MeierTerez
Member
Beiträge: 9
Registriert: Mo, 05. Mai 2014, 14:17

Keinen Ausweg mehr

Mo, 05. Mai 2014, 14:38

Hallo meine lieben Landsleute

Ich schreibe hier, weil ich einfach keinen anderen Ausweg sehe.. und da mich hier niemand kennt, kann ich sicher ein paar ehrliche Meinungen erhalten.

Nun ich habe mit meinem Mann vor drei Jahren geheiratet. Habe ihn vorher nicht gut gekannt nur so (familiarisht) . Seit diese Tag ist mein Leben die reinste Hölle. Meine erste Schläge hab ich an unserem Hochzeitstag erhalten, als ich zuspät (seiner Meinung nach) aus meinem Elternhaus kam um zum Friseur zu gehen.. Nun als ich dan Schwanger wurde hatte ich keine Kraft er hat mich merhmals geschlagen und das wirklich grundlos.. sogar bis zur bewusstlosigkeit..was sollte ich tun, schwanger zu meinen Eltern? nein, das konnte ich nicht machen.. nach zwei Jahren meldete ich Ihn bei der polizei, seit dem hat er mich auch nicht mehr geschlagen.. aber er betrügt mich andauernd. wir haben mittlerweile einen sohn, er tut mir so leid.. aber so ein leben kann ich nicht mehr weiterführen..Er arbeitet nicht nimmt mein ganzes Geld und verbraucht es in discos! was soll ich tun? ich habe grosse Angst vor meiner Zukunft. ich meine wer will schon eine Albanerin die verheiratet war und dazu noch ein Kind hat? Danke für eure Meinungen :cry: :cry:

Funky
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 535
Registriert: So, 18. Jul 2004, 12:09

Re: Keinen Ausweg mehr

Mo, 05. Mai 2014, 16:23

es gibt auch albaner die verheiratet waren, kinder haben und getrennt sind. Aber klar das worst case scenario muss man immer in Betracht ziehen. also musst du dir die gedanken machen lieber ein lebenlang beolgen und betrogen, oder alleine sein.

Müsstest dir nicht zuerst mal gedanken machen, die jetzigen Probleme zu lösen bevor an mögliche neue Beziehungen denkst (wie zum beispiel welcher albaner bereit wäre mit einer geschiedenen Frau mit kind zusammen zu kommen)?

MeierTerez
Member
Beiträge: 9
Registriert: Mo, 05. Mai 2014, 14:17

Re: Keinen Ausweg mehr

Mo, 05. Mai 2014, 16:29

Funky hat geschrieben:es gibt auch albaner die verheiratet waren, kinder haben und getrennt sind. Aber klar das worst case scenario muss man immer in Betracht ziehen. also musst du dir die gedanken machen lieber ein lebenlang beolgen und betrogen, oder alleine sein.

Müsstest dir nicht zuerst mal gedanken machen, die jetzigen Probleme zu lösen bevor an mögliche neue Beziehungen denkst (wie zum beispiel welcher albaner bereit wäre mit einer geschiedenen Frau mit kind zusammen zu kommen)?

Ja klar, ich weiss aber ich werde die Beziehung definitiv beenden. Nur diese Frage wird mir von meinen Familienmitgliedern gestellt, ich bin auch so verwirrt.. ehrlich psychisch am Ende.. spo di mka hup udha oborr !

Estra
Danke für die vielen Übersetzungen
Danke für die vielen Übersetzungen
Beiträge: 4359
Registriert: Di, 22. Mär 2005, 22:27

Re: Keinen Ausweg mehr

Mo, 05. Mai 2014, 17:56

Bin zwar keine Landsfrau aber denke kann dir doch einen Rat dazu geben.
Deine Familie sieht ja auch, was du so durch machst. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass immer mehr auch albanische Eltern, ihre Töchter unterstützen aus einer solchen Ehe heraus zu kommen. Klar hast du Angst was kommt, wie reagiert er, wegen dem Kind, was sagt die Familie und das Umfeld usw. aber schlussendlich kommt ihr wohl nicht um eine Trennung herum bei dem Zustand wie das jetzt ist, das ist für euer Kind, das Enkelkind deiner Eltern, nicht gut. Es wird so viel mehr leiden, als wenn ihr euch auf eine Trennung einigen könnt, mit der alle leben können.
Ansonsten müsstet ihr euch auf eine Paartherapie einlassen, sprich jeder müsste bereit sein, das alles aufzuarbeiten und euch noch eine Chance zu geben, aber dazu ist es vielleicht zu spät.
Wünsche dir alles Gute, Gruss Estra

Funky
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 535
Registriert: So, 18. Jul 2004, 12:09

Re: Keinen Ausweg mehr

Di, 06. Mai 2014, 9:57

MeierTerez hat geschrieben:

Ja klar, ich weiss aber ich werde die Beziehung definitiv beenden. Nur diese Frage wird mir von meinen Familienmitgliedern gestellt, ich bin auch so verwirrt.. ehrlich psychisch am Ende.. spo di mka hup udha oborr !

