GjergjD
Moderator
Moderator
Beiträge: 6172
Registriert: So, 07. Jun 2009, 13:25

Straßenausbau im Kreis Kurbin

Sa, 10. Okt 2015, 12:07

Im Kreis Kurbin ist die Zufahrt zum Dorf Skuraj inzwischen neu asphaltiert. Der Ausgangspunkt für Touren in die riesige, schwer zugängliche Bergregion Mali i Skenderbeut
https://goo.gl/maps/gE2Qc23BER72 (neue Luftbidler vom 07.07.2015)
Dieses Dorf wurde im Forum schon erwähnt im Zusammenhang mit der im November letzten Jahres weggespülten Brücke zwischen Skuraj und Vinjoll, deutlich zu erkennen bei 41°40'27.30"N, 19°47'23.26"E . (daneben befindet sich die Furt, die bei Hochwasser nur von IFA-LKW durchquert werden kann)

TiranaAlb
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 2766
Registriert: Di, 31. Mär 2009, 17:56

Re: Aktueller Stand der Strassenbauten in Albanien!

Sa, 10. Okt 2015, 16:07

GjergjD hat geschrieben:Was ist denn deine Frage, die Straße gehört doch zu den besten im Lande.
Als ich dieses Jahr dort verkehrte war da eine fette Baustelle und ein etwas größerer Teilabschnitt war Schotter.

Benutzeravatar
Lars
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 6900
Registriert: So, 29. Dez 2002, 5:07

Re: Aktueller Stand der Strassenbauten in Albanien!

Sa, 10. Okt 2015, 19:31

TiranaAlb hat geschrieben:
GjergjD hat geschrieben:Was ist denn deine Frage, die Straße gehört doch zu den besten im Lande.
Als ich dieses Jahr dort verkehrte war da eine fette Baustelle und ein etwas größerer Teilabschnitt war Schotter.
Bis zur Abzweigung in Jorgucat problemlos. Denke nicht, dass die verbleibenden Kilometer bis zur Grenze ein Problem sind.

Das Teilstück um Lazarat ist noch immer nicht ausgebaut, aber problemlos.

In Gjirokastra und nördlich bis zum künstlichen Seelein ist alles frisch - möglich, dass da Baustelle war.


Gesendet mit Tapatalk
---

Bild Folge albanien.ch auf Facebook: facebook.com/albaniench
Folge albanien.ch auf Instagram: instagram.com/alb_info

TiranaAlb
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 2766
Registriert: Di, 31. Mär 2009, 17:56

Re: Aktueller Stand der Strassenbauten in Albanien!

Sa, 10. Okt 2015, 19:37

Lars hat geschrieben:
TiranaAlb hat geschrieben:
GjergjD hat geschrieben:Was ist denn deine Frage, die Straße gehört doch zu den besten im Lande.
Als ich dieses Jahr dort verkehrte war da eine fette Baustelle und ein etwas größerer Teilabschnitt war Schotter.
Bis zur Abzweigung in Jorgucat problemlos. Denke nicht, dass die verbleibenden Kilometer bis zur Grenze ein Problem sind.

Das Teilstück um Lazarat ist noch immer nicht ausgebaut, aber problemlos.

In Gjirokastra und nördlich bis zum künstlichen Seelein ist alles frisch - möglich, dass da Baustelle war.


Gesendet mit Tapatalk

Danke. Das meinte ich in Richtung Lazarat.

Benutzeravatar
Lars
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 6900
Registriert: So, 29. Dez 2002, 5:07

Re: Aktueller Stand der Strassenbauten in Albanien!

Sa, 10. Okt 2015, 19:41

Baustelle war aber nie in Lazarat. Einfach noch nicht zur begradigten Schnellstrasse ausgebaut


Gesendet mit Tapatalk
---

Bild Folge albanien.ch auf Facebook: facebook.com/albaniench
Folge albanien.ch auf Instagram: instagram.com/alb_info

TiranaAlb
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 2766
Registriert: Di, 31. Mär 2009, 17:56

Re: Aktueller Stand der Strassenbauten in Albanien!

Sa, 10. Okt 2015, 22:42

Oder so. :P :X:

gipsilo
New Member
New Member
Beiträge: 3
Registriert: Mo, 01. Jun 2015, 11:40

Re: Aktueller Stand der Strassenbauten in Albanien!

So, 18. Okt 2015, 12:27

Hallo
Wer kann mir sagen ob diese Straße befahrbar ist oder wie der Zustand ist. Möchte diese Straße nächstes Jahr im Frühjahr mit dem Motorrad befahren.
http://www.motoplaner.de/#v4&41.52099,2 ... 1,0,0&&0,0

Gruß gipsilo

GjergjD
Moderator
Moderator
Beiträge: 6172
Registriert: So, 07. Jun 2009, 13:25

Re: Aktueller Stand der Strassenbauten in Albanien!

