Benutzeravatar
saloni
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 1391
Registriert: Fr, 29. Jan 2010, 16:27

Re: eine langanhaltende Ehe?!?!

Di, 15. Mär 2011, 19:14

NE Du. Also, dass geht nicht. Das hätte mal einer in meiner damaligen Bude versuchen wollen, der wäre schneller geflogen als seine Mundwinckel, göffnet wären.
Darum versteh ich eben dich nicht Shukri, warum du mit der überhaupt eine Beziehung eingegangen bist :wink: ich mein verliebt warste nicht und dan hat sie noch in deine vier Wände reingemischt und genörgelt. Warum Frauen nörgeln, liegt schon tiefer, aber du fühltest ja das nicht. Gut besteht das nicht mehr. Ihr hättet euch kaputt gemacht. Und egal, deine Wohnung, wems nicht passt, der weis wo die Tür ist.
Das mit den Kindern, he, sie ist noch nicht Mutter.
Und noch was, wenn du keine Tiere in der Wohnung willst, ist das zu respektieren, Freundin hin oder her. Solange du allein wohnst du und du den Dreck dan hast, du dan Gerüche vom Hund in der Wohunung solange ist es deine alleinige Entscheidung.

Du bist einfach zu nett. :(

@Lilli, las ich auch mal in nem Buch. Glaube die Uschi wars, dies schrieb :wink: Das es so Frauen gäbe, die einen Mann formen und dan nacher ist er langweilig. Und der arme steht dan da, total umgekrämpelt und seiner selbst fremd.
Das ist ja auch darum, dass man nicht einen Menschen nach seinem Geschmack herrichten und verändern soll, ob nun zusammen wohnend oder nicht. Sagen, was einem stört, oder verletzt ja. Aber nie vergessen, dass wir nicht die Mutter sind.

Beim zusammen leben, ist es eben was anderes, da müssen sich eben beide daheim fühlen.
stolz bin, auf meine Schwiegereltern :)

shukri
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 387
Registriert: Di, 06. Jul 2010, 3:37

Re: eine langanhaltende Ehe?!?!

Di, 15. Mär 2011, 19:28

Klar sollte man nicht versuchen die Wohnung von jemand anderem zu verändern. Ich habe für mich ein persönlich beschlossen, dass ich keine Ehe möchte und auch keine eigene Familie, weil mir einfach die Konsequenzen einer Scheidung einfach zu groß sind. Ich beschloss deshalb auch nicht mit einer Frau zusammen zu ziehen, dass war ihr auch von Anfang an klar. Wie gesagt ich unterscheide zwischen Moral und Konvention. Moral ist für mich, wenn man jemand ein Versprechen gibt oder eine Zusage, dass man sie einhält. Oder wenn man eine Frau sagte, dass man sie liebt, dass man sich auch darüber auch im klaren sein muss, dass man treu sein sollte.

Die Konvention ist für dann, wenn man treue verspricht und dann fremd geht. Sie hatte mir schon Vorwürfe gemacht, dass ich sie belogen und betrogen habe. Betrogen meinte sie ihr Vertrauen.
Als ich das mir erst einmal angehört habe, da wurde ich echt innerlich wütend, aber ich habe es ihr nicht gezeigt. Als ich sie sagte, habe ich jemals behauptet. dass ich dich Liebe??
Antwort: Nein das hast du niemals. Du hast mir gesagt, dass du mich magst, aber mich nicht liebst.

Du hast mir gesagt, dass es passieren kann, dass du mir fremd gehst?
Antwort: Ja das habe ich gesagt, aber es ist nicht passiert und bei dir würde ich es niemals machen.

Meine Reaktion auf diese Bemerkung: Das war gar nicht die Frage oder das Thema, weil ich dir gesagt habe, dass es mir egal ist, denn ich werde dir definitiv nicht treu sein. Auch wenn ich dich in dieser Zeit nicht betrogen habe. Und selbst wenn ich es getan hätte. dann wäre es auch kein Betrug, weil ein Betrug setzt voraus, dass man hintergangen wird oder das man relevante Informationen zurückhält. sodass man nicht wirklich weiß, was Sache ist. Habe ich dir jemals gesagt, dass ich was von Treue halt.

