Manjola
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 268
Registriert: So, 06. Dez 2009, 15:34

Di, 14. Sep 2010, 12:21

Miss Kosovarja hat geschrieben:Hallo Bandita,

sehr interessante Fragen, die du da angesprochen hast. :wink:

Es ist tatsächlich so, dass, besonders nach dem Krieg, sehr viele albanische Traditionen unbeachtet bleiben, wo sie früher so eine enorm große Rolle gespielt haben. Das liegt vielleicht auch daran, dass wir früher immer mit der Angst gelebt haben diese zu verlieren, sodass man sich krampfhafter an diese fest gehalten hat. Nun scheint es mir, als würden wir Albaner unter dem Frieden abheben und denken wir müssten uns selbst aufgeben um zu den anderen, dem Westen, dazu zu gehören.
Unsere albanischen Traditionen leiden unter dem falschen Modernitätsverständnis der Albaner, die meinen sich halbnackt auszuziehen, häufiger Partnerwechsel, usw seien ein Zeichen dafür in der heutigen Zeit zu leben, wobei das vollkommen falsch ist.
Man ist auch modern, wenn man Wert auf die Schule legt, wenn man sich anständig kleidet und nicht ständig auf der Suche nach dem anderen Geschlecht ist.
Wenn wir Albaner unsere Traditionen aufgeben, haben wir mehr verloren als in der jahrhundertelangen Unterdrückung zusammen, nämlich uns selbst, unsere Identität, die wir sonst immer wahren konnten.
Ich trauere um den Wandel in der albanischen Gesellschaft. Ich habe immer geglaubt, wenn wir Albaner zu Kriegszeiten so sehr für unser Land kämpfen, dann wird der Frieden sicher eine Glanzzeit für uns sein, in der wir voll aufblühen. Natürlich verstehe ich, dass wir Zeit brauchen um wirtschaftlich in die Gänge zu kommen, das meine ich auch gar nicht. Ich habe gedacht wenn wir endlich frei sind, dann werden wir unsere Kultur wie einen Schatz behandeln und uns dafür einsetzen, dass sie niemals unter dem Einfluss des Westens untergeht.
Aber ich habe nicht berücksichtigt, dass es Menschen gibt, die schnell vergessen werden, was wir sind und wieso, was uns ausmacht und ohne was wir verloren sind, ein Nichts, ein Niemand. Wir definieren uns durch unsere Traditionen, die Kultur macht eine Nation aus, was manchen Menschen egal zu sein scheint.
Ich lebe hier sehr traditionell, weil ich von meinen Eltern traditionell erzogen wurde. Das fiel ihnen nicht schwer, weil ich genauso erzogen werden wollte und ich mich niemals nach etwas gesehnt habe, was sie mir verboten haben, weil ich es eben von alleine nie wollte.
Ich habe manchmal schon Angst um uns Albaner. Es fürchtet mich, wenn Menschen mich bewundern, dass ich traditionell bin, weil mir das zeigt, dass es schon längst nicht mehr normal unter uns Albanern ist und langsam zu seiner Seltenheit wird.
Wir haben Jahrhundertelang darum gekämpft nicht unter zu gehen, als man uns auslöschen wollte, und ich kann nicht glauben, dass nun wir unser eigener Untergang sein sollen.
super geschrieben....!
es ist wirklich traurig wie viele von uns albanern "nicht albanisch" leben und so tun als wären sie stolz albaner zu sein...wenn ich frauen im ausgang sehe die halbnackt herumlaufen und dann noch eine albanische flagge als anhänger tragen....es zerrbricht mir das herz...!!

