Beziehung mit albanischem(r) Partner(in)?

Mein albanischer Partner ist das Beste, was mir passiert ist!
60%
28
Ich führe eine normale Beziehung, aber die albanische Kultur stört mich (manchmal)
23%
11
Ich will keinen Albaner mehr, die sind mir irgendwie zu unterschiedlich
6%
3
Nie wieder Albaner! Ich wurde maßlos enttäuscht!
11%
5
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 47
datafreak
Member
Beiträge: 7
Registriert: Mo, 12. Feb 2007, 16:34

Eine kleine Umfrage zum Thema Beziehung mit Albanern(innen).

Mi, 14. Feb 2007, 0:15

Hallo!

Bin neu hier in diesem Forum. Habe es zufällig gefunden als ich zum Thema Albanien recherchiert habe. Ich weiß nicht, Albanien reizt mich ziemlich, ist für mich äußerst interessant (besnders die Frauen :D ). Ich wollte mal so ne kleine Umfrage starten, was ihr von Beziehungen mit Albanern haltet, was ihr so erlebt habt.

Was sollte man beachten (besonders bei Beziehung mit Albanerin)? Ich höre nur Klischees (also nichts gutes), die ich einfach nicht glauben kann.

Ich danke euch!

LG

2112
Member
Beiträge: 31
Registriert: Mi, 07. Feb 2007, 22:02

Mi, 14. Feb 2007, 13:13

Also mit Albanerinnen kann man wundervoll zusammen sein! Warum auch nicht? Manchmal muss man damit rechnen, dass ein Yoghurtbecher durch den Raum fliegt...aber wenn man Glück hat ist es ein Erdbeeryoghurt und der schmeckt sowieso nicht!

Daumen hoch!

Die albanische Kultur hat mich dabei noch nie gestört! Ganz im Gegenteil, es ist doch sehr interessant, etwas kennenzulernen, das anders ist, als was man den ganzen Tag um sich hat oder (noch schlimmer) aus US-Fernseh-Serien vorgesetzt bekommt!

Meinen Kaffee trinke ich morgens immer aus einer roten Tasse mit Adler und der Aufschrifft SHQIPERIA: das erinnert mich immer an all die tollen Dinge die ich mit der albanischen Kultur durch Albanerinnen erfahren habe :wink: Ich denke, ich sollte eine Albanerin heiraten!
datafreak hat geschrieben:Was sollte man beachten (besonders bei Beziehung mit Albanerin)? Ich höre nur Klischees (also nichts gutes), die ich einfach nicht glauben kann.
Was für Clichés hörst du denn?

Zu beachten gilt: Immer Youghurt im Kühlschrank haben!

Benutzeravatar
Morganlefay
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 754
Registriert: Di, 27. Jun 2006, 11:14

Mi, 14. Feb 2007, 14:40

2112 hat geschrieben:Also mit Albanerinnen kann man wundervoll zusammen sein! Warum auch nicht? Manchmal muss man damit rechnen, dass ein Yoghurtbecher durch den Raum fliegt...aber wenn man Glück hat ist es ein Erdbeeryoghurt und der schmeckt sowieso nicht!

Daumen hoch!

Die albanische Kultur hat mich dabei noch nie gestört! Ganz im Gegenteil, es ist doch sehr interessant, etwas kennenzulernen, das anders ist, als was man den ganzen Tag um sich hat oder (noch schlimmer) aus US-Fernseh-Serien vorgesetzt bekommt!

Meinen Kaffee trinke ich morgens immer aus einer roten Tasse mit Adler und der Aufschrifft SHQIPERIA: das erinnert mich immer an all die tollen Dinge die ich mit der albanischen Kultur durch Albanerinnen erfahren habe :wink: Ich denke, ich sollte eine Albanerin heiraten!
datafreak hat geschrieben:Was sollte man beachten (besonders bei Beziehung mit Albanerin)? Ich höre nur Klischees (also nichts gutes), die ich einfach nicht glauben kann.
Was für Clichés hörst du denn?

Zu beachten gilt: Immer Youghurt im Kühlschrank haben!
Absolutes Klischee, mein Freund ist Albaner und er würde nie emozional überregeagieren, dafür bin als Deutsche zuständig :wink: .........also, bitte keine Verallgemeinerungen. Ich kenne genug Italiener, denen könnte man im Laufen die Schuhe besohlen und auf der anderen Seite kenne ich Deutsche, die sprühen vor Lebensenergie.......
Morganlefay

______________________________________
Man hilft den Menschen nicht, wenn man für sie tut, was sie selbst tun können!

(Abraham Lincoln -1809/1866- 16. Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika)

Benutzeravatar
Morganlefay
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 754
Registriert: Di, 27. Jun 2006, 11:14

Mi, 14. Feb 2007, 14:41

Ich habe übrigens bei Antwort 2 gevotet........
Morganlefay

______________________________________
Man hilft den Menschen nicht, wenn man für sie tut, was sie selbst tun können!

(Abraham Lincoln -1809/1866- 16. Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika)

2112
Member
Beiträge: 31
Registriert: Mi, 07. Feb 2007, 22:02

Mi, 14. Feb 2007, 15:12

Morganlefay hat geschrieben:Absolutes Klischee, mein Freund ist Albaner und er würde nie emozional überregeagieren, dafür bin als Deutsche zuständig :wink: .........
Absolut richtig! Asche auf mein Haupt.

