Alket
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 3129
Registriert: Mi, 26. Mai 2010, 13:35

Mo, 24. Jan 2011, 14:49

Masar hat geschrieben:Hehe du verstehst mal wieder nichts, aber es ist ok. Wenn ich dich damit zum Schweigen gebracht habe, bin ich schon zufrieden.
Siehst du, in deiner überheblichen Ignoranz, merkst du nicht einmal dass du mir immer wieder recht gibst...

denn.... du bist zufrieden mit dem Schweigen der Kritik.

Aber ich schweige nicht, ich habe nur die Realität ein wenig beschrieben , anerkenne aber auch die Tatsache dass man mit dir nicht darüber Diskutieren kann, weil du nicht dazu in der Lage bist offen und sachlich darüber zu Disktutieren...und das kritisiere ich ja stehts.

Und du gehörst ja eben zu dieser Gruppe.

Ich sage nur, du kannst das lehren von Hass, Intoleranz und Gewalt in Koranschulen für Kinder, in Ilahais, in einigen Moscheen nicht relativieren, weder noch schön reden. Weder noch das gewaltige Potenziel der Gewalt, aus diesen Kreisen.

Das kannst du dir einreden, aber nicht mir, noch sonst einem der normal bei verstand ist.

Benutzeravatar
Masar
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 797
Registriert: Mo, 10. Mär 2008, 0:40

Mo, 24. Jan 2011, 16:25

Wie soll man mit jemandem diskutieren der gedankenlos Leute mit Milosevic und Hitler vergleicht. Ich habe nicht gesagt, dass es bei uns Muslimen keine Leute gibt die Fehler begehen. Im Gegenteil. Ich habe lediglich gesagt, dass es um Islam geht und nicht um Person xy im Ort yz. Da du aber scheinbar selber nicht in der Lage bist über den Islam zu reden sondern einfach nur gerne provozierst und Menschen anschuldigst.
Du sagst ich sei nicht in der Lage für Kritik ? Was für Kritik ? Du kritisierst Personen hier, aber nicht mich. Wenn du Kritik mir gegenüber äußerst, dann können wir gerne ausführlich reden. Aber jemand ohne Wissen kann nicht mehr als über andere reden.
Nochmal, ich entschuldige mich nicht für die Taten die jemand anderes gemacht hat. Verlange auch keine Rechtfertigung von den Christen für die toten Muslime. Komisch dass immer wenn es um Islam geht Leute wie du anfangen von Pierre Vogel und Co. zu reden. Wenn ihr Probleme mit dieser Person habt, nehmt euren Mut zusammen und sagt es denen ins Gesicht. Aber verschont uns mit eurem ahnungslosen Gerede.
لا إله إلاَّ الله محمد رسول الله

Genci85
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 1991
Registriert: Mo, 03. Dez 2007, 11:58

Mo, 24. Jan 2011, 16:54

Haha und wenn man gewisse Punkte an den Hadith kritisiert? Dann sagt ihr so ist es Punkt.
Shqiptaret e bojën mas miri!!

Alket
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 3129
Registriert: Mi, 26. Mai 2010, 13:35

Mo, 24. Jan 2011, 17:17

Masar

Hör auf die Worte zu verdrehen, hör auf die Dinge zu relativieren, hör auf die Dinge zu leugnen, hör auf die Dinge schön zu reden oder sie zu rechtfertigen und hör auf mir ein Maulkorb verpassen zu wollen weil dir die Realität nicht in den Hals passt und du nicht fähig bist mit Kritik umzugehen.

Entweder du gehst auf die Dinge ein die ich erwähnt habe, wie das Predigen von Hass, Intoleranz und Gewalt in Koranschulen für Kinder, in Moscheen, in islamischen Lieder (ilahis") oder die Gewalt gegen andersgläubige, die versuche die muslimischen Führer in Albanien und Kosova mit Gewalt stützen zu wollen... etc.

