Benutzeravatar
Lokum
Member
Beiträge: 53
Registriert: Di, 07. Mär 2006, 17:07

Name für Kind

Do, 02. Aug 2007, 7:56

Hej ihr Lieben,

Hab da ein kleines Problem. Mein Mann und ich erwarten ein Kind (er Albaner, ich halb Albanerin aber beide Moslems)...tja wir hatten uns geeinigt wenn es ein Mädchen wird such ich den Namen und bei einem Jungen er.

Die Ärztin meinte es sei ein Junge.
Jetzt hat sich doch mein Schatz einen nicht islamischen Namen ausgesucht und mir wäre das schon super wichtig.Dachte eigentlich dass das kein Thema sein wird, da wir beide Moslems und gläubig sind. Hab dann natürlich alle Bücher durchgewälzt und ihm die schööönsten Namen vorgeschlagen, aber NEIN, er bleibt dabei! :-)

Grrr an die Mädels: Was würdet ihr in dem Fall tun ? :D

LG
Euer Lokum

Benutzeravatar
Miss Kosovarja
Danke für die vielen Übersetzungen
Danke für die vielen Übersetzungen
Beiträge: 2603
Registriert: Sa, 11. Feb 2006, 20:48

Do, 02. Aug 2007, 9:28

Ich finde, wenn ihr es von vornherein schon so abgemacht habt, dass du den Namen im Falle eines Mädchens aussuchst und er bei einem Jungen, dann solltest du auch seine Wahl des Namens akzeptieren. Schließlich hättest du das doch von ihm auch erwartet oder?

Ehrlich gesagt gefällt mir diese Aufteilung aber nicht so gut, weil ich meinem Kind einen Namen geben will, den wir beide ausgesucht haben. Da findet sich immer ein gemeinsamer Nenner, wenn nicht, dann kriegt das Kind halt einen Doppelnamen, damit alle ihre Ruhe haben. :lol:
... Jeder Gewinn, der Ehre kostet, ist ein Verlust ...

... Eine handvoll Heimaterde ist mehr wert als zehntausend Pfund fremden Goldes ...

... Nicht wo du die Bäume kennst, sondern wo die Bäume dich kennen, ist deine Heimat ...

Benutzeravatar
2po2
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 267
Registriert: So, 01. Jul 2007, 11:40

Do, 02. Aug 2007, 9:30

Ich finde es wichtig das ihr dem Kind einen albanischen Namen gibt. Ob moslemisch oder nicht ist so was von egal. Ihr seit Albaner oder? Warum keinen albanischen sondern einen moslemischen Namen?

Also mein Sohn hat einen albanischen Namen. In erster Linie bin ich Albaner :X:

Benutzeravatar
Suggasugga1981
Member
Beiträge: 64
Registriert: Do, 12. Jul 2007, 11:16

Re: Name für Kind

Do, 02. Aug 2007, 9:58

Lokum hat geschrieben:Hej ihr Lieben,

Hab da ein kleines Problem. Mein Mann und ich erwarten ein Kind (er Albaner, ich halb Albanerin aber beide Moslems)...tja wir hatten uns geeinigt wenn es ein Mädchen wird such ich den Namen und bei einem Jungen er.

Die Ärztin meinte es sei ein Junge.
Jetzt hat sich doch mein Schatz einen nicht islamischen Namen ausgesucht und mir wäre das schon super wichtig.Dachte eigentlich dass das kein Thema sein wird, da wir beide Moslems und gläubig sind. Hab dann natürlich alle Bücher durchgewälzt und ihm die schööönsten Namen vorgeschlagen, aber NEIN, er bleibt dabei! :-)

Grrr an die Mädels: Was würdet ihr in dem Fall tun ? :D

LG
Euer Lokum

Und wenn das Kind zwei Vornamen bekommt (einen nicht islamischen und einen islamischen)? Wäre das für Dich okay und würde Dein Mann sich darauf einlassen? Ich könnte mir vorstellen, dass man sich auf so einen Deal gut einigen kann.

