Benutzeravatar
Shonya
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 1981
Registriert: So, 07. Jun 2009, 15:14

Re: Liebe zu Mazedonier

Di, 16. Okt 2012, 11:58

Auch ich bleibe weiterhin bei meinem Standpunkt. Estra hat vollkommen Recht 1. ist Gastfreundschaft normal und 2. wenn er Papiere braucht und Du ihm diese beschaffen kannst, dann gibt es auch keinen Grund unfreundlich zu sein :wink:
Du bist 10 Jahre älter als Dein Freund, daran ist nichts zu rütteln und genau das ist sehr unüblich. Wenn ich lese "das Alter ist kein Thema", dann sagt mir das, dass man eben nicht ehrlich zu Dir ist. Ein angeblich kinderloser Albaner will eine Schweizerin ehelichen, die keine Kinder mehr bekommen kann, 10 Jahre älter ist und ein Kind von einem Pakistani hat? Und die ganze Familie sieht kein Problem, nein geht noch weiter und nehmen Dich ohne weiteres in den Schoss der Familie auf? Nein, diese Menschen sind auf keinen Fall ehrlich zu Dir!

Ich erinnere mich auch noch an Deine Ausführungen zum Thema Genuss einer Beziehung und das man das riskieren kann... Ich frage mich dann, warum Du überhaupt in verschiedenen Foren Informationen suchst, wenn es letztendlich egal ist, ob man da ein grausames Spiel mit Dir spielt? Ich glaube es ist Dein Bauch-Warnsystem das da versucht Dein verliebtes Herz zu übertönen :wink:
Mir kann es normal auch egal sein, ob Du da in Dein Unglück läufst...aber dennoch warne ich Dich, weil ich es einfach bitter finde dieses "Liebe zu jedem Preis"...noch bitterer finde ich, wie solche Geschichten enden und ich kenne keine Frau die dann sagen würde "naja, hauptsache wir hatten die schönen Jahre", und das sagen sie nicht, weil die Rechnung meist recht dicke ausfällt. Und was soll schön daran gewesen sein, wenn man nur belogen wurde und Mittel zum Zweck war?

Du kennst den Mann kein halbes Jahr und er will heiraten (wenn erstmal auch nur mit Imam)...warum eigentlich? Hast Du das mal gefragt? Und hast Du mal hinterfragt warum alle so nett zu Dir sind obwohl so viel gegen eure Verbindung spricht (seine Kinderlosigkeit, der Altersunterschied, Deine Vorehe, Dein Kind und das Du keine Albanerin bist)?
Viele Menschen sind gut erzogen, um nicht mit vollem Mund zu sprechen, aber sie haben keine Bedenken, es mit leerem Kopf zu tun.

Benutzeravatar
Chandra
Member
Beiträge: 65
Registriert: Fr, 24. Aug 2012, 9:58

Re: Liebe zu Mazedonier

Di, 16. Okt 2012, 12:57

Na ja, ich versteh alles was ihr da schreibt. Ich akzeptiere auch, dass es schief gehen könnte, dass er mit mir spielt oder nicht echt ist... wie Ihr meint.

Für mich ist es so... Hier hab ich geschrieben, weil ich (natürlich) Angst hatte, dass es falsch sein könnte. Ich weiss nicht wie Albaner ticken, es ist eine ganz andere Kultur. Obwohl schon auch
wieder näher bei Europa.

Ich hab schon einiges erlebt in meinem Leben. Viel mit- und durchgemacht. Hab viel gelitten und eigentlich immer erlebt, dass man niemandem wirklich trauen kann. Ich hab mir gewünscht, endlich mal
die Liebe zu bekommen, wie ich sie mir wünsche. Ich hab das jetzt bekommen. Er ist Geduldig. Religiös sehr. Lebt nach dem Koran und ich kann mit ihm wirklich über alles Reden.

Er ist mein Mann, mein bester Freund, mein Ruhepol. Bis jetzt wurde er niemals ungeduldig mit mir. Er zeigt mir sein leben, ist hilfbereit gegenüber anderen. Er hat ein gutes Herz (und das kann ich wohl beurteilen. Menschenkenntnis habe ich ja) Er hat mir "sein" Mazedonien gezeigt. Er verbringt gerne Zeit mit mir. Wir haben 1000 Themen über die wir sprechen können. Er ist auch eine Schulter zum anlehnen.
Bis jetzt ist er das Beste was mir in meinem Leben passiert ist.

Bei ihm kann ich auch Vertrauen aufbauen, und er lässt mir die Zeit. Er drängt für nichts.

Und wieso muss es so sein, dass man zuerst immer so lange braucht, bis man jemand kennt oder versteht? Bei mir war das nie so. Ich kann Leute schon nach einer Stunde einschätzen, ob sie ehrlich sind oder
nicht. Das kann ich einfach. Die Liebe, ja die kann das Bild verzerren. Darum hab ich bei Euch angefragt, damit ich die Augen zu jedem Standpunkt offen habe.