Aber wie immer wirst du sagen: Du pauschalisiert, das gibt es auch wo anders, das ist nicht so , nein du bist ein idiot, du hast keine Ahnung :D


Geh beten masar, denn diese Dinge sind zu viel für dich :wink:

Nurije
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 358
Registriert: Sa, 31. Okt 2009, 13:32

Mo, 24. Jan 2011, 21:40

Geh beten masar, denn diese Dinge sind zu viel für dich :wink:[/quote]


Alket, bei aller Liebe, aber findest du diesen Satz jetzt nicht ein bisschen grenzwertig? Ihr könnt ja diskutieren bis zum geht nicht mehr, aber irgendwo hörts auch auf. Beten ist für uns Muslime eine Schuld, die wir Gott abbezahlen müssen und punkt, da kannst du darüber diskutieren, so lange du willst. Ob du das Beten für nötig oder nicht nötig hälst, ist eine andere Geschichte. Aber jemanden, für den das Beten etwas enorm wertvolles ist, einfach sagen " geh mal beten " das ist unterste Schublade und kein Argument.

Benutzeravatar
traurig077
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 1585
Registriert: Mo, 12. Jul 2010, 23:38

Mo, 24. Jan 2011, 21:59

Will mich da gar nicht weiter einmischen... wenn mich nicht alles täuscht, wähltest du masar jedoch ein zitat (arabische schrift) was soviel sagt wie es gibt nur einen gott...

mir ist es gleich wer von euch bösere sachen sagt, mehr provoziert oder mehr recht hat...

dieses zitat entstammt auch nicht deiner feder, aber dass du es wählst, zeigt finde ich nicht sonderlich viel toleranz anderem glauben gegenüber...

man kann für sich so denken, aber muss man sich so darstellen wenn man gleichzeitig toleranz/akzeptanz erwartet?

Ich finde es manchmal einfach zu einnehmend. das ist aus meinem blickwinkel alles was mich erstmal stört...

ich war grade in ägypten... 8 von 10 Menschen dort leben den Islam... Ich war schon öfter dort im Urlaub aber nie in Begleitung eines Moslem...

sobald man ihn als moslem erkannt hatte hieß es.. aahh moslem... habibi, sehr gut... sehr gut... wieviele frauen hast du, ist deine frau muslima?...

nicht nur ich habe dieses verhalten als anmaassend und frech empfunden... er wurde auf grund seiner religion auf ein podest gestellt von dem andere einfach runterfielen...

ich hau nicht alle in einen sack, aber solange es noch einige gibt die sich als etwas besseres sehen und als solches präsentieren und das im spiegel der religion, wird man sie auch in bezug auf das religionsargument kritisieren...
te jetosh do te thote te luftosh

Genci85
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 1991
Registriert: Mo, 03. Dez 2007, 11:58

Mo, 24. Jan 2011, 22:04

Also Traurig ich habe ein Freund, der ist katholischer Albaner und mir ist häufig aufgefallen, dass sehr viele Leute gegenüber ihm eine positivere Einstellung haben.
Shqiptaret e bojën mas miri!!

Benutzeravatar
traurig077
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 1585
Registriert: Mo, 12. Jul 2010, 23:38

Mo, 24. Jan 2011, 22:25

sagte ja auch nicht dass alle so sind...

man muss dazu sagen in ägypten sind 30 prozent analphabeten...
te jetosh do te thote te luftosh

Benutzeravatar
Masar
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 797
Registriert: Mo, 10. Mär 2008, 0:40

Di, 25. Jan 2011, 0:29

@traurig: Das ist das Glaubensbekenntnis des Islams. Du bist lustig, auf der einen Seite redest von Toleranz und auf der anderen Seite stört es dich, dass ich mein Glaubensbekenntnis ausspreche ? Merkst du die Ironie die dahinter steckt.

@Alket: ich geh beten und es wird der Tag kommen da wirst du dir wünschen du hättest neben mir gestanden im Gebet. Ob du daran glaubst oder nicht ist ne andere Sache und dir überlassen.
لا إله إلاَّ الله محمد رسول الله

Slevin Kelevra
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 436
Registriert: Sa, 29. Nov 2008, 13:31

Di, 25. Jan 2011, 0:57

traurig077 hat geschrieben:dieses zitat entstammt auch nicht deiner feder, aber dass du es wählst, zeigt finde ich nicht sonderlich viel toleranz anderem glauben gegenüber...
Rischtiiiiiiisch und du darfst drei mal raten aus wessen "feder" diese schrift entstammt!!

Alket
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 3129
Registriert: Mi, 26. Mai 2010, 13:35

Di, 25. Jan 2011, 4:08

traurig077 hat geschrieben:Will mich da gar nicht weiter einmischen... wenn mich nicht alles täuscht, wähltest du masar jedoch ein zitat (arabische schrift) was soviel sagt wie es gibt nur einen gott...

mir ist es gleich wer von euch bösere sachen sagt, mehr provoziert oder mehr recht hat...

dieses zitat entstammt auch nicht deiner feder, aber dass du es wählst, zeigt finde ich nicht sonderlich viel toleranz anderem glauben gegenüber...

man kann für sich so denken, aber muss man sich so darstellen wenn man gleichzeitig toleranz/akzeptanz erwartet?

Ich finde es manchmal einfach zu einnehmend. das ist aus meinem blickwinkel alles was mich erstmal stört...

ich war grade in ägypten... 8 von 10 Menschen dort leben den Islam... Ich war schon öfter dort im Urlaub aber nie in Begleitung eines Moslem...

sobald man ihn als moslem erkannt hatte hieß es.. aahh moslem... habibi, sehr gut... sehr gut... wieviele frauen hast du, ist deine frau muslima?...

nicht nur ich habe dieses verhalten als anmaassend und frech empfunden... er wurde auf grund seiner religion auf ein podest gestellt von dem andere einfach runterfielen...

ich hau nicht alle in einen sack, aber solange es noch einige gibt die sich als etwas besseres sehen und als solches präsentieren und das im spiegel der religion, wird man sie auch in bezug auf das religionsargument kritisieren...

Ich verstehe das ein wenig anders als du, ich verstehe dass so, dass alle die zu Gott beten, zu dem einen selben Gott beten, nur nennen sie sich anders, aber schlussendlich glauben alle an "den einen", "einen da oben", egal wie sie sich nennen, so meint dass der Koran, und ich glaube dass viele dass so verstehen, dass nur der "muslimische Gott" existiert, was jedoch völlig falsch ist, denn es gibt keinen christlichen oder muslimischen Gott, sondern einfach den einzig wahrhaftigen.

Denn der Gott der Christen ist genau derselbe Gott wie der der Juden und der der Muslime

Nur um etwas kleines zu nennen: Isa (isölm. für Jesus) empfang die heiligen Wörter Gottes

Alket
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 3129
Registriert: Mi, 26. Mai 2010, 13:35

Di, 25. Jan 2011, 4:28

Ach Nurije



Ich glaube, bei uns ist "Intolernaz, Hass und Gewalt" so selbstverständlich, dass wir diese Dinge wenn wir sie sehen, erst recht nicht wahrnehmen.


Deswegen ist es euch auch egal oder ihr nehmt das gar nicht wahr, wenn in Prishtina in Shkup oder irgendwo in Albanien Koranschulen existieren, die Kindern und Jugendlichen beibringen wie man Frauen schlägt, dass man Christen zu hassen hat, und dass alle nicht Muslime in die Hölle kommen.

Ich kann ewig weitermachen, ewig,angefangen bei den unzähligen Moscheebauten bis hin zu denen die in Albanien den höchsten geistlichen mit Gewalt stürzen wollten, und wieder zurück zu "strenge Musliminen die vor laufender Kamera den Rechtsstaat in frage stellen und ein islamisches Modell, sprich die Sharia wünschen, bis hin zur Tatsache, dass bis heute 4-6 Albaner aus Kosova und Mazedonien wegen Planung von Terroranschlägen im Namen des Islams verhaftet wurden.

Und das lustige ist....... alle schweigen..... und tun so als wäre nichts.


Also wenn in der Schweiz eine christlich fundamentale Gruppe den höchsten Priester mit Gewalt versuchen würde zu stürzen, dann würden hier sämtliche Alarmglocken läuten.

Oder wenn christliche Schule Kindern beibringen würden dass man andersgläubige hasst und dass sie in die Hölle kommen, dann....dann haleluja...... wäre das ein Skandal.

Aber bei uns, ist es eben normal, das zeigt uns Herr Masar und alle anderen sehr gut auf. Bravo! Ihr seid der Meileinstein der Zivilisation.

Und jetzt fang an mich zu attackieren, fangt an alles zu relativieren oder zu leugne.

Aber ihr bestätigt nur das was ich sage, dass wir nicht fähig sind zu kritisieren, auch Journalisten in Kosova müssen sich vor Gewalt fürchten, wenn sie sich kritisch dazu äussern.

