Benutzeravatar
Darleen17
Moderator
Moderator
Beiträge: 6267
Registriert: Mo, 19. Sep 2005, 12:35

Re: Albanische Schwiegermutter! Ich liege doch nicht falsch?

So, 28. Feb 2016, 16:19

Ich würde alles darum geben, mit meinen Schwiegereltern unter einem Dach zu wohnen.

Wie leben ja selber in einem 4-Generationen-Haus und es ist einfach nur toll und ich kann mir nichts besseres vorstellen. Meine Eltern arbeiten beide noch, da sie noch nicht so alt sind. Wenn ich jetzt daran denke, meine Schwiegereltern hier zu haben, die Zuhause sind, Schwiegermutter oder Schwägerin mal kurz nach der Tochter gucken können, wäre es schon eine Entlastung für mich. Schade das sie so weit weg wohnen.
Bild

Benutzeravatar
traurig077
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 1585
Registriert: Mo, 12. Jul 2010, 23:38

Re: Albanische Schwiegermutter! Ich liege doch nicht falsch?

So, 28. Feb 2016, 18:38

Kreshi hat geschrieben:So eine traurige Geschichte.
Ja wir sind schon schwer, oh wie schlimm das die Mutter des Mannes nicht mehr bügeln, waschen, kochen etc will.

Ich glaub deine Oma auch nicht, auch damals hat es Großfamilien in Deutschland gegeben und die lebten zufriedener als jetzt.

Wenn ich die ganzen alten Leute in Deutschland sehe die sterben und nach Monaten oder Jahren es jemand merkt von der Familie, die krank alleine daheim liegen, die keinen haben der ihnen den Einkauf hoch trägt oder ihnen hilft einfach das Alter mit den Enkeln zu genießen oder wie auch immer sie es wollen.

Wenn die Mutter ihr Leben für die Kinder fast nur genutzt hat, unter dem strengen Regeln der meisten albanischen Männern. Da kann man doch der Dame egal wie schlimm sie ist einfach versuchen ihr zu zeigen das sie sich entspannen soll und die Zeit genießen, die frauen von damals müssen erstmal lernen zu entspannen, sich keine Sorgen um den Haushalt zu machen, um die Kinder oder sonst etwas!

Wirklich eine traurige Geschichte, nein du hast keinen deutschen Mann geheiratet der zu seiner Mutter sagt, verzieh dich oder wir sehen und 1x zu Weihnachten und ruf dich an zum Geburtstag.

Es ist eine albanische Familie, du bist in Deutschland aufgewachsen, du bist nicht auf dem Kopf gefallen (will ich hoffen) du hättest dich informieren können oder es dir 10 mal überlegen sollen.

Keiner hat dich gezwungen oder?

Peinlicher Text von dir.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Ich finde eher deinen text peinlich.
Meine albanische shwägerin wird teilweise von meiner schwiegermutter angepackt. Und entspannen kann sie sich mehr als gut. Kinder abnehmen? Ja, wäre toll. Ist aber nicht so. Meine oma lebt nicht allein. Seit dem tod meiner cousine leben meine tante und mein onkel bei ihr und in unserer familie kümmert sich jeder um jeden. Die albanischen frauen von früher haben ihren haushalt geschmissen, waren aber nicht arbeiten. Ist völlig ok. Man hat ja genug zu tun. Ich habe 2 kinder im alter von 3,5 und 1 jahr und bin im 9. monat schwanger. Ich gehe aktuell 40 stunden die woche arbeiten und mein mann 48. und da soll ich doch bitte verständnis haben dass die schwiegermutter sich entspannen möchte? Und immer dann essen will wenn grad keiner isst, sich nicht mal ein brot oder einen tee allein machen kann und sich dann beschwert warum ich ihre töchter nicht öfter anrufe und frage wies geht? Sorry, dafür habe ich wirklich kein verständnis :lol: und da mein mann ja albaner ist und alle albaner ja wissen wie die deutschen mit ihren alten umgehen, hätte er ja bei seiner albanischen frau bleiben können (die übrigens bis 11.00 schlief und nicht
kochen konnte)
Man man man.
te jetosh do te thote te luftosh

Kreshi
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 116
Registriert: Di, 07. Apr 2015, 13:02

Re: Albanische Schwiegermutter! Ich liege doch nicht falsch?