Benutzeravatar
Darleen17
Moderator
Moderator
Beiträge: 6267
Registriert: Mo, 19. Sep 2005, 12:35

Mi, 14. Feb 2007, 17:11

Ich habe für Antwort A gevotet, jeder der mich hier kennt weiss auch warum :P :wink:

Jessy
Moderator
Moderator
Beiträge: 745
Registriert: Fr, 18. Feb 2005, 16:47

Mi, 14. Feb 2007, 17:35

Ich die 2. weil ich schon sehr zufrieden bin, aber es nicht mag, dass mein Freund es am liebsten hätte, wenn ich als Frau alles mache und er nur die Füsse vorm Fernseher hochlegen kann, dann aber möglichst in 5 Minuten das Essen auf dem Tisch steht, wenn er Hunger hat und ich am besten später nicht arbeite, sondern schön das Haus hüte und mache was er für richtig hält...das ist nicht mein Ding...ich will selbstständig und unabhängig sein und zwinge ihn gerne mal die Teller abzuwaschen, was er dann auch widerwillig tut...er soll keineswegs das ganze Haus putzen, die Wäsche waschen usw., aber so kleine Hilfen auf den Tag verteilt sind doch schon mal ganz nett...manchmal macht er alles ziemlich unordentlich oder räumt irgendetwas nicht gleich weg....und ich mag halt nicht diese Einstellung nach dem Motto: "Ach, die Alte räumt das sowieso weg"...ich fände es besser, wenn ein Mann auch ab und zu mal denkt: "Mensch, meine Frau hat soviel zu tun, wie könnte ich ihr mal ein bißchen helfen", statt noch mehr Dreck und Arbeit zu hinterlassen...

Manchmal kommt er dann mit dem Argument, dass seine Mutter Zuhause auch alles alleine machen musste, aber das ist ja auch schon einige Jahre her...die Zeiten ändern sich und er muss auch respektieren, dass ich nicht aus Albanien komme und daher nicht 100 % seine Lebensart/Gewohnheiten annehmen werde....ich respektiere schon einige Sachen, was seine Herkunft betrifft, aber alles geht eben nicht und da wir beide aus versch. Ländern kommen, müssen wir auch beide einen Kompromiss finden...es geht nicht, dass ich mich voll auf ihn einstellen muss....er muss auch Verständnis für mich und meine deutsche Lebensweise haben...

Benutzeravatar
Monika
Member
Beiträge: 32
Registriert: So, 27. Nov 2005, 23:24

Mi, 14. Feb 2007, 17:58

ich hab mich für die 1 entschieden :D

hm...und zu seiner frage...*was sollte man beachten*....ich denke man braucht für keine kultur eine gebrauchsanweisung :wink:

sei so wie du bist.....verbieg dich nicht für deinen partner bzw partnerin....aktzeptiert euch gegenseitig....der rest läuft dann von alleine

liebe grüße monika

datafreak
Member
Beiträge: 7
Registriert: Mo, 12. Feb 2007, 16:34

Mi, 14. Feb 2007, 21:57

Danke für eure Teilnahme! Das Ergebnis ist zurzeit äußerst interessant. Hmm.
Zu beachten gilt: Immer Youghurt im Kühlschrank haben!
Echt? :D Wie darf man das verstehen?


Gruß,
datafreak

Benutzeravatar
Darleen17
Moderator
Moderator
Beiträge: 6267
Registriert: Mo, 19. Sep 2005, 12:35

Mi, 14. Feb 2007, 22:04

Mich wundert bloss, das die, die die letzte Antwort gevotet haben, hier nichts geschrieben haben.

Und noch mehr wundert mich eigentlich, das die dann doch noch auf dieser Seite sind... :wink:

Benutzeravatar
Melissa23
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 2576
Registriert: Do, 25. Aug 2005, 12:10

Mi, 14. Feb 2007, 22:18

Darleen17 hat geschrieben:Mich wundert bloss, das die, die die letzte Antwort gevotet haben, hier nichts geschrieben haben.