Ja ist klar, dass solche Situationen schwer sind und einen in jeglicher Hinsicht belasten. Aber lieber ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende. Ich weiss es jetzt nicht, ob du jetzt in deiner Situation einen Tunnelblick hast und im Moment nur das negative siehst und darstellst, oder ist die Beziehung so schlimm. Wenn das der Fall ist und es ist so wie Du es beschreibst, dann kann eine Trennung eigentlich nur dazu beitragen, dass dein Leben sich verbessert. Verstehe mich nicht falsch, ich stelle Dir nicht unter, dass Du Unwahrheiten behauptest. Es ist aber menschlich, dass man gewisse Sachen Subjektiv wahrnimmt. Klar eine Trennung ist nie Einfach – vor allem wenn man ein gemeinsames Kind was euch immer in irgendeine Art verbindet. Ein Schlussstrich zu ziehen, so dass man nie Kontakt haben wird, geht ja in diesem Fall nicht. Deswegen ist die psychische Belastung doppelt so gross wahrscheinlich.

Das ein Kind mit ihm hast, muss ja nicht unbedingt negativ sein. Der Vorteil ist doch, auch wenn du die nächsten paar Jahre nicht den passenden Partner findest hast ja wenigstens ein Kind und kein Druck durch die biologische Uhr. Kannst alles etwas lockerer angehen. Warum ich das so sehe willst Du sicher wissen. Also ich hab mich nach einer 6 jährigen Beziehung (war 30) mich getrennt, weil die Beziehung nicht mehr lief.

In dem Augenblick, dachte ich cool keine Kinder etc lieber ziehst jetzt den Stecker aus als später, da die Beziehung sowieso nicht funktioniert. ich liebe echt mein Single da sein (mit temporären Unterbrüchen :) ), aber da kommt doch der Gedanke hin und wieder eine mini Version von mir zu haben, wäre nicht schlecht gewesen. Wenn ich ein Kind gehabt hätte, könnte ich es noch besser geniessen, da noch weniger Druck bestehen würde jetzt noch eine Familie zu gründen etc.


Mag sein das meine Art etwas zu Sachlich ist und ich den Emotionen nicht genug Achtung schenke, aber versucht halt die Situationen immer nüchtern zu betrachten. Klar wenn ich selber in so einer Stecke, fällt mir das auch nicht immer einfach.

MeierTerez
Member
Beiträge: 9
Registriert: Mo, 05. Mai 2014, 14:17

Re: Keinen Ausweg mehr

Di, 06. Mai 2014, 11:16

Es ist wirklich so wie beschrieben. Mehrmals haben sich die Männer von meiner und seiner Familie zusammengesetzt und ihm klar gemacht dass er so nicht weiter machen kann. Das er arbeiten muss, das er mich nicht grundlos schlagen darf, etc...

Leider alles vergebens.. ich habe ihn mit einer Prostituirten erwischt, wirklich, das war für mich das Schlimmste. Nun seit einger Zeit hat er Kontakt auch mit einer Albanerin mit der er sich trifft und einfach nur S* mit ihr hat.
Mein Vater steht zu mir zu 100 % aber ich habe einfach keine Kraft mehr. Schliesslich wird er auch nicht akzeptieren, dass ich mein Sohn behalten will. Er hat sich sowieso nie um ihn gekümmert.

Benutzeravatar
Florim
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 862
Registriert: Fr, 05. Jul 2013, 9:29

Re: Keinen Ausweg mehr

Di, 06. Mai 2014, 13:03

Hallo Meier Terez

Du musst dich gerichtlich trennen lassen und die alleinige Sorgfaltspflicht deines Kindes beantragen. Es führt kein Weg dran vorbei.
Der Gang ans Gericht ist unumgänglich. Wirklich.

Gruess
Florim
O ku ka si ti o Shqipëria ime, o fisnikja përmbi gur.
Rrjedh në këngë e ligjerime, ballëlarta me flamur!

Strellci i Vertet
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 2541
Registriert: Do, 21. Jun 2012, 13:33

Re: Keinen Ausweg mehr

Di, 06. Mai 2014, 13:20

MeierTerez

Dass du so darüber schreiben kannst, ohne emotional zu werden, zeigt doch, dass du schon mit ihm abgeschlossen hast.