Benutzeravatar
Lokum
Member
Beiträge: 53
Registriert: Di, 07. Mär 2006, 17:07

Do, 02. Aug 2007, 10:10

2po2 hat geschrieben:Ich finde es wichtig das ihr dem Kind einen albanischen Namen gibt. Ob moslemisch oder nicht ist so was von egal. Ihr seit Albaner oder? Warum keinen albanischen sondern einen moslemischen Namen?

Also mein Sohn hat einen albanischen Namen. In erster Linie bin ich Albaner :X:
Sind Albaner keine Moslems ?!? Wir sind Moslems.

Mein Mann ist Albaner. Ich nur zur Hälfte. Mir ist der Glaube wichtig.Der Name den er ausgesucht hat ist albanisch ABER KATHOLISCH und wir sind keine Katholiken. Sonst hält man sich ja auch an jede Tradition (Beschneidung etc., kommt nicht von ungefähr, oder ist nicht nur bei Albanern, sondern bei Moslems)

Verstehst wie ich mein ? :?

Benutzeravatar
Lokum
Member
Beiträge: 53
Registriert: Di, 07. Mär 2006, 17:07

Re: Name für Kind

Do, 02. Aug 2007, 10:12

Suggasugga1981 hat geschrieben:
Lokum hat geschrieben:Hej ihr Lieben,

Hab da ein kleines Problem. Mein Mann und ich erwarten ein Kind (er Albaner, ich halb Albanerin aber beide Moslems)...tja wir hatten uns geeinigt wenn es ein Mädchen wird such ich den Namen und bei einem Jungen er.

Die Ärztin meinte es sei ein Junge.
Jetzt hat sich doch mein Schatz einen nicht islamischen Namen ausgesucht und mir wäre das schon super wichtig.Dachte eigentlich dass das kein Thema sein wird, da wir beide Moslems und gläubig sind. Hab dann natürlich alle Bücher durchgewälzt und ihm die schööönsten Namen vorgeschlagen, aber NEIN, er bleibt dabei! :-)

Grrr an die Mädels: Was würdet ihr in dem Fall tun ? :D

LG
Euer Lokum

Und wenn das Kind zwei Vornamen bekommt (einen nicht islamischen und einen islamischen)? Wäre das für Dich okay und würde Dein Mann sich darauf einlassen? Ich könnte mir vorstellen, dass man sich auf so einen Deal gut einigen kann.
Ich weiß nicht ob er sich darauf einlassen würde...ich mein die Leute haben schon Probleme den nachnamen richtig auszusprechen (ich mein vorher hatte ich auch einen Albanischen nachnamen, aber stellte den Leuten bei der Ausspracher kein Problem da) und wenn der Kleine zwei Vornamen bekommt plus den Nachnamen, dann weiß ich auch nicht...

skyblue78
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 195
Registriert: Mi, 11. Apr 2007, 11:41

Do, 02. Aug 2007, 10:13

Miss Kosovarja hat geschrieben:Ich finde, wenn ihr es von vornherein schon so abgemacht habt, dass du den Namen im Falle eines Mädchens aussuchst und er bei einem Jungen, dann solltest du auch seine Wahl des Namens akzeptieren. Schließlich hättest du das doch von ihm auch erwartet oder?

Ehrlich gesagt gefällt mir diese Aufteilung aber nicht so gut, weil ich meinem Kind einen Namen geben will, den wir beide ausgesucht haben. Da findet sich immer ein gemeinsamer Nenner.
Dem kann ich nur zustimmen.

Ich finde es auch besser, wenn man den Namen des Kindes eher nach Nationalität aussucht, und nicht nach Religionszugehörigkeit. Für unsere Tochter haben wir gemeinsam nach einem Namen gesucht, den es im Albanischen sowie im Deutschen gibt, und nicht nach unserer Religion. (Er Moslem, ich rk). Wir sind sehr glücklich über die Namenswahl. :D

Benutzeravatar
Lokum
Member
Beiträge: 53
Registriert: Di, 07. Mär 2006, 17:07

Do, 02. Aug 2007, 10:15

Miss Kosovarja hat geschrieben:Ich finde, wenn ihr es von vornherein schon so abgemacht habt, dass du den Namen im Falle eines Mädchens aussuchst und er bei einem Jungen, dann solltest du auch seine Wahl des Namens akzeptieren. Schließlich hättest du das doch von ihm auch erwartet oder?

