Benutzeravatar
daylight
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 3355
Registriert: Di, 24. Jan 2006, 14:51

Fr, 02. Feb 2007, 14:53

@ morganlefay

der beitrag war an dich !!!

diesmal bin ich leider nicht deiner meinung.

Benutzeravatar
Darleen17
Moderator
Moderator
Beiträge: 6267
Registriert: Mo, 19. Sep 2005, 12:35

Fr, 02. Feb 2007, 14:59

Wer behauptet denn, das alle Hartz4 Empfänger selber schuld sind? Hat das jemand so geschrieben? Dann habe ich es wohl überlesen.

Fakt ist, das das Kind rein vom Unterhalt doch, wie du selber sagst, abgesichert ist, ob der Vater nun zahlt oder nicht, oder? Und Fakt ist auch, das in 12 Jahren jeder und damit meine ich wirklich jeder, etwas auf die Beine gestellt haben kann um seinen Lebensunterhalt selbst zu finanzieren. Ich spreche nicht davon, das man 5 Wochen nach der Geburt wieder einen Vollzeitjob annehmen soll. Nein, aber spätestens wenn das Kind im Kindergarten ist, kann man doch wohl mal langsam aber sicher anfangen, sich um seine Zukunft zu kümmern.

Wie gesagt, ich kenne einige alleinerziehende Mütter, darunter auch meine Cousine einige Jahre, die auch keinerlei Unterstützung durchs Elternhaus bekommen hat. Aber sie hat das Kind mit 18 bekommen, hat dafür die Schule unterbrochen und sich vor der Geburt um evtl. Mutter-Kind-Plätze gekümmert. Sie hat es hinterher sogar so gut gehabt, das sie sich den besten Platz aussuchen konnte, mit den besten Möglichkeiten.

Sie hat ihren Abschluss per Fernkurs absolviert und sich dann, als das Kind 2 Jahre alt war, um einen Ausbildungsplatz gekümmert. Den hat sie bei der Post bekommen, hat ihre Lehre dort gemacht und es hat geklappt, eben weil sie sich vorher um einen Ganztagsplatz gekümmert hat. Natürlich wäre sie lieber den ganzen Tag bei dem Kleinen geblieben, aber von nichts kommt nichts.

Also, ein bisschen Eigeninitiative ist schon erforderlich.

Benutzeravatar
ZanaR
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 109
Registriert: Do, 01. Feb 2007, 17:30

Fr, 02. Feb 2007, 15:05

Ich weiß nicht genau was ich noch dazu sagen soll. Es ist ok das ihre Familie sie unterstützt. Aber irgendwie ist die Familie auch daran schuld das ihr überhaupt so ein MIst passieren konnte. Ich finde es nicht besonders toll das man einfach das Kind auf die Welt bringt ohne sich vorher Gedanken über alles zu machen. Was ist den das für eine EInstellung.

MIr wäre das in dem Alter nicht passiert, obwohl ich zB. mit 18 von Zuhause ausgezogen bin. Ich hätte noch viel zu viel Angst vor meinen Eltern gehabt. Wennn ich einfach schwanger geworden wäre und auch noch von so einem Typ, dann hätten meine Eltern mich umgebracht und dann wiederbelebt und dann nochmal umgebracht.

Aber das ist ja heutzutage normal schon mit 12, 13, 16 oder 18 einfach Kinder in die Welt zu setzen und die Allgemeinheit dafür zahlen zu lassen.

Danke nochmal. Das ist auf jeden Fall ein Grund für mich in den nächsten Jahren meinen Wohnort im Ausland anzumelden, damit ich keine Steuern mehr an Deutschland zahlen muss und so einen Mist nicht mehr mitfinanzieren muss.