So, 28. Feb 2016, 19:46

Ich seh das ganz gut in meiner Umgebung, da muss man nicht unbedingt die Zeitung aufmachen um zu sehen wie ihr mit den alten Menschen umgeht.

Steht keiner auf wenn ne alte Dame keinen Sitzplatz im Bus hat, laufen die alten Damen vom Einkauf mit schweren Taschen bis nach Hause.
Werden die Großeltern nur besucht für das Erbe, ab ins Altersheim.
Etc.

Null Respekt sehe ich bei den meisten jungen Menschen und sich dann als zivilisierte Mitteleuropäer bezeichnen. Da muss ich immer anfangen zu lachen, wie sich manche die deutsche "leitkultur" hierher wünschen. Welche Kultur? Früher ja, mag sein. Heute...

Kann auch sein das nur ich bei mir alte Leute in der Umgebung habe, vielleicht ist dein Wohnort nur von Leuten unter 50 besiedelt.

1. zwingt dich jemand zu arbeiten?
2. wenn du mit den Kindern nicht klar kommst und den Haushalt gib den Job auf oder setze keine weiteren Kinder auf die Welt.
3. stell dir vor es gibt Mutter dir das managen können.
4. gibt ja elternzeit nimm das in Anspruch.
5. Sollte sich dein Mann einen andere Arbeit suchen dann brauchst du nicht arbeiten zu gehen. ( Hat wohl geschlafen in der Schule?)

Hat damals auch keiner die Frauen gefragt ob sie den möchten, wollen etc.

Traurig ist es weil es doch sehr einseitig ist, wer weiß was deine Schwiegermutter über dich erzählen könnte. Faul? Respektlos? Etc.?

Es ist immer so ne Sache nur eine Seite der Geschichte zu hören.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk

Benutzeravatar
traurig077
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 1585
Registriert: Mo, 12. Jul 2010, 23:38

Re: Albanische Schwiegermutter! Ich liege doch nicht falsch?

So, 28. Feb 2016, 20:41

Der einzige der grad respektlos ist, bist du! Du weisst gar nichts über mich und scherst alle über einen kamm. Ich habe nie gesagt dass meine schwiegermutter nicht hier leben darf. Im gegenteil, ich war es immer die versucht hat die familie meines mannes zusammen zu halten. Ich komme sehr gut mit meinen kindern und dem haushalt und der arbeit klar. Aber ich bin nicht gewillt jemanden zu bedienen der wich mir gegenüber respektlos verhält. Nicht mehr und nicht weniger. Ich bin keine 18 mehr sondern 31 und es ist da wo ich herkomme respektlos, zu lästern ( meine schwiegermutter kennt meine meinung, alles was ich hier sage weiss sie auch von mir), jemanden permanent sagen zu wollen was er oder sie zu tun hat, anzuziehen hat oder was er wie zu machen hat. Es ist respektlos in ein lamd zu ziehen und niht mal zu versuchen die sprache zu lernen und es ist respektlos keinen funken rücksicht auf sein umfeld zu nehmen es aber ständig einzufordern. Warum ich arbeite? weil
Ich von meinem
Leben etwas haben möchte und meinen kindern etwas bieten können will. Und nicht zuletzt weil ja auch die familie meines mannes diverse anliegen und wünsche hat;-) er soll sich eine neue arbeit suchen? Ich bin bei uns der hauptverdiener und verbeamtet. Welcher mensch würde diesen status aufgeben nur um seiner schwiegermutter tee zu kochen? Niemand! Ich nehme elternzeit. Diese wird 1 jahr bezahlt. Danach zahlt sich unser haus leider nicht von allein ab.
Ich kommen mit sämtlichen aufgaben in meinem leben sehr gut zurecht und auch mit meiner schwiegermutter. Ich sehe es nur ganz einfach nicht ein mich wie die haussklavin behandeln zu lassen. Ich würde meine mutter auch nicht ins heim geben, aber diese weiss sich auch zu benehmen. Im übrigen weiss ich nicht was du hier für rotzfreche unterstellungen raushaust... Mein mann, der albaner ist, sieht es genauso wie ich. Denn auch er darf ständig für seine familie herhalten ohne dass da viel zurück kommt. Er kann nur einfach nicht viel
Tun, da es eben seine mutter ist. Gut heisst er ihr verhalten aber nicht!
te jetosh do te thote te luftosh

Benutzeravatar
traurig077
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 1585
Registriert: Mo, 12. Jul 2010, 23:38

Re: Albanische Schwiegermutter! Ich liege doch nicht falsch?

