Benutzeravatar
mel_ody
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 396
Registriert: Sa, 13. Mai 2006, 14:18

Ehrenmord und Blutrache

Mi, 18. Okt 2006, 16:45

Ehrenkodex

Hallo zusammen,In letzer Zeit lese ich immer wieder Schlagzeilen wie: „Eine 17 Jahre alte Türkin wurde auf offener Straße erschossen, ihre Brüder haben einen „Ehrenmord“ an ihr begangen". Sie war gegen ihren Willen mit einem Cousin in der Türkei verheiratet worden. Sie hatte ihn verlassen, wollte zurück nach Hause. Doch diese Rückkehr hat man ihr verweigert.

Auch im März 2003 las man über Ulerika Gashi .Eine 16 jährige Albanerin die von ihrem eigenen Vater umgebracht worde, weil er nicht tolerierte, dass sie einen Freund hatte.

Ehemänner, Väter, Brüder oder andere Verwandte bringen ihre Frauen, Töchter oder Schwestern um, weil diese die Familienehre beschmutzt und Schande über die Familie gebracht haben. Oberstes Ziel ist es, einen Gesichtsverlust zu vermeiden und die Ehre der Familie zu erhalten. Erst wenn das Blut vermeintlcih fliesst ,
ist die Tat gesühnt und die Ehre der Familie reingewaschen. Ich denke mir Ehrenmorde sind eine Erscheinung, die die ganze Gesellschaft betrifft. Nicht nur im Mittleren Osten, sondern längst auch in Europa. Was haltet ihr davon? Kennt ihr auch solche Geschichten? Oder andere Formen von Ehrenmorde?
Mich würde einfach alles interessieren darüber.. Ich meine wenn Blut flliessen muss um dier Ehre wieder herzustellen,haben doch Ehre und Wahreit gar nichts mehr miteindander zu tun?

Gruss melly

Benutzeravatar
lisa-06
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 612
Registriert: Mo, 18. Sep 2006, 17:30

Mi, 18. Okt 2006, 16:49

hi
ich habe das buch von ulerika gashi gelesen bzw von der mutter das buch kann ich jedem empfelen es ist sehr schön

also ich persöhnlich halte nix vo nder blutrache

Benutzeravatar
Shpendi1984
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 1162
Registriert: Sa, 04. Mär 2006, 18:26

Mi, 18. Okt 2006, 20:01

Glaubt ihr wirklich, dass dieser Mann seiner Tochter allein deswegen umgebracht hat, weil sie einen Freund hatte? In Wirklichkeit ist dieser Mann sehr depressiv gewesen und in einem schlechten psychischen Zustand, weil seine Frau ihn betrogen hat, da ist er halt ausgerastet. Der Fall an sich ist untypisch von einem Albaner, vor allem aus dem Kosovo, das passt nicht.

Benutzeravatar
Darleen17
Moderator
Moderator
Beiträge: 6267
Registriert: Mo, 19. Sep 2005, 12:35

Mi, 18. Okt 2006, 21:02

Die Frau hat ihn betrogen? Woher weisst du das? Das steht aber so nicht im Buch, oder hast du Hintergrundwissen?

Für mich war der Typ einfach depressiv und eine Lusche, tut mir leid.

Und schön fand ich das Buch absolut nicht, eher erschreckend.

zhulia
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 124
Registriert: Sa, 20. Mai 2006, 12:37

Mi, 18. Okt 2006, 21:11

Vor allem sollten wir ja jetzt nicht so tun, als ob das alles völlig frmd wäre. Vielleicht jetzt nicht direkt Mord, aber schon gewalttätige Ausbrüche, wenn der Vater so etwas erfährt usw.

Sind Einzelfälle (Gott sei Dank), aber passiert, und ich trauere mit den armen Müttern.

Patrizia
New Member
New Member
Beiträge: 4
Registriert: Sa, 17. Dez 2005, 3:28

Mi, 18. Okt 2006, 21:20

Was mich vor allem interessiert ist, ob die, die "Ehren"-Morde ((was für ein wiedersprüchliches Wort)) begehen, selber eine saubere Weste haben?? bzw.keinen Dreck am Stecken haben??