Ob ich seiner Familie 100 % gefalle? Nehm ich nicht an, vielleicht 50 % Da ich ja wirklich Exot bin. Aber an seiner Liebe zu mir zweifle ich keine Sekunde. Weil ich sie spüre, sehe. Bei seiner Familie
spüre ich, dass sie auch mich sehen, wie ich bin. Ich spüre das erste Mal in meinem Leben, wie es ist eine intakte Familie zu haben (meine Jugend war nie richtig gut) Er zeigt mir die Werte seiner Familie
und von ihm. Dieser Zusammenhalt kenn ich nie, hab ich niemals gehabt. Und es ist schön, dies mal zu Erleben.

Sollte es sein, dass es nicht für immer ist, dann werde ich das annehmen. Weil es dann Schicksal ist. Aber ich zweifle nicht an ihm. Weil er sich mir zeigt, genau so wie er ist.

In meinem Umfeld verstehn es auch nur die wenigsten. Aber ich kann damit Leben. Weil es das erste Mal in meinem Leben ist, wo ich eine Entscheidung einfach nur aus dem Herzen getroffen habe. (Ja und die Augen waren offen dabei) Ich glaub ich muss es nur noch mir Recht machen, weil all die Jahre war ich immer für alle da und wenn ich wirklich mal am Boden lag... war da niemand... war das immer nur mein Problem. Und ich war einige Male am Boden zerstört... Ich denke Gott gesteht mir nun auch das Recht zu Glücklich zu sein.

Lula
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 2880
Registriert: Fr, 11. Mär 2005, 17:30

Re: Liebe zu Mazedonier

Di, 16. Okt 2012, 13:52

@Chandra, es tut mir leid, das so knallhart sagen zu müssen, aber Du wirst seiner Familie noch nicht mal zu 50% gefallen. Und dass sie Dich aufnehmen, zeigt mir, dass es ein unehrliches Spiel ist.
Mein Mann und ich waren im übrigen 2 Jahre zusammen und dann erzählte er erst seinen Eltern von mir (zur Info, wir sind beide gleichalt), ich war nie verheiratet und hatte auch keine Kinder. Was meinst Du bitte, was da zu Hause los war .. "Die kommt hier nicht rein" ist nur ein harmloser Ausspruch.
Überlege Dir gut, was Du da tust. Und auch heute, nach 12 EHEjahren weiss ich, dass seine Eltern gelernt haben mit mir zu leben, ich aber bei weitem keine Wunschkandidatin bin, einfch weil ich keine Albanerin bin.

pejane_kosova
Member
Beiträge: 32
Registriert: Di, 09. Okt 2012, 10:32

Re: Liebe zu Mazedonier

Di, 16. Okt 2012, 14:01

liebe Chandra

diese Aussage: "Ich denke Gott gesteht mir nun auch das Recht zu Glücklich zu sein" ist traurig.
denn du bist eine selbständige Frau und hast ein Kind. Wenn du es nicht schaffst dich glücklich zu machen oder zusammen mit deinem Kind glücklich zu sein, so wird dich auch dein freund nicht glücklich machen können. ja er macht dich vielleicht glücklich im moment, aber das wird vorübergehen, denn nach 1-2 jahren sieht alles irgendwann auch nicht mehr so schön und pink aus.

Du scheinst zu wissen auf was du dich einlässt. aber als mutter eines kindes, da musst du schon mehr als an dich denken.
hat er eigentlich papiere, weisst du das sicher??

Klar es gibt auch verständnisvolle familien, wo die geliebte des sohnes akzeptiert wird so wie sie ist, nur weil der sohn sie liebt. aber sehr sehr selten ist das der fall. vielleicht hast du ja im lotto gewonnen. aber wenn nicht, dann verarscht du dich im moment selber mit deinen beiträgen. denn wenn du ihn als gottesglück bezeichnest, wirst du das nicht locker hinnehmen, dass "gottesglück" nur ein reinfall war.

senjorita
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 257
Registriert: Mi, 16. Jan 2008, 21:46

Re: Liebe zu Mazedonier

Di, 16. Okt 2012, 14:23

Hallo,

es gibt keine Garantie für eine Ehe...leider :(

Heirate ihn, werde glücklich u. genieße die Zeit.

Sollte es schief laufen, dann wird das Forum bestimmt noch bestehen u. dann kannst du berichten.

Alles Gute!
Verwende nie mehr als 10% für ein Problem, aber mindestens 90% für die Lösung!

Benutzeravatar
Chandra
Member
Beiträge: 65
Registriert: Fr, 24. Aug 2012, 9:58

Re: Liebe zu Mazedonier

Di, 16. Okt 2012, 14:38

senjorita hat geschrieben:Hallo,

es gibt keine Garantie für eine Ehe...leider :(

Heirate ihn, werde glücklich u. genieße die Zeit.

