Benutzeravatar
traurig077
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 1585
Registriert: Mo, 12. Jul 2010, 23:38

Re: Traurig, es ist vorbei

Mo, 07. Mär 2011, 21:35

Kurz dazwischen, lilli herzlichen glückwunsch zu 888 beiträgen;-)

liberte, wieso 28?

Hallo lonley...

Ich kann dich so gut verstehen und kann dir nur sagen, dass man manchmal gar nicht aktiv entscheidungen treffen muss, weil man es vielleicht auch nicht kann. dich drängt niemand und manchmal schiebt sich alles von allein in die bahn, vielleicht auch in eine die man so gar nicht erwartet hat.

man kann vorher nie sagen wie man reagiert wenn man liebt. ich habe früher immer gesagt ich würde nie verzeichen wenn mich jemand betrügt, ich würde dies nicht tolerieren und das nicht hinnehmen.

meine ansichten haben sich stark gedreht... du musst allein wissen womit du leben kannst und womit nicht, ungeachtet anderer urteile.

für mich ist eine starke frau sowohl die, die geht, als auch die die bleibt. die eine zeigt konsequenz, liebe zu sich selbst, stolz. die andere liebe zum partner, ein gehaltenes eheversprechen, mut, zuversicht und stärke einen steinigen weg weiter zu gehen.

guckeinfach was mit deinen gefühlen passiert wenn der erste schock, das anderssein der situation verflogen ist.

vielleicht haben deine gefühle einen riss bekommen, wenn sich alles gelegt hat, den du bis jetzt nicht siehst...

egal was du tust, lass dir soviel zeit bis du sicher bist... nach dem was er getan hat, hast du alle zeit der welt.

ich wünsche dir ganz viel kraft und eine eingebung für den richtig weg, egal wie krumm und schief der sein mag...
te jetosh do te thote te luftosh

pejane
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 186
Registriert: Mo, 04. Okt 2010, 16:19

Re: Traurig, es ist vorbei

Di, 08. Mär 2011, 10:22

eine starke Frau ist dijenige di sich selbst treu bleibt... die um sich kämpft... wenn du den glauben an diese beziehung noch hast, dann kämpfe um sie.. wenn du aber den glauben daran verloren hast, dann kämpfe nur um dich.

meine mam sagte mir mal, dass das herz wie ein glas sei, fällt es einmal zu boden, so kann man es wieder zusammenflicken aber die risse sieht man... und jedesmal wenn man sich das gals ansieht, wird man daran erinnert...

wenn du es nochmals mit ihm versuchen würdest, meinst du du kannst es vergessen? oder wirst du ihm beim kleinsten streit alles vorwerfen??

er bereuts, er stürtzt ab, er sieht das es falsch war... das ist schonmal ein grosser schritt... aber ist er auch fähig eine frau wie dich halten zu können, ihr das gefühl zu geben, das ssie die einzige ist und es nie wieder vorkommt??

ich bewundere dich, die art wie du schreibst, wie du dich ausdrückst, echt genial.. bleib auf deine art und weise stark, und lass ihn weiterhin spüren wie stark du bist...

wer weiss vielleicht heilen die wunden und nach dieser schlimmen zeit, wird es bei euch besser denn je... aber ich denke das schicksal wird dir zeigen wo hin es geht.

Benutzeravatar
Bandita
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 904
Registriert: Di, 12. Jun 2007, 15:06

Re: Traurig, es ist vorbei

Di, 08. Mär 2011, 11:11

Hallo Lonly,

zuerst einmal muss ich dir sagen das ich deine Art wie du mit der ganzen ich sag mal S.c.h.eiße umgegangen bist echt bewundere.

Eigentlich brauchst du dich nicht mehr zu fragen was Stärke ist, denn das hast gezeigt das du das eigentlich schon weisst. Du fragst dich sicherlich jetzt ob du an deinem vergangenen Leben anknüpfen willst und Jahre oder Monate opferst um zu erkennen das es doch nichts bringt oder willst du dich trennen und einem Menschen nachweinen der sich kein bisschen gedanken um deine Gefühle gemacht hat als er anfing dich anzulügen.

Natürlich sollte man in einer Ehe kämpfen wenn schlechte Zeiten sind oder wenn die Gefühle Achterbahn fahren aber wie soll man ein Leben mit einem Menschen weiterführen dem du nicht mehr Vertrauen kannst.

Vertrauen ist eines der Säulen die eine Beziehung hält.