Antwort: Nein das hast du nicht gesagt, aber du hast mich enttäuscht, weil du uns keine wirkliche Chance gabst. Warum sollte ich immer Opfer bringen, oder warum solltest du nicht was dafür tun.

Ich habe dir nie gesagt, dass ich für diese Beziehung kämpfen werde. Du kanntest meine meine Vorgeschichte und ich habe seit daher gesagt, dass ich nie wieder was tun werde, weil ich nicht an die Liebe mehr Glaube. Du wusstet wo du bei mir daran bist. Und ob du mir vertrautest oder nicht spielt keine Rolle, denn ich habe dir nie nie Vertrauen entgegen gebracht. Ich habe dir gar nichts mehr zusagen. Für mich ist diese Gespräche und diese Beziehung hiermit beendet. Wenn du dir Hoffnung gemacht hast, dann bist du selber Schuld, du wusstest wie ich bin. Und ändern wird mich keiner mehr.

Benutzeravatar
saloni
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 1391
Registriert: Fr, 29. Jan 2010, 16:27

Re: eine langanhaltende Ehe?!?!

Di, 15. Mär 2011, 19:48

wie oder wer brachte den die entstehung der bez. zu gange? Ich mein, war sie eine die du wolltest und dich drum bemüht hattest oder, wollte sie dich und hat dich zu ner Bez. überredet?
stolz bin, auf meine Schwiegereltern :)

shukri
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 387
Registriert: Di, 06. Jul 2010, 3:37

Re: eine langanhaltende Ehe?!?!

Di, 15. Mär 2011, 20:57

Sie hat mich gefragt, ich habe am Anfang nein gesagt. aber hatte oft nach gehackt. Ich habe ihr immer wieder meine Gründe genannt, warum es nicht klappen kann und das ich sie nicht liebe. Irgendwann habe ich ja gesagt, dass wir es versuchen können und es ist auch so geendet, wie ich es vorausgesagt habe.

Benutzeravatar
saloni
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 1391
Registriert: Fr, 29. Jan 2010, 16:27

Re: eine langanhaltende Ehe?!?!

Di, 15. Mär 2011, 21:05

Nun ja, hab ich mir schon gedacht. Dann ists auch klar, warum du sie nicht lieben konntest geschweige den in sie verliebt warst.

Ist auch so, wenn sich die Beute einem schon erledigt und verpackt zum Verzehr bereit vor die Füsse knallt.

Darum, darfst du schon dran glauben, sprich das du liebesfähig sein kannst. Aber eben, wenn du sie willst.

PS: eben du bist zu nett. Sprich, zu schwach, also vorsichtig gesagt. Das ist alles das pure Gegenteil von einem [Schimpfwörter werden hier nicht geduldet], weisste. Du lässt zu viel über dich ergehn, deiner selbstlosigkeit, die tut dir in diesen Dingen nicht gut. Ah egal, du hast doch daraus gelernt. :wink:


PPS: flieg VOGEL FLIEG....

Bild
stolz bin, auf meine Schwiegereltern :)

shukri
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 387
Registriert: Di, 06. Jul 2010, 3:37

Re: eine langanhaltende Ehe?!?!

Di, 15. Mär 2011, 21:13

Mein Vater hat mir gesagt, dass ich machen kann, was ich für richtig halte, aber ich soll immer für klare Verhältnisse sorgen soll. Und das ich nur eine Albanerin heiraten soll, ansonsten bin ich nicht sein Sohn. Ich finde beides richtig.

Benutzeravatar
saloni
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 1391
Registriert: Fr, 29. Jan 2010, 16:27

Re: eine langanhaltende Ehe?!?!

Di, 15. Mär 2011, 21:46

hmmm das mit dr albanerin find ich nicht ok. Aber es ist sein Wunsch. ok.

Das du ihn mit der marokkanieren verletzt hast, versteht sich ja von selbst :mrgreen:

Tu das was wohin dein Herz dich führt. Und nimm endlcih mal rücksicht auf den Leben, auf deine Bedürfnisse und Wünsche :evil: Meno.. du gehst noch zu grunde hey!
stolz bin, auf meine Schwiegereltern :)

shukri
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 387
Registriert: Di, 06. Jul 2010, 3:37

Re: eine langanhaltende Ehe?!?!

