GjergjD
Moderator
Moderator
Beiträge: 6249
Registriert: So, 07. Jun 2009, 13:25

Re: Aktueller Stand der Strassenbauten in Albanien!

Do, 21. Dez 2017, 19:19

WoMoTourer hat geschrieben: Mich würde interessieren, wie wohnmobiltauglich die Strecke Corovoda-Peremt ist. Wir wollen im Juli/August 2018 da hin und es bleibt die Frage offen, ob der Umweg über Berat nötig sein wird.
Ich würde sagen JA, denn die Arbeiten für die neue Straße haben nicht mal richtig begonnen, ich kenne den Zustand aber nicht, wird schlecht sein. Eine durchgehende Verbindung von Corovoda nach Korça wird TAP leider nicht bauen, daher scheidet auch diese Option aus.

WoMoTourer
Member
Beiträge: 26
Registriert: Sa, 30. Jun 2012, 11:33

Re: Aktueller Stand der Strassenbauten in Albanien!

Do, 21. Dez 2017, 20:16

Danke, GjergjD. Bin immer wieder begeistert, wie schnell hier im Forum reagiert wird. Diesen Sommer war ich mit dem WoMo in RUS und habe in einem Russland-Forum Fragen gestellt, da kamen die Antworten teils Wochen später...

GjergjD
Moderator
Moderator
Beiträge: 6249
Registriert: So, 07. Jun 2009, 13:25

Re: Aktueller Stand der Strassenbauten in Albanien!

Do, 21. Dez 2017, 21:42

Gerne. Für 2018 wären mehr Fragen oder Beiträge willkommen, es gibt zwar kontinuierliche Zugriffe, aber die Leser könnten aktiver mitwirken. Ich wünsche mir mehr Resonanzen auf Beiträge, wovon soll mehr berichtet werden, was ist vielleicht uninteressant?

AndiP
New Member
New Member
Beiträge: 3
Registriert: Fr, 22. Dez 2017, 14:38

Re: Aktueller Stand der Strassenbauten in Albanien!

Fr, 22. Dez 2017, 15:39

Moin,
wir sind die Stecke im August 2017 gefahren.
Die TAP wird gequert, ob dort eine neue Straße bleibt nach Abschluß des Pipelinebaus weiß ich nicht.
Die Strecke war im Sommer sicher nicht für Alkoven-Wohnmobile mit Frontantrieb geeignet. Mit meinem etwas höher gelegten Mercedes 309D gings zu fahren. Für die 25km haben wir über einen halben Tag gebraucht. Ziemliche Steigungen, die nur dank der extrem kurzen Übersetzung meines Wagens zu bewältigen waren. Schmale Stellen, teilweise nur 2m breite Fahrbahn. Schlaglöcher so tief wie der Grand Canyon :mrgreen:

Ob die Straße jemals ausgebaut wird? Den Bewohnern auf der Passhöhe wäre es zu wünschen. So lange bleibt für "normale" Wohnmobile nur der Umweg über Berat.

Valbona - Ohrid dauert

Aber eine atemberaubende Landschaft wars dennoch!
K640_P1120998.JPG
Zu den Fahrzeiten bei Google: rechne die doppelte Zeit, dann liegst du halbwegs richtig. Gerade im Gebirge ist Google viel zu optimistisch. Viele Kurven und Schlaglöcher bremsen erheblich. Für die Strecke Valbona-Ohrid würde ich mindestens 2 Tage Fahrzeit einplanen, soll ja kein Stress werden.

Andi

volkergrundmann
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 1907
Registriert: Sa, 20. Dez 2008, 21:33

Re: Aktueller Stand der Strassenbauten in Albanien!

Fr, 22. Dez 2017, 20:48

Valbona-Ohrid:
Hier liegt ein Irrtum oder Missverständnis vor. Grenzübertritt auf SH44, das heißt, er will über Bllata ausreisen und über Qafe Thanes wieder einreisen. Wir sprechen hier also nicht über die rein inner-albanische Tour, etwa über Tirana oder Durres. Die geplante Tour ist sicher über Kukes-Peshkopi zu befahren. Den Bereich innerhalb FYROM-Mazedoniens habe ich noch mal anhand meiner eigenen Tracks (von 2014) genau gecheckt, es sind weniger als 2 Stunden (etwas kurvig, aber gut asfaltiert und wenig befahren). Valbona-Bllata nochmal rauszusuchen, habe ich im Moment keine Zeit, schätze jetzt mal über den Daumen bis Kukes drei Stunden und bis Peshkopi höchstens vier, gute Straße. Also, 6,5 Stunden scheint mir etwas zu kurz, ich würde aber wetten, wenn er früh um acht in Valbona startet, ist er am späten Nachmittag auf alle Fälle wieder im albanischen Bereich, etwa in Lin. Fragt sich allerdings, ob es aus touristischen Gründen nicht besser ist, über Ohrid-Tushemisht zu fahren, Ohrid ist auf alle Fälle einen Besuch wert, Lin dazu kein Vergleich.

