Benutzeravatar
Shonya
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 1981
Registriert: So, 07. Jun 2009, 15:14

Fr, 14. Jan 2011, 21:39

Pupsy, mittlerweile denke ich auch, dass Du den Islam nicht mit ganzem Herzen und aus freien Stücken annehmen willst.
Du versuchst Dir die Rosinen zu picken und Dinge wie Ramadan hältst Du für unwichtig...
Ich sag Dir mal was: sei ein guter Mensch, jemand der anderen hilft, jemand der demütig sein kann, jemand der gibt ohne zu verlangen und seine Vorurteile in alle Richtungen so gut wie möglich bekämpft, jemand der reift mit seinen Erfahrungen...und dann mach Dir Gedanken, ob Du bereit bist zu konvertieren.
Beschäftige Dich mit dem Islam, aber überstürze die Dinge nicht so.
Ich vermute mal, dass Du bei den Etern von Jeton gut ankommen willst und als Muslima Dir da bessere Karten versprichst...da bist Du falsch. Du solltest mit dem Herzen glauben und nicht aus Berechnung.
Viele Menschen sind gut erzogen, um nicht mit vollem Mund zu sprechen, aber sie haben keine Bedenken, es mit leerem Kopf zu tun.

Benutzeravatar
traurig077
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 1585
Registriert: Mo, 12. Jul 2010, 23:38

Fr, 14. Jan 2011, 21:42

und das war ja der punkt... es hat sich irgendwie angehört als überlegtest du mit macht wie du das alles unter einen hut bringst. da hab ich z.b. einfach nicht die notwendigkeit gesehen.

vielleicht entwickelst du dich ja nun auch immer mehr in richtung islam weil du feststellst das gefühl und die daraus gewonnene stärke überwiegt immer mehr dein "altes" leben...

aber im moment sahs so aus wie du sagtest... oberflächlich, aber in beide richtunge... man kriegt den eindruck du bist manchmal ein fähnchen im wind... und drehst dich immer dahin wo der wind warm ist...
te jetosh do te thote te luftosh

Benutzeravatar
Shonya
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 1981
Registriert: So, 07. Jun 2009, 15:14

Fr, 14. Jan 2011, 21:44

Puuupsy hat geschrieben:ich häng halt an den österreichischen feiertagen, oder an leggings - oder auch schöne stiefletten, wie piercing/augenbrauenzupfen(wobei das zupfen eh schon fast jeder tut) :) an händchenhalten und küssen (sei es auch in der öffentlichkeit (ist doch heute normal) es sind eben sachen, was einfach nicht dazugehören zum Koran*denk ich mir* und deswegen wäre es für mich persönlich nicht das richtige, weil ich das nicht aufgeben möchte, auch wenn ich konvertiere bleibt ein teil CHRIST in mir *so seh ich das* es mag vl alles etwas oberflächlich rüberkommen, mit den anfangs genannten dingen, doch zb. diese sind mir auch wichtig und haben eine beduetung *zwar nicht die WELT, aber doch
Dann lass es. Du kannst nicht ein Teil Christin sein, wenn Du Muslima bist. Ich verstehe die Dinge, die Du da beschreibst...aber dann brauchst Du auch nicht konvertieren.
Natürlich lassen sich der Islam und die Moderne kombinieren, aber es ist ein Spagat und ich weiß nicht, warum Du dann nicht einfach bleibst wo Du bist und vom Islam lernst?!
Viele Menschen sind gut erzogen, um nicht mit vollem Mund zu sprechen, aber sie haben keine Bedenken, es mit leerem Kopf zu tun.

Genci85
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 1991
Registriert: Mo, 03. Dez 2007, 11:58

Fr, 14. Jan 2011, 21:47

Shonya hat geschrieben:Dann lass es. Du kannst nicht ein Teil Christin sein, wenn Du Muslima bist. Ich verstehe die Dinge, die Du da beschreibst...aber dann brauchst Du auch nicht konvertieren.
Natürlich lassen sich der Islam und die Moderne kombinieren, aber es ist ein Spagat und ich weiß nicht, warum Du dann nicht einfach bleibst wo Du bist und vom Islam lernst?!
Shonya, du erstaunst mich. Wie kriegst du das hin? An was hälst du dich und an was nicht? Bist du ein Verfechterin des Glauben, der sich nur an den Koran hält und die Hadith/Sunna beachtest du nicht? Bitte erläutere mir das.
Shqiptaret e bojën mas miri!!

