Katja
Member
Beiträge: 53
Registriert: Di, 20. Sep 2005, 13:57

Re: Dokumente zum Heiraten??

Do, 24. Nov 2005, 11:12

Ivi1975 hat geschrieben: von meinem mann der bruder hat jetzt das problem 3 monate dauert das bis man arbeitserlaubnis bekommt. die frau ist im okt rüber gekommen. und eh nicht die arbeitserlaubnis da ist bekommt sie auch kein erziehungsgeld oder geld vom arbeitsamt deswegen weiss ich das. gruss :idea:
Ich gehe mal davon aus, dass beide, der Bruder deines Mannes und seine Frau, keine deutsche Staatsbürgerschaft besitzen? Deshalb dauert es wahrscheinlich auch so lange mit der Arbeitserlaubnis.
Als Angehöriger eines Deutschen bekommt man (oder Frau) diese sofort nach Erteilung der Aufenthaltserlaubnis. Bei meinem Mann war das jedenfalls so. Nachdem er wieder hier war, hat er sich ganz normal beim Einwohnermeldeamt angemeldet, dann beim Ausländeramt seine befristete Aufenthaltserlaubnis bekommen und damit sind wir dann direkt zum Arbeitsamt und haben die Arbeitserlaubnis beantragt. Nach ca. 1 Woche haben sie diese zu uns nach Hause geschickt. Ich habe allerdings gehört, dass neuerdings die Ausländerbehörden auch die Arbeitserlaubnis erteilen, oder zumindest zentral alles verwalten. Also spart man sich zumindest einen Weg. :wink:
Und was das Geld vom Arbeitsamt betrifft: Das kann ein Ausländer, der gerade erst nach Deutschland gekommen ist, gar nicht bekommen, da er ja noch nichts in die Versicherung eingezahlt hat. Wer also noch nie (legal) in Dtl. gearbeitet hat, bekommt auch nichts vom Arbeitsamt. (Noch nicht mal ne Umschulung oder Weiterbildung)

Gruß

Benutzeravatar
Ivi1975
Member
Beiträge: 8
Registriert: Mi, 23. Nov 2005, 13:51

Re: Dokumente zum Heiraten??

Do, 24. Nov 2005, 12:04

mag sein trotzdem wird er mit eingerechnet wenn man selbst geld vom amt bekommt. und als ich jetzt neuantrag gestellt habe wurde mir mitgeteilt das wenn er hier ist es etwas dauert weil das halt bei ausländerbehorde beantragt werden muss. amt muss so oder so zahlen weil bei uns fallen über 600e weg durch heirat (der unterhalt vom staat).kann ja sein das das von ort zu ort anders ist glaub ih aber nicht

Wasserfall
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 184
Registriert: Sa, 17. Sep 2005, 13:13

Re: Dokumente zum Heiraten??

Do, 24. Nov 2005, 12:14

Ivi1975 hat geschrieben:mag sein trotzdem wird er mit eingerechnet wenn man selbst geld vom amt bekommt. und als ich jetzt neuantrag gestellt habe wurde mir mitgeteilt das wenn er hier ist es etwas dauert weil das halt bei ausländerbehorde beantragt werden muss. amt muss so oder so zahlen weil bei uns fallen über 600e weg durch heirat (der unterhalt vom staat).kann ja sein das das von ort zu ort anders ist glaub ih aber nicht
Also ich weiß jedenfalls, dass wir die AE und alles weitere ebenfall sofort bekommen, da mein Zukünftiger ja eh direkt hier bleiben kann,wir heiraten doch hier,er muß nicht groß Anträge stellen usw.sondern darf gleich ganz easy hier bleiben und deshalb bekommt er auch dann dirket eine AE,da die ja schließlich auch wollen,dass er wenn möglich sofort arbeiten geht.
Und mit dem Geld ist das so,dass wenn du vom Hartz4 lebst,er dann natürlich mit einberechnet wird und ihr gemeinsam ich glaube einen Satz von 622 Euro bekommt plus Miete.
Meine Freundin hatte auch in Albanien geheiratet und als ihr Mann nun endlich hier hin durfte,haben sie natürlich auch Antrag gestellt beim JobCenter und nach 6 Wochen wurde es bewilligt und er hat sein Geld bekommen und das Geld als er die Zeit über schon hier war und die das aber erst genehmigen mußten,hat er natürlich auch rückwirkend dann noch bekommen.Also solange alles ganz normal ist,keine Schwierigkeiten auftreten usw.dann läuft auch meist alles ganz glatt.