Sollte es schief laufen, dann wird das Forum bestimmt noch bestehen u. dann kannst du berichten.

Alles Gute!

Danke schön.

Benutzeravatar
liberté
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 1066
Registriert: Mi, 02. Feb 2011, 23:56

Re: Liebe zu Mazedonier

Di, 16. Okt 2012, 16:20

na dann pejane...hab ich wohl im lotto gewonnen;-)

wie du so schreibst liebe chandra, könnte auch ich gewesen sein vor 12 jahren;-). und damals war ich 32, also gewiß auch keine vorzeigenusja mehr. ich habe sofort die sympathie gespürt und spüre sie noch heute. im gegenteil, ich weiß genau, daß ich die lieblingsschwiegertochter von meiner schwiegermama bin. ich hab ja auch den vorteil nicht das ganze jahr über anwesend zu sein, um fehler zu machen. in mich wird das gute reinprojeziert;-).

natürlich, wie die anderen hier auch, hab ich meine bedenken, weil ich wirklich schon so viele albanische-deutsche ehen hab scheitern sehen. aber auf der anderen seite vertraust du dir und deinen gefühlen - das ist die halbe miete.

so lange er dich nicht heiraten will läuten bei mir auch keine gefahrenglocken. das passiert erst, wenn er diesbzgl. drängt. dann würde ich definitiv mit meinen vorschreiberinnen solidarisch und sehr sehr mißtrauisch sein.

ich glaube wenn man jünger ist, dann sieht man beziehung und liebe noch recht romantisch verklärt. der vorteil eines gewissen alters ist doch auch, daß man dinge probieren kann und weiß, daß man nach jedem sturz auch wieder aufsteht.
shonya schrieb, daß sich keine frau gerne belogen, betrogen oder benutzt wird. aber das weiß man in dem moment nicht, sondern genießt die liebe. selbst wenn sie sich anschließend als unwahr herausstellen sollte, so ist es doch der moment, der im leben zählt. nicht das davor oder das danach. zumindest für mich.
Paulo Coelho ‎"Love can consign us to hell or to paradise, but it always takes us somewhere"

Benutzeravatar
traurig077
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 1585
Registriert: Mo, 12. Jul 2010, 23:38

Re: Liebe zu Mazedonier

Di, 16. Okt 2012, 16:28

Kann mich den mädels leider nur anschliessen.
Viele menschen in deinem umfeld können eure verbindung aus vermutlich deutscher sicht schon nicht verstehen. Weil es eben schon hier aspekte gibt über die man stolpert. In der albanischen kultur gibt es aber noch ein paar mehr, die shonya schon aufgezählt hat.
Wenn er sehr gläubig ist... Wie passt du dann in sein bild? Bist du muslima?
Auch bist du auf die frage noch nicht einegangen wofür die hochzeit?

Wenn das so fix geht bei ihm mit der hichzeit warum war er noch nie verheiratet?

Wenn die familie soviel wert auf familie legt warum will er keine kinder oder würde auf sie verzichten?

Ich kann nur aus meiner erfahrung sprechen und die sagt für liebe sollte man kämpfen!
ABER, die albanische kultur ist eine ganz eigene und dass viele dinge bei euch scheinbar "weggelächelt" werden, ist wie lula schrieb kein gutes zeichen.

Meine schwiegermutter war nicht freundlich zu mir. Das tut weh, aber ist ehrlich.

Mein mann hatte oft zweifel weil ich nicht gläubig bin. Weil der koran diese vrbindung verbietet, weil er unsicher war ob wir unsere tochter erziehen können, so dass wir beide damit glücklich sind.
Er hat oft gezweifelt weil er sich gegen seine familie stellen musste um mit mir zusammen zu sein.
Er ist auch mein freund, ruhepol und alles was du anführst. Aber er ist auch mit herzblut albaner und moslem und das passt einfach nucht immer. Man kann es trotzdem schaffen, aber man muss ehrlich sein.
Und das was man dir da präsentiert halte ich auch nicht für durchweg ehrlich.
te jetosh do te thote te luftosh

Benutzeravatar
Chandra
Member
Beiträge: 65
Registriert: Fr, 24. Aug 2012, 9:58

Re: Liebe zu Mazedonier

Di, 16. Okt 2012, 16:31

Ich mag halt einfach auch an den Lottogewinn glauben :D

Natürlich würde ich nicht gerne belogen und Betrogen... wer schon. Aber wenn ich dauernd in dieser Welt rumrennen muss mit Angst, dass es schief läuft...wann soll ich dann Leben? Meine Eltern, die waren Schweizer, und wie die miteinander umgegangen sind... war voll daneben. Die sind zusammengeblieben, aber ich glaub nicht, dass sie glücklich waren. Ich hab mir als Kind immer gewünscht, dass sie sich trennen...