Benutzeravatar
daylight
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 3355
Registriert: Di, 24. Jan 2006, 14:51

Fr, 02. Feb 2007, 15:09

ja meine liebe darleen

das stimmt

vielleicht schafft unsere kleine es ja auch
aber sorry, wie kann man ihr denn den rat geben du hättest
besser abgetrieben
und dieses beispiel bringen von der gestörten frau die ihre kinder ermordet hat?????
hehe.... sowas muß doch nicht sein


sie kann die schule beenden...
ihre mutter paßt während dieser zeit evtl aufs baby auf
und mutter-kind-heime gibts auch wo sowas möglich ist.
danach macht sie vielleicht eine ausbildung....

also ich bitte auch darum, nicht allen über einen kamm zu scheren...

keiner ist frei von fehlern
Zuletzt geändert von daylight am Fr, 02. Feb 2007, 15:11, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
ajshe
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 748
Registriert: Do, 21. Jul 2005, 22:59

Fr, 02. Feb 2007, 15:11

Sorry Daleen, es hört sich manchmal schon recht biestig an & verallgemeinernd. Kann ja sein, daß es nicht so extrem gemeint war...Ich reagiere da vielleicht auch etwas empfindlich, da ich einige Arbeitslosen kenne, die wirklich arbeiten möchten, aber einfach nichts finden außer Mini-Jobs. Und es tut mir im Herzen weh, wenn man diese Leute mit Sozialschmarotzern in einen Topf wirft. Denn ich sehe, wie sie unter der Arbeitslosigkeit leiden, wie das Selbstwertgefühl schrumpft und sie sich nachts in den Schlaf weinen, weil sie nicht mehr wissen, wie sie z.B. ihr Haus halten sollen...
Ich kenne auch einige Alleinerziehende, die es packen, Ich hab's ja auch gepackt (obwohl ich mich nicht zu den Alleinerziehenden zähle, da der Vater sich immer gekümmert hat...). Aber man darf halt nicht vergessen, daß es genauso auch Pechvögel gibt...Und das manche echt alles versuchen und trotzdem nichts klappt. Meine Freundin z. B. hat mit Ende 20 eine Ausbildung zur Bürokauffrau gemacht (nachdem der Junge halt groß genug war, um auch mal ein paar Stunden alleine zuhause zu sein). Hut ab! Aber inzwischen lebt sie auch von HartzIV... Wie gesagt, es ist nicht immer so einfach.
Und das wollte ich halt mal zum Ausdruck bringen.
P.S. Das mit der Abtreibung ist nun wirklich daneben, da schließe ich mich Daylight an!
Bild

Benutzeravatar
Darleen17
Moderator
Moderator
Beiträge: 6267
Registriert: Mo, 19. Sep 2005, 12:35

Fr, 02. Feb 2007, 15:20

Das mit der Abtreibung finde auch ich absolut nicht in Ordnung. Ich bin ein absoluter Gegner der Abtreibung.

Da stimme ich dir zu, ajshe, es gibt natürlich Arbeitslose, die haben einfach auch nicht mehr die Chancen, überhaupt wieder Fuss zu fassen und je länger man raus ist, desto schwieriger wird es.

Dann gibt es die, die nicht arbeiten möchten, dazu sage ich jetzt mal nichts sonst geht mein Blutdruck hoch.

Dann gibt es aber auch die, die sich ihre Gruber selber schaufeln, auch dazu sage ich nichts.

Hier in diesem Fall habe ich ja noch die Hoffnung, das mit ihrer Familie im Rücken, dem Kind eine gute Zukunft geboten wird und das sie selber auch die Energie hat, was aus ihrem Leben zu machen.

Aber was bitte schön kann denn ihre Familie dafür, das sie schwanger geworden ist? Hätten die die Hände dazwischen halten sollen, oder wie?

Und den Wohnsitz ins Ausland zu verlegen... daran hindert dich niemand. Hoffen wir bloss, das du nicht mal in diese Lage kommst und auf Unterstützung angewiesen bist. Dann bist du wahrscheinlich die erste, die ihren Wohnsitz wieder in Deutschland hat.