Benutzeravatar
Ivi1975
Member
Beiträge: 8
Registriert: Mi, 23. Nov 2005, 13:51

Re: Dokumente zum Heiraten??

Fr, 25. Nov 2005, 11:29

naja etwas höher ist alles schon bei mit durch die 3 kinder aber naja. und so wie es aussieht seit gestern kann er dann gleich arbeiten bei seinem bruder in firma sobald er arbeitserlaubnis hat aber aus harz 4 werden wir nicht rauskommen auch wenn er 3 schichten schiebt als ungelernter.aber danke trotzdem

Wasserfall
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 184
Registriert: Sa, 17. Sep 2005, 13:13

Re: Dokumente zum Heiraten??

Fr, 25. Nov 2005, 12:12

Ivi1975 hat geschrieben:naja etwas höher ist alles schon bei mit durch die 3 kinder aber naja. und so wie es aussieht seit gestern kann er dann gleich arbeiten bei seinem bruder in firma sobald er arbeitserlaubnis hat aber aus harz 4 werden wir nicht rauskommen auch wenn er 3 schichten schiebt als ungelernter.aber danke trotzdem

Wie? Wenn er eine Arbeitserlaubnis hat,kann er arbeiten (also bei seinem Bruder) und ihr bekommt dann trotzdem noch weiterhin Geld vom Hartz4?? Wieso das denn?? Ich meine ich weiß ja nicht was er verdienen wird,aber um sich selbst und dich zu versorgen wird es doch reichen und für die Kinder bekommt ihr doch auch noch Kindergeld......ich frag nur weil ich mich da nicht so auskenne wieviel einem zusteht und würde es mal gerne wissen.Bekommt ihr dann nicht vielleicht einfach nur Wohngeld??
Und wie alt ist er?

Benutzeravatar
Darleen17
Moderator
Moderator
Beiträge: 6267
Registriert: Mo, 19. Sep 2005, 12:35

Fr, 25. Nov 2005, 12:22

Wenn ich es richtig verstanden habe, sind die 3 Kinder nicht von dem albanischen Mann, oder? Also steht den 3 Kindern auch weiterhin Hartz4 zu, da ja der Unterhalt vom Staat weg fällt und es in dem Sinne keine Sozialhilfe mehr gibt. Also irgend jemand muß ja zahlen, also wird es das AA sein, dir, Ivi, wird auch noch Hartz4 zustehen, dir und auch den Kindern wird allerdings dann der Verdienst deines Mannes angerechnet, da ihr eine Bedarfsgemeinschaft seid, also egal von wem die Kinder sind, dein Mann zählt voll mit dazu.

Wasserfall
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 184
Registriert: Sa, 17. Sep 2005, 13:13

Fr, 25. Nov 2005, 13:02

Ah so,doch was ist mit dem leiblichen Vater der Kinder? Muß der nicht normalerweise für den Unterhalt der Kinder aufkommen?

Benutzeravatar
Darleen17
Moderator
Moderator
Beiträge: 6267
Registriert: Mo, 19. Sep 2005, 12:35

Fr, 25. Nov 2005, 13:23

Doch klar, normalerweise schon, aber gesetz dem Fall, er lebt selber von Hartz 4 oder unter dem Existenzminimum, dann bekommt die Mutter das Geld als Unterhaltsvorschuß vom Amt und das Amt versucht, das Geld vom Vater zurück zu bekommen. Ich bin jetzt kein Profi in solchen Sachen, aber ich weiß das von meiner Zeit als Anwaltsgehilfin, da hatten wir öfters damit zu tun.

Wasserfall
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 184
Registriert: Sa, 17. Sep 2005, 13:13

Fr, 25. Nov 2005, 14:03

Hmm.......naja :?
Ich weiß ja nicht wie die Situation vorher war,ob sie damals mehr zur Verfügung hatten (das gilt das natürlich nicht,was ich jetzt sage),aber man sollte doch schauen,dass man auch nur so viele Kinder bekommt wie man auch selbst finazieren kann,oder?! Naja,anderes Thema,sorry,ich möchte niemanden angreifen,ist nur meine Meinung.

