Benutzeravatar
Koby Phoenix
Danke für die vielen Übersetzungen!
Danke für die vielen Übersetzungen!
Beiträge: 4836
Registriert: Sa, 18. Mär 2006, 1:34

Re: Baccha Baazi / islamischen Vergewaltigungsdiktatur

So, 19. Jun 2011, 2:27

wenn du den kleinen perser gemeint hast, der vor bohlen getanzt hat sag ich nur:

da geb ich dir total recht! sowas zuzulassen ist eine frechheit, bauchtanz sollte nur von volljährigen praktiziert werden, da bauchtanz
immer eine erotische wirkung haben sollte , so ursprünglich.
ich finde sowas für Kinder unzumutbar! Sie sollen das volle recht haben sich unabhängig zu bilden und ihre sexualität selbst im pubertätsalter/ im reifen alter oder später
zu entdecken, ohne das irgendwelche Einflüsse von pädofilen Monster gebracht werden!

genauso finde ich es beschämend wenn ich auf ein Altstadtfest gehe und man schon 12 jährige mit Minirock und
High heels sehen muss! Was denken sich die Leute! das fängt hier an und auch im Kosovo

klar finde ich das traurig und ich habe es falsch verstanden, ich gebe dir da recht, sowas hat nichts zu suchen!

die gesellschaft muss solche perversen kreaturen einhalt gebieten! nieder mit diesen Psychopaten!

Benutzeravatar
Hummel
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 706
Registriert: Do, 12. Aug 2010, 22:59

Re: Baccha Baazi / islamischen Vergewaltigungsdiktatur

So, 19. Jun 2011, 14:21

saloni:
Der Islam, biegt und bricht das muslimische so zuercht wies grad einem genehm ist.
so isses, aber das gilt nicht nur für den Islam. sämtliche religionen handeln so...

Ich sag nicht das es bei der albanischen tradition so ist, fand den Ort ok. unter allgemeinen Themen, die nicht nur innerhalb des Balkanraums bequatscht werden sondern auch mal fernöstlich hingeschaut.
albanien ist eben nicht wie du denkst.. und es ist nicht "mal ok hier zu posten". was du OK findest, finden die anderen gar nicht OK. verstanden?
wie gesagt, besser posten im forum islam.de dort sit die thema besser aufgehoben!!

du hast gesagt, die osmanen waren da... was war da kin deutschland im WWII,? Bist du eine deutsche mit gedanken gut aus dem WI? nein! also.... wr sind nicht nachkommen von osmanen!

Das der Pedo in Afganistan noch Steuergelder bekommt aus Deutschland und seine Machenschaften erduldet werden, ist ja der Gipfel des Berges.
bin auch nicht inverstanden dass diese pedokriminelle/ und menschenverachter (alles i namen der relgion)
steuergelder aus europa erhalten.
Dont bother me with nonsense.!?! ^.°

Benutzeravatar
Masar
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 797
Registriert: Mo, 10. Mär 2008, 0:40

Re: Baccha Baazi / islamischen Vergewaltigungsdiktatur

Sa, 25. Jun 2011, 15:08

Aha, islamische Vergewaltigungsdiktatur. Was hat das ganze jetzt mit Islam zu tun ? Wäre es Islam würde hier die Sharia eingreifen und man wüsste schon wie man mit solchen Menschen umgeht. Aber Hauptsache man hat den täglichen Angriff auf den Islam hinter sich und kann beruhigt schlafen gehen. Änder mal jemand den Titel, ist ja lächerlich. Das wäre so wie wenn ich wegen den Pädophilen in Deutschland sagen würde "Eine Christliche Vergewaltigungsdemokratie".
Hauptsache man kann mit zweierlei Maß messen.
لا إله إلاَّ الله محمد رسول الله

Benutzeravatar
saloni
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 1391
Registriert: Fr, 29. Jan 2010, 16:27

Re: Baccha Baazi / islamischen Vergewaltigungsdiktatur

Mo, 27. Jun 2011, 8:35

Masar hat geschrieben:Aha, islamische Vergewaltigungsdiktatur. Was hat das ganze jetzt mit Islam zu tun ? Wäre es Islam würde hier die Sharia eingreifen und man wüsste schon wie man mit solchen Menschen umgeht. Aber Hauptsache man hat den täglichen Angriff auf den Islam hinter sich und kann beruhigt schlafen gehen. Änder mal jemand den Titel, ist ja lächerlich. Das wäre so wie wenn ich wegen den Pädophilen in Deutschland sagen würde "Eine Christliche Vergewaltigungsdemokratie".
Hauptsache man kann mit zweierlei Maß messen.