Mach dies entweder auf gerichtlichem Wege oder aber qysh e kan burrat zanat und lass dir eine grosse Abfindung von ihm bezahlen. nes nuk ka para,te shet token e babes.


Was anderes kommt da woh eh nicht mehr in Frage.
I pasun esht ai i cili din se per qka ka jetu. Pytja osht: per qka jeton ti?

lluscinia
Member
Beiträge: 42
Registriert: Sa, 08. Feb 2014, 19:22

Re: Keinen Ausweg mehr

Di, 06. Mai 2014, 13:30

Als Mutter erträgt man viel nur um dem eigenen Nachwuchs eine „intakte“ Familie zu ermöglichen – Das habe ich schon von vielen albanischen Frauen gehört, die betrogen wurden.
Und es zerreißt mir jedes Mal das Herz, wenn ich Frauen antreffe, die einfach wegschauen und ertragen, damit ihre Kinder mit beiden Elternteilen gemeinsam aufwachsen.
Aber wenn nur ein Partner an der Beziehung festhält, hat diese einfach keine Zukunft – Den Preis, den du bezahlst um die maroden Mauern aufrechtzuerhalten, ist einfach zu hoch und kann von keiner Frau verlangt werden.

Wie du sagst, zeigt er weder Reue noch Respekt vor Dir und eurer kleinen, gemeinsamen Familie. Also was bindet Dich noch an ihn?
Früher waren viele Frauen finanziell abhängig von Ihrem Mann, konnten weder lesen noch schreiben, wollten ihre Kinder nicht zurücklassen oder wussten einfach nicht wohin.
Heutzutage erhältst du besonders in den westlichen Ländern so viel Unterstützung, dass ich keinen Grund sehe aus reinen Existenzängsten ein Leben lang unter einer Ehe zu leiden und an einen Mann gekettet zu sein!
Du bist diejenige, die die Familie ernährt, die die Kinder erzieht, die den Haushalt schmeißt! Kein Gericht wird Dir dein Kind wegnehmen - nicht bei so einem Vater.

Ich versuche Deine Zerrissenheit nachzuvollziehen, aber für mich persönlich gibt es nur den Weg raus aus einer solchen Beziehung.
Natürlich wird es keine einfache Zeit für Dich und Deinen Kleinen. Aber die Alternative, dass Du Dich als Mensch aufgibst, nur noch als Mutter und Hausfrau funktionierst und alles über Dich ergehen lässt – ein Leben lang - wird Dich definitiv mehr Kraft kosten.

Bis jetzt hast Du schon so viel Stärke gezeigt und ich bin mir sicher, dass Du stark genug bist auch diese Herausforderung zu meistern! Ich wünsche Dir von Herzen alles Gute!
Në gjuhën e nënës kerkoj gëzimin - Zoti më mësoi me fenë ë zemrës ta dua njeriun

MeierTerez
Member
Beiträge: 9
Registriert: Mo, 05. Mai 2014, 14:17

Re: Keinen Ausweg mehr

Di, 06. Mai 2014, 13:42

Danke Euch für eure Antworten

Ich habe einfach Angst, dass er darauf besteht das Kind bei sich zu haben. Den er hat mir mehrmals schon gedroht, ich sollte ja nicht versuchen ihn weg zunehmen ansonsten passiert jemandem von meiner Familie was. (Ju prishet "Burrnia" nese se ka fmin ngat)

Edhe pse per mu nuk esht aj Burr si e rrah ni Femen .. Burrnia matet tjeterkund jo me Femna

Heret a von muss ich wohl diesen Kampf beginnen, es gibt keinen anderen Ausweg mehr. :cry:

Strellci i Vertet
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 2541
Registriert: Do, 21. Jun 2012, 13:33

Re: Keinen Ausweg mehr

Di, 06. Mai 2014, 13:56

MeierTerez hat geschrieben:Danke Euch für eure Antworten

Ich habe einfach Angst, dass er darauf besteht das Kind bei sich zu haben. Den er hat mir mehrmals schon gedroht, ich sollte ja nicht versuchen ihn weg zunehmen ansonsten passiert jemandem von meiner Familie was. (Ju prishet "Burrnia" nese se ka fmin ngat)

Edhe pse per mu nuk esht aj Burr si e rrah ni Femen .. Burrnia matet tjeterkund jo me Femna

Heret a von muss ich wohl diesen Kampf beginnen, es gibt keinen anderen Ausweg mehr. :cry:

der ist zu faul um zu kochen und um den Haushalt zu schmeissen.....was will so einer schon jemandem antun? dazu müsste man sich ja bewegen :roll:


ruff die polizei und schmeiss ihn aus deiner Wohnung.......und schon hast du gerichtlich gesehen die besten Chancen.......edhe en od te burrave, ska mo ftyr per me lyp djalin :wink:


deine Familie sollte dich dennoch unterstützen aber sich zuerst im Hintergrund halten.
I pasun esht ai i cili din se per qka ka jetu. Pytja osht: per qka jeton ti?

