Benutzeravatar
saloni
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 1391
Registriert: Fr, 29. Jan 2010, 16:27

Re: eine langanhaltende Ehe?!?!

Mo, 14. Mär 2011, 15:22

Ja klar. Was denkst du, wer SCHULD trägt, wenn sein Müll rumliegt? Glaubst du allen ernstes, jemand käme auf die Idee zusagen, ah hier hats dreck weil er gerade mit den Schuhen durch tschalpt? Oder oh hier liegt alles rum, weil er alles rum liegen lässt? Oder ah hier hats Krümmel, weil er übera frisst? Nein, Klesh. Dafür trägt die Frau dan die Schuld. Ok. Du hast nen Schweizer Freund, kann ja sein, dass der auf Augenhöhe agiert. Und es ist so Klesh, dass ist nicht stuss.
Nein, ein Mann hat so eine Frau nicht verdient. So eine Frau hat es nicht verdient, von ihm so behandelt zu werden. Aber das, dass denken nu auch wider eher die Frauen.

Willst mir etwa weiss machen es seih nicht so?
Es ist so, die Frau muss, weil sie die Frau ist. Das hat nix mit weil sie so blöd ist. Klar, kannst auch einfach alles in die Mülltüte stopfen was herum liegen bleibt.

Kaum ein Mann, kommt von alleine mal auf die Idee, die Kommunikation aufzubauen. Solange niemand was sagt, ist alles ok.
stolz bin, auf meine Schwiegereltern :)

shukri
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 387
Registriert: Di, 06. Jul 2010, 3:37

Re: eine langanhaltende Ehe?!?!

Mo, 14. Mär 2011, 15:27

Männer und Frauen können einfach nicht kommunizieren, weil die Männer nur sachlich sind, wogegen die Frauen meisten emotional sind. Nun ja Laut einer modern Kommunikationstheorie. Von daher wird der Aufbau nur sehr schwer funktionieren. hehhe

Benutzeravatar
saloni
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 1391
Registriert: Fr, 29. Jan 2010, 16:27

Re: eine langanhaltende Ehe?!?!

Mo, 14. Mär 2011, 15:29

ja eben. :wink: Das ist so.
stolz bin, auf meine Schwiegereltern :)

Benutzeravatar
kleshtrimania
Danke für die vielen Übersetzungen!
Danke für die vielen Übersetzungen!
Beiträge: 2536
Registriert: Di, 01. Sep 2009, 10:02

Re: eine langanhaltende Ehe?!?!

Mo, 14. Mär 2011, 15:34

Mein Freund ist Albaner und ich kenne es nicht anders als dass eine Frau die gleichen Rechte hat wie ein Mann. Mein Vater und mein Bruder mussten gleich viel im Haushalt machen wie meine Schwestern und ich. Solche Stories wie deine kenn ich nur vom hören sagen oder von meinen Grosseltern.

Ich kenn es auch nicht anders als dass mein Vater von sich aus auf meine Mutter zugegangen ist und sie gefrag hat ob alles ok ist oder ob sie wütend ist oder dass es ihm leid tut und bei mir und meinem Freund ist es genau gleich und bei meinem Bruder und seiner Freundin auch.

Benutzeravatar
saloni
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 1391
Registriert: Fr, 29. Jan 2010, 16:27

Re: eine langanhaltende Ehe?!?!

Mo, 14. Mär 2011, 15:40

Die wenigsten haben so eine Erziehung wie ihr genossen. Viele haben nicht solche Vorbilder gehabt, wie dein Vater :wink:

Sowas gib es heute noch zu genüge und zwar auch bei jungen Leuten.
stolz bin, auf meine Schwiegereltern :)

Benutzeravatar
kleshtrimania
Danke für die vielen Übersetzungen!
Danke für die vielen Übersetzungen!
Beiträge: 2536
Registriert: Di, 01. Sep 2009, 10:02

Re: eine langanhaltende Ehe?!?!