Es ist super schwer sich von dem gewohnten und lieb gewonnenem zu trennen aber man muss an erster Stelle auf die eigene Seele aufpassen.

Ich wünsche dir echt alles Gute.
"Ich weiß, dass ich nichts weiß"

Lonly
Member
Beiträge: 79
Registriert: Mi, 23. Feb 2011, 14:41

Re: Traurig, es ist vorbei

Di, 08. Mär 2011, 20:22

Hallo Ihr Lieben,


heute war ein ganz schlimmer Tag. "Mann" ist sowas von zusammengebrochen, das kann ich nicht in Worte packen. Sorry, ist das nun das berühmte "Schauspieltalent"?

Ich weiß es nicht, ich kann nicht mehr nachvollziehen, was ihn angeblich so verzweifeln läßt.

Er heulte wie verrückt, klammerte sich an mir fest, schrie, sein Leben sei zu Ende, alles in ihm sei tot, er könne nichts mehr fühlen, und er wolle nur noch gaaanz alleine sein ohne irgendeine Frau, er hätte nie von sich gedacht, sowas zu machen, wir hätten ein wunderbares leben gehabt, nie hätte ihn auch nur eine andere Frau interessiert, nur immer ich und nichts wäre schwerer als zu gehen. Aber er könne nicht mehr, er hätte alles verloren, seine Frau, seinen Bruder, seine Familie in KS und seine (meine) Familie hier. Er liebe meine Eltern so sehr und alles wäre nun hin. In ihm sei es nur dunkel und er wolle sich selber "bestrafen".
Ich wäre bei seiner Familie immer willkommen wenn ich hin fahren würde, das wüßte ich, aber er würde wohl erst wieder da hin, wenn sie tot wären.

Ja, er wäre da hin gefahren, zu dieser Frau und ja, er habe mit ihr geschlafen und somit alles zerstört.

Aber auch sie wäre nicht so wichtig wie ich denken würde, niemand wäre ihm im Moment wichtig, er würde niemanden verdienen. Es würde keine Sonne mehr in ihm scheinen, nur Dunkelheit und er wolle es auch nicht anders. Für niemanden empfände er mehr Liebe in sich.
Er wäre doch niemals ein schlechter Mensch gewesen und er habe sich selber verraten.

Und immer wieder, schon seit ich Samstag aus A zurück bin, klammert er mich, drückt mich, sucht meine Hand und erklärt es mit seiner Sorge, dass es mir gut geht, denn nichts wünsche er sich mehr, als mein Lachen wieder zu sehen.

Ich kann das alles garnicht wiedergeben wie es wirklich war.

Ich bin innerlich mit gestorben.

Am Donnerstag hat er Termin beim Anwalt, ist gut so. Ich habe ihm aber gesagt, ich willige nicht ein und er wird damit leben müssen, noch eine Weile verheiratet zu sein. Ich könne und wolle uns noch nicht aufgeben obwohl er mir so deutliche Zeichen setzen würde.

Ihr Lieben, ich kann seine Ausbrüche nicht gut verkraften und hoffe, der Alptraum geht vorbei. Ich denke, das Wohnungsproblem werden wir lösen können, vielleicht ziehe ich auch aus, um ganz neu zu beginnen, dann könnte er hier bleiben. Erstmal suchen wir beide, wir werden schon einig.

Ganz ehrlich, ist sein Verstand dahin oder schauspielert er vom allerfeinsten oder was macht er? Meine Freundin meinte, er sei wohl total überfordert mit allem und wisse nicht mehr ein noch aus. Ich kann das nicht glauben, auch wenn sein Verhalten sehr seltsam ist. Ich denke, er wartet nur darauf, sie zu holen obwohl er das einfacher haben könnte.
Ach, ich weiß es nicht, und bin nur ausgebrandt.

Eure Lonly

Benutzeravatar
Lilli
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 1817
Registriert: Di, 02. Jun 2009, 15:31

