Benutzeravatar
ajshe
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 748
Registriert: Do, 21. Jul 2005, 22:59

Re: eine langanhaltende Ehe?!?!

Di, 15. Mär 2011, 0:04

Ich finde es völlig in Ordnung, wenn er der guten Dame von Anfang an sagt "Nix mit großer Liebe, Treue und so" - dann weiß Frau, auf was sie sich einlässt oder sie lässt es eben. Wenn sie sich verliebt & hofft - selber Schuld. Das kann man ihm nicht zum Vorwurf machen. Er hat der Frau die Wahl gelassen & nicht hinterhältig rumgelogen, sondern war offen & ehrlich.
Bild

shukri
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 387
Registriert: Di, 06. Jul 2010, 3:37

Re: eine langanhaltende Ehe?!?!

Di, 15. Mär 2011, 0:13

Bashkim Bruder ich habe damit abgeschlossen, dass wird bei mir nie wieder passieren. Nun ja 7 Jahre ist echt eine sehr lange Zeit. Du hattest es mir ja auch erklärt warum. Du hast es auch ihre veröffentlicht irgendwo.

Und Aishe danke für deine Unterstützung ist der falsche Begriff, aber ein andere Ausdruck fällt mir nicht ein. ich man kann darüber urteilen, wie man will, aber mir kann keine Frau sagen, dass ich sie verarscht habe.

Benutzeravatar
ajshe
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 748
Registriert: Do, 21. Jul 2005, 22:59

Re: eine langanhaltende Ehe?!?!

Di, 15. Mär 2011, 0:17

Genau so ist es! Die knallharte Wahrheit ist mir persönlich viel lieber, als hinterhältiges rumlügen!
Bild

Benutzeravatar
Lilli
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 1817
Registriert: Di, 02. Jun 2009, 15:31

Re: eine langanhaltende Ehe?!?!

Di, 15. Mär 2011, 0:21

das definitiv, also mir wäre es so auch lieber. da weiß ich wenigstens worauf ich mich einlasse, falls ich mich drauf einlassen will.
a heart filled with love is like a phoenix that no cage can imprison
~rumi~

Benutzeravatar
Lilli
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 1817
Registriert: Di, 02. Jun 2009, 15:31

Re: eine langanhaltende Ehe?!?!

Di, 15. Mär 2011, 0:34

shukri hat geschrieben:Wie ich schon mal gesagt habe, dass ich 2 mal den selben Fehler gemacht habe, ist schon schlimm genug, aber ein drittes Mal wird es bei mir nicht passieren. Ich baue um mich herum nichts auf, denn ich bin selber nicht nur am arbeiten, sondern ich engagiere mich auch bei uns in der Gemeinde und in unserem Verein. Gefühle habe ich auf jeden Fall, denn nur ein toter Mensch hat keine Gefühle. Klar macht jeder schlechte Erfahrungen, dass kann jeden passieren, was mir passiert ist. Aber wenn ich sehe, dass fast jede Ehe die geschlossen wird, dann geschieden wird. Oder das sich die Partner einfach betrügen, obwohl sie sagen, dass sie sich lieben würden. Und als sie mir kam. dass sie mich nicht vergessen könne oder das sie mich noch liebe. ich wurde nicht wütend deswegen, aber ich habe mich selber gefragt, wie es sein kann, dass man sich bei so etwas irren kann. Natürlich kann man sich auch bei so was irren, aber nicht wenn man eine sehr lange Zeit zusammen war, ohne dass es je größeren Streit gab. Da kam ich zu der Erkenntnis, dass die Liebe nur in den Vorstellung eines Menschen existiert. Ich muss nicht etwas authentisieren, was es für mich nicht gibt. Das ist genau so, ob man an Gott glaubt oder nicht. Für das Gefühl der Verliebtheit gibt es auch eine Bio-Chemische Erklärung. Kann jeder nachschlagen. Ich wäre nicht in der Lage, den Sachverhalt konsistent wiederzugeben.
ach shukri, ich kann dich schon verstehen. ich glaube, du wehrst dich nur so sehr gegen diesen druck, den das alles erzeugt. eigentlich find ich du machst das gar nicht so falsch. du spielst mit offenen karten, das ist schonmal wichtig. und erstmal an sich selbt zu denken, ist ja jetzt nicht so verkehrt. aber ich glaube schon auch, du hast eine mauer gebaut. nicht so sehr um dich komplett, sondern um dein herz. so schlimm ist das nicht. du mußt schließlich damit klar kommen, v.a.