Und noch mehr wundert mich eigentlich, das die dann doch noch auf dieser Seite sind... :wink:


hi
ich hbe gevotet vor ner halben stunde, hatte aber erlich gesagt keine lust reinzu schreiben :lol:

Benutzeravatar
Darleen17
Moderator
Moderator
Beiträge: 6267
Registriert: Mo, 19. Sep 2005, 12:35

Mi, 14. Feb 2007, 22:21

Melissa23 hat geschrieben:
Darleen17 hat geschrieben:Mich wundert bloss, das die, die die letzte Antwort gevotet haben, hier nichts geschrieben haben.

Und noch mehr wundert mich eigentlich, das die dann doch noch auf dieser Seite sind... :wink:


hi
ich hbe gevotet vor ner halben stunde, hatte aber erlich gesagt keine lust reinzu schreiben :lol:
Aber du hast nicht die letzte Antwort gevotet? :shock:

Benutzeravatar
Melissa23
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 2576
Registriert: Do, 25. Aug 2005, 12:10

Mi, 14. Feb 2007, 22:36

Darleen17 hat geschrieben:
Melissa23 hat geschrieben:
Darleen17 hat geschrieben:Mich wundert bloss, das die, die die letzte Antwort gevotet haben, hier nichts geschrieben haben.

Und noch mehr wundert mich eigentlich, das die dann doch noch auf dieser Seite sind... :wink:


hi
ich hbe gevotet vor ner halben stunde, hatte aber erlich gesagt keine lust reinzu schreiben :lol:
Aber du hast nicht die letzte Antwort gevotet? :shock:




Hi

nöö ich habe das erste gevotet. Das er das beste ist was mir passieren konnte :D

Benutzeravatar
Morganlefay
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 754
Registriert: Di, 27. Jun 2006, 11:14

Do, 15. Feb 2007, 9:39

Jessy hat geschrieben:Ich die 2. weil ich schon sehr zufrieden bin, aber es nicht mag, dass mein Freund es am liebsten hätte, wenn ich als Frau alles mache und er nur die Füsse vorm Fernseher hochlegen kann, dann aber möglichst in 5 Minuten das Essen auf dem Tisch steht, wenn er Hunger hat und ich am besten später nicht arbeite, sondern schön das Haus hüte und mache was er für richtig hält...das ist nicht mein Ding...ich will selbstständig und unabhängig sein und zwinge ihn gerne mal die Teller abzuwaschen, was er dann auch widerwillig tut...er soll keineswegs das ganze Haus putzen, die Wäsche waschen usw., aber so kleine Hilfen auf den Tag verteilt sind doch schon mal ganz nett...manchmal macht er alles ziemlich unordentlich oder räumt irgendetwas nicht gleich weg....und ich mag halt nicht diese Einstellung nach dem Motto: "Ach, die Alte räumt das sowieso weg"...ich fände es besser, wenn ein Mann auch ab und zu mal denkt: "Mensch, meine Frau hat soviel zu tun, wie könnte ich ihr mal ein bißchen helfen", statt noch mehr Dreck und Arbeit zu hinterlassen...

Manchmal kommt er dann mit dem Argument, dass seine Mutter Zuhause auch alles alleine machen musste, aber das ist ja auch schon einige Jahre her...die Zeiten ändern sich und er muss auch respektieren, dass ich nicht aus Albanien komme und daher nicht 100 % seine Lebensart/Gewohnheiten annehmen werde....ich respektiere schon einige Sachen, was seine Herkunft betrifft, aber alles geht eben nicht und da wir beide aus versch. Ländern kommen, müssen wir auch beide einen Kompromiss finden...es geht nicht, dass ich mich voll auf ihn einstellen muss....er muss auch Verständnis für mich und meine deutsche Lebensweise haben...
Mhh, schwierig, Du wirst wohl immer kämpfen müssen oder unterwirfst Dich. Einen Mann mit dieser Einstellung (nicht nur Albaner) der "klare" Rollenverteilungen bevorzugt wirst Du nicht ändern.
Entweder Du arrangierst Dich mit dieser Lebenseinstellung oder lässt es bleiben, glaube mir ich habe das 11 Jahre lang durchlebt, allerdings mit einem Deutschen und letztendlich wollen diese Männer KEINE Frau, die selbständig und eigenverantwortlich ist, sie brauchen eher eine Haushälterin, die sich um ihre elementaren Bedürfnisse kümmert. Aber es soll ja immer noch Frauen geben :shock: die auf diese Hausmütterchen-Nr. stehen, dann klappts auch mit dem Albaner :wink:
Muss jeder selber wissen, mein Freund ist auch Albaner aber er war schon "anders" als ich ihn kennenlernte, ich mußte ihn nicht erst umstricken, das funktioniert sowieso nicht. Ich könnte NIE wieder mit einem Mann zusammenleben, der mich nicht als Persönlichkeit respektiert, sondern in mir die Fortsetzung seiner "Mutter" sieht.
Aber Gott sei Dank sind wir ja nicht alle gleich........
Morganlefay

______________________________________
Man hilft den Menschen nicht, wenn man für sie tut, was sie selbst tun können!

(Abraham Lincoln -1809/1866- 16. Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika)

2112
Member
Beiträge: 31
Registriert: Mi, 07. Feb 2007, 22:02

Do, 15. Feb 2007, 11:41

Auch ich habe die 1) gewählt...und das mit dem Yoghurt war ei n Scherz...wenn die einen treffen tuts weniger weh als mit ner Tasse!