So, 28. Feb 2016, 20:51

Und früher ist man im
Bus auch für schwangere aufgestanden! Das bin ich nun 3 mal
Gewesen. Meine schwägerinnen waren in 2 schwangerschaften hier zu besuch und lagen auf der couch während ich sie bedient habe, trotz begleitkrankheiten. Aber da muss ich vermutlich auch verständnis für haben. Die haben ja sicher auch strenge albanische männer zu haus und sind dann froh wenn sie sich bei der frau des bruders mal richtig ausruhen können :lol: tut mir leid, aber das ist für mich kein familienbild.
te jetosh do te thote te luftosh

Kreshi
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 116
Registriert: Di, 07. Apr 2015, 13:02

Re: Albanische Schwiegermutter! Ich liege doch nicht falsch?

Mo, 29. Feb 2016, 13:14

Wie gesagt behaupten kann man viel .

Wenn man sich versklaven lässt ist man selbst schuld, soll der Mann doch Mann sein und sagen das dies nicht mehr geht.

Dachte dir ist das alles Zuviel, jetzt widersprichst Du dir. Wird einer schlau aus deiner traurigen Geschichte.

Sorry, das Leben ist kein Ponyhof. Du hast verschiedene Möglichkeiten um diese Probleme zu lösen, sind ja nicht unlösbar.

Ich weiß nichts über dich, stimmt. Genau so wenig wissen wir ob die Geschichten wahr sind oder wie deine Schwiegermutter ist, es sind Behauptungen, also kann sich keiner oder sollte sie auch keiner verurteilen. Die 2-Seite der Medaille fehlt eben, das ist Fakt.

Was ist daran respektlos, es ist schade das sie die Sprache nicht kann oder kein Interesse daran hat. War sie in der Schule? Hatte sie die Zeit für Hobbys? Zur Abendschule zu gehen etc? Hätte das der Mann erlaubt? Du verstehst die Rolle der Frauen in vielen albanischen Familien nicht, bzw. die Rechte, die meisten hatten keine! Ist nicht wie deine Mutter oder Großmutter hier schon zur Schule gegangen etc.
Bei uns sieht man die Unterschiede schon bei vielen Menschen wenn sie ursprünglich aus der Stadt kamen oder wenn sie am :-) der Welt in einem Dorf gewohnt haben, wo die Männer alles gemacht haben was sie wollten. (Nicht immer so, aber die Masse hat es ausgemacht).

Ein Sklave ist nur der, der sich zu einem machen lässt.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk

Estra
Danke für die vielen Übersetzungen
Danke für die vielen Übersetzungen
Beiträge: 4355
Registriert: Di, 22. Mär 2005, 22:27

Re: Albanische Schwiegermutter! Ich liege doch nicht falsch?

Mo, 29. Feb 2016, 14:53

Meiner Meinung nach, liegen die Probleme oft, egal ob albanische Schwiegermutter oder eine andere an: zuwenig Privatsphäre, oft auch gemeinsamer Haushalt, keine grossen andersweitigen Aktivitäten oder Beschäftigungen ausserhalb des Hauses, den Sohn nicht loslassen können, respektive nicht akzeptieren können, dass auch noch eine andere Frau eine grosse Rolle, wenngleich auch eine völlig andere, im Leben des Sohnes spielt.

Benutzeravatar
traurig077
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 1585
Registriert: Mo, 12. Jul 2010, 23:38

Re: Albanische Schwiegermutter! Ich liege doch nicht falsch?