Der Titel, ist nicht ganz koscher, ja, er ist verwirrend.

Es heisst dort unter den Recherchen, solange die Talibans das Dorf noch unter Kontrolle gehabt haben, war es unterbunden diese perverse Tradition auszuüben. Kann ich mir eigentlich gut vorstellen, da sie ja schon extrem anders sind, extrem dem glauben unterworfen sind.


Hummel, siehste, da sind wir uns ja einige, dass es eben nicht ok. ist, dass man schön brav seine Steuer bezahlt und die oberen Sesselpubs, es solchen hinten rein pumpen.


Koby, ja genau, den kleinen Jungen meine ich, der vor D.Bohlen tanzt und co.
Kaum wer ahnte was, was das ist, alle jubelten und fandens wohl süss.

Ich finde es daher wichtig, dass wir auch wissen, womit man es zu tun hat und nicht das es einfach süss und niedlich ist. Es ist abartig und trägt eine perverse Geschichte.

Die Kinder, die fliehen wollen und gefasst werden, werden mit dem Tod bestraft.

Krank ist es, dass die Geldstopfer, den Milizbericht schon lange vorher auf dem Tisch hatten und nichts der gleichen dagegen unternehmen, weil sie Angst haben. Im Gegenteil, sie sitzen lächelnd mit den SCHWEINEN, an einem Tisch und unterstützen diese auch noch.

Es ist eben nicht etwas, was erst im Krieg blühte brachte, sondern eine neu alt ausgegrabenen mal verbotene (durch die Talibans) Tradition.
stolz bin, auf meine Schwiegereltern :)

Benutzeravatar
Masar
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 797
Registriert: Mo, 10. Mär 2008, 0:40

Re: Baccha Baazi / islamischen Vergewaltigungsdiktatur

Mo, 27. Jun 2011, 10:07

saloni hat geschrieben:

Der Titel, ist nicht ganz koscher, ja, er ist verwirrend.

Dann ändere ihn bitte. Auch wenn es für dich nur ein paar Worte sind, du weißt garnicht wie es einem als Muslim langsam auf die Nerven geht, dass alles mit dem Islam identifiziert wird. Ihr fallt da leicht drauf rein weil ihr es einfach den Medien nachmacht, aber mich kotzt es langsam wirklich an.
لا إله إلاَّ الله محمد رسول الله

Benutzeravatar
saloni
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 1391
Registriert: Fr, 29. Jan 2010, 16:27

titel

Mo, 27. Jun 2011, 10:59

Nein Masar ich versteh dich schon, dass es nicht nur Worte sind.


......

so jetzt. B-)

besser?
Zuletzt geändert von saloni am Di, 28. Jun 2011, 7:56, insgesamt 1-mal geändert.
stolz bin, auf meine Schwiegereltern :)

Benutzeravatar
Masar
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 797
Registriert: Mo, 10. Mär 2008, 0:40

Re: Afghanistan /Baccha Baazi

Mo, 27. Jun 2011, 23:35

Danke, mein Gesicht ist von :x zu :o
لا إله إلاَّ الله محمد رسول الله

Benutzeravatar
saloni
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 1391
Registriert: Fr, 29. Jan 2010, 16:27

Re: Baccha Baazi / islamischen Vergewaltigungsdiktatur

Di, 28. Jun 2011, 8:34

Masar hat geschrieben: Wäre es Islam würde hier die Sharia eingreifen und man wüsste schon wie man mit solchen Menschen umgeht. .

Aber warum greifft sie da nicht ein, den die Frauen müssen ja so dort rumlaufen und da ist doch auch widerum der islam geltend???:
Bild

Wo aber ist die sharia, wenn es um die Kinder geht?


