diorlady
Member
Beiträge: 22
Registriert: Mi, 17. Mai 2006, 13:20

Do, 18. Mai 2006, 20:24

claudia69:
Warum sollten es andere Gründe sein,wie bei Albanischen Frauen????? Versteh ich nicht???? Ich denke da sollten alle Frauen gleich denken,Schlagen Betrügen,obwohl ich mir nicht sicher bin,ob Albanische Frauen den Mut haben den Mund aufzumachen,selbst wenn sie was rauskriegen würden.also meine Schwägerin(albanerin) würde niemals ihrgendwas sagen.

Ich frag mich immer nur warum albanische frauen schweigen, wenn sie wissen das ihre männer sie betrügen? und ob es sich auch die jungen albanerinen gefallen lassen???

Meine Trennungsgründe wären:

1. betrügen
2. anlügen (egal auch nur notlügen)
3. jegliche art von misshandlungen (egal ob körperlich oder wörtlich)
4. respektlosigkeit meiner familie gegenüber und mir

Benutzeravatar
besimi
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 1285
Registriert: Fr, 21. Apr 2006, 16:46

Do, 18. Mai 2006, 20:33

Das ist deine Meinung, ich seh es total anders. Und falls du mich meintest mit große Klappe, so steht hinter diesen großen Klappe auch ein selbstsicherer Mensch. Ich denke, wenn man Kinder hat, sollte man erst recht nicht so tief sinken als Mann. Und ich möchte nicht, das meine Kinder mit einem Vater aufwachsen, der lügt, betrügt und schlägt.[/quote]

Hallo habe dich nicht gemeint,sonst würde ich es dir schon sagen,ich persönlich bin vorsichtig mit solchen aussagen weil ich nicht weiss wie ich reagieren würde dafür,ist mir auch noch nie passiert,bevor man sagt ich würde mache usw. lieber gar nicht daran denken ist vileicht besser

Benutzeravatar
Darleen17
Moderator
Moderator
Beiträge: 6267
Registriert: Mo, 19. Sep 2005, 12:35

Do, 18. Mai 2006, 20:40

Siehst du, da unterscheiden wir uns. Wenn ich was sage, dann hat das Hand und Fuß und man kann sich 100% darauf verlassen. Wenn ich sage, ich möchte nicht das man mir weh tut und hinterher zieh ich doch den Schwanz ein, dann bin ich nicht ehrlich zu mir selber.

Aber klar, jeder sieht es anders, ich kenn auch einige Frauen und auch Männer, die auch vorher groß rumgeplärrt haben und jetzt trotzdem zuhause mit ihren Männern/Frauen sitzen. Aber glücklich ist davon nicht wirklich eine.

Aber jeder so, wie es für ihn am besten ist. Ich mach auch niemanden einen Vorwurf, wenn er anders reagiert. Sind ja zum Glück nicht alle gleich :wink:

Benutzeravatar
Melissa23
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 2576
Registriert: Do, 25. Aug 2005, 12:10

Fr, 19. Mai 2006, 10:58

hallo

für mich wäre alles kein trennungsgrund es sei denn:

betrügen
schlagen
belügen
rumkomandieren

Das sibnd so sachen die mir jezze spontan eingefallen sind.
Viele haben hier gesagt das wenn die liebe nicht mehr vohanden sein sollte, würdet ihr euch nicht trennen allein wegen der kinder.Ich verstehe es auf einer seite aber bei mir wäre das etwas anders. Wenn ich einen menschen nicht mehr liebe so würde ich auch nicht wegen den kindern bei hm bleiben. Ich würde mich doch selbs betrügen damit. Ich würde eine lösung finden damit meine kinder ihren vater so oft wie möglich sehen könnten aber nur wegen der kinder würde ich nicht bei ihm bleiben. Und wenn meine kinder alt genug sind werden sie es auch respektieren.

