Benutzeravatar
Eliona
Member
Beiträge: 30
Registriert: Mi, 03. Mär 2010, 23:43

"skandalöser Vorfall"

Do, 04. Mär 2010, 0:40

Hallo Leute,

ich freue mich sehr, dass ich dieses Forum hier gefunden habe.

Nun zu meiner Person: Bin Kosovarin und 22 Jahre jung.

Problem: Seit Mai letzten Jahres habe ich einen tollen jungen Mann (22) über eine Internet-Portal-Seite kennengelernt. Dieser lebt im Kosovo.

Über die Weihnachtsferien 2009 bin ich in den Kosovo geflogen um meine Verwandtschaft zu besuchen.

Einige Tage nach meiner Ankunft habe ich ihn in einer Bar zum ersten mal "live" gesehen. Er war total aufmerksam, hat mich zum Lachen gebracht und es hat irgendwie "gefunkt". Danach haben wir uns noch einige Male getroffen und haben eine schöne Zeit miteinander verbracht.
Tja, dann musste ich wieder nach Deutschland zurück und ich vermisse ihn natürlich total. :( Er mich aber genauso - steht außer Frage. :)

Nun ja... vor einigen Tagen hat er mir jedoch erzählt, dass es vor ca. 5 Jahren einen "Skandal" (vorsichtig gesagt) in seiner Familie gegeben habe. Sein Vater (53) hat seine Ehefrau vor 5 Jahren mit einer anderen Frau betrogen. :? Diese Frau ist gleichzeitig auch eine seiner Arbeitskolleginnen. Sie haben eine Tochter zusammen. Diese wohnt mit ihrer Tochter im selben Haus aber einen Stock höher.

Sein Vater lebt einen Stock tiefer mit seiner Frau, den Töchtern und ihm zusammen. Er meinte, dass sie (also die Familie) ihm das niemals verzeihen werden, was er der Familie angetan hat aber das lässt sich nunmal nicht mehr ändern.

Da ich sehr offen mit meinen Eltern über alles sprechen kann, habe ich es erstmal meiner Mutter erzählt. Sie wusste auch vorher, dass ich mit ihm in Kontakt war und wir uns gut verstanden haben.

Bedauerlicherweise sieht meine rigorose Mutter die ganze Sache (nach diesem skandalösen Vorfall) "rot" und sagt, dass es da so gut wie keine Chance geben werde, dass das mit uns beiden irgendwie funktionieren kann.

Ich finde jedoch, dass ihn keine Schuld trifft - sein Vater ist schließlich schuldhaft. Möchte damit aber trotzdem nicht sagen, dass das ein schlechter Mensch ist. Kein Mensch ist perfekt und da sein Vater genauso wenig perfekt gestrickt ist, können ihm (ungewollt) Fehler unterlaufen.

Deswegen möchte ich auch meinen Vater darüber sprechen um zu sehen, wie er die ganze Sache sieht. Er ist eh etwas lockerer und sieht das, hoffe ich zumindest, doch nicht ganz so engstirnig. Mir ist es nunmal total wichtig, dass sich sozusagen beide Parteien verstehen. Die Eltern seinerseits und meine Eltern andererseits.
Meine Familie ist mir sehr wichtig und auch meine Beziehung zu meinen Eltern. Ich wünsche mir, dass es einfach gut ausgeht und meine Eltern zustimmen, dass ich ihn näher kennenlernen kann.

Klar, ich könnte mich auch hinstellen und vorlaut sagen, dass ich nur ihn möchte und mir ihre Meinung den Buckel runtertrudeln kann. Aber das ist mir ein Tick zu heavy und ich würde so etwas auch nicht wollen.

Seine Eltern bzw. die ganze Familie stehen in keinem guten Licht dar und im Kosovo wird ständig mit dem Finger auf ihnen gezeigt. Es ist jammerschade und niederschmetternd, wenn Menschen über Menschen urteilen, die sie nicht im Geringsten kennen. Unverzeihlich sowas.


Findet ihr die Sache bzgl. seinem Vater so schlimm, dass das für euch evtl. ein Grund wäre, keine Beziehung eingehen zu wollen?
Oder würdet ihr mit aller Macht versuchen wollen, eure Eltern vom Gegenteil zu überzeugen?
Wenn eure Eltern dennoch gegen diese Beziehung wären, würdet ihr es beenden oder ungeachtet weitermachen :?: :roll: :?: :roll:

BesaBes
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 201
Registriert: Mi, 09. Dez 2009, 20:53

Do, 04. Mär 2010, 6:30

Das wäre für mich ein Grund seinen Vater nie im Haus zu lassen, den man weiss ja nie ob er mal zu besuch kommt und niemand ist zu Hause aussert deine Mutter nicht das er über sie herfallt. Nicht das deine Mutter es will aber bei solchen Typen weiss man wirklich nie.

