Benutzeravatar
Anita22Hamburg
Member
Beiträge: 58
Registriert: Mi, 04. Mai 2005, 10:39

Von polizei festgenommen und verschwunden

Do, 12. Jan 2006, 17:34

Hallo!!

Ich möchte die jenige um rat fragen die sich mit polizei und gesetze in deutschland auskennen.
Mein schatz wurde am samstag von der polizei( bundesgrenzschutz) wegen schwarzarbeit und illigale aufenhalt in deutschland festgenommen.In restaurant wo er gearbeitet hat war eine razia,das hat uns (mir und sein onkel)sein chef mitgeteilt.Seitdem fehlt von ihn jede Spure. ich mit sein onkel waren überall in hamburg,wo man mit solche problem gehen kann,alle sagen uns das sie haben von mein man nichts gehört und ein man mit solche name wurde nie festgenommen( polizei hat sein richtiges name,da er reisepass dabei hatte) und sie meinen wir müssen auf ein anruf von ihn warten.bis jetzt hat er aber keinem angerufen. Seine alle sachen und geld sind zuhause (wir wohnen zusammen)also ist er bestimmt nicht irgendwo abgehaun,sein handy ist aus......ich bin total verzweifel,da ich nicht weiß wo er ist und ob es ihn gut geht.

kennt vielleicht jemand von euch wo man information über ihn bekommen kann??
wie können wir raukriegen wo er ist??
Bin sehr dankbar für jeden hinweis
Zuletzt geändert von Anita22Hamburg am Do, 19. Jan 2006, 23:29, insgesamt 1-mal geändert.

Mausala
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 176
Registriert: Mo, 21. Jun 2004, 18:40

Do, 12. Jan 2006, 17:39

Hallo Anita,

bei meinem Mann war das auch so, er wollte illegal von Griechenland nach Italien dann wurde er von der Polizei erwischt. Seine Eltern wurden dann benachrichtet. Es kann doch sein das dein Freund im Gefängnis sitzt. Hast du seine Eltern schon mal gefragt? Vielleicht ist er ja schon in Albanien.

Liebe grüße

Benutzeravatar
Anita22Hamburg
Member
Beiträge: 58
Registriert: Mi, 04. Mai 2005, 10:39

Do, 12. Jan 2006, 17:43

Er wurde in deutschland fest genommen,er hat über 3 jahren hier schwarz gelebt. Seine eltern sind im kosovo,wir haben entschieden das wir ihnen nichts sagen bis wir wissen wo er ist

Mausala
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 176
Registriert: Mo, 21. Jun 2004, 18:40

Do, 12. Jan 2006, 17:48

Vielleicht wissen sie es ja schon. Ich würde mal anrufen und ohne etwas zu verraten ob es etwas neues bei ihnen gibt, wenn ja würden sie es euch bestimmt sagen.

Viel glück noch

Liebe grüße

Benutzeravatar
samyb
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 258
Registriert: Mo, 20. Jun 2005, 20:50

Do, 12. Jan 2006, 17:50

Dann wird er 100%ig in Abschiebehaft sitzen. Somit solltest Du Dich bemühen herauszufinden, wo bei Euch das nächste Abschiebegefängnis ist und dort anrufen. Sag, dass Du seine Verlobte bist, dann darfst Du ihn besuchen. Ein Mädchen aus unserem Forum hatte das gleiche Problem, sie hatte jedoch Gott sei Dank beim ersten Gefängnis Glück. Das wünsch ich Dir auch.
Auch wenn die Zeit jetzt ohnehin schon schwierig genug für Dich wird, solltest Du wissen, was da jetzt alles auf Dich zukommt, denn er wird je nach Situation erstmal einige Wochen dort bleiben müssen, wird dann abgeschoben und wohl kaum die Möglichkeit besitzen in den nächsten Jahren, legal nach Deutschland wieder einzureisen. Solltet ihr in Betracht ziehen zu heiraten, wird auch dies ein sehr sehr langer Weg werden und euch werden ggf viele Steine in den Weg gelegt, ausserdem müßt ihr gemeinsam nach der Hochzeit die Abschiebekosten (Rücktransport, etc.)und Aufenthaltskosten in der Haft zurückzahlen.
Ich wünsche Euch und ganz besonders Dir in der nächsten Zeit viel Kraft.
:wink:
Bild

Benutzeravatar
Anita22Hamburg
Member
Beiträge: 58
Registriert: Mi, 04. Mai 2005, 10:39