Benutzeravatar
Shonya
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 1981
Registriert: So, 07. Jun 2009, 15:14

Fr, 14. Jan 2011, 22:10

Wie ich das hinbekomme? Ich versuche ein guter und ehrlicher Mensch zu sein, ich denke das ist am ehesten im Sinne meines Schöpfers. Ich habe mir viele Gedanken zu den Dingen gemacht...viele Meinungen gehört, viele Menschen die mich unter Druck setzen wollen, nach dem Motto "die ist haram, dass ist haram". Was meinst Du, wie viele Muslime mir meinen Glauben absprechen wollten, weil ich Dinge in Frage stelle?!

Ich bin als Muslima geboren und diese Religion ist ein Teil von mir...der Koran ist mein heiliges Buch. Viele Hadithe halte ich für nicht echt. Ich stelle alles in Frage, was sich in meinen Augen/nach meinem Verständnis nicht mit dem Koran deckt.

Und nein, ich bin nicht frei von Sünde...aber ich stehe dazu, tue mein Bestes und ich lasse mich nicht von Menschen richten. Wie ich hier schonmal schrieb: es gibt Gott und mich und es gibt Gott und Dich...aber es gibt nicht Gott, Dich und mich, wir werden nie gemeinsam vor dem Schöpfer stehen und darum dürfen wir uns gegenseitig nicht in unserem Tun/unserer Art zu leben und zu glauben richten.
In meinen Gedanken ist Allah gütig und nicht zornig...er hat mich gemacht und auch mit Ecken und Kanten...er verlangt nicht unmögliches von mir, gestattet mir ein frohes Leben und will lediglich, dass ich ein bisschen Licht in die Welt bringe.
In manch fanatischen Ohr werden meine Worte keinen Anklang finden, aber ich weiß wer ich bin, was ich glaube und wie ich fühle...auf Meinungen von anderen Menschen bin ich nicht angewiesen, ich brauch keine Bestätigung in meinem Denken und Fühlen!

Was erstaunt Dich daran?
Viele Menschen sind gut erzogen, um nicht mit vollem Mund zu sprechen, aber sie haben keine Bedenken, es mit leerem Kopf zu tun.

Benutzeravatar
Shonya
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 1981
Registriert: So, 07. Jun 2009, 15:14

Fr, 14. Jan 2011, 22:14

Ach ja...ich esse kein Schweinefleisch, gehe nicht mehr in die Moschee (sehr selten zumindest), trage kein Kopftuch, bin so "anständig" wie es geht...und den Rest habe ich glaube ich oben beschrieben :wink:
Viele Menschen sind gut erzogen, um nicht mit vollem Mund zu sprechen, aber sie haben keine Bedenken, es mit leerem Kopf zu tun.

Genci85
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 1991
Registriert: Mo, 03. Dez 2007, 11:58

Fr, 14. Jan 2011, 22:16

Nun ich wollte ein genaueres Bild von deiner Art zu glauben.
Shqiptaret e bojën mas miri!!

Benutzeravatar
Shonya
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 1981
Registriert: So, 07. Jun 2009, 15:14

Fr, 14. Jan 2011, 22:17

Warum? Wolltest Du mich als Pseudo abstempeln?
Viele Menschen sind gut erzogen, um nicht mit vollem Mund zu sprechen, aber sie haben keine Bedenken, es mit leerem Kopf zu tun.

Genci85
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 1991
Registriert: Mo, 03. Dez 2007, 11:58

Fr, 14. Jan 2011, 22:19

Shonya hat geschrieben:Warum? Wolltest Du mich als Pseudo abstempeln?
Niemals, dann wäre ich so wie die, die ich kritisiere. Finde deine Art zu glauben sehr ansprechend.
Shqiptaret e bojën mas miri!!