Re: Traurig, es ist vorbei

Di, 08. Mär 2011, 23:48

o je :( liebe lonely, das tut mir alles so leid für dich .. ob das nun geschauspielert ist oder nicht, das wird wohl erst die zeit zeigen .. kannst du nicht sofort ausziehen? also nur, damit etwas ruhe einkehrt, vielleicht zu freunden oder so, bis du was anderes gefunden hast? teilweise glaub ich ihm sogar, und ich denke, auch er bräuchte ruhe. ich teile den eindruck deiner freundin, ich denke auch, er ist komplett überfordert und ich denke auch, es bringt nicht viel, im moment mit ihm zu reden. du könntest ihm evtl. vielleicht, wenn du es willst, aber nur dann, signalisieren, daß wenn er sich etwas gefangen hat, ihr nochmal über all das sprechen könnt. denn die fragen, die bleiben ja trotzdem: wie stellt er sich das vor?? also auch falls du euch noch eine chance geben würdest? aber momentan kann er das wohl gar nicht beantworten, in dieser verfassung, in der er ist. ich denke, er bräuchte v.a. ruhe um sich über genau das alles klar zu werden. ich kann mir schon vorstellen, daß er momentan überhaupt nichts fühlen kann. kann er sich denn nicht krank schreiben lassen und zu freunden fahren oder zu jemand anderem, der ihn etwas "erdet"?? er muß sich auf alle fälle zuerst mal beruhigen ..
alles gute!!
a heart filled with love is like a phoenix that no cage can imprison
~rumi~

Benutzeravatar
Rachel
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 248
Registriert: Di, 18. Aug 2009, 8:57

Re: Traurig, es ist vorbei

Mi, 09. Mär 2011, 2:09

Wie einige zuvor möchte auch ich sagen, dass ich beeindruckt bin von deiner Haltung in dieser Sache, von deiner Klarheit und inneren Reife- von den sprachlichen Fähigkeiten gar nicht zu reden.

Was nun die tränenreichen Auftritte deines Mannes betrifft, so glaube auch ich, dass er im Moment ziemlich überfordert ist. Verantwortung übernehmen, Entscheidungen treffen, sich Gedanken über die eigene Zukunft machen, schöne Gewohnheiten und Bequemlichkeiten aufgeben, womöglich neu anfangen oder die frische Verliebtheit sausen lassen- brrr.

Er suhlt sich da in seiner Mischung aus Selbstmitleid und Hilflosigkeit, wobei ich ihm gar nicht absprechen will, dass er im Moment wirklich durch den Wind ist.

Nur, er ist ja wohl nicht der Einzige, der eine harte Zeit durchmacht. Wie ein kleines egoistisches Kind, das mutwillig die Mutter geärgert hat, kommt er mit seinem schlechten Gewissen zur Mama gelaufen und möchte von ihr die Absolution erteilt bekommen und am besten noch ein paar klärende Worte, was er denn jetzt am besten tun soll.

Deine Stärke lässt ihn noch schwächer werden. Hättest du getobt und ihm Szenen gemacht, wäre es einfacher für ihn gewesen.
Was du tun kannst? So gut wie möglich bei dir bleiben, auf dein (emotionales) Wohlergehen achten, bis du irgendwann weißt, was du wirklich willst. Und das wirst du bald wissen, da bin ich mir sicher. Alles Gute wünsche ich dir, weiterhin viel Stärke und Kraft.
Manche Hähne glauben, dass die Sonne ihretwegen aufgeht.

Benutzeravatar
saloni
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 1391
Registriert: Fr, 29. Jan 2010, 16:27

Re: Traurig, es ist vorbei

Mi, 09. Mär 2011, 21:48

Liebe Lonly

ich bin total sprachlos und fasziniert, von deiner Haltung. Du machst das einzig richtige und ich teile mit di deine Vermutung. Deshalb, ich würde nach solanger Zeit auch hinauszögern, erstens das kämpfen, zweitens die Vermutung und drittens um etwas ruhe in die Lage zu bekommen. Auf eine knall auf Fall scheidung, hätte ich in deiner Lage auch nicht den Willen und die Kraft dazu. Wenn du hinauszögerst so kannst du immer hin beobachten und er, wenn er will und du noch willst, die Chance nutzen. Leider ist die Basis geknickt, dass Vertrauen :|
Hast du dir über das schon Gedanken gemacht, wenn du kämpfst, wie du da vertrauen kannst?

Anderst wärs ja, wenn er durch das den Aufenthalt verlieren würde :wink: was bei euch wohl nicht der Fall ist, denn würde wohl Er kämpfen... und das ist ein noch schwereres Los, herauszu finden ob er um die AB kämpf oder um dich, da würde ich mich zurück ziehen und den sofortigen geben. Spielen kann Man n im Sandkasten, nicht mit Frau :wink:

Ich wünsch dir viel Kraft für die kommende Zeit, lese gere und gespannt bei dir rein.


lg


PS: Du könntest echt ne Rezesion verfassen, du schreibst so gut :D
stolz bin, auf meine Schwiegereltern :)

Lonly
Member
Beiträge: 79
Registriert: Mi, 23. Feb 2011, 14:41

Re: Traurig, es ist vorbei

Sa, 12. Mär 2011, 9:01

Guten Morgen da draußen,

noch verschlafen? :)


Hier bei mir läuft z.Z. alles ruhig ab, wir müssen uns nicht so oft sehen, da "Mann" Nachtschicht hat.

