Mausala
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 176
Registriert: Mo, 21. Jun 2004, 18:40

Leben und Lieben

Mo, 20. Jun 2011, 21:53

Hallo zusammen,

ich bin mit meinem Mann (Albaner) seit nun ca. 8 Jahren zusammen und wir sind seit 5 Jahren verheiratet. Er ist seit nun 5 Jahren in Deutschland und hat sich ziemlich gut eingelebt.

Wie sind sehr glücklich zusammen. Nur gibt es auch immer eine negative Seite. Da mein Mann keine Ausbildung hat mach ich mir Sorgen um unsere Zukunft (Finanziell). Der hat einen Job, welcher ziemlich gut bezahlt wird, aber niemand weis wie lange das so weiter geht.

Nun wollte ich Fragen wie es bei euch ist? Mach ich mir evtl. zu viele Sorgen? Ich denk viele Männer welche erst später in ein fremdes Land kommen, haben keine Ausbildung.

Ich freue mich von euch zu hören.

Liebe Grüße

Lonly
Member
Beiträge: 79
Registriert: Mi, 23. Feb 2011, 14:41

Re: Leben und Lieben

Di, 21. Jun 2011, 8:21

also,
mein Mann hatte auch nicht die Möglichkeit zur Ausbildung, er war damals in Prishtina auf der Uni, aber dann, na, Du weißt schon...,

er ist nach Deutschland und seit, ich glaube 18 Jahren im Gerüstbau ( sind sie alle... :-) ) tätig. Hat immer gearbeitet. Nun hat ihn gestört, dass auf seinem Vertrag "Gerüstbauhelfer" steht und er will eine Schulung zum Gerüstbauer machen, das geht wohl, weil die Jahre angerechnet werden.

Grundsätzlich ist es aber doch so, ob mit oder ohne Ausbildung, Zukunftssicher ist nichts. Arbeitslos können wir alle werden. Ich habe auch einen gut bezahlten Job (mit Ausbildung), aber wer weiß, was da mal passiert...

Es ist sicher gut, sich Gedanken zu machen, aber mach Dich nicht verrückt.

Vielleicht, wenn es euer Herzenswunsch ist, kann er hier noch eine Ausbildung machen? Lasst euch doch mal beraten. Weiß ja nicht, wie alt er ist.

Aber, wie gesagt, ob mit oder ohne, das Leben gibt nie Sicherheit...


Genießt es lieber.

Lonly

Benutzeravatar
Shonya
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 1981
Registriert: So, 07. Jun 2009, 15:14

Re: Leben und Lieben

Di, 21. Jun 2011, 8:44

@Lonly
Er müsste 18 Jahre lückenlos nachweisen können und dann könnte er z.B. direkt den Kolonnenführer machen, aber erst nach Antrag bei der Handwerkskammer und mit Generve verbunden. Lohnt sich aber nicht, weil nur des Wortes wegen ist es zuviel Ausfall. Bei den albanischen Firmen spricht sich rum welcher Arbeiter gut ist und demensprechend kann er Stundenlohn verlangen, den ist egal ob er ein Zeugniss hat oder nicht. Komm zufällig aus der Branche...

Zur Frage:
ja ist ein bisschen schwierig, aber man kann was draus machen. In Deutschland ist es schon lange nicht mehr wirklich wichtig, was man gelernt hat, was man kann zählt. Klar, Anwalt oder Richter wird man(n) nicht mehr, aber es geht schließlich um die Kohle, nicht um die Berufsbezeichnung.
Mein Mann hat in MK ne Ausbildung gemacht die für unsere jetzige Tätigkeit von Bedeutung ist, sie wurde aber nicht anerkannt. Und da kommt man als hier aufgewachsene Frau ins Spiel...hab mich gesträubt das zu akzeptieren und gewonnen, heute hat er nach teurer und nerviger Prüfung sein Schrieb, also die Anerkennung.
Man muss zusammen halten, Geld verdinen, sich durch setzen und flexibel sein. Vieleicht ein bisschen Geld sparen und später ein Laden aufmachen, wenn die harte körperliche Arbeit nicht mehr geht?! Oder ihn mit dem eigenen Beruf vertraut machen und zusammen selbstständig machen?! Sich ergänzen in dem, was man kann!
Ich bin seit über 5 Jahren nicht mehr in meinem Lehrberuf, eben weil ich ne Zukunft für uns gemeinsam wollte. Wir haben die Taktik mit "sich ergänzen" gewählt und ich kann zufrieden sein, haben gemeinsam was auf die Beine gestellt.