Benutzeravatar
Shonya
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 1981
Registriert: So, 07. Jun 2009, 15:14

Fr, 14. Jan 2011, 22:20

Ok...ich fragte, weil ich nicht sicher war, ob Du mich im Tattoo-Thread meintest :wink:
Viele Menschen sind gut erzogen, um nicht mit vollem Mund zu sprechen, aber sie haben keine Bedenken, es mit leerem Kopf zu tun.

Benutzeravatar
traurig077
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 1585
Registriert: Mo, 12. Jul 2010, 23:38

Fr, 14. Jan 2011, 22:24

finde deine art mit deinem glauben umzugehen super... und nicht weil ich dich mag, sondern weil das mein empfinden von gläubigkeit widerspiegelt... eine bereicherung und einen gott, der gütig ist und nicht nur zwänge auferlegt... was wäre das leben dann noch wert?
te jetosh do te thote te luftosh

Genci85
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 1991
Registriert: Mo, 03. Dez 2007, 11:58

Fr, 14. Jan 2011, 22:26

Shonya hat geschrieben:Ok...ich fragte, weil ich nicht sicher war, ob Du mich im Tattoo-Thread meintest :wink:
Nein, habe mich nicht darauf bezogen. Es ist interessant, wenn du sagst man soll in Moscheen gehen und gleichzeitig eine eher esoterische Auffassung des Islam hast, welche ja nicht gerade in den Moscheen gepredigt wird. :D :D
Shqiptaret e bojën mas miri!!

Benutzeravatar
Shonya
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 1981
Registriert: So, 07. Jun 2009, 15:14

Fr, 14. Jan 2011, 22:34

Das meinte ich als Anfang für sie, um sich ein Bild zu machen und dann einen eigenen Weg zu finden...ich selbst gehe mittlerweile wie gesagt nicht mehr wirklich in die Moschee.
Viele Menschen sind gut erzogen, um nicht mit vollem Mund zu sprechen, aber sie haben keine Bedenken, es mit leerem Kopf zu tun.

Genci85
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 1991
Registriert: Mo, 03. Dez 2007, 11:58

Fr, 14. Jan 2011, 22:44

Shonya hat geschrieben:Das meinte ich als Anfang für sie, um sich ein Bild zu machen und dann einen eigenen Weg zu finden...ich selbst gehe mittlerweile wie gesagt nicht mehr wirklich in die Moschee.
Wie gesagt ich finde deine Auffassung sehr ansprechend. Ich wurde als Muslim geboren und bin auch einer (kein guter) und werde sicher niemanden sagen wie er zu glauben hat.
Shqiptaret e bojën mas miri!!

Benutzeravatar
liberte
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 2014
Registriert: So, 16. Sep 2007, 8:47

Sa, 15. Jan 2011, 10:18

@shonya: so wie du den islam lebst, lebe ich in etwa meinen glauben;-) und das interessante ist, daß ich eigentlich mal katholikin war. da sieht man mal wieder, daß so unterschiedlich die religionen nicht sein können.

am schönsten finde ich, daß du - wie ich - an einen gütigen gott glaubst. ich z.b. glaube an kein jüngstes gericht, an keinen gott der angst macht und richtet.

wobei ich inzwischen auch die erfahrung gemacht habe, daß gerade die, die vorgeben so streng gläubig zu sein, egal ob nun moslems oder katholiken, am scheinheiligsten sind. sie geben vor etwas zu sein, daß sie nicht sind, um nach aussen hin zu gefallen.

@puupsy: du schreibst bei dem thema piercings über "sie werden...." wer ist denn in deiner ausübung der religion dann für dich "sie"?
Paulo Coelho
Anyone who love in the expectation of being loved in return is wasting their time. Love for the sake of love itself //

Benutzeravatar
Toni_KS
Danke für die vielen Übersetzungen!
Danke für die vielen Übersetzungen!
Beiträge: 842
Registriert: Mi, 04. Apr 2007, 22:07

Sa, 15. Jan 2011, 10:40

Selam allerseits,

das was Shonya schön beschreibt, bedeutet mit anderen Worten:
zwischen dem Ideal, der Möglichkeit und der Realität gibt es mehrere Stufen.