Benutzeravatar
Bandita
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 904
Registriert: Di, 12. Jun 2007, 15:06

Di, 25. Jan 2011, 8:27

@Alket

Weisst du was ich nicht verstehe, das du genau die Leute mit denen du hier diskutierst versuchst in den einen Topf zu schmeissen den du dir hier gebastelt hast.

Genau solche Leute wie Masar und andere versuchen hier einigen klar zu machen das man sich genau von solchen Dingen die an einigen Koranschulen gepredigt werden distanziert und diese im selben Moment kritisiert.

Ich bitte dich meinst du alle sind verblendet und keiner sieht was auf der Welt alles abgeht.
Aber leider ist es nun mal so das du heutzutage keine einzige Religion hast in der es nicht diejenigen Personen gibt, die Extrem sind.

Man kann auf eine gesund Art und Weise diskutieren aber das ist hier nicht möglich den im Vizir ist ja der Islam und der Islam macht den Mensch, nicht wahr?!?!


Wie du sagtest man kann hier ewig weitermachen, aber du Alket solltest anfangen auch mal das was dir hier versucht wird zu vermitteln anzunehmen und nicht einfach wieder mit irgendeinem weiteren Bösewicht oder Bösetat des Islam zu kommen und dann würden wir bis zum jüngsten Gericht so weiter machen.
"Ich weiß, dass ich nichts weiß"

Benutzeravatar
Toni_KS
Danke für die vielen Übersetzungen!
Danke für die vielen Übersetzungen!
Beiträge: 842
Registriert: Mi, 04. Apr 2007, 22:07

Di, 25. Jan 2011, 11:15

Selam Leute,

wisst ihr, bei Viktor ist immer dasselbe, als hätte er seine Entscheidung schon getroffen. Darum kann ich mit ihm gar nicht mehr diskutieren . Er ist unglaublich überheblich mit seinen Urteilen, obwohl er nicht ausreichend Wissen über das Thema Islam verfügt. Die Erfrucht vor Allah`t dem Allerhöchsten wächst mit dem Wissen. Er versucht wie viele andere zuvor den Islam einzugrenzen, ihn einen Namen zu geben. Viele sind daran gescheitert. Es ist ein grosser Unterschied ob man über den Islam diskutiert oder über den Muslim. Das sind zwei verschiedene paar Schuhe. Der Islam ist eine Religion, auf Arabisch DIN, das wiederum Schuld/Verantwortung bedeutet. Obwohl wir eine Gemeinschaft (alle Menschen) sind, dementsprechend die Verantwortung gegenüber diese tragen, werden wir schlussendlich vor Allah`t ganz alleine stehen!

Viktor wirft den Muslimen vor sie würden vorurteilen. Aber selber versucht er über die Herzen der Muslime zu mutmassen. Mutmassung ist im Islam sehr gefährlich, denn den Zustand des Herzen kennt nur der Allwissende! Nur weil ich mich Muslim bezeichne, oder der Araber, oder der Grossmufti heisst es noch lange nicht, dass wir es geschafft haben, das Wohlhaben und die Gnade Allah`t zu erreichen. Ich kann nur versuchen Muslim (Gottergeben) zu sein, aber weiss nie, ob ich es nur für eine Sekunde jemals einer war. Bis zum jüngsten Tag! Das gehört alles Allah`t. An diesem Tag werden alle Schleier fallen und wir werden sehr überrascht über uns sein. Daher sehe ich mich nicht in der Lage über den Muslim zu diskutieren. Es ist nicht so wichtig was für einen Namen (Pelasger, Illyrer, Dardaner, Albaner, Kosovare, Schweizer, Jugoslawe, Muslim, mit Migrationhintergrund, Integriert, Assimiliert, Ausländer, Dick, Dünn, Schwarz, Grün, Geld, Rund, Viereck…) mir mein Nachbar gibt, oder mein Staat, meine Eltern, mein Bruder, die Medien, der Lehrer, meine Freunde, mein Umfeld. Den es sind alles Mutmassungen, alles Täuschungen und alles vergänglich. Denn den wahren Namen, die nackte und einzige Wahrheit die mir gerecht werden kann, kennt nur EINER! Dieser Name vom dem EINZIGEN und WAHREN Existenz, nur DIESER interessiert mich!