Er hatte wegen der Trennung seinen 1. Anwaltsbesuch, aber seine Info`s mir gegenüber waren sehr spärlich. Ich fragte ihn, ob ich nun Post bekäme, meinte er, nein, erst wenn er die Trennung schriftl. einreiche.
Hä? Hätte er doch gleich da tun können, oder liege ich da falsch?
Ist mir aber auch wurscht, je langsamer er agiert, je länger dauert es für ihn.
Ansonsten hat man ihm gesagt, die Trennung könne auch in der gemeinsamen Wohnung vollzogen werden, man dürfe nur nicht mehr "ihr wißt schon ;) ".

Es klappt ja auch bisher ganz gut, ich rede allerdings auch nur das allernötigste mit ihm. Anrufe sind für mich tabu, er wiederum ruft öfter an, fragt, wie es mir geht oder was ich mache und so ein Blödsinn.

ach ihr Lieben, ich werde einfach nicht schlau aus ihm. Ich traue ihm nicht ein bißchen, aber ich erkenne keinen Sinn hinter seinem Verhalten.

Gestern sagte er, er möchte mir ein schönes Geschenk zum Geburtstag machen, wenn ich einverstanden sei (hallo, mein Geburtstag ist im November *#~*?)

Heute sehe ich, dass er wieder "unsere" Bilder über "sein" Bett gehangen hat (hatte er seit seinem "Tränenausbruch" am Montag abgenommen)

Vielleicht will er mich einlullen, damit ich in die Scheidung schneller einwillige?

Mit solchen Aktionen? Er weiß doch, das ich ein kluges Mädchen bin und auf sowas mit Sicherheit nicht reagiere.

Leider, obwohl ich es mir eigentlich verbiete, habe ich über "sie" nachgedacht. Auch wenn ich ein gewisses Verständnis für sie habe, bin ich doch gedanklich ziemlich wütend geworden. Sie ignoriert einfach, dass es mich auch noch gibt, und das tut mir irgendwie weh.

Manchmal kommen mir "böse" Ideen, was ich machen könnte, um auch sie zu verletzen und da gäbe es das ein oder andere. Ihr so toller Zemre ist, wie wir wissen, eben ein elender Heuchler und nicht der große Held und "hintergeht" sie auch in gewisser Weise.

Aber das sind nur meine Gedanken, die stehe ich mir auch zu, bin doch nur ein verletzter Mensch und eine sehr traurige Frau.

Es macht mich auch traurig zu wissen, keine reelle Chance gegen eine Albanerin zu haben. Sie sind eben gleich, Apfel und Apfel und ich bin Birne. So ist das eben. Ich hatte immer nur geglaubt, mein Mann liebt Mischobst :)

Fragt ihr euch nun, ob ich "Mann" noch liebe?

Wenn man so etwas erlebt, ist es oft schwierig, seine Gefühle zu deuten. Oberflächlich gesehen ist er mir zuwider.
Aber wenn ich ganz tief in mich hineinfühle ist da immer noch diese absolute Wärme für ihn. Er ist eben einfach mein Mann!

Mensch, dieser Idiot, ich bin, wie wir alle, ein tolles Menschenkind und er macht so eine Sche.ße.

Was mich tröstet? Ich weiß, da draußen wartet noch weiteres Glück.


Drück euch alle
Lonly
Zuletzt geändert von Lonly am Sa, 12. Mär 2011, 15:54, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
daylight
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 3355
Registriert: Di, 24. Jan 2006, 14:51

Re: Traurig, es ist vorbei

Sa, 12. Mär 2011, 10:52

hallo Lonly

gehe ich recht in der annahme das du ein Bild bist?



skorpione verfolgen i.d.R. immer ihr ziel , verabscheuen oberflächliche menschen
werden ganz schön fies wenn man ihr vertrauen mißbraucht.
denken sich hässliche dinge aus die sie auch in die tat umsetzen
und können sehr unbequeme gegner sein.


dein mann sollte sie warm anziehen Bild


gruß
daylight :D

Lonly
Member
Beiträge: 79
Registriert: Mi, 23. Feb 2011, 14:41

Re: Traurig, es ist vorbei

Sa, 12. Mär 2011, 11:14

:) :) :)

nee, daylight, knapp daneben

bin der mit dem Pfeil, obwohl mir die Beschreibung von dem mit dem Stachel sooo gut gefällt.

