Seite 20 von 23

Re: Anreise Albanien

Verfasst: Sa, 14. Jan 2017, 21:50
von Lars
das sehe ich nicht ganz so optimistisch, vor allem, wenn das Schiff nachts fährt.

Das Ticket-Office oder Check-In, wo man die Bordkarte kriegt, hat zumindest in Bari seine Öffnungszeiten. Üblicherweise ist dort um 8 Schluss. Wenn man also nicht um 8 die Bordkarte geholt hat, kommt man kaum mehr auf die Fähre, auch wenn die gemäss Fahrplan erst um 10 ablegt, aber meist nicht vor 11 oder noch später wirklich lostuckert.

Und ja: auch in Bari sind die Hafenbüros fürs Check-In weit weg vom Fährterminal – und das Warten auf den Shuttle-Bus (der natürlich nicht als solcher gekennzeichnet ist), kann dauern.

Der Aufdruck auf meinem Ticket war natürlich klar und deutlich:
ATTENZIONE: il porto di Bari impone chiusura operazioni check-in un'ora prima della partenza nave
( Ord. A.P. 3/2013 del 07/06/2013 http://www.adriaferries.com/pdf/ordinanza_3_2013.pdf )

IMPORTANTE: presentarsi presso nostra agenzia portuale (tel.+39 080.5231824) muniti di passaporto almeno tre ore prima della partenza per espletare formalità check-in
Hier ein Bericht einer Reisenden, die es nicht mehr auf die Fähre geschafft hat, obwohl mindestens noch eine Stunde Zeit gewesen wäre: http://www.gabrielahereandthere.com/thi ... o-planned/

Ich würde also eher drei als eine Stunde einrechnen – nur schon, weil vieles in diesen Häfen oft nicht ganz so schnell geht wie gewünscht.

Der Hafen Durrës war im Vergleich zu Bari wie ein Himmel auf Erden: kurze Wege (auf beiden Seiten des Terminals), unkompliziert, Check-in am Automaten, sauber und ordentlich, genügend Platz, gut auch ohne eigenes Fahrzeug zu erreichen, klare Beschilderung, hilfsbereites & freundliches Personal, kein Gedränge … :!!!:

Re: Anreise Albanien

Verfasst: Sa, 14. Jan 2017, 22:40
von volkergrundmann
Beweist möglicherweise die Gültigkeit der Regel: Je weiter du in Italien nach Süden kommst, umso katastrofaler die Verhältnisse...

Re: Anreise Albanien

Verfasst: Mo, 16. Jan 2017, 17:53
von Fasti24
Fähre ist gebucht.
Am 16.8 gehts von Von Venedig nach Igoumenitsa und am 5.9 wieder retour um 752€.

Gesendet von meinem HUAWEI RIO-L01 mit Tapatalk

Re: Anreise Albanien

Verfasst: Di, 17. Jan 2017, 1:49
von Lars
viel Spass!

Re: Anreise Albanien

Verfasst: Di, 17. Jan 2017, 6:41
von Fasti24
Danke freun uns schon riesig auf das Land.

Gesendet von meinem HUAWEI RIO-L01 mit Tapatalk

Re: Anreise Albanien

Verfasst: Mo, 23. Jan 2017, 20:13
von Fasti24
Welche der Routen ist besser? Igoumenitsa - Sagiada (Grenze) - weiter die SH97 - Skalle auf die SH98 - Sarande - Himare

Oder auf der SH97 bleiben über SH99, Vrion nach Sarande bzw. Himare.

Re: Anreise Albanien

Verfasst: Mo, 23. Jan 2017, 21:07
von GjergjD
Fasti24 hat geschrieben:Welche der Routen ist besser? Igoumenitsa - Sagiada (Grenze) - weiter die SH97 - Skalle auf die SH98 - Sarande - Himare
Oder auf der SH97 bleiben über SH99, Vrion nach Sarande bzw. Himare.
Die SH97 und SH 99 bilden die Hauptstraße, über die SH 98 geht es auch gut, aber man muss hinter dem Abzweig bei Shkalla mit einem kurzen unebenen und nicht asphaltierten Abschnitt vorlieb nehmen.

Re: Anreise Albanien

Verfasst: Mo, 23. Jan 2017, 21:22
von volkergrundmann
...und man verpasst über die SH97/98 so ziemlich alles, was in der Gegend sehenswert ist.