Di, 15. Mär 2011, 22:02

Das mit der Marokkanerin war der größte Fehler meines Lebens. Ich bin ihr auch dankbar, dass sie mich verlassen hat. Wenn ich daran denke, dass ich Kinder mit ihr gehabt hätte. Die weder Marokkaner sind noch Albaner. Ich liebe meine Heimat und ich habe mein Vater mein Wort geben, dass für den Fall, dass ich heirate es nur eine Albanerin sein wird. Nje gjuje nje komb( eine sprache ein Volk)

Benutzeravatar
saloni
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 1391
Registriert: Fr, 29. Jan 2010, 16:27

Re: eine langanhaltende Ehe?!?!

Di, 15. Mär 2011, 22:48

sorry aber.... budalla

du legst dir doch so Steine in deinen eigenen Weg.

Wenn du dich nun verliebst, jajaja ich weiss, dir passiert sowas nie mals mehr und die ist dan halt ne Französin oder was weiss ich was.... was dann? Dann brichst du dein Wort, oder dein Herz ein weiters mal :| Ich mein, andere können nicht für dich dein Leben leben, ganz einfach, obs deinem Vater passt oder nicht, obs dem Nachbar recht ist oder nicht.
Du machst dich im Prinzip selsbt unglücklich, du hättest ihm nie dein Wort geben müssen und eines Tages, hättest du eine Albanerin oder noch besser eine Kosovarin kennen gelernt und er hätte auch seinen freiden gehabt. Diesen Dingen sollte man seinen Lauf lassen, aber sich selbst nicht in den Schatten stellen.

mfg
stolz bin, auf meine Schwiegereltern :)

shukri
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 387
Registriert: Di, 06. Jul 2010, 3:37

Re: eine langanhaltende Ehe?!?!

Di, 15. Mär 2011, 23:36

Du kannst denken, dass ich ein Idiot bin oder nicht. Ich liebe Gott, meine Familie und mich selbst. Ich habe gesagt, dass ich mich nicht verlieben werde, dass ist meine Meinung, aber ich bin kein Elvia, wissen kann ich es nicht. Aber selbst für den Fall. dass es passieren sollte, werde ich auch nach diesen Prinzipien. Ab den Tag an den ich mein Wort breche, habe ich keinen Glauben mehr und kann mich auch selbst erschießen. Es ist besser mit Ehre und Stolz zu leben, als eine ehrenloser - zu sein. Ich lebe nach dieser Maxime: Gebe nie ein Versprechen, was du nicht halten kannst. Und daran halte ich mich. Und selbst, wenn ich mich verlieben sollte, ich habe gesagt, dass ich nicht heiraten werde, weil ich diese Szenarien meine Brüder(Kollegen) nicht erleben will. Aber für mich ist nur eine Ausnahme, wenn ich Vater werden sollte, wenn es nicht geplant sein sollte. Ich bin strickt gegen Abtreibung. Für mich ist das Mord, sollte es passieren, dann werde ich auch die Verantwortung übernehmen.

shukri
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 387
Registriert: Di, 06. Jul 2010, 3:37

Re: eine langanhaltende Ehe?!?!

Di, 15. Mär 2011, 23:39

Ich bin ein Typ von Mensch, der sich auf jede möglich Eventualität vorbereitet. Natürlich realistische Eventualitäten und keine abstrakten.

Benutzeravatar
Shonya
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 1981
Registriert: So, 07. Jun 2009, 15:14

Re: eine langanhaltende Ehe?!?!