So, 18. Okt 2015, 12:38

Hallo gipsilo, die Straße gehört zu den Ausbauprojekten. Nach unserem letztem Stand bis 13 km hinter Librazhd asphaltiert, danach Schotter. Der Weiterbau ruht derzeit, sollte mit dem Motorrad wohl machbar sein, denn der Unterbau wurde schon gelegt, allerdings immer wetterabhängig mit Behinderungen rechnen. Vielleicht bekommen wir noch eine Rückmeldung von Reisenden der letzten Monate?

GjergjD
Moderator
Moderator
Beiträge: 6172
Registriert: So, 07. Jun 2009, 13:25

Rruga e Arberit

Mo, 19. Okt 2015, 21:06

Die Modalitäten für den Weiterbau der Rruga e Arberit sind weiter in der Schwebe: Nun soll eine Kommission überprüfen, ob das vorliegende Angebot bzw. der Vertragsentwurf mit den Chinesen angenommen werden kann. Dazu soll ein Gutachten eingeholt werden. Es geht sowohl um die Kosten als auch um den Zeitplan für den 26,8 km langen Teilabschnitt, wobei die Details bisher nicht in Gänze bekannt wurden. Das Sondergesetz, das die Vergabe dieses Auftrages ohne eine reguläre Ausschreibung regelt, wird wegen mangelnder Transparenz von der Opposition abgelehnt.
https://youtu.be/Tpf0efraSfE
http://www.shekulli.com.al/p.php?id=334751

GjergjD
Moderator
Moderator
Beiträge: 6172
Registriert: So, 07. Jun 2009, 13:25

Vermosh Straße

Di, 20. Okt 2015, 20:00

Der unsanierte Streckenabschnitt zwischen Tamara und Vermosh (Abzweig nach Montenegro) ist ca. 29 km lang.
Mit dem Ausbau der ersten Hälfte (Lot 1) von 14,7 km wurde im März diesen Jahres begonnen. Nun beginnen auch die Arbeiten am zweiten Teilabschnitt (Lot 2) von 14,4 km. Die geplante Bauzeit dieses letzten Teilstücks wird 16 Monate dauern. Beide Teilabschnitte sollen somit etwa ab März 2017 asphaltiert sein. Im Cemi-Tal wird bei Grabom etwa zeitgleich ein neuer Grenzübergang eröffnet, von dort sind es nur noch 25 km bis Podgorca. Auch auf der anderen Seite der Grenze muss die Straße noch ausgebaut werden, denn sie ist derzeit noch auf langen Strecken einspurig.
https://www.facebook.com/albaniandf/pos ... 6267153093

volkergrundmann
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 1907
Registriert: Sa, 20. Dez 2008, 21:33

Re: Aktueller Stand der Strassenbauten in Albanien!

Di, 20. Okt 2015, 21:21

gipsilo hat geschrieben:Hallo
Wer kann mir sagen ob diese Straße befahrbar ist oder wie der Zustand ist. Möchte diese Straße nächstes Jahr im Frühjahr mit dem Motorrad befahren.
http://www.motoplaner.de/#v4&41.52099,2 ... 1,0,0&&0,0

Gruß gipsilo
Hängt davon ab, was für ein Motorrad du hast. Die Verbindung hatte unter Berisha (also vor 2013) noch eine Priorität. Unter Rama wurde diese ganz offensichtlich gestrichen, der Weiterbau des bereits fast fertigen Planums eingestellt. Folglich haben die Winterwässer (ein Teil liegt über 1200 m) mittlerweile solche Schäden angerichtet, dass die Befahrung mit normalen Straßenmaschinen besonders im Frühjahr ein Risiko sein wird. Ich habe mir die Strecke im Sommer 2015 angesehen und kann sie speziell für normale Wohnmobile keinesfalls mehr empfehlen.

gipsilo
New Member
New Member
Beiträge: 3
Registriert: Mo, 01. Jun 2015, 11:40

Re: Aktueller Stand der Strassenbauten in Albanien!

Mi, 21. Okt 2015, 11:54

Gruß gipsilo[/quote]

Hängt davon ab, was für ein Motorrad du hast. Die Verbindung hatte unter Berisha (also vor 2013) noch eine Priorität. Unter Rama wurde diese ganz offensichtlich gestrichen, der Weiterbau des bereits fast fertigen Planums eingestellt. Folglich haben die Winterwässer (ein Teil liegt über 1200 m) mittlerweile solche Schäden angerichtet, dass die Befahrung mit normalen Straßenmaschinen besonders im Frühjahr ein Risiko sein wird. Ich habe mir die Strecke im Sommer 2015 angesehen und kann sie speziell für normale Wohnmobile keinesfalls mehr empfehlen.[/quote]

Wir haben zwar nur Straßenmaschienen aber wenn sie mit normalen Wohnmobielen nicht befahrbar ist könnte sie doch mit Motorrädern noch gut zu fahren sein. Oder ist sie so schlecht das wir es lieber bleiben lassen sollten.
gipsilo

volkergrundmann
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 1907
Registriert: Sa, 20. Dez 2008, 21:33

Re: Aktueller Stand der Strassenbauten in Albanien!