Benutzeravatar
Kumanovari
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 328
Registriert: Fr, 16. Jun 2006, 12:09

Mi, 18. Okt 2006, 21:49

wie kann man bloss sowas begehen...?

zhulia
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 124
Registriert: Sa, 20. Mai 2006, 12:37

Mi, 18. Okt 2006, 22:03

Ich denke nicht, daß nur Depressionen daran Schuld waren, man weiß nicht, wie fanatisch dieser Mann erzogen wurde welche Werte und wie extrem sie ihm vermittelt worden waren,daß er galubte, er müsse seine Tochter umbringen. Viele haben Angst, daß die Leute schlecht réden könnten, die Angst sein Gesicht zu verlieren ist größer als die Angst vor dem Leben ohne die Tochter.

Benutzeravatar
Darleen17
Moderator
Moderator
Beiträge: 6267
Registriert: Mo, 19. Sep 2005, 12:35

Mi, 18. Okt 2006, 22:07

Er wusste nicht, wie er sich sonst als Vater behaupten sollte, da ihm seine Frau schon einen Schritt in der Integration voraus war und sich mehr und mehr an die hiesigen Lebensumstände anpasste und genauso mit den Töchtern.

Er dacht wohl einfach, er müsse mal hart durchgreifen, da er sich nicht mehr anders zu wehren wusste.

Armer, kranker Typ.

Benutzeravatar
Miss Kosovarja
Danke für die vielen Übersetzungen
Danke für die vielen Übersetzungen
Beiträge: 2603
Registriert: Sa, 11. Feb 2006, 20:48

Mi, 18. Okt 2006, 22:36

Soweit ich weiß, war es gar nicht seine Absicht sie umzubringen. Er hat sie gestoßen und sie ist mit dem Kopf gegen die Wand geknallt oder so, aber naja. Ich möchte mich in diese Diskussion nicht weiter einmischen, ich vertrete diesbezüglich eher einen anderen Standpunkt.
Man sollte nur bedenken, dass eigentlich kein Vater gern sein eigenes Kind umbringt. Wir können nicht wissen, was in ihm vorgegangen ist und ich bezweifle stark, dass er sich als Vater einfach nicht mehr zu helfen wusste und den Tod seiner eigenen Tochter als beste Lösung sah.
Ich möchte seine Tat nicht rechtfertigen oder ihn verteidigen. Was er getan hat ist Mord und einen Mord kann man nicht schön reden. Aber ich glaube nicht, dass er ein hängengebliebener Tyrann ist, der als Mann es nicht mehr fertig brachte seine weiblichen Familienmitglieder zu unterdrücken und deswegen durchdrehte.
Ich glaube er war am Boden zerstört.
Das Leben spielt manchmal wirklich ziemlich verrückt. Der eine oder andere kann es sich vielleicht nicht vorstellen, aber manchmal kommen die Dinge so, dass sich alles von einer Sekunde auf die andere schlagartig ändert und man Dinge, die man vorher als völlig krank empfunden hat, plötzlich verstehen kann.
Wer weiß, was in diesem Mann vorging, als er ausrastete. Er ist und bleibt der Täter, daran kann keiner was ändert, aber ich glaube, dass tief in ihm ein Opfer weilt.

Einen Mord aufgrund der Ehre zu begehen ist grausam. Man kann nichts mit Blut reinwaschen. Irgendwie empfinde ich aber die Geschichte von Familie Gashi nicht als typischen Ehrenmord.
... Jeder Gewinn, der Ehre kostet, ist ein Verlust ...

... Eine handvoll Heimaterde ist mehr wert als zehntausend Pfund fremden Goldes ...

... Nicht wo du die Bäume kennst, sondern wo die Bäume dich kennen, ist deine Heimat ...

Benutzeravatar
Darleen17
Moderator
Moderator
Beiträge: 6267
Registriert: Mo, 19. Sep 2005, 12:35

Mi, 18. Okt 2006, 22:57

Im Prinzip weiss niemand, was wirklich sein Motiv war, ob es absicht war oder nicht. Schlicht und einfach scheint er nicht in der Lage gewesen zu sein, seine Problem anderweitig zu lösen.