Benutzeravatar
ZanaR
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 109
Registriert: Do, 01. Feb 2007, 17:30

Fr, 02. Feb 2007, 15:28

Ersten war ich schon in dieser Lage, ich habe aber keinen Cent vom Staat angenommen, ich habe mir mehrere Jobs gesucht von Klosputzen usw. und hab teilweise 12 bis 18 Stunden ab Tag durchgearbeitet und meine Ausbildung währenddessen noch gemacht.

Ich werde nie wieder in so eine Situation kommen. Dafür habe ich schon vorgesorgt!!!

Und außerdem wenn die Eltern sie vernünftig erzogen hätten, dann hätte sie sich vorher Gedanken darüber gemacht bevor sie sich hätte .... lassen!!!

Das würde einer albanischen Frau nicht passieren!!! Wir sind vernünftig erzogen und wissen was Respekt und vorallem Angst vor dem Eltern heißt!!!

Aber scheinbar ist das momentan IN sich von Albanern ein Kind machen zu lassen, obwohl man auch eine andere Wahl hat.

Benutzeravatar
daylight
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 3355
Registriert: Di, 24. Jan 2006, 14:51

Fr, 02. Feb 2007, 15:36

ZanaR hat geschrieben:
Das würde einer albanischen Frau nicht passieren!!! Wir sind vernünftig erzogen und wissen was Respekt und vorallem Angst vor dem Eltern heißt!!!

Aber scheinbar ist das momentan IN sich von Albanern ein Kind machen zu lassen, obwohl man auch eine andere Wahl hat.
was schreibst du denn da :shock:

1. es gibt mit sicherheit auch mal ein alb. mädchen dem sowas passiert
wird evtl. nicht drüber geredet

2. respekt seinen eltern zu zollen ist ok
aber angst zu haben vor seinen eltern....
das ist ja wohl ganz traurig


ich glaube keineswegs, dass es IN ist sich von albanern ein kind machen zu lassen

was denkst du dir bei solchen aussagen eigentlich :?

Benutzeravatar
Morganlefay
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 754
Registriert: Di, 27. Jun 2006, 11:14

Fr, 02. Feb 2007, 15:40

Also zunächst ist das wieder mal so ein Thema wo sich alle Geister scheiden.
Mit der DDR meinte ich die "Vollzeitbeschäftigung" das ist schon klar, jeder hatte ARbeit aber auch nur um das Image des Bauernstaates nicht zu schädigen. Der Staat hat für seine Genossen gesorgt, oberflächlich betrachtet, ja!
Alte Leute in DE schwärmen auch heute noch von Adolf, "der hat ja nicht nur schlechtes gemacht..." :evil:
Egal, ich bin nur froh das ich dort nicht leben mußte und als die Mauer fiel hatte ich Tränen in den Augen und konnte fühlen wie frei sich die Menschen gefühlt haben müssen nach jahrelanger Gehirnwäsche........anderes Thema!
Mit meinem Solidaritätszuschlag habe ich wohl schon eine eigene Straße im Osten "gekauft", mache ich gerne, wenn es dadurch den Menschen wirklich besser geht und nicht ein paar blöde Gebäude renoviert werden.

Also noch einmal zu dem Mädel, ich sage vorher Gehirn einschalten....ich habe genug alleinerziehende Freundinnen und weiß wie schwer es ist. Manche wollten es nicht anders und manche sind in ihre Rolle geschupst worden. WENN ich doch aber so eine Rolle im Vorfeld ausschließen kann, na dann würde ich es doch tun oder?
Ob der Mann nun Schuld ist oder das Mädel, Fakt ist, jeder handelt in seinem Interesse, NUR das Kind wird nicht gefragt, mehr will ich echt nicht sagen.
Ich hätte im Falle eines Falles ein Kind alleingroßziehen können aber die Entscheidung hätte ich vor der "ZEugung" getroffen und nicht hinterher gejammert, "wer ernährt nun mich und mein Kind.."