allgemein darf man nicht vergessen, daß sich eine beziehung immer erst erntwickeln muß und manchmal dauert das jahre. viele schaffen den sprung nicht über die 2-3 jahres-grenze, weil da dieses "flirthormon" aufhört zu wirken und die rosa brille verschwindet. danach zeigt sich erst, ob daraus eine stabile beziehung werden kann, was nochmal monate jahre dauern kann und auch danach, es kann sich immer wieder was verändern, was verschieben. das ist einfach so. entweder man akzeptiert es oder man läßt es ;)
a heart filled with love is like a phoenix that no cage can imprison
~rumi~

Benutzeravatar
kleshtrimania
Danke für die vielen Übersetzungen!
Danke für die vielen Übersetzungen!
Beiträge: 2536
Registriert: Di, 01. Sep 2009, 10:02

Re: eine langanhaltende Ehe?!?!

Di, 15. Mär 2011, 9:29

Shonya hat geschrieben:Muss ich Saloni zustimmen...ich kenne auch mehr Männer die Chaos und Zerstörung in der Wohnung verbreiten, als solche die brav mithelfen. Verstehen tue ich die Frauen nicht, die das einfach so hinnehmen ohne wenigstens einmal die Woche den totalen Rosenkrieg auszurufen (das wirkt wunder...Männer räumen lieber ihre Socken weg als terrorisiert zu werden) und die Taktik mit "einfach alles liegen lassen" funktioniert nicht...in dem Fall kann er ja ne Haushaltshilfe blechen, damit ist allen geholfen :D
Also nur weil mir mein Freund hilft heisst das noch lange nicht dass er kein Chaot ist. Ihr solltet mal seinen Schrank sehen :D Und das mit dem Rosenkrieg stimmt auch. Mein Freund hat letztens gesagt dass er eine Panikattacke bekommt sobald er merkt dass er den Klodeckel nicht runtergelassen hat :lol:

Benutzeravatar
saloni
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 1391
Registriert: Fr, 29. Jan 2010, 16:27

Re: eine langanhaltende Ehe?!?!

Di, 15. Mär 2011, 10:04

Von nicht helfen war ja nicht umbedingt die rede :wink: haha Klesh, dass meine ich. Ganz wenige, haben die gleiche Vorstellung von ordnung. Und Männer stört es halt nicht, oder weniger, wenn der Deckel oben bleibt. Evtl. hat das mit dem unterschiedlichen räumlichen denken zu tun? Nur wie viel und ob einer hilft, was ja nicht heisst, er ist ordentlich mit seinen Sachen, davon gibts nur wenige, dass liegt schon an der Erziehung. Ansonsten, muss Frau mehr mals tacheles reden. Jenachdem ists sehr anstrengenden oder er begreifft noch wo?
übrigens mein Vater ist heute, dass pure Gegenteil, als das faulige Tier bei meiner Mum :mrgreen: Aber ist eben von Muttern so erzogen gewesen, dass sie ihm die Kleider bis zum letzten Wohntag noch auf dem Stuhl bereit legte. Was das hiess, dann für meine Mum, wenn er über sich so was dan selber nen Kopf machen musste :mrgreen: :|

Meiner ist, halt mal so mal so. Er kan Wochenweise das Sofa hüten und alles verschmutzen oder aber er nimmt dem Mop und wuselt mal durch. Aber seine Socken, liegen dennoch neben der Wäschezeine :wink: bügeln ist für ihn glaub ich meditation :mrgreen: Aber super ergebnis. Aber son Amtsplan haben wir nicht. Man tut das was man mag und auch das was man sieht. Was muss muss.

Shukri, ich halte dich nicht für nen Schuft. Klar hattest du von Anfang an die Wahrheit gesagt. Aber sie bohrte ja dennoch da rum. Waruma noch mitspielen.
stolz bin, auf meine Schwiegereltern :)

pejane
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 186
Registriert: Mo, 04. Okt 2010, 16:19

Re: eine langanhaltende Ehe?!?!