Bild

Hier ist noch das Video in deutsch:

http://www.youtube.com/watch?v=CxqaXbxgk6E

http://www.youtube.com/watch?v=w2xKgVNqfEc

http://www.youtube.com/watch?v=MBd57shufxc&NR=1

http://www.youtube.com/watch?v=KXlwBt62 ... re=related

u.v.m.


Und ich glaube nun mal, dass wenn man etwas das alles abbremsen will und nicht dulden möchte, muss man wissen was das soll, dass es eben nicht nur unterhaltung ist, sondern einen abartigen Hintergrund trägt :bump:
stolz bin, auf meine Schwiegereltern :)

Benutzeravatar
Masar
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 797
Registriert: Mo, 10. Mär 2008, 0:40

Re: Afghanistan /Baccha Baazi

Di, 28. Jun 2011, 9:49

Saloni wir reden hier von Afghanistan, einem Land welches zuerst von den Russen bekämpft wurde und durch Waffenlieferung der Amerikaner diese besiegen konnte. Amerikaner waren weg, Waffen sind da geblieben. Die damaligen Freiheitskämpfer waren entweder verschwunden oder wurden von drohendealenden Waffenlords abgelöst und das Land wurde von diesen tyrannisiert. Von der heutigen Situatuin im Afghanistan brauche ich dir wohl auch nichts zu erzählen. Es ist klar, dass da keine Ordnung herrscht.
Das selbe findest du im Irak, auch wenn Sadam ein Tyrann war, es herrschte wenigstens Ordnung und Struktur im Land. Jetzt ist es da katastrophal und es ist ein Ort an dem man nicht sein möchte. Chaos herrscht und die hauen sich gegenseitig den Kopf ein, mit Wohlwollen der Besatzung.
http://www.youtube.com/watch?v=HcABO9oB ... re=related
لا إله إلاَّ الله محمد رسول الله

Benutzeravatar
saloni
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 1391
Registriert: Fr, 29. Jan 2010, 16:27

Re: Afghanistan /Baccha Baazi

Di, 28. Jun 2011, 11:06

Ja Masar, dass ist immer schlimm. In jedem Kriegsland, ja.

Aber, hier ist die Rede ganz speziell von Baccha Baazi und das ist eine Uhralte Tradition, die wider ausgegraben wurde, oder halt eher, jetzt mehr zum vorschein kommt, ich glaube kaum, dass sie je ganz weg war, wenn dan heimlich.

Mit den Augen verschliessen, ist es leider nicht getan, nicht weg, nein.
Den es ist ja schon in Europa angekommen.

http://www.youtube.com/watch?v=E77JBDF0yiU
http://www.youtube.com/watch?v=gaYj_ULhbtY

e.t.c.

http://www.youtube.com/watch?v=PSpVCIUTwtc
http://www.youtube.com/watch?v=sQ3cEBMJ ... re=related
stolz bin, auf meine Schwiegereltern :)

Benutzeravatar
Masar
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 797
Registriert: Mo, 10. Mär 2008, 0:40

Re: Afghanistan /Baccha Baazi

Di, 28. Jun 2011, 13:11

Leugnet ja keiner, dass es das gibt. Neulich wurde ein Ehepaar festgenommen weil sie ihre Tochter an einen Bekannten prostituiert haben. Kinderschänder tauchen auch in regelmäßigen Abständen in den Nachrichten auf. Diese kranken Leute gibt es überall, in Afghanistan kommt halt der Aspekt der Armut noch hinzu der die Eltern dazu verleitet diese grausame Tat zuzulassen. Das selbe Spiel sieht man in Indien und Afrika nur auf eine andere Art und Weise. Die Regierungen in diesen Ländern sind schwach, das Volk arm und die Übersicht nicht vorhanden.
لا إله إلاَّ الله محمد رسول الله

Estra
Danke für die vielen Übersetzungen
Danke für die vielen Übersetzungen
Beiträge: 4371
Registriert: Di, 22. Mär 2005, 22:27

Re: Afghanistan /Baccha Baazi

Di, 28. Jun 2011, 15:29

ja und nein,
hier in dem Fall, handelt es sich um eine fragwürdige, perverse kulturelle Tradition, die in Afghanistan praktiziert wird und von der man sich scheut sie anzutasten und zu verbieten. Ich würde das eher mit der traditionellen Beschneidung der Mädchen in einigen Ländern vergleichen. Bei beiden werden Kindern unter dem Deckmantel der Tradition gequält und misshandelt und man scheut sich, das verbieten zu lassen, weil man sagt, das gehört zu der regionalen Kultur.

Benutzeravatar
Masar
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 797
Registriert: Mo, 10. Mär 2008, 0:40

Re: Afghanistan /Baccha Baazi

Mi, 29. Jun 2011, 11:26

Estra hat geschrieben:ja und nein,
hier in dem Fall, handelt es sich um eine fragwürdige, perverse kulturelle Tradition, die in Afghanistan praktiziert wird und von der man sich scheut sie anzutasten und zu verbieten. Ich würde das eher mit der traditionellen Beschneidung der Mädchen in einigen Ländern vergleichen. Bei beiden werden Kindern unter dem Deckmantel der Tradition gequält und misshandelt und man scheut sich, das verbieten zu lassen, weil man sagt, das gehört zu der regionalen Kultur.

Ich bezweifle, dass man sich scheut das zu verbieten. Man hat nur nicht wirklich die Möglichkeit momentan was dagegen zu unternehmen da dieses Land instabil ist. Genauso wie die afrikanischen Länder. Weiter vorne habe ich gelesen, dass unter den Taliban das scheinbar nicht so geläufig gewesen ist wie heute. Das liegt daran, dass selbst unter den Taliban das Land stabiler war als es heute ist. Man hat sozusagen "wichtigere" Sachen um die man sich zu kümmern hat :|
لا إله إلاَّ الله محمد رسول الله

Benutzeravatar
saloni
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 1391
Registriert: Fr, 29. Jan 2010, 16:27

Re: Afghanistan /Baccha Baazi

Do, 30. Jun 2011, 8:23

Die kleinen Knaben sind ja bei denen eine Art, Statussymbol.
Ich denke eher, dass das Afghanistan selbst nichts unternimmt ist, weil fast jeder Herr einen Tanzsklaven hat. Auch z.T. Polizeichefs.
Sie sagen vielleicht vor der Kamera, jaja ist schlimm wir versuchen alles dagegen, aber anschliessend, bei versteckter Kamera erwischt man sie selbst bei der Aufführung geiferd zu zusehn.
Im BBC DOK, wo auch auf deutsch kam, was aber nicht verfügbar ist, warum? eigentlich?/ erzählten sie stolz, wie ein kleiner Junge von ihnen "zur" verfügung gestellt wurde und der Knirps, von einem nach dem anderen wo am Fest war, vergewaltigt wurde. Das sind oft auch Staatsmänner, reiche Männer u.s.w., die das ansehen, als würden sie eine Yacht besitzen und sowas als selbstverständlich erachten, dass sie einen Knaben haben.
Schlimm ist, dass genau aber die Männer, von Europa noch Geld erhalten. Aufgebaut wird aber nicht ins Land, sondern eben, ausgegeben für z.b. solche widerrlichen veralteteten traditionen.

Ich mein, in Europa gab es auch genug Bürgerkriege, aber zum Glück kam noch kein Land auf die Idee, die Römerzeit zu wider zu beleben. Da hatten auch die reichen Männer ihren Zuknaben. Aber das war vor xxxxx Jahren.

http://www.g26.ch/gay_kultur_06.html
stolz bin, auf meine Schwiegereltern :)

Benutzeravatar
Masar
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 797
Registriert: Mo, 10. Mär 2008, 0:40

Re: Afghanistan /Baccha Baazi

Do, 30. Jun 2011, 14:27

Saloni jetzt übertreib mal nicht, du tust gerade so als wenn das dort jeder haben und machen würde :roll:
Das es vorkommt leugnet keiner und das ist schlimm, aber wie gesagt in Afghanistan ist die Lage momentan scheinbar nicht so, als dass es jemanden interessieren würde. Genauso wie sich die Soldaten da unten auch nicht um die Frauen scheren die da unterdrückt werden.
لا إله إلاَّ الله محمد رسول الله