Bei seiner Familie sehe ich aber den zusammenhalt, die Liebe die sie füreinander haben. Ich seh, dass die immer füreinander da sind wenn was ist. Dies ist einfach so schön, dies auch mal zu sehen, dass es anders geht. Das gefällt mir auch so gut in Mazedonien. Hab ja nur seine grosse Familie gesehen, aber mir gefällt das.

Benutzeravatar
traurig077
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 1585
Registriert: Mo, 12. Jul 2010, 23:38

Re: Liebe zu Mazedonier

Di, 16. Okt 2012, 16:43

Dann bleibt nur dir zu wünschen dass du auch noch teil davon bist wenn er irgendwann sicher papiere hat. Und du dann nicht mit 60 allein bist während er eine albanerin und eventuell kinder aus dem hut zaubert. Wenn da nicht die papiere ganz hinten im raum stünden würde ich so nicht reden... Aber den punkt gibt es leider.
Alles gute
te jetosh do te thote te luftosh

Benutzeravatar
shqiptare
Moderator
Moderator
Beiträge: 1551
Registriert: Mo, 09. Jul 2007, 10:10

Re: Liebe zu Mazedonier

Di, 16. Okt 2012, 17:30

...............
Zuletzt geändert von shqiptare am Mi, 23. Jan 2013, 22:51, insgesamt 1-mal geändert.
Bild
Ich bin wie ich bin. Die einen kennen mich, die anderen können mich.
K.A.

Benutzeravatar
liberté
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 1066
Registriert: Mi, 02. Feb 2011, 23:56

Re: Liebe zu Mazedonier

Di, 16. Okt 2012, 17:43

hm, ich bin verwirrt. ihr redet immer wieder von hochzeit, ihrerseits hatte ich nur einmal etwas von verlobung gelesen. und nun antwortest du chandra wirklich nicht mehr - ob ihr euch nun verlobt habt und wie es mit heirat aussieht. keine sorge, ich denke wir sind hier alle sehr ehrlich und sagen vll. dinge, die dir nicht genehm sind. aber wenn dein entschluß gefallen ist, so werden wir sicher auch aufhören mit bohren und warnen;).

traurig - wieso ist eure beziehung laut koran verboten? bist du keine christin?
Paulo Coelho ‎"Love can consign us to hell or to paradise, but it always takes us somewhere"

Benutzeravatar
traurig077
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 1585
Registriert: Mo, 12. Jul 2010, 23:38

Re: Liebe zu Mazedonier

Di, 16. Okt 2012, 17:54

Stimmt da war schonmal ne hochzeit. Komm ganz durcheinander wenn ich nicht ständig mitlese.

Nee liberte:-) bin streng ungläubig. Ich glaube dass es etwas gibt, dass die dinge vorherbestimmt, aber dieser glaube lässt sich in keine form pressen.
Und vor allem glaube ich an das was ich mir erarbeite, erkämpfe. Aber auch das ist mit keinem glauben im ursprung vereinbar.
Wie dem auch sei... Ich bin als partnerin eigentlich tabu:-/
te jetosh do te thote te luftosh

Benutzeravatar
liberté
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 1066
Registriert: Mi, 02. Feb 2011, 23:56

Re: Liebe zu Mazedonier

Di, 16. Okt 2012, 19:50

stimmt, in dem fall bist du tabu *kichert*...stell dich in die ecke und schäm dich. ich steh schon da:-). als ich meinen mann geheiratet habe, war ich noch christin, katholisch um genau zu sein (wenn auch damals schon nicht wirklich praktizieriend). inzwischen hat sich das blatt gewendet. ich finde schon, daß du gläubig bist. ich glaube an etwas ähnliches...eine höhere macht, an mich selbst, daran, daß alles zu meinem besten geschieht und derlei dinge. für mich ist genau DAS glauben. der rest ist religiösität, mit der ich nichts mehr anfangen kann. klappt aber gott sei dank trotzdem ganz gut zwischen uns, weil man mann fühlt und versteht wie ich. nur benennen wir die dinge oft anders und er ist nach wie vor auf seine art und weise religiös / auch traditionell genannt;-)
Paulo Coelho ‎"Love can consign us to hell or to paradise, but it always takes us somewhere"

Benutzeravatar
traurig077
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 1585
Registriert: Mo, 12. Jul 2010, 23:38

Re: Liebe zu Mazedonier

Di, 16. Okt 2012, 20:22

Nu is eh zu spät :D Jetzt hat er uns anner backe ob mit religion oder ohne :wink:

aber guckst du hier...http://www.youtube.com/watch?v=H-cIhUIg07o

papa tief religiös und mutter schön reicht damit aus tochter was wird :lol: :lol: :lol: :lol: :lol:
te jetosh do te thote te luftosh