Squatrazustradin
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 1482
Registriert: Sa, 04. Aug 2007, 16:22

Mi, 15. Sep 2010, 15:47

Es kommt natürlich auch darauf an, von welchen Traditionen wir sprechen. Hier wird der Begriff Tradition mit früheres Paradies gleichgestellt, das langsam am zusammenbröckeln ist. Doch es gibt gute und schlechte Traditionen. Es kommt darauf an, die guten Traditionen aufrecht zu erhalten und die schlechten auszumerzen. Unter schlechten Traditionen verstehe ich Bspw. der familiäre Zwang (arrangierte Ehen), der soziale Druck nach gesellschaftlichen Normen zu leben (sogenannte Kleidungsregeln), die erniedrigende Behandlung von Frauen (die Frau macht alleine den Haushalt).
<a href="http://www.danasoft.com"><img src="http://www.danasoft.com/sig/boneymummieson.jpg" border="0">

Benutzeravatar
Gjilan
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 194
Registriert: Fr, 25. Apr 2008, 12:59

Mi, 15. Sep 2010, 16:33

wenn ich frauen im ausgang sehe die halbnackt herumlaufen und dann noch eine albanische flagge als anhänger
hm, in wie fern hängt dies mit der tradition zusammen. jeder bestimmt selbst was er anzuziehen hat. dies nennt man selbstbestimmungsrecht. stell dir vor auch frauen können denken. deine aussage ist meiner meinung nach total deplatziert. weil da könnt ich mit folgendem auch kommen: was ist den mit den lieben männern? die heiraten familie gründen und hinter dem rücken eine neue kennenlernen und die alte mit drei vier kindern sitzen lassen, weil die ander jünger ist.... das gab es bei uns früher auch nicht und heute ist es cool.....

tradition ist: zu wissen wer man ist, woher man kommt usw.


gruss Gjilan
Die Liebe ist keine Wissenschaft !!!

doruntina
Member
Beiträge: 18
Registriert: Sa, 18. Sep 2010, 19:08

So, 19. Sep 2010, 1:04

si thot shyrete belulli: sjam jellek e sjam fustan mem pruvu at bi taman, ka na erdh o ky adet meu bashku per dy tri vjet.....

der albaner hat eine tradition die er soweit er im kopf ok ist eigentlcih immer beibehalten wird,
1.familiärer zusammenhalt
2.nationaler stolz

und ich glaube ich weis was ihr mit den heutigen albanischen mädels meint, dass diese halb nackt rumlaufen und so...ich bin da meistens auch ratlos und schokiert mas lufte jan qaklaiiis krejt tybe

Slevin Kelevra
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 436
Registriert: Sa, 29. Nov 2008, 13:31

So, 19. Sep 2010, 13:01

Aber euch ist klar, dass die typisch albanischen Traditionen meist auch türkische Traditionen sind. Was eigentlich logisch ist, wenn man mal so auf die Geschichte blickt. Aber nichtsdestotrotz gibt es wie irgendjemand schon erwähnt hat gute und schlechte Traditionen. Man sollte also mit Vernunft sich überlegen welche man behält und welche man außer Acht lässt. Zu den Traditionen gehört im Übrigen nicht die Sprache oder Nationalstolz. Alles andere wäre Identitätsverlust (bzw. teilweise Assimilation) oder eben die totale Isolation.

Alket
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 3129
Registriert: Mi, 26. Mai 2010, 13:35

Mi, 22. Sep 2010, 1:43

Slevin Kelevra hat geschrieben:Aber euch ist klar, dass die typisch albanischen Traditionen meist auch türkische Traditionen sind.

Wenn eine "Tradition" über mehrere Länder verbreitet ist, dann ist sie alles andere als typisch albanisch.

Da du nur die türkei als einzelnes erwähnst: Das sind nicht türkische traditionen, sondern islamische, da liegt ein wesentlicher Unterschied.

Andere sind wiederum "typisch" mittelmeerraum, da eine "Tradition" keine umwege macht, damit will ich sagen dass auch Griechen und Mazedonier ähnliche/gleiche Traditionen haben.(solltest du jetzt die Speisen meinen zbsp.)

Typisch albanisch sind zbsp. unsere Hochzeiten, unsere komplexen Familienstrukturen und vieles mehr.