Mo, 14. Mär 2011, 15:42

Wer seine Frau wirklich liebt, behandelt sie auch nicht wie eine Sklavin. Und vorallem wer sich selbst liebt, lässt sich nicht so behandeln

Lula
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 2880
Registriert: Fr, 11. Mär 2005, 17:30

Re: eine langanhaltende Ehe?!?!

Mo, 14. Mär 2011, 15:47

Wunderbar zusammengefasst ;).
Ich denke, dass viele Männer einfach ein Problem damit haben, wenn Frau z.B. sagt "Räume Deine Socken selber weg"...
Zeiten ändern sich und dass Frauen nicht mehr alles schlucken und die von Klesh erwähnten faulen Kompromisse eingehen sind grösstenteils vorbei. Ich glaube, dass viele, viele Männer DAMIT eher ein Problem haben...

shukri
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 387
Registriert: Di, 06. Jul 2010, 3:37

Re: eine langanhaltende Ehe?!?!

Mo, 14. Mär 2011, 16:00

Ich kann von mir nicht mehr behaupten, dass ich noch bereit bin irgendwelche Kompromisse ein zu gehen. Ich habe den nationalistischen-konservertiven Weg gewählt. Meine letzte Beziehung hatte ich vor 3 Monaten meine Freundin versuchte mich zu verändern, aber sie ist damit gescheitert. Sie hatte mir gedroht, dass sie mit mir Schluss machen würde, wenn ich mich nicht ändere und das es genügend Männer gibt. Ich habe ihr nur gesagt und tschüss suche dir wenn du willst, weil du Recht hast, es gibt genügend Männer auf der Welt, aber umgekehrt gilt das selbe. Frauen gibt es auch wie Sand am Meer. Und da fing sie an zu heulen, was mich echt kalt gelassen hat. Und ich habe auch dann die Beziehung beendet. So ist das Leben.

Benutzeravatar
kleshtrimania
Danke für die vielen Übersetzungen!
Danke für die vielen Übersetzungen!
Beiträge: 2536
Registriert: Di, 01. Sep 2009, 10:02

Re: eine langanhaltende Ehe?!?!

Mo, 14. Mär 2011, 16:13

Ab so viel Dummheit kann ich nur den Kopf schütteln :roll: Bist du auch noch etwa stolz auf dich? Kein Wunder glaubst du nicht an die Liebe. Weil man einfach nicht liebenswert sein kann wenn man so denkt.

Benutzeravatar
saloni
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 1391
Registriert: Fr, 29. Jan 2010, 16:27

Re: eine langanhaltende Ehe?!?!

Mo, 14. Mär 2011, 16:23

Ich wette, bevor sie dir das Ultimatum stellte Shukri, verwies sie dich mehr mals auf ihr Leiden hin. Das ist doch kindisch, einfach auf sturr stellen, na dan geh. Statt mal über seinen Stolz hin weg sehn und mal sich an der eigenen Nase nehmen.

Eben genau auf das wollt ich so vertextet eigentlich raus.

Es gibt noch welche, die meinen wenn eine Frau zwar eigentlich traurig ist es ihm dan versucht iergendwie zu vermitteln und er es nicht begreift und sagt: ich lass mir doch von einer Frau nichts sagen. Oder zurückschiessen.
Das ist pures gekränktes Männerego :mrgreen: :roll:

Ok, für herumliegende Socken, gibt es ja den Staubsauger und weg sind sie. Pech gehabt, die Wand hatte es schon lange begriffen, dass es auch was mit respekt gegenüber dem gesamten hat. Ach egal. Die einen könnens und die anderen verharren halt stur in ihrem Stink. :wink:
stolz bin, auf meine Schwiegereltern :)

Benutzeravatar
saloni
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 1391
Registriert: Fr, 29. Jan 2010, 16:27

Re: eine langanhaltende Ehe?!?!

