Benutzeravatar
mary23
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 607
Registriert: Di, 04. Okt 2005, 15:54

Haushalt - Frauensache?

Do, 18. Mai 2006, 11:32

Findet Ihr das Haushalt frauensache ist? obwohl beide arbeiten?
ich bin selber auch südländerin und bei meiner familie hat der vater nur geholfen staubsaugen und sonst nichts. aber die neue generation, findet ihr dass sich beide beteiligen müssen? bei den deutschen und schweizern ist es ja oft so, aber bei den südländern (albaner, griechen, italiener....) macht doch der mann fast nichts . Eure Meinung würde mich interessieren.

lg mary

Benutzeravatar
Jutta
Moderator
Moderator
Beiträge: 462
Registriert: Mi, 19. Mai 2004, 12:12

Do, 18. Mai 2006, 12:03

definitiv frauensache !!!!

damit meine ich aber nicht mal so mithelfen, wenn es mal eilig ist.
da reißt sich keiner die beine aus wenn er mal nen staublappen in der hand hält oder abspült.
nur generell mein ich. mich nerven männer die meinen im haushalt alles besser zu können wie ihre frauen.
ich lieb ja meinen bruder, aber .............verheiratet möchte ich mit ihm nicht sein :lol:

gruß jutta
''love is not just a feeling,is also a sacrifice''

Benutzeravatar
carla
Danke für die vielen Übersetzungen!
Danke für die vielen Übersetzungen!
Beiträge: 782
Registriert: Mo, 20. Jun 2005, 13:32

Do, 18. Mai 2006, 12:13

Das sehe ich anders. Wenn beide arbeiten, muss man es aufteilen, das geht zeitlich garnicht anders. Außerdem ist es bei uns so, dass mein Freund beispielsweise einfach gut und gerne kocht, warum soll er es dann nicht machen? Seine Hemden bügelt er auch selber, wenn er Zeit hat. Dafür räume ich auf und kümmer mich um die Wäsche. Allgemein kümmert sich derjenige um den Haushalt, der gerade Zeit hat, Dinge die auch warten können, machen wir zusammen. Und wenn er sieht, dass ich müde von der Arbeit komme, würde er nie zulassen, dass ich noch anfange zu putzen.
Ndoshta keshtu,

te gjej ty, pa humbur vetveten,
te te jepem ty, pa hequr dore nga vetja ime,
te te kuptoj ty, pa humbur vetveten,
keshtu mund te ece.

jasmin
Member
Beiträge: 60
Registriert: Mo, 10. Nov 2003, 17:20

Haushalt-Frauensache?

Do, 18. Mai 2006, 12:52

Also mein Mann hilft mir .Wenn ich am arbeiten bin und er hat frei,macht er den Haushalt.Und wirklich alles sauber!Aber die meiste Arbeit mache ich ntürlich,da ich mehr zu Hause bin.Ich sehe nicht ein dass er vom Arbeiten kommt und muss noch alles putzen,obwohl ich ¨den ganzen Tag Zeit hatte!Ich denke bisschen Haushalt schadet keinem Mann!! :wink:

diorlady
Member
Beiträge: 22
Registriert: Mi, 17. Mai 2006, 13:20

Do, 18. Mai 2006, 13:04

haushalt betrifft sowohl die frau als auch den mann!

ich bin selber von balkan und weiss das es bei uns nicht üblich ist das die männer was im haushalt machen!

doch ausnahmen gibt es immer! mein vater z.B. hilf meiner mutter bei allen sachen im haushalt, kochen, putzen, wäsche usw!

anderst seh ich es wenn die frau nicht berufstätig ist, dann sollte sie den haushalt übernehmen!

umkehrt gilt das gleiche!

Benutzeravatar
paulchenpanther
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 170
Registriert: Do, 30. Mär 2006, 23:50

HAushalt

Do, 18. Mai 2006, 15:17

Ich finde wenn beide einen Beruf nachgehen , dann sollte man sich die Aufgaben teilen.

Ich hatte mit Astrit Glück. Er hat von alleine viele Sachen im HAushalt gemacht. Es passte sogar sehr gut ,weil er genau die Aufgaben übernommen hat ,die ich nicht so gerne gemacht habe. Und weil er ein sehr ordnungsbewußter Mensch ist hatten wir nie Probleme mit sowas.Da könnten sich mein Deutscher Exfreund eine Scheibe von Abschneiden.