Funky
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 535
Registriert: So, 18. Jul 2004, 12:09

Re: Keinen Ausweg mehr

Di, 06. Mai 2014, 16:46

Strellci i Vertet hat geschrieben:qysh e kan burrat zanat und lass dir eine grosse Abfindung von ihm bezahlen. nes nuk ka para,te shet token e babes.
.
Wo lebst Du? schon mal was von Zivilisation gehört? Rechtsstaat usw?

Benutzeravatar
liberté
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 1066
Registriert: Mi, 02. Feb 2011, 23:56

Re: Keinen Ausweg mehr

Di, 06. Mai 2014, 21:09

versuche auf alle fälle zeugen für seine drohungen zu sammeln und scheut euch nicht das zu melden.

meist ist es so, dass hunde die bellen, nicht beissen. aber als mutter verstehe ich deine angst.

und doch - sei stark für dein kind, das ein recht auf eine glückliche mutter hat. am ende wird dir dein mann dankbar sein, denn wirklich glücklich scheint janauch er nicht zu dein.
Paulo Coelho ‎"Love can consign us to hell or to paradise, but it always takes us somewhere"

Moonlight
Member
Beiträge: 15
Registriert: Sa, 03. Mai 2014, 1:34

Re: Keinen Ausweg mehr

Fr, 09. Mai 2014, 18:11

Hallo MeierTerez,

ich habe es gesehen du hast mir auch Privat geschrieben und konnte Leider nicht Antworten.
ich verstehe deine Situation (bei mir ist auch die Situation ähnlich) aber keine körperliche Gewalt. Würde mein Mann mich schlagen, ich würde sofort ihn verlassen und Abzeigen.
Du hast sicherlich meinen Beitrag gelesen, also wir beide sitzen im gleichen Boot und ich habe mir vorgenommen meinen Mann zu verlassen weil ich habe einfach keine Lust mehr nur zu diskutieren und nichts zu machen. Es werden Nägel mit Köpfe gemacht. Hab Genug!!! Von diesem Idiotien der denkt er kann alles mit mir machen. Kind hin oder her, ich bin nicht Mutter Teresa für die Fehler meines Mannes grade zu stehen. Das es soweit kamm ist seine Schuld. Ich habe ihn nicht Betrogen und Nicht belogen. habe mir sehr viel Mühe gegeben eine gute Ehefrau zu sein, und bin es heute noch, obwohl dieser Unmensch es gar nicht verdient. ich bin auch eine gute Mutter und versuche soweit es möglich ist für meinen Kind da zu sein. Ich werde mich heute noch um einen Anwalt kümmern und werde ein Termin machen. am Sonntag werde ich mit meinem Mann zusammen klar Text reden und eine Endscheidung treffen. so kann es nicht weiter gehen. Ich will nicht mehr seinen sch... Ertragen und so lass ich ihn nicht mit mir umgehen soll ein anders Opfer suchen. und ja mir ist es inzwischen sch.egal was meine Familie denkt oder seine. er soll zum Teufel gehen, bin nicht mehr die Dumme, die sich verarschen lässt von so einem voll Idioten. du sollst endlich an dich denken und deinem Kind. Wenn es dir gut geht, geht dem Kind auch gut. Als erste Anlaufstelle für dich Das Frauenhaus in Deinem Kanton und such dir einen Job. Ignoriere ihn.
und wer er meckert gib ihm contra habe keine Angst vor ihm, er ist nur ein bellender Hund und zieh dein Ding durch.
Liebe Grüsse

Moonlight
Member
Beiträge: 15
Registriert: Sa, 03. Mai 2014, 1:34

Re: Keinen Ausweg mehr

Fr, 09. Mai 2014, 18:17

Sorry für meine Schreibfehler, hab 10 Std Arbeit hinter mir und schreibe von meinem Handy.
so ich muss jetzt Die Bude in Ordnung bringen weil mein toller Mann wieder gefressen hat und wieder alles liegen hat.
Ich könnte im Moment meinen noch Ehemann auf dem Mond schiessen dieser Typ ist nur noch nervig.