Mi, 16. Mär 2011, 8:22

kleshtrimania hat geschrieben:
Shonya hat geschrieben:Muss ich Saloni zustimmen...ich kenne auch mehr Männer die Chaos und Zerstörung in der Wohnung verbreiten, als solche die brav mithelfen. Verstehen tue ich die Frauen nicht, die das einfach so hinnehmen ohne wenigstens einmal die Woche den totalen Rosenkrieg auszurufen (das wirkt wunder...Männer räumen lieber ihre Socken weg als terrorisiert zu werden) und die Taktik mit "einfach alles liegen lassen" funktioniert nicht...in dem Fall kann er ja ne Haushaltshilfe blechen, damit ist allen geholfen :D
Also nur weil mir mein Freund hilft heisst das noch lange nicht dass er kein Chaot ist. Ihr solltet mal seinen Schrank sehen :D Und das mit dem Rosenkrieg stimmt auch. Mein Freund hat letztens gesagt dass er eine Panikattacke bekommt sobald er merkt dass er den Klodeckel nicht runtergelassen hat :lol:
Genau so soll das sein, die Männer sollen einen Happen Panik in sich tragen, wenn sie die Wohnung verwüsten oder die Gesundheit der Frau riskieren...eine hochgeklappte Klobrille ist definitiv gesundheitgefährdend, ich sag nur Nachts kurz auf Toillette und Licht nicht an gemacht :lol:
Ich hab gerade ein neues berufliches Projekt am laufen, heisst ich bin die ganze Woche mit Hochdruck auf Vorbereitung und außer Haus (während er die Woche nicht arbeiten muss)...gestern Abend sag ich also zu meinem Mann, er soll ein bisschen Rücksicht nehmen und wenigstens seinen Kram immer weg räumen (nicht sauber machen, nicht aufräumen...nur nichts verwüsten). Da sagt der ernsthaft zu mir: "du bist ja nicht da...also kannste das nicht kontrollieren" :shock: :lol:
Tja sag ich...aber Abends komm ich heim und dann herzliches Beileid mein Freund :wink:
Ich denke er wird sich dran halten :D
Kurz nach diesem Gespräch, ich lümmel gemütlich und völlig geschlaucht auf dem Sofa, höre ich ihn Schränke klappern (ein schlechtes Zeichen) und frage was er macht...NIXXXX kommt als Antwort...sehr verdächtig, also musste ich aufstehen und gucken. Da komme ich in den Flur und der hat alle seine Schuhe aus seinem Schuhrank vor sich ausgebreitet (sind 30 Paar oder so). Was tut er da? Er sagt er will seine weißen Schuhe waschen...aha...warum? Nur so...na dann...ich will mich grad wieder ins Wohnzimmer trollen, da ruft er mir hinterher: "Schattzzzziiii, kannst DU die dann mal in die Waschmaschiene machen?"...soviel zu "ER wollte seine weißen Schuhe waschen :roll:
Ach ja, ich hab sie dann wirklich gewaschen, aus Sorge um meine Waschmaschieneund 6 Paar teure Schuhe...schließlich ist er eine Woche tagsüber unbeaufsichtigt :P
Trotzdem ist er süß, obwohl er ein Chaot vordem Herren ist...
Viele Menschen sind gut erzogen, um nicht mit vollem Mund zu sprechen, aber sie haben keine Bedenken, es mit leerem Kopf zu tun.

Benutzeravatar
Shonya
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 1981
Registriert: So, 07. Jun 2009, 15:14

Re: eine langanhaltende Ehe?!?!

Mi, 16. Mär 2011, 8:29

shukri hat geschrieben:Das mit der Marokkanerin war der größte Fehler meines Lebens. Ich bin ihr auch dankbar, dass sie mich verlassen hat. Wenn ich daran denke, dass ich Kinder mit ihr gehabt hätte. Die weder Marokkaner sind noch Albaner. Ich liebe meine Heimat und ich habe mein Vater mein Wort geben, dass für den Fall, dass ich heirate es nur eine Albanerin sein wird. Nje gjuje nje komb( eine sprache ein Volk)
Ist ja furchtbar weder Araber noch Albaner zu sein :roll:
Übrigens bin ich halb Araberin und wenn ich sowas lese könnte ich kotz...en! Meinst Du das eine glückliche Ehe davon abhängt, wo die Beteidigten herkommen? Kein Wunder das Du nicht an die Liebe glaubst, mit so einer Einstellung, wird sie Dich auch vernachlässigen.
Ach und übrigens: wir halb Araber (die ja weder noch sind) sind ganz schön deluxe, optisch und genetisch...denk mal lieber drüber nach, was Dir entgangen ist, so ein hübscher Nachwuchs :mrgreen:
Sofern ich irgendwann so ein weder-noch-albanisch-arabisches-Baby auf die Welt bringe schicke ich ein Foto...so ein Augenschmaus muss man schließlich mal gesehen haben :lol:
Viele Menschen sind gut erzogen, um nicht mit vollem Mund zu sprechen, aber sie haben keine Bedenken, es mit leerem Kopf zu tun.

shukri
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 387
Registriert: Di, 06. Jul 2010, 3:37

Re: eine langanhaltende Ehe?!?!