Manjola
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 268
Registriert: So, 06. Dez 2009, 15:34

Do, 04. Mär 2010, 8:50

da muss ich besabes zustimmen... klar ein fehler ist ein fehler aber dass die andere frau noch da ob ihnen wohnen muss? wenn es dem vater wirklich so leid tun würde, dann würde er dafür sorgen dass diese frau weggeht mit der tochter ...was ist das wohl für ein schmerz für die mutter deines freundes??das zeigt einbbischen den charakter des vaters finde ich und das ist kein schöner...und dass deine eltern sich mit ihm wirklich super verstehen ist die andere frage...das wird bestimmt nicht einfach..

und meiner ansicht nach, kann natürlich dein freund nichts dafür ...aber dann musst du wirklich vorsichtig sein und ihn wirklich gut kennelernen ..er müsste wirklich ein toller typ sein, wenn ich diese beziehung eingehen würde... i glaube du bist ein gutes mädchen..also lass dich nicht täuschen von einbisschen lächeln und schöne augen machen..am anfang sind doch alle so, wenn sie was von dir wollen :) pass auf dich auf !

Benutzeravatar
kleshtrimania
Danke für die vielen Übersetzungen!
Danke für die vielen Übersetzungen!
Beiträge: 2536
Registriert: Di, 01. Sep 2009, 10:02

Do, 04. Mär 2010, 9:07

Wie alt ist den die andere Frau? Wäre es möglich dass es seine eigene Frau ist und er dir nur wegen den Papieren schöne Augen macht?

Manjola
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 268
Registriert: So, 06. Dez 2009, 15:34

Do, 04. Mär 2010, 9:10

wau kleshtrimania?? das kam jetz von dir?? ;)
das stimmt und glaub ihm nie alles was er dir erzählt forsche nach frag überall egal was frag einfach....wenn es dir wert ist...

Estra
Danke für die vielen Übersetzungen
Danke für die vielen Übersetzungen
Beiträge: 4359
Registriert: Di, 22. Mär 2005, 22:27

Do, 04. Mär 2010, 9:18

also wenn ich das richtig verstanden haben, leben die Eltern immer noch zusammen, mit den Kindern, also deinem Freund und seinen Schwestern und die andere Frau lebt mit dem Kind oben. Ist das so richtig?
Ich kann dir da nicht viel raten, denn in erster Linie musst du damit klar kommen, dass dein Schwiegervater zwischen den Wohnungen pendelt und deine Schwiegermutter und der Rest der Familie und damit auch du, leidet.
Ich kann dir nur soviel sagen, dass ich etwa fünf Fälle in die gleiche Richtung kenne und die Söhne, obwohl sie das ganzeLleid miterlebt haben, irgendwann das genau gleiche getan haben.
Also versuch deine Eltern auch zu verstehen, dass sie dich davor beschützen wollen.
Gruss Estra

Benutzeravatar
sinnesrausch
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 558
Registriert: Mo, 24. Aug 2009, 18:16

Do, 04. Mär 2010, 10:20

Das ist eine moderne / alte traditionelle Ehe zwischen getrennt aber doch irgendwie zusammen doch nicht zusammen getrennt ne ne, die ehe Frau in der erste stock die andere im Dachgeschoss und Kinder mitten drinnen.
modernen aber wie ... Wie soll gehen, me hi nevrope po ku si me ja nis.

statt sich auf vernüftiger weise zu trennen klare Lienen zu schaffen jeder geht sein weg.
machen einige AL so ein misst ...
kenne auch einen Fall, Weil die frau angst hat sich zu trennen Weil kein al würde sie mehr nehmen mit den kinder, hält sie das ganze Theater mit durch.
pisllek (dreck) familie asiozial hoch drei, geistig gestört sag ich nur, die so eine art lösung als gute Lösung finden.

meine meinung nach geh nicht in so eine Familie rein, ich würde meine tochter auch abraten.
Zuletzt geändert von sinnesrausch am Do, 04. Mär 2010, 15:34, insgesamt 2-mal geändert.
Lg.Sinnesrausch