Gruß
melissa

Benutzeravatar
Jutta
Moderator
Moderator
Beiträge: 462
Registriert: Mi, 19. Mai 2004, 12:12

Fr, 19. Mai 2006, 12:48

diorlady hat geschrieben: Meine Trennungsgründe wären:

1. betrügen
2. anlügen (egal auch nur notlügen)
3. jegliche art von misshandlungen (egal ob körperlich oder wörtlich)
4. respektlosigkeit meiner familie gegenüber und mir

die oben angeführten gründe führen letztendlich dazu, das die liebe stirbt.
ich kann mir nicht vorstellen, das die liebe sonst sterben kann, warum den auch?

wenn jemand meint nicht mehr zu lieben, blos weil er kein herzkopfen und kribbeln im bauch verspührt wenn er an den partner denkt, der irrt. das ist nur eine erscheinungsform der liebe, danach kommt was viel besseres - grenzenloses vertrauen - geborgenheit - ein sich fallenlassen - ein, was soll uns trennen außer der tod.
eine tiefe dankbarkeit weil es den anderen gibt.

wenn man die punkte 1-4 praktiziert, braucht man sich nicht wundern, das der partner, egal ob mann oder frau nichts mehr für einen empfinden kann.

meine mutter hat immer zu mir gesagt: "das herz hat viele türen und bei jeder verletzung geht eine zu - und bleibt für immer verschlossen."
und wenn alle türen zu sind, dann empfindet man nichts mehr für seinen partner.

also seid vorsichtig ! - was du nicht willst das man dir tu, das füg auch keinem anderen zu ......und das gilt vorallem für den menschen, dem man vorgibt zu lieben.

gruß jutta
''love is not just a feeling,is also a sacrifice''

Ainissa
New Member
New Member
Beiträge: 2
Registriert: Di, 16. Mai 2006, 13:19

Fr, 19. Mai 2006, 13:12

ich denke es gibt verschiedene gründe und ist auch für jede person anders
für mich sicher belogen ,betrogen und geschlagen zu werden nicht akzeptierbar.
Leben und Leben lassen

Benutzeravatar
paulchenpanther
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 170
Registriert: Do, 30. Mär 2006, 23:50

Trennung

Fr, 19. Mai 2006, 14:24

:?:

mal ein e allgemeine Frage man Männlein und Weiblein hier. würdet ihr euren PArtner verlassen wenn es klar wäre, dass er die nächsten 10 JAhre EU Verbot hat?
Wie sehen es die albanischen Männer? Würden sie ihre Frau miT nach Kosova nehmen wollen? Auch wenn sie wüßten sie ist ein anderen Leben gewöhnt?Wenn dort unten finanziell und beruflich nicht mehr der Standart erreich t werden kann wie hier in Deutschland gelebt wurde?
Zuletzt geändert von paulchenpanther am Fr, 19. Mai 2006, 15:15, insgesamt 1-mal geändert.
-*-* DAS LÄCHELN ,DAS DU AUSSENDEST ,KEHRT ZU DIR ZURÜCK-*-*
indische Weisheit

;-)Menschen zu finden,die mit uns fühlen und empfinden,ist wohl das schönste Glück auf Erden
carl spitteler ':X:'

Benutzeravatar
Darleen17
Moderator
Moderator
Beiträge: 6267
Registriert: Mo, 19. Sep 2005, 12:35

Fr, 19. Mai 2006, 14:30

Äähhh, du meinst, wenn der Mann nicht mehr vom Kosovo aus nach Deutschland kommen kann? Weil, Kosovo ist auch Europa :wink: .

Ganz klares NEIN von meiner Seite. Ich würde ihn deswegen nie verlassen sondern in Erwägung ziehen, zu ihm zu gehen, wenn es die Lage hier zulässt. Und sollte das nicht der Fall sein, würde ich warten und so oft wie es geht zu ihm fahren. Ob die Beziehung über so eine lange Zeit Bestand hat, muß man dann sehen, weil es eine ziemliche Belastung ist. Ich spreche etwas aus Erfahrung. Aber an meiner Liebe zu ihm würde es nichts ändern.