Mi, 16. Mär 2011, 9:49

In meiner Familie gibt es auch Ehen zwischen Albanern und nicht Albanern.
Mein bester Freund Driton war mit einer marokkanischen Berberin verheiratet und hatte auch 2 Kinder. Nun ja seine Frau und sein ältester Sohn kamen, auch bei einen Verkehrsunfall ums Leben. Sein andere Sohn wächst bei seiner Familie auf. Was meinst du was für Stress er mit der Familie von ihr hatte, nur weil er Albaner war. Aber ich bleibe dabei, was ich gesagt habe, ich bin Kosovo werde ich als Deutscher bezeichnet und in Deutschland als Albaner. Ich weiß, dass ich Albaner bin. Nur zur Information ich habe damals nichts so gedacht, weil ich nie auf den Gedanken gekommen war. Mag sein auch wenn ich selber bete, bleibt dennoch meine Muttersprache albanisch. ich sehe die Sache so, wie sie ist.
Darf man wissen, was die andere Hälfte ist. Du sagtest, dass du halb-araberin seist?

Benutzeravatar
Shonya
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 1981
Registriert: So, 07. Jun 2009, 15:14

Re: eine langanhaltende Ehe?!?!

Mi, 16. Mär 2011, 10:21

Algerien ist die andere Hälfte. Natürlich kanns da Stress von beiden Seiten der Familien geben...aber solche Probleme sind zum überwinden da. Ich bin mit meinem Mann bald 7 Jahre verheiratet und sehe keine Probleme, auch nicht mehr mit unseren Familien. Das Einzige was uns unterscheidet, sind die Geburtsländer und Sprachen. Wir sprechen Deutsch, wir leben schließlich auch in Deutschland, also haben wir eine gemeinsame Sprache. Sofern mal Kinder kommen, wachsen die 3-4 sprachig auf und sie werden Wurzeln haben nämlich die einer binationalen Familie, 4 Herkunftsländer, davon 1 Heimatland, 1 Vaterland und einen Urlaubsort...besser gehts gar nicht, es ist eine Bereicherung für Menschen schon so früh soviel von der Welt zu sehen und unterschiedliche Kulturen zu kennen und zu leben.
Die Art von Deiner Argumentation ist mir bekannt, hab ich alles schon gehört...und wurde nicht selten bereut. Von wegen gemeinsame Herkunft = besseres Verständniss. So funktioniert das nicht, wir sind keine Roboter die sich nach Modell gleichen wenn vom gleichen Hersteller oder so ähnlich. Wo das Glück sich auf der Welt versteckt, dass entscheidet das Herz, Kismet und der berühmt-berüchtige Geruchssinn.
Ich kann mir vorstellen, dass Du glaubst was Du da sagst...aber ich garantiere Dir ob wir lieben und wen, dass kann KEIN MENSCH entscheiden, diese Entscheidung wird uns abgenommen!
Viele Menschen sind gut erzogen, um nicht mit vollem Mund zu sprechen, aber sie haben keine Bedenken, es mit leerem Kopf zu tun.

pejane
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 186
Registriert: Mo, 04. Okt 2010, 16:19

Re: eine langanhaltende Ehe?!?!

Mi, 16. Mär 2011, 10:32

also ich finde wenn du shukri weisst und auch für dich nur eine albanerin in frage kommt.. dann ist das ok... ich persönlich wusste, dass ich nur einen albaner will.. und es ist nicht so, dass man sich da selbst eine falle stellt.. im gegenteil, man sortiert schon von anfang aan aus... ich habe anderen nationen schon garkeine chance gelassen mich kennenzulernen...

von da her, wenn du weisst was du willst, bewegst du dich auch automatisch darauf zu :)

Benutzeravatar
Shonya
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 1981
Registriert: So, 07. Jun 2009, 15:14

Re: eine langanhaltende Ehe?!?!