Benutzeravatar
liberté
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 1066
Registriert: Mi, 02. Feb 2011, 23:56

Re: Liebe zu Mazedonier

Di, 16. Okt 2012, 20:56

*lacht* und wenn sie nicht gestorben sind, dann rappen sie noch heute...
Paulo Coelho ‎"Love can consign us to hell or to paradise, but it always takes us somewhere"

Estra
Danke für die vielen Übersetzungen
Danke für die vielen Übersetzungen
Beiträge: 4355
Registriert: Di, 22. Mär 2005, 22:27

Re: Liebe zu Mazedonier

Di, 16. Okt 2012, 21:54

Chandra hat geschrieben:Ich mag halt einfach auch an den Lottogewinn glauben :D

Natürlich würde ich nicht gerne belogen und Betrogen... wer schon. Aber wenn ich dauernd in dieser Welt rumrennen muss mit Angst, dass es schief läuft...wann soll ich dann Leben? Meine Eltern, die waren Schweizer, und wie die miteinander umgegangen sind... war voll daneben. Die sind zusammengeblieben, aber ich glaub nicht, dass sie glücklich waren. Ich hab mir als Kind immer gewünscht, dass sie sich trennen...

Bei seiner Familie sehe ich aber den zusammenhalt, die Liebe die sie füreinander haben. Ich seh, dass die immer füreinander da sind wenn was ist. Dies ist einfach so schön, dies auch mal zu sehen, dass es anders geht. Das gefällt mir auch so gut in Mazedonien. Hab ja nur seine grosse Familie gesehen, aber mir gefällt das.
Genau das ist gefährlich Chandra, der Wunsch nach einer heilen intakten Familie, die man selber nie hatte. Also nicht der Wunsch ansich, das ist ja normal, wer will das schon nicht, aber es auf diese neue Beziehung zu übertragen. Eine Bekannte von mir hatte auch den Wunsch nach einer grossen Familie, die sie nie hatte und den Zusammenhalt. Und das hat sie dazu gebracht sich in diese Beziehung hinein zu begeben, obwohl einiges dagegen sprach. Das Problem dabei ist, dass wenns nicht klappt, und es hat nicht geklappt bei ihr, denn die Familie war zwar gross aber der Zusammenhalt galt nur bei den eigenen Blutsvewandten nicht den Angeheirateten, dass das Herz doppelt gebrochen ist und das Vertrauen in Männer allgemein dahin und Kinder die mitleiden, weil die Mutter so leidet.
Aber schlussendlich ist es so wie Liberte schreibt, du hast dich wohl entschieden und es nützt auch nichts da noch mehr zu warnen.
Es gibt leider kein Recht auf Liebe oder geliebt zu werden auch wenn man selber diese Liebe spürt.

Benutzeravatar
Shonya
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 1981
Registriert: So, 07. Jun 2009, 15:14

Re: Liebe zu Mazedonier

Mi, 17. Okt 2012, 4:33

Chandra hat geschrieben:
Na ja, ich versteh alles was ihr da schreibt. Ich akzeptiere auch, dass es schief gehen könnte, dass er mit mir spielt oder nicht echt ist... wie Ihr meint.
Ok in meiner Schlaflosigkeit werde ich mal ausführlich...
Für mich ist es so... Hier hab ich geschrieben, weil ich (natürlich) Angst hatte, dass es falsch sein könnte. Ich weiss nicht wie Albaner ticken, es ist eine ganz andere Kultur. Obwohl schon auch
wieder näher bei Europa.
Es ist sogar Europa :wink: Und ja, Albaner haben eine andere Mentalität, dass hast Du schonmal richtig erkannt...aber die Fakten scheinst Du kaum wahrzunehmen. Ich schätze Du hast eine pinke Brille auf und kannst die Unterschiede noch gar nicht einschätzen bzw. redest Du dir wohl viel schön.