Benutzeravatar
Koby Phoenix
Danke für die vielen Übersetzungen!
Danke für die vielen Übersetzungen!
Beiträge: 4836
Registriert: Sa, 18. Mär 2006, 1:34

Re: Afghanistan /Baccha Baazi

Fr, 01. Jul 2011, 0:50

die Tradition der Gesellschaft stehen nicht immer mit der Tradition der Religionen.


So kann man einiges an der europäischen Tradition oder an der Nahöstlichen Tradition nicht immer mit
den religiösen Gepflogenheiten vergleichen oder begründen.

Dennoch finde ich es traurig, das eine solche gesellschaftliche Tradition in Afghanistan zu geben sein scheint.
Ich habe einen Afghanischen Bekannten gefragt, er meinte es wäre nur in einigen Regionen von einigen ungebildeten
kaum zivilisierten Dörfern vertreten und wäre eher nicht als Tradition zu sehen sondern ein überbleibsel der Primitivität.

Ich persönlich weiß noch nicht viel darüber, kann aber sagen, das es kein religiöses Phänomen ist.

Dennoch ein Thema, wo ich mich die nächsten Tage mal beschäftigen werde. Vielleicht gibt es mehr Infos darüber.

Benutzeravatar
saloni
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 1391
Registriert: Fr, 29. Jan 2010, 16:27

Re: Afghanistan /Baccha Baazi

Fr, 01. Jul 2011, 8:03

Koby Phoenix hat geschrieben:die Tradition der Gesellschaft stehen nicht immer mit der Tradition der Religionen.

So kann man einiges an der europäischen Tradition oder an der Nahöstlichen Tradition nicht immer mit
den religiösen Gepflogenheiten vergleichen oder begründen.


Ich habe einen Afghanischen Bekannten gefragt, er meinte es wäre nur in einigen Regionen von einigen ungebildeten
kaum zivilisierten Dörfern vertreten und wäre eher nicht als Tradition zu sehen sondern ein überbleibsel der Primitivität.

Dennoch ein Thema, wo ich mich die nächsten Tage mal beschäftigen werde. Vielleicht gibt es mehr Infos darüber.
Absolut, da treffen so oder so Welten (OST/WEST) auf einander, wo mal von beiden Seiten her verwunderung oder grübeln hervorrufen.
Das wäre sehr gut, den Momentan, "verschwinden" z.t. übersetzungen und oder standen nur begrenzte Zeit wegen Uhrheberrecht zur verfü¨gung oder wegen "Problemen", es ist bekannt, dass der Westen einen Dampfer in der Hose hat, wenn es darum geht etwas auf die Fakten zu bringen was den Osten betrifft. Aber auf Türkisch gibt es sehr viele Berichte/gab es, wie der Momentane Stand der Dinge ist weis ich nicht.
Infos sind immer gut.
Masar hat geschrieben: aber wie gesagt in Afghanistan ist die Lage momentan scheinbar nicht so, als dass es jemanden interessieren würde. Genauso wie sich die Soldaten da unten auch nicht um die Frauen scheren die da unterdrückt werden.
Jain, ich glaube nicht, dass es mit der "Lage" zusammen hängt.
Die Soldaten, haben keine Befugnis, dagegen etwas zu unternehmen. Es ist sch ei sse, wenn man stationiert wird und das Leid sieht und nichts machen darf.
Wie es in ihnen aussieht, kommt selten auf den Tisch, eher einfach, ja die machen ja nix, was mich am Artikel störte.
Dennoch denke ich nicht, das es mit der Lage an sich zu tun hat, dass sie sonst genügend andere Probleme hätten, haben sie, aber dan wenn die reifung der Rezessoren etwas höher wäre, so wie gerade eben von Kobys bekannten ausgesagt, würden sie auch die wirklichen Probleme anpacken. Fehlzündung?