Ich bin in solchen Dingen sehr militant, das weiß ich aber ich habe mich noch nie abhängig gemacht von anderen und deshalb kann ich diese Opferhaltung nicht verstehen.
Morganlefay

______________________________________
Man hilft den Menschen nicht, wenn man für sie tut, was sie selbst tun können!

(Abraham Lincoln -1809/1866- 16. Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika)

Benutzeravatar
ZanaR
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 109
Registriert: Do, 01. Feb 2007, 17:30

Fr, 02. Feb 2007, 16:02

Da kann ich Dir nur zustimmen "Morganlefay". Das ist das was ich ja die ganze Zeit sage. Aber unsere Fräuleins sind ja sofort eingeschnappt.

Jeder ist dafür verantwortlich was er macht und man kann nicht einfach die Allgemeinheit dafür zahlen lassen. Was können wir den dafür, wenn manche Menschen nicht denken können. Und nachher sind es ja nur die bösen Männer, die die armen Frauen verar... haben.

Oh Gott Mädels, dass ist ebenso eure Schuld!!! Ihr habt euch einen Braten in den Ofen schieben lassen. Wenn man das nicht will, dann wäre es erst gar nicht soweit gekommen. Spaß ist wohl alles, aber was danach kommt!!! Das ist ja egal. Irgendjemand, außer man selbst, zahlt schon.

Ihr habt einfach ein Kind in die Welt gesetzt ohne vorher darüber nachzudenken. Sie hatte 9 Monate Zeit sich Gedanken zu machen und heult jetzt rum!!!

Wenn ihr Kinder in die Welt setzen könnt, dann seht zu wie ihr damit klar kommt und euer Leben selbst finanziert.

:evil:

NadjaL18
Member
Beiträge: 10
Registriert: So, 28. Jan 2007, 23:00

....

Fr, 02. Feb 2007, 16:10

also erstmal:Ich hab mir natürlich die ganze Schwangerschaft hindurch die Fragen gestellt ,die ich euch stelle.Aber woher soll ich jemanden kennen,der sich mit albanischer Familienehre auskennt?Ich bin jetzt erst auf dieses Forum gestoßen als ich mich darüber im Internet informieren wollte.Dann zum Thema ich bin ein Sozialschmarotzer:Ich hab am 22. Februar Entbindungstermin(Kaiserschnitt wegen Komplikationen).Bis dahin gehe ich bis zum letzten Tag zur Schule und nach der Entbindung bin ich eine Woche befreit,wobei 4 Tage davon sowieso Ferien sind.Also,ich geb mir Mühe.Ich habe noch 1 Jahr Schule und in dieser Zeit geht es nicht anders als mit Hartz 4,stimmt.Aber dafür hab ich dann Abitur und somit größere Chancen auf einen Job.Ich will das auf keinen Fall länger als nötig in Anspruch zu nehmen.Meine Mutter passt morgens auf das Kind auf bis ich von der Schule wieder komme.--------Ich finde es eine Unverschämtheit,mir zu sagen,dass das Kind besser abgetrieben wäre.Ich hab mich hier angemeldet um mir Unterstützung zu holen und nicht,dass mich alle fertig machen.Wer sagt,dass aus meinem Kind nichts wird???Wie kann das jemand behaupten,der mich nicht kennt????Ich bin zwar jung aber nicht blöd/faul oder unfähig.Ich hab mich informiert,dass ich dem Vater,auch wenn ich ihn angebe was ich auch tue,kein Besuchsrecht zugestehen muss.Ich war bei der Schwangerschaftsberatung und die haben mir geraten,ihn anzugeben,mir aber auch gesagt dass ihm von keinem Richter ein Besuchsrecht zugesprochen wird(Wegen den Drohungen....)

Benutzeravatar
claudia69
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 278
Registriert: Di, 24. Jan 2006, 13:22

Fr, 02. Feb 2007, 16:21

Darleen17 hat geschrieben:Na du hast ja ne super Einstellung.

Hol dir alles was dir zusteht? Dann kann er es ja auch, oder? Ihm steht regelmässiger Kontakt zum Kind zu. Würdest du das wirklich hinnehmen wenn der Mann dir vorher Nahe gelegt hat, das du das Kind abtreiben sollst?
:D :D :D :D :D
Ich bin vol deiner meinung!
Sch...auf jeden Euro,aber du hast ein ruhiges leben!