Alket
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 3129
Registriert: Mi, 26. Mai 2010, 13:35

Mi, 22. Sep 2010, 2:00

doruntina hat geschrieben:si thot shyrete belulli: sjam jellek e sjam fustan mem pruvu at bi taman, ka na erdh o ky adet meu bashku per dy tri vjet.....

der albaner hat eine tradition die er soweit er im kopf ok ist eigentlcih immer beibehalten wird,
1.familiärer zusammenhalt
2.nationaler stolz

und ich glaube ich weis was ihr mit den heutigen albanischen mädels meint, dass diese halb nackt rumlaufen und so...ich bin da meistens auch ratlos und schokiert mas lufte jan qaklaiiis krejt tybe
1. Ich finde nicht dass die Albaner einen nationalzstolz haben,/eher das gegenteil meiner Meinung) sondern, dass der Albaner selbst ein stolzer Mann ist, was auf die Umstände zurückzuführen ist, wie zbsp. dass ein Bauer aus Graubünden auch ein stolzer Mann ist.

2. Ich denke nicht dass sich albanische Frauen explizit freizügiger anziehen.

Wen ein schweizer Mädchen etwas tut dann ist das normal, wen ein albanisches Mädchen was tut, dann wird aus einer Mücke ein Elefant gemacht. So sehe ich das.

Und so kommisch das auch klingen mag, aber auch auf die Freiheit muss man sich noch gewöhnen.

Slevin Kelevra
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 436
Registriert: Sa, 29. Nov 2008, 13:31

Mi, 22. Sep 2010, 18:12

Alket hat geschrieben:
Slevin Kelevra hat geschrieben:Aber euch ist klar, dass die typisch albanischen Traditionen meist auch türkische Traditionen sind.

Wenn eine "Tradition" über mehrere Länder verbreitet ist, dann ist sie alles andere als typisch albanisch.

Da du nur die türkei als einzelnes erwähnst: Das sind nicht türkische traditionen, sondern islamische, da liegt ein wesentlicher Unterschied.
Ich meine aber nicht die "islamischen" Traditionen. Außerdem passt dieses Wort nicht zur Religion, weil es missverständlich ist. Aus diesem Grund setze ich Tradition auch nicht mit Religion unmittelbar in Verbindung. Und das mit "typisch" war auch ironisch gemeint.

Alket
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 3129
Registriert: Mi, 26. Mai 2010, 13:35

Mi, 22. Sep 2010, 18:32

Slevin Kelevra hat geschrieben:
Alket hat geschrieben:
Slevin Kelevra hat geschrieben:Aber euch ist klar, dass die typisch albanischen Traditionen meist auch türkische Traditionen sind.

Wenn eine "Tradition" über mehrere Länder verbreitet ist, dann ist sie alles andere als typisch albanisch.

Da du nur die türkei als einzelnes erwähnst: Das sind nicht türkische traditionen, sondern islamische, da liegt ein wesentlicher Unterschied.
Ich meine aber nicht die "islamischen" Traditionen. Außerdem passt dieses Wort nicht zur Religion, weil es missverständlich ist. Aus diesem Grund setze ich Tradition auch nicht mit Religion unmittelbar in Verbindung. Und das mit "typisch" war auch ironisch gemeint.
Dann werden diese Traditionen auch bei den Griechen, Mazedonier, Serben, Bulgaren und Montenegriner zu finden sein, falls sie nicht aus dem islamischen Glauben stammen.

Traditionen haben verschiedene Ursprünge und können auch von einer Religion stammen, was ja auch der Fall ist, nicht nur bei uns, sondern überall auf der Welt.

Ich habe schon verstanden warum du explizit die Türken genommen hast, aber damit wischt du keinem eins aus, denn die türkische Kultur ist alles andere als minderwertig.