Aber das hat evtl. auch mit der Frage der eigenen Wurzel was auf sich, die eigene ID. , immer kamen und kommen, andere Leute daher und sagen ihnen du bist nicht gut so, leb so oder sonst bomm. Es kann die suche sein, nach der eigenen Herkunft der uhreigenen tradition, die da aus einer Uhr uhr alten geschichte ausgegraben wurde und wider aufblüht.
stolz bin, auf meine Schwiegereltern :)

Benutzeravatar
saloni
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 1391
Registriert: Fr, 29. Jan 2010, 16:27

Re: Afghanistan /Baccha Baazi

Fr, 01. Jul 2011, 10:40

Laut: Aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Baccha Baazi (persisch ‏بچه بازی‎ Battscha Bazi, DMG Bačča Bāzī) ist eine afghanische Form der Kinderprostitution, bei der ein als Frau verkleideter Tanzjunge (Bacchá) erst vor Männern tanzt und dann von ihnen sexuell missbraucht wird.[1]

Kultureller Hintergrund

Beziehungen zu „Lustknaben“ haben eine lange Geschichte bei Herrschern und Dichtern des islamischen Mittelalters. Spätestens seit dem 8. Jahrhundert ist Päderastie in den höheren Schichten der muslimischen Araber ein Teil der gesellschaftlichen Moral. Aus der Abbasiden-Hauptstadt Bagdad gibt es zeitgenössische Berichte über das effeminierte Aussehen dieser Knaben (arabisch ʿilq, „Buhlknabe“), das sich in Kleidung und Manieren äußerte. Die heutige Praxis in Afghanistan fußt auf dieser Tradition und der Vorstellung, dass zwar der Kontakt mit Frauen unrein, Knabenliebe dagegen rein sei und dass diese nicht allgemein als Verstoß gegen die Schari'a gilt.
Beim Baccha Baazi (wörtlich „Knabenspiel"[2]) handelt es sich um ein in Zentralasien weit verbreitetes Phänomen. Im 19. Jahrhundert berichtete der Forschungsreisende und Diplomat Eugene Schuyler über die Praktik des Knabenspiels und über das hohe Ansehen, das die Tänzer besitzen.[3] Das Phänomen des Knabenspiels hängt mit der Akzeptanz des männlichen Tänzers im Mittleren Osten zusammen: Er verkörpert ein poetisches Ideal persischer und türkischer Lyrik, in der die Liebe zu jungen Pagen, Soldaten und anderen Berufsanfängern gefeiert wird. Schon aus vorislamischer Zeit stammen Berichte über männliche Tänzer, die in der Regel als „Knaben" bezeichnet werden. Im Zuge der Islamisierung verbreitete sich in Zentralasien die Sitte, dass junge Sklaven als Handlanger, Musiker und Tänzer engagiert wurden.[4] Sie spielten beispielsweise in der Dichtung von Omar Khayyam und Hafes eine Rolle.

Die Tradition der Tanzjungen verschwand teilweise unter dem Einfluss der Kolonialmächte nach dem Zweiten Weltkrieg. Der Westdeutsche Rundfunk sendete am 30. Januar 1997 in der Reihe MusikPassagen einen Bericht über das Tanz-, Musik- und Lustknabenspiel ("bacabozlik") bei der usbekischen Bevölkerung Afghanistans, "eine seit mehr als tausend Jahren berühmte Tradition Mittelasiens" [5] Es handelte sich um "ein Collage-Stück aus Musiken, Liedtextübersetzungen und O-Tönen der Orientalistin Ingeborg Baldauf".[6] Die Sendung nimmt Bezug auf Feldforschungen aus den 1970er Jahren. Zur Sendezeit schien die Praktik allerdings gänzlich verschwunden zu sein.[7]

Heutige Situation in Afghanistan

Die Tanzjungen sind zwischen 8 und etwa 14 Jahren alt.[8] Auf den Baccha Baazi-Partys sitzen Männer auf dem Boden, dabei wird gesungen und musiziert. In der Mitte tanzt ein Junge in seidener Frauenkleidung, manchmal mit Make-up und mit Glöckchen an den Handgelenken. Die Lieder handeln oft von unerwiderter Liebe oder Begierde. Es gibt auch Wettbewerbe zwischen verschiedenen Bacchis.[1]