Benutzeravatar
ZanaR
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 109
Registriert: Do, 01. Feb 2007, 17:30

Fr, 02. Feb 2007, 16:27

Also hör mal, Du wolltest doch Meinungen hören. Um Meinungen zu äußern ist so ein Forum da.

Und was das Besuchsrecht angeht, ist das Blödsinn. Wenn er ein Besuchsrecht will, dann bekommt er auch eins. Außer er hätte die halb todgeschlagen, vergewaltigt oder so.

Selbst Schläger, Drogensüchtige usw. bekommen eingeschränkte Besuchsrechte. Da werden sie ihm bestimmt nicht wegen einer Drohung das Besuchsrecht vorenthalten.

Du sollstest Dich vielleicht mal bei vernünftigen Leuten/Juristen informieren.
Die von der Familienfür. sind keine gelernten Juristen.

Benutzeravatar
Morganlefay
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 754
Registriert: Di, 27. Jun 2006, 11:14

Re: ....

Fr, 02. Feb 2007, 16:35

NadjaL18 hat geschrieben:also erstmal:Ich hab mir natürlich die ganze Schwangerschaft hindurch die Fragen gestellt ,die ich euch stelle.Aber woher soll ich jemanden kennen,der sich mit albanischer Familienehre auskennt?Ich bin jetzt erst auf dieses Forum gestoßen als ich mich darüber im Internet informieren wollte.Dann zum Thema ich bin ein Sozialschmarotzer:Ich hab am 22. Februar Entbindungstermin(Kaiserschnitt wegen Komplikationen).Bis dahin gehe ich bis zum letzten Tag zur Schule und nach der Entbindung bin ich eine Woche befreit,wobei 4 Tage davon sowieso Ferien sind.Also,ich geb mir Mühe.Ich habe noch 1 Jahr Schule und in dieser Zeit geht es nicht anders als mit Hartz 4,stimmt.Aber dafür hab ich dann Abitur und somit größere Chancen auf einen Job.Ich will das auf keinen Fall länger als nötig in Anspruch zu nehmen.Meine Mutter passt morgens auf das Kind auf bis ich von der Schule wieder komme.--------Ich finde es eine Unverschämtheit,mir zu sagen,dass das Kind besser abgetrieben wäre.Ich hab mich hier angemeldet um mir Unterstützung zu holen und nicht,dass mich alle fertig machen.Wer sagt,dass aus meinem Kind nichts wird???Wie kann das jemand behaupten,der mich nicht kennt????Ich bin zwar jung aber nicht blöd/faul oder unfähig.Ich hab mich informiert,dass ich dem Vater,auch wenn ich ihn angebe was ich auch tue,kein Besuchsrecht zugestehen muss.Ich war bei der Schwangerschaftsberatung und die haben mir geraten,ihn anzugeben,mir aber auch gesagt dass ihm von keinem Richter ein Besuchsrecht zugesprochen wird(Wegen den Drohungen....)
Na denne, hört sich ja ganz gut an :wink: ich wünsche dir natürlich viel Glück und Deinem Kind eine gute Zukunft aber Dein Einstieg ist schon etwas anders, gell! :wink:
Meine Frage ist aber mal wieder, was würdest ohne Eltern oder Hartz IV machen? Vielleicht hättest Du dir vorher mehr Gedanken gemacht oder hättest eine Schwangerschaft verhindert , weil Du aber wußtest, Deine Eltern helfen Dir (wenn auch unbewußt) und der Staat hilft Dir, hast Du Dir keinen Kopf gemacht.
Als ich 18 war hatte ich so einen Schiss vor meinem Vater da hätte ich ALLES getan um NICHT schwanger zu werden, außerdem hätte ein Kind mein berufliche Zukunft ruiniert.
Aber jeder so wie er mag, gell!
Morganlefay

______________________________________
Man hilft den Menschen nicht, wenn man für sie tut, was sie selbst tun können!

(Abraham Lincoln -1809/1866- 16. Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika)

