnipatista ... 3562341696

Illyrian^Prince
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 4785
Registriert: Sa, 17. Apr 2004, 17:35

Re: Aktueller Stand der Straßenbauten in Mazedonien

So, 21. Mai 2023, 20:06

GjergjD hat geschrieben:
Sa, 20. Mai 2023, 12:58
Zwischen Struga und dem Grenzübergang Qafë Thana nach Albanien wird die Straße erneuert, etwa die Hälfte der Arbeiten ist abgeschlossen, Ende des Projekts voraussichtlich bis Oktober 2023 https://www.facebook.com/drzavnipatista ... 3562341696
nur erneuert oder erweitert?

GjergjD
Moderator
Moderator
Beiträge: 10152
Registriert: So, 07. Jun 2009, 13:25

Re: Aktueller Stand der Straßenbauten in Mazedonien

Mo, 22. Mai 2023, 11:25

nur erneuert. Die neue Straße wird an der Grenze auch einen anderen Verlauf haben, der wohl noch nicht komplett bilateral abgestimmt ist.

GjergjD
Moderator
Moderator
Beiträge: 10152
Registriert: So, 07. Jun 2009, 13:25

Re: Kičevo - Debar (R2246)

Sa, 15. Jul 2023, 12:55

GjergjD hat geschrieben:
Mo, 26. Dez 2022, 20:37
Nach langer Pause sei hier mal wieder auf einen (auch für Albanien-Reisende relevanten!) neuen Straßenabschnitt verwiesen:
Die R2246 zwischen Dibra und Kërçova wird derzeit ausgebaut. Zwischen 41.508850,20.691202 (auf Google Maps) und 41.473588,20.786469 (auf Google Maps) ist die Bergstraße noch nicht asphaltiert. Seit mindestens 6 Monaten wird die Straße von vier verschiedenen Baufirmen ausgebaut und teilweise neu trassiert.
Eigentlich war der Ausbau bereits 2015 geplant. Im Bericht von Ende September wurde nun von einer Fertigstellung im November 2023 ausgegangen. Für den Bau wurden 20 Mio. EUR bereitgestellt.
Auf Google Maps ist die neue Trasse im Rohbau bereits gut erkennbar, es werden zahlreiche Kehren eingespart.
Leider wird in Izvor offenbar keine Auffahrt auf die im Bau befindliche Autobahn Ohrid-Kičevo eingeplant, dabei handelt es sich bei dieser Verbindung um die "inoffizielle" Fortsetzung der Rruga e Arberit.
https://youtu.be/PDdlGMc3cws Besuch des Ministerpräsidenten nach dem Baustart: Mit der Straße verbinden wir Kičevo mit der albanischen Grenze
https://youtu.be/nc9Gt7Ua4fo Stand Anfang September

Zwei deutsche Weltreisende sind im August zu Fuß in die Baustelle und in ein totes Ende der alten Trasse geraten, womit ein längerer Umweg verbunden war.
https://youtu.be/ATJcobSzMRM?t=51
Die Fertigstellung dieser Straße wird sich deutlich verzögern, derzeit sind erst 50% der Arbeiten ausgeführt, die Eröffnung war für den November geplant.
https://youtu.be/YJF9RlVzXKA

GjergjD
Moderator
Moderator
Beiträge: 10152
Registriert: So, 07. Jun 2009, 13:25

Re: Von Tetovo nach Prizren in 40 Minuten?

Mi, 16. Aug 2023, 0:01

GjergjD hat geschrieben:
So, 26. Mär 2023, 12:42
GjergjD hat geschrieben:
Fr, 10. Jan 2014, 22:23
Eine Neue Straßenverbindung mit einem rund 3 km langen Tunnel von Tetovo nach Prizren könnte die Reisezeit von jetzt drei Stunden auf kurvigen Bergstraßen auf nur 40 Minuten reduzieren. Mazedonien stellt nun Planungen in dieses Richtung an, indem eine Machbarkeitsstudie durch die Agentur für Staatsstraßen beauftragt wird, dafür wurden zunächst 45.000 Euro eingesetzt. Später wird die Regierung Mazedoniens hierüber entscheiden. Welcher Anteil Kosovo in diesem möglichen Projekt zukommt, wird sich erst später klären lassen.
Fast 10 Jahre später gibt es nichts Neues von dem Projekt, außer einer Machbarkeitsstudie gibt es keinerlei Fortschritte bei diesem Tunnel-Projekt.
https://telegrafi.com/asgje-e-re-per-au ... e-prizren/
Es wird wieder über das Projekt gesprochen. Dabei erwähnt Kurti den Tunnel, der ca. 600 Meter länger als der in Kalimash würde, und etwa 50 Millionen Euro kosten soll. Früher sollte der Tunnel mal 3 km lang sein. https://www.koha.net/de/Arboretum/38843 ... ra%C3%9Fe/ https://youtu.be/SdAiPBLJQZc
https://de.wikipedia.org/wiki/Autostrad ... 0%93Tetovo

BMW-Klaus
New Member
New Member
Beiträge: 2
Registriert: Sa, 27. Jan 2024, 14:03

Re: Kičevo - Debar (R2246)

Sa, 27. Jan 2024, 15:11

Hallo, wir möchten gerne im Juni 2024 mit den Motorrädern von Debar nach Kicevo fahren. Kannst du uns sagen, ob dies zwischenzeitlich möglich ist, oder ob die Straße durch die Baustelle noch unpassierbar ist.
Vielen Danke für die Information - Klaus