Und ich weiß 100 %ig das mein Mann mich mit nach Albanien nehmen würde, auch, wenn er mir nicht das Leben dort bieten könnte, das ich hier gewohnt bin. Aber er würde alles tun, das ich auch dort glücklich sein könnte. Und da ich auch gerne Hausfrau bin, würde sich das arbeiten dann dort für mich erledigen glaub ich, weil ich meine Schwiegermama dann total entlasten würde und sie nicht mehr die Hausarbeit erledigen lassen würde. :D

Benutzeravatar
Jutta
Moderator
Moderator
Beiträge: 462
Registriert: Mi, 19. Mai 2004, 12:12

Fr, 19. Mai 2006, 21:15

.......verlassen niemals, lieber mit ihm in einer höhle hausen als hier allein einen gewissen lebensstandart zu haben.
was sind das für püppchen, die die liebe opfern für luxus?
gruß jutta
''love is not just a feeling,is also a sacrifice''

Benutzeravatar
paulchenpanther
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 170
Registriert: Do, 30. Mär 2006, 23:50

Trennung

Fr, 19. Mai 2006, 22:45

HAt nicht immer was mit Luxus zu tun.
Ich weiß nicht wie es üblich dort ist aber vor allem dort mit einem Gehalt und Kinderwunsch entstehen ganz andere Probleme. Auch für mich wäre wenigstens Teilzeitarbeit sehr wichtig. Aber als Polin in Deutschland aufgewachsen und nach Kosova zu gehen und eine Arbeit haben wollen , hhhhmmmm.... schwierig.Ich bin die jeniege , die für ihn dahin gehen möchte. ICh fliege jetzt auch dahin um ihn noch mal zu überreden.Seine Schwester aber versucht mir bewußt zu machen , wie schwierig es ist dort sein LEben dort zu gestallten.Er sieht es auch nicht gerade als gute Idee für mich.

Ich weiß auch nicht , wie weit ich dort meine Persönlichkeit beibehalten könnte. Bin eigentlich nicht der HAusfrauentyp und hier in Deutschland haben wir uns die Aufgaben geteilt. Ich bin nicht gewöhnt den MAnn zu bedienen.Ich glaube aber es würde viel Kritik hageln wenn ich mich nicht in der Hinsicht anpassen könnte. Narürlich habe ich ihm hier auch`MAL gerne ,bedient`abe er hats dann auch gemacht.
Eigentlich ware wir hier in jeder Hinsicht gleichberechtig. KAnn man so ein eBEziehung unten überhaupt weiterführen?
-*-* DAS LÄCHELN ,DAS DU AUSSENDEST ,KEHRT ZU DIR ZURÜCK-*-*
indische Weisheit

;-)Menschen zu finden,die mit uns fühlen und empfinden,ist wohl das schönste Glück auf Erden
carl spitteler ':X:'

Benutzeravatar
paulchenpanther
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 170
Registriert: Do, 30. Mär 2006, 23:50

Mo, 22. Mai 2006, 16:41

Auch wenn ich meinen Schatz über alles liebe werde ich woll nicht nach kosova ziehen . Ich habe die Möglichkeit durchgespielt dort zu leben aber wenn man seine Persönlichkeit aufgeben muß um dort akzeptiert zu werden, dann sehe ich auch nicht eine glückliche Beziehung vor mir.
Ich bin keine HAusfrau.Könnte dem Mann mich nie Unterwerfen und ihn von vorne bis hinten alles recht machen wollen. Habe das Bedürfnis selber zu arbeiten. Habe Hobbies die dort ins Wasser fallen.ICh treibe Sport, liebe die Kunst.ICh haße es nur zu hause zu hocken. Ich habe männliche Kumpels und unterhalte mich gerne mit ihnen.
Ich weiß er hat sich in die Person verliebt die ich hier bin.So wie ich die tolerante offene Person liebe die er hier war. Wenn wir uns beide anpassen müßen um dort zu überleben ..... hmmm na ja ...ob dass gut geht ? und ist es wert seine Persönlichkeit aufzugeben?
Ich habe meine zwar hier ohne ihn in den Monaten wo er nicht hie rist auch aufgegeben . Ihrgendwann fängt man sich bestimmt und kann wieder man selber sein. Dort könnte man es nie...
-*-* DAS LÄCHELN ,DAS DU AUSSENDEST ,KEHRT ZU DIR ZURÜCK-*-*
indische Weisheit

;-)Menschen zu finden,die mit uns fühlen und empfinden,ist wohl das schönste Glück auf Erden
carl spitteler ':X:'

Benutzeravatar
Miss Kosovarja
Danke für die vielen Übersetzungen
Danke für die vielen Übersetzungen
Beiträge: 2603
Registriert: Sa, 11. Feb 2006, 20:48

Mo, 22. Mai 2006, 17:24

Hallo!