Das Leben mag vielleicht keinen Sinn haben, was aber noch lange nicht heißt, dass es Sinnlos ist.
http://www.youtube.com/watch?v=6BzYUvzOY6w

Benutzeravatar
saloni
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 1391
Registriert: Fr, 29. Jan 2010, 16:27

Do, 04. Mär 2010, 11:06

...
Zuletzt geändert von saloni am Fr, 12. Nov 2010, 12:11, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Lilli
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 1817
Registriert: Di, 02. Jun 2009, 15:31

Do, 04. Mär 2010, 11:36

Ja, ich denke auch, einen Fehler zu machen ist die eine Sache, aber wie man mit diesem Fehler umgeht, ist eine andere. Natürlich kann jedem ein Fehler passieren, aber die Art und Weise wie der Vater Deines Freundes mit diesem Fehler umgeht würde mir persönlich wirklich Bauchschmerzen machen.

Weißt Du denn wie Dein Freund dazu steht. Also seine "richtige" Meinung, nicht die offizielle ;)

Und lebt denn nur die uneheliche Tochter im Haus oder auch deren Mutter, also die andere Frau?? Das hab ich nämlich nicht richtig verstanden. Aber sie ist erst 5, die Tochter, oder?!

Benutzeravatar
Toni_KS
Danke für die vielen Übersetzungen!
Danke für die vielen Übersetzungen!
Beiträge: 842
Registriert: Mi, 04. Apr 2007, 22:07

Re: "skandalöser Vorfall"

Do, 04. Mär 2010, 11:56

Eliona hat geschrieben: Ich finde jedoch, dass ihn keine Schuld trifft - sein Vater ist schließlich schuldhaft. Möchte damit aber trotzdem nicht sagen, dass das ein schlechter Mensch ist. Kein Mensch ist perfekt und da sein Vater genauso wenig perfekt gestrickt ist, können ihm (ungewollt) Fehler unterlaufen.
Du meinst er wurde mit ne Knarre haltend auf den Kopf dazu gezwungen?!?

Fehler passieren, aber die Wahl ist immer da und wie es aussieht der Typ hat es anscheinend immer noch nicht kapiert!
-aty ku ka frikë, aty ka anarki-

Bild

Die Tinte des Schülers ist heiliger, als das Blut eines Märtyrers.
(Mohammed saws.)

Benutzeravatar
sinnesrausch
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 558
Registriert: Mo, 24. Aug 2009, 18:16

Do, 04. Mär 2010, 12:00

Lilli hat geschrieben:Ja, ich denke auch, einen Fehler zu machen ist die eine Sache, aber wie man mit diesem Fehler umgeht, ist eine andere. Natürlich kann jedem ein Fehler passieren, aber die Art und Weise wie der Vater Deines Freundes mit diesem Fehler umgeht würde mir persönlich wirklich Bauchschmerzen machen.

Weißt Du denn wie Dein Freund dazu steht. Also seine "richtige" Meinung, nicht die offizielle ;)
Und lebt denn nur die uneheliche Tochter im Haus oder auch deren Mutter, also die andere Frau?? Das hab ich nämlich nicht richtig verstanden. Aber sie ist erst 5, die Tochter, oder?!
lilli bei den fall den ich kenne den ich sehr gut kenne
sieht so aus wie der vater so der sohn

deswegen ich kann dir mädchen sagen sei vorsichtig wenn er dich hat dann ist es zu spät,dann wirst du diese situation als normal sehen obwohl es nicht normal ist,du wirst leiden deine kinder werden später auch leiden.
überleg es dir gut so jung bist du nun auch nicht, das du nicht weiss was du tust.
Zuletzt geändert von sinnesrausch am Do, 04. Mär 2010, 12:01, insgesamt 1-mal geändert.
Lg.Sinnesrausch

Das Leben mag vielleicht keinen Sinn haben, was aber noch lange nicht heißt, dass es Sinnlos ist.
http://www.youtube.com/watch?v=6BzYUvzOY6w

Manjola
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 268
Registriert: So, 06. Dez 2009, 15:34

Do, 04. Mär 2010, 12:00

denk immer daran deine Familje kennst du schon dein leben lang du weisst wie sie ist uund du weisst, dass deine familie nur das beste für dich will und die andern da...die leute kennst du noch gar nicht und schon was du hörst ist schlimm genug finde ich ..ich sag zwar auch immer man sollte sich selber eine meinung bilden aber ...vertrau auf deine familie! se sot kerkush sta don tmiren rrall e per mall ...krejt kshyrin per interes tvetin!

Benutzeravatar
Eliona
Member
Beiträge: 30
Registriert: Mi, 03. Mär 2010, 23:43

Do, 04. Mär 2010, 13:32

Hallo zusammen,

danke für eure hilfreichen Antworten, Tipps, etc. ..

Zur Info vorneweg: Der junge Mann ist nicht „mein Freund“. Er ist ein (enger) Freund.

Das ist alles so kompliziert, Leute. Es ist so schade, dass sein Vater sich nicht beherrschen konnte. Sein Vater war damals ca. 48/49 Jahre alt.
Ich weiß allerdings nicht, wie alt diese Frau ist. Ja, das Mädchen ist inzwischen 5 Jahre jung und versteht sich prächtig mit meinem Freund und dessen Schwestern.

Sein Vater hat wegen der kleinen Tochter damals den Entschluss gefasst, für diese Frau und der Kleinen eine Wohnung im oberen Stockwerk einzurichten – ich verstehe es genauso wenig. Sie hat außerdem einen separaten Eingang, damit sie (also die Frau mit der Ehefrau und den erwachsenen Kindern) sich nicht irgendwo im Haus begegnen.

Diese Frau hat aber auch einen zweiten Wohnsitz in einer anderen Stadt. Ich denke mal, dass sein Vater ihr die Wohnung sogar gekauft hat – bin mir aber nicht sicher – tut jetzt auch nichts zur Sache.

Die Frau wohnt, wie schon im Text geschrieben, einen Stock höher mit ihrer Tochter. Und der Vater meines Freundes wohnt im unteren Stock mit seiner Ehefrau, den Schwestern meines Freundes und meinem Freund.

Meine Familie und Verwandte haben keine solch gravierenden Geschehnisse gehabt oder nur ansatzweise mit jemanden in dieser Richtung zu tun gehabt. Natürlich gibt es in jeder Familie die ein oder andere Streitigkeit aber zu so etwas Schlimmen kam es bislang (und hoffe es auch nie) noch nicht.

Außerdem bin ich nicht naiv, falls das vllt. einige von euch denken oder evtl. den Eindruck haben. Es geht mir nur darum, zu sehen, welche Folgen solch eine Bindung evtl. mit sich bringen könnte und ob evtl. einer von euch solch Erfahrungen gemacht hat (was ich keinem wünsche). Ich werde demnächst 23 und kann mittlerweile sagen, was ich will und was ich nicht will. Ich weiss einfach, dass ich später in keine zerrüttete Familie rein heiraten möchte. Blind bin ich auch nicht nach ihm. Ich mag ihn zwar aber für „mehr“ braucht so etwas einfach nur Zeit.

Mein „Freund“ sagt, dass so etwas unverzeihlich ist, was er ihnen angetan hat. Er hat wirklich Schlimmes durchlebt und sagte mir, dass er mit seinen 22 Jahren so viel wie vllt. ein 33-jähriger Mann erlebt hat. Er ist durch diese Sache sehr geprägt.
Deswegen geht er seit dem Ereignis auch immer in die Moschee, studiert den Koran und macht alles, was zum Islam gehört.
Er ist aber nicht strenggläubig, falls das jetzt einige von euch denken sollten.

Auch wenn ich ihn seit Mai letzten Jahres kenne, kenne ich ihn doch irgendwie nicht gut genug. Mein Vater hat mal gesagt, dass man einen Menschen erst kennen kann, wenn man mit ihm einen Sack voll Salz gegessen hat. ;-)

Mein „Freund“ ist, soweit ich ihn jetzt kenne, ein sehr anständiger, ruhiger, gebildeter Mensch. Was uns beiden anbelangt, scheinen wir auf eine gemeinsame Wellenlänge zu liegen. Aber was die „Familie“ betrifft, gehen Welten auseinander.
Die Familien passen genauso wenig zusammen die Manta vor der Uni.