Mo, 29. Feb 2016, 17:35

In einem forum ist es denke ich eher die ausnahme, dass man die zweite seite dazu kennt.
Und es geht auch nicht darum dass sie jemand verurteilt. Es geht darum, dass ich auf grund meiner erfahrung den eingangspost so unterschreiben kann und auch noch einige andere frauen kenne, ob nun albanerinnen oder nicht, die mit ihrer albanischen schwiegermutter genau das gleiche erleben.
Du bist der meinung kreahi du weisst alles und kannst alles einschätzen. Ich verstehe das rollenbild der frau sehr wohl. Was respektlos daran ist, dass man die sprache nicht lernt obwohl man in dem land lebt? Man hält die hand auf und nimmt alle annehmlichkeiten die das land zu bieten hat gerne an, aber schafft es nicht die sprache zu lernen um mit den menschen die in diesem land leben, die den sozialstaat von dem man nun lebt aufrechterhalten in kontakt zu treten?! Das empfinde ich mir und meiner kultur gegenüber respektlos. Zumindest ein mindestmaß an interesse sollte vorhanden sein.
Meine schwiegermutter wurde von ihrem mann nicht schlecht behandelt. Sie hat zeitweise sogar allein in mazedonien gewohnt und konnte dort frei entscheiden. Das ist nämlich auch das problem. Sie hat dort für sich und ihr leben entschieden, genauso wie ihre älteste tochte und nun meinen beide noch immer soe hätten bei allem
Mitspracherecht.
Und ja, mein mann gebietet dem einhalt. Aber was willst du denn jetzt von mir? Wenn ich sagen würde, ich lasse mich so nicht behandeln, geht bitte es ist mein haus, bin ich die dumme deutsche, die shlecht zu alten ist. Tue ich es nicht bin ich selbst schuld, weil ich lasse mich ja so behandeln.
Und ja, es ist mir zuviel. Emotional zuviel, zu sehen wie eine mutter ihr eigenes kind und dessen frau, sowie die enkelkinder behandelt, zuviel weil man sich in seinem eigenen haus nicht mehr wohl und frei fühlt und zuviel
Weil es eben keine zufriedenstellende lösung für meinen mann UND mich gibt, solange seine mutter sich wie der familientyrann aufführt. Sie ist die oma meiner kinder und die mutter meines mannes. Allein aus diesem grund wünscht man sich schon ein gutes verhältnis. Mein umgang mit ihr ist mittlerweile ignoranz, weil das der einzige weg ist. Aber glücklich macht das keinen von uns.
Und das gelobte bild von familienzusammenhalt ist das wie gesagt aus meiner sicht auch nicht.
Ich bin weiss gott nicht faul, aber zumindest nach einer geburt, im falle einer krankheit oder eben wenn not am
Mann ist, erwarte ich von einer familie unterstützung.
An tagen an denen alles gut ist, kann ich gerne tee servieren kochen und eben alles allein schmeissen. Aber wenn selbst nach der geburt, wo ich zum ersten mal
Trauern konnte da meine cousine in der schwangerschaft gestorben ist, die geburt schwer war und ich einfach am
Boden, dass für den besuch gekocht werden muss, der besuch nicht eine woche länger warten kann und man nachts an meinem
Bett steht und mir sagt was ich tun soll weil das baby schreit, dann ist das einfach zuviel. Da wo ich herkomme, fährt man nach einer geburt zu besuch um das kind zu sehen und kein 3 gänge menü serviert zu kriegen. Im gegenteil, der mutter wird sogar essen gebracht.
Ja, es ist tradition... Aber es ist nicht meine. Und es scheint jetzt auch nicht mehr die aller albaner zu sein, denn in unserer familie gab es grade eine geburt und sie da alle brachten essen mit.
Und ja, es liegt an mangelnder privatsaphäre. Meine oma würde ihren mittagsschlaf in ihrem zimmer abhalten. Meine schwiegermutter fällt da um wo sie liegt, egal ob der rest dann auf dem boden sitzen muss. Und sowAs hat nichts mit bildung zu tun. Sondern einfach mit respekt, rücksicht und kompromissbereitschaft wenn man friedlich zusammen leben will
te jetosh do te thote te luftosh

Kreshi
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 116
Registriert: Di, 07. Apr 2015, 13:02

Re: Albanische Schwiegermutter! Ich liege doch nicht falsch?

Mo, 29. Feb 2016, 23:16

Ich will ja nichts sagen, aber ich kenne hier auch türkische und anders sprachige Ausländer die seit Jahrzehnten hier sind und immer gearbeitet haben auf den Bau und auch das Wirtschaftswunder nachdem krieg mitverantwortet haben und die Arbeit gemacht haben wofür sich die deutsche Gesellschaft zu gut war. Diese Männer können kaum deutsch und haben nie vom Sozialstaat gelebt.