Also ich möchte nur mal eine Kleinigkeit dazu sagen und gleichzeitig etwas klarstellen.
Es ist längst nicht mehr so, dass die Frau nur noch Hausfrau ist und den ganzen Tag zu Hause rumsitzt um auf 8 Kinder aufzupassen, während der verehrte Herr des Hauses der Frau alles verbietet, diese unterdrückt und sie ihr Leben dulden und ertragen muss.
In den schlimmsten Fällen ist es noch so, aber selbst meine Eltern, zwei sehr sehr traditionsverbundene Menschen, leben nicht so und teilen nicht solche Ansichten. Auch ich werde von ihnen regelrecht gezwungen zu studieren, auch wenn ich es selbst machen will, ich soll später mal finanziell unabhängig sein, soll mir meinen zukünftigen Mann selbst aussuchen, weil ich diejenige bin, die das Leben mit ihm verbringen muss. Und doch kann ich mich ganz gut an alle Traditionen halten. Natürlich kann man in Kosova man selbst sein, und man muss sich auch nicht selbst aufgeben, um dort eine "Überlebenschance" zu haben. Zeiten ändern sich, und auch die Albaner haben gelernt mitzugehen.
Das heißt nicht, dass man keine Kompromisse eingehen muss. Kompromisse muss man sicher eingehen, um überhaupt in einer Beziehung klarzukommen.
Und ich möchte jetzt auch nicht alles schön reden und sagen, dass es für Menschen/Frauen einer anderen Nationalitätsangehörigkeit leicht ist, aber es ist nicht nicht zu schaffen und längst nicht so übertrieben, wie es manchmal dargestellt wird.
Natürlich muss man was im Haushalt machen, aber wenn es eben keine Stärke ist, dann kann man sich auch die Aufgaben teilen. Meine Cousine ist fast 40 und seit 20 Jahren verheiratet und sie schmeißt den Haushalt in ihrem Haus in Kosova mit ihrem Mann zusammen. Meine Tante rührt kaum einen Finger zu Hause, weil ihr Mann selber voll gut darin ist und es eben erledigt, wenn er Zeit hat. Keine oder keiner der beiden wird ausgelacht, oder von der Gesellschaft verstoßen oder was weiß ich nicht alles. Nein, meine Cousine und meine Tante werden drum beneidet, sich solche Männer geschnappt zu haben.
Kosova ist nicht Afghanistan oder der Urwald oder so. Wirklich nicht. Die Menschen haben sich in den letzten Jahren so sehr verändert, dass es mich schon aufregt. Weil sie eben stets darauf bestrebt sind "Modern" zu sein, und übertreiben es maßlos.
Es kommt allein auf den Mann an, welchen man heiratet und mit welchem man zusammenlebt, und eben die Familie teilweise. Wenn sie sehr konservativ eingestellt sind, kann es zu einigen Problemen kommen, aber konservativ heißt nicht gleich traditionell.
Es ist nicht mehr so wie früher. Allein die Tatsache, dass so viele Frauen berufstätig sind, beweist es doch. Auch die Männer sind immer mehr toleranter eingestellt und spielen nicht mehr den großen King zu Hause und befielt der Frau ihn zu bedienen.
Sowas macht man nicht mit der Frau die man liebt. Albaner auch nicht.
Ihr braucht keine Angst zu haben, der Mann weiß ja, dass es in der Nationalität der Frau anders abläuft und wird nicht mehr erwarten und eben auch Kompromisse eingehen, wenn er seine Frau liebt.
Natürlich herrscht bei manchen noch die Steinzeit, aber das kommt allein auf den Menschen an, den man zum Mann oder eben Frau nimmt.

Miss Kosovarja
... Jeder Gewinn, der Ehre kostet, ist ein Verlust ...

... Eine handvoll Heimaterde ist mehr wert als zehntausend Pfund fremden Goldes ...