Mo, 14. Mär 2011, 16:26

kleshtrimania hat geschrieben:Wer seine Frau wirklich liebt, behandelt sie auch nicht wie eine Sklavin. Und vorallem wer sich selbst liebt, lässt sich nicht so behandeln
Ja dan biste einfach dran ständig rigorose Konsequenzen umzusetzen. Sein Teller stehn lassen, oder mal die Erde zusammen zu wischen und in die SCHUHE kippen. Meine Mum hat ihm seine Klamotten einfach auf sein Bett geschmiessen. Mein Vater fand das sogar noch gemütlich :shock: Das sind Matchos. Anders kann ichs mir nicht erklären :?
stolz bin, auf meine Schwiegereltern :)

Benutzeravatar
liberté
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 1066
Registriert: Mi, 02. Feb 2011, 23:56

Re: eine langanhaltende Ehe?!?!

Mo, 14. Mär 2011, 16:29

oh saloni, so wie du das beschreibst, kenne ich es gott sei dank auch nicht! nicht bei den eltern meines freundes, nicht bei meinen eltern und eben auch nicht bei uns.
natürlich gibt es auch mal zoff über alltägliche dinge und natürlich müssen die grenzen immer wieder mal neu gesteckt werden. aber daß ich wieder und wieder auf mir rumtrampeln lasse, nur des lieben frieden willens? nö! ich hab gelernt auch mal mißstimmungen zu verkraften.
Paulo Coelho ‎"Love can consign us to hell or to paradise, but it always takes us somewhere"

Benutzeravatar
saloni
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 1391
Registriert: Fr, 29. Jan 2010, 16:27

Re: eine langanhaltende Ehe?!?!

Mo, 14. Mär 2011, 17:44

Na nicht grad des lieben frieden willens dwegen, sondern weil da unterschiedliche Manieren und erwartungen sind. Die einen stören Krümmel über der Tastatur (z.b. mich ekelts) und andere sehen darin kein Problem.
Und viele Dinge, haben eben mit Anstand und respekt zu tun.

Also ich kennen einige, die ein Liedchen von singen können und es iergendwann einfach links lieen lassen. Was es dan heisst wisst ihr ja :wink:
stolz bin, auf meine Schwiegereltern :)

shukri
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 387
Registriert: Di, 06. Jul 2010, 3:37

Re: eine langanhaltende Ehe?!?!

Mo, 14. Mär 2011, 20:16

Ich habe da ein reines Gewissen und ich muss mir auch nicht vorwerfen, weil ich sie von Anfang an informiert habe, wie ich bin. Gut sie kannte mich noch wo ich mit der Albanerin zusammen war, und sie dachte, dass sie mich wieder so machen könnte, aber ich habe ihr von Anfang an gesagt, dass ich noch mal nach den Wünschen einer Frau gehe, um dann wieder nur der dumm zu sein, dass werde ich definitiv nie wieder machen. Ich habe sie zu gar nichts gezwungen oder überredet. Und das hat bei mir nicht mit Männerarroganz zu tun. Ich glaube nicht mehr an die Liebe und eine eigene Familie will ich auch nicht mehr. Also warum sollte ich noch bemühen oder nach ihren wünschen gehen. Als ich noch nett und lieb war, war ich der dumm. Aber ich habe mir selber nicht vorwerfen zulassen. Nennt mir mal einen Mann der zu einer Frau ehrlich ist und sagt, was Sache ist. Sie hatte mir gesagt, dass sie mir vielleicht fremd gehen würde, weil sie es schon mal getan hatte. Ich habe ihr nur gesagt, dass ist mir so was von egal, denn ich lege keinen Wert mehr auf treue. Ich verspreche dir auch keine Treue, auch wenn ich nicht gemacht habe, während unsere Beziehung hat sie gewusst, dass was passieren könnte. Und das von Anfang an.
Ich lese hier, dass die meisten betrogen worden sind, von ihren Männern. Man über mich denken, dass ich ein [Schimpfwörter werden hier nicht geduldet] bin oder ein verdammter Idot. Mich interessiert das nicht, weil ich nun mal die Fakten auf den Tisch gelegt habe und es auch immer so machen werde.
Ich habe ihr gesagt, dass ich sie mag, aber nicht Liebe, wenn sie unglücklich verliebt ist, dann bin ich auch daran Schuld??

Nachdem ich diese Erfahrungen gemacht habe, habe ich strukturelle und substanzielle Veränderungen in mir gehabt. Ich bin, wer ich bin. Ich besitzt für mich wenigsten noch etwas Anstand.