Da er ja anscheinend immer noch Drohungen gegen die Familie ausspricht, kann hier wohl von Einsicht leider auch keine Rede sein. Ich würd ihn für immer wegsperren, solche Menschen sind krank.

absolut relativ
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 359
Registriert: Mo, 10. Okt 2005, 13:09

Do, 19. Okt 2006, 6:15

hallo zusammen , ich grüsse euch ...

für ehre und stolz würde ich dieses auch begehen , und das sogar ohne wenn und aber !!! meine soziale ader , meine intelligenz und weltoffenheit würde ich wie ein lautes radio einfach ausschalten und mein gesicht "bewahren" , wonach ich eiskalt handeln würde !!!

niemand weiss , was wirklich passiert ist ..daher sollte man nicht über solch heikle sachen spekulieren !!!

bibchen
lieber gehasst werden für das was man ist, als dafür geliebt zu werden ,was man versucht scheinheilig zu sein

Tomcat
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 491
Registriert: Sa, 18. Feb 2006, 8:28

Do, 19. Okt 2006, 7:49

absolut relativ hat geschrieben:hallo zusammen , ich grüsse euch ...

für ehre und stolz würde ich dieses auch begehen , und das sogar ohne wenn und aber !!! meine soziale ader , meine intelligenz und weltoffenheit würde ich wie ein lautes radio einfach ausschalten und mein gesicht "bewahren" , wonach ich eiskalt handeln würde !!!

niemand weiss , was wirklich passiert ist ..daher sollte man nicht über solch heikle sachen spekulieren !!!

bibchen
Du hast aber einen merkwürdigen Ehrbegriff im Zusammenhang mit einem Mord an einem Kind.

Wer so etwas macht, ist nichts anderes als ein Kindsmörder und kommt in den Knast.

Und eines gebe ich Dir zu bedenken. Solche Typen stehen in der Knasthierarchie ganz unten und werden nicht selten die „Bräute“ von ebenfalls einsitzenden drei Zentner Drogenbossen. Da sind Ehre und Stolz aber wirklich stark beeinträchtigt.

Intelligenz und Weltoffenheit? Hätte nur noch gefehlt, dass Du als weitere positive Eigenschaft „Bescheidenheit“ erwähnst.

absolut relativ
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 359
Registriert: Mo, 10. Okt 2005, 13:09

Do, 19. Okt 2006, 12:34

hallo ...

tomcat , wärst du aus der identischem kulturkreis wie meine wenigkeit , so würdest du mich vll verstehen , dieses jedoch nicht respektieren !!! kleiner aber erheblicher unterschied !!

nun gut , dein blickwinkel scheint beschränkt zu sein , was meine person betrifft !!

bibchen
lieber gehasst werden für das was man ist, als dafür geliebt zu werden ,was man versucht scheinheilig zu sein

Tomcat
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 491
Registriert: Sa, 18. Feb 2006, 8:28

Do, 19. Okt 2006, 12:41

absolut relativ hat geschrieben:hallo ...

tomcat , wärst du aus der identischem kulturkreis wie meine wenigkeit , so würdest du mich vll verstehen , dieses jedoch nicht respektieren !!! kleiner aber erheblicher unterschied !!

nun gut , dein blickwinkel scheint beschränkt zu sein , was meine person betrifft !!

bibchen
Sicher, mein Blickwinkel ist beschränkt was Deine Person betrifft, ich kenne Dich ja kaum.

Aber die Tötung eines Menschen aus niedrigen Beweggründen ist doch sicher auch in dem Kulturkreis, aus dem Du kommst, ein Mord.