... Nicht wo du die Bäume kennst, sondern wo die Bäume dich kennen, ist deine Heimat ...

Benutzeravatar
Rroft Kosova
Member
Beiträge: 46
Registriert: Fr, 28. Apr 2006, 14:41

Mo, 22. Mai 2006, 18:26

paulchenpanther hat geschrieben:Auch wenn ich meinen Schatz über alles liebe werde ich woll nicht nach kosova ziehen . Ich habe die Möglichkeit durchgespielt dort zu leben aber wenn man seine Persönlichkeit aufgeben muß um dort akzeptiert zu werden, dann sehe ich auch nicht eine glückliche Beziehung vor mir.
Ich bin keine HAusfrau.Könnte dem Mann mich nie Unterwerfen und ihn von vorne bis hinten alles recht machen wollen. Habe das Bedürfnis selber zu arbeiten. Habe Hobbies die dort ins Wasser fallen.ICh treibe Sport, liebe die Kunst.ICh haße es nur zu hause zu hocken. Ich habe männliche Kumpels und unterhalte mich gerne mit ihnen.
Ich weiß er hat sich in die Person verliebt die ich hier bin.So wie ich die tolerante offene Person liebe die er hier war. Wenn wir uns beide anpassen müßen um dort zu überleben ..... hmmm na ja ...ob dass gut geht ? und ist es wert seine Persönlichkeit aufzugeben?
Ich habe meine zwar hier ohne ihn in den Monaten wo er nicht hie rist auch aufgegeben . Ihrgendwann fängt man sich bestimmt und kann wieder man selber sein. Dort könnte man es nie...
du labberst nur schwachsinn
Rroft Kosova
Rroft Shqiperia
Rroft Gjuha Shqipe
Rroft Flamuri Shqiptar
Rroft Kombi Shqiptar
Lavdi Deshmoreve

Benutzeravatar
paulchenpanther
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 170
Registriert: Do, 30. Mär 2006, 23:50

grund für trennung

Mo, 22. Mai 2006, 19:43

dann belehre mich eines beseren :D

ich könnte also im Kosova so weiter leben wie hier ? Ich würde mich freuen wenn meine Meinung falsch ist.
-*-* DAS LÄCHELN ,DAS DU AUSSENDEST ,KEHRT ZU DIR ZURÜCK-*-*
indische Weisheit

;-)Menschen zu finden,die mit uns fühlen und empfinden,ist wohl das schönste Glück auf Erden
carl spitteler ':X:'

Benutzeravatar
Miss Kosovarja
Danke für die vielen Übersetzungen
Danke für die vielen Übersetzungen
Beiträge: 2603
Registriert: Sa, 11. Feb 2006, 20:48

Mo, 22. Mai 2006, 19:53

Hallo Paulina!

Nein, ich wage nicht zu behaupten, dass du in Kosova genau so leben könntest wie hier. Nicht mal ich als Albanerin könnte in Kosova genauso leben wie hier, was ich meiner Heimat gegenüber nicht negativ meine. Es ist nur so, dass es eben ein anderes Land ist, andere Kultur, andere Traditionen. Die finanzielle Lage ist nicht besonders umwerfend, die Wirtschaft haut dich nicht grad um und auch die medizienischen Möglichkeiten sind auf einem niedrigen Stand. Alles Aspekte, die eigentlich bekannt sind.
Ich habe nie behauptet, dass es einfach ist, sondern habe stets darauf geachtet, dass verstanden wird, dass ich nihts schön rede und man wirklich Kompromisse eingehen muss, sonst funktioniert es nicht. Aber du hast es sehr übertrieben dargestellt. Hast nicht den wirtschaftlichen Aspekt gemeint, sondern den sozielen, gesellschaftlichen und familiären. Und da muss ich dir widersprechen, wenn du behauptest, und dies in einer scheinbar überzeugten Form, dass man nicht die eigene Persönlichkeit beibehält. Denn du musst eben im Haushalt helfen, aber das musst du überall, denn ein Teller springt nicht allein ins Wasser oder in die Spühlmaschine und wäscht sich selbstständig ab.
Der Aspekt, dass du es nicht gern machst, dass du viel lieber die selbstständige Frau bist, die ihrem Job nachgeht, für welchen sie hart gearbeitet hat, ändert sich nicht. Denn es gibt etliche Frauen, albanische, welche genau deine Meinung vertreten. Und es gibt ebenso etliche Männer, welche dies zur Kenntnis nehmen und dem Akzeptanz entgegenbringen.
Ich hoffe du verstehst was ich meine.