AndiP
New Member
New Member
Beiträge: 3
Registriert: Fr, 22. Dez 2017, 14:38

Re: Aktueller Stand der Strassenbauten in Albanien!

Sa, 23. Dez 2017, 11:04

Moin Volker,
Dass die Reise über MD gehen soll war mir klar. Schon die Fahrt von Valbona nach Kukes hat 2016 schon lange gedauert. Zwar gut asfaltiert, aber sehr kurvig. Daher mein Hinweis, die Google-Zeiten zu verdoppeln.
Die Strecke, die über MD führt, haben wir in diesem Jahr auf AL Seite gefahren. War auch wunderschön, aber sehr zeitintensiv. Diese Strecke könnte in Zukunft ausgebaut werden, irgendwo im Nirgendwo (vielleicht bei Shumat?) wird ein Ferienressort gebaut, und die Piste war deutlich besser.

Die erstgenannte Piste (ab Corovode) hat uns übrigens einen Platten eingebracht. Wechsel in der Mittagshitze macht nicht viel Spaß. Der Reifen wurde in Gijrokaster für kleines Geld geflickt. Auf diesen Wege nochmals Danke an den Reifenhändler mit seinen beiden Helfern.
Zu Hause haben wir dann festgestellt, dass auch ein zweiter Reifen angeschnitten war. Offensichtlich lag was spitzes in der Wiese, wo wir Mittagspause gemacht haben.

Andi

WoMoTourer
Member
Beiträge: 26
Registriert: Sa, 30. Jun 2012, 11:33

Re: Aktueller Stand der Strassenbauten in Albanien!

Sa, 23. Dez 2017, 15:34

Hallo Volker & Andi,

Danke für Eure Infos. Für den Ohridsee hatte ich schon die mazedonischen Seite vorgesehen. Über Korça soll es dann weitergehen zum Langarica-Canyon und nach Corovode. Ich werde dann wohl den Umweg in Kauf nehmen. Einen halben Tag für 25 km und ggf. Schäden am WoMo - das muss nicht sein. Andi das Bild von Dir hat die gewünschte abschreckende Wirkung erzielt :shock:

Das die google-Zeitangaben für AL meist zu optimistisch sind, weiß ich noch von 2012, deshalb hatte ich die Frage so gestellt. Aber wie es scheint ist die Strecke an einem Tag zu bewältigen - und darauf kam es mir an - Danke Volker.

Kann es nur wiederholen - das Forum hier begeistert mich immer wieder :D - kurze Reaktionszeiten und hochwertige Antworten - Danke...

Benutzeravatar
Lars
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 6921
Registriert: So, 29. Dez 2002, 5:07

Re: Aktueller Stand der Strassenbauten in Albanien!

Sa, 30. Dez 2017, 15:03

WoMoTourer hat geschrieben:Hallo Volker & Andi,

Danke für Eure Infos. Für den Ohridsee hatte ich schon die mazedonischen Seite vorgesehen. Über Korça soll es dann weitergehen zum Langarica-Canyon und nach Corovode. Ich werde dann wohl den Umweg in Kauf nehmen. Einen halben Tag für 25 km und ggf. Schäden am WoMo - das muss nicht sein. Andi das Bild von Dir hat die gewünschte abschreckende Wirkung erzielt :shock:

Das die google-Zeitangaben für AL meist zu optimistisch sind, weiß ich noch von 2012, deshalb hatte ich die Frage so gestellt. Aber wie es scheint ist die Strecke an einem Tag zu bewältigen - und darauf kam es mir an - Danke Volker.

Kann es nur wiederholen - das Forum hier begeistert mich immer wieder :D - kurze Reaktionszeiten und hochwertige Antworten - Danke...
Aufgrund persönlicher Erfahrungen im Dezember (mit kleinem, wendigen Auto, nicht Wohnmobil) würde ich für Valbona–Kukës eher vier als drei Stunden einplanen.