Welch ein Schwachsinns Argument!

Es gibt Deutsche die Urdeutsch sind und perfekt Deutsch und Sprache und Schrift beherrschen und seit Jahrzehnten vom Sozialstaat leben.

Lächerliches Argument!

----//
Vergleiche nicht irgendwelche Eigenarten deiner Familie mit albanischer Tradition. Also das verbitte ich mir doch. Traditionen vielleicht in dem Dorf der Familie aber hat wenig mit den Traditionen der albanischen Gesellschaft zu tun.

Na dann sei die dumme deutsche, mach es dir einfach. Nägel mit Köpfen! Schmeiß sie raus.

Gibt genug Frauen mit albanischen Wurzeln die dem anderen die Pistole auf die Brust gesetzt haben und gesagt entweder so oder garnicht.

Willst du dein lebenslang rum heulen? In einem Forum?


Gesendet von iPhone mit Tapatalk

Benutzeravatar
traurig077
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 1585
Registriert: Mo, 12. Jul 2010, 23:38

Re: Albanische Schwiegermutter! Ich liege doch nicht falsch?

Di, 01. Mär 2016, 8:41

Auf jeden fall
Werde ich nicht weiter diskutieren. Wie man hier sieht ist es nicht nur in meiner albanischen familie so. Und ich würde nicht nach mazedonien gehen und dort die hand aufhalten sonst auf die leute schei.... Darum gings.
Denk was du willst. Ich kann hier nur sagen dass das verhältnis schwiegermitter, schwiegertochter ( welches du angangs genauso unterschrieben hast von wegen schwiegermutter soll sich entspannen und muss gar nichts). Kein einfaches ist und für nicht albaner wenn es sonextrem ist, kaum erträglich.
te jetosh do te thote te luftosh

Kreshi
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 116
Registriert: Di, 07. Apr 2015, 13:02

Re: Albanische Schwiegermutter! Ich liege doch nicht falsch?

Di, 01. Mär 2016, 13:12

Es ist in vielen Familien so, ob albanische, italienische oder sonstige Nationen. Selbst in deutsche Familien ist die Schwiegermutter "verhasst".

Klar, es gibt Frauen die haben geschuftet und die Kinder groß gezogen und mussten alles im Haushalt schmeißen. Und die haben sich es verdient das man sich verwöhnt, hat jede Frau / jeder Mann im Alter wenn er sich für die Kinder den :-) aufgerissen hat!

Ich seh auch genug faule junge Mütter die sich kaum bewegen den ganzen Tag daheim chillen und kaum was machen, oder respektlose Frauen die denken sie wären was besseres weil die Schwiegermutter nur kochen etc. kann.

Ah, da gibt's auch genug Geschichten solltest dich mal umhören.

Ob Nuse oder Schwiegermutter es gibt von allen beiden ein Übel.

Daran hättest du vorher denken sollen, bzw. hätte dich der Mann aufklären sollen, meine Mutter ist so und so, wir pflegen es so und so in unserer Familie, sie lebt bei uns, Besuch kommt so und so oft.

Eine Aufklärung sollte schon stattfinden, oder man ist blind und heiratet einfach so hinein.

Jup, Diskussionsende.
Genug Zeit verschwendet, wegen einer so traurigen Geschichte.

( Manche Menschen auf der Welt würde sich freuen für so Luxus-Probleme die du hast, siehe Frauen ins Syrien, Afghanistan, Afrika, etc.)


Gesendet von iPhone mit Tapatalk

Benutzeravatar
traurig077
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 1585
Registriert: Mo, 12. Jul 2010, 23:38

Re: Albanische Schwiegermutter! Ich liege doch nicht falsch?