Ehrlich gesagt gefällt mir diese Aufteilung aber nicht so gut, weil ich meinem Kind einen Namen geben will, den wir beide ausgesucht haben. Da findet sich immer ein gemeinsamer Nenner, wenn nicht, dann kriegt das Kind halt einen Doppelnamen, damit alle ihre Ruhe haben. :lol:
Ich hab ihm zwei Mädchennamen vorgeschlagen, der eine davon hat mir besser gefallen und ihm der andere, also keine Ahnung wie das ausgegangen wäre :) ... Erwartung hin oder her, er kann ja wählen, nur ich dachte nicht dass das moslemisch / nicht moslemisch ein Thema wäre weißt ? :)

Benutzeravatar
Lokum
Member
Beiträge: 53
Registriert: Di, 07. Mär 2006, 17:07

Do, 02. Aug 2007, 10:18

skyblue78 hat geschrieben:
Miss Kosovarja hat geschrieben:Ich finde, wenn ihr es von vornherein schon so abgemacht habt, dass du den Namen im Falle eines Mädchens aussuchst und er bei einem Jungen, dann solltest du auch seine Wahl des Namens akzeptieren. Schließlich hättest du das doch von ihm auch erwartet oder?

Ehrlich gesagt gefällt mir diese Aufteilung aber nicht so gut, weil ich meinem Kind einen Namen geben will, den wir beide ausgesucht haben. Da findet sich immer ein gemeinsamer Nenner.
Dem kann ich nur zustimmen.

Ich finde es auch besser, wenn man den Namen des Kindes eher nach Nationalität aussucht, und nicht nach Religionszugehörigkeit. Für unsere Tochter haben wir gemeinsam nach einem Namen gesucht, den es im Albanischen sowie im Deutschen gibt, und nicht nach unserer Religion. (Er Moslem, ich rk). Wir sind sehr glücklich über die Namenswahl. :D
Ja das mag sein...nur wenn Du fest an den da oben glaubst, und weißt was man machen "sollte", dann ist es schwierig so eine Diskussion zu führen.
Und wg. Nationalität...er ist 100 % Albaner, ich nur zu 50%. Und es gibt seeeehr wenige Namen die beiden Nationalitäten gerecht werden (und die gerecht werden gefallen uns beiden nicht :-)

Benutzeravatar
Suggasugga1981
Member
Beiträge: 64
Registriert: Do, 12. Jul 2007, 11:16

Re: Name für Kind

Do, 02. Aug 2007, 10:38

Lokum hat geschrieben:
Ich weiß nicht ob er sich darauf einlassen würde...ich mein die Leute haben schon Probleme den nachnamen richtig auszusprechen (ich mein vorher hatte ich auch einen Albanischen nachnamen, aber stellte den Leuten bei der Ausspracher kein Problem da) und wenn der Kleine zwei Vornamen bekommt plus den Nachnamen, dann weiß ich auch nicht...
Ich kann Dich ja schon verstehen - es hört sich natürlich viel melodischer an, wenn beides zusammenpasst. Aber ich dachte halt, wenn Dein Mann sich partout nicht davon abbringen lassen will, dem Kleinen einen nicht islamischen Vornamen zu geben, es Dir aber am Herzen liegt, es zumindest im Zweitnamen untergebracht werden könnte. Muss ja nicht unbedingt ein Zweitname sein, den man auch noch schwer aussprechen kann. Mit Zweitname meine ich keinen Doppelnamen mit Bindestrich. Auch nicht unbedingt als Rufname. So wie bei meinen Cousins. Einer von ihnen heißt Thomas Dominik, wobei er immer Thomas gerufen wird.