Do, 12. Jan 2006, 17:57

Ich und sein onkel haben schon alle knäste angerufen,sind auch in abschiebungsknast persönlich vorbei gegangen,sie sage sie habe so ein man nicht.
wenn ich konnte,hätte ihn längste standesamtlich geheiratet,aber da ich selber keine deutsche papiere habe geht das nicht.warte jetzt auf unbefristete aufenhaltserlaubniss,wenn ich sie bekomme,werde sofort ihn heiraten.aber zur zeit mach mich diese ungewissheit total fertig....ob ihn gut geht,ob er zigaretten und seine medikamente hat.
Zuletzt geändert von Anita22Hamburg am Do, 19. Jan 2006, 23:28, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
samyb
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 258
Registriert: Mo, 20. Jun 2005, 20:50

Do, 12. Jan 2006, 18:30

Ich gehe fest davon aus, dass es ihm ganz sicher gut geht....wir sind hier in Deutschland....mach Dir also darüber keine Sorgen. Ob er nun Zigaretten hat wage ich zu bezweifeln (wenn dann von anderen Insassen), aber ich denke, dass ist nun erstmal zweitrangig, oder?! Gute Gelegenheit damit aufzuhören. Sollte er Medikamente benötigen, wird er ganz ganz sicher diese dort auch bekommen, da man mit 100% Sicherheit in Deutschland niemandem notwendige Medikamente vorenthalten wird, das dürfte Dir doch hoffentlich bewußt sein. :wink:

Du sagst, ihr hättet überall nach ihm gefragt....habt ihr denn nun nach seinem richtigen Namen gefragt oder kann es nicht doch sein, dass er einen falschen Namen genannt hatte (und vielleicht doch keinen Paß dabei hatte)??
Es kann auch sein, dass man vielleicht noch nicht überall über seine Festnahme Bescheid weiß. Sicher ist jedenfalls, dass er garantiert einen Anruf tätigen darf; er wird sich also überlegen wen er anrufen wird (oder schon angerufen hat) und das werden sicherlich seine Eltern sein oder jmd aus der Familie, der Dich dann bestimmt darüber informieren wird, oder wie meine Vorrednerin schon gesagt hat, ruf Du doch mal seine Familie an und frage nach, ob er sich schonmal gemeldet hat. Es ist schade, aber mehr kann Dir hier wohl kaum einer sagen, ausser, dass Du nun leider erst winmal Geduld walten lassen mußt, sprich WARTEN.......das ist furchtbar, kann ich mir vorstellen, aber was anderes ist im Moment nicht möglich. Du kannst natürlich täglich oder alle paar Tage mal bei den Abschiebegefängnissen anrufen, ob sich inzwischen was getan hat, aber sei vorsichtig, dass Du da niemandem auf die Nerven gehst...das könnte nach hinten losgehen. Ausserdem kann ich Dir noch empfehlen bei der Ausländerbehörde Eurer Stadt anzurufen, da diese sicher von einer Festnahme wissen und Dir ggf. Auskunft geben werden (wobei Du nicht seine Frau bist). Natürlich könntest Du auch einen Anwalt aufsuchen, welcher all dies herausfinden kann, doch das sind unnötig hohe Kosten, die auch eingespart werden können.

Liebe Grüße
samyb :D
Bild

Benutzeravatar
Dalbana
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 650
Registriert: Mi, 11. Jan 2006, 14:04

Do, 12. Jan 2006, 18:47

Also das mit den Abschiebekosten übernehmen nachdem man dann geheiratet hat kann ich schon mal verneinen. Mein Mann hat auch vor der Geburt unseres Sohnes in Abschiebehaft gesessen und da waren wir noch nicht verheiratet, Bis jetzt habe ich noch nichts davon gehört, das wir da was zahlen müssen und das ist nun 5 Jahre her. Allerdings ist mmein Mann danach freiwillig ausgereist und wurde nicht abgeschoben, vielleicht ist das der Grund. Ist alles sehr kompliziert.

Aber wenn er bei einer razzia erwischt wurde sitzt er 99% in Abschiebehaft. Vielleicht ist er auch schon weg. Aber das die Behörden das verschleiern kann ich nicht verstehen, ich hab damals bei einer Polizeistelle angerufen und die haben mir sofort Auskunft gegeben.

Benutzeravatar
mamamiamilan
Moderator
Moderator
Beiträge: 348
Registriert: Do, 27. Okt 2005, 15:12

Do, 12. Jan 2006, 19:18

Hallo anita,

hat dein Freund zu fällig in Uhlenhorst / Hamburg gearbeitet?

Bellini???

Komme auch aus Hamburg!

Hoffe ihr findet ihn!!! Viel Glück!! :)

LG
mamamiamilan
"Liebe zu fürchten bedeutet, das Leben zu fürchten, und wer das Leben fürchtet, ist bereits dreiviertel tot."
Bertrand Russel

Benutzeravatar
Darleen17
Moderator
Moderator
Beiträge: 6267
Registriert: Mo, 19. Sep 2005, 12:35

Do, 12. Jan 2006, 19:32

@Dalbana
Wenn dein Mann freiwillig ausgereist ist, hat er dann die Kosten für den Rücktransport selbst gezahlt? Weil dann müsst ihr nichts zurückzahlen, ist ja klar. Ansonsten denke ich, das ihr nach 5 Jahren nichts mehr davon hören werdet.