Mi, 16. Mär 2011, 10:40

Nee nicht wirklich...gerade ein aktueller Fall: Albaner wollte nur Albanerin heiraten und hat die wirkliche Liebe dafür verlassen. Und nu? Sind sie ein paar Jahre verheiratet gewesen, haben ein Kind und bekriegen sich ständig...nun kommt die Scheidung. Da hätte er mal lieber auf sein Herz gehört und eine geheiratet die er wirklich geliebt hat.
Ich hab kein Problem damit wenn Nationen unter einander heiraten, muss aber passen..und wenn was anderes besser passt, sollte man das eben auch nehmen und sich nicht unglücklich machen.
Viele Menschen sind gut erzogen, um nicht mit vollem Mund zu sprechen, aber sie haben keine Bedenken, es mit leerem Kopf zu tun.

Benutzeravatar
saloni
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 1391
Registriert: Fr, 29. Jan 2010, 16:27

Re: eine langanhaltende Ehe?!?!

Mi, 16. Mär 2011, 10:48

Wenn man für sich selber das so will. Ok.

Aber von anderen Menschen vorschreiben lassen, nur eine gleiche Nation, kommt uns in die Familie? HALLO?

Für was hat man den einen eigenen Willen bekommen um sich zu beugen?
stolz bin, auf meine Schwiegereltern :)

pejane
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 186
Registriert: Mo, 04. Okt 2010, 16:19

Re: eine langanhaltende Ehe?!?!

Mi, 16. Mär 2011, 11:06

na gut shonya.. das wiederum finde ich nicht gut, einen menschen zu verlassen den man liebt, nur für diesen weg... aber ich spreche davon, wenn man single ist und es noch lenken kann, in wen man sich verliebt..

und ja der familie willen.. klar ist es für die am besten bla bla bla... aber wenn ich eins gelernt habe, dann, dass auch die familie nicht immer weiss, was am besten für einen ist ;)

also ich habe mich nicht wegen meiiner familie für das entschieden, sondern weil ich es selbst wollte.. im gegenteil, meine family hat mir nie vorgeschrieben es darf nur ein albaner sein...

shukri
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 387
Registriert: Di, 06. Jul 2010, 3:37

Re: eine langanhaltende Ehe?!?!

Mi, 16. Mär 2011, 11:48

Es hat nicht nur mit dem Versprechen zu tun, ich habe mich mit ihr verlobt, obwohl meine Eltern das auch nicht gut fanden. Vorschriften lass ich mir generell nicht machen.
Wenn du Algerien bist, dann bist du doch eine ganze Araberin oder woher kommt den der andere Teil?? Ich für mein Teil bin zwar Moslem und praktiziere meinen Glauben auch, aber dennoch bin ich auch ein National-Konservertiver.
Einige Kollegen von mir sind mit arabischen und türkischen Frauen verheiratet und sie haben heute noch Konflikte. Die Familie meiner Ex-Verlobten hat verschiedene Gründe gesucht, warum wir nicht zusammen passen und uns trennen sollten. Nein ich sei Christ, nein es ging nur um die Papiere, nein ich bin Schiit, nein ich gehöre der Rechtsschule der Hanefi. Und so weiter.
Nun ja auch wenn es in meiner Familie binationale Ehen gibt, habe ich mich gegen diese Option entschieden. ich sagte, dass ich nicht an die Liebe Glaube, sollte es passieren kann ich es nicht ändern, den ich bin kein Prophet oder Elvia, um in der Zukunft zu sehen. Trotzdem werde dabei bleiben, ich stehe zu meinen Wort. Es ist besser mit Ehre und Stolz zu sterben, als ein Ehrenloser - zu sein. Und wenn ich mein Wort brechen sollte, dann werde ich mich auch selbst erschießen so einfach, denn ab diesen Augenblick bin ich dann auch ein Atheist.

Zurück zu „Liebe & Kontakte“