Benutzeravatar
carla
Danke für die vielen Übersetzungen!
Danke für die vielen Übersetzungen!
Beiträge: 782
Registriert: Mo, 20. Jun 2005, 13:32

Di, 10. Okt 2006, 17:52

Definitiv, fabienne, auch ich bin sehr besorgt um meine emotionale Balance. Ich werde mich nach einem Seminar erkundigen, "Wie werde ich Frau in zehn Tagen", ich werde es dich wissen lassen, wir können uns ja dort gemeinsam anmelden.

Spaß beiseite, eine nüchterne Betrachtungsweise der ganzen Sache muss schon erlaubt sein, schließlich hat sie ja nach Hilfe gesucht und wollte neutrale Meinungen hören.
Ndoshta keshtu,

te gjej ty, pa humbur vetveten,
te te jepem ty, pa hequr dore nga vetja ime,
te te kuptoj ty, pa humbur vetveten,
keshtu mund te ece.

Benutzeravatar
fabienne
Danke für die vielen Übersetzungen
Danke für die vielen Übersetzungen
Beiträge: 1700
Registriert: So, 04. Jan 2004, 22:37

Di, 10. Okt 2006, 17:55

carla hat geschrieben:Definitiv, fabienne, auch ich bin sehr besorgt um meine emotionale Balance. Ich werde mich nach einem Seminar erkundigen, "Wie werde ich Frau in zehn Tagen", ich werde es dich wissen lassen, wir können uns ja dort gemeinsam anmelden.

Spaß beiseite, eine nüchterne Betrachtungsweise der ganzen Sache muss schon erlaubt sein, schließlich hat sie ja nach Hilfe gesucht und wollte neutrale Meinungen hören.
:lol:

alles klar. wir können ja ne kleine selbsthilfegruppe aufmachen. probleme mit laufmaschen in perlonstrumpfhosen hatte ich auch schon immer. vielleicht kommen wir ja gemeinsam weiter. :P

also ich muss sagen, dass ich diese einwürfe von männlicher seite ( :arrow: funky) eigentlich sehr bereichernd finde. es ist uns allen ja meist ein rätsel, was männer denken. (obwohls doch so einfach ist.. :wink: :P )
"Es ist egal, was du bist, hauptsache ist, es macht dich glücklich."
Farin U.

Benutzeravatar
Miss Kosovarja
Danke für die vielen Übersetzungen
Danke für die vielen Übersetzungen
Beiträge: 2603
Registriert: Sa, 11. Feb 2006, 20:48

Di, 10. Okt 2006, 18:00

fabienne hat geschrieben:
Funky hat geschrieben:
Miss Kosovarja hat geschrieben: Oh man, mit deiner Version hört sich ihre Geschichte so kalt an. :cry:

Dabei darf man das "emotionale tatü tata" nicht einfach weglassen. Darum geht es ja speziell. Wenn man es in bestimmten Bereichen des Lebens weglässt, dann verlieren diese ihren Wert, welchen sie eben durch dieses "emotionale tatü tata" erst erhalten.

Meine Beziehung wäre alles in allem kalt und wertlos, was sie nicht ist, dank diesem "emotionalen tatü tata".
das tatü tata kann alles verschönern da gebe ich dir recht, aber wenn das
tatü tata das einzig gute ist, dann gute nacht!!
also irgendwie kann ich die ansicht schon nachvollziehen. :shock:

muss ich mir als frau jetzt sorgen machen??? :wink:
Haha :D neeee musst du nicht. Ich kann seine Sichtweise, jetzt nach dem zweiten Beitrag dazu, auch sehr gut nachvollziehen. :wink:

Ich stimme dir da zu, Funky, wenn das tatü tata das einzig Gute ist, ist es eigentlich ebenso wertlos. (Dies beziehe ich jetzt jedoch nicht speziell auf ihre Geschichte, sondern ganz allgemein.)
... Jeder Gewinn, der Ehre kostet, ist ein Verlust ...

... Eine handvoll Heimaterde ist mehr wert als zehntausend Pfund fremden Goldes ...

... Nicht wo du die Bäume kennst, sondern wo die Bäume dich kennen, ist deine Heimat ...

Funky
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 535
Registriert: So, 18. Jul 2004, 12:09

Mi, 11. Okt 2006, 16:35

carla hat geschrieben: Du weißt, ich habe eine lebhafte Fantasie!
um das zu wissen müssten wir uns ja mal verdammt nahe gekommen sein. ich kann mich aber an das nicht erinnern, wenn das der fall wäre
hätte mich doch einer der striche an meiner wand daran erinnert :D :D

Bluebunny
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 130
Registriert: Mo, 20. Feb 2006, 17:45

Do, 12. Okt 2006, 11:44

Liebe Kate,

das Argument deines Freundes hatte mein Mann damals auch vorgebracht. Er war nur auf Duldung hier in Deutschland und bei uns war es Liebe auf dem ersten Blicken. Er wollte mich nicht heiraten, da er Angst hatte, ich würde es ihm in einem Streit vorwerfen (was ich niemals getan habe!). Da ich diese ungewisse Situation aber nicht ausgehalten habe und wir seit dem 1. Tag unseres Kennenlernens praktisch zusammengewohnt haben, haben wir dann alsbald das Aufgebot bestellt. Was soll ich sagen? Wir sind seit 5 Jahren zusammen und seit über 4 Jahren verheiratet, er hat alle seine Papiere und hat mich nicht verlassen, schlägt mich nicht, geht nicht fremd und wir lieben uns wie verrückt, wollen bald ein Kind zusammen, sind miteinander gewachsen, hatten unsere Streitigkeiten und wurden dadurch stärker.

