diorlady
Member
Beiträge: 22
Registriert: Mi, 17. Mai 2006, 13:20

Di, 01. Aug 2006, 13:08

ja das ist verständlich, nur kinder als altervorsorge anzusehen ist meiner meinung nicht richtig, ein kind wird doch nicht aus den grund in die welt gesetze um sich sein eigenes leben abzusichern! heutzutage hat man genug möglichkeiten sich seine altersvorsorgen zu erarbeiten, und ausserdem wenn einen die penison nicht reicht, dann kann man privat auch einzahlen! man muss halt früh anfangen an seine zukunft zu denken! 20 euro in monat kann sich jeder leisten und sich eine zusätzlich pension einzahlen!

ein kind ist dazu da um dein leben zu breichern, und du sollst schauen deinen kind alles zu bieten, und nicht umgekehrt! als eltern hat man die verantwortung für seine kinder, denen eine ausbildung zu finazieren, und sie für ihr eigenes leben vorzubereiten und unabhängig zu machen! mit 17 heiraten? und dann? von sozialamt leben und kinderbeihilfe kassieren oder wie? das stellt ihr euch als gutes leben vor?

gut unten in kosovo ist es was andres, da versteh ich die frauen!
aber in ausland? da brauch sich keine frau einen mann zu suchen um sich ihr leben zu finazieren, da kann sie auch schön brav selber arbeiten gehen! und nicht denken, ah der mann der finaziert mich, und das erwarten viele frauen, sitzen zu hause und tun nichts, so geht es auch nicht, und wenn ich die sprache nicht kann dann geh ich putzen! ich hab eine mautra, ich studiere und arbeite trozdem nebenbei, ich bin auch während meiner schulzeit arbeiten gegangen, sogar putzen, aber dafür sind sich ja die frauen anscheinden zu schade! ich hätte auch alles von meinen eltern bekommen (bin einzelkind), und jetzt von meinen verlobten, nur ich will das nicht ausnutzen,ich hab hände und füsse, und ein gehirn, da kann ich auch arbeiten!

so lg...

Benutzeravatar
Morganlefay
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 754
Registriert: Di, 27. Jun 2006, 11:14

Di, 01. Aug 2006, 14:42

In Deutschland muss kein alter Mensch auf der Straße leben....es gibt ein Pflegewohngeld :!: falls man vom Sozialamt lebt im Alter.
In den seltensten Fällen lassen es die Räumlichkeiten zu, dass die Eltern oder Großeltern später bei ihren Kindern leben. Außerdem wird ein alter Mensch pflegebedürftig, ist er in einem Pflegeheim besser betreut und unter ständiger Kontrolle. Die meisten von uns gehen arbeiten und wer hat die Zeit sich um die Oma oder den Opa daheim zu kümmern. Ich finde es auch schade aber das ist die Kehrseite des Kapitalismus.......wer heute alt ist, ist für die Gesellschaft nutzlos. In südlichen Ländern haben die Menschen mehr Respekt vor dem Alter, im Süden sind Oma und Opa immer dabei.
Ich habe etwas sehr Trauriges erlebt.
Als ich mich vor 4 Jahren von meinem Mann trennte und 4 Monate danach meinen heutigen albanischen Freund kennenlerte habe ich noch sehr guten Kontakt zu meinen ehemaligen Schwiegereltern und Schwägerin gehabt (heute auch noch). Meinen Freund hat das nie gestört, er wußte wie ich zu ihm stand. Das erste gemeinsame Weihnachtsfest stand vor der Tür und nach alter Tradition habe ich bei mir zuhause Weihnachten gefeiert. Meine Schwägerin, mein Schwager, die Söhne waren eingeladen. Meine Ex-Schwiegereltern fuhren in den Kurlaub (was ja nicht weiter schlimm war aber....) die Mutter meiner Schwiegermutter "die Oma" lebte noch und die sollte alleine Heiligabend im Altersheim verbringen. Meinen Ex-Mann hat es auch nicht interessiert, wo seine Oma feiert. Da habe ich die Oma aus dem Heim zu mir geholt, obwohl ich nichts mehr mit ihr zu tun hatte aber alleine die Tatsache, dass ein alter Mensch ganz alleine unter Fremden im Heim sitzen sollte, obwohl Verwandte da sind (die aber nur zu bequem waren), das konnte ich nicht ertragen. Diese Oma war in Slowenien geboren und konnte noch "Jugoslawisch". Mein Freund hat sich mit ihr auf Serb. Kroatisch unterhalten und Oma hatte Spaß ohne Ende. Mein Freund hat keinen Unterschied gemacht, ob es seine Oma oder die Oma eines Ex-Mannes war, er war sehr herzlich und zuvorkommend ihr gegenüber und da wußte ich, dass ich so einen Mann brauche und keinen kaltherzigen ERfolgsmenschen.
Meine Ex-Schwiegerfamilie habe ich beschämt aber das war mir egal, Oma hat dann noch 2 weitere Weihnachten bei uns gefeiert, bis sie gestorben ist. Ich habe heute noch ein gutes Gefühl wenn ich daran denke, dass ich wenigstens für einen Abend im Jahr einen alten Menschen glücklich gemacht habe.
Übrigens war das auch mit ein Grund warum ich mich von meinem Ex-Mann getrennt hatte, es fehlte allen in dieser Familie an Herzlichkeit.
Ich habe mehr Herzlichkeit bei fremden Menschen in Sardinien erfahren als in 11 Jahren bei meiner Schwiegerfamilie, traurige Bilanz für eine deutsche Familie (die aber auch nie rein deutsch war) :!:
Morganlefay