Bluebunny
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 130
Registriert: Mo, 20. Feb 2006, 17:45

Fr, 02. Feb 2007, 18:01

Schwangerschaften passieren, trotz Pille, und niemand von uns war (hoffentlich :oops: ) dabei als es passiert ist. Und wenn sie nicht wusste das er verheiratet war - auch dass passiert. Aber Fakt ist, der Vater will von dem Kind nichts wissen, bedroht Nadja und noch das ungeborene Kind. Gerade wo die Familienehre so hochgehalten wird (bei einigen Familien) wäre es das Schlimmste überhaupt, ein außereheliches Kind zu haben. Sollte er Post vom Amt bekommen zwecks Unterhalt etc, wer sagt denn, dass er nicht vollendens ausflippt?? Und seine Drohungen (obwohl ich mir das nicht vorstellen kann) wahr macht? Habe ich nicht als Mutter auch das Recht, mein Kind zu beschützen? Ist der Richter hinter ihr, wenn sie mit dem Kind spazieren geht? Wie gesagt, ich rede hier nur vom schlimmsten Fall!

Ich stimme Darleen vollkommen zu: Wer von meinem Kind nichts wissen wollen würde, den würde ich auch nicht als Vater angeben! Egal, ob ich das Geld brauche oder nicht.

Nun, dies ist aber meine Meinung und dies ist der Weg, den ich einschlagen würde. Aber dies ist ein öffentliches Forum und wir sollten schon versuchen, die Meinungen von anderen wenigstens zu akzeptieren, wenn wir nicht schon der gleichen Meinung sind, nicht wahr?! :wink: 8)
Der Charakter einer Frau zeigt sich nicht, wo die Liebe beginnt, sondern wo sie endet. (Rosa Luxenburg)

Benutzeravatar
Darleen17
Moderator
Moderator
Beiträge: 6267
Registriert: Mo, 19. Sep 2005, 12:35

Fr, 02. Feb 2007, 20:32

ZanaR hat geschrieben:Da kann ich Dir nur zustimmen "Morganlefay". Das ist das was ich ja die ganze Zeit sage. Aber unsere Fräuleins sind ja sofort eingeschnappt.
Ich kann mir nicht helfen, aber du bist mir sowas von unsympatisch...
Du scheinst ja über alles erhaben zu sein.

Das dir das nie passiert, das wünsch ich dir und auch, das du nie auf Hilfe angewiesen bist, denn für dich würde mir jeder Cent leid tun.

Benutzeravatar
Darleen17
Moderator
Moderator
Beiträge: 6267
Registriert: Mo, 19. Sep 2005, 12:35

Fr, 02. Feb 2007, 20:35

Ach, da hab ich ja glatt noch was vergessen...

Warst du es nicht, die sich in einem anderen Thread über fast alle albanischen Männer negativ geäussert hat?

Und bist du es jetzt nicht, die alle albanischen Frauen in den Himmel hebt?

Kannst du auch noch was anderes als verallgemeinern?

Einer albanischen Frau passiert das nicht.... neeeee, überhaupt nicht. Es gibt keine Kinder von Soldaten im Kosovo....... neeeee, oder sind die vom Himmel gefallen?

Also bleib mal ein wenig bei den Tatsachen.

Benutzeravatar
ZanaR
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 109
Registriert: Do, 01. Feb 2007, 17:30

Fr, 02. Feb 2007, 21:45

Kom Mädel. Erreich das erst einmal alles was ich erreicht habe, dann reden wir mal weiter. Du kannst Dich überhaupt nicht mit mir messen!!!

Der soziale Mist geht mir ja so auf die Nerven. Über den Kerl habe ich mich hier nicht beschwert. MIr geht das tierisch auf den Geist, dass die meisten einfach Kinder in die Welt setzen ohne sich Gedanken darüber zu machen und dann soll die Allgemeinheit dafür zahlen. Wieso gehe ich arbeiten?! Bestimmt nicht für so einen Mist.

