Shqipe90
New Member
New Member
Beiträge: 3
Registriert: Mo, 26. Sep 2016, 15:22

Trennung

Mo, 26. Sep 2016, 15:58

Hallo zusammen,

ich habe ein großes Problem und bin für jeden Rat der mich weiter bringt sehr dankbar.

Seid 10 Jahren bin ich mit einer Kosovarischen Frau aus Prizren zusammen und seid 3 Monaten verheiratet.
In diesen 10 Jahren habe ich nur Probleme gehabt weil sich Bruder und Mutter ständig eingemischt haben. Es hieß immer, wenn ihr verheiratet seid wird sie deine Regeln befolgen usw.
Solange ihr nur zusammen seid oder nur "verlobt" muss sie machen was wir ihr sagen.
Meine Eltern mussten durch die Familie meiner Frau auch sehr viel negatives erleben. Trotz allem haben meine Eltern mir immer gesagt "Egal Junge die wird zur Vernunft kommen und muss sich an deinen Regeln anpassen sobald ihr verheiratet seid". Auch ihre Worte waren das sie sich anpassen wird sobald sie verheiratet ist.
Leider ist das nicht so gekommen...
Sie ist seid 4 Wochen daheim bei ihrer Mutter und kommt einfach nicht rüber zu mir weil sie nicht mit meiner Familie in einer Wohnung leben möchte.
Da die Hochzeit traditionell verlaufen ist, wird mir jetzt mit den Regeln des Kanuns gedroht.
Ich habe sie nämlich verlassen - es ging einfach nicht mehr. Wenn sie meine Familie und mich nicht repsektiert hat sie bei mir nichts zu suchen.

Ich habe erst jetzt gecheckt, das die nur an Geld interessiert waren und sind. Deshalb kam für sie die Trennung niemals in Frage. Sie hätte sich auch niemals getrennt. Von mir hat sie immer verlangt das ich schluss machen soll wenn es mir nicht passt.
Es heisst jetzt, ich hätte Hand von ihr genommen also muss ich jetzt dafür aufkommen oder ich bin in Blutrache.
Wie komme ich hier raus? Die Trennung zurückziehen? Ich bin auf beiden Seiten am :-).

Wie ich so blöd sein konnte und mich so verarschen lassen konnte ? Ich glaube die antwort darauf ist Liebe und Hoffnung.
Hat jemand eine Idee? Kennt sich jemand mit diesen Regeln richtig aus ?
Ich will nicht in die Blutrache aber wenn es so kommen muss dann kommt es so. Dennoch muss es auch einen anderen Weg geben. Was ich aber niemals machen werde ist denen Geld zu geben damit ich mich trennen kann, davor sterbe ich lieber.

Shqipe90
New Member
New Member
Beiträge: 3
Registriert: Mo, 26. Sep 2016, 15:22

Trennung endet mit Kanun/Blutrache

Di, 27. Sep 2016, 10:55

Shqipe90 hat geschrieben:Hallo zusammen,

ich habe ein großes Problem und bin für jeden Rat der mich weiter bringt sehr dankbar.

Seid 10 Jahren bin ich mit einer Kosovarischen Frau aus Prizren zusammen und seid 3 Monaten verheiratet.
In diesen 10 Jahren habe ich nur Probleme gehabt weil sich Bruder und Mutter ständig eingemischt haben. Es hieß immer, wenn ihr verheiratet seid wird sie deine Regeln befolgen usw.
Solange ihr nur zusammen seid oder nur "verlobt" muss sie machen was wir ihr sagen.
Meine Eltern mussten durch die Familie meiner Frau auch sehr viel negatives erleben. Trotz allem haben meine Eltern mir immer gesagt "Egal Junge die wird zur Vernunft kommen und muss sich an deinen Regeln anpassen sobald ihr verheiratet seid". Auch ihre Worte waren das sie sich anpassen wird sobald sie verheiratet ist.
Leider ist das nicht so gekommen...
Sie ist seid 4 Wochen daheim bei ihrer Mutter und kommt einfach nicht rüber zu mir weil sie nicht mit meiner Familie in einer Wohnung leben möchte.
Da die Hochzeit traditionell verlaufen ist, wird mir jetzt mit den Regeln des Kanuns gedroht.
Ich habe sie nämlich verlassen - es ging einfach nicht mehr. Wenn sie meine Familie und mich nicht repsektiert hat sie bei mir nichts zu suchen.