Du machst Dir eindeutig zuviel Sorgen, wo ein Wille ist, ist auch ein Weg :D
Viele Menschen sind gut erzogen, um nicht mit vollem Mund zu sprechen, aber sie haben keine Bedenken, es mit leerem Kopf zu tun.

Benutzeravatar
kleshtrimania
Danke für die vielen Übersetzungen!
Danke für die vielen Übersetzungen!
Beiträge: 2536
Registriert: Di, 01. Sep 2009, 10:02

Re: Leben und Lieben

Mi, 22. Jun 2011, 15:57

Hat dein mann evtl. studiert?

Benutzeravatar
Shonya
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 1981
Registriert: So, 07. Jun 2009, 15:14

Re: Leben und Lieben

Mi, 22. Jun 2011, 18:16

Meinst Du mich?
Viele Menschen sind gut erzogen, um nicht mit vollem Mund zu sprechen, aber sie haben keine Bedenken, es mit leerem Kopf zu tun.

Mausala
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 176
Registriert: Mo, 21. Jun 2004, 18:40

Re: Leben und Lieben

Fr, 11. Nov 2011, 9:57

Hallo zusammen,

vielen Dank für die vielen Antworten.

Mein Mann hat nicht studiert. Er ist mit 14 Jahren nach Griechenland wo ich ihn später auch kennen gelernt habe.

Er ist 25 Jahre alt. Er möchte aber keine Ausbildung anfangen.

Er ist momentan am Lager tätig und könnte später evtl. die Abschlussprüfung zum Fachlagerist als externer machen.

Ich wollte fragen wie das bei euch so ist? Es gibt doch einige Albanier die keine abgeschlossene Berufsausbildung haben und trotzdem gut leben, oder?

Liebe Grüße

Benutzeravatar
Shonya
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 1981
Registriert: So, 07. Jun 2009, 15:14

Re: Leben und Lieben

Fr, 11. Nov 2011, 10:37

Ja gibt es!
Viele Menschen sind gut erzogen, um nicht mit vollem Mund zu sprechen, aber sie haben keine Bedenken, es mit leerem Kopf zu tun.

Benutzeravatar
liberté
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 1066
Registriert: Mi, 02. Feb 2011, 23:56

Re: Leben und Lieben

Fr, 11. Nov 2011, 13:59

ich denke auch das ist wohl eine frage was man will. ist man mit dem zufrieden was man hat? oder will man einfach de akademischen titel, den man evtl. im heimatland hatte auch hier erwerben.

ansonsten sehe ich es ähnlich wie meine vorschreiberinnen - auch mit 1000 titeln kannst du arbeitslos werden und was aus unserer rente wird weiß niemand. spart und kauft gold:-).

mein mann arbeitet hier als kellner (hat biologie studiert) und ist mit diesem beruf durchaus zufrieden, denn biologie war nicht seine leidenschaft.

auf kurz oder lang wird er sich wohl auch ein kleines bistro kaufen und sich auch selbständig machen. für s alter denke ich ist das besser.
Paulo Coelho ‎"Love can consign us to hell or to paradise, but it always takes us somewhere"

Estra
Danke für die vielen Übersetzungen
Danke für die vielen Übersetzungen
Beiträge: 4359
Registriert: Di, 22. Mär 2005, 22:27