Di, 15. Mär 2011, 11:45

es kommt doch auch drauf an, wie man kommuniziert..

wenn frau extrem rumzickt wegen klodeckel etc. dann klar stellt der mann au stur..

ich lebe ja noch nicht mit ihm zusammen, aber nur schon urlaub hat geholfen, um sich einwenig anzupassen.. klodeckel hochgeklappt, oder haare überall nach rasur, das treibt mich in den wahnsinnig, aber habe es diplomatisch und verständlich ausgedrückt.. sodass der herr nach 3 tagen darauf geachtet hat, dass es mir passt :)

wenn beide 100 % arbeiten, dann finde ich sollten auch beide mithelfen... würde ich nicht arbeiten und mein mann schon, klar würde ich dann nicht von ihm verlangen, dass er im haushalt gross mithilft...

naja mal schauen.. bis jetzt macht er einen sehr sauberen eindruck und räumt auch schon bei sich zuhause selbst auf, trotz mama im haus :) hehe das kann ja nur ein gutes zeichen sein..:)

Benutzeravatar
liberté
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 1066
Registriert: Mi, 02. Feb 2011, 23:56

Re: eine langanhaltende Ehe?!?!

Di, 15. Mär 2011, 14:22

wisst ihr was ich wichtig finde? daß, egal wie lange man zusammen ist, der eine dem anderen immer noch gerne eine freude macht, ihn glücklich sehen will. wenn mein mann z.b. einfach mal so abwäscht oder wäsche aufhängt, damit wir mehr zeit gemeinsam haben, dann macht es mir auch nichts aus mal fußball oder boxen zu gucken. im grunde ist das eine spirale, die sich sowohl nach unten als auch nach oben drehen kann. manchmal kostet sie ein kleines bisschen überwindung, aber es lohnt sich!
Paulo Coelho ‎"Love can consign us to hell or to paradise, but it always takes us somewhere"

pejane
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 186
Registriert: Mo, 04. Okt 2010, 16:19

Re: eine langanhaltende Ehe?!?!

Di, 15. Mär 2011, 14:27

da bin ich voll deiner meinung liberté..

genau auf diese kleinigkeiten, auf die man beim partner achtet, kommt es an.. :)

Benutzeravatar
Lilli
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 1817
Registriert: Di, 02. Jun 2009, 15:31

Re: eine langanhaltende Ehe?!?!

Di, 15. Mär 2011, 15:27

da kann ich euch nur voll zustimmen! genau das mein ich auch mit respekt. wenn er einfach mal so was macht, einfach als gefallen. oder mir hat es schon gereicht, wenn er mal sagte, "oh ich find das immer so toll, wenn ich den schrank auf mache und dann liegen die frichen sachen fein säuberlich drin" ;) das zeigt einfach, daß er weiß, daß es arbeit ist und respektiert, daß ich es mache. genau so ist es, dann macht es mir auch nichts aus, mal auf meine serie zu verzichten, weil er was anderes gucken möchte, um bei dem beispiel zu bleiben. einfach das entspannte miteinander, ohne gleich immer zu befürchten, man kommt zu kurz, weil man seins mal nicht durchsetzt. so das wohlwollende, das läßt einen auch über ein paar angewohnheiten beim partner hinwegsehen, die man nicht mag. wenn das fehlt, dann ist ganz schlecht. so wie kleinigkeiten eine beziehung zerstören können auf dauer, so können sie sie auch halten! das sollte man nicht vergessen.
a heart filled with love is like a phoenix that no cage can imprison
~rumi~

Benutzeravatar
kleshtrimania
Danke für die vielen Übersetzungen!
Danke für die vielen Übersetzungen!
Beiträge: 2536
Registriert: Di, 01. Sep 2009, 10:02

Re: eine langanhaltende Ehe?!?!

Di, 15. Mär 2011, 15:48

:lol: :lol: :lol:
Muss gerade lachen weil mir eine "Kleinigkeit" meines Freundes einfällt. Er hat sich beklagt dass ich keinen Lippenstift besitze. Es sei viel zu schwierig mit Lipgloss "Ich liebe dich" auf dem Badezimmerspiegel zu schreiben :lol: :lol: :lol: Dass der Lippgloss CHF 35.- gekostet hat und man den klebrigen Lipgloss fast nicht mehr wegbracht, war mir egal.

Ach... ich könnte euch Stories erzählen... Ihr würdet euch dabei vor lauter Lachen in die Hose machen.

Benutzeravatar
saloni
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 1391
Registriert: Fr, 29. Jan 2010, 16:27

Re: eine langanhaltende Ehe?!?!