Wichtig ist nur, versuchen diese Stufen zu gehen, bzw. diese „Last“ auf sich zunehmen, die Absicht (Niya) zu fassen, denn Rest macht insha`Allah Allah.

Die Treppen zu der oberen Etage sind die ganze Zeit da, aber niemand macht sich die Mühe die Treppen hin aufzusteigen, und die meisten leben und sterben im Keller! Würde sich jemand von ihnen die Mühe geben und hin aufsteigen, die Anstrengungen des Aufstiegs aushalten und den Anblick von oben betrachten, er würde vor Reu weinen über die Lebzeiten, die er im Keller verbracht hat zwischen Genüssen, die nichts wert waren.

Koby mein Bruder, deine Einstellung beeindruckt mich. Versuch dieser treu zu sein, versuch diese zu behalten. Es kann nur besser werden, insha`Allah. Weißt du was mir an deiner Einstellung gefällt, ist diese Zurückhaltung, diese Bescheidenheit. Du versuchst immer auf den Boden zu bleiben. Du suchst nach etwas, damit gibst du es zu, das du es noch nicht gefunden hast. Ich persönlich finde diese Fragen sehr wichtig, wer bin ich? was ist mein Sinn? Diese Fragen hast du dir vielleicht auch gestellt. Jeder Mensch, der die Wahrheit sucht, bzw. erkennt, dass er sie nicht kennt, wird sie insha`Allah finden. Ich mag diese Geduld, es ist das Gegenteil von Überheblichkeit. Im Arabischen wird diese Einstellung Sarb genannt. Es ist ein Geschenk.

Weißt du jeder Mensch wird mit einer Waage im Herzen geboren. Sie misst nie falsch. Es ist das Gewissen. Es ist nur eine Frage von Ehrlichkeit. Diese Waage unterscheidet zwischen Gut und Schlecht, zwischen Gerecht und Ungerecht. Dieser Sinn nach Gerechtigkeit ist der Beweiss, für das Dasein eines Gerechten (Al-Adl) –gepriesen sei ER-. Genauso wie der Durst, der Beweiss für das Vorhandensein von Wasser ist.

Es gibt viel Ablenkung, viele Namen, viele Anzüge, viele Masken, viele Täuschungen. Nichtsdestotrotz, die Wahrheit ist glasklar. Allah`t fordert uns auf nach Wissen zu streben, sollten wir falsch rückschliessen, so werden wir einmal belohnt, sollten wir aber richtig landen, so ist die Belohnen doppelt. Dabei ist immer wichtig, diese Einstellung: Sabr. Allah`t ist der Führer, ER ist der Lenker, ER erfüllt deine Absicht im Herzen, nicht mehr und nicht weniger, das mein Freund ist einzig wahre Gerechtigkeit!

Des weiteren finde ich es schön, wie ihr in Ausdruck bringt, dass euch niemand etwas vorschreiben bzw. bevormunden darf, wie ihr euer Leben zu leben habt. Das ist schön und gut, aber was ist mit der Schwerster, die den Hijab (Kopftuch) trägt. Denkt ihr nicht, sie hat auch dieses Recht? Oder seht ihr euch in der Lage, ihr „Freiheit“ beizubringen.

Noch etwas sehr wichtiges, was Shonya erwähnt hat, nämlich diese Bestätigung. Mir gefällt wie sie sagt, sie sucht keine Bestätigung beim dritten, sie ist insha`Allah zu frieden wenn nur Allah`t weiss. Aber es gibt genug Leute, die immer vergleiche ziehen, um zu sehen, ob sie richtig in ihre Meinung sind, bzw. suchen sie schlechte Beispiele und gerade zufällig bei dieser Seite, die sie verurteilen und so füttern/beruhigen sie ihren Eggo.

liberte hat geschrieben: am schönsten finde ich, daß du - wie ich - an einen gütigen gott glaubst. ich z.b. glaube an kein jüngstes gericht, an keinen gott der angst macht und richtet.
Eine Frage an Liberte:

Glaubst du wahrlich der Mörder, der Verbrecher, der Diktator, der Ungerechte, der Vergewaltiger, der Leuger, der Lügner entkommt? Das hat aber nichts mehr mit Gerechtigkeit zu tun? Gott nennt sich aber im edlen Qu`ran Al-Adl, der Gerechte. Ich bin davon überzeugt dass alles Gute von IHM -gepriesen sei ER- kommt und das schlechte nur von uns.

