Seite 5 von 5

Verfasst: Di, 13. Mär 2007, 14:26
von veronika
daylight hat geschrieben:ich habe meine meinung dazu gesagt und fertig,

ich habe weder lust mich mit ihr...
noch mit dir zu unterhalten, weil ich dazu nichts mehr zu sagen habe.
verstehtst du das? oder willst du es nicht verstehen?
Zieh dich nur aus der Affäre, anstatt einzusehen, dass du uns alle fälschlicherweise als Blutrache-Befürworter bezeichnet hast...

Verfasst: Di, 13. Mär 2007, 14:30
von Morganlefay
veronika hat geschrieben:
Morganlefay hat geschrieben:
veronika hat geschrieben:Juhu! Kulturverständnis! :lol:
Ich finde das ehrlich gesagt nicht witzig, sondern :cry:
Der Umstand ist sicher nicht zum lachen, da geb ich dir schon Recht. Darauf war mein Posting aber eigentlich nicht bezogen.
Ach wirklich :?: , ich kenne mich mit Zynismus aus Danke!
In diesen Zeilen steckt dermaßen viel Wahrheit, dass es erschreckend ist, meinst du nicht auch? Aber es ist gut, dass es mal klar ausgesprochen wurde, da weiß jeder wo er dran ist. Da sind die Fronten sozusagen geklärt.

Verfasst: Di, 13. Mär 2007, 14:36
von veronika
Was meinst du denn jetzt bitte?
Ich habe das geschrieben, weil ich es schön fand, dass zwischen dir und Ara ein kurzer Austausch zustande gekommen ist, völlig unabängig davon, wie jeder zu dem Thema steht. Also welche Fronten sind für dich jetzt geklärt? :?:

Verfasst: Di, 13. Mär 2007, 14:41
von Ara
daylight hat geschrieben: verstehtst du das? oder willst du es nicht verstehen?
Die, die nichts versteht, bist wohl du!

Zum Glück sagst du nichts mehr dazu, denn deine Beiträge sind 1. niveaulos, 2. respektlos und 3. überflüssig!

Verfasst: Di, 13. Mär 2007, 14:43
von mogli_at
Daß jemand der Mord begeht und sich nicht an die hiesigen Gesetze hält hier nichts verloren hat.
Die Front ist jedenfalls geklärt denk ich mal.
Und das trifft ja wohl auch auf (fast) jedes Land der Welt zu.

Verfasst: Di, 13. Mär 2007, 14:47
von Darleen17
Ich beiss gleich in die Tischkante...

Was ist denn heute los?

Ein Thread wurde jetzt geschlossen und jetzt gehts hier weiter?

Mädels, sticht euch der Hafer? Kaum scheint die Sonne, werden alle hyperaktiv.

@Ara
Du hast eine Signatur, die mir beim ersten Lesen im Gedächtnis geblieben ist. Wie wahr, wie wahr. (Ich mein den Satz mit der Maus. Erst hab ich gelächelt, aber je länger der Satz in meinem Kopf rumgeistert, desto mehr ist mir da eher zum heulen zumute.)

Verfasst: Di, 13. Mär 2007, 14:52
von besi25
mogli_at hat geschrieben:Daß jemand der Mord begeht und sich nicht an die hiesigen Gesetze hält hier nichts verloren hat.
mogli,ich wäre für ein rechtstatt,denke du doch auch.
das heisst den jenigen der ein mord begeht zu bestrafen-wie jeden andere "inländer"der ein mord begeht- statt abzuschieben-es wäre wohl viel zu milde dass jemand jemanden umbringt und als strafe in seinen geburtsland abzuschieben oder ?

und weil wir hier beim thema (forum albanien.ch) sind-dort (KS,AL,MK etc) wird selbsverständlich jeder der ein mord begeht auch hart (besser gesagt,bestimmt härter als in D,CH,oder A)bestraft,trotzdem passiert das leider viel zu oft.