______________________________________
Man hilft den Menschen nicht, wenn man für sie tut, was sie selbst tun können!

(Abraham Lincoln -1809/1866- 16. Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika)

Benutzeravatar
LaPrinCesa
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 146
Registriert: Di, 11. Jul 2006, 16:34

Di, 01. Aug 2006, 20:28

Darleen17 hat geschrieben:Sind denn beide Mädels im Alter von 16 oder 17 Jahren? Und er Junge auch?

Warum redet ihr in dem Alter von Heiraten und Kinder kriegen??? Das werd ich wohl nie verstehen. Anscheinend sind alle Beteiligten noch garnicht reif für sowas, also sollten sie ihr Leben leben und das Heiraten und Kinder kriegen auf unbestimmte Zeit verschieben.

:roll:
das frag ich mich auch öfters....mein freund hat mir zum beispiel gestern erzählt das bei ihm im dorf eine 15 :!: :!: :!: jährige heiratet....um ehrlich zu sein war ich da echt geschockt...und ich denke auch dass die meisten die so früh heiraten das später bereuen werden....
das wollte ich nur mal gesagt haben :)
gruß
LaPrinCesa

Benutzeravatar
ajshe
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 748
Registriert: Do, 21. Jul 2005, 22:59

Di, 01. Aug 2006, 22:09

Frag mich hier echt wieder, warum so viele deutsche Frauen mit einem Albaner zusammen/verheiratet sind, wenn sie gegen die Kultur & die Einstellung dort unten wettern! Es ist da nunmal so, daß man als Frau vom Mann versorgt wird & viele Kinder eine Altersvorsorge sind. Nicht jeder kann studieren, nicht jeder hat das Zeug zum Abitur - auch hier nicht und so manchem fehlt auch das Geld fürs Studium... Und eine Ausbildung ist auch keine Garantie für einen Job auf Lebenszeit.
Wer weiß denn, ob es hier in Deutschland in 40 Jahren noch Sozialhilfe gibt?
Natürlich kriegt man Kinder nicht nur, um versorgt zu sein, aber eben auch darum... Was ist daran verkehrt? Verstehe die Aufregung nicht! Man zieht die Kinder auf, gibt Ihnen alles, hilft Ihnen - widerum sollten sie einem helfen, sich kümmern, wenn die Eltern alt sind. So war es immer und ich finde da nichts Verkehrtes dran. Es ist ein ganz normales Geben & Nehmen, wie in jeder anderen sozialen Beziehung auch.
Aber diskutieren bringt hier eh nichts, ich weiß. Schwamm drüber und gut ist. ´Regt euch man nicht zu sehr auf, ist nicht gesund...
Bild

mogli_at
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 1223
Registriert: Mi, 18. Jan 2006, 11:24

Di, 01. Aug 2006, 22:45

ajshe hat geschrieben:Frag mich hier echt wieder, warum so viele deutsche Frauen mit einem Albaner zusammen/verheiratet sind, wenn sie gegen die Kultur & die Einstellung dort unten wettern! Es ist da nunmal so, daß man als Frau vom Mann versorgt wird & viele Kinder eine Altersvorsorge sind.
Vielleicht weil es auch viele Albaner gibt die nicht so eine Einstellung haben und über sowas auch nur den Kopf schütteln können?