Daher habe ich keine Lust und Zeit (w`akt) mich mit diesen Ablenkungen und Täuschungen (was der macht, was die macht) zu befassen. Ich hasse Hochmut und Überheblichkeit. Alhamdulilah, habe ich den edlen Qu`ran, die Sunna meines Propheten saws. mein Verstand, mein Gewissen, meine Hände und Füsse, kann lesen und schreiben und ganz wichtig mein Herz. Die Religion ist ein Zustand des Herzen und dieser kann mit Mühe, Arbeit und Geduld (Sabr) erreicht werden. Entschieden ist sowieso schon alles!

Mir geht es darum, mich zu erinnern, denn Gott der Allerhöchste nennt mich im edlen Qu`ran: Insan, was wiederum vergesslich bedeutet. Wir haben uns vergessen, darum beschäftigen wir uns mit den anderen.

Selam,
TONi
Zuletzt geändert von Toni_KS am Di, 25. Jan 2011, 12:42, insgesamt 1-mal geändert.
-aty ku ka frikë, aty ka anarki-

Bild

Die Tinte des Schülers ist heiliger, als das Blut eines Märtyrers.
(Mohammed saws.)

Benutzeravatar
traurig077
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 1585
Registriert: Mo, 12. Jul 2010, 23:38

Di, 25. Jan 2011, 12:08

Masar hat geschrieben:@traurig: Das ist das Glaubensbekenntnis des Islams. Du bist lustig, auf der einen Seite redest von Toleranz und auf der anderen Seite stört es dich, dass ich mein Glaubensbekenntnis ausspreche ? Merkst du die Ironie die dahinter steckt.

@Alket: ich geh beten und es wird der Tag kommen da wirst du dir wünschen du hättest neben mir gestanden im Gebet. Ob du daran glaubst oder nicht ist ne andere Sache und dir überlassen.
Ich bin tolerant, denn ich bin mit einem Moselm zusammen und habe immer gesagt das Verhalten einzelner ist nicht auf den Islam abzuwälzen...

Ich entschuldige mich wenn ich es falsch verstanden habe... Dennoch bin ich der Meinung, dass einige Muslime wesentlich mehr auf ihre Religion bestehen. Das an sich finde ich nicht schlimm. Aber wenn man sich damit über andere stellt und das passiert auch hier im Forum sehr häufig, finde ich es unmöglich.... (wie z.b. im Tattoothread)

Masar nochmals entschuldige!
te jetosh do te thote te luftosh

Benutzeravatar
daylight
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 3355
Registriert: Di, 24. Jan 2006, 14:51

Di, 25. Jan 2011, 12:34

Alket hat geschrieben:
ich verstehe dass so, dass alle die zu Gott beten, zu dem einen selben Gott beten, nur nennen sie sich anders, aber schlussendlich glauben alle an "den einen", "einen da oben", egal wie sie sich nennen

Denn der Gott der Christen ist genau derselbe Gott wie der der Juden und der der Muslime
das hast du aber wirklich gut gesagt -
genau das denke ich auch !

ich glaube an gott -
nur sein *bodenpersonal* das brauche ich nicht.

gruß
daylight

Benutzeravatar
Bandita
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 904
Registriert: Di, 12. Jun 2007, 15:06

Di, 25. Jan 2011, 15:21

Toni_KS hat geschrieben:Selam Leute,

wisst ihr, bei Viktor ist immer dasselbe, als hätte er seine Entscheidung schon getroffen. Darum kann ich mit ihm gar nicht mehr diskutieren . Er ist unglaublich überheblich mit seinen Urteilen, obwohl er nicht ausreichend Wissen über das Thema Islam verfügt. Die Erfrucht vor Allah`t dem Allerhöchsten wächst mit dem Wissen. Er versucht wie viele andere zuvor den Islam einzugrenzen, ihn einen Namen zu geben. Viele sind daran gescheitert. Es ist ein grosser Unterschied ob man über den Islam diskutiert oder über den Muslim. Das sind zwei verschiedene paar Schuhe. Der Islam ist eine Religion, auf Arabisch DIN, das wiederum Schuld/Verantwortung bedeutet. Obwohl wir eine Gemeinschaft (alle Menschen) sind, dementsprechend die Verantwortung gegenüber diese tragen, werden wir schlussendlich vor Allah`t ganz alleine stehen!

Viktor wirft den Muslimen vor sie würden vorurteilen. Aber selber versucht er über die Herzen der Muslime zu mutmassen. Mutmassung ist im Islam sehr gefährlich, denn den Zustand des Herzen kennt nur der Allwissende! Nur weil ich mich Muslim bezeichne, oder der Araber, oder der Grossmufti heisst es noch lange nicht, dass wir es geschafft haben, das Wohlhaben und die Gnade Allah`t zu erreichen. Ich kann nur versuchen Muslim (Gottergeben) zu sein, aber weiss nie, ob ich es nur für eine Sekunde jemals einer war. Bis zum jüngsten Tag! Das gehört alles Allah`t. An diesem Tag werden alle Schleier fallen und wir werden sehr überrascht über uns sein. Daher sehe ich mich nicht in der Lage über den Muslim zu diskutieren. Es ist nicht so wichtig was für einen Namen (Pelasger, Illyrer, Dardaner, Albaner, Kosovare, Schweizer, Jugoslawe, Muslim, mit Migrationhintergrund, Integriert, Assimiliert, Ausländer, Dick, Dünn, Schwarz, Grün, Geld, Rund, Viereck…) mir mein Nachbar gibt, oder mein Staat, meine Eltern, mein Bruder, die Medien, der Lehrer, meine Freunde, mein Umfeld. Den es sind alles Mutmassungen, alles Täuschungen und alles vergänglich. Denn den wahren Namen, die nackte und einzige Wahrheit die mir gerecht werden kann, kennt nur EINER! Dieser Name vom dem EINZIGEN und WAHREN Existenz, nur DIESER interessiert mich!

Daher habe ich keine Lust und Zeit (w`akt) mich mit diesen Ablenkungen und Täuschungen (was der macht, was die macht) zu befassen. Ich hasse Hochmut und Überheblichkeit. Alhamdulilah, habe ich den edlen Qu`ran, die Sunna meines Propheten saws. mein Verstand, mein Gewissen, meine Hände und Füsse, kann lesen und schreiben und ganz wichtig mein Herz. Die Religion ist ein Zustand des Herzen und dieser kann mit Mühe, Arbeit und Geduld (Sabr) erreicht werden. Entschieden ist sowieso schon alles!

Mir geht es darum, mich zu erinnern, denn Gott der Allerhöchste nennt mich im edlen Qu`ran: Insan, was wiederum vergesslich bedeutet. Wir haben uns vergessen, darum beschäftigen wir uns mit den anderen.

Selam,
TONi
Deine Gedanken hast du sehr schön in beruhigende Worte gefasst.
"Ich weiß, dass ich nichts weiß"

Benutzeravatar
Toni_KS
Danke für die vielen Übersetzungen!
Danke für die vielen Übersetzungen!
Beiträge: 842
Registriert: Mi, 04. Apr 2007, 22:07

Di, 25. Jan 2011, 15:38

Bandita hat geschrieben: Deine Gedanken hast du sehr schön in beruhigende Worte gefasst.
Danke für die Blumen, Schwester.
Der Islam ist auch schön und gut, el hamdouliAllah.

Selaam
TONi
-aty ku ka frikë, aty ka anarki-

Bild

Die Tinte des Schülers ist heiliger, als das Blut eines Märtyrers.
(Mohammed saws.)

Benutzeravatar
daylight
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 3355
Registriert: Di, 24. Jan 2006, 14:51

Di, 25. Jan 2011, 16:45

da ihr euch gegenseitig am beweihräuchern seid,
von mir einen christlichen gruß......
habe grad keine blumen zur hand !


Bild

Benutzeravatar
Koby Phoenix
Danke für die vielen Übersetzungen!
Danke für die vielen Übersetzungen!
Beiträge: 4836
Registriert: Sa, 18. Mär 2006, 1:34

Di, 25. Jan 2011, 17:47

Ich weiß nicht recht ob ich mich in diesem Thema einmischen sollte. Wollt euch sagen, das ihr eigentlich alle für eins seid, nämlich für ein fleckenlosen, ehrlichen und unverschmutzten Glauben! Ihr streitet euch eigentlich fast unnötig, einige gepflegter andere ungepflegt.