Re: Anreise Albanien

Verfasst: Di, 24. Jan 2017, 0:04
von Lars
Für das Sehenswerte müsste man über Xarra, Fähre, SH81, Ksamil fahren.
Insofern gebe ich Volker recht: gut ist keine der Routen, wenn man es vom touristischen Standtpunkt betrachtet.
SH98 und SH97 sind eher eine Option, wenn man möglichst schnell an allen Sehenswürdigkeiten vorbeibrettern will.

SH98 fand ich landschaftlich recht reizvoll, ist aber eine schmale Landstrasse.
SH97 ist wohl etwas weiter, dafür fährt sich dort schneller. Mit sehr grossen Fahrzeugen wohl zu bevorzugen. Überdimensionierte Hauptstrasse, die fast schon irgendwo in den USA oder so sein könnte.
SH81 braucht sicherlich am meisten Zeit. Schneller ist man, wenn man nicht bis Saranda fährt, sondern bei Çuka nach der Brücke zur SH98 abzweigt – aber dann sieht man wiederum nichts von Saranda …

Re: Anreise Albanien

Verfasst: Di, 24. Jan 2017, 7:50
von Fasti24
Danke für die Anregungen.
Da unser Wohnwagen 2,5m breit ist werden wir die SH97 nehmen.
Sarande,Ksamil usw werdenwir ohnehin mit dem Auto allein erkunden.
Sind eh annähernd 3Wochen in Himare und nur baden ist nichts für uns.
Mfg Sigi

Gesendet von meinem HUAWEI RIO-L01 mit Tapatalk

Re: Landweg von Deutschland nach Albanien

Verfasst: Sa, 22. Apr 2017, 5:56
von jorgo
stickedy hat geschrieben:Nope, sämtliche Planungen etc. liegen derzeit nach wie vor auf Eis. Kroatien versucht über die EU-Regionalförderung Geld für den Bau der Peljesac-Brücke zu bekommen (Infrastruktur-Verbesserung und bessere Anbindung der Region um Dubrovnik), da ist aber afaik noch nichts entschieden geschweige denn bewilligt.

So lange das nicht geklärt ist oder eine Transit-Korridor durch BiH vereinbar wurde (und da sind die "Verhandlungen" wohl eher als eisig zu bewerten), wird sich da nichts tun. Zumindest nicht zwischen Ploce und Dubrovnik.

Bei Dubrovnik gibt es Planungen, eine Schnellstraße zum Flughafen zu bauen, evtl. direkt als Verlängerung der Franjo-Tudjman-Brücke. Das würde den Verkehr in den Sommermonaten da deutlich angenehmer machen. Aber auch da ist noch nix konkretes bekannt.

In Montenegro sieht es ebenso mau aus, was die Verige-Brücke oder gar eine Schnellstraße von Herzeg Novi nach Bar/Ulcinj betrifft. Also in absehbarer Zeit (4 - 5 Jahre) wird sich an der Fahrsituation nichts ändern.
Gibt es inzwischen irgendwelche Baufortschritte an der A1 zwischen Ploce Richtung Dubrovnik?

Re: Landweg von Deutschland nach Albanien

Verfasst: Di, 25. Apr 2017, 15:09
von Hammer
Ich will im Sommer von Hannover nach Berat fahren
2013 bin ich schonmal über Östereich -Kroatien usw gefahren, war grausam
2016 Bin ich nach einem Flugausfall von Wien nach Tirana gebracht worden , komischerweise durch Kosovo aber jeder Routenplaner umfährt den Kosovo ,vielleicht lags daran das die fahrt nach Tirana und nicht nach Berat ging
Mein Jetziger Stand wäre Hannover-Tschechien-Slowakei-Ungarn-Serbien -Mazedonien
Wie wäre denn eure Erfahrung oder Empfehlung

Re: Landweg von Deutschland nach Albanien

Verfasst: Di, 25. Apr 2017, 18:33
von Seimrich
Wir werden (sehr bewusst wegen Zielen auf der Strecke) vom Sauerland aus über Passau, Zagreb, Banja Luka, Mostar ans Südüber das Skutari-Sees fahren, dann bei Shkodra nach Albanien einreisen. (Dann die Grenze hoch nach Vermosh, bei Plav wieder nach MNE rein, nach Kosova, Prizren - und dann mal schauen, Berat liegt auf jeden Fall auch an.)
Detlev

Re: Landweg von Deutschland nach Albanien

Verfasst: Di, 25. Apr 2017, 19:27
von Hammer
Danke ,aber ich will einfach nur schnell ans Ziel kommen ohne dabei zu rasen

Re: Landweg von Deutschland nach Albanien

Verfasst: Fr, 28. Apr 2017, 16:13
von Lars
ich könnte mir vorestellen, dass die Strecke über Kosova etwas kürzer und schneller ist.