Hast Du zum Pfeil auch ein Statement?


LG
lonley
Zuletzt geändert von Lonly am Sa, 12. Mär 2011, 15:54, insgesamt 1-mal geändert.

Estra
Danke für die vielen Übersetzungen
Danke für die vielen Übersetzungen
Beiträge: 4355
Registriert: Di, 22. Mär 2005, 22:27

Re: Traurig, es ist vorbei

Sa, 12. Mär 2011, 11:42

Liebe Lonley,
dir auch einen guten Tag, :D
Deine Gedanken sind total normal, dass man alle möglichen und unmöglichen Szenarien durchgeht. :wink:
Und ob du ihn noch liebst oder nicht, kann ich nur sagen, da du ihn bis vor kurzem noch über alles geliebt hast und du dachtest es sei bei ihm gleich, ist es ganz klar, dass
da noch Gefühle sind. Leider kann man selten die Gefühle einfach abstellen, wenn man von der Vernunft her sollte, das würde das Leben sehr erleichtern. Aber ich hab bei vielen Frauen beobachtet, die ähnliches wie du durchmachten und der Mann sich auch ziemlich anhänglich und schizophren verhalten hat, dass die Frauen von anfänglicher Liebe, zu Mitleid geschwankt sind und schlussendlich zu Ekel und Abscheu gewechselt sind gegenüber diesem Mann, durch sein gestörtes Verhalten. Er ist auf dem besten Weg dazu, so wie er sich verhält, ist es eine Frage der Zeit, bis deine Gefühle für ihn ganz vergehen.
Lieber Gruss von Estra

Benutzeravatar
daylight
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 3355
Registriert: Di, 24. Jan 2006, 14:51

Re: Traurig, es ist vorbei

Sa, 12. Mär 2011, 12:33

Lonly hat geschrieben:
Hast Du zum Pfeil auch ein Statement?

leider nicht - die kenne ich nicht so genau,
allerdings was die mit dem stachel können - können die mit dem pfeil
sicher auch :wink:


deine posts hier vermitteln mir ein sehr gutes gefühl
und ich bin ganz sicher du triffst die richtige entscheidung.

daumen dafür sind gedrückt !

alles liebe

daylight aus der gattung der skorpione :lol:

Benutzeravatar
Lilli
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 1817
Registriert: Di, 02. Jun 2009, 15:31

Re: Traurig, es ist vorbei

So, 13. Mär 2011, 21:26

traurig077 hat geschrieben:Kurz dazwischen, lilli herzlichen glückwunsch zu 888 beiträgen;-)
huch, dankeschön :D habs grad erst gesehen ..
a heart filled with love is like a phoenix that no cage can imprison
~rumi~

Lonly
Member
Beiträge: 79
Registriert: Mi, 23. Feb 2011, 14:41

Re: Traurig, es ist vorbei

Mo, 14. Mär 2011, 21:32

Guten Abend Mädels und Jungs (wie ich feststellen mußte, shuuukriii?!),

melde mich mal wieder von der Front, obwohl es eigentlich nix Neues gibt.

Hier ist alles angenehm ruhig und ich spinne so mein Netz. Hab so das Gefühl, bin immer einen Schritt voraus und das ist gut so.
Jetzt bin ich diejenige, die "einlullt" :).

Hab wohl momentan eher meine WUTZEIT! Und darf feststellen, wie berechenbar "Mann" ist. Na ja, kenn ihn, trotz allem, nun doch gut :)

Meine Wut zeigt sich aber nur in meinem Inneren, mensch, er könnte es wesentlich einfacher haben wenn er mit offenen Karten spielen würde.

Aber, meine Wut richtet sich jetzt auch gegen "sie", sie macht munter weiter und schert sich um mich und die Familie einen Dreck.

Egal was er säuseln mag, es wäre an ihr, ihn in den Wind zu schießen, denn so ein Verhalten müßte doch auch ihr zu Denken geben. Ist ihr alles sowas von wurscht, sie will ihn einfach und vielleicht haben sie sich auch wirklich verdient.