Miss Kosovarja
... Jeder Gewinn, der Ehre kostet, ist ein Verlust ...

... Eine handvoll Heimaterde ist mehr wert als zehntausend Pfund fremden Goldes ...

... Nicht wo du die Bäume kennst, sondern wo die Bäume dich kennen, ist deine Heimat ...

Benutzeravatar
Rroft Kosova
Member
Beiträge: 46
Registriert: Fr, 28. Apr 2006, 14:41

Re: grund für trennung

Mo, 22. Mai 2006, 20:10

paulchenpanther hat geschrieben:dann belehre mich eines beseren :D

ich könnte also im Kosova so weiter leben wie hier ? Ich würde mich freuen wenn meine Meinung falsch ist.
wie kann ich einen menschen belehren in denn über die hälfte des hirns fehlt
Rroft Kosova
Rroft Shqiperia
Rroft Gjuha Shqipe
Rroft Flamuri Shqiptar
Rroft Kombi Shqiptar
Lavdi Deshmoreve

Benutzeravatar
*Princesha*
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 349
Registriert: Mi, 05. Okt 2005, 20:19

Re: grund für trennung

Mo, 22. Mai 2006, 22:06

Rroft Kosova hat geschrieben:
paulchenpanther hat geschrieben:dann belehre mich eines beseren :D

ich könnte also im Kosova so weiter leben wie hier ? Ich würde mich freuen wenn meine Meinung falsch ist.
wie kann ich einen menschen belehren in denn über die hälfte des hirns fehlt
Wieso müsst ihr nur immer gleich so beleidigend werden??? Man könnte dies durchaus auch etwas netter ausdrücken... Dann erkläre ihr doch, wie es wirklich ist, so wie das Miss Kosovarja auch getan hat!

Benutzeravatar
paulchenpanther
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 170
Registriert: Do, 30. Mär 2006, 23:50

Mo, 22. Mai 2006, 23:36

:X: :heart:


Miss Kosovarja,


ich danke dir für die Gegendarstellung. Ich habe meine Befürchtungen etwas drastisch Formuliert aber mir war eine andere Ansicht dazu wichtig. Ich habe übrigens von einer Albanerin diese Meinung gesagt bekommen als ich ihr erzählt habe , dass ich mit dem GEdanken spiele nach Kosova zu gehen.

@Rroft Kosova

mit Beleidigungen wirst du nie Vorurteile gegen Albaner aus dem Weg räumen ......
-*-* DAS LÄCHELN ,DAS DU AUSSENDEST ,KEHRT ZU DIR ZURÜCK-*-*
indische Weisheit

;-)Menschen zu finden,die mit uns fühlen und empfinden,ist wohl das schönste Glück auf Erden
carl spitteler ':X:'

Benutzeravatar
Miss Kosovarja
Danke für die vielen Übersetzungen
Danke für die vielen Übersetzungen
Beiträge: 2603
Registriert: Sa, 11. Feb 2006, 20:48