Mi, 21. Okt 2015, 12:36

Nach Erscheinen meines ersten Albanien-Führers, der sich ja an Off-Road-Freunde wandte, musste ich lernen, dass ein Motorrad nicht ein Motorrad ist. Auch ich glaubte, o.k., mit einem Motorrad kommt man überall durch. Man klärte mich aber auf, dass bestimmte schwerere Straßenmaschinen unter Off-road-Bedingungen außerordentlich schwer, fast schwerer als PKW, zu handhaben sind. Deshalb bin ich vorsichtig und schränke mein Urteil ein.
Die besagte Piste war um 2012 geradezu in einem vorzüglichen Zustand, aufgeschottert, verdichtet, fast vollständig für Asfaltierung vorbereitet. Aber seither ist nichts mehr daran gemacht worden und die Winterwässer verrichteten unablässig ihr Werk. Im Sommer 2015 empfand ich die Befahrung (mit Jeep) doch als recht anstrengend.
Im Mittelabschnitt, beim Ort Sebisht, ist außerdem eine Furt zu durchqueren. Das Rinnsal führt im zeitigen Frühjahr Bergwässer ab und kann durchaus noch einiges Wasser führen.
Wenngleich ich dazu tendiere, die Durchquerung als machbar einzuschätzen, warne ich doch davor, mit Straßenmaschinen ein leichtes Vorankommen zu erwarten. Über weite Strecken dürften 25 km/h Spitze sein.

womat
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 142
Registriert: So, 01. Apr 2012, 11:53

Re: Aktueller Stand der Strassenbauten in Albanien!

Mi, 21. Okt 2015, 14:05

wir sind die strecke im mai 2015 gefahren, war absolut problemlos, eher eine high-speed piste, auf der man dahinglühen kann. auch die bmw 1150er konnten's laufen lassen.
von peshkopi über elbasan nach corovode waren's 290 km an einem gemütlichen tag.
an keiner stelle besondere schwierigkeiten, die furt dürfte bereits überbrückt sein, wenn wir von der selben stelle reden, fotos siehe link.

https://www.flickr.com/photos/womat/181 ... 767859751/

edit: hab gerade gelesen, dass ihr mit straßenmotorrädern unterwegs seid. alles mit halbwegs federweg ist sicher kein problem, wenn der belag sich in dem jahr nicht verschlechtert hat, was ich aber nicht annehme. größeren schlaglöchern muss man halt ausweichen, mit der enduro fahr ich da durch wie nix. mit einem supersportler möcht ich das nicht fahren, aber mit so was bist du in albanien sowieso falsch, außer du fährst auf der autobahn auf und ab.

GjergjD
Moderator
Moderator
Beiträge: 6172
Registriert: So, 07. Jun 2009, 13:25

Re: Aktueller Stand der Strassenbauten in Albanien!

Mo, 09. Nov 2015, 0:55

Der deutsche Botschafter Hoffmann kritisiert den Verlauf der Straßenbaumaßnahmen am Beispiel der Autobahn Tirana-Elbasan. Dieser Ausbau sei überdimensioniert und die Fertigstellung würde immer weiter verschoben. Wozu benötige man vier Fahrspuren und zwei Tunnelröhren, wenn ein Großteil der Strecke unvollendet bliebe?
https://youtu.be/DoOhfedM4Xg

volkergrundmann
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 1907
Registriert: Sa, 20. Dez 2008, 21:33

Re: Aktueller Stand der Strassenbauten in Albanien!

Mo, 09. Nov 2015, 1:09

Ab einer bestimmten Dauer wird so ein Projekt wirklich peinlich, und dieser Zeitraum ist bei Tirana-Elbasan nun wirklich überschritten. Sofern ich mich recht erinnere, ging das bei der A1 schon mal deutlich schneller, selbst wenn man den Skandal mit dem Tunnel mit einbezieht. Aber "überdimensioniert" ist quatsch. Die Achse wird in dieser Ausprägung in der Zukunft auf alle Fälle gebraucht.

GjergjD
Moderator
Moderator
Beiträge: 6172
Registriert: So, 07. Jun 2009, 13:25

Re: Aktueller Stand der Strassenbauten in Albanien!