Die Strecke von Kukës nach Peshkopi/Grenze ist auch gut fahrbar, aber auch ähnlich kurvig, langsam. Da kommen wohl nochmals drei Stunden dazu. Grenzübertritt braucht auch noch etwas Zeit. In Struga/Ohrid kann es im Sommer zu erhöhtem Verkehrsaufkommen kommen.

Valbona–Ohrid also geschätzt mit Wohnmobil in etwa neun Stunden. Jenachdem, wie schnell du um die Kurven kommst und wie viele Stopss du einlegst (die langen Pausen nicht mitgerechnet).
---

Bild Folge albanien.ch auf Facebook: facebook.com/albaniench
Folge albanien.ch auf Instagram: instagram.com/alb_info

mareike
New Member
New Member
Beiträge: 1
Registriert: So, 24. Mär 2019, 11:38

Re: Aktueller Stand der Strassenbauten in Albanien!

So, 24. Mär 2019, 11:54

Hallo,
Wir möchten Anfang April an den Ohrid- und Prespa-See fahren und dann weiter in den Süden. Braucht man für die doch sehr gebirgige Region einen SUV (Skoda Yeti) oder tut es auch ein Kleinwagen (Hyundai i 10)?
Und ist ein SUV an der Küste und vor allem in den historischen Städten unpraktisch?

Danke für eure Einschätzung,
Mareike

GjergjD
Moderator
Moderator
Beiträge: 6249
Registriert: So, 07. Jun 2009, 13:25

Re: Aktueller Stand der Strassenbauten in Albanien!

So, 24. Mär 2019, 12:53

Hallo Mareike, nein ein Kleinwagen ist für die normalen touristischen Reiserouten (z.B. Tirana-Ohrid-See) vollkommen ausreichend, wenn ihr euch also auf Asphalt bewegt. Wer gerne in abgelegene Bergdörfer (Theth etc.) fährt, die noch nicht auf Asphalt zu erreichen sind, der sollte schon den Skoda Yeti bevorzugen.

Benutzeravatar
Lars
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 6921
Registriert: So, 29. Dez 2002, 5:07

Aktueller Stand der Strassenbauten in Albanien!

So, 24. Mär 2019, 15:29

Hallo Mareike

Zur Klärung: wenn weiter in den Süden bedeutet “Korça – Përmet – Gjirokastra”, dann gilt Gjergjs Asphalt-Aussage ebenfalls.

Wenn weiter in den Süden Griechenland bedeutet, habt ihr wohl so oder so ein Problem.

Die Person-Region ist gut auf asphaltierten Strassen zu erreichen, siehe https://albanien.ch/albanien_info/prespa-seen/

Als unpraktisch würde ich einen SUV nicht bezeichnen. Parken mag mancherorts ein Problem sein – aber da spielt die Grösse des Autos keine wesentliche Rolle. In Tirana gibt es Parkhäuser als Alternative, in anderen Städten und am Meer private Parkflächen für kleines Entgelt.

--> https://albanien.ch/albanien_info/autof ... senregeln/




Gesendet mit Tapatalk

Mehr Albanien-News auf unserer Facebook-Seite: https://www.facebook.com/albaniench/
---

Bild Folge albanien.ch auf Facebook: facebook.com/albaniench
Folge albanien.ch auf Instagram: instagram.com/alb_info

Lia
Member
Beiträge: 9
Registriert: Fr, 29. Mär 2019, 15:10

Vlora-Dhermi-Saranda

Mi, 03. Apr 2019, 9:55

Was meint ihr wie lange ich ungefähr mit dem Mietauto von Vlora nach Dhermi und von Dhermi nach Saranda brauche?
Gruß,
Lia

Benutzeravatar
Lars
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 6921
Registriert: So, 29. Dez 2002, 5:07

Re: Vlora-Dhermi-Saranda

Mi, 03. Apr 2019, 13:07

Lia hat geschrieben:Was meint ihr wie lange ich ungefähr mit dem Mietauto von Vlora nach Dhermi und von Dhermi nach Saranda brauche?
Gruß,
Lia
Vlora-Dhërmi ist etwa eine Stunde. Dhërmi nach Saranda nochmals anderthalb bis zwei Stunden. Viele Kurven ;-)

Und natürlich viele Gründe, hier und dort anzuhalten und das Panorama zu geniessen!
---

Bild Folge albanien.ch auf Facebook: facebook.com/albaniench
Folge albanien.ch auf Instagram: instagram.com/alb_info

