Benutzeravatar
Hummel
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 706
Registriert: Do, 12. Aug 2010, 22:59

Re: Was macht ein Hoxha?

So, 27. Feb 2011, 15:51

Likja hat geschrieben:
Hummel hat geschrieben:Ich verabscheue keine religion. Das problem ist halt, dass die leute die an etwas anderes glauben als islam als unglaeubige betrachten werden und die muesen laut islam entwedr islam nehmen oder vernichtet werden. So siehts aus...
U d jetz fahre nach afghanistan oder saudi arbabi. Tung
Nur mal so nebenbei: Wer nicht getauft wird, kommt in die Hölle laut einer Ausrichtung von Christentum.

Und wo bitte steht, dass wir alle Nicht-Muslime ausradieren sollen? Hat dir das einer dieser "Islamspezialisten" xD gesagt die auf YouTube Hunderte Video's mit dem gleichen Kack produzieren? Deren Problem ist, dass sie die Koranstellen dauernd aus dem Zusammenhang reissen und sich immer etwas selber daraus interpretieren. Aber die Brüder widerlegen sie immer und immer wieder.
ich verzichte gerne auf die Hölle, christentum und islam auch sehr gerne. du du kommst mir nicht so einfach davon, du landest nämlich ab sofort auf meine ignorelist. in bester geselschfat mit den anderen hudinis der religionen.
wir sehen uns im paradis, (sofern du noch jungfrau bist ;:))
Dont bother me with nonsense.!?! ^.°

Likja
Member
Beiträge: 65
Registriert: Fr, 17. Apr 2009, 23:58

Re: Was macht ein Hoxha?

So, 27. Feb 2011, 17:19

Hummel hat geschrieben: ich verzichte gerne auf die Hölle, christentum und islam auch sehr gerne. du du kommst mir nicht so einfach davon, du landest nämlich ab sofort auf meine ignorelist. in bester geselschfat mit den anderen hudinis der religionen.
wir sehen uns im paradis, (sofern du noch jungfrau bist ;:))
Schade das du schon aufgibst. Scheint als hätte ich dich irgendwo getroffen. Das Christentum ist sowieso nur ein Widerspruch nach dem anderem aber der Islam ist die Wahrheit und mit solch einer Einstellung, wirst du wohl eher nicht ins Paradies eintreten - so sehr du dir das auch erträumst aber du hast dich selber eingesperrt in dieser Welt. Hast dich an sie gebunden.
Ich bin noch Jungfrau (oder wie man das beim Mann nennt) weil ich unter anderem fromm bin, nicht wie die meisten Jugendlichen hier. Aber wie kommst du auf sowas überhaupt?? Bitte versuch dich verständlich auszudrücken
"Die Welt ist das Gefängnis des Gläubigen. Die beste Tat im Gefängnis ist die Geduld und das Bezwingen des eigenen Zornes. Der Gläubige hat kein Land in der Welt. Sein Land wird morgen dort im Jenseits sein. (Abdullah ibn Mubarak)"

Estra
Danke für die vielen Übersetzungen
Danke für die vielen Übersetzungen
Beiträge: 4361
Registriert: Di, 22. Mär 2005, 22:27

Re: Was macht ein Hoxha?

So, 27. Feb 2011, 18:07

Fromm und gläubig ist ja nicht ganz das gleiche!!!
Der Glaube wird oft verkannt, wegen Menschen die behaupten irgend einer Glaubensrichtung anzugehören und im Verhalten aber sehr oft belehrend, hinterhältig und böse wirken, dass mit Recht am Glauben gezweifelt wird. Nur darf man einen Glauben nicht an solchen Personen messen, die den Glauben sowieso nicht verstanden haben.
Der wahre Glauben spiegelt sich einzig und allein in seinen Taten und in seinem Denken, alle anderen die nur vorgeben fromm und religiös zu sein, aber nur Schwätzer sind, wiederspiegeln nicht den Glauben, denn der Glaube kann nichts dafür, dass Menschen falsch handeln!
Zuletzt geändert von Estra am So, 27. Feb 2011, 22:26, insgesamt 1-mal geändert.

Likja
Member
Beiträge: 65
Registriert: Fr, 17. Apr 2009, 23:58

Re: Was macht ein Hoxha?