Google scheint die Grenzübergänge zwischen Serbien und Kosova zu meiden, aber du kannst dir die Route hier anschauen:
http://www.openstreetmap.org/directions ... 686/20.083

über Prishtina: Distanz: 2097km. Zeit: 23:37.
über Mazedonien: Distanz 2150 km. Zeit: 23:41
(Daten aus verschiedenen Systemen, so gerade Fahrzeit nicht 1:1 vergleichbar)

Im Juli und August dürften die Grenzübergänge von Serbien nach Kosova und von Kosova nach Albanien recht zeitraubend sein.
Kann mir vorstellen, dass die Grenzübergänge zu Mazedonien etwas weniger frequentiert sind.

Herceg Novi-Trebinje Maut

Verfasst: So, 30. Apr 2017, 15:16
von GjergjD
Weil es hier irgendwie in Zusammenhang steht: Wer kennt die Straße von Herceg Novi (MNE) nach Trebinje (BIH)? Stellt eine mögliche Ausweichroute an Dubrovnik vorbei durch das Hinterland dar, statt die Küstenstraße in Kroatien zu nutzen. DIe Route könnte nützlich sein, wenn es an der Grenze HR-MNE Stau gibt. Für Reisende weiter nach Albanien wahrscheinlich keine Option.

Ich habe nicht schlecht gestaut, als ich noch in MNE mit 3 EUR abkassiert wurde. Dies ist schon seit 2008 für 20 Jahre eine Mautstrecke der Belgrader Firma Univerzal Holding. Die Straße ist kurvenreich und die Höchstgeschwindigkeit beträgt nur 40 km/h!
Lokal ist man überhaupt nicht glücklich über die "Abzocke". Auch der Betreiber kommt angeblich nicht auf seine Kosten.

http://trebinjelive.info/2015/05/29/nem ... ati-12-km/
http://www.vijesti.me/tv/put-herceg-nov ... uta-127917

Re: Landweg von Deutschland nach Albanien

Verfasst: Sa, 20. Mai 2017, 14:49
von Hammer
Lassen wir den Kosovo mal beiseite und kurz und Bündig wie würdet ihr fahren
Norddeutschland -----------------Tirana

Die Strecke durch Kroatien oder durch Ungarn-Serbien

Re: Landweg von Deutschland nach Albanien

Verfasst: Sa, 20. Mai 2017, 15:01
von TiranaAlb2
Ganz einfach über Kroatien und Montenegro. Oder Ungarn Serbien und Montenegro. Im Kosovo müsst ihr eine teure Versicherung abschließen. Deswegen besser nicht.


Diese Kosovo Runde ist einfach keine Alternative. Lohnt sich nur für Südserben oder Kosovaren. Von Albanien aus eine Fehlinvestition.

Kroatien ist sehr gut aber du musst mit hohen Gebühren rechnen.

Re: Landweg von Deutschland nach Albanien

Verfasst: Sa, 20. Mai 2017, 15:36
von Hammer
Danke dass ist doch schon mal ne Aussage
Bei der Strecke kommt es auf ein bisschen mehr oder weniger Gebühren nicht an.
Ich will nur schnell und unkompliziert da hin kommen.

Re: Landweg von Deutschland nach Albanien

Verfasst: Sa, 20. Mai 2017, 15:43
von TiranaAlb2
Hammer hat geschrieben:Danke dass ist doch schon mal ne Aussage
Bei der Strecke kommt es auf ein bisschen mehr oder weniger Gebühren nicht an.
Ich will nur schnell und unkompliziert da hin kommen.


Dich erwartet eine gute Autobahn. In Montenegro wird es bisschen nervig aber das ist nur 2 Stunden so.