Benutzeravatar
saloni
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 1391
Registriert: Fr, 29. Jan 2010, 16:27

Re: eine langanhaltende Ehe?!?!

Mo, 14. Mär 2011, 20:28

Das einzige was ich daran dumm finde, ist das du, dann mit ihr eine "Beziehung" einginst :shock:
Ich mein, es geht nicht darum nach ihrer pfeife zu tanzen und nur ihr Wünsche zu erfüllen. Aber dennoch, wenn man liebt, macht man mal gerne was für einander. Vielleicht warst du damals einfach naiv und hast dich ausnutzen lassen.
Aber ich weiss nicht, so wie du sie mit deinen Augen beschreibst, ist es wie wenn du einen Feind beschreibst. Auch wenn du ihr nur gesagt hast, du magst sie, sobald du sagst ja Bez. ok. macht sie sich hoffnungen, ist ja klar.

So wie dus jetzt handhabst ist besser, single bleiben, als bloss nur mit jemandem zusammen zu sein, damit man nicht solo ist.

Was die Zukunft bringt, weiss niemand. Auch wenn du sagst, ich nie. Nein.

Ich wünsche es dir, dass du dich in eine anständige verliebst die es ehrlich mit dir meint und du dich nicht gegen die Liebe wirst wehren können :twisted: :twisted: :twisted: :twisted:

Jaaahahaha :mrgreen:
stolz bin, auf meine Schwiegereltern :)

shukri
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 387
Registriert: Di, 06. Jul 2010, 3:37

Re: eine langanhaltende Ehe?!?!

Mo, 14. Mär 2011, 21:20

Mich wird nur der Tod ändern, weil ich dann nicht mehr so sein werde. Ob ich naiv war, ja das war ich, da ich an so ein Schwachsinn geglaubt habe. Ja man hat meine Nettigkeit ausgenutzt. Du kannst es sehen wie du willst, dass ist auch deine gutes Recht, aber ich kann keiner Frau Hoffnungen machen, wenn sie weiß, dass ich ein riesen :-) bin. Und ich mache auch kein Geheimnis daraus. Ich verspreche ihr gar nichts. Ich finde, dass mein verhalten auf jeden Fall falsch ist, denn ich bin auch nicht gerade Stolz darauf. Aber ich bin eine Mensch der konsequent ist, wenn er sich entscheidet, dann bleibt er dabei. Ist es vielleicht richtig, sie zu belügen und sie dann auch noch zu betrügen. wenn ich ihr nicht die wahrheit sage?

Benutzeravatar
Shonya
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 1981
Registriert: So, 07. Jun 2009, 15:14

Re: eine langanhaltende Ehe?!?!

Mo, 14. Mär 2011, 21:23

[quote="saloni"]Die wenigsten haben so eine Erziehung wie ihr genossen. Viele haben nicht solche Vorbilder gehabt, wie dein Vater :wink:
Muss ich Saloni zustimmen...ich kenne auch mehr Männer die Chaos und Zerstörung in der Wohnung verbreiten, als solche die brav mithelfen. Verstehen tue ich die Frauen nicht, die das einfach so hinnehmen ohne wenigstens einmal die Woche den totalen Rosenkrieg auszurufen (das wirkt wunder...Männer räumen lieber ihre Socken weg als terrorisiert zu werden) und die Taktik mit "einfach alles liegen lassen" funktioniert nicht...in dem Fall kann er ja ne Haushaltshilfe blechen, damit ist allen geholfen :D

@Shukri
Du kannst noch so überzeugt gegen die Liebe sein...wenn sie Dich erwischt bist Du auch nur noch ein emotionales Wesen. Kannst Du glauben oder nicht...irgendwann wirst Du eines Besseren belehrt :wink:
Viele Menschen sind gut erzogen, um nicht mit vollem Mund zu sprechen, aber sie haben keine Bedenken, es mit leerem Kopf zu tun.

Benutzeravatar
saloni
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 1391
Registriert: Fr, 29. Jan 2010, 16:27

Re: eine langanhaltende Ehe?!?!