Benutzeravatar
Magnet
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 1708
Registriert: Do, 07. Sep 2006, 11:24

Do, 19. Okt 2006, 12:48

Ich kann mich der Meinung von Miss Kosovarja (((ich find deinen Nick immer so lustig, ist das Einbildung oder Selbstironie?))) anschliessen, das was da geschehen ist, ist und bleibt ein Mord. Ich glaube aber nicht, das der Motiv dafür, Ehrenmord oder Blutrache waren. Die Medien greifen in solchen Fällen immer wieder zu solchen Begriffen, um solche Skandale noch schlimmer darzustellen, als sie ohnehin schon sind. Warum? Ganz einfach, die Menschen fahren voll drauf ab, Sex und Gewalt verkauft sich gut und darum schreiben viele auch Bücher darüber, denn diese verkaufen sich wie Ice am Strand.

Ich denke der Titel hätte in diesem Zusammenhang nicht so fett dargestellt werden sollen, denn er verdient diese Hervorhebung nicht, obwohl das Thema selbst sehr interessant wäre.

Benutzeravatar
Miss Kosovarja
Danke für die vielen Übersetzungen
Danke für die vielen Übersetzungen
Beiträge: 2603
Registriert: Sa, 11. Feb 2006, 20:48

Do, 19. Okt 2006, 17:12

Magnet hat geschrieben:Ich kann mich der Meinung von Miss Kosovarja (((ich find deinen Nick immer so lustig, ist das Einbildung oder Selbstironie?)))
Haha :D Weder noch. Ich würde mich persönlich weder als eine Miss Kosovare bezeichnen, noch meine ich es ironisch. Ich stelle mir unter dem Nick nur eine Person vor, die sehr patriotisch ist, kein 90/60/90 Topmodel. :wink:
... Jeder Gewinn, der Ehre kostet, ist ein Verlust ...

... Eine handvoll Heimaterde ist mehr wert als zehntausend Pfund fremden Goldes ...

... Nicht wo du die Bäume kennst, sondern wo die Bäume dich kennen, ist deine Heimat ...

absolut relativ
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 359
Registriert: Mo, 10. Okt 2005, 13:09

So, 22. Okt 2006, 11:48

hallo ...

tomcat , es ist richtig , dass du mich gar nicht kennst , aber mein schreiben bezog sich auf mein kulturkreis ...

magnet ...schonmal was von selbstüberschätzung oder einbildung gehört`? oder doch teeny-manieren ?

bibchen
lieber gehasst werden für das was man ist, als dafür geliebt zu werden ,was man versucht scheinheilig zu sein

Benutzeravatar
Miss Kosovarja
Danke für die vielen Übersetzungen
Danke für die vielen Übersetzungen
Beiträge: 2603
Registriert: Sa, 11. Feb 2006, 20:48

So, 22. Okt 2006, 12:10

absolut relativ hat geschrieben:magnet ...schonmal was von selbstüberschätzung oder einbildung gehört`? oder doch teeny-manieren ?
Du gehst als bestes Bespiel für deine genannten Eigenschaften voran.
Absolut Relativ, du schießt dir jedes Mal ein Eigentor, wann willst du es endlich sein lassen? :wink:
... Jeder Gewinn, der Ehre kostet, ist ein Verlust ...

... Eine handvoll Heimaterde ist mehr wert als zehntausend Pfund fremden Goldes ...

... Nicht wo du die Bäume kennst, sondern wo die Bäume dich kennen, ist deine Heimat ...

kosovar
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 775
Registriert: Fr, 10. Mär 2006, 16:32

So, 22. Okt 2006, 13:23

hallo :o

ich finde das immer lustig zu lesen wenn jemand schreibt, das ist für albaner untypisch , bei uns gibt es sowas nicht , das ist ein einzefall etj.. , und ob es sowas bei uns gibt ,nur eben etwas anders. und zwar wenn ein albaner mit einer albanerin zusammen ist und und mit der albanerin schläft und sie entjungfert , wenn der albaner sie nur verarscht hat und dann schluss macht und die albanerin es zu hause erzählt , dann sagt der vater des mädchens, heirate sie , wenn er es überhaupt nicht will , was passiert dann ? der albaner muss mit dem tot rechnen , hat das nicht auch was mit ehrenmord zu tun ?

Zurück zu „Kultur & Gesellschaft“