Di, 15. Mär 2011, 16:07

:D und dennoch, lieben wir sie noch so sehr, dass wir sie trotz alle dem, noch loben und knuddeln können. :wink:

Ihr wisst ja :mrgreen:

Bild
stolz bin, auf meine Schwiegereltern :)

shukri
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 387
Registriert: Di, 06. Jul 2010, 3:37

Re: eine langanhaltende Ehe?!?!

Di, 15. Mär 2011, 16:17

Ich finde eure Beiträge echt spannend, aber ich kann da nicht mit reden, weil ich und meine letzte Freundin haben in getrennten Wohnungen gelebt haben. Ich wollte mir ihr nicht zusammen ziehen, denn ich habe auch diese Streitigkeiten echt einfach keinen Nerv mehr dafür. Sie hatte immer was zu meckern, wie ich auf räume. wie ich putze oder koche. Nun ja ich musste mir alles selber bei bringen. Obwohl ich eigentlich besser Kochen kann als sie, weil ich einige Jahre in einem Restaurant gearbeitet habe.

Benutzeravatar
saloni
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 1391
Registriert: Fr, 29. Jan 2010, 16:27

Re: eine langanhaltende Ehe?!?!

Di, 15. Mär 2011, 16:55

Jeder macht es anders, Männer tun Wäsche oft anders falten. Oder kochen anders, na und. Nur beim falten, so haben wir uns z.b. geeinigt, dass wenn er mir hilft ich falte er bügelt. Beim kochen und putzen, da muss man sich halt aneinader gewoöhnen und wenn man beschliesst mit jemandem zusammen zu leben und den kennen zu lernen, ist man eigentlich offen auch für sein Wesen. Klar gibt es tricks und kniffs, die man einander zigen kann. Aber das sind halt so Dinge, die erarbeitet man zusammen hin.

Nun, ihr wart noch jung und sie wusste es halt eben nicht besser auszudrücken. Und du, warst vielleicht da auch dan halt, etwas eingeschnappt. Das lernt man mit der Zeit, oder halt auch mal zu sagen, dann zeig es mir was du meinst. Niemand will wie ein Depp behandelt werden, was ist das für ein Gefühl. Aber niemand will das seine Taten als, selbstverständlich angesehn werden.
Für manch Mann, ist es aber auch vom ego her etwas schmerzlich, mal nen Tip wie man was machen kann, an zu nehmen. Über den Schatten muss man lernen zu springen und mal was neues aus zu probieren.

Beim zusammen leben, fängt man gerne mal an zu meckern, aber auch von einander zu lernen, dafür braucht es offenheit von beiden Seiten. Wie heisst es so schön, der Ton macht die Musik.

Ich lebte auch zuerst lange alleine und musste das zusammen leben, neu erlernen, dass man eben machen lässt. Wenn er halt so staubsaugt, na und immer hin und schön tut er das. Lieber danke sagen und wenn noch ein Krümmel zu sehn ist, den halt auf lesen. Alleine zu leben und zu machen, ist immer einfacher klar. Aber wenn man mal das teamplay gefunden hat, macht es auch irrsinnig spass. Ich sag dazu nur Meeeeeeeeehhhhlschalcht :mrgreen:
stolz bin, auf meine Schwiegereltern :)

pejane
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 186
Registriert: Mo, 04. Okt 2010, 16:19

Re: eine langanhaltende Ehe?!?!

Di, 15. Mär 2011, 17:01

jaaa shukri das ist ja unter gleichgeschlechtlichen auch so.. wieviele beste freundinnen ziehen zusammen und kriegen sich dann in die haare?!?!

also mir reicht schon, wenn mein zukünftiger mir hilft und von alleine dinge im haushalt erledigt... wenn es halt nicht so glänzt wie ich das möchte, dann muss ich mich damit abfinden oder heimlich nachhelfen ;) hehe

Benutzeravatar
Lilli
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 1817
Registriert: Di, 02. Jun 2009, 15:31

Re: eine langanhaltende Ehe?!?!