Slevin Kelevra
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 436
Registriert: Sa, 29. Nov 2008, 13:31

Mi, 22. Sep 2010, 20:53

Alket hat geschrieben:
Slevin Kelevra hat geschrieben:
Alket hat geschrieben:
Slevin Kelevra hat geschrieben:Aber euch ist klar, dass die typisch albanischen Traditionen meist auch türkische Traditionen sind.

Wenn eine "Tradition" über mehrere Länder verbreitet ist, dann ist sie alles andere als typisch albanisch.

Da du nur die türkei als einzelnes erwähnst: Das sind nicht türkische traditionen, sondern islamische, da liegt ein wesentlicher Unterschied.
Ich meine aber nicht die "islamischen" Traditionen. Außerdem passt dieses Wort nicht zur Religion, weil es missverständlich ist. Aus diesem Grund setze ich Tradition auch nicht mit Religion unmittelbar in Verbindung. Und das mit "typisch" war auch ironisch gemeint.
Dann werden diese Traditionen auch bei den Griechen, Mazedonier, Serben, Bulgaren und Montenegriner zu finden sein, falls sie nicht aus dem islamischen Glauben stammen.

Traditionen haben verschiedene Ursprünge und können auch von einer Religion stammen, was ja auch der Fall ist, nicht nur bei uns, sondern überall auf der Welt.

Ich habe schon verstanden warum du explizit die Türken genommen hast, aber damit wischt du keinem eins aus, denn die türkische Kultur ist alles andere als minderwertig.
Hä du hast echt komische vorstellungen! Ich will keinem was auswischen. Ziel war es zu erläutern, dass viele der "typisch" albanischen Traditionen nicht wirklich typisch albanisch sind. Aber egal schreib dir deine Geschichte im Kopf zusammen...

Benutzeravatar
saloni
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 1391
Registriert: Fr, 29. Jan 2010, 16:27

Mi, 22. Sep 2010, 21:04

he ihr zwei





welche Traditionen wollt ihr weiter leben... alles davon? Einen Teil auf welche könnt ihr verzichten?

Nennt ihr ein paar ohne türki islami oder so hin und her zu schieben.... Beispiele...

???

Bitte, ja?
stolz bin, auf meine Schwiegereltern :)

Alket
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 3129
Registriert: Mi, 26. Mai 2010, 13:35

Do, 23. Sep 2010, 0:28

Slevin Kelevra hat geschrieben:
Alket hat geschrieben:
Slevin Kelevra hat geschrieben:
Alket hat geschrieben:
Wenn eine "Tradition" über mehrere Länder verbreitet ist, dann ist sie alles andere als typisch albanisch.

Da du nur die türkei als einzelnes erwähnst: Das sind nicht türkische traditionen, sondern islamische, da liegt ein wesentlicher Unterschied.
Ich meine aber nicht die "islamischen" Traditionen. Außerdem passt dieses Wort nicht zur Religion, weil es missverständlich ist. Aus diesem Grund setze ich Tradition auch nicht mit Religion unmittelbar in Verbindung. Und das mit "typisch" war auch ironisch gemeint.
Dann werden diese Traditionen auch bei den Griechen, Mazedonier, Serben, Bulgaren und Montenegriner zu finden sein, falls sie nicht aus dem islamischen Glauben stammen.

Traditionen haben verschiedene Ursprünge und können auch von einer Religion stammen, was ja auch der Fall ist, nicht nur bei uns, sondern überall auf der Welt.

Ich habe schon verstanden warum du explizit die Türken genommen hast, aber damit wischt du keinem eins aus, denn die türkische Kultur ist alles andere als minderwertig.
Hä du hast echt komische vorstellungen! Ich will keinem was auswischen. Ziel war es zu erläutern, dass viele der "typisch" albanischen Traditionen nicht wirklich typisch albanisch sind. Aber egal schreib dir deine Geschichte im Kopf zusammen...
Ich denke du verstehst mich sehr gut, aber das sei dahingestellt. Ich wollte nur sagen dass sofern es nicht islamisch ist, diese "Tradition" sehrwahrscheinlich auch bei Griechen, Mazedonen,Serben, Montenegriner und Bulgaren zu finden ist.