Benutzeravatar
Darleen17
Moderator
Moderator
Beiträge: 6267
Registriert: Mo, 19. Sep 2005, 12:35

Mi, 02. Aug 2006, 8:32

ajshe hat geschrieben:Frag mich hier echt wieder, warum so viele deutsche Frauen mit einem Albaner zusammen/verheiratet sind, wenn sie gegen die Kultur & die Einstellung dort unten wettern! Es ist da nunmal so, daß man als Frau vom Mann versorgt wird & viele Kinder eine Altersvorsorge sind. Nicht jeder kann studieren, nicht jeder hat das Zeug zum Abitur - auch hier nicht und so manchem fehlt auch das Geld fürs Studium... Und eine Ausbildung ist auch keine Garantie für einen Job auf Lebenszeit.
Wer weiß denn, ob es hier in Deutschland in 40 Jahren noch Sozialhilfe gibt?
Natürlich kriegt man Kinder nicht nur, um versorgt zu sein, aber eben auch darum... Was ist daran verkehrt? Verstehe die Aufregung nicht! Man zieht die Kinder auf, gibt Ihnen alles, hilft Ihnen - widerum sollten sie einem helfen, sich kümmern, wenn die Eltern alt sind. So war es immer und ich finde da nichts Verkehrtes dran. Es ist ein ganz normales Geben & Nehmen, wie in jeder anderen sozialen Beziehung auch.
Aber diskutieren bringt hier eh nichts, ich weiß. Schwamm drüber und gut ist. ´Regt euch man nicht zu sehr auf, ist nicht gesund...
Was hat denn meine Ehe damit zu tun, das manche Mädels mit 16 heiraten? Ausserdem war hier die Rede von albanischen Mädchen die in Deutschland gross geworden sind und nicht von albanischen Mädchen, die in Albanien oder Kosova leben. Ich denke, da muss man schon einen Unterschied machen. Meine Schwägerin war selber erst 16 bei ihrer Hochzeit und für sie ist es normal, in dem Alter zu heiraten. Sie sagt aber selber, wäre sie im Ausland aufgewachsen, mit einer anderen Perspektive, hätte sie sich mehr Zeit gelassen und erstmal was auf die Beine gestellt, schulisch und beruflich.

Mein Mann sagt selber, er kann nicht verstehen, warum die Mädchen so früh heiraten. Er hat so oft mit seinem Vater und auch dem Vater von meiner Schwägerin gesprochen, aber er wollte seine Tochter unbedingt verheiratet sehen. Mein Schwiegervater hätte auch gerne noch 2 Jahre damit gewartet, weil er sagt auch, das Mädchen ist viel zu jung. Sie ist auch alle 2 bis 3 Wochen für einige Zeit bei ihren Eltern, weil sie sie vermisst. Da frag ich mich doch, warum sie nicht gleich noch ein oder 2 Jahre dort geblieben ist. Aber egal, jetzt ist sie verheiratet und gut ist.

Es lässt sich so schön sagen, das man als Kind später ja irgendwo auch die moralische Pflicht hat, seinen Eltern zu helfen, sie ggfls. zu pflegen und ihnen das zurück gibt, was sie uns gegeben haben. Aber die Realität sieht nun mal anders aus. Ich weiss genau, das ich es später für meine Eltern tun würde, aber ich weiss auch ebensogut, das sehr sehr viele es eben nicht können oder wollen. So ist es leider weil bei einigen die Familie nun mal nicht an erster Stelle steht.

Und nochmal, nur weil ich mit einem Albaner verheiratet bin, muß ich nicht alle Sitten und Gebräuche ohne Hinterfragung toll finden. Wie denn auch, wenn selbst mein Mann bei einigen Dingen den Kopf schüttelt?

diorlady
Member
Beiträge: 22
Registriert: Mi, 17. Mai 2006, 13:20

Do, 03. Aug 2006, 9:21

@ajshe



es ist nicht verständlich das ein mann eine frau versorgt! erkläre mir mal den grund warum das so selbstverständlich ist? kannst du selber nicht arbeiten? (und hier beziehe ich mich auf die alb. frauen in ausland nicht kosovo)!
ich seh das hier bei uns in österreich, die frauen kommen her, wollen nicht arbeiten, sitzen nur zu hause, und die männer schufften um ihnen ein gute leben zu finazieren! von einen freund von uns die frau, will auch nicht arbeiten, obwohl wir ein paar stellen für sie gefunden hatte, die meint nein, das ist ihr zu schwer! er soll doch arbeiten er ist der mann! also bitte, ist das normal? ich meinen augen nicht! und ich bin froh das die familie von meinen freund anderst ist! was ich so miterlebt habe und gesehen habe, da wundere ich mich nicht das mein verlobter sagt, ich will keine albanische frau heiraten!

lg

Zurück zu „Liebe & Kontakte“