Mo, 09. Nov 2015, 20:57

Der so gescholtene Leiter der Albanischen Straßenbehörde ARRSH geht mit einer Werbenummer für die im Bau befindliche Straße Qukës-Qafë Plloçë in die Offensive. Außer seinen Plänen für die 40,3 km lange Strecke und der Meldung, 7-8% der Arbeiten seien schon vollbracht, hat er aber nichts Neues.
Das wurde hier viel weiter oben schon besprochen. Insgesamt beträgt die Bauzeit drei Jahre, also Geduld. Nach Abschluss soll die Fahrzeit Tirana-Korca nur noch dreieinhalb Stunden betragen. Immerhin dürfen sich die Bewohner der Region freuen, denn es sollen 300-400 Arbeitsplätze im Straßenbau entstanden sein.
https://youtu.be/H7sbG7NFyBU

Benutzeravatar
Lars
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 6900
Registriert: So, 29. Dez 2002, 5:07

Re: Aktueller Stand der Strassenbauten in Albanien!

Di, 10. Nov 2015, 18:41

GjergjD hat geschrieben:Der deutsche Botschafter Hoffmann kritisiert den Verlauf der Straßenbaumaßnahmen am Beispiel der Autobahn Tirana-Elbasan. Dieser Ausbau sei überdimensioniert und die Fertigstellung würde immer weiter verschoben. Wozu benötige man vier Fahrspuren und zwei Tunnelröhren, wenn ein Großteil der Strecke unvollendet bliebe?
https://youtu.be/DoOhfedM4Xg
Hatte mal gehört, dass es Probleme mit der griechischen Strassenbaufirma gab, die da zuständig sei. Die sei wohl im Konkurs, aber man könne das aktuell nicht anders vergeben :|
---

Bild Folge albanien.ch auf Facebook: facebook.com/albaniench
Folge albanien.ch auf Instagram: instagram.com/alb_info

GjergjD
Moderator
Moderator
Beiträge: 6172
Registriert: So, 07. Jun 2009, 13:25

Re: neue Verbindung von Kosovo nach Montenegro im Bau

Mo, 16. Nov 2015, 20:49

GjergjD hat geschrieben:Aus gegebenem Anlass werfen wir einen Blick über die Grenze nach Kosovo: In Decan wurde heute der erste Spatenstich für eine Bergstraße nach Plav in Mazedonien gesetzt. Dieses Projekt soll die beiden Staaten auch im Winter sicher verbinden. Bekanntlich ist der einzige derzeit offene Grenzübergang zwischen beiden Staaten "Kulla" im Winter teilweise unpassierbar (diese Bergstraße führt von Peja nach Berane).

Die neue Straße soll den Abstand von Decan und Plav auf rund 35 km verkürzen (derzeit fährt man noch 100 km länger!). Der erste Bauabschnitt am Dorf Lloqan ist 4 km lang. Die komplette Straße soll in drei Jahren fertig sein (dürfte nicht zu schaffen sein). Ein extrem ehrgeiziges Projekt, denn es die Querung erfolgt auf mindestens 2000 Meter Höhe! :shock: Ob hier ebenfalls ein Tunnel angedacht ist?
Hinsichtlich des Čakor-Passes, wo ein Lückenschluss hingegen sehr einfach möglich wäre, sind keinerlei Fortschritte zu vernehmen. Dort behindern Streitigkeiten zum Grenzverlauf die weitere Entwicklung. Zusammen mit der Vermosh Straße erhofft sich Kosovo zukünftig eine bessere Anbindung nach Shkoder.
http://youtu.be/sqg7y2bzc9I
Dies schrieb ich vor über einem Jahr. Jetzt tut sich was, die Arbeiten haben begonnen. Auch die Grenzstreitigkeiten zwischen beiden Staaten im Bergland von Peja wurden offiziell beigelegt. Der Besuch des albanischen Botschafters in Decan unterstreicht die Bedeutung der Straßenverbindung in der Verlängerung bis nach Albanien. Sie nutzt dem Handel und beflügelt den Tourismus.
http://www.channel-one.al/mundesi-zhvil ... -i-rruges/
https://youtu.be/BNEPRJZ16lw

stickedy
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 224
Registriert: Mi, 12. Aug 2009, 14:12

Re: Aktueller Stand der Strassenbauten in Albanien!

Di, 17. Nov 2015, 2:45

Gibt es denn dann Neuigkeiten bezüglich der Öffnung der Grenze in der Rugova-Schlucht?

Ich würde so gern den Cakor mal wieder fahren, in der 80igern war der immer auf der Camping-Route durch Jugoslawien, das sind Kindheitserinnerungen... Aber einfach so nen Abstecher rauf und dann wieder zurück ist mir irgendwie zu blöd...

Zurück zu „Albanien: Reisen“