Nach langer Pause sei hier mal wieder auf einen (auch für Albanien-Reisende relevanten!) neuen Straßenabschnitt verwiesen:
Die R2246 zwischen Dibra und Kërçova wird derzeit ausgebaut. Zwischen 41.508850,20.691202 (auf Google Maps) und 41.473588,20.786469 (auf Google Maps) ist die Bergstraße noch nicht asphaltiert. Seit mindestens 6 Monaten wird die Straße von vier verschiedenen Baufirmen ausgebaut und teilweise neu trassiert.
Eigentlich war der Ausbau bereits 2015 geplant. Im Bericht von Ende September wurde nun von einer Fertigstellung im November 2023 ausgegangen. Für den Bau wurden 20 Mio. EUR bereitgestellt.
Auf Google Maps ist die neue Trasse im Rohbau bereits gut erkennbar, es werden zahlreiche Kehren eingespart.
Leider wird in Izvor offenbar keine Auffahrt auf die im Bau befindliche Autobahn Ohrid-Kičevo eingeplant, dabei handelt es sich bei dieser Verbindung um die "inoffizielle" Fortsetzung der Rruga e Arberit.
https://youtu.be/PDdlGMc3cws Besuch des Ministerpräsidenten nach dem Baustart: Mit der Straße verbinden wir Kičevo mit der albanischen Grenze
https://youtu.be/nc9Gt7Ua4fo Stand Anfang September

Zwei deutsche Weltreisende sind im August zu Fuß in die Baustelle und in ein totes Ende der alten Trasse geraten, womit ein längerer Umweg verbunden war.
https://youtu.be/ATJcobSzMRM?t=51
[/quote]
Die Fertigstellung dieser Straße wird sich deutlich verzögern, derzeit sind erst 50% der Arbeiten ausgeführt, die Eröffnung war für den November geplant.
https://youtu.be/YJF9RlVzXKA
[/quote]

GjergjD
Moderator
Moderator
Beiträge: 10152
Registriert: So, 07. Jun 2009, 13:25

Re: Aktueller Stand der Straßenbauten in Mazedonien

Sa, 27. Jan 2024, 15:53

Hallo Klaus,
die Straße ist derzeit weiter im Bau, die letzten News waren vom letzten Sommer, wo die Straße zu 50% fertig war. Die Arbeiten verzögerten sich.
https://youtu.be/wwgI4PV62XM
Ein Durchfahren der Baustelle für Biker mit eventuellen Offroad-Passagen ist aber denkbar.
Ein Enddatum der Arbeiten scheint noch nicht festzustehen, wohl nicht in 2024, obwohl früher mal geplant.

GjergjD
Moderator
Moderator
Beiträge: 10152
Registriert: So, 07. Jun 2009, 13:25

Re: Von Tetovo nach Prizren in 40 Minuten?

So, 03. Mär 2024, 16:57

GjergjD hat geschrieben:
Mi, 16. Aug 2023, 0:01
GjergjD hat geschrieben:
So, 26. Mär 2023, 12:42
GjergjD hat geschrieben:
Fr, 10. Jan 2014, 22:23
Eine Neue Straßenverbindung mit einem rund 3 km langen Tunnel von Tetovo nach Prizren könnte die Reisezeit von jetzt drei Stunden auf kurvigen Bergstraßen auf nur 40 Minuten reduzieren. Mazedonien stellt nun Planungen in dieses Richtung an, indem eine Machbarkeitsstudie durch die Agentur für Staatsstraßen beauftragt wird, dafür wurden zunächst 45.000 Euro eingesetzt. Später wird die Regierung Mazedoniens hierüber entscheiden. Welcher Anteil Kosovo in diesem möglichen Projekt zukommt, wird sich erst später klären lassen.
Fast 10 Jahre später gibt es nichts Neues von dem Projekt, außer einer Machbarkeitsstudie gibt es keinerlei Fortschritte bei diesem Tunnel-Projekt.
https://telegrafi.com/asgje-e-re-per-au ... e-prizren/
Es wird wieder über das Projekt gesprochen. Dabei erwähnt Kurti den Tunnel, der ca. 600 Meter länger als der in Kalimash würde, und etwa 50 Millionen Euro kosten soll. Früher sollte der Tunnel mal 3 km lang sein. https://www.koha.net/de/Arboretum/38843 ... ra%C3%9Fe/ https://youtu.be/SdAiPBLJQZc
https://de.wikipedia.org/wiki/Autostrad ... 0%93Tetovo
Ein 6,4 km langer Tunnel soll Nordmazedonien und Kosova verbinden und gemeinschaftlich finanziert werden, so ein im Januar geschlossener Vertrag. Eine Machbarkeitsstudie ergab eine optimale Route von Tetovo Richtung Popova Shapka, Brodets und Vesala, wo der Tunnel nach Kosova durchsticht. In Nordmazedonien muss daher 17 km Straße neue bauen, sagte der Direktor der Staatsstraßen Ejup Rustemi. Ich bin mal durch diese Dörfer gefahren und es war der Horror, weil die Straße innerhalb der Dörfer zu eng und der Gegenverkehr enorm war. Es müssen also Ortumgehungen entstehen. Sehr schöne Gegend. Auch das Skizentrum soll von der Straßenverbindung profitieren. Ob der Tunnel in den nächsten Jahren wirklich realisiert wird? :penguin: https://mia.mk/en/story/north-macedonia ... connection

Zurück zu „Nordmazedonien: Reisen“