Di, 01. Mär 2016, 14:33

Ich weiss nicht was du dir anmasst immer so ausfallend zu werden. Du kennst mein leben nicht und weisst nicht, was ich in meinem
Leben alles zu bewältigen oder zu tragen hatte. Und man kann viel im vorwege bereden, was wir auch getan haben, aber eben nicht alles.
Und auch wenn ein mensch sich für seine kinder aufgeopfert hat, hat er das irgendwann mal selbst entschieden. Meine schwiegermutter wurde ebenfalls nicht gezwungen so und soviel kinder zu bekommen. Da hatten die frauen damals auch schon wege und möglichkeiten dies zu verhindern. Und nur weil man gut zu seinen kindern war, heisst das nicht im umkehrschluss dass man sich irgendwann nur noch benehmen kann wie man will.
Du solltest mal anfangen von deinem
Hohen ross runterzukommen.
Und nochmals ich bin weder faul noch respektlos und genau das erwarte ich mit gegenüber auch. Egal ob mit 15 oder mit 70.
ich muss mich sicher nicht kaputt machen lassen um
Irgendwann mit 70 sagen zu können jetzt tu ich meiner schwiegertochter das gleiche an. Ich habs mit schliesslich verdient und in meiner familie wars immer so. Nur weil
Menschen um
Mich rum schlecht zu mir waren, muss ich das nicht an anderen auslassen. Und wenn man seinen eltern was gutes tun will weil sie sich für einen aufopfern, sollten die albanischen mütter vielleicht bei ihren töchtern leben. Schliesslich schmeisst ja die frau den haushalt und dann kann auch das eigene kind zurückgeben was es bekommen hat. Und es wird nicht von einer frau erwartet, die im grunde nie etwas gutes von der frau erfahren hat. Und warum ist das nicht so?
Weil die männer es vermutlich nicht aushalten würden.
te jetosh do te thote te luftosh

Benutzeravatar
Darleen17
Moderator
Moderator
Beiträge: 6267
Registriert: Mo, 19. Sep 2005, 12:35

Re: Albanische Schwiegermutter! Ich liege doch nicht falsch?

Di, 01. Mär 2016, 15:39

Nun... diese Problematik besteht ja nicht nur bei Mischehen, sondern zunehmend auch in den Ehen zwischen Albanern. Da wußte die Nuse doch, was auf sie zukommt, hat dann ja auch nicht blind geheiratet. Das hat aber doch nichts damit zu tun, wie es bei den Albanern so ist, weil es sicher nicht die Normalität ist. Ist einfach ein Charakterzug und keine Sitte, Tradition oder sonstiges regionsbezogenes Verhalten.
Bild

Kreshi
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 116
Registriert: Di, 07. Apr 2015, 13:02

Re: Albanische Schwiegermutter! Ich liege doch nicht falsch?

Mi, 02. Mär 2016, 8:32

traurig077 hat geschrieben:Ich weiss nicht was du dir anmasst immer so ausfallend zu werden. Du kennst mein leben nicht und weisst nicht, was ich in meinem
Leben alles zu bewältigen oder zu tragen hatte. Und man kann viel im vorwege bereden, was wir auch getan haben, aber eben nicht alles.
Und auch wenn ein mensch sich für seine kinder aufgeopfert hat, hat er das irgendwann mal selbst entschieden. Meine schwiegermutter wurde ebenfalls nicht gezwungen so und soviel kinder zu bekommen. Da hatten die frauen damals auch schon wege und möglichkeiten dies zu verhindern. Und nur weil man gut zu seinen kindern war, heisst das nicht im umkehrschluss dass man sich irgendwann nur noch benehmen kann wie man will.
Du solltest mal anfangen von deinem
Hohen ross runterzukommen.
Und nochmals ich bin weder faul noch respektlos und genau das erwarte ich mit gegenüber auch. Egal ob mit 15 oder mit 70.
ich muss mich sicher nicht kaputt machen lassen um
Irgendwann mit 70 sagen zu können jetzt tu ich meiner schwiegertochter das gleiche an. Ich habs mit schliesslich verdient und in meiner familie wars immer so. Nur weil
Menschen um
Mich rum schlecht zu mir waren, muss ich das nicht an anderen auslassen. Und wenn man seinen eltern was gutes tun will weil sie sich für einen aufopfern, sollten die albanischen mütter vielleicht bei ihren töchtern leben. Schliesslich schmeisst ja die frau den haushalt und dann kann auch das eigene kind zurückgeben was es bekommen hat. Und es wird nicht von einer frau erwartet, die im grunde nie etwas gutes von der frau erfahren hat. Und warum ist das nicht so?
Weil die männer es vermutlich nicht aushalten würden.
Das würde dir gefallen wenn die Tochter sie aufnimmt Bild.