Ich hab schon einiges erlebt in meinem Leben. Viel mit- und durchgemacht. Hab viel gelitten und eigentlich immer erlebt, dass man niemandem wirklich trauen kann. Ich hab mir gewünscht, endlich mal
die Liebe zu bekommen, wie ich sie mir wünsche. Ich hab das jetzt bekommen. Er ist Geduldig. Religiös sehr. Lebt nach dem Koran und ich kann mit ihm wirklich über alles Reden.
Du kennst diesen Mann 3 (!!!) Monate und weißt jetzt schon, dass Du angekommen bist? Dann nenne ich mal naiv... Du hast viel durchgemacht und gelitten (das tut mir wirklich leid), aber gelernt hast Du anscheinend nicht ausreichend. Wir alle wünschen uns Liebe und einen Felsen in unserem Leben...erzwingen und auf Druck wird das aber nix.
Du schreibst er sei geduldig, aber bei einer Ehe nach 3 Monaten kann ich das kaum erkennen. Du sagst er lebt streng den Islam und nach dem Koran...dann werdet ihr hoffentlich vor eurer Imamehe keinerlei (!!!) körperlichen Kontakt gehabt haben und auch nicht gemeinsam alleine in einem Zimmer gewesen sein? Er wird dann auch 5 x am Tag beten, den Ramadan einhalten und vieles mehr?!
Du schreibst zwar in einem anderen Forum, Du seist nun zum Islam konvertiert, aber weißt Du wirklich wie ein (konservativer) Muslim lebt und welche Gebote und Verbote er hat?
Er ist mein Mann, mein bester Freund, mein Ruhepol. Bis jetzt wurde er niemals ungeduldig mit mir. Er zeigt mir sein leben, ist hilfbereit gegenüber anderen. Er hat ein gutes Herz (und das kann ich wohl beurteilen. Menschenkenntnis habe ich ja) Er hat mir "sein" Mazedonien gezeigt. Er verbringt gerne Zeit mit mir. Wir haben 1000 Themen über die wir sprechen können. Er ist auch eine Schulter zum anlehnen.
Bis jetzt ist er das Beste was mir in meinem Leben passiert ist.
Dein bester Freund? Ihr kennt euch 3 Monate. Ich würde niemanden nach 3 Monaten überhaupt Freund nennen...warum sollte er ungeduldig sein? Du ziehst doch gut mit bis jetzt! Und nein, Du kannst nicht beurteilen ob er ein gutes Herz hat, überschätze Deine Menschenkenntnis nicht...
Bei ihm kann ich auch Vertrauen aufbauen, und er lässt mir die Zeit. Er drängt für nichts.
Du bist zum Islam konvertiert und bist eine Imamehe eingegangen...und erzähl mir jetzt bitte nicht, dass Du den Islam schon immer toll fandst, Dich mit dem Thema schon Jahre auseinander gesetzt hast...das hab ich von vielen Frauen mit muslimischen Partner gehört aber Fakt ist: wäre es so, wärst Du schon lange und ohne ihn konvertiert.
Er braucht Dich zu nichts drängen, Du bist voller Sehnsucht und somit eine leicht steuerbare Frau...vielleicht auch ein perektes Bezznesopfer!
Und wieso muss es so sein, dass man zuerst immer so lange braucht, bis man jemand kennt oder versteht? Bei mir war das nie so. Ich kann Leute schon nach einer Stunde einschätzen, ob sie ehrlich sind oder
nicht. Das kann ich einfach. Die Liebe, ja die kann das Bild verzerren. Darum hab ich bei Euch angefragt, damit ich die Augen zu jedem Standpunkt offen habe.
Wenn dem so wäre, dann wärst Du in Deinen harten Zeiten nicht alleine gewesen, wie Du sagst oder Du hast tatsächlich nur Lügner und Ar...löcher kennen gelernt. Du wirst clevere Lügner niemals in einer Stunde entlarven können, es sei denn Du hast immer einen Lügendetektor dabei. Ich schätze meine Menschenkenntnis auch als recht gut ein, würde mir aber niemals anmassen zu behaupten Lüger sofort einschätzen zu können. Einen Schnacker und Geschichtenerzähler erkennt man recht leicht...aber es gibt auch recht clevere Menschen und die können Dir ne Menge vormachen!
Ob ich seiner Familie 100 % gefalle? Nehm ich nicht an, vielleicht 50 % Da ich ja wirklich Exot bin. Aber an seiner Liebe zu mir zweifle ich keine Sekunde. Weil ich sie spüre, sehe. Bei seiner Familie
spüre ich, dass sie auch mich sehen, wie ich bin. Ich spüre das erste Mal in meinem Leben, wie es ist eine intakte Familie zu haben (meine Jugend war nie richtig gut) Er zeigt mir die Werte seiner Familie
und von ihm. Dieser Zusammenhalt kenn ich nie, hab ich niemals gehabt. Und es ist schön, dies mal zu Erleben.
Ich kann nur zustimmen, es werden nicht mal 50% sein und zwar nicht nur weil Du "Exot" bist, sondern weil Du 10 Jahre älter und geschieden bist und ein Kind von einem dunkelhäutigen Mann hast. Wie kannst Du nach 3 Monaten einer Liebe sicher sein? Liberte schrieb das jüngere Frauen eine romantische Vorstellung von Liebe haben...ich bin jünger und ich kann Deiner romantischen Vorstellung nicht folgen :wink:
Diese Familie ist übrigens nicht Deine Familie...es ist seine, die zu ihm hält und auch bereit ist gute Miene zum bösen Spiel für IHN zu machen und die nehmen Dich nicht mal eben auf, unter diesen Umständen schon gar nicht. Du wünscht Dir eine Familie und das verstehe ich gut...aber wenn Du dich darauf verlässt das seine Familie auch Deine ist, fällst Du vermutlich doppelt so tief. Du hast eine Familie, Deinen Sohn!
Sollte es sein, dass es nicht für immer ist, dann werde ich das annehmen. Weil es dann Schicksal ist. Aber ich zweifle nicht an ihm. Weil er sich mir zeigt, genau so wie er ist.
Hör doch auf Dir was vorzumachen...wenn er Dich eiskalt ausnutzen würde, dann siehst Du das nicht als Schicksal sondern wirst vor Trauer erstmal untergehen. Du stützt jetzt schon Dein ganzes Leben auf ihn. Dieser Mann ist nicht für Dich verantwortlich, nicht für Dein Leben und nicht für Dein Glück...das bist nur Du und Du bist es auch die mit sich selbst glücklich sein muss und die sich erstmal selbst am meisten lieben sollte.
In meinem Umfeld verstehn es auch nur die wenigsten. Aber ich kann damit Leben. Weil es das erste Mal in meinem Leben ist, wo ich eine Entscheidung einfach nur aus dem Herzen getroffen habe. (Ja und die Augen waren offen dabei) Ich glaub ich muss es nur noch mir Recht machen, weil all die Jahre war ich immer für alle da und wenn ich wirklich mal am Boden lag... war da niemand... war das immer nur mein Problem. Und ich war einige Male am Boden zerstört... Ich denke Gott gesteht mir nun auch das Recht zu Glücklich zu sein.
Mach Dich bitte selbst glücklich und setz nicht alles auf einen Mann.
Du schreibst in einem anderen Forum, Du hast "der Albaner" gesehen...meinst Du tatsächlich das spiegelt "die Albaner" wieder?
Du schreibst auch ihr habt geheiratet und das dies in der Schweiz keine Gültigkeit hätte. Du hast vollkommen Recht, es hat vorerst keine Bedeutung für Dich, zumindest keine rechtliche. Aber in einigen Monaten bist Du geschieden und von der Imamehe ist es für ihn nicht weit bis zum Standesamt. Die Tour fahren übrigens sehr viele Männer. Da lullt man rum "es ist weil ich Muslim bin und so nicht mit Dir leben darf", dahinter steht aber etwas ganz anderes, es ist die halbe Miete, der Weg Vertrauen zu gewinnen und schnell zu einer standesamtlichen Hochzeit zu kommen. Die meisten muslimischen Albaner die ich so aus Mazedonien kenne haben ihre Frauen nicht muslimisch geehelicht, auch ihre albanischen Ehefrauen nicht, nur zur Info am Rande.