So, 27. Feb 2011, 18:15

Estra hat geschrieben:Fromm und gläubig ist ja nicht ganz das gleiche!!!
Der Glaube wird oft verkannt, wegen Menschen die behaupten irgend einer Glaubensrichtung anzugehören und im Verhalten aber sehr oft belehrend, hinterhältig und böse wirken, dass mit Recht am Glauben gezweifelt wird. Nur darf man einen Glauben nicht an solchen Personen messen, die den Glauben sowieso nicht verstanden haben.
Der wahre Glauben spiegelt sich einzig und allein in seinen Taten und in seinem Denken, alle anderen die nur vorgegen fromm und religiös zu sein, aber nur Schwätzer sind, wiederspiegeln nicht den Glauben, der der Glaube kann nichts dafür, dass Menschen falsch handeln!
Recht hast du, aber ich möchte mich hier nicht mit Tugenden schmücken sondern auf ihm antworten. Das Messen der Religion an einem Muslim ist einfach falsch. Möchte man etwas lernen, dann sollte man sich mit den Schriften auseinandersetzen.
Weise Ermahnung ist aber immer gut und kein Zwang und Druck ausüben. Das kann nämlich ins Auge gehen und hat nichts mit Islam zu tun

Aber genau das ist es was dieser Medienzirkus macht: Er bringt die Meinung an den Mann, über Muslime und anderes weil die Leute keine grosse Lust auf Umdenken haben und nicht durstig nach Wissen sind
"Die Welt ist das Gefängnis des Gläubigen. Die beste Tat im Gefängnis ist die Geduld und das Bezwingen des eigenen Zornes. Der Gläubige hat kein Land in der Welt. Sein Land wird morgen dort im Jenseits sein. (Abdullah ibn Mubarak)"

Estra
Danke für die vielen Übersetzungen
Danke für die vielen Übersetzungen
Beiträge: 4361
Registriert: Di, 22. Mär 2005, 22:27

Re: Was macht ein Hoxha?

So, 27. Feb 2011, 18:21

Aber du machst ja das gleiche mit dem Christentum? Wie vereinbart sich das mit deinem Glauben, einen anderen Glauben, als Wiederspruch darzustellen? Ich lese da eher einen Wiederspruch in deinem Verstehen des Glaubens heraus, denn Unrecht mit Unrecht zu, begegnen bringt nicht Recht, sondern noch mehr Unrecht!

Likja
Member
Beiträge: 65
Registriert: Fr, 17. Apr 2009, 23:58

Re: Was macht ein Hoxha?

So, 27. Feb 2011, 18:32

Estra hat geschrieben:Aber du machst ja das gleiche mit dem Christentum? Wie vereinbart sich das mit deinem Glauben, einen anderen Glauben, als Wiederspruch darzustellen? Ich lese da eher einen Wiederspruch in deinem Verstehen des Glaubens heraus, denn Unrecht mit Unrecht zu, begegnen bringt nicht Recht, sondern noch mehr Unrecht!
Kennst du die Widersprüche nicht aus der Bibel? Das sind ein paar Hundert. Ich habe mir das nämlich gründlich angesehen. Würden sich die Christen nämlich an ihren Büchern anlehnen, dann sähe es wohl ganz anders aus.
Nehmen wir mal Bush z. B.. Er bezeichnet sich doch als Christ. Trotzdem hat er Millionen Menschen auf dem Gewissen. Auf einer Seite wird gepredigt "Nächstenliebe" und "Liebt eure Feinde" aber das sind nunmal Heuchler wie du sie sonst nirgends findest. Wann geht z. B. ein Otto-Normalverbraucher in die Kirche? Zu Feiertagen, zu Beerdigungen, zu Hochzeiten - sonst interessiert den doch sein Glaube nicht. Zur Welt kommen, lernen, arbeiten, Kinder zur Welt bringen, arbeiten, arbeiten, arbeiten, arbeiten, konsumieren, konsumieren, konsumieren... wegwerfen...
Dann sind es nämlich meistens solche, die ihre Plakate emporheben an Anti-Islam Protesten weil er sehr schizophren und paranoid ist. Ein Moslem, der gerne eine Moschee haben möchte, in die er gehen kann, wird sofort attackiert. Das kannst du in allen Foren lesen wie sie wie vom Teufel geritten gegen Muslime hetzen und Vorsicht, Islam kommt, schwafeln. Wir wollen unseren Glauben ausleben dürfen, weil wir nunmal hier arbeiten und nicht wegen dem milden Wetter etwa.
"Die Welt ist das Gefängnis des Gläubigen. Die beste Tat im Gefängnis ist die Geduld und das Bezwingen des eigenen Zornes. Der Gläubige hat kein Land in der Welt. Sein Land wird morgen dort im Jenseits sein. (Abdullah ibn Mubarak)"

Estra
Danke für die vielen Übersetzungen
Danke für die vielen Übersetzungen
Beiträge: 4361
Registriert: Di, 22. Mär 2005, 22:27

Re: Was macht ein Hoxha?