Mo, 14. Mär 2011, 21:33

:D ja eben, oder kuscheln sich wie mein Vater einfach neben seiner Wäsche :lol:

gottseih dank, kenn nicht nur ich solches ... :D

welche Frau nimmts einfach so hin ohne muxi? Die will ich sehn :shock:

Shukri, du musst ja jetzt nicht draussen rum hopsen und jeder Frau sagen, hey Mädel darfst dich schon verlieben, aber von mir kriegste nichts :mrgreen: UUUuuuuuuund was hat das mit sich ändern zu tun? Ne ich sagte nix von, sie anlüügen hätten müssen, sondern wenn du sie nur magst, gar nix erst anfangen. Also im minimum verliebt sein für die Anfänge wär ja nicht schlecht.
War ja klar, solange ihr zusammen wart, hat sie eben gehofft, dass du sie insgeheim doch liebst. Sonst wärste doch nicht mit ihr zusammen. Also und was dich zuerst erwischt, weisst auch du nicht, obs der Tod oder die Liebe ist. :wink: Oder hastne Glaskugel?

Ne also ich halte dich nicht für ein :-). Eher für einen der ne künstliche Mauer um sich aufgebaut hat, in dem ein ganz feinfühliger sensibler Mensch drinn wohnt, denn du beschützen willst, vor den pösen pösen Frauen. :wink:
stolz bin, auf meine Schwiegereltern :)

shukri
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 387
Registriert: Di, 06. Jul 2010, 3:37

Re: eine langanhaltende Ehe?!?!

Mo, 14. Mär 2011, 23:42

Wie ich schon mal gesagt habe, dass ich 2 mal den selben Fehler gemacht habe, ist schon schlimm genug, aber ein drittes Mal wird es bei mir nicht passieren. Ich baue um mich herum nichts auf, denn ich bin selber nicht nur am arbeiten, sondern ich engagiere mich auch bei uns in der Gemeinde und in unserem Verein. Gefühle habe ich auf jeden Fall, denn nur ein toter Mensch hat keine Gefühle. Klar macht jeder schlechte Erfahrungen, dass kann jeden passieren, was mir passiert ist. Aber wenn ich sehe, dass fast jede Ehe die geschlossen wird, dann geschieden wird. Oder das sich die Partner einfach betrügen, obwohl sie sagen, dass sie sich lieben würden. Und als sie mir kam. dass sie mich nicht vergessen könne oder das sie mich noch liebe. ich wurde nicht wütend deswegen, aber ich habe mich selber gefragt, wie es sein kann, dass man sich bei so etwas irren kann. Natürlich kann man sich auch bei so was irren, aber nicht wenn man eine sehr lange Zeit zusammen war, ohne dass es je größeren Streit gab. Da kam ich zu der Erkenntnis, dass die Liebe nur in den Vorstellung eines Menschen existiert. Ich muss nicht etwas authentisieren, was es für mich nicht gibt. Das ist genau so, ob man an Gott glaubt oder nicht. Für das Gefühl der Verliebtheit gibt es auch eine Bio-Chemische Erklärung. Kann jeder nachschlagen. Ich wäre nicht in der Lage, den Sachverhalt konsistent wiederzugeben.

bashkim1987
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 182
Registriert: Do, 10. Feb 2011, 23:35

Re: eine langanhaltende Ehe?!?!

Mo, 14. Mär 2011, 23:57

Bruder an deiner Stelle würde ich mich mit dieser Thematik auch nicht weiter beschäftigen. Ich hatte dir erzählt, dass ich 5 Jahre lang verheiratet war. ich war seit ich 16 war mit meiner Ex-Frau zusammen, aber ich habe mich in so einer lange Zeit nicht verliebt. Und auch heute nach meiner Scheidung ist es nicht passiert. Also lass einfach dieses Thema, da du damit abgeschlossen hast. Du solltest eine Frau auf jeden Fall mit Respekt behandeln, aber nach ihrer Pfeife tanzen auch nicht. Die Goldene Mitte ist der richtige Weg.

Zurück zu „Liebe & Kontakte“