:( Tja, schöne Zeiten waren es....
-*-* DAS LÄCHELN ,DAS DU AUSSENDEST ,KEHRT ZU DIR ZURÜCK-*-*
indische Weisheit

;-)Menschen zu finden,die mit uns fühlen und empfinden,ist wohl das schönste Glück auf Erden
carl spitteler ':X:'

arta-wien
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 152
Registriert: Do, 26. Jan 2006, 20:39

hey

Do, 18. Mai 2006, 15:47

ich finde das es ein schwachsinn ist, für die hausarbeit ist sowohl die frau als auch der mann verantwortlich, alle beide wohnen und essen in diesem haus, und wenn alle zwei arbeiten, ist auch klar dass alle zwei sauber machen müssen denn so ist es recht

aber wenn die frau nicht arbeitet und der man geht arbeiten, dann ist es frauensachen oder wenn der mann nicht arbeitet die frau schon dann ist es auch männersache :wink: 8)

tung
Ein Schmetterling sorgt sich nicht um das Morgen, er jammert auch nicht um das vergangene Gestern, er tanzt still vergnügt im Hier und Jetzt.

Kusho
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 743
Registriert: So, 06. Nov 2005, 17:54

Do, 18. Mai 2006, 22:15

jep, frauensache 8)

Funky
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 535
Registriert: So, 18. Jul 2004, 12:09

Do, 18. Mai 2006, 22:32

also ich finde dass sollte man doch gerecht teilen.

der mann schaut dass alles leer gegessen wird.

und die frau das was auf den tisch steht.

ist doch ein guter kompromiss :D :D :D :D :D :D

Benutzeravatar
besimi
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 1285
Registriert: Fr, 21. Apr 2006, 16:46

Do, 18. Mai 2006, 22:56

Hallo also ich denke auch das,dass eine frauensache ist vor allem die küche haben ja sowieso die kleinere hànde zum abwaschen kommen in jede ecke :D

mogli_at
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 1223
Registriert: Mi, 18. Jan 2006, 11:24

Do, 18. Mai 2006, 23:09

Funky hat geschrieben:also ich finde dass sollte man doch gerecht teilen.

der mann schaut dass alles leer gegessen wird.

und die frau das was auf den tisch steht.

ist doch ein guter kompromiss :D :D :D :D :D :D

Ja, gell :D:D:D
Mein Opa ging auch einmal in der Woche früher vom Amt heim mit der Begründung er hätte Wirtschaftstag.
Und wenn sein Chef fragte: Ohhhh... sie helfen Ihrer Frau????
Meinte er: na ich mach die Wirtschaft und sie räumt zusammen :D:D:D

Benutzeravatar
Darleen17
Moderator
Moderator
Beiträge: 6267
Registriert: Mo, 19. Sep 2005, 12:35

Fr, 19. Mai 2006, 10:01

Ich vertrete auch die Meinung, das es definitiv Frauensache ist.

So bin ich groß geworden, bei uns zuhause war es immer Frauensache. Meine Eltern sind beide vollzeit arbeiten gegangen, trotzdem hat meine Mutter abends gekocht und die Wohnung sauber gemacht, darüber gab es nie Diskussionen. Und auch ich wurde von klein auf mit einbezogen, nicht, das ich den ganzen Tag putzen mußte, sondern so Kleinigkeiten, Müll runter bringen, abwaschen, staubsaugen usw. Irgendwann, als ich in der Lehre war, hab ich das putzen oft übernommen, damit meine Mama mal bisschen ausspannen konnte. Aber sie hat es gerne gemacht und macht es heute noch gerne. Mein Papa hat sich dafür um andere Sachen gekümmert, alles was mit Handwerk zu tun hat, hat sich ums Haus gekümmert usw.

Mein Mann macht bei uns zuhause nichts. Er arbeitet hart, 12 Stunden am Tag manchmal, besonders im Sommer und ich arbeite 3 Stunden am Tag. Da kann ich wohl kaum verlangen, das er abends noch putzt oder sein Essen selber kochen soll oder bügeln soll. Aber auch die Zeit, als ich noch voll gearbeitet habe, habe ich trotzdem alles alleine gemacht, weil es einfach schneller geht. Ich kenne meinen Ablauf, die Handgriffe, ich weiß wo alles steht und wo alles wieder hingeräumt werden muß.