Vielleicht kannst Du Deinen Mann ja noch umstimmen - und wenn nicht, drücke ich Dir die Daumen, dass falls Ihr mehr Kinder möchtet, Euer nächstes Kind ein Mädchen wird. Da kannst Du Dich dann namensgebungstechnisch so richtig austoben :D

Benutzeravatar
Suggasugga1981
Member
Beiträge: 64
Registriert: Do, 12. Jul 2007, 11:16

Do, 02. Aug 2007, 10:40

skyblue78 hat geschrieben:
Ich finde es auch besser, wenn man den Namen des Kindes eher nach Nationalität aussucht, und nicht nach Religionszugehörigkeit. Für unsere Tochter haben wir gemeinsam nach einem Namen gesucht, den es im Albanischen sowie im Deutschen gibt, und nicht nach unserer Religion. (Er Moslem, ich rk). Wir sind sehr glücklich über die Namenswahl. :D
DAS ist natürlich der Idealfall :D

Benutzeravatar
clari
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 1578
Registriert: Di, 03. Jul 2007, 11:29

Do, 02. Aug 2007, 10:45

hallo lokum...

ich finde das hier ja grad mal viel zu kompliziert ;)

naja aber wenn ihr das so besprochen habt das er den namen bei einem jungen aussucht dann solltet ihr euch auch daran halten...er wird dem kinde sicher keinen schrott-namen geben....vllt hätte ihm der mädchenname den du ausgesucht hättest auch nich gefallen....

und so schlimm kann das mit der religion/nationalität auch nich sein...es gibt soo viele die nicht unbedingt den namen haben der ihrer religion/nationalität entspricht....mein name z.b. passt zwar zur religion, obwohl ich nicht sehr gläubig bin aber üüüüberhaupt nicht zu meiner herkunft....

Sarah2007
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 292
Registriert: Fr, 23. Feb 2007, 18:06

Do, 02. Aug 2007, 10:46

Also wir wollen eher einen internationalen Namen nicht unbedingt deutsch und nicht unbedingt einen albanischen.

Er muss uns einfach auf Anhieb gefallen einen Jugennamen haben wir z.B. einen albanischen ausgesucht aber der gefällt meinem Freund jetzt doch nicht mehr hehe

skyblue78
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 195
Registriert: Mi, 11. Apr 2007, 11:41

Do, 02. Aug 2007, 10:56

Suggasugga1981 hat geschrieben:
skyblue78 hat geschrieben:
Ich finde es auch besser, wenn man den Namen des Kindes eher nach Nationalität aussucht, und nicht nach Religionszugehörigkeit. Für unsere Tochter haben wir gemeinsam nach einem Namen gesucht, den es im Albanischen sowie im Deutschen gibt, und nicht nach unserer Religion. (Er Moslem, ich rk). Wir sind sehr glücklich über die Namenswahl. :D
DAS ist natürlich der Idealfall :D
Jepp, da haste recht. Hätten wir keinen Namen gefunden, den es im Albanischen sowie im Deutschen gibt, hätten wir nach internationalen Namen geguckt. Aber glücklicherweise wurden wir ja gemeinsam fündig... :D :D

Benutzeravatar
Lokum
Member
Beiträge: 53
Registriert: Di, 07. Mär 2006, 17:07

Do, 02. Aug 2007, 11:20

clari hat geschrieben:hallo lokum...

ich finde das hier ja grad mal viel zu kompliziert ;)

naja aber wenn ihr das so besprochen habt das er den namen bei einem jungen aussucht dann solltet ihr euch auch daran halten...er wird dem kinde sicher keinen schrott-namen geben....vllt hätte ihm der mädchenname den du ausgesucht hättest auch nich gefallen....

und so schlimm kann das mit der religion/nationalität auch nich sein...es gibt soo viele die nicht unbedingt den namen haben der ihrer religion/nationalität entspricht....mein name z.b. passt zwar zur religion, obwohl ich nicht sehr gläubig bin aber üüüüberhaupt nicht zu meiner herkunft....
Ja das ist echt kompliziert...ne es ist auch kein Schrott Name, ist ein schöner Name. Geht ja nicht darum dass er mir nicht gefällt, fühl mich einfach unwohl dabei, weil wir beide gläubig sind- der Name den ich für das Mädchen ausgesucht hatte, hat uns beiden gefallen :D Aber nun gut...

