Epinephrina
Member
Beiträge: 5
Registriert: So, 20. Nov 2005, 17:51

Wer macht die vielen Kinder?

Mo, 21. Nov 2005, 18:14

Mein makedonischer Geschäftspartner behauptet

1.: Moslems im Allgemeinen und die Albaner in Makedonien im Besonderen arbeiten am Konzept, die nicht-muslimische (Welt-)Bevölkerung durch überproportionalen Bevölkerungszuwachs in die Bedeutungslosigkeit zu verdrängen.
Deshalb sei die Geburtenrate der ethnischen Albaner in Mk viel höher als die der slawischen Makedonen.
(da konnte ich ja noch herzhaft drüber lachen)

2.: wenn ein albanischer Ehemann im Ausland arbeitet, würde daher der Vater des Ehemannes regelmäßig mit der Schwiegertochter schlafen, um den Kinderreichtum und den Fortbestand des Blutes zu sichern!

Eine Ungeheuerlichkeit, wenn es stimmt.

Laßt mich bitte Eure Meinung dazu wissen: Sind das nur die üblichen Haßtiraden eines slawisch-makedonischen Nationalisten, oder hat schon mal jemand davon gehört, daß sowas tatsächlich vorkommt, in einfachen, sehr traditionellen albanischen Familien vielleicht?

Gruß Epinephrina

Wasserfall
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 184
Registriert: Sa, 17. Sep 2005, 13:13

Mo, 21. Nov 2005, 18:29

:lol: lol

Das kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen.........natürlich wird es sowas irgendwie irgendwo geben,aber das ist sicherlich nicht so üblich,so ein Schwachsin,ich kann nicht mehr :lol: hahahahahahaha

Benutzeravatar
Lars
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 7224
Registriert: So, 29. Dez 2002, 5:07

Mo, 21. Nov 2005, 18:32


Epinephrina
Member
Beiträge: 5
Registriert: So, 20. Nov 2005, 17:51

Re: Wer macht die vielen Kinder?

Mo, 21. Nov 2005, 18:57

danke, Lars- klasse Beitrag!

Hab die Botschaft schon verstanden, aber ein Restzweifel bleibt:
Wie war das doch gleich mit "die Frau ist ein Schlauch, durch den die Ware durchgereicht wird" oder so ähnlich?

Gruß Epinephrina

Benutzeravatar
Illyrian^Prince
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 4243
Registriert: Sa, 17. Apr 2004, 17:35

Re: Wer macht die vielen Kinder?

Mo, 21. Nov 2005, 19:42

Epinephrina hat geschrieben:Mein makedonischer Geschäftspartner behauptet

1.: Moslems im Allgemeinen und die Albaner in Makedonien im Besonderen arbeiten am Konzept, die nicht-muslimische (Welt-)Bevölkerung durch überproportionalen Bevölkerungszuwachs in die Bedeutungslosigkeit zu verdrängen.
Deshalb sei die Geburtenrate der ethnischen Albaner in Mk viel höher als die der slawischen Makedonen.
(da konnte ich ja noch herzhaft drüber lachen)

2.: wenn ein albanischer Ehemann im Ausland arbeitet, würde daher der Vater des Ehemannes regelmäßig mit der Schwiegertochter schlafen, um den Kinderreichtum und den Fortbestand des Blutes zu sichern!

Eine Ungeheuerlichkeit, wenn es stimmt.

Laßt mich bitte Eure Meinung dazu wissen: Sind das nur die üblichen Haßtiraden eines slawisch-makedonischen Nationalisten, oder hat schon mal jemand davon gehört, daß sowas tatsächlich vorkommt, in einfachen, sehr traditionellen albanischen Familien vielleicht?

Gruß Epinephrina
Mit was für Leutchen du dich abgibst.

Schäm dich sowas in unser Forum zu posten.

Slawen lügen doch nur was das Zeug hält.