Selam
-aty ku ka frikë, aty ka anarki-

Bild

Die Tinte des Schülers ist heiliger, als das Blut eines Märtyrers.
(Mohammed saws.)

Benutzeravatar
liberte
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 2014
Registriert: So, 16. Sep 2007, 8:47

Sa, 15. Jan 2011, 11:53

@toni: salam alaikum, ja die frage des jüngsten gerichtes. ein grund, warum ich nicht mehr meiner von geburt gegebenen religion folgen kann und auch erst vor ein paar tagen hatte ich eine diskussion darüber mit einer moslimischen freundin.

glaube ist für mich tatsächlich eine gefühlsfrage, d.h. was ich glaube ist gesetz:-) aber natürlich nur mein eigenes, nicht das der anderen. wie ich also zu diesem glauben komme ist relativ leicht erklärt. meine mutter hat mich so erzogen. sie war der meinung, und auch mir ist das bis heute schlüssig, das selbst der mörder, der dieb usw. nicht als schlechte menschen auf diese welt kommen. sondern sie werden als unschuldige kinder geboren und von ihren eltern, von der gesellschaft dazu gemacht. wir können in sofern nur dankbar sein, daß wir so ein schicksal nicht erdulden müssen. denn diese menschen sind doch von ihrem leben, das sie nicht genießen können, schon genug gestraft worden.

wenn gott gewollt hätte, daß es nur gerechte und gute menschen gibt, dann hätte er sie nur gerecht und gut gemacht. aber er wollte, daß wir das hier auf der erde hinbekommen. manch einer wurde bekehrt und hat die liebe gottes erfahren, führt ein besseres leben nachdem er geklaut hat, drogen genommen hat usw.

für mich ist angst vor strafe die schlechteste motivation ein besserer mensch zu sein.

noch ein grund ist, da ich nicht glaube, daß die bibel / koran / thora usw. von gott geschrieben worden sind, sondern von sehr weisen menschen. menschen, die weitblick hatte und die wußte, daß menschen regeln brauchen, wenn sie sich nicht selbst zerstören.

gott hat für mich nichts mit gerechtigkeit zu tun, er ist für mich kein richter. er ist für mich liebe, ein fürsorglicher und liebender vater für uns alle.

ich persönlich brauche diese regeln nicht und kann gefühlsmässig auch keinen sinn darin sehen.

aber ich respektiere menschen, die daran glauben, kann das auch nachvollziehen, denn sie tun es aus der gleichen überzeugung aus der ich nicht glaube.

so viel zu meiner art zu glauben. ich danke dir für dein interesse daran.
Paulo Coelho
Anyone who love in the expectation of being loved in return is wasting their time. Love for the sake of love itself //

Benutzeravatar
Toni_KS
Danke für die vielen Übersetzungen!
Danke für die vielen Übersetzungen!
Beiträge: 842
Registriert: Mi, 04. Apr 2007, 22:07

Sa, 15. Jan 2011, 12:23

liberte hat geschrieben:@toni: salam alaikum, ja die frage des jüngsten gerichtes. ein grund, warum ich nicht mehr meiner von geburt gegebenen religion folgen kann und auch erst vor ein paar tagen hatte ich eine diskussion darüber mit einer moslimischen freundin.

glaube ist für mich tatsächlich eine gefühlsfrage, d.h. was ich glaube ist gesetz:-) aber natürlich nur mein eigenes, nicht das der anderen. wie ich also zu diesem glauben komme ist relativ leicht erklärt. meine mutter hat mich so erzogen. sie war der meinung, und auch mir ist das bis heute schlüssig, das selbst der mörder, der dieb usw. nicht als schlechte menschen auf diese welt kommen. sondern sie werden als unschuldige kinder geboren und von ihren eltern, von der gesellschaft dazu gemacht. wir können in sofern nur dankbar sein, daß wir so ein schicksal nicht erdulden müssen. denn diese menschen sind doch von ihrem leben, das sie nicht genießen können, schon genug gestraft worden.