Benutzeravatar
nancy
Member
Beiträge: 84
Registriert: Sa, 21. Jul 2007, 23:30

Do, 02. Aug 2007, 12:08

Also ich find solche Abmachungen nich so toll :-(
Schliesslich müsst ihr ja beide das Kind ein Leben lang mit diesem Namen
rufen! Wir hatten diesbezüglich auch hitzige Diskussionen bis wir letztendlich einen Namen hatten, der uns beiden gefällt - das find ich soo wichtig!

Ich an deiner Stelle würde nicht locker lassen. Werft doch einfach diese Vereinbarung über Bord und einigt euch auf einen Namen der beiden gefällt!

Ich wäre bestimmt nicht glücklich damit, wenn mein Mann sich mit dem Namen für unser Kind durchgesetzt hätte und ihm Wurscht wäre ob mir der Name gefällt oder nicht. Und andersrum genauso.

Naja, ich wünsch euch auf jeden Fall viel Glück bei der Namensfindung :-)

Benutzeravatar
Lokum
Member
Beiträge: 53
Registriert: Di, 07. Mär 2006, 17:07

Do, 02. Aug 2007, 13:17

@nancy

also wie gesagt, es ist nicht so dass mir der Name nicht gefällt, aber keine Ahnung...weiß auch nicht!
Mal schauen. Der Name ist schon schön, aber mir war halt nur wichtig dass es ein Moslemischer Name ist...das war alles, ansonsten ist es ein moderner Name mit dem mein kleiner Sonnenschein super leben würde :D

LG
Lokum

Benutzeravatar
Darleen17
Moderator
Moderator
Beiträge: 6267
Registriert: Mo, 19. Sep 2005, 12:35

Do, 02. Aug 2007, 13:23

Aber was steckt denn hinter deinem Wunsch, unbedingt einen moslemischen Namen zu nehmen?

Möchtest du damit eure Religionszugehörigkeit unterstreichen? Ich kenne viele Moslems, die keinen moslemischen Namen tragen. Dadurch sind sie auch keine weniger guten Moslems :wink: .

Wenn ihr diese Vereinbarung gemacht habt, habt ihr auch vereinbart, nur moslemische Namen zu nehmen?

Benutzeravatar
ALI_BENGALI
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 1195
Registriert: Fr, 15. Jun 2007, 14:10

Do, 02. Aug 2007, 13:44

ach diese moslemische namen lasst doch die genug haben wir die getragen lasst uns albanische namen brauchen es gibt sooooooooviele und so schöne wieso wollt ihr eure kinder freiwillig mehmet oder abdullah nennen mann oh mann nimmt albanische namen und ja es gibt keine albanische katholische namen sondern entweder albanische oder katholische meine liebe

Benutzeravatar
Lokum
Member
Beiträge: 53
Registriert: Di, 07. Mär 2006, 17:07

Do, 02. Aug 2007, 13:48

@Darleen.

Es steckt nichts dahinter...ich würde es mir einfach wünschen. Es geht nicht darum die Religion zu unterstreichen, aber im Prinzip ist es von der Reli so vorgeschrieben. Und da wir beide Moslems sind, dachte ich nieee dass das Thema wird...

Mein Mädchenname hätte uns beiden gefallen. Er ist modern, schön und trotzdem moslemisch :-)

Ist echt irgendwie schriewig, keine Ahnung. Ich mein sonst hält man sich doch auch an alles andere? Beschneidung etc. Beschneidung ist ja auch net kulturell sondern von der Reli.Wieso dann nicht bei der Namensgebung? Das ist das was ich nicht versteh. Weißt Du was ich mein?

LG
Lokum

Zurück zu „Liebe & Kontakte“