So, 27. Feb 2011, 18:49

ja aber Bush ist nicht das Christentum sorry! Auch nicht all die anderen Menschen die sich naneben benehmen und sich zwar Christen schimpfen, aber nicht nach dem christlichen Glauben handeln. Darum sag ich ja der Glaube ist nicht schuld am schlechten Verhalten der Menschen. Genauso wenig ist für mich ein Mensch irgend eines Glaubens representativ für seinen Glauben, wenn er sich total wiedersprüchlich zu seinem Glauben verhält. Für mich ist wichtig in einem Menschen den Glauben anhand seiner Taten zu erkennen, nicht anhand seines Geschwätzes.
Würden sich alle die sich gläubig nennen auf der ganzen Welt, egal welchen Glaubens, wirklich so verhalten wie ihr Glaube vorgibt, dann sähe wohl auf der Welt anders aus!

Benutzeravatar
Hummel
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 706
Registriert: Do, 12. Aug 2010, 22:59

Re: Was macht ein Hoxha?

So, 27. Feb 2011, 19:28

Estra hat geschrieben:Fromm und gläubig ist ja nicht ganz das gleiche!!!
Der Glaube wird oft verkannt, wegen Menschen die behaupten irgend einer Glaubensrichtung anzugehören und im Verhalten aber sehr oft belehrend, hinterhältig und böse wirken, dass mit Recht am Glauben gezweifelt wird. Nur darf man einen Glauben nicht an solchen Personen messen, die den Glauben sowieso nicht verstanden haben.
Der wahre Glauben spiegelt sich einzig und allein in seinen Taten und in seinem Denken, alle anderen die nur vorgegen fromm und religiös zu sein, aber nur Schwätzer sind, wiederspiegeln nicht den Glauben, der der Glaube kann nichts dafür, dass Menschen falsch handeln!
tanke tante esti, du kommst auf meien friend-list :)
Dont bother me with nonsense.!?! ^.°

Estra
Danke für die vielen Übersetzungen
Danke für die vielen Übersetzungen
Beiträge: 4361
Registriert: Di, 22. Mär 2005, 22:27

Re: Was macht ein Hoxha?

So, 27. Feb 2011, 22:31

8) gerngeschehen und merci für Ehre :D

shukri
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 387
Registriert: Di, 06. Jul 2010, 3:37

Re: Was macht ein Hoxha?

So, 27. Feb 2011, 23:23

Der Maßstab wie man einen Menschen beurteilen sollte, nach seinem Charakter gehen: Was bedeutet, dass nun in der Praxis: Die Sachen die man propagiert auch so umzusetzen. Also sollte man einen Menschen aufgrund seiner Taten beurteilen. Eine Religion sollte man nach den Schriften beurteilen.Man sollte nach dem Ursprung gehen. Das Gleiche gilt für alle Religionen.

Estra
Danke für die vielen Übersetzungen
Danke für die vielen Übersetzungen
Beiträge: 4361
Registriert: Di, 22. Mär 2005, 22:27

Re: Was macht ein Hoxha?

So, 27. Feb 2011, 23:33

ja der der glauben will, sucht in den Schriften nach Antworten, um seine persönliche Beziehung mit dem Glauben zu haben und zu leben. Das Umfeld sieht aber anhand der Taten wie derjenige ist und wenn sich das was er predigt mit seinen Taten wiederspricht, wird das immer dem Glauben zu Schulde gebracht, anstatt dieser Person, das ist das Problem warum der Glaube dann so schlecht wegkommt bei den anderen Mensche. Sie denken dann, wenn diese schlechte Person diesem Glauben angehört, was ist das bloss für ein schlechter Glaube,?! Verständlich oder, wenn sogenannt gläubige Menschen egoistisch und schlecht handeln, wer will schon so einem Glauben angehören. Leider wird so dem Glauben aber Unrecht getan!

shukri
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 387
Registriert: Di, 06. Jul 2010, 3:37

Re: Was macht ein Hoxha?

Mo, 28. Feb 2011, 0:42

Natürlich Estra. Ich wollte, dass sagen, aber wusste nicht wie ich es formulieren sollte auf deutsch. Ich denke nur albanisch. Es ist genau, das was ich sagen will. Der Glaube wird immer missbraucht. aber wenn man sich damit auseinandersetzen will,ob das so ist oder nicht, dann muss man sich informieren. Und die besten Informationen bekommst nun mal bei den Quellen. Ich war mal so weit. dass ich sogar Christ werden wollte, weil ich es nicht ansehen konnte, wie sich einige Muslime in die Luft jagen und das in Namen Gottes. Ich habe mich damals mit verscheiden Religionen auseinandergesetzt, Buddhismus, Judentum. Christentum und als letztes mit dem Islam. Nun ja mich hat der Kuran mehr überzeugt und auch die Sunnas des Propheten. Tja und da habe ich die Erkenntnis gewonnen, dass man sich mit den Schriften auseinandersetzen sollte. Und was George Bush angeht sollten wir ihn eine große Statue bauen, denn ohne ihn wären wir kein Staat.

Zurück zu „Kultur & Gesellschaft“