Laut Unicef ist diese Form der Kinderprostitution in Afghanistan seit Jahrhunderten gesellschaftlich akzeptiert und weit verbreitet. Ein UN-Mitarbeiter nennt diese Praxis Kindersklaverei. Die Kinder werden teilweise von Familien ärmlicher Eltern gegen Bezahlung hergegeben, teilweise entführt oder sind Waisen von der Straße.[1]

Für mächtige Männer stellten Bacchis Statussymbole dar und sie besaßen gleich mehrere. Bei Partys werden sie herumgereicht, um Sex mit erwachsenen Männern zu haben. Die Jungen werden auch baccha bereesh, „Jungen ohne Bart", genannt.[1] In einem anonymen Interview berichtet allerdings ein 40-jähriger Mann, er habe drei Jungen zwischen 15 und 18 Jahren ausschließlich als Tänzer angestellt. Es gebe zwar Austausch von Zärtlichkeiten, aber Sex spiele keine Rolle.[9]

Während der Taliban-Herrschaft waren Baccha Baazi offiziell verboten, danach sei es aber zu einem Gewerbe gewachsen. Es gibt DVDs von Bacca-Baazi-Abenden und spezialisierte Zuhälter. Die tadschikischen und usbekischen Warlords der Nordallianz scheinen zu den Haupttätern zu gehören, aber auch im Süden und in Kabul sowie im Kreis der afghanischen Sicherheitskräfte sei der „Brauch“ verbreitet. Offiziell für Polizei und Armee gedungene Jungen im Alter von 10 bis 15 Jahren würden nebenbei als Sexsklaven ihrer Kollegen dienen. Im von Deutschland kontrollierten Gebiet um Kunduz und Mazār-i Scharif werde Bacca Baazi alltäglich offen ausgelebt.[1] Auch die aktuellen Veröffentlichungen von WikiLeaks zeugen davon.[10]

Die Ursache für dieses pädophile Handeln wird im afghanischen Rollenverständnis gesehen. Danach seien Frauen nicht für Sexualität, sondern nur zum Gebären gedacht, Tanzjungen hingegen zum sexuellen Vergnügen. Dieser Widerspruch zur gleichzeitigen allgemeinen Ablehnung von Homosexualität wird dadurch überwunden, dass die Sexualiät mit den Tanzjungen nicht als Homosexualität, sondern als Spaß angesehen werde.[1]

Nach dem Beginn der Pubertät werden die Jungen verstoßen und oft mit einer älteren Frau verheiratet.[1] Ein ehemaliger Bacchá erzählte, er würde mit einer Tochter seines Liebhabers verheiratet werden