wenn gott gewollt hätte, daß es nur gerechte und gute menschen gibt, dann hätte er sie nur gerecht und gut gemacht. aber er wollte, daß wir das hier auf der erde hinbekommen. manch einer wurde bekehrt und hat die liebe gottes erfahren, führt ein besseres leben nachdem er geklaut hat, drogen genommen hat usw.

für mich ist angst vor strafe die schlechteste motivation ein besserer mensch zu sein.

noch ein grund ist, da ich nicht glaube, daß die bibel / koran / thora usw. von gott geschrieben worden sind, sondern von sehr weisen menschen. menschen, die weitblick hatte und die wußte, daß menschen regeln brauchen, wenn sie sich nicht selbst zerstören.

gott hat für mich nichts mit gerechtigkeit zu tun, er ist für mich kein richter. er ist für mich liebe, ein fürsorglicher und liebender vater für uns alle.

ich persönlich brauche diese regeln nicht und kann gefühlsmässig auch keinen sinn darin sehen.

aber ich respektiere menschen, die daran glauben, kann das auch nachvollziehen, denn sie tun es aus der gleichen überzeugung aus der ich nicht glaube.

so viel zu meiner art zu glauben. ich danke dir für dein interesse daran.
Alejkum selam,

danke für deine Erklärung, auch wenn es ich nicht verstehe bzw. nachvollziehen kann!
Lakum dinukum waliya din = Ihr habt eure Religion, und ich habe meine Religion (Al-Kafirun-109/6).

Falls du erlaubst, würde gerne dazu weitere Fragen bzw. Punkte ansprechen, aber dazu später….insha`Allah…

Selam,
TONi
-aty ku ka frikë, aty ka anarki-

Bild

Die Tinte des Schülers ist heiliger, als das Blut eines Märtyrers.
(Mohammed saws.)

Genci85
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 1991
Registriert: Mo, 03. Dez 2007, 11:58

Sa, 15. Jan 2011, 12:50

Toni_KS hat geschrieben:Des weiteren finde ich es schön, wie ihr in Ausdruck bringt, dass euch niemand etwas vorschreiben bzw. bevormunden darf, wie ihr euer Leben zu leben habt. Das ist schön und gut, aber was ist mit der Schwerster, die den Hijab (Kopftuch) trägt. Denkt ihr nicht, sie hat auch dieses Recht? Oder seht ihr euch in der Lage, ihr „Freiheit“ beizubringen.

Selam
Nun ich persönlich habe niemanden vorgeschrieben, sie müsse das Kopftuch ablegen. Ich bin aber auch kein Fan davon. Von Zwang halte ich nicht viel. Und bei dem Kopftuch ist oft Zwang und Druck dabei.

Aber auch hier ist die Lage ziemlich klar, wo der Koran noch Interpretationsraum lässt, wird durch die Hadith sehr genau definiert. Alle vier sunnitischen Rechtsschulen sagen, es sei Pflicht den Kopf zu bedecken. Zwei sunnitische Rechtsschulen gehen sogar soweit, dass es Pflicht wäre alles zu bedecken ausser die Augen. Die anderen zwei sagen, dass die Hände und das Gesicht sichtbar sein dürfen.

Man soll hier natürlich selber entscheiden, was man machen soll. Denn so sehe ich den Islam. Niemand braucht eine Rechtsschule um zu Gott zu finden.
Shqiptaret e bojën mas miri!!

Slevin Kelevra
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 436
Registriert: Sa, 29. Nov 2008, 13:31

Sa, 15. Jan 2011, 13:02

liberte hat geschrieben: noch ein grund ist, da ich nicht glaube, daß die bibel / koran / thora usw. von gott geschrieben worden sind, sondern von sehr weisen menschen.
Multipliziere es mit der Unendlichkeit, erweitere es um die Ewigkeit, und du wirst im Ansatz erahnen können wieviel Weisheit nötig wäre um den Koran zu schreiben.

Zurück zu „Liebe & Kontakte“