Lula
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 2880
Registriert: Fr, 11. Mär 2005, 17:30

Do, 23. Sep 2010, 12:00

saloni hat geschrieben:he ihr zwei





welche Traditionen wollt ihr weiter leben... alles davon? Einen Teil auf welche könnt ihr verzichten?

Nennt ihr ein paar ohne türki islami oder so hin und her zu schieben.... Beispiele...

???

Bitte, ja?
Das habe ich schon gefühlte 100 mal hier versucht, leider vergeblich, viel Erfolg :)

Benutzeravatar
saloni
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 1391
Registriert: Fr, 29. Jan 2010, 16:27

Do, 23. Sep 2010, 12:39

:lol: dann sollens halt rum zicken :lol: aber danke
stolz bin, auf meine Schwiegereltern :)

Alket
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 3129
Registriert: Mi, 26. Mai 2010, 13:35

Do, 23. Sep 2010, 15:55

Lula hat geschrieben: Das habe ich schon gefühlte 100 mal hier versucht, leider vergeblich, viel Erfolg :)
Abgesehen davon, dass dieser Beitrag der erste in diesem Thema ist, sollte man annehmen dass du als Albanerin unsere Traditionen oder die in deiner Region kennen solltest.

Benutzeravatar
traurig077
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 1585
Registriert: Mo, 12. Jul 2010, 23:38

Do, 23. Sep 2010, 16:01

Seit wann ist Lula denn Albanerin??? :lol:
te jetosh do te thote te luftosh

Lula
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 2880
Registriert: Fr, 11. Mär 2005, 17:30

Do, 23. Sep 2010, 16:05

:lol:
Alket, das war noch vor Deiner Zeit, das Thema Gebräuche, Kultur und Traditionen hatten wir schon öfter ;)

Alket
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 3129
Registriert: Mi, 26. Mai 2010, 13:35

Do, 23. Sep 2010, 16:50

Lula hat geschrieben::lol:
Alket, das war noch vor Deiner Zeit, das Thema Gebräuche, Kultur und Traditionen hatten wir schon öfter ;)
Und du hast also die Erfahrung gemacht dass es unmöglich ist einige Traditionen zu erwähnen?

Gebräuche und Sitten sind teil der Traditionen.

Lula
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 2880
Registriert: Fr, 11. Mär 2005, 17:30

Do, 23. Sep 2010, 16:58

Jep. Immer wenn es hiess, wir Albaner haben soo gute Tradition und Kultur und Ihr Deutschen habt keine und ich fragte, so, dann zählt doch mal auf, was ist denn so Tradition, Kultur, kam nie eine Antwort.
Natürlich könnte ich sofort eine lange Liste machen mit Traditionen beider Kulturen, allerings, wie Du (glaube ich, Du warst es) schon sagstest, auch diese variieren, je nach Region und auch Religion.

Benutzeravatar
Koby Phoenix
Danke für die vielen Übersetzungen!
Danke für die vielen Übersetzungen!
Beiträge: 4836
Registriert: Sa, 18. Mär 2006, 1:34

Do, 23. Sep 2010, 18:15

Kulturen sterben nicht aus.. sie verteilen sich, umwandeln sich oder verändern sich. Die Phönizier aßen gerne kürbisbrot.. tun die Europäer auch..
Die Perser hatten Feuerkunst entwickelt, das wir heute als Silvester kennen..

Man sollte kulturen zwar wahren aber nicht andere als minderwertiger abstempeln, vielmehr das gegenseitige Lernen und austauschen wertschätzen ,
gegenseitige Moralwerte entwickeln und austauschen. Es gibt einiges was den EU Staaten fehlen, was die Albaner haben und es gibt einiges was die Albaner
nicht haben, aber die EU Staaten. Aber das ist nun relativ..

Zurück zu „Kultur & Gesellschaft“