Klar nimmt mein Mann auch schon mal den Staubsauger in die Hand, aber das sehe ich nicht gerne und das akzeptiert er gerne :wink: . Ansonsten kümmert er sich um alles andere, ums handwerkliche, um die Autos usw.

Wir kommen so gut klar, für uns beide ist es so optimal und so werden wir es auch immer beibehalten.

Benutzeravatar
carla
Danke für die vielen Übersetzungen!
Danke für die vielen Übersetzungen!
Beiträge: 782
Registriert: Mo, 20. Jun 2005, 13:32

Fr, 19. Mai 2006, 10:08

Da ist ja nichts dran auszusetzen, wenn es für beide so ok ist. Wenn ich nur 3 Stunden am Tag arbeiten würde, würde ich mich auch alleine um alles kümmern, aber bei einem Fulltime-Job, manchmal auch Wochenendarbeit, ist das kaum möglich.
Ndoshta keshtu,

te gjej ty, pa humbur vetveten,
te te jepem ty, pa hequr dore nga vetja ime,
te te kuptoj ty, pa humbur vetveten,
keshtu mund te ece.

Benutzeravatar
Darleen17
Moderator
Moderator
Beiträge: 6267
Registriert: Mo, 19. Sep 2005, 12:35

Fr, 19. Mai 2006, 10:26

Na klar, versteh ich sehr gut, irgendwo ist auch mal Schluß dann.

Ich glaub, dein Freund würde auch nicht begeistert sein, wenn du nach einer anstrengenden Woche dann Sonntags oder so noch die Wohnung alleine schrubbst.

Absprache ist das wichtigste, jeder so, wie es für ihn am besten ist.

Meine Tante und ihr Freund arbeiten in der gleichen Firma, meistens hat einer Früh- und der andere Nachtschicht. Die teilen sich das auch, oder derjenige, der Frühschicht hat, macht in der Woche alles, so daß der andere schlafen kann weil Nachschicht ja doch auch mehr schlaucht.
Find ich gut, so sind beide zufrieden. Aber ich muß sagen, mittlerweile haben sie eine Haushaltsperle, da klappt alles noch viel besser :D

Benutzeravatar
Melissa23
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 2576
Registriert: Do, 25. Aug 2005, 12:10

Fr, 19. Mai 2006, 11:06

hi,

also ich habe zwei ansichten dazu.Wenn der man den ganzen tag arbeiten geht und die frau arbeitslos ist und den ganzen tag zuhause ist so sollte sie den haushalt übernehmen.


Wenn aber beide arbeiten wie mein freund und ich zum beispiel wird das einfach aufgeteilt.
Wir haben uns darüber unterhalten und wenn wir dieses jahr zusammen ziehen wird es bei uns defenitv keinerlei probleme geben mit dem haushalt. Wenn er mal früher nach hause kommt erledigt er halt den haushalt und kocht und umgekehrt genauso.
Wenn wir beide zuhause sind und urlaub oder frei tage haben so machen beide was am haushalt und das finde ich super so. Denn ich finde es nciht fair wenn ich das alles allein machen würde.
Und nicht einmal ich war die jenige die das thema angesprochen hat sondern mein engel war das und dafür bewundere ich ihn wirklich.

Benutzeravatar
paulchenpanther
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 170
Registriert: Do, 30. Mär 2006, 23:50

Haushalt ? Frauensache?

Fr, 19. Mai 2006, 21:51

MElissa ,

dein Freund ist auch so eine Aussnahme wie Astrit unter dem anderen GEschlecht.

Könnte man so eine Haushaltsaufteilung auch durchziehen, wenn man nach Kosova zieht? Oder würde man gleich von allen Bekannten und Verwandten verpöhnt werden?
Arta hat einen Teilzeitjob und Valon ein GAnztegsjob. Ich habe valon aber noch nicht mal die Teller in die Küche tragen gesehen. Als er mein Blick bemerkte hat er sich auch ein Witz erlaubt, ich sollte jetzt auch Astrit ein Bier hollen..... hahahha war sehr lustig.....bin nicht aufgestanden aber mein Spruch in,, zu Hause holt mir mein Schatz auch mal was aus dem Kühschrank,, hätte ich mir sparen sollen . :oops:
Valon hat sich jedenfalls sehr über Deutschland amüsiert.
-*-* DAS LÄCHELN ,DAS DU AUSSENDEST ,KEHRT ZU DIR ZURÜCK-*-*
indische Weisheit

;-)Menschen zu finden,die mit uns fühlen und empfinden,ist wohl das schönste Glück auf Erden
carl spitteler ':X:'

Mirso Peja
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 273
Registriert: Sa, 24. Dez 2005, 19:01

Sa, 20. Mai 2006, 0:23

Naja, ich weiß nicht so.






