Du bist nun zum Islam konvertiert. Ich würde gern wissen warum Du das getan hast und was Du Dir davon versprichst?!
Zudem bin ich über etwas gestolpert...in dem anderen Forum hat Dein Nick ein Zusatz nämlich die 75...ist das Dein Geburtsjahr? Bist Du also nicht über 50 sondern 37? Das würde bedeuten Dein Freund wäre 27...aber bevor ich spekuliere klär mich doch einfach auf.

@Liberte
So schön ich Deinen Zuspruch finde, eine Gemeinsamkeit zu der Geschichte Deines Mannes und Dir kann ich nicht erkennen...einzige Gemeinsamkeit die ich sehe: der Aufenthalt fehlte...alles andere an Hürden hattet ihr meines Wissens nicht.
Viele Menschen sind gut erzogen, um nicht mit vollem Mund zu sprechen, aber sie haben keine Bedenken, es mit leerem Kopf zu tun.

Benutzeravatar
Shonya
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 1981
Registriert: So, 07. Jun 2009, 15:14

Re: Liebe zu Mazedonier

Mi, 17. Okt 2012, 4:43

P.S. natürlich wirst Du dich nicht abhalten lassen...vielleicht wirst Du dich mit dem was ich so schreibe auseinandersetzen und sehr wahrscheinlich Zuspruch bei IHM suchen und ich garantiere Dir: Du wirst ihn finden. Er wird für alles ein gutes Argument finden und Dir alles erklären und Deine Zweifel wegwischen. Ich wünsche Dir Glück...aber ich wünsche Dir echtes Glück!!!
Also überlege genau ob Du so ein Risiko eingehen magst, ob es das wert ist...höre auf Deinen Bauch, verbiege Dich nicht und vorallem: informiere Dich sehr gut und das nicht bei ihm :wink:
Viele Menschen sind gut erzogen, um nicht mit vollem Mund zu sprechen, aber sie haben keine Bedenken, es mit leerem Kopf zu tun.