Ich bekomme langsam immer mehr Zweifel, ob so etwas wirklich gut gehen kann. :roll: :roll: :(

Manjola
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 268
Registriert: So, 06. Dez 2009, 15:34

Do, 04. Mär 2010, 14:03

hey du bist glaub ich ein gutes mädchen und du hast glaub ich auch eine super familie wenn das nur ein guter freund ist dann würd ich an deiner stelle die finger von ihm lassen ..es gibt so viele tolle menschen auf der welt und ich sage dir nur trau nicht seinen worten..i weiss dass ist gemein aber aus schutz zu dir selbst wür dich ihm nicht trauen.. wenn mein vater uns sowas angetan hätte, dann wäre doch das mindeste, dass diese frau weitweg wohnt?? also bitte ich finde das charakterlos herzlos und und.... ich glaub deinem "freund" kein bisschen kann ich dir nur raten und ich wünsche dir dass du schnell einen tollen typen findest, bei dem du dir nicht shcon im vornherein sorgen machen musst..ich mein du kennst sie nicht mal und meistens kommen eh noch schlimmere sachen raus und nicht bessere...also stell dir vor was die noch für probleme haben von denen du gar nicht weisst? ich würde di finger davon lasssen ganz ganz ehrlich..meine meinung!

Benutzeravatar
kleshtrimania
Danke für die vielen Übersetzungen!
Danke für die vielen Übersetzungen!
Beiträge: 2536
Registriert: Di, 01. Sep 2009, 10:02

Do, 04. Mär 2010, 14:13

Eliona hat geschrieben:
Mein „Freund“ sagt, dass so etwas unverzeihlich ist, was er ihnen angetan hat. Er hat wirklich Schlimmes durchlebt und sagte mir, dass er mit seinen 22 Jahren so viel wie vllt. ein 33-jähriger Mann erlebt hat. Er ist durch diese Sache sehr geprägt.
Deswegen geht er seit dem Ereignis auch immer in die Moschee, studiert den Koran und macht alles, was zum Islam gehört.
Er ist aber nicht strenggläubig, falls das jetzt einige von euch denken sollten.

(
Ja dann viel Spass wenn er noch drei weitere Frauen mit nach Hause bringt und sich dann auf den Koran beruft.

Benutzeravatar
sinnesrausch
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 558
Registriert: Mo, 24. Aug 2009, 18:16

Do, 04. Mär 2010, 14:48

kleshtrimania hat geschrieben:
Eliona hat geschrieben:
Mein „Freund“ sagt, dass so etwas unverzeihlich ist, was er ihnen angetan hat. Er hat wirklich Schlimmes durchlebt und sagte mir, dass er mit seinen 22 Jahren so viel wie vllt. ein 33-jähriger Mann erlebt hat. Er ist durch diese Sache sehr geprägt.
Deswegen geht er seit dem Ereignis auch immer in die Moschee, studiert den Koran und macht alles, was zum Islam gehört.
Er ist aber nicht strenggläubig, falls das jetzt einige von euch denken sollten.

(
Ja dann viel Spass wenn er noch drei weitere Frauen mit nach Hause bringt und sich dann auf den Koran beruft.
kleshtrimania ich bitte dich
genau die die nach den koran das leben leben sind die die das leben schätzen und wissen was gerechtigkeit ist.
der vater von ihm glaube ich er hat nicht mal das wort koran gehört
deswegen solche taten.
Lg.Sinnesrausch

Das Leben mag vielleicht keinen Sinn haben, was aber noch lange nicht heißt, dass es Sinnlos ist.
http://www.youtube.com/watch?v=6BzYUvzOY6w

Benutzeravatar
Eliona
Member
Beiträge: 30
Registriert: Mi, 03. Mär 2010, 23:43

Do, 04. Mär 2010, 16:10

Möchte noch etwas ergänzen:

Ich verstehe mich wirklich gut mit ihm. Wir sprechen sozusagen dieselbe Sprache.
Irgendwie habe ich ein gutes Gefühl „mit ihm“. Wie es mit seiner Familie aussieht, kann ich zum heutigen Zeitpunkt noch nicht sagen. Er sagt jedes Mal, dass er aus dieser Sache gelernt hat und später seiner „eigenen“ Familie so etwas nicht antun könnte weil er erlebt hat, wie schmerzlich so was doch sein kann.

Er lernt fleißig (studiert zwei Studiengänge gleichzeitig), ist total gebildet, arbeitet nebenbei in der IT-Branche (da einer seiner Studiengänge Informatik ist) und versucht alles besser als sein Vater zu machen. Auch das Verhältnis zu ihm ist ein sehr gutes, sagt er.
Seine Mutter hätte damals ihren Mann sofort verlassen aber da sie die Kinder nicht zurücklassen konnte, war dies unmöglich für sie.