Lia
Member
Beiträge: 9
Registriert: Fr, 29. Mär 2019, 15:10

Re: Aktuelle Straßenzustandsberichte

Mi, 03. Apr 2019, 14:09

Herzlichen Dank, Lars.

torf
Member
Beiträge: 16
Registriert: Do, 25. Aug 2011, 10:34

Re: Aktuelle Straßenzustandsberichte

So, 05. Mai 2019, 19:56

Wie würdet Ihr denn am besten (im Juni) von Ohrid nach Gjirokaster fahren? Die große Straße über Elbasan/Fier/Tepelena? Oder über Pogradec/Korca/Leskovik/Këlcyra? Oder ganz über Griechenland (Bitola/Florina/Ioannina)? Geht nicht nur darum was schneller ist, sondern auch was am bequemsten bzw auch was landschaftlich am reizvollsten ist. Danke!

Benutzeravatar
Lars
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 6921
Registriert: So, 29. Dez 2002, 5:07

Aktuelle Straßenzustandsberichte

Mo, 06. Mai 2019, 1:09

torf hat geschrieben:Wie würdet Ihr denn am besten (im Juni) von Ohrid nach Gjirokaster fahren? Die große Straße über Elbasan/Fier/Tepelena? Oder über Pogradec/Korca/Leskovik/Këlcyra? Oder ganz über Griechenland (Bitola/Florina/Ioannina)? Geht nicht nur darum was schneller ist, sondern auch was am bequemsten bzw auch was landschaftlich am reizvollsten ist. Danke!
Strecke 2 dauert wohl doppelt so lange als Strecke 1.

Strecke 1 hat auch ihre Reize, vor allem, wenn du noch Berat in die Route einbeziehst.
Wenn es nur um die Landschaft geht: Strecke 2 ist praktisch durchgehend reizvoll.
Wenn du noch etwas Kultur mitnehmen willst, bieten sich auf Strecke 1 ein paar nette Abstecher an – aber auch auf Strecke 2, dich ich eher auf 3 Tage aufteilen würde.


Gesendet mit Tapatalk

Mehr Albanien-News auf unserer Facebook-Seite: https://www.facebook.com/albaniench/
---

Bild Folge albanien.ch auf Facebook: facebook.com/albaniench
Folge albanien.ch auf Instagram: instagram.com/alb_info

torf
Member
Beiträge: 16
Registriert: Do, 25. Aug 2011, 10:34

Re: Aktuelle Straßenzustandsberichte

Mo, 06. Mai 2019, 13:40

Lars hat geschrieben:
torf hat geschrieben:Wie würdet Ihr denn am besten (im Juni) von Ohrid nach Gjirokaster fahren? Die große Straße über Elbasan/Fier/Tepelena? Oder über Pogradec/Korca/Leskovik/Këlcyra? Oder ganz über Griechenland (Bitola/Florina/Ioannina)? Geht nicht nur darum was schneller ist, sondern auch was am bequemsten bzw auch was landschaftlich am reizvollsten ist. Danke!
Strecke 2 dauert wohl doppelt so lange als Strecke 1.

Strecke 1 hat auch ihre Reize, vor allem, wenn du noch Berat in die Route einbeziehst.
Wenn es nur um die Landschaft geht: Strecke 2 ist praktisch durchgehend reizvoll.
Wenn du noch etwas Kultur mitnehmen willst, bieten sich auf Strecke 1 ein paar nette Abstecher an – aber auch auf Strecke 2, dich ich eher auf 3 Tage aufteilen würde.


/
Danke! Wie lange schätzt du denn dauert Strecke 1? Google sagt 4,5 Stunden -- das kommt mir etwas kurz vor. Wir wollen es schon an einem Tag fahren.

Benutzeravatar
Lars
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 6921
Registriert: So, 29. Dez 2002, 5:07

Re: Aktuelle Straßenzustandsberichte

Mo, 06. Mai 2019, 13:56

Mein Google Maps sagt 4h45min. 5 Stunden kommen wohl etwa hin – reine Fahrzeit. Grenzübertritt braucht wohl auch noch etwas Zeit und bis Rrogozhina kann es sich mit Lastwagen und so schon mal recht hinziehen – wenig Möglichkeiten zum Überholen.

Die 5h45min für die Route über Erseka sind eher sehr optimistisch. Einen 45er Schnitt kriegst du da kaum hin.Mit sieben bis acht Stunden würde ich da eher rechnen. Kommt wohl auch sehr auf den Fahrstil an.
---

Bild Folge albanien.ch auf Facebook: facebook.com/albaniench
Folge albanien.ch auf Instagram: instