Tandoori
Member
Beiträge: 37
Registriert: Mi, 24. Aug 2011, 20:47

Verbreitung der arrangierten Ehe

Mi, 24. Aug 2011, 22:21

-____________
Zuletzt geändert von Tandoori am Di, 19. Feb 2013, 4:57, insgesamt 1-mal geändert.

Lula
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 2880
Registriert: Fr, 11. Mär 2005, 16:30

Re: Verbreitung der arrangierten Ehe

Mi, 24. Aug 2011, 23:11

Das Thema hatten wir schon öfter, wenn Du magst, gib mal den Suchbegriff ein.
Arrangierte Ehen gibt es viele, Zwangsehen eher weniger bis gar nicht.
Meine eigene Meinung ist, dass arrangierte Ehen oder Verkupplungen oder wie man es auch immer nennen mag, nichts desto trotz Zwangsehen sind, denn es herrscht doch enormer Druck mit dem diese oft aufgebaut werden.
Es ist aber auch von Familie zu Familie unterschiedlich. Ich habe glaube ich schon alles gesehen, von der Tante, die von der Familie verstoßen wurde, weil sie es wagte, sich ihren albanischen Ehemann selbst auszusuchen, über den Freund, der nun auf jahrelangen Druck seine Eltern eine Frau suchen lässt, weil keine war gut genug, darunter ist auch zu verstehen, es darf z.B. keine Kosovarin aus einer Stadt sein (die sind verdorben)... bis hin zu Familienmitgliedern, die sich ihren Partner ganz alleine ausgesucht haben...
In der heutigen Zeit ist glaube ich auch alles vertreten, es gibt keine wirkliche "Regel".

Tandoori
Member
Beiträge: 37
Registriert: Mi, 24. Aug 2011, 20:47

Re: Verbreitung der arrangierten Ehe

Do, 25. Aug 2011, 0:26

________________
Zuletzt geändert von Tandoori am Di, 19. Feb 2013, 4:58, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Shonya
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 1981
Registriert: So, 07. Jun 2009, 15:14

Re: Verbreitung der arrangierten Ehe

Do, 25. Aug 2011, 6:06

Du solltest los lassen...es kommt mir so vor, als hättest Du es noch nicht. Um gegen den Strom zu schwimmen braucht eine Albanerin viel Mut, Gottvertrauen und Willenskraft. Bei Deiner Ex kommt es mir nach dem was Du schreibst so vor, als hätte sie sich mit ihrem Schicksal bereits abgefunden.
Ja die arrangierte Ehe ist noch weit verbreitet und für mich ist sie auch nichts besseres als ne Zwangsheirat. Das erstaunliche ist, dass viele sich damit abfinden und es sogar als ihren eigenen Willen empfinden...ist eigentlich auch logisch, wenn man von klein auf an in eine feste Form gepresst wird und das eigene Volk und dessen Erhaltung als Non plus ultra dargestellt wird.
Dumm nur, dass dies alles in der Theorie ganz einfach klingt (einfach den heiraten, den die Eltern als geeignet betrachten), die Praxis jedoch recht schwierig umzusetzen ist (mit jemanden leben, den man kaum kennt, nicht liebt und der eheliche Pflichten von einem verlangt).
Der Schuss geht nicht selten nach hinten los, mit Betrug, Streit, Scheidung und die wohlwollenden Eltern haben sich ins eigene Fleisch geschnitten. Und jeder der die arrangierte Ehe mit Nachdruck verteidigt, sollte erstmal ein paar Jahre so leben...dann weiß er wovon er da spricht. Ich kenne einige Menschen die so geheiratet haben (nicht nur Albaner) und die meisten sind nicht glücklich geworden, Liebe kann man eben nicht "lernen", man kann sich höchstens anpassen, dafür muss man aber auf die schönsten Dinge im Leben verzichten.

Zum Glück gibt es auch Familien den das Glück ihrer Kinder mehr wert ist, als die Gunst der Nachbarnn und Landsleute und es werden immer mehr.