Trotzdem FRAUENSACHE :twisted: :twisted: :lol:

Jessy
Moderator
Moderator
Beiträge: 745
Registriert: Fr, 18. Feb 2005, 16:47

Sa, 20. Mai 2006, 12:05

Ich habe gerade öfter kleine Auseinandersetzungen mit meinem Freund, weil er auch immer behauptet, dass die Frau ALLES machen muss.
Ich würde niemals verlangen, dass er jeden Tag putzt und kocht, aber bei ihm ist es so, dass er schon lange alleine lebt und dementsprechend natürlich auch alles alleine machen muss....mich ärgert es deshalb auch umso mehr, dass er es wenn ich zu Besuch bin nichtmal schafft, seinen Teller in die Küche zu bringen, wenn er alleine gefrühstückt hat, sondern diesen einfach mit Absicht stehen lässt....

Oder dass wir einmal rumgealbert haben und er dabei das Glas Wein umgeschüttet hat und er das nicht trocken mache wollte....da meinte er wieder, dass ich das machen müsste...sehe ich aber nicht so....er hat es doch verschüttet....wie gesagt verlange ich nicht, dass er jeden Tag was im Haus macht, aber wenn er was verschüttet, kann er das doch wohl mal beseitigen oder nicht?
Das sind so Kleinigkeiten.....es tut ihm nicht weh, wenn er einen Teller in die Küche bringt...ich verlange ja nicht, dass er diesen auch abwäscht....und wenn man irgendwo versehentlich Dreck gemacht hat, kann man das denke ich auch wegmachen.....das passiert ihm ja schließlich nicht jeden Tag...mich macht es halt so wütend, weil er sonst alles alleine machen muss und wenn ich da bin nichtmal Kleinigkeiten "schafft"....

Das macht mich schon wütend genug, aber am meisten enttäuscht bin ich, wenn ich ihn um solche kleinen Gefallen bitte und er dann auch noch so Sachen sagt, wie dass ich faul wäre und gar nichts mache....er ist doch derjenige, der sobald ich da bin alles stehen und liegen lässt...das find ich schon dreist! Und er merkt gar nicht, dass er mir wehtut, wenn er solche Bemerkungen macht...

Hoffe wir kriegen das jetzt in den Griff, wenn wir im Sommer zusammen wohnen, denn ich mache gerne etwas, egal, ob im Haushalt oder irgendwas anders, solange man mich nicht dazu zwingt....aber ich kann es nicht ab, wenn jemand mit Absicht faul ist und mir dann an den Kopf wirft, dass ICH nichts machen würde....

Rammstein
New Member
New Member
Beiträge: 1
Registriert: Sa, 20. Mai 2006, 12:09

Sa, 20. Mai 2006, 12:25

Es ist (oder doch) keine frauen sache!Fakt ist die frau heute hat die rolle verloren,frau arbeitet,frau haus arbeiteten,frau hat dass wichtige rolle verloren,kinder erziehen..dass heisst frau ist man geworden,unsere moderne gesellschaft :lol: Jetz ob Kosovo Albaner oder Albaner aus Albanien...Lasst die anderen beurteilen,aber ne Bauer bleibt ne bauer,egal wo er geht,Schweizz,Deutschland,USA,und der rest..!

Benutzeravatar
ALI_BENGALI
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 1195
Registriert: Fr, 15. Jun 2007, 14:10

Fr, 06. Jul 2007, 17:08

yeppppppppp haushalt is frauensache ich sag das nicht als macho aber es is so gott woltte das so und soll es bleiben FRAUEN AN DIE MACHT
MACHT KAFFE
MACHT BRÖTCHEN
MACHT SAUBER

Zurück zu „Kultur & Gesellschaft“