Estra
Danke für die vielen Übersetzungen
Danke für die vielen Übersetzungen
Beiträge: 4359
Registriert: Di, 22. Mär 2005, 22:27

Mo, 21. Nov 2005, 20:40

Hallo,
meine erste Reaktion war auch lachen, sorry... :D

Wenn man keine oder nur eine sehr kleine Rente bekommt, schaut man vielleicht schon dass die Kinder einem schauen im Alter und da setzt man halt auf mehr als nur ein oder zwei Kinder. Auf der anderen Seite wird man ja in Westeuropa manchmal mit mehr als zwei Kindern schon sehr schief angeschaut oder sogar als asozial abgestempelt. Das kanns ja auch nicht sein...
Zu dem zweiten Punkt weiss ich gar nicht was ich sagen kann, ausser so einen Mist hab ich schon lange nicht mehr gehört. Der Mann der im Ausland abreitet und die Frau in der Heimat hat, wird es selbst fertig bringen ein Kind zu zeugen... Es gibt ja noch Ferien usw...

Gruss Estra

Cora
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 153
Registriert: Mo, 14. Nov 2005, 14:42

Mo, 21. Nov 2005, 23:00

hallo Epinephrina

ich frage mich ""wie man so was glauben kann"" :shock: also nichts für ungut...aber ich musste auch lachen,ich kann es nicht glauben ,das du so ein unsinn wirklich annehmen kannst...es ist bestimmt nicht so wie man dir glauben machen wollte....denk mal drüber nach..gruß cora
sei ein Vorbild- imWort, imWandel, in Liebe.

Benutzeravatar
Kirschenblüte
Danke für die vielen Übersetzungen!
Danke für die vielen Übersetzungen!
Beiträge: 208
Registriert: Fr, 02. Sep 2005, 22:17

Di, 22. Nov 2005, 17:44

Etwas allgemeines:

XXL Familien

Der «Schweizer Rekord» im Kinder kriegen liegt heute bei 18. Er wird von zwei Familien gehalten: einer Familie im Binntal VS und einer aus dem Kanton Aargau. Die beiden Mütter haben je über 50 Enkelkinder.



Die kinderreichste Frau dürfte die Russin Feodora Wassiliewa gewesen sein. Sie brachte zwischen 1725 und 1765 69 Kinder zur Welt, 16 Zwillingspaare, sieben Mal Drillinge und vier Mal Vierlinge.



In Westeuropa dürfte die 1504 im schwäbischen Bönnigheim verstorbene Barbara Schmotzerin den Kinderrekord halten. Sie gebar 38 Söhne und 15 Töchter. Auf einer bemalten Holztafel in der Pfarrkirche ist die ganze Familie dargestellt. Der Text dazu endet mit dem Satz: «Wir werden dergleichen Frauen kaum mehr sehen.»
Bedenke: Nicht zu bekommen, was man will, ist manchmal ein grosser Glücksfall.
(han es immer scho gwüsst ay ay ay)

"Hey, ganz liaba Gruess vo/nach Amerika." ;)

Benutzeravatar
Valon
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 1179
Registriert: Fr, 17. Jun 2005, 20:52

Di, 22. Nov 2005, 18:09

:lol:
Wer macht die vielen Kinder?
:lol:
If you love something let it go, if it comes back to you it is yours. If it doesn't, it never was...

Benutzeravatar
carla
Danke für die vielen Übersetzungen!
Danke für die vielen Übersetzungen!
Beiträge: 782
Registriert: Mo, 20. Jun 2005, 13:32

Di, 22. Nov 2005, 18:14

:lol: :lol: :lol: Das ist gut!! Lang nicht mehr so gelacht!! :lol: :lol: :lol:

Epinephrina, dein Geschäftspartner hat noch

3. Die Erde ist eine Scheibe

vergessen...

Benutzeravatar
Valon
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 1179
Registriert: Fr, 17. Jun 2005, 20:52

Re: Wer macht die vielen Kinder?

Di, 22. Nov 2005, 18:19

Illyrian^Prince hat geschrieben:
Mit was für Leutchen du dich abgibst.

Schäm dich sowas in unser Forum zu posten.

Slawen lügen doch nur was das Zeug hält.
Genau richtig! Immer richtig... :wink:
If you love something let it go, if it comes back to you it is yours. If it doesn't, it never was...