Dir geb ich noch den Tipp nicht mehr Leute aus ihrem Umfeld anzusprechen. Du tust ihr und Dir keinen Gefallen damit. Sie hat entschieden und auch wenns hart ist, Du musst Dich damit abfinden :(
Viele Menschen sind gut erzogen, um nicht mit vollem Mund zu sprechen, aber sie haben keine Bedenken, es mit leerem Kopf zu tun.

verteta
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 124
Registriert: Di, 19. Jul 2011, 21:42

Re: Verbreitung der arrangierten Ehe

Do, 25. Aug 2011, 8:45

Leider ist es so wie Shonya schreibt. Dem gibt es nicht mehr viel hinzuzufügen.

Auch junge Generation in der Schweiz (und wahrscheinlich auch in Deutschland) werden noch nach dieser alten Tradition verheiratet. Oftmals ist es dann auch so, dass die verheirateten Männer nicht treu sind, weil sie weiter nach der Liebe suchen. Die verheiratete Frau darf gleiches aber nicht, da sie die Rolle der Ehefrau zu übernehmen hat und ihr Stellenwert nahe bei Null ist.

Man sollte sehr wach werden, wenn Mädchen um die 20 Jahre nie einen öffentlichen Freund hatten, und dann urplötzlich verheiratet sind. Auch wenn die Familie noch so offen und modern erscheint, in solchen Fällen ist fast immer eine arrangierte Ehe im Spiel. Sehr oft wird der zukünftige Ehemann auch in Kosovo gesucht, so gibt man einer dortigen Familie bessere Chancen auf finanzielle Sicherheit. Der Ehemann kommt in die Schweiz oder nach Deutschland, verdient hier Geld und kann jeden Monat einen Betrag an die Eltern schicken.

Manchmal ist es so, dass die jungen Leute sich mit ihrem Schicksal abfinden, manchmal finden sie es vielleicht sogar gut, aber bestimmt sind viele auch unglücklich.

Ob es uns zusteht darüber zu urteilen, ich weiss es nicht ...

Gesetzlich kann man wohl nichts dagegen machen. Auch wenn Zwangsehen verboten sind, die Beweislage ist aussichtslos.
Nur die Wahrheit ist die Wahrheit!

Estra
Danke für die vielen Übersetzungen
Danke für die vielen Übersetzungen
Beiträge: 4393
Registriert: Di, 22. Mär 2005, 21:27

Re: Verbreitung der arrangierten Ehe

Do, 25. Aug 2011, 9:18

hallo,
es gibt hier im Forum ein paar nicht albanische Männer (zB. Neophyte, Mili), die auch dachten die Situation sei aussichtslos und die Eltern seine dagegen usw. und mittlerweile leben sie mit der Frau zusammen, mit dem Segen der Eltern.
Der Druck auf ein Kind ist schon vor der Geburt gegeben, all die Wünsche, die Eltern in ein Kind proizieren und somit ihr ganzes Leben bewusst und auch unbewusst Druck auf das Kind aussüben ist enorm. Wann schläft es durch, wann ist es ohne Windeln usw. Eltern konkurrieren sich die ganze Zeit, manche mehr andere weniger. Mit der Schule geht es weiter, dann der Berufswunsch und eben auch irgendwann der Partner. Meistens wünschen sich Eltern das Beste für ihr Kind und manchmal denken sie, dass sie dem Kind, mit dem Wunsch nach einem Partner gleicher Herkunft, was Gutes tun. Die Kinder kennen diesen Wunsch seit kleinauf und somit ist der Druck schon da. Das waren mal so Gedanken zum Druck
Arrangierte Ehen, bei der man auch noch die Wahl hat mitzubestimmen sind für mich keine Zwangsehen, sondern eher vermittelte Ehen/Msit. Vermittelte Ehen gibt es noch sehr viele. Ich selber befürworte das, für solche die es nicht alleine können oder wollen, vorallem wenn es kompliziert erscheint. Es kann auch ein Vorteil sein, wenn zwei die sich lieben und die denken, dass ihre Eltern was dagegen haben könnten, einen Vermittler einschalten, der gegenseitig bei den Eltern für den Partner wirbt, die Vorteile dieser Verbindung hervorhebt und Bedenken ausräumen kann. Ausserdem können die Eltern bei einem Vermittler, der sehr respektiert ist von beiden Seiten und auch älter ist als die Eltern, weniger nein sagen.
Ich würde jedem raten, der eine Verbindung eingehen will, bei der es schwer erscheint, einen solchen Vermittler einzuschalten.
Immer vorausgesetzt die Liebe ist vorhanden.
Natürlich gibt es auch die Fälle, in denen die Eltern drohen mit Verstossung aus der Familie. Und wenn der eine die Beziehung mehr will als der andere, oder der eine aus Angst vor Konflikten und auch deren Konsequenzen, wie zB Kontaktabruch zur Familie, die Beziehung beendet, dann muss man es wohl so hinnehmen.

Genci85
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 1991
Registriert: Mo, 03. Dez 2007, 10:58

Re: Verbreitung der arrangierten Ehe

Do, 25. Aug 2011, 9:19

Mein Gott ihr seit auch manchmal wircklich beschränkt. Ist es für eine Deutsche aussergwöhlich ein Freund zu haben? Nein weil es in der Kultur so ist. Und genau so ist es bei den arrangierten Ehen, es ist nichts aussergewöhliches und daher auch nicht so ein Unglück für die betroffenen, wie ihr das hier darstellt. Viele junge Menschen stimmen dem selber zu und freuen sich genau so auf die Hochzeit wie alle anderen auch.

Auch arrangierte Ehen können gut und erfüllend sein, kenne viele Beispiele. Und auf der anderen Seite gibt es auch Unglückliche Schweizer Ehepaare, die sich selber kennengelernt haben. Aber das ist die ignorante Art der westlichen Kulutren, die sich selber als das Wahrhaftige darstellen.

Für mich war eine arrangierte Ehe keine Option, aber ich werde sicher nicht diejenigen verurteilen, die das gut finden, ist ihre persönliche Sache.

Ich bin ziemlich stolz darauf, wie weit sich unsere Kultur geöffnet hat, in den letzten 30 Jahren. Im gegensatzt zu den westlichen Kulturen, die eher reaktive Tendenzen zeigen.
Shqiptaret e bojën mas miri!!

Benutzeravatar
Shonya
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 1981
Registriert: So, 07. Jun 2009, 15:14

Re: Verbreitung der arrangierten Ehe

Do, 25. Aug 2011, 9:43

Wie kommts das ausgerechnet Du soetwas verteidigst? Lebst Du nicht selbst diese ach so beschränkte westliche Kultur gern?
Es mag sein, dass manch junger Mensch zustimmt...aber tut er das für sich?
Es mag auch sein, dass einige dieser Ehen funktionieren...aber mir sind mehr solcher Ehen bekannt, die sehr lieblos und unglücklich sind. Genci was Du tust ist Wasser predigen und Wein trinken :wink:
Viele Menschen sind gut erzogen, um nicht mit vollem Mund zu sprechen, aber sie haben keine Bedenken, es mit leerem Kopf zu tun.

Tandoori
Member
Beiträge: 37
Registriert: Mi, 24. Aug 2011, 20:47

Re: Verbreitung der arrangierten Ehe

Do, 25. Aug 2011, 13:39

::::::::::::::::::
Zuletzt geändert von Tandoori am Di, 19. Feb 2013, 4:59, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
kleshtrimania
Danke für die vielen Übersetzungen!
Danke für die vielen Übersetzungen!
Beiträge: 2536
Registriert: Di, 01. Sep 2009, 10:02

Re: Verbreitung der arrangierten Ehe

Do, 25. Aug 2011, 13:46

An minderer Intelligenz? :shock: :shock: :shock:

Darf ich mal fragen wie alt du bist?

Tandoori
Member
Beiträge: 37
Registriert: Mi, 24. Aug 2011, 20:47

Re: Verbreitung der arrangierten Ehe

Do, 25. Aug 2011, 13:47

Ich hoffe du hast das mit der Intelligenz nicht auf dich bezogen. ;)
Ich bin 23.

Tandoori
Member
Beiträge: 37
Registriert: Mi, 24. Aug 2011, 20:47

Re: Verbreitung der arrangierten Ehe

Do, 25. Aug 2011, 13:49

@Genzi: hab noch was vergessen. ;)
"Mein Gott ihr seit auch manchmal wircklich beschränkt. Ist es für eine Deutsche aussergwöhlich ein Freund zu haben? Nein weil es in der Kultur so ist."

Vor 50-60 Jahren war es in Deutschland auch nicht anders. da wurde auch nicht aus Liebe geheiratet. Und einen Freund vor der Ehe war damals auch undenkbar. Gott sei Dank hat bei uns aber der Fortschritt eingesetzt und man hat gemerkt, dass es nichts schöneres gibt, als eine Heirat zwischen zwei sich von ganzem Herzen Liebenden. Klar, dass das aber nicht bei jedem klappt.
Aber meine Meinung ist, wer nicht am höchsten klettert, bekommt nicht den besten Apfel!!

Benutzeravatar
kleshtrimania
Danke für die vielen Übersetzungen!
Danke für die vielen Übersetzungen!
Beiträge: 2536
Registriert: Di, 01. Sep 2009, 10:02

Re: Verbreitung der arrangierten Ehe

Do, 25. Aug 2011, 14:08

Habs gleich gewusst dass du erst um die 20 bist.
Liebe allein löst keine Konflikte und auch keine Probleme. Manchmal ist die einzige Lösung eine Scheidung.

In 50 - 60 Jahren wird es in Kosovo auch Standart sein nur aus Liebe zu heiraten. Das hat nichts mit Fortschritt zu tun.

Genci85
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 1991
Registriert: Mo, 03. Dez 2007, 10:58

Re: Verbreitung der arrangierten Ehe

Do, 25. Aug 2011, 14:09

Ersten habe ich nicht die Westliche Kultur pauschal als schlecht dargestellt und wenn das so herübergekommen ist, war das nicht meine Absicht. Aber hier arrangierte Ehe so schlecht zu machen, ist nicht gerecht, weil es sehr viele gibt, die sich sehr lieben, obwohl sie in einer arrangierten Ehe leben. Aber ich glaube ich bin mit meiner Meinung sehr einsam, also viel Spass mit euren Vorurteilen.
Shqiptaret e bojën mas miri!!

Tandoori
Member
Beiträge: 37
Registriert: Mi, 24. Aug 2011, 20:47

Re: Verbreitung der arrangierten Ehe

Do, 25. Aug 2011, 15:06

kleshtrimania hat geschrieben:Habs gleich gewusst dass du erst um die 20 bist.
Liebe allein löst keine Konflikte und auch keine Probleme. Manchmal ist die einzige Lösung eine Scheidung.

In 50 - 60 Jahren wird es in Kosovo auch Standart sein nur aus Liebe zu heiraten. Das hat nichts mit Fortschritt zu tun.

Wie alt bist du denn, wenn ich fragen darf? ;)
Stimmt, nur die Liebe nicht. Aber aus Liebe zum anderen gehe ich Kompromisse ein und stelle meine Bedürfnisse hinten an, falls es Probleme in einer Partnerschaft gibt. Man kann sehr viel überstehen, wenn man sich aufrichtig und von ganzem Herzen liebt. Nur wissen wahrscheinlich nicht alle, was wirkliche Liebe bedeutet und lassen sich nach einiger Zeit wieder scheiden. (Vielleicht weiß ich bis jetzt selbst nicht was Liebe ist, obwohl ich es glaube zu wissen). Viele Leute sagen, sie lieben jemanden. Und wenn man dann fragt warum? Kommt als Antwort:" Weil er/sie so nett zu mir ist und mir das Gefühl gibt, der tollste Mensch zu sein. Das ist in meinen Augen keine Liebe, sondern Egoismus.

Wenn in 50-60 Jahren es Standart sein sollte in Kosovo aus Liebe zu heiraten, mit was hat es sonst zu tun, außer mit Fortschritt und Entwicklung??