Möchte mich dennoch nicht blenden lassen und versuche das Ganze ruhig anzugehen bzw. zu analysieren.

Habe ihm gesagt, dass das hoffentlich das Letzte war, was er mir verheimlicht hat, sonst wäre dies endgültig das Ende. Daraufhin sagte er, dass es absolut nichts anderes gibt, was er mir verheimlicht und dies die einzige Tatsache war, was vorgefallen war.

Er wirkt total authentisch, was er sagt und ich habe trotzdem Angst, ihm alles zu glauben, was er beteuert.

Nach dem Krieg 1999 ist er samt den Schwestern, der Mutter, den Großeltern und Onkels nach Holland geflüchtet. Dort haben sie ein Jahr gelebt. Der Vater ist im Kosovo geblieben. Nach einem Jahr wollte seine Mutter wieder in den Kosovo zurück, weil sie ihren Mann nicht alleine lassen wollte. (Und er tut ihr so etwas an). Danach hat er wieder ein Visum für Holland bekommen, ist wieder nach Holland geflogen und wollte sich sozusagen „einbürgern“. 3-4 Monate später kam die Tragödie seines Vaters und er ist wieder zurück in den Kosovo, um seine Mutter und Schwestern zu beschützen.
Er hat sich mit seinem Vater so derb angelegt und verprügelt, bis die Onkels dazwischen gegangen sind. Die Frau wollte er daraufhin mit dem Stock erschlagen, gar umbringen. Und um nichts Schlimmes anzustellen, bzw. seine Gefühle/Wut/Hass unter Kontrolle zu bekommen, hat er mit dem Beten angefangen. Das Beten, die Moschee, der Koran - all das hat ihn zu einem guten und anständigen Menschen gemacht, sagt er.
Er versucht mir immer deutlich zu machen, dass er nicht wie sein Vater ist und nie werden will.

Das Ganze raubt mir beinahe den letzten Nerv. Es ist so traurig. :(

Benutzeravatar
daylight
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 3355
Registriert: Di, 24. Jan 2006, 14:51

Do, 04. Mär 2010, 16:44

Eliona hat geschrieben: Er hat sich mit seinem Vater so derb angelegt und verprügelt, bis die Onkels dazwischen gegangen sind. Die Frau wollte er daraufhin mit dem Stock erschlagen, gar umbringen.

ich berurteile menschen nicht nach ihrem herkommen und auch nicht
nach ihren eltern !!

und der satz *der apfel fällt nicht weit vom stamm* trifft auch nicht immer zu!

aber der rot markierte satz oben, der stört mich doch sehr :evil: ,
da ich gewalt in jeder form ablehne und es für mich ein albtraum wäre
einen gewaltätigen freund oder mann zu haben :!:

ich würde auch sagen..... finger weg von dieser familie.


gruß
daylight

Moerli03
Member
Beiträge: 99
Registriert: Mo, 23. Apr 2007, 16:13

"skandalöser Vorfall"

Do, 04. Mär 2010, 17:36

Jetzt reisst mir gleich die Hutschnur! Ja sagt mal seid ihr eigentlich alle noch ganz gesund?
Was kann der arme Kerl für seine Eltern? Wenn sein Vater überspringende Hormone hat, kann doch der Kerle nichts dafür. Also so verstaubt wie die Meinungen, die ich da gelesen habe, grenzen ja ans Mittelalter! Ich dachte die Kosovaren wären so modern? und wir Europäer auch, aber Pustekuchen - wir sind ja voll ätzend!
Ich sag immer wo die Liebe hinfällt und wenns ein Misthaufen ist! Lasst doch die 2 glücklich werden. Wenn der seinen Vater treffen will, dann muss er das außerhalb der Familie machen.
Das kommt in jeder 2. Deutschen Familie vor, dass da einer wegen einer anderen Person sich trennt oder evtl. noch zusätzliche Kinder hat.
Mann, seid doch nicht so altmodisch!
Gruss Moerli

Benutzeravatar
daylight
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 3355
Registriert: Di, 24. Jan 2006, 14:51

Do, 04. Mär 2010, 17:51

moerli....

ich gebe dir ja stellenweise recht.
der junge kann nichts für die fehler seines vater....

aber.... die geliebte seines vater mit einem stock schlagen bzw.
gar umbringen wollen :shock: - sich zudem noch mit seinem vater prügeln....

hallo.... also das geht zuweit - von daher ist mit ihm auch nicht viel los.

Zurück zu „Liebe & Kontakte“