Hhhhhhmmmmmmm ja zu der Sache mit der Festnahme von Anitas Freund kann ich leider nicht viel sagen. Es ist schon irgendwie merkwürdig das niemand ihn seitdem gesehen hat. Ich würde einfach jeden Tag bei den verschiedenen Polizeistationen anrufen, die Einsatztruppe, die bei der Razzia dabei war, die muß doch ausfindig zu machen sein.

jasmin
Member
Beiträge: 60
Registriert: Mo, 10. Nov 2003, 17:20

Von der Polizei festgenommen und verschwunden!

Do, 12. Jan 2006, 19:39

Mein Ex-Freund wurde in der Schweiz festgenomen(hat mit Drogen ged.)Ich habe auch erst 2 Monate später davon erfahren,da sich sein Anwalt mit mir in Verbindung gesetzt hat.War ne harte Zeit,da ich nicht wusste,ob ihm etwas pasiert ist... :(
Ich hoffe du erfährst bald mehr was mit ihm passiert ist!
Jasmin

Benutzeravatar
samyb
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 258
Registriert: Mo, 20. Jun 2005, 20:50

Fr, 13. Jan 2006, 1:12

Das mit den Abschiebekosten ist vollkommen normal. Wird ja logischerweise nicht alles einfach so vom Staat übernommen und das ist auch gut so!! Logisch, wenn er selbst ausgereist ist und somit selbst bezahlt hat, müßt ihr nichts zahlen, wie auch.

Zu der ganzen Geschichte an sich, habe ich ja nun schon soweit alles gesagt, was ich davon halte und was mir einfiel. Viel Glück!
Bild

Benutzeravatar
Dalbana
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 650
Registriert: Mi, 11. Jan 2006, 14:04

Fr, 13. Jan 2006, 12:33

ich meinte ja auch die Kostenb der Unterbringung in Abschiebe mussten wir auch nicht bezahlen. Das wir die Abschiebung nicht zahlen müssen, weil er selbst ausgereist ist ist ja wohl klar!

Benutzeravatar
Darleen17
Moderator
Moderator
Beiträge: 6267
Registriert: Mo, 19. Sep 2005, 12:35

Fr, 13. Jan 2006, 12:38

Für die Unterbringung ist klar, das man das nicht zurückzahlt, ein Sträfling zahlt ja auch nicht für die Zeit die er im Knast sitzt, jetzt mal als Beispiel. Es müssten bei einer Abschiebung nur die Rückführungskosten gezahlt werden.

Benutzeravatar
Dalbana
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 650
Registriert: Mi, 11. Jan 2006, 14:04

Fr, 13. Jan 2006, 12:47

So klar ist das garnicht, weil sonst hätte ich mich ja nicht gewundert. DAs Deutsche für den Knast nicht zahlen müssen das wusste ich auch.

Benutzeravatar
Darleen17
Moderator
Moderator
Beiträge: 6267
Registriert: Mo, 19. Sep 2005, 12:35

Fr, 13. Jan 2006, 12:59

Mag sein, daß ich da vielleicht ein bisschen mehr Hintergrundwissen habe, da mein ehemaliger Chef Fachanwalt für Asylrecht war und ich viele solcher Fälle zur Bearbeitung auf dem Schreibtisch hatte. Aber nicht nur die Deutschen zahlen für ihren Gefängnisaufenthalt nichts, auch alle anderen nicht. :wink:

Benutzeravatar
Dalbana
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 650
Registriert: Mi, 11. Jan 2006, 14:04

Fr, 13. Jan 2006, 13:21

ja, ist ja gut, habs ja verstanden, Frau Schlaumeyer! :wink:

Benutzeravatar
Darleen17
Moderator
Moderator
Beiträge: 6267
Registriert: Mo, 19. Sep 2005, 12:35

Fr, 13. Jan 2006, 13:31

Vielleicht mal etwas auf die Sprachwahl achten.

Benutzeravatar
Dalbana
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 650
Registriert: Mi, 11. Jan 2006, 14:04

Fr, 13. Jan 2006, 13:37

DITO

Benutzeravatar
Darleen17
Moderator
Moderator
Beiträge: 6267
Registriert: Mo, 19. Sep 2005, 12:35

Fr, 13. Jan 2006, 13:56

@Anita
Gibt es was neues? Hast du was gehört?

Zurück zu „Liebe & Kontakte“