Und, womit soll man denken wenn nix da ist?

Oft denke ich, wie gerne ich ihr nur einen Hauch von dem vermitteln würde, was ihr Zemer hier so macht.
Was ich aber nicht tue, möchte so tief nicht sinken.

Es ist mir schon eine Genugtuung, dass ich es weiß. Es gibt Situationen, da zeige ich ihr klammheimlich und mit Freude den Mittelfi.ger. Und ihm dazu :)

Vielleicht wird er ihr sogar erzählen, dass er dieses oder jenes tun muss um die lästige Ehefrau zur Scheidung zu bewegen!

Hä???

Nee, nee, da muss er früher aufstehen.

So, ihr Lieben, bevor ich hier noch böser werde, laßt es Euch gut gehen.

Letztendlich ist das alles mal wieder nur eine Momentaufnahme und morgen werde ich vielleicht nur noch heulen wie ein verwundetes Tier.

Wer weiß es schon. Merke nur, es wird besser.

Danke
Eure Lonly

Benutzeravatar
saloni
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 1391
Registriert: Fr, 29. Jan 2010, 16:27

Re: Traurig, es ist vorbei

Mo, 14. Mär 2011, 23:37

Hehehe

du liest dich, wie das kleine Giftweibchen aus den alten Märchen :mrgreen: aehm soll ein Kompliment sein :wink:

Was sie will? Und warum, ihr doch egal ist wer du bsit, ob ihr ne Familie seiht.... det weeste schon Lonly :wink: Kann er ihr nicht nen Aufenthalt bieten B-) Zieh solange raus, bis die Alte kein bock mehr hat zu warten :mrgreen:

lg
stolz bin, auf meine Schwiegereltern :)

shukri
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 387
Registriert: Di, 06. Jul 2010, 3:37

Re: Traurig, es ist vorbei

Di, 15. Mär 2011, 0:07

Ja bitte lonely??

Benutzeravatar
Lilli
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 1817
Registriert: Di, 02. Jun 2009, 15:31

Re: Traurig, es ist vorbei

Di, 15. Mär 2011, 0:38

liebe lonly, die hauptsache ist, es wird besser :) das ist das wichtigste.
sei nicht zu böse mit ihr. ich kann dich zwar verstehen, aber du weißt ja nie, was er ihr erzählt.
also guck auf dich und was du jetzt willst. wut ist gut, hilft zu verarbeiten ;)
*drück dich*
a heart filled with love is like a phoenix that no cage can imprison
~rumi~

Benutzeravatar
liberté
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 1066
Registriert: Mi, 02. Feb 2011, 23:56

Re: Traurig, es ist vorbei

Di, 15. Mär 2011, 14:28

ach lonley, das hört sich alles so herrlich normal an, denn es ist wohl das natürlichste der welt, daß sich so langsam die wut breit macht. sie ist dein verbündeter und wird dir helfen diese zeit gut zu überstehen (obwohl ich mir da eh keine sorgen mache).

was die wut auf "sie" angeht, wäre ich auch vorsichtig, denn eben - du weißt ja nicht, was er ihr so vorgesäuselt hat. sicher nicht, daß er dich so sehr liebt und so glücklich mit dir ist! und, wenn man dem glauben schenken darf, es war ihr erster mann. sie hat keine vergleichsmöglichkeit und dem ersten ist man in gewisser weise auf eine romantische art und weise hörig. mir tut sie von allen beteiligten, mal objektiv von oben betrachtet, am meisten leid. gleich danach kommt er und zum schluß du - weil du so wunderbar den kopf auf den schultern trägst, das herz am richtigen fleck hast und sicher schon bald wieder ein glückliches leben führen wirst - mit einem mann, der dich verdient hat.

die beiden werden sicherlich nicht glücklich im leben!
Paulo Coelho ‎"Love can consign us to hell or to paradise, but it always takes us somewhere"

shukri
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 387
Registriert: Di, 06. Jul 2010, 3:37

Re: Traurig, es ist vorbei

Di, 15. Mär 2011, 15:55

Falls ich dir den Satz übersetzen soll, dann reaktiver den Empfang von Privatnachrichten.

shukri
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 387
Registriert: Di, 06. Jul 2010, 3:37

Re: Traurig, es ist vorbei

Di, 15. Mär 2011, 16:34

Leider nicht, es steht einie Benutzer können nicht hinzugefügt werden, da sie den Erhalt von PN deaktiviert haben.

Zurück zu „Liebe & Kontakte“