Je nachdem wie alt ihr Lebensgefährte ist könnte er doch auch eventuell noch eine Ausbildung machen oder zumindest versuchen einen Schulabschluß nachzumachen (wenn er keinen besitzt)...also ich weiß,dass da die Chancen sehr gut stehem was die Hilfe vom Arbeitsamt angeht,es würde sich da sicherlich eine Möglichkeit finden.Dann könnte er zumindest nach einigen Jahren seine Familie (wozu ja dann auch deine Kinder gehören) ganz alleine finanzieren,denn man will doch nicht immer vom Hartz4 leben oder?!
Ich vergaß übrigens wie alt genau deine Kinder sind,doch ich erinnere mich,dass sie schonim Schul oder zumindest Kindergartenalter sind und somit bestände doch für dich auch die Möglichkeit arbeiten zu gehen,oder nicht?!

Benutzeravatar
fabienne
Danke für die vielen Übersetzungen
Danke für die vielen Übersetzungen
Beiträge: 1700
Registriert: So, 04. Jan 2004, 22:37

Re: Dokumente zum Heiraten??

Fr, 25. Nov 2005, 23:03

Katja hat geschrieben: Und was das Geld vom Arbeitsamt betrifft: Das kann ein Ausländer, der gerade erst nach Deutschland gekommen ist, gar nicht bekommen, da er ja noch nichts in die Versicherung eingezahlt hat. Wer also noch nie (legal) in Dtl. gearbeitet hat, bekommt auch nichts vom Arbeitsamt. (Noch nicht mal ne Umschulung oder Weiterbildung)
das ist so nicht ganz richtig. mein freund hat hier noch nicht gearbeitet und bekommt vom arbeitsamt arbeitslosengeld II. das kann jeder bekommen, solang bewiesen ist, dass man nicht arbeitsfähig ist. in unserm fall aufgrund der sprache. :) wenn ihr über arbeitslosengeld I gesprochen habt, stimmt das allerdings. :wink:
"Es ist egal, was du bist, hauptsache ist, es macht dich glücklich."
Farin U.

Wasserfall
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 184
Registriert: Sa, 17. Sep 2005, 13:13

Fr, 25. Nov 2005, 23:42

Wie lange seit ihr inzwischen eigentlich verheiratet Fabienne? Mußte oder muß dein Mann auch so einen Integrationskurs machen? Macht er ansonsten einen Sprachkurs? Denn wie du beschrieben hast scheint es ja auch sehr wichtig für eure gemeinsame finanzielle Zukunft zu sein.

Benutzeravatar
fabienne
Danke für die vielen Übersetzungen
Danke für die vielen Übersetzungen
Beiträge: 1700
Registriert: So, 04. Jan 2004, 22:37

So, 27. Nov 2005, 0:07

seit juli sind wir verheiratet. obwohl ich das ganz gut verdräng. :wink:

ja, er macht einen integrationskurs, das ist ja ein sprachkurs. im februar ist er wahrscheinlich fertig, wird aber wahrscheinlich noch einen aufbaukurs belegen. danach soll/will er eine ausbildung anfangen. :)

finanziell gesehen wirds schon schief gehen. :wink: mein vater hilft, wo er kann. und ab nächstem jahr scheffel ich ja auch ordentlich kohle.

spricht dein zukünftiger schon deutsch?
"Es ist egal, was du bist, hauptsache ist, es macht dich glücklich."
Farin U.

Wasserfall
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 184
Registriert: Sa, 17. Sep 2005, 13:13

So, 27. Nov 2005, 0:30

Obwohl ich das ganz gut verdräng?? *lol*....wie meinsten das?? :lol:

Hat dein Mann denn einen Schulabschluß? Falls nicht, wie stehen die Chancen auf einen Ausbildungsplatz und als was wäre dies möglich oder würde er sich wünschen? Was machst du übrigens (wenn ich dich das fragen darf)? :D


Ja,mein Verlobter spricht schon meines Erachtens nach recht gut deutsch und dafür, dass er noch nie wirklich in Deutschland gelebt hat sowieso,erschreibt auch prima.Naütlrich hapert es an vielen Stellen noch,doch er ist sehr intelligent wie ich finde und bekommt alles relativ fix auf die Reihe,so dass ich da keine Bedenken hab.
Er würde sicherlich auch gerne einen Sprachkurs machen,wenn wir erstmal verheiratet sind und er hier lebt,doch ich bin der Meinung,dass für ihn dieser Integrationskurs nicht mehr in Frage kommt,da er sich schon sehr gut verständigen kann und du ihm bei allem was er schon kann überhaupt keinen ausländischen Dialekt anmerken kannst,das ist echt phänomenal....lol.........
Er würde sicherlich auch gerne eine Ausbildung machen wollen oder auch einen Schulabschluß nachholen,jedoch weiß ich ja nicht wie die Chancen da stehen.Deshalb habe ich auch gefragt wie das bei euch ist. :D

Ene
Member
Beiträge: 42
Registriert: Mo, 08. Nov 2004, 11:43

Di, 29. Nov 2005, 13:16

Hallo Fabienne,

mein Zukünftiger kann auch noch kein Deutsch, kann er dann Theoretisch wenn er hier ist auch Arbeitslosengeld beantragen???


Liebe Grüße

Wasserfall
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 184
Registriert: Sa, 17. Sep 2005, 13:13

Di, 29. Nov 2005, 13:30

Wenn ihr verheiratet seid steht ihm Arbeitslosengeld 2 (also Hartz4) zu!
Jedoch muß er sicherlich einen Integrationskurs besuchen, wenn er noch kein Deutsch spricht,dies ist inzwischen als Pflicht vorgesehen.In soclh einem Kurs wird nicht nur die deutsche Sprache vermittelt,sondern auch deutsche Gescheichte,Traditionen usw.....deshalb auch der Name "Integrationskurs", nicht einfach nur noch "Sprachkurs".
Doch ich sage immer auch bei McDonals,einer Waschanlage,Küche oder sonst wo gibt es immer auch Arbeitsplätze die auch Ausländer annehmen können, selbst wenn sie kein Deutsch sprechen.....ich finde es wirklich nicht gut, wenn sich jemand einfach so darauf ausruht.Ausserdem kann man niergends besser deutsche lernen,als wenn man tagtäglich sich mit Deutschen umgibt. :D Man kann überall irgendwelcher Pakistaner oder Türken oder sonstwas finden, die noch nicht so gut oder sogar kaum deutsche sprecehn und trotzdem irgendwo eine Anstellung in einer geringfügigen Beschäftigung finden!

Benutzeravatar
fabienne
Danke für die vielen Übersetzungen
Danke für die vielen Übersetzungen
Beiträge: 1700
Registriert: So, 04. Jan 2004, 22:37

Di, 29. Nov 2005, 19:53

ich weiß nicht. meiner meinung nach ist dieser integrationskurs eine sehr gute sache. irgendwelche sklavenarbeit bei mcdoof, um deutsch zu lernen. außerdem ruht man sich ja nicht aus. das nimmt schon zeit in anspruch, dieser kurs.

@ ene grundsätzlich ja. solang er entweder vorweisen kann, dass er arbeitsunfähig ist, oder halt zur schule geht oder so. ist aber ne lange prozedur. war furchtbar. mag gar nicht daran denken.
"Es ist egal, was du bist, hauptsache ist, es macht dich glücklich."
Farin U.

Benutzeravatar
Tani
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 349
Registriert: Mo, 02. Feb 2004, 16:22

Di, 29. Nov 2005, 20:25

@ Wasserfall.

Also ich muss jetzt auch nochmal was zu dem Thema sagen. Ich wohne in Ostdeutschland, und hier ist es bei fast 20% Arbeitslosigkeit nicht einfach auch sogenannte Hilfsarbeiterjobs zu finden. Mann bekommt hiet teilweise sogar für "normale" Jobs nur 5-7 Euro die Stunde, und selbst bei McDonalds arbeiten nur Deutsche. Ich glaub bei 4,5 Mio Arbeitslose ist bei weitem nicht mehr so einfach wie früher Jobs zu finden. Mir hatte man sogar mal einen Job für 2,5 Euro angeboten, und das schlimme ist, es finden sich immer Leute die für diesen Ausbeuterlohn arbeiten müssen.

Liebe Grüße

Benutzeravatar
Mini e vogel
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 109
Registriert: Sa, 08. Okt 2005, 0:40

Di, 29. Nov 2005, 22:47

Genau. Bei uns im Westen ist es zwar besser mit Arbeit finden, aber auch nicht einfach. Und für einen Ausländer ohne Ausbildung, der womöglich nicht richtig Deutsch kann und vielleicht auch noch keinen Führerschein hat, sehr sehr schwierig! Jeder Arbeitgeber zieht dann doch - wenn er die Wahl hat - einen Deutschen vor. Mein Mann hatte damals Glück, er sprach gut deutsch und hat noch schnell den Führerschein gemacht, als er die AE erhielt und fand dann schnell was und wurde auch bisher nie arbeitslos.
"Vergib stets Deinen Feinden. Nichts ärgert sie so." (Oscar Wilde)

Wasserfall
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 184
Registriert: Sa, 17. Sep 2005, 13:13

Mi, 30. Nov 2005, 0:35

@Fabienne, ich meinte nicht,dass dieser Integrationskurs nicht gut wäre,ganz im Gegenteil,ich bin ein absoluter Befürworter davon......und zumal wenn er sowieso keine andere Möglichkeit hat....ich meinte nur generell dass man sich nicht auf dem Hartz4 ausruhen sollte :D das hatte jetzt mit dem Krus nix zu tun....das sollte er schon machen wenn er kaum deutsch spricht.

Und zu den anderen......natürlich bin ich mir im Klaren darüber dass es nicht leicht ist und zumal jemand kein oder kaum deutsch spricht,aber die wenigsten versuchen es ja auch....die meisten sagen halt es gäbe nichts,aber haben es nicht versucht. Mein Verlobter hatte zum Beispiel spaßeshalber schon mal gefragt und zwar hat er sich ein Telefonbuch genommen und hat fast alle Pizerien oder italienschen Restaurants hier angerufen und direkt auf italienisch gefragt ob die jemanden suchen würden....und promt hatte er von 15 Anrufen 3 wo er direkt sich mal hätte vorstellen sollen.... :D also geht´s doch,man muß sich nur mal Gedanken machen.Er hatte natürlich Glück weil er jetzt italiensch sprechen kann.Es war ja auch nur ein Test damals,um mal zu sehen ob er überhaupt was finden könnte oder ob es für ihn besser wär dort in Italien zu bleiben.Und ich muß auch sagen,natürlich geht kaum einer gerne für 5 Euro die Stunde arbeiten,aber der eine geht dafür oder sogar für noch weniger arbeiten und der andere bekommt halt das gleiche Geld für´s Nichtstun. Das ist natürlich Ansichtssache. Deswegen meine ich nicht,dass jeder der vom Hartz4 Geld kriegt auch arbeiten könnte und ein Schmarotzer ist :lol: *lol* nicht falsch verstehen, so war das nicht gemeint.
Und leicht ist es sicher nicht,aber Aushilfsjobs gibt es schon noch recht zahlreich,wenigstens auf 400 Euro Basis.Und wenn man zum Arbeitsamt geht dann können die auch einem was finden,nicht von heute auf morgen,aber ich glaube da gibt es schon Lösungen.....gerade solche Lücken für Leute die noch nichts gelernt haben,denn Hilfsarbeiter werden in der hetigen Zeit leider immer häufiger gesucht,statt richtig Gelernter,die viel mehr Geld fordern.
Ist auch egal,sollte kein Vorwurf an jemanden sein,sondern nur ein Hilfsargument..........bitte nicht falsch verstehen.... :P

Benutzeravatar
fabienne
Danke für die vielen Übersetzungen
Danke für die vielen Übersetzungen
Beiträge: 1700
Registriert: So, 04. Jan 2004, 22:37

Mi, 30. Nov 2005, 17:50

Wasserfall hat geschrieben:@Fabienne, ich meinte nicht,dass dieser Integrationskurs nicht gut wäre,ganz im Gegenteil,ich bin ein absoluter Befürworter davon......und zumal wenn er sowieso keine andere Möglichkeit hat....ich meinte nur generell dass man sich nicht auf dem Hartz4 ausruhen sollte :D das hatte jetzt mit dem Krus nix zu tun....das sollte er schon machen wenn er kaum deutsch spricht.
achso. dann hab ich dich missverstanden. :wink:
"Es ist egal, was du bist, hauptsache ist, es macht dich glücklich."
Farin U.

Zurück zu „Liebe & Kontakte“