Benutzeravatar
Chandra
Member
Beiträge: 65
Registriert: Fr, 24. Aug 2012, 9:58

Re: Liebe zu Mazedonier

Mi, 17. Okt 2012, 8:13

Guten Morgen

Danke für die Beiträge. Ich lese sie sehr aufmerksam. Vor allem Deine Shonya :D Du schreibst so aus dem Leben, mit Dingen die Du gesehen hast und die Du weisst. Mir ist das sehr hilfreich. Und ich nehme Deine/Eure Wiedersprüche auch an. Ich setze mich nicht darüber hinweg. Sondern diese sind in meinem Kopf gespeichert. Ich bin aufmerksam und ich laufe nicht mit einer rosaroten Brille durch die Welt.

Wenn ich nicht gewollt hätte, Informiert zu werden, hätte ich hier auch nicht geschrieben. Aber normal setze ich mich immer mit den Themen in meinem Leben auseinander. Will wissen, wie es ist, warum und wieso. Bei mir passieren Dinge... (so wie ihn kennenlernen aber auch andere Themen) und dann fange ich an Informationen zu sammeln. Von Bezzness hab ich auch gelesen, hab mir auch da Informationen geholt.
Also denkt nicht, dass ich mich nicht intensiv mit allem befasse oder blauäugig durch die Gegend renne. Ich pass da auf und suche auch immer weiter....

Ich habe mit IHM über dieses Forum gesprochen.... auch über das was Ihr schreibt. Ein grosses Thema wurde dies dann nicht. Er hat einfach zugehört. Fertig. Er sagt mir ja schon länger, dass ich erst mit der Zeit sehe ob er es ernst meint oder nicht. Mittlerweile hab ich schon gemerkt, dass wenn ich den Nagel auf den Kopf getroffen habe, er dann sehr nervös wird und das Ding umdreht . Hier war das nicht der Fall...aber ich schau weiter.
Verbiegen tu ich mich gar nicht. Ich mag mich gar nie mehr verbiegen weil ich das zu lange getan habe. Ich bin wie ich bin.. und so bleibe ich auch. Alles was ich in meinem Leben erlebt habe, hat mich auch zu dem gemacht was ich jetzt bin. Ich schau nicht mit Trauer zurück. Weil alles hat mich stärker gemacht. So wie es jetzt ist... das ist halt einfach schön, diese Gefühle zu haben.

Kann sein ich bin naiv, was ich aber nicht hoffe. Ich erzwinge gar nichts. Es kommt wie es kommt.

Mit dem Islam befasse ich mich schon seit Jahren. Nicht ER hat mich dazu gebracht, sondern es war schon immer ein Thema. Jetzt hat es einfach auch gepasst. Für mich persönlich und nicht für ihn. Mein Sohn ist Moslem und er wurde nie irgendwie unterwiesen. Irgendwie wollte ich das auch für ihn. Mich noch mehr damit befassen, damit ich ihm die Werte auch zeigen kann. Religion ist nicht etwas für mich was ich für jemanden tu, sondern weil ich es will und nur für mich.
Gläubig bin ich ja schon immer.

Natürlich hab ich meinen Sohn, der mein ein und alles ist. Und er wird immer an erster Stelle stehen. Ich verlass mich nur auf mich selber, das weiss ich schon. Aber ich mag es halt trotzdem, zu sehen, wie diese Familie miteinander umgeht. Weil es eine neue Welt für mich ist. Es ist eine beigabe in meinem Leben dies mitzuerleben. Dass ich sofort ausgeschlossen würde wenn wir nicht mehr zusammen wären... ich bin ja nicht dumm und weiss das. Das ist überall so.

Ich weiss, dass ich Traurig sein würde, wenn alles nur eine Illusion gewesen wäre.. bin ja nicht aus Stahl. Ich hab auch noch mein Leben und meine Freunde und mein Umfeld. Das hatte ich schon mal für jemanden aufgegeben. Ich würd das nie mehr machen, weil ich von da weiss, wie lange ich gebraucht habe, dies wieder aufzubauen.
Meinen inneren Frieden hab ich schon gefunden, bevor ich ihn kennengelernt habe. Hab auch einige Jahre da dran gearbeitet. Er ist einfach noch das Tüpfelchen...

Ja und wenn ich noch verheiratet bin, es kann 2 Jahre dauern bis ich geschieden bin, weil mein Ex die Scheidung nicht will. Er weiss das. Er weiss auch, dass uns hier ziemlich sicher die Heirat auch verweigert wird, von wegen Scheinehe... weil das ist hier ein grosses Thema in der Schweiz. Er hat nie gesagt, dass er mich heiraten will, weil er Moslem ist und bei ihm das nicht gut sei so zusammen ohne Ehe. Das war nie ein Thema. Und er ist geschieden. Er war verheiratet. Seine Ex wohnt auch in der Schweiz. Wenn ihm an der Bewilligung gelegen wäre, hätte er ja bei ihr bleiben können.

Also. Ich halt die Augen offen. Mein Bauchgefühl ist wach.

Zurück zu „Liebe & Kontakte“