Benutzeravatar
Kirschenblüte
Danke für die vielen Übersetzungen!
Danke für die vielen Übersetzungen!
Beiträge: 208
Registriert: Fr, 02. Sep 2005, 22:17

Re: Wer macht die vielen Kinder?

Di, 22. Nov 2005, 18:22

Valon hat geschrieben:
Illyrian^Prince hat geschrieben:
Mit was für Leutchen du dich abgibst.

Schäm dich sowas in unser Forum zu posten.

Slawen lügen doch nur was das Zeug hält.
Genau richtig! Immer richtig... :wink:
Nur weil eine Person dies behauptet, heisst es nicht das es gleich stimmt. :roll:
Epinephrina hat geschrieben:2.: wenn ein albanischer Ehemann im Ausland arbeitet, würde daher der Vater des Ehemannes regelmäßig mit der Schwiegertochter schlafen, um den Kinderreichtum und den Fortbestand des Blutes zu sichern!
Oh Gott, ich habe nie sowas gehört!
Bedenke: Nicht zu bekommen, was man will, ist manchmal ein grosser Glücksfall.
(han es immer scho gwüsst ay ay ay)

"Hey, ganz liaba Gruess vo/nach Amerika." ;)

Benutzeravatar
Valon
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 1179
Registriert: Fr, 17. Jun 2005, 20:52

Re: Wer macht die vielen Kinder?

Di, 22. Nov 2005, 18:33

Kirschenblüte hat geschrieben:
Valon hat geschrieben:
Illyrian^Prince hat geschrieben:
Mit was für Leutchen du dich abgibst.

Schäm dich sowas in unser Forum zu posten.

Slawen lügen doch nur was das Zeug hält.
Genau richtig! Immer richtig... :wink:
Nur weil eine Person dies behauptet, heisst es nicht das es gleich stimmt. :roll:
Das weiss ich.
Ich habe es auch nicht so gemeint. :?
If you love something let it go, if it comes back to you it is yours. If it doesn't, it never was...

Benutzeravatar
Illyrian^Prince
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 4243
Registriert: Sa, 17. Apr 2004, 17:35

Re: Wer macht die vielen Kinder?

Di, 22. Nov 2005, 19:38

Kirschenblüte hat geschrieben:
Valon hat geschrieben:
Illyrian^Prince hat geschrieben:
Mit was für Leutchen du dich abgibst.

Schäm dich sowas in unser Forum zu posten.

Slawen lügen doch nur was das Zeug hält.
Genau richtig! Immer richtig... :wink:
Nur weil eine Person dies behauptet, heisst es nicht das es gleich stimmt. :roll:
Leider, gibt es immernoch Albaner die einfach nichts aus der Geschichte lernen wollen und den Shkije immer noch vertrauen.

Rrnoftë Shqipëria ë Bashkuar

Benutzeravatar
Kirschenblüte
Danke für die vielen Übersetzungen!
Danke für die vielen Übersetzungen!
Beiträge: 208
Registriert: Fr, 02. Sep 2005, 22:17

Di, 22. Nov 2005, 20:03

Es ist fast nicht zu glauben, was sich Menschen einfallen lassen, damit sie glauben können, was sie glauben wollen.
Bedenke: Nicht zu bekommen, was man will, ist manchmal ein grosser Glücksfall.
(han es immer scho gwüsst ay ay ay)

"Hey, ganz liaba Gruess vo/nach Amerika." ;)

Benutzeravatar
prishtinasi
Member
Beiträge: 72
Registriert: Mi, 16. Nov 2005, 19:43

Di, 22. Nov 2005, 20:08

Deiner angaben nach scheint dein Kollege ein sehr grosser extremiost zu sein (slavischer extremist).
Aber was noch schlimmer ist, ist dass diejenigen extremisten immer wieder erfolg mit ihren lügen-geschichten haben.
Wenn jemand menschlich nachdenkt dann weiss er genau dass das nicht stimmt.

Denn die Leute die sowas glauben die begeben sich in gleiche Ebene des Lügners in dem falle die des slawen.