Literatur [Bearbeiten]Ingeborg Baldauf: Die Knabenliebe in Mittelasien. Bacabozlik. Berlin 1988. – (Studie über das „Knabenspiel” batscha-bâz-lik bei den Usbeken AfghanWeblinks [Bearbeiten]Boys in Afghanistan Sold Into Prostitution, Sexual Slavery. In: Digital Journal. 20. November 2007.
The Dancing Boys of Afghanistan, Frontline-Dokumentation
Rustam Qobil, The sexually abused dancing boys of Afghanistan
Anthony Shay, The Male Dancer in the Middle East and Central Asia, abgerufen am 16. September 2010
Ghaith Abdul-Ahad: The dancing boys of Afghanistan. Guardian, 12. September 2009
Friederike Böge: Die Tanzknaben vom Hindukusch. Missbrauch in Afghanistan. In: Frankfurter Allgemeine Zeitung. 23. Mai 2011, abgerufen am 23. Mai 2011 (deutsch).
Einzelnachweise [Bearbeiten]1.↑ a b c d e f g Florian Flade: Baccha Baazi – Afghanistans Kinderprostituierte: Unter den Augen der westlichen Truppen wird in Afghanistan eine totgeschwiegene Form des Kindesmissbrauchs praktiziert. In: Die Welt. 27. August 2010, abgerufen am 29. August 2010.
2.↑ Visit of the Special Representative for Children & Armed Conflict to Afghanistan. UNO, 2010, archiviert vom Original am 29. August 2010, abgerufen am 29. August 2010 (PDF, EN).
3.↑ Eugene Schuyler/Vasili Vasilewitsch Grigorev, Turkistan: Notes of a Journey in Russian Turkistan, Khokand, Bukhara and Kuldja, London 1876, Bd. I, S. 132f.
4.↑ Shay, The Male Dancer
5.↑ Zitiert nach dem Pressetext zur Sendung, den mir Herr Manfred Fuhr vom WDR freundlicherweise zur Verfügung stellte.
6.↑ Zitiert nach einer E-Mail von Dr. Fuhr.
7.↑ Die CD mit dabei verwendeter Musik ist bei Zweitausendeins erhältlich: Traditional Musicians. A Journey To An Unknown Musical World aus der Reihe World Network, 28: Afghanistan, hrsg. von Christian Scholze und Jean Trouillet in Zusammenarbeit mit Jan Reichow, 1994
8.↑ Antonia Rados: Sex-Sklaven in Afghanistan. Berliner Zeitung, 1. April 2010
9.↑ "He says he has never slept with his boys, though he admits he hugs and kisses them." (Rustam Qobil)
10.↑ Veröffentlichung von Depeschen US-amerikanischer Botschaften durch WikiLeaks#Afghanistan, abgerufen am 9. Dezember 2010
11.↑ Afghan boy dancers sexually abused by former warlords. Reuters, 18. November 2007
istans.)
ich denke, das ist die seriöseste Info, die verfügbar ist.
stolz bin, auf meine Schwiegereltern :)

Benutzeravatar
saloni
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 1391
Registriert: Fr, 29. Jan 2010, 16:27

Re: Afghanistan /Baccha Baazi

Fr, 01. Jul 2011, 10:43

Die Ursache für dieses pädophile Handeln wird im afghanischen Rollenverständnis gesehen. Danach seien Frauen nicht für Sexualität, sondern nur zum Gebären gedacht, Tanzjungen hingegen zum sexuellen Vergnügen.
stolz bin, auf meine Schwiegereltern :)

Benutzeravatar
Masar
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 797
Registriert: Mo, 10. Mär 2008, 0:40

Re: Afghanistan /Baccha Baazi

So, 03. Jul 2011, 12:03

saloni hat geschrieben:Die Ursache für dieses pädophile Handeln wird im afghanischen Rollenverständnis gesehen. Danach seien Frauen nicht für Sexualität, sondern nur zum Gebären gedacht, Tanzjungen hingegen zum sexuellen Vergnügen.
So ein Quatsch, Saloni nur weil du etwas in einem Artikel gelesen hast, heißt das nicht, dass das stimmt. So eine Frechheit von dem Autor ein ganzes Volk mit so einer dämlichen Aussage zu beleidigen. Mir wird echt gerade übel wenn ich sowas lese. Ja, die Lage in den Dörfern in Afghanistan ist schlecht, ja es gibt in Afghanistan Pädophile (wie es sie auch in Deutschland, Schweiz etc. gibt) und nein, das hat nichts mit dem Volk an sich zu tun. Noch vertritt dieses Volk die Ansichten wie sie da oben in diesem perversen Kommentar geschildert werden. Ich habe jetzt während dem Studium viele Afghanen kennengelernt und ich kann dir sagen, so wie man sich das vorstellt sind die nicht. Weder die die in Deutschland leben, noch die die unten sind. Ich kriege immer aus erster Hand Informationen über die Lage da unten. Ein anderer Freund hat eine Hilfsorganisation für Kinder gegründet und fliegt da jedes Jahr mehrmals runter um eben Kindern zu helfen. Und auch da kann ich dir sagen, so wie es hier geschildert wird, ist das nicht. Autoren neigen dazu zu übertreiben damit ihr dämlicher Artikel auch lesenswert ist (siehe WWF-Thread)
لا إله إلاَّ الله محمد رسول الله

Zurück zu „albanien.ch“