Tandoori
Member
Beiträge: 37
Registriert: Mi, 24. Aug 2011, 20:47

Re: Verbreitung der arrangierten Ehe

Do, 25. Aug 2011, 15:15

Genci85 hat geschrieben:Ersten habe ich nicht die Westliche Kultur pauschal als schlecht dargestellt und wenn das so herübergekommen ist, war das nicht meine Absicht. Aber hier arrangierte Ehe so schlecht zu machen, ist nicht gerecht, weil es sehr viele gibt, die sich sehr lieben, obwohl sie in einer arrangierten Ehe leben. Aber ich glaube ich bin mit meiner Meinung sehr einsam, also viel Spass mit euren Vorurteilen.
Ich kann dir in einem gewissen Maß recht geben. Wenn man von Anfang an mit dem Gedanken groß gezogen wird, später einmal einen ausgesuchten Landsmann zu heiraten und bis zur Ehe keine Erfahrung in Sachen Sexualität und Liebe sammelt, kann das sehr wohl gut gehen, aus dem Grund, da die Betroffenen nichts anderes kennen. Wenn nun aber ein albanisches Mädchen mit der alten Kultur in Deutschland oder der Schweiz aufwächst und sie jedoch durch die Schule auch westlich geprägt wurde und Erfahrung in der Liebe gesammelt hat, sehe ich die Chancen sehr gering, das diese Person später einmal in einer arrangierten Ehe glücklich wird.

Genci85
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 1991
Registriert: Mo, 03. Dez 2007, 10:58

Re: Verbreitung der arrangierten Ehe

Do, 25. Aug 2011, 15:28

Was für dich unvorstellbar ist, ist nicht unmöglich. Früher war zu fliegen oder das Internet unvorstellbar. Aber heute ist es etwas ganz normales. Und genau so ist es mit Liebe in arrangierten Ehen, was du dir nicht vorstellen kannst, gibt es und es funktioniert sehr gut.
Shqiptaret e bojën mas miri!!

Benutzeravatar
kleshtrimania
Danke für die vielen Übersetzungen!
Danke für die vielen Übersetzungen!
Beiträge: 2536
Registriert: Di, 01. Sep 2009, 10:02

Re: Verbreitung der arrangierten Ehe

Do, 25. Aug 2011, 15:31

Ich bin 29 und kann dir nur eins sagen. Liebe allein reicht niemals aus um eine Krise zu überstehen. Wer seine Bedürfnisse für eine Partnerschaft hinten anstellt, hat nicht verstanden was eine Partnerschaft ist. So wie du schreibst würdest du dich wahrscheinlich komplett aufgeben.

Und sorry aber für mich hörst du dich wie eine Frau an.

Tandoori
Member
Beiträge: 37
Registriert: Mi, 24. Aug 2011, 20:47

Re: Verbreitung der arrangierten Ehe

Do, 25. Aug 2011, 15:51

kleshtrimania hat geschrieben:Ich bin 29 und kann dir nur eins sagen. Liebe allein reicht niemals aus um eine Krise zu überstehen. Wer seine Bedürfnisse für eine Partnerschaft hinten anstellt, hat nicht verstanden was eine Partnerschaft ist. So wie du schreibst würdest du dich wahrscheinlich komplett aufgeben.

Und sorry aber für mich hörst du dich wie eine Frau an.
hehe, schon ziemlich witzig.
du sagst Liebe allein reicht nicht aus, um eine Ehe zu retten.was sind denn für dich Grundelemente einer guten Ehe? Ich glaube du hast mich falsch verstanden. Es geht nicht darum das einer von beiden seine Bedürfnisse hinten anstellt, es geht darum Kompromisse einzugehen, für einander, mal der eine, mal der andere. Was hat das mit aufgeben zu tun? Reiner Egoismus hat in einer Ehe nichts zu suchen.

Tandoori
Member
Beiträge: 37
Registriert: Mi, 24. Aug 2011, 20:47

Re: Verbreitung der arrangierten Ehe

Do, 25. Aug 2011, 15:56

Shonya hat geschrieben:Wie kommts das ausgerechnet Du soetwas verteidigst? Lebst Du nicht selbst diese ach so beschränkte westliche Kultur gern?
Es mag sein, dass manch junger Mensch zustimmt...aber tut er das für sich?
Es mag auch sein, dass einige dieser Ehen funktionieren...aber mir sind mehr solcher Ehen bekannt, die sehr lieblos und unglücklich sind. Genci was Du tust ist Wasser predigen und Wein trinken :wink:
Daumen hoch! ;)

Zurück zu „Liebe & Kontakte“