Benutzeravatar
_EviL_
Member
Beiträge: 15
Registriert: Fr, 13. Mai 2005, 12:27

Mi, 23. Nov 2005, 11:02

Kirschenblüte hat geschrieben:Es ist fast nicht zu glauben, was sich Menschen einfallen lassen, damit sie glauben können, was sie glauben wollen.
habe nichts mehr dazuzufügen, dieser beitrag sagt alles :!:
"..Menschen werden "Gleich" geboren und von Menschen "Ungleich" gemacht...Ungleichheit, die ursprünglich Gleichheit sein müsste, löst den "Neid"aus..."

Benutzeravatar
Elly
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 209
Registriert: Do, 03. Nov 2005, 18:10

Mi, 23. Nov 2005, 16:03

Oben hat jemand geschrieben "Slawen lügen doch nur was das Zeug hält"...
versuche natürlich nicht persönlich zu nehmen, denn meine Familie kommt zum Teil aus MK (slawisch, wie man so formuliert...)...Dass albanische Familien (am Land insbesondere) mehr Kinder haben ist ein Fakt, es ist aber auch ein Fakt, daß die gesellschaftlichen und die familiären Traditionen, bzw. Beziehungen in A., K. anders sind als in anderen Ländern am Balkan. Für mich war zuerst auch unvollstellbar zu hören, daß man 9 Kinder haben kann, einfach weil ich in einer anderen Umgebung aufgewachsen bin. Ich stoße auch immer wieder auf diese Meinung wenn ich nach Hause fahre, dass die A. / K.A. uns "überlaufen" werden..habe schon sogar die Meinung gehört "die Albaner gewinnen den Krieg im Bett"..No comment, ich meine, es ist so, dass Leute in der Stadt, mit Hochschulausbildung und Job nun mal weniger Kinder haben...und noch einmal - es sind andere Familienbeziehungen da...Bei uns ist die Verbindung zur Familie auch viel größer als im Westen, ich bin jedoch ein Einzelkind, aber mein Grossvater (der eben aus dem slawischen MK kommt) hat 3 Schwestern gehabt...
Also die ursprünglich zitierte Meinung finde ich endlos übertrieben und gebracht von jemanden, der Argumente sucht um falsche Schuldzuweisungen für die Situation im Lande zu machen.....

Wasserfall
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 184
Registriert: Sa, 17. Sep 2005, 13:13

Mi, 23. Nov 2005, 16:10

Ich wollte nur mal erwähnen,dass man jedoch stets nur so viele Kinder bekommen sollte,wie man auch tatsächlich ernähren kann und auch die Jugend wie zum Beispiel ein Studium finanzieren kann oder doch zumindest dafür Sorge tragen kann,dass normale Grundvoraussetzungen erfüllt sind.Auch wenn die meisten in ländlichen Gebieten (wie es in vielen Ländern der Welt üblich ist) viele Kinder bekommen,damit diese einen später mal versorgen (als Altersvorsorge),doch ist dies doch schwachsinnig überlegt.....denn je mehr Kinder man vorher versorgen muß,desto mehr Geld investiert man,welches man sich doch auch zurücklegen könnte für später.....oder?! Naja........wie auch immer, ist jedenfalls egoistisch wenn man sie nicht unterhalten kann.Wobei ich auch gerne 9 Geschwister gehabt hätte oder auch 5 Kinder sicherlich haben möchte,aber man kann doch nicht einfach so egoistisch sein....

die_unwissende
New Member
New Member
Beiträge: 3
Registriert: Do, 11. Okt 2007, 16:55

Re: Wer macht die vielen Kinder?

Di, 16. Okt 2007, 23:32

Epinephrina hat geschrieben:danke, Lars- klasse Beitrag!

Hab die Botschaft schon verstanden, aber ein Restzweifel bleibt:
Wie war das doch gleich mit "die Frau ist ein Schlauch, durch den die Ware durchgereicht wird" oder so ähnlich?

Gruß Epinephrina
Epinephrina, das mit dem Ausdruck "die albanische Frau, wäre ein Schlauch, durch die die Waren transportiert werden", hab ich auch schon gehört...angeblich sei das so eine Überlieferung aus dem Kanun, bezüglich der Stellung der Frauen.

Muß man das verstehen?

Zurück zu „Kultur & Gesellschaft“