gruss

Verfasst: Di, 13. Mär 2007, 14:59
von mogli_at
Natürlich bin ich für den Rechtsstaat.
Und wie du richtig sagst und worauf ich ja auch hinauswollte ist, daß dies ja in den andren Ländern auch "nicht erlaubt" ist.
Aber dann zu sagen, "daß ist ja nicht fair daß der bestraft wird, er hat ja nur nach seiner Tradition gehandelt, und hier kann ihn ja leider niemand verstehn" damit hab ich ein Problem.
Wobei es dabei egal ist welche Nationalität wer hat.
Und bei Österreichern, Deutschen usw. gilt natürlich dasselbe. Nur wenn jemand noch keinen fixen Aufenthalt hat dann natürlich in die Abschiebung, die eigenen müssen wir ja behalten ;)

Verfasst: Di, 13. Mär 2007, 15:02
von Morganlefay
Ich wäre für eine Täter- / Opfergegenüberstellung (bei Mord geht das natürlich schwer) aber der Täter sollte der Familie gegenübergestellt werden.
Dieses Verfahren gibt es schon bei Vergewaltigungsopfern und Misshandlungsopfern. Dem Menschen in die Augen zu sehen, den ich gequält habe und seine Fragen nach dem WARUM, stelle ich mir schrecklich vor.

Verfasst: Di, 13. Mär 2007, 15:05
von Morganlefay
mogli_at hat geschrieben:Natürlich bin ich für den Rechtsstaat.
Und wie du richtig sagst und worauf ich ja auch hinauswollte ist, daß dies ja in den andren Ländern auch "nicht erlaubt" ist.
Aber dann zu sagen, "daß ist ja nicht fair daß der bestraft wird, er hat ja nur nach seiner Tradition gehandelt, und hier kann ihn ja leider niemand verstehn" damit hab ich ein Problem.
Wobei es dabei egal ist welche Nationalität wer hat.
Und bei Österreichern, Deutschen usw. gilt natürlich dasselbe. Nur wenn jemand noch keinen fixen Aufenthalt hat dann natürlich in die Abschiebung, die eigenen müssen wir ja behalten ;)
Mein Ex-Mann arbeitet ja bei der Justiz und damals gab es einen Fall, da hatte ein "Ausländer" seine Frau aufgeschlitzt und an einem Fleischerhaken ausbluten lassen, weil sie ihn betrogen hatte. Dieser Mann wurde NICHT nach deutschem Recht verurteilt, sondern bekam eine mildere Strafe, weil man seine "Kultur" hinzugenommen hat und dann war es ein "Ritualmord". Das darf und kann icht sein, dass mit zweierlei Maß gemessen wird.
In Deutschland gibt es keine "Rituale" wir leben doch nicht mehr in HÖhlen und alle die in diesem Land leben unterliegen diesem Gesetz.
Da braucht man sich nicht in jemanden hinzudenken, dieser Gedanke überflüssig.

Verfasst: Di, 13. Mär 2007, 15:07
von Miss Kosovarja
Ich werde, so wie den vorigen Thread auch, diesen ebenfalls vorläufig sperren, bis sich Lars darum kümmern kann und wir gemeinsam zu einer Entscheidung kommen.
Ich danke Ara und Veronika, dass sich mich in Bezug auf meine Beiträge unterstützt haben. Tut mir Leid, ich habe sie eben erst gesehen, sonst hätte ich vorher noch was dazu geschrieben. Ihr habt sie verstanden, und ich denke, sie wurden ebenfalls von ZanaR verstanden, weil ich nicht verstehe, was man daran missverstehen kann, aber vermutlich hat sie es darauf angelegt.

Nochmals zum Schluss: Niemand, niemand hier hat jemals gesagt, dass er Rachemorde oder Ehrenmorde befürwortet, das wurde mit keinem einzigen Wort genannt. Und wenn man die Sätze mal so nehmen würde, wie sie da wirklich stehen, dann würde das jedem von uns klar werden, also hört doch bitte auf da irgendwelche Unwahrheiten hinein zu interpretieren.
Es ist klar, dass das grausam ist, was dieser Mann getan hat, sowie jeder einzelne begangene Mord, besonders an den eigenen Kindern, grausam ist, da darf man sich nichts vormachen und da macht sich auch keiner was vor, aber dies ist eine Diskussion und somit haben viele User den Versuch aufgenommen ein wenig Licht in diese Sache zu bringen und einfach mal die Beweggründe dieses Mannes zu verstehen.

Wie gesagt, ich sperre ihn nur vorläufig, damit hier erstmal Ruhe einkehrt (was ja am Ende auch der Fall war) und danach eine Entscheidung getroffen wird.