Eine Garantie gibt es nie aber ich würde es an deiner Stelle riskieren. Wie viele Beweise seiner Liebe brauchst du noch? Liebst du ihn denn so, dass du dir ein Leben an seiner Seite vorstellen kannst?
Der Charakter einer Frau zeigt sich nicht, wo die Liebe beginnt, sondern wo sie endet. (Rosa Luxenburg)

rantaplan
Member
Beiträge: 17
Registriert: Mi, 11. Okt 2006, 16:23

gemeinsamer lebensentwurf

Fr, 13. Okt 2006, 8:38

hallo kate

obwohl ich gerade mit einer frau zusammen bin, die nur den schrecken einer beziehung mit einem kosovo-albaner kennt, habe ich das gefühl, dass bei euch beiden eine gefühlsbasis besteht und er dich als frau achtet, sonst hätte er schon längst die papiere über dich "geheiratet".

was du dich einfach noch fragen solltest:
was sind unsere gemeinsamen interessen? gibt es interessen, die uns auch im alltag tragen werden? könnte ich mir vorstellen, mit diesem mann auch im kososvo zu leben? wie denkt er diesbezüglich? sieht er seine zukunft hier oder dort? ist er daran interessiert, sich hier auch beruflich zu etablieren/auszubilden? akzeptiert dich auch seine familie? gibt es fragen, die für dich offen und klar besprochen werden müssen?
wie ist sein ausländer-status in der schweiz?

wenn du all das für dich zur zufriedenheit beantwortet hast, steht einem versuch wohl nichts mehr im weg. dort wo du dich unsicher fühlst, musst du nachfragen. alles, was man aus bequemlichkeit/angst nicht klärt, kommt irgendwann als problem auf einen zu.

- das tägliche zusammenleben bestimmt den verlauf der liebe mehr als man/frau sich gemeinhin vorstellt -

ich wünsche dir klarheit und das nötige quäntchen glück!

rantaplan

rantaplan
Member
Beiträge: 17
Registriert: Mi, 11. Okt 2006, 16:23

Fr, 13. Okt 2006, 9:15

hallo kate

beim durchlesen deiner geschichte ist mir eine sache noch aufgefallen, die du beachten solltest:

mir ist nicht klar, will der mann im kosovo bleiben oder nicht. er bittet dich, zu ihm zu kommen (hausbau etc.), lässt schliessen, dass er dort bleiben will. dann kommt er aber wieder in die schweiz, d.h. er versucht, irgendwie hier fuss zu fassen. warum? was ist seine absicht? gibt es pläne in seiner familie? - mich dünkt da noch einiges unklar, das du mit ihm unbedingt klärend besprechen musst. - es ist für eine beziehung sehr belastend, wenn der eine partner nicht weiss, was er genau möchte, wo er wirklich hingehört. da spüre ich bei euch/von ihm noch keine klarheit.

wie alt seid ihr beide?

all the best

rantaplan

Jylieta
Member
Beiträge: 58
Registriert: Do, 12. Okt 2006, 11:00

Fr, 13. Okt 2006, 10:39

Also deine Geschichte ist ja ganz toll!

Ich bin jetzt schon 7 Jahre mit meinem Mann verheiratet!
Also es geht auch anders!

Also ich würd ihn an deiner Stelle Heiraten! Ich glaub der meint es ernst mit dir! Wenn er sogar mit dir im Kosovo leben wollte!
Versuch es doch!

diorlady
Member
Beiträge: 22
Registriert: Mi, 17. Mai 2006, 13:20

Fr, 13. Okt 2006, 11:03

ich bin der meinung, ihr sollte euch mal zeit nehmen um euch kennenzulernen, ihr habt zwar kontakt gehalten und euch übers telefon verständigt, und zwischendruch immer gesehen, aber einer richtige beziehung war das ja noch nicht! wie du sagst er lebt eine stunde von dir entfernt, und da seh ich kein problem um euch zu treffen. genau so wie er es vorgeschlagen hat, am wochenende fahrst du zu ihn, und so könnt ihr euch kennenlernen, und eine beziehung führen und feststellen ob ihr zusammenpasst! wenn alles klappt und ihr euch auch nach ein paar monaten des zusammenseins noch immer gut versteht und feststellt das ihr zusammenpasst und euch liebt, dann steht eine heirat auch nichts ihn weg! ihr habt ganze 8 jahre gewartet, und nun müsst ihr ja auch nicht sofort heiraten, was machen dann schon 4,5,6 monate noch aus, um euch zeit zu nehmen...nichts...

ich wünsche dir viel glück und hoffentlich gehen eure wünsche in erfüllung und eines tages wenn ihr älter seits, und kinder habt, sagen könnts, mahh was waren für chaoten in unserer jugend!

lg aus wien

Zurück zu „Liebe & Kontakte“