Di, 23. Mai 2006, 12:27

:X: :heart: :D

Hallo Paulina,

bedank dich nicht. :wink: :D Behalt einfach beide Entwicklungsweisen im Augen, da du ja bereits erwähnt hast, dass du in Deutschland mit deinem Freund auch zusammen den Haushalt geschmissen hast.
Und deine Meinung ist ja nicht falsch, das kommt auch vor, aber in so einer Form eben nur in den schlimmsten Fällen, weil Kosova in den letzten Jahren eine große Veränderung durchlebt hat.
Deine Freundin kann ich auch verstehen, denn vermutlich sind ihr viele dieser Fälle bekannt. Auch bei uns hier in der Umgebung kenne ich ein solches radikales Verhalten bei einer albanischen Familie, jedoch kenne ich zugleich viele Familie, welche das genaue Gegenteil beweisen.
Achte einfach nur auf deinen Freund, dass er sich dir gegenüber so verhält, wie du es von ihm erwartest. Und du solltest eben auch auf seine Erwartungen achten, sonst kann es nicht funktionieren. Sei etwas flexible, und macht Kompromisse, geht diese ein und so müsste es klappen.
Denn das ist das wichtigste.
Ich sage nicht, dass es ein Kinderspiel sein wird und dir alles von allein in den Schoß fällt, aber ich denke darüber bist du dir bereits selber bewusst.
Jedoch denke ich nicht, dass du es sehr schlecht haben würdest in Kosova bezüglich des sozialen Aspektes, wenn Astrit dich so sehr liebt, wie du ihn. :wink:
Ihr müsst euch da ein wenig entgegen kommen. Du musst akzeptieren, dass er andere Sitten und Bräuche kennt, und er muss deine Lebensauffassung respektieren.
Was mir am meisten Sorgen macht, ist der finanzielle Aspekt. :cry: :(

Ganz liebe Grüße,

Miss Kosovarja
... Jeder Gewinn, der Ehre kostet, ist ein Verlust ...

... Eine handvoll Heimaterde ist mehr wert als zehntausend Pfund fremden Goldes ...

... Nicht wo du die Bäume kennst, sondern wo die Bäume dich kennen, ist deine Heimat ...

Benutzeravatar
Melissa23
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 2576
Registriert: Do, 25. Aug 2005, 12:10

Mi, 24. Mai 2006, 11:07

paulchenpanther hat geschrieben:Auch wenn ich meinen Schatz über alles liebe werde ich woll nicht nach kosova ziehen . Ich habe die Möglichkeit durchgespielt dort zu leben aber wenn man seine Persönlichkeit aufgeben muß um dort akzeptiert zu werden, dann sehe ich auch nicht eine glückliche Beziehung vor mir.
Ich bin keine HAusfrau.Könnte dem Mann mich nie Unterwerfen und ihn von vorne bis hinten alles recht machen wollen. Habe das Bedürfnis selber zu arbeiten. Habe Hobbies die dort ins Wasser fallen.ICh treibe Sport, liebe die Kunst.ICh haße es nur zu hause zu hocken. Ich habe männliche Kumpels und unterhalte mich gerne mit ihnen.
Ich weiß er hat sich in die Person verliebt die ich hier bin.So wie ich die tolerante offene Person liebe die er hier war. Wenn wir uns beide anpassen müßen um dort zu überleben ..... hmmm na ja ...ob dass gut geht ? und ist es wert seine Persönlichkeit aufzugeben?
Ich habe meine zwar hier ohne ihn in den Monaten wo er nicht hie rist auch aufgegeben . Ihrgendwann fängt man sich bestimmt und kann wieder man selber sein. Dort könnte man es nie...

Hallo,

ich will dir wirklich nicht zu nahe treten aber du sagst du du niemals nach kosovo ziehen würdest und liebst deinen schatz trotzdem?
In meinen augen kannst du diesen menschen doch gar nicht lieben wenn du nicht einmal bereit bist dort zu leben.
Ich bin auch in berlin geboren und lebe auch dort. Mein Feund ist auch in berlin geboren aber wenn er eines tages sagen würde ich fahre rüber kommst du mit? Ich würde ohne mit der wipmer zu zucken ja sagen.
Ich glaube du hast bissel falsche vorstellungen über kosovo. Es ist nicht mehr wie vorher das frauen zuhause rumhocken und die ganze hausarbeit alleine machen. Klar gibt es da auch ausnahmen aber das muss man dann halt mit seinem mann ausmachen. Wenn dein mann soeiner ist der seine frau alles machen lässt dann hat das gar nicht mit kosovo zu tun, sondern mit der einstellung deines mannes.
Ich persönlich hätte keinerlei probleme mich dort beruflich zu entwickeln, da ich selbst nicht auf den kopf gefallen bin und weiss wie man es anpackt oder wo man sich nützlich machen könnte.
Im endekeft ist es doch so wenn man die idee hat dann schafft man es auch in kosovo geld zu verdienen.


Gruß

melissa

Zurück zu „Liebe & Kontakte“