MeierTerez
Member
Beiträge: 9
Registriert: Mo, 05. Mai 2014, 14:17

Re: Keinen Ausweg mehr

Mo, 12. Mai 2014, 9:50

Moonlight hat geschrieben:Sorry für meine Schreibfehler, hab 10 Std Arbeit hinter mir und schreibe von meinem Handy.
so ich muss jetzt Die Bude in Ordnung bringen weil mein toller Mann wieder gefressen hat und wieder alles liegen hat.
Ich könnte im Moment meinen noch Ehemann auf dem Mond schiessen dieser Typ ist nur noch nervig.
Ich wünsche dir viel Glück und Kraft dabei.

Strellci i Vertet
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 2541
Registriert: Do, 21. Jun 2012, 13:33

Re: Keinen Ausweg mehr

Mo, 12. Mai 2014, 15:29

Funky hat geschrieben: Wo lebst Du? schon mal was von Zivilisation gehört? Rechtsstaat usw?
in raum Basel.

ja habe ich schon mal was davon gehört und ich mag es nicht, denn die Zivilisierten haben es an sich, dass sie am liebsten 2 klassen MEnschen haben. :roll: Wir die Zivilisierten Europäer waren es die ja unzählige Kolonien hatten über unzivilisierte Menschen und diese natürlich da sie ja nicht zivilisiert waren als Sklaven halten durften, denn wir waren und sind ja Zivilisiert.....oh wie dieses Wort .............liebe.....wenn es von Menschen kommt die meinen was besseres zu sein, wenn sie das Wort Zivilisiert in den Mund nehmen :roll:

Rechtsstaat? dein Recht musst du dir holen, es kommt nicht zu dir. Die Wege wie man zu seinem Recht kommt können und sollten mehrgleisig erlaubt sein, denn ungewöhnliche Situationen benötigen ungewöhnliche Lösungen.

Funky ich kenne mich bestens aus mit dem Rechtsystem hier wo ich lebe.........und da wird das Opfer dazu genötigt zu beweisen, dass das Opfer wirklich das Opfer wahr, ansonsten kommt der Täter Strafrei davon..!!!! oh und ja das Opfer muss die Prozesskosten im Voraus bezahlen!!!!!....wenn diese nicht geleistet werden können......na rate mal....richtig.....freispruch für den Täter...das ist ein Manko wo halt ungewöhnliche Wege viel mehr Gerechtigkeit dem Opfer gegenüber bringt, als das deinige bevorzugte geldgierige Rechtssystem, wo die Rollen von Opfer und Täter gemischt werden, damit die Advokate und die Gerichte absahnen. :roll:
I pasun esht ai i cili din se per qka ka jetu. Pytja osht: per qka jeton ti?

Benutzeravatar
liberté
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 1066
Registriert: Mi, 02. Feb 2011, 23:56

Re: Keinen Ausweg mehr

Mo, 12. Mai 2014, 20:05

aber du hast für dich entschieden in diesem rechtsstaat zu leben, das heisst für mich auch ja zu den gesetzen, ohne wenn und aber. jeder mensch hat die wahl zu leben wo es ihm genehm ist....ob oder dob :D
Paulo Coelho ‎"Love can consign us to hell or to paradise, but it always takes us somewhere"

MeierTerez
Member
Beiträge: 9
Registriert: Mo, 05. Mai 2014, 14:17

Re: Keinen Ausweg mehr

Di, 13. Mai 2014, 15:27

Moonlight hat geschrieben:Sorry für meine Schreibfehler, hab 10 Std Arbeit hinter mir und schreibe von meinem Handy.
so ich muss jetzt Die Bude in Ordnung bringen weil mein toller Mann wieder gefressen hat und wieder alles liegen hat.
Ich könnte im Moment meinen noch Ehemann auf dem Mond schiessen dieser Typ ist nur noch nervig.
Was mich wunder nimmt, hast du mit deinem Ehemann gesprochen? Wie hat er reagiert?..

Strellci i Vertet
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 2541
Registriert: Do, 21. Jun 2012, 13:33

Re: Keinen Ausweg mehr

Di, 13. Mai 2014, 16:07

liberté hat geschrieben:aber du hast für dich entschieden in diesem rechtsstaat zu leben, das heisst für mich auch ja zu den gesetzen, ohne wenn und aber. jeder mensch hat die wahl zu leben wo es ihm genehm ist....ob oder dob :D

Ich kreiere mein Umfeld Liberté. Gesetze sind nicht in Stein gemeisselt und ab und an muss man halt, das Gesetz biegen, dann passt das scho... :wink:
I pasun esht ai i cili din se per qka ka jetu. Pytja osht: per qka jeton ti?

Zurück zu „Liebe & Kontakte“