Ich setze doch auch nicht einfach Kinder in die Welt ohne dafür Zeit zu haben und genügend abgesichert zu sein, obwohl ich mir mehr als nur 1 Kind leisten könnte.

Benutzeravatar
doreen027
Member
Beiträge: 51
Registriert: Do, 02. Feb 2006, 0:23

Fr, 02. Feb 2007, 22:09

also ich denke jeder hat seine eigene meinung und jeder sollte für sich selbst entscheiden wie er sein leben leben möchte.

ich bin auch kein freund davon, das junge mädels kinder bekommen.aber das kind is ja nun mal in den brunnen gefallen.

soweit ich das in erinnerung habe ging es dem mädel auch nicht um unterhalt.ihre befürchtung war doch eher ob der vater oder seine familie das recht gelten machen können, und ihr eventuell das kind nehmen können.

also dazu sei erstmal gesagt, das obwohl in albanien das gesetzt immer auf seiten des vaters ist. aber du bist nun mal hier in deutschland und hier in deutschland wird das kind immer der mutter zugesprochen, solange sie kein dreck am stecken hat oder sonst der gleichen.also da solltest du dir echt keinen kopf machen.

auf die hitziege diskusion hin ob der vater angegeben werden sollte möchte ich gerne dazu sagen , das sie den namen ruhig angeben sollte, das kind wird früher oder später nach seinem vater fragen. und dann sollte man auch offen und ehrlich sagen wieso weshalb alles so gekommen ist wie es ist. sicherlich für das kind keine angenehme erkenntnis, aber leider all zu oft realität.

leider sind junge mädels zu naiv um die realität zu sehen, kenne das auch aus dem bekanntenkreis.
aber sie sollte das beste draus machen.und so schlimm ist es nicht allein erziehende mutter zu sein.
kopf hoch mädel andere frauen schaffen das auch. und ich denke auch das man keine scheu davor haben muss, sich das geld zu holen was einem zu steht.wenn es nun mal in der situation nicht anders geht.
auch diejeniegen die mal jahrelang gearbeitet haben, kein job ist kriesensicher. deswegen sollte man nie verallgemeinern und sagen die leute die vom staat leben wollen das so.das wäre zu einfach gesagt.

sei froh das deine eltern so hinter dich stehen und dich so unterstützen, denn diese hilfe wirst du auch brauchen :)

und was ich noch gerne sagen möchte zu der abtreibung. generell gesehen bin ich auch dagegen.deshalb ist es wichtig das es diese unterstützung vom staat gibt.ich bin der meinung, das wenn das mädel wirklich keinen ausweg weiss, sie das recht hat sich eventuell gegen das kind zu entscheiden. denn sonst wären nicht soviel baby´s ausgesetzt worden oder noch viel schlimmeres was ja nun mal LEIDER an der tagesordnug zu zeit scheint.und das sind oft die jungen mütter die keine perspektive haben und viel zu jung sind um zu wissen welche aufgabe so ein kind mit sich bringt.

du wirst das schon meistern auch ohne dem kindsvater.

gr D
Einen Engel erkennt man erst, wenn er an einem vorrübergegangen ist ....

Benutzeravatar
daylight
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 3355
Registriert: Di, 24. Jan 2006, 14:51

Fr, 02. Feb 2007, 22:45

ZanaR hat geschrieben: Das ist auf jeden Fall ein Grund für mich in den nächsten Jahren meinen Wohnort im Ausland anzumelden, damit ich keine Steuern mehr an Deutschland zahlen muss und so einen Mist nicht mehr mitfinanzieren muss.
hallo göttin ich möchte nicht wissen, wer von uns beiden hier in deutschland die meisten steuern zahlt.

ich finde es auch nicht toll, was mit meinen steuergeldern so alles finanziert wird.

aber jeder hat die wahl;
also setz doch deine gedanken in die tat um und drehe diesem land den rücken.

viel spass beim kofferpacken und gute heimreise

daylight


sorry off topic

Zurück zu „Liebe & Kontakte“