Ich find es lustig, es sind ausreden über ausreden, du kneifst wenn es um Tatsachen geht. Handele und schwätz hier kein schmarn her.

Hat dich dein Mann eben nicht aufgeklärt oder bewusst nicht aufgeklärt, so ein Fuchs Bild.

Ich danke dir sehr, trotz der stressigen Autofahrt habe ich nun doch sehr gute Laune bekommen und beginne den Tag mit einem Lächeln auf den Lippen. Bild


Gesendet von iPhone mit Tapatalk

Kreshi
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 116
Registriert: Di, 07. Apr 2015, 13:02

Re: Albanische Schwiegermutter! Ich liege doch nicht falsch?

Mi, 02. Mär 2016, 8:34

Darleen17 hat geschrieben:Nun... diese Problematik besteht ja nicht nur bei Mischehen, sondern zunehmend auch in den Ehen zwischen Albanern. Da wußte die Nuse doch, was auf sie zukommt, hat dann ja auch nicht blind geheiratet. Das hat aber doch nichts damit zu tun, wie es bei den Albanern so ist, weil es sicher nicht die Normalität ist. Ist einfach ein Charakterzug und keine Sitte, Tradition oder sonstiges regionsbezogenes Verhalten.
Passiert auch bei deutschen, Österreicher, Schweizer, etc.

Keine Mischehen, mein Kulturschock. Wer es nicht verkraftet, soll gehen.

Wie heißt es, Augen auf bei der Berufswahl!

"Augen auf bei den Schwiegereltern" Bild


Gesendet von iPhone mit Tapatalk

Benutzeravatar
Darleen17
Moderator
Moderator
Beiträge: 6267
Registriert: Mo, 19. Sep 2005, 12:35

Re: Albanische Schwiegermutter! Ich liege doch nicht falsch?

Mi, 02. Mär 2016, 11:44

Du widersprichst dir... du schreibst immer wieder, das es das auch bei Deutschen, Österreicher etc. gibt, wirfst dann aber anderen vor, sich nicht genug mit den Gewohnheiten auseinander gesetzt zu haben. Was ist denn mit den albanischen Nusen, die das auch nicht einfach so hinnehmen?

Das ist doch kein Kulturschock, weil so ein Verhalten nicht zu eurer Kultur gehört.
Bild

Kreshi
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 116
Registriert: Di, 07. Apr 2015, 13:02

Re: Albanische Schwiegermutter! Ich liege doch nicht falsch?

Mi, 02. Mär 2016, 12:09

Jaein, das es Ärger mit der Schwiegermutter gibt ist ja weltweit ein Problem. Die Albaner haben es ja nicht erfunden.

Das die Schwiegermutter aber beim Mann ( Sohn) lebt und eine gewisse andere Rolle z.B. Hausherrin spielt, das ist oft so, ich sag mal in den südländischen Ländern.

"Die Mama ist halt die Mama und sie kocht immer besser als jede andere."

Klar ist es für sie ein Schock wenn nicht unbedingt "mit der Kultur der Albaner" sondern dem Verhalten der alten Dame gegenüber ihr, und keiner kann mir sagen er weiß nicht wie seine Mutter tickt. Hätte halt man ansprechen sollen .

Albanische Frauen legen darauf großen Wert, es gibt auch Albanerinnen die vorn vornherein ausschließen mit den Schwiegereltern zusammen zu leben. Keine gute Ansicht, da eben Familie wichtig ist und ich persönlich niemals meine Eltern so vor dem Kopf stoßen würde.

Man heiratet eben auch die Familie ob Frau oder Mann. Sowas sollte man einer deutschen in Ruhe und wirklich mehrmals erklären, das die Eltern eine bestimmte Rolle spielen und man nicht sagen kann. "Liebe Mama lieber Papa meine Frau hat kein Bock auf euch, weil sie Tee machen muss und ihr euren :-) nicht bewegt. Lebt wohl."
(gibt es auch aber eher nicht die Regel bei albanischen Nuse).

Mann muss die generellen Probleme mit Schwiegereltern und deren Position in den jeweiligen Gesellschaften sehen, manche sehen Familie halt anders und leben bis sie Single sind noch bei ihren Eltern in Großfamilien etc. manche ziehen mit 18 aus und reden nie wieder mit ihren Eltern weil diese ihnen nicht eine neue PS4 gekauft haben oder das Kindergeld nicht weitergereicht haben an das Kind.