Ich habe erst jetzt gecheckt, das die nur an Geld interessiert waren und sind. Deshalb kam für sie die Trennung niemals in Frage. Sie hätte sich auch niemals getrennt. Von mir hat sie immer verlangt das ich schluss machen soll wenn es mir nicht passt.
Es heisst jetzt, ich hätte Hand von ihr genommen also muss ich jetzt dafür aufkommen oder ich bin in Blutrache.
Wie komme ich hier raus? Die Trennung zurückziehen? Ich bin auf beiden Seiten am :-).

Wie ich so blöd sein konnte und mich so verarschen lassen konnte ? Ich glaube die antwort darauf ist Liebe und Hoffnung.
Hat jemand eine Idee? Kennt sich jemand mit diesen Regeln richtig aus ?
Ich will nicht in die Blutrache aber wenn es so kommen muss dann kommt es so. Dennoch muss es auch einen anderen Weg geben. Was ich aber niemals machen werde ist denen Geld zu geben damit ich mich trennen kann, davor sterbe ich lieber.

Benutzeravatar
Lars
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 6975
Registriert: So, 29. Dez 2002, 5:07

Re: Trennung

Do, 06. Okt 2016, 17:53

Du hast eine Frau geheiratet und ihre Familie dazu.

Es scheint hier mehr um Unterordnen zu gehen als um Zusammenleben. Ihr solltet gemeinsam Lösungen finden – auch in der Ehe geht es nicht darum, dass der eine über den anderen bestimmt.
---

Bild Folge albanien.ch auf Facebook: facebook.com/albaniench
Folge albanien.ch auf Instagram: instagram.com/alb_info

Estra
Danke für die vielen Übersetzungen
Danke für die vielen Übersetzungen
Beiträge: 4355
Registriert: Di, 22. Mär 2005, 22:27

Re: Trennung

So, 09. Okt 2016, 22:30

Man heiratet die Familie mit, da hat Lars Recht.
Aber bei euch scheint es ja irgendwie von Anfang an nicht so gut funktionniert zu haben und der Respekt voreiander ist verloren gegangen.
Raten kann ich dir, dass ihr einen Mentor/Vermittler, einschaltet der zwischen euren Familien vermittelt, damit es wenigstens eine anständige Trennung gibt.
Gruss Estra

Shqipe90
New Member
New Member
Beiträge: 3
Registriert: Mo, 26. Sep 2016, 15:22

Re: Trennung

Do, 13. Okt 2016, 14:03

@Lars
Klar, geht das nicht. Hier gehts auch nicht um Unterordnen. Hier geht es darum das sie zu mir kommt und sich an die Regeln des Hauses anpassen muss. Das bedeutet, Wäsche waschen, Kochen, Mutter helfen - genau so wie meine Mutter ihr helfen muss und so weiter. Ein geben und nehmen. Das Problem ist aber das sie weder das macht noch zu mir kommt sondern mit ihrer Mutter die Zeit verbringt.
Wenn ich Samstags von der Arbeit komme und meine Frau ist nicht zuhause, nicht ans Telefon geht und erst später auftaucht ohne das jemand bescheid wusste wo sie ist, dann geht das nicht.

@Estra
Wo bekomme ich den einen Vermittler her ? Die suche ich nämlich schon...

Estra
Danke für die vielen Übersetzungen
Danke für die vielen Übersetzungen
Beiträge: 4355
Registriert: Di, 22. Mär 2005, 22:27

Re: Trennung

Do, 13. Okt 2016, 17:29

Hier habe ich mal zwei albanische Mediatoren/Vermittler aus dem Internet gefunden. Ich denke, sobald mit einem Mediator eine Einigung gefunden werden kann, oder zumindest für dich die Absicherung, dass du keine finanzielle Entschädigung zahlen musst nach Kanunrecht. Aber Unterhaltszahlungen nach Schweizer Recht, da kommst du nicht davon, ausser du verdienst weniger als deine Frau.



http://www.mediation-beratungen.ch/4901.html
http://www.miftarzymberi.ch/angebot

Schlussendlich muss mal wohl sagen, lieber beenden was nicht zusammen geht, Liebe scheint bei euch beiden keine mehr vorhanden, also warum an was festhalten was nicht geht. Und zum Glück sind noch keine Kinder involviert.

Zurück zu „Liebe & Kontakte“