Für die 1) gestimmt habe ich, weil es nichts gibt, was mich stört!

Benutzeravatar
teresa-cora
Member
Beiträge: 39
Registriert: Mi, 30. Aug 2006, 17:04

Re: Umfrage zum Thema Beziehung mit einem Albaner/in

Do, 15. Feb 2007, 12:21

Ich habe das erste genommen weil es bei mir den Tatsachen entspricht,und es ist so wie Monika sagt, sei so wie du bist.....verbieg dich nicht für deinen partner bzw partnerin....aktzeptiert euch gegenseitig....der rest läuft dann von alleine .das ist wahr. :)
Das Leben hat für jeden Höhen und Tiefen eingebaut--damit wir wachsen.

Jessy
Moderator
Moderator
Beiträge: 745
Registriert: Fr, 18. Feb 2005, 16:47

Do, 15. Feb 2007, 14:05

Ganz so schlimm, wie es in meinem Beitrag vielleicht rübergekommen ist, ist es nicht....es war vorallem am Anfang etwas schwierig, weil er 1. dieses selbstbewusste gar nicht so kannte und noch kaum was über Deutschland und mein Leben wusste und 2. musste er erst lernen auf jemanden Rücksicht zu nehmen, weil er vorher noch nie so lange mit einer Frau zusammen war.

Natürlich ist er manchmal mürrisch und kommt mit den o.g. Argumenten, aber es hat sich schon eine Menge gebessert...das man niemanden zu 100% verändern und umbiegen kann, ist mir klar und dass will ich auch gar nicht...er soll schon so bleiben wie er ist, sonst wäre ich ja nicht mit ihm zusammen.....aber das sind z.B. so Kleinigkeiten, wie, dass er nicht immer alles stehenlässt, sondern einfach mal nach dem Essen die Teller in die Spüle stellt und ein bißchen Wasser laufen lässt, damit ich es später besser abwaschen kann, weil nicht alles auf dem Teller angetrocknet ist...das war anfangs ein Kampf und jetzt reisst er mir schon fast den Teller aus der Hand, wenn ich dabei bin meine Sachen selbst in die Spüle zu bringen....es gibt viele Kleinigkeiten dieser Art, die mir aber insgesamt eine große Hilfe sind...

Benutzeravatar
fabienne
Danke für die vielen Übersetzungen
Danke für die vielen Übersetzungen
Beiträge: 1700
Registriert: So, 04. Jan 2004, 22:37

Do, 15. Feb 2007, 17:30

ich hab auch fürs erste gestimmt.

auch wenn wir uns öfters kappeln und auch mal ganz schön stress haben, kann ich kaum einen tag ohne meinen freund sein.
:D
"Es ist egal, was du bist, hauptsache ist, es macht dich glücklich."
Farin U.

Benutzeravatar
kosovotraene1
Member
Beiträge: 86
Registriert: Di, 14. Jan 2003, 14:16

Fr, 16. Feb 2007, 9:27

Ich hab auch klar die 1 genommen!


Was Du beachten kannst/sollst.......respektiert euch gegenseitig dann ist alles klar!
wünsch euch einen schönen Tag



Ka njerz qe nuk din qka folin,
e kur folin ma mir mos tkishin fol

Benutzeravatar
Inka
Member
Beiträge: 28
Registriert: Mi, 14. Feb 2007, 17:52

Fr, 16. Feb 2007, 16:07

Ich habe für Nr. 1 gestimmt. Da ich sehr glücklich mit ihm bin.
Ab und zu last er sein Macho Getue raus hängen aber ich glaube nicht das er das so ernst meint. Z.B einmal hat er mir gesagt er würde NIE für eine Frau kochen, nach etwa 1 Monat hat er mir etwas feines gekocht.

Zu dem was man beachten soll: Ich denke es ist eine Beziehung wie jede andere und in jeder Beziehung sollte man Respekt gegenüber dem anderen erweisen und dann klappt das schon.
Oft starren wir so lange und verzweifelt auf eine Tür,
dass wir gar nicht wahr nehmen,
wo sich eine andere Tür geöffnet hat.

Zurück zu „Liebe & Kontakte“