Mädels, ich wünsch euch viel Glück. Aber es gibt schlimmere Schicksale auf dieser Welt als eure.

P.S.
Wir ziehen diese unbedeutende Thema viel zu lang, ich bin raus. Ist doch Banane was wir hier schrieben traurig bleibt traurig .




Gesendet von iPhone mit Tapatalk

Benutzeravatar
Darleen17
Moderator
Moderator
Beiträge: 6267
Registriert: Mo, 19. Sep 2005, 12:35

Re: Albanische Schwiegermutter! Ich liege doch nicht falsch?

Mi, 02. Mär 2016, 12:52

Wenn ich ehrlich bin, kenne ich keine einzige albanische Frau, die sich so benimmt, egal welche Nationalität die Schwiegertochter hat. Also kann es ja so üblich auch nicht sein. Und ich denke es geht hier nicht darum, mal Tee zu kochen, sondern einfach um den alltäglichen Umgang und wenn mich jemand so behandeln würde, dann würde ich auch so reagieren. Es kommt eben immer drauf an, wie man in den Wald hinein ruft.
Bild

Kreshi
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 116
Registriert: Di, 07. Apr 2015, 13:02

Re: Albanische Schwiegermutter! Ich liege doch nicht falsch?

Mi, 02. Mär 2016, 13:29

Hier wurden 2 Frauen im Thread benannt oder beschuldigt diese bösen Taten Ihren Schwiegertöchtern anzutun. Siehe Thread.

Kennst du Mörder? Kennst du Frauen die ihre eigenen Kinder umbringen? Kennst du Menschen die Menschen Fleisch essen? Kennst du Massenmörder?

Gibt es alles, und du kennst sie nicht persönlich.

Was soll man machen, wie schon im Thread erwähnt, man heiratet nicht nur den Mann, sondern seine ganze Familie. Ist halt so bei uns, wem es nicht passt kann sich gerne einen deutschen Mann / Frau suchen.

Aber viele deutsche Männer sind langsam auch unzufrieden mit den permanent unzufriedenen Frauen in Deutschland und schnappen sich dafür lieber ost-europäische oder ne Asiatin. Wie mein Arbeitskollege der ist wesentlich entspannter nun , ob es an der Thai-Massage liegt. (Nicht alle deutschen Frauen sind so).


Gesendet von iPhone mit Tapatalk

Estra
Danke für die vielen Übersetzungen
Danke für die vielen Übersetzungen
Beiträge: 4355
Registriert: Di, 22. Mär 2005, 22:27

Re: Albanische Schwiegermutter! Ich liege doch nicht falsch?

Mi, 02. Mär 2016, 13:52

tja ich kenne mittlerweile mehr Albanerinnen( verheiratet mit einem Albaner) die nicht mit den Schwiegereltern/Eltern zusammen leben wollen, als solche, die noch in gemeinsamen Hauhalten leben. Zumindest hier in der Schweiz ist das auch bei Albanern, zumindest die, dich ich kenne, nicht mehr üblich, nur schon wegen den begrenzten Wohnverhältnissen.
Wenn der Mann seine Prioritäten darauf setzt was Mami sagt, also permanent nicht dosiert, soll er doch lieber mit Mami bleiben und das heiraten sein lassen, egal ob Albanerin oder nicht, denn das findet keine Frau toll oder männlich oder so, sondern nur einfach nur lächerlich und waschlappenmässig!
Ich persönlich wehre mich sehr dagegen mit einer zukünftigen albanischen Schwiegertochter in einer Wohnung zu leben, unter einem Dach wäre möglich, aber nicht in einer Wohnung. Ich sehe auch nicht ein, dass ich als ständiger Babysitter herhalten sollte, habe ja auch noch mein eigenes Leben, Arbeit, Hobbys Freunde usw. Dann will die Nuse ihre Freunde Familie usw. einladen me bujt und ich will vielleicht einfach nach der Arbeit meine Ruhe, oder wir hören uns gegenseitig bei Eheaktivitäten, brrr nein danke kein Bedarf....

Zurück zu „Kultur & Gesellschaft“