Di, 15. Mär 2011, 17:33

shukri hat geschrieben:Ich finde eure Beiträge echt spannend, aber ich kann da nicht mit reden, weil ich und meine letzte Freundin haben in getrennten Wohnungen gelebt haben. Ich wollte mir ihr nicht zusammen ziehen, denn ich habe auch diese Streitigkeiten echt einfach keinen Nerv mehr dafür. Sie hatte immer was zu meckern, wie ich auf räume. wie ich putze oder koche. Nun ja ich musste mir alles selber bei bringen. Obwohl ich eigentlich besser Kochen kann als sie, weil ich einige Jahre in einem Restaurant gearbeitet habe.
:-? nun das kann ich verstehen, daß du dann etwas angefressen warst. geht sie eigentlich gar nichts an, wie du was in deiner wohnung machst. also ich hätte mich gehütet, meinem freund so reinzuquatschen. wenn er mich etwas fragt, diesbezüglich, ok, dann sag ich ihm wie ich darüber denke, aber ansonsten => seine wohnung, seine ordnung / meine wohnung, meine ordnung! ich wollte auch nicht, daß er mir da ständig reinquatscht. wenns ihm bei mir nicht schmeckt, soll er woanders essen - oder es besser machen ;) :P oder manchmal klappt es auch, wenn man ein event draus macht und zusammen kocht. wenn man will, geht alles. aber ich kenne auch einige, mich eingeschlossen, die wollen nicht mehr mit jemandem zusammen wohnen, eben genau wegen solchen stressfaktoren ..
a heart filled with love is like a phoenix that no cage can imprison
~rumi~

Benutzeravatar
kleshtrimania
Danke für die vielen Übersetzungen!
Danke für die vielen Übersetzungen!
Beiträge: 2536
Registriert: Di, 01. Sep 2009, 10:02

Re: eine langanhaltende Ehe?!?!

Di, 15. Mär 2011, 18:03

Das ist auch so etwas was ich nicht verstehe. Warum haben so viele Frauen das Bedürfnis die Wohnung ihres Freundes nach ihrem Gusto einzurichten? Ich hab mal mit einer gearbeitet die das ganz normal fand. Sie hat jeweils die ganze Wohnung ihres momentan Freundes umgestellt und hat sich immer gewundert warum plötzlich Schluss war.
Dass man vielleicht mal ganz schüchtern fragt ob er seine Bettwäsche nicht alle 2 Wochen statt 4 wechselt, find ich ganz ok aber warum müssen manche Frauen alles umstellen?

Benutzeravatar
Lilli
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 1817
Registriert: Di, 02. Jun 2009, 15:31

Re: eine langanhaltende Ehe?!?!

Di, 15. Mär 2011, 18:36

jepp genau das mein ich. da gibt es doch einen spruch..krieg ihn nicht mehr ganz zusammen, so ungefähr:

manche frauen basteln solange an ihren männern herum und wenn er dann endlcih alles anders macht, dann wollen sie ihn nicht mehr ;)
a heart filled with love is like a phoenix that no cage can imprison
~rumi~

shukri
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 387
Registriert: Di, 06. Jul 2010, 3:37

Re: eine langanhaltende Ehe?!?!

Di, 15. Mär 2011, 19:04

Nein das war nicht das Problem. Ich meine, dass sie ruhig sagen könnte, du ich hätte das anderes gemacht. Aber gleich mir einzureden wollen, dass ich nicht kochen kann, oder ich ein Chaot bin. Ich kann keine Ordnung halten in meinem Arbeitszimmer ist halt etwas schwierig, denn ich mache mein Wirtschaftsabi nach und arbeite in einer albanischen-islamischen Gemeinde und auch in unserem Deutsch-albanischen Kultur Verein. Ich habe eine Menge Unterlagen die ich bearbeiten muss. Ich habe den Vorsitz in unsere Gemeinde übernommen und da wird es echt schwierig.
Ich bin ganz ehrlich, ich bin kein Tierfreund würde mir nie ein Haustier anschaffen. Und das weiß sie auch, dennoch wollte sie ihren Hund bei mir lassen. Ja das war echt ein Thema. Als die Kinder ihrer Schwester zu besuche waren, zerstörten sie aus versehen einige Sachen von mir, die ich aufbewahrte. Klar war ich wütend, weil sie auf die Kinder aufpassen sollte, aber ich habe den Kindern nichts gesagt, mein Gott es sind Kinder. Sie ist echt ausgetick und die Kleinen zu sau gemacht. Ich habe ihr gesagt, dass sie ruhig sein soll und das sie die Kinder nicht anschreien soll, da es nur Sachen waren. Sie waren nicht sehr viel Wert, aber es hingen einige Erinnerungen daran.

Zurück zu „Liebe & Kontakte“