Re: Leben und Lieben

Fr, 11. Nov 2011, 14:32

Hallo,
bei den meisten die ich kenne und die gute verdienen ohne Ausbildung ist es so, dass sie Chrampfer sind, heisst, sie arbeiten überdurschnittlich lang und hart. Das geht unweigerlich auf Kosten der Gesundheit und wenn da mal was wäre gesundheitlich, sind diese Arbeiter praktisch nicht mehr vermittelbar in einem Beruf den sie noch ausüben könnten mit ihren Leiden. Darum ist es schon wichtig sich Gedanken zu machen und ein bisschen vorzusorgen. Entweder in die Richtung wie Libertes Mann mit einem Lokal oder eigenes Geschäft damit man dann arbeiten lassen kann und nur noch Administratives machen müsste.

Benutzeravatar
kleshtrimania
Danke für die vielen Übersetzungen!
Danke für die vielen Übersetzungen!
Beiträge: 2536
Registriert: Di, 01. Sep 2009, 10:02

Re: Leben und Lieben

Fr, 11. Nov 2011, 16:06

Eine gute Ausbildung bedeutet nicht immer viel Lohn :(

mia72
Member
Beiträge: 8
Registriert: Fr, 11. Nov 2011, 15:28

Re: Leben und Lieben

Fr, 11. Nov 2011, 16:35

Mausala hat geschrieben:Hallo zusammen,

vielen Dank für die vielen Antworten.

Mein Mann hat nicht studiert. Er ist mit 14 Jahren nach Griechenland wo ich ihn später auch kennen gelernt habe.

Er ist 25 Jahre alt. Er möchte aber keine Ausbildung anfangen.

Er ist momentan am Lager tätig und könnte später evtl. die Abschlussprüfung zum Fachlagerist als externer machen.

Ich wollte fragen wie das bei euch so ist? Es gibt doch einige Albanier die keine abgeschlossene Berufsausbildung haben und trotzdem gut leben, oder?

Liebe Grüße
Ja das gibt es,

mein Mann ist Firmeninhaber und hat nicht studiert.
Man sollte aus dem was man kann, einfach das richtige machen und nicht nach unerreichbaren Zielen suchen.
LG

Estra
Danke für die vielen Übersetzungen
Danke für die vielen Übersetzungen
Beiträge: 4359
Registriert: Di, 22. Mär 2005, 22:27

Re: Leben und Lieben

Fr, 11. Nov 2011, 18:21

kleshtrimania hat geschrieben:Eine gute Ausbildung bedeutet nicht immer viel Lohn :(
nein leider nicht. Im Gesundheitswesen, ist das Verhältnis Lohn und Arbeit auch total schief und meistens auch im Dienstleistungsbereich. Es ist gerade für Junge manchmal eine Verlockung schnell viel Geld verdienen zu wollen, auf Kosten der Ausbildung :-( und bei dem Job bleiben sie dann hängen. Nur eben, den schafft man in jungen Jahren gut, aber später wirds schwer und dann wäre eine gute Ausbildung wichtig. Wenn man dann für eine weniger anstrengende Arbeit auslesen kann ob Mitarbeiter mit Ausbildung oder ohne, wird wahrscheinlich der mit, den Job eher bekommen.

Benutzeravatar
traurig077
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 1585
Registriert: Mo, 12. Jul 2010, 23:38

Re: Leben und Lieben

Fr, 11. Nov 2011, 21:42

He,

Mein freund arbeitet im hotel. Hat den beruf nicht gelernt. Da er aber nun 4 jahre rum hat, macht er eine art lehrgang/schule zum ausbilder und bekommt dann gleichzeitig den hotelfachmann angerechnet.

Ich finde es grundsätzlich gut etwas gelernt zu haben, aber um geld zu verdienen/ gut zu leben, ist es nicht nötig.
te jetosh do te thote te luftosh

Zurück zu „Liebe & Kontakte“