Seite 1 von 1

Von der Familie akzeptiert werden

Verfasst: Di, 04. Aug 2015, 13:16
von sternchen88
Hallo zusammen

Ich habe noch nie zuvor in ein Forum geschrieben. Dies zeigt wie verzweifelt ich bin und hoffe ihr könnt mir weiterhelfen.
Mein Freund und ich (beide 27, ich Schweizerin, er aus dem Kosovo) kennen uns nun schon seit 3 Jahren und sind seit einem Jahr zusammen. Anfangs sagte er immer dass eine Beziehung nicht geht aufgrund seiner familiären Situation. Da ich aber zuversichtlich war / bin, dass wir das schaffen können versuchten wir's trotzdem. Leider fällt es ihm sehr schwer seinen Eltern zu sagen, dass er keine Albanerin heiraten will, was unsere Beziehung immer wieder sehr belastet. Weiss eventuell jemand ob man etwas tun kann, damit man als Frau von einer albanischen Familie besser akzeptiert wird? Kann einfach nicht verstehen, dass man aufgrund der Nationalität (die man sich ja nicht aussuchen kann) nicht mit jemandem glücklich werden kann.

Danke für eure Hilfe

Re: Von der Familie akzeptiert werden

Verfasst: Di, 08. Sep 2015, 16:17
von sternchen88
Weiss wirklich niemand einen Rat oder kennt jemanden bei dem die Eltern schliesslich etwas "lockerer" wurden und die Beziehung akzeptierten?

Wäre euch wirklich dankbar:(

Re: Von der Familie akzeptiert werden

Verfasst: Mi, 09. Sep 2015, 7:05
von alide
Hallo Sternchen,

Natürlich kann es funktionieren.
Aber erst mal muss er die Initiative ergreifen und seinen Eltern klar machen dass er Dich heiraten möchte.
Bin selber seit 25 Jahren mit meinem Mann (albaner) zusammen.
Seine Eltern wollte auch damals lieber eine albanerin.
Aber er hat für uns gekämpft.
KamenKamen auch so Sprüche wie " dann bist du nicht mehr unser Sohn" etc"
War keine leichte Zeit.
Aber die Eltern geben meistens schon nach einer Zeit nach (ist ja ihr Sohn).
Ist ja auch nicht mehr so ungewöhnlich heute wie vor 25 Jahren.
Wenn es ihm nicht wert ist es wenigstens zu versuchen würde ICH mal meine Beziehung hinterfragen.

Alles Gute

Re: Von der Familie akzeptiert werden

Verfasst: Mi, 09. Sep 2015, 8:12
von alide
Etwas dafür tun:

Du solltest so sein wie du bist, denn schließlich liebt dein freund dich ja so wie du bist.

Inwieweit man sich "anpasst" (nicht verbiegt) muss jeder individuell entscheiden.
Mir wurde hier schon oft gesagt ich hätte mich zu sehr angepasst .
Dabei wird aber auch oft vergessen dass mein Mann das ja auch tut in meiner Familie einfach aus Respekt.
Muss man nicht verstehen oder gutheißen aber bitte akzeptieren.

Aber für MICH ist es nun mal wichtig auch die Sprache meines Partners zu können.
Wer das nicht so sieht muß es ja auch nicht machen.
Und die Kultur und lebensart war mir nicht so fremd da meine Großeltern und mein Vater auch vom balkan kommen.

Sei einfach normal höflich und freundlich wie du es bei zukünftigen Schwiegereltern halt sein würdest.
Sympathie und Antipathie ist ja keine Angelegenheit der Nationalität.

Lasst den Eltern ein bisschen zeit sich daran zu gewöhnen und sich von ihrer Wunschvorstellung zu verabschieden.

Und in der ersten Zeit nicht alles so persönlich nehmen was gesagt wird.

Meine Schwiegermutter kann sich bis heute manche Sachen die sie damals über und zu uns gesagt hat nicht verzeihen.

Nochmal alles gute und wenn du fragen hast, kannst mir auch gerne eine Nachricht schicken.