Ein Glauben das weder Gewalt toleriert noch Gewalt auf irgend einer Weise erfahren muss liegt in allen Interessen der Religionen und sollte doch dafür genutzt werden um uns füreinander zu finden und miteinander zu leben. Der Islam ist keine böse Religion. Es sind Menschen weltweit die Religion falsch auslegen und sich Moslems nennen. Für mich sind das Sekten. Das ist aber meine persönliche Meinung.

Die Seite die sagt, mein Glauben soll nicht befleckt werden und sich auch aufregen das ihr Glauben befleckt wird ( im Sinne das darüber Schlechtes kundgetan wird), die haben erst recht die Pflicht aufzustehen wenn ihr Glauben von den Eigenen und von der Anderen Reihe befleckt wird.

Ein Mensch der tötet ist für mich kaum als Gläubiger vorstellbar (egal ob Islam oder Christentum). Ich distanziere mich davon und sage auch das ich es frech finde, das Psychos den Namen unserer Religion beschmutzen, indem sie andere Psychos ins Licht stellen und drauf zeigen, wer das böse Kind doch sei! Dabei sind doch beide Psychos. Deswegen schei**
ich auf beide Psychos , nämlich die mit den Fingern zeigen und selbst Mist bauen und die die Mist bauen und auf ihre Gemeinschaft zeigen, allgemein auf diese jämmerliche Weltpolitik in dem wir uns befinden.

Die andere Seite die sagt, Glauben darf kritisiert werden, sollten sehr sachlich bleiben und dafür sorgen, das die Kritik an die Menschen geht und nicht an der Religion selbst. Sollte was an der Religion selbst kritisiert werden (wie z.B. das Kopftuch, die Sharia, die sogenannte Rangordnung die einige meinen es wäre gegeben) sollten sachlicher vorgehen. Es wird viel behauptet und kaum zitiert. Ich habe viel kritik gelesen, doch nie oder kaum wirkliche Koranzitate bei dieser Kritik gesehen mit den Zusammenhang der darin gegeben ist. (denn ein Zitat ist sehr vom Zusammenhang abhängig, so denke ich).

Was einige verwechseln ist es zwischen die Religion und der Religionsauslegung. Ich persönlich muss sagen, ich bin vielleicht nicht der stärkste Muslim, habe oft nicht die Pflichten wie das Gebet etc. erfüllt, doch muss ich sagen, das der Koran ein sehr gedanklich und tiefgründiges Buch ist mit vielerlei schönen Weisheiten.

Wenn Mitmenschen gleichen Glaubens und anderen Glaubens Probleme haben und unsere Religion beschmutzen,
so dürfen wir nicht uns auf ihr Niveau ablassen. Wir müssen diese Probleme trotzen! Wir müssen der medialen Welt zeigen, das wir Gewalt hassen, indem wir uns von diesen uns westlich angehängten Bildern distanzieren. Kritik darf verübt werden, aber das bitte in einem anständigen Ton und Respekt. Man wird niemals mit einer Walze einen Garten verstehen lernen, wenn man alles plattmachen will.

Letzendlich ist der Glauben ein Garten der Seele, in der jeder die vollkommene Gestaltung erfahren muss! Auch der größte Attheist wird sein Gärtchen haben, sein moralisches etc. . wichtig ist , das jeder seine Seele und anderer nicht schadet. Ich glaube aber allmählich das der Mensch nicht glauben kann, bei soviel Hass auf dieser Welt. Bald werden aus den schönen Gärten Dornen und Gestrüpp wachsen. Niemand wird sich darum kümmern wollen und man wird die Frage stellen wo doch die Liebe darin sei. Lasst es nicht soweit kommen.Lasst der nächsten Generation eine bessere Welt bieten! Eine Welt das kein Gaza kennt kein Irak, eine Welt wo keine Zivilisten getötet werden.. Wo keine Corps auf Mütter schießen und wo Ali, Jakob , Chris und der atheistische Klaus zusammen Fußball spielen, obwohl sie verschieden sind .

Das ist jetzt an die Allgemeinheit gerichtet und sollte keinen auf den Schlips treten.Falls ihr daran Kritik ausüben wollt, bitteschön.

Ich wünsche euch einen schönen Tag noch.

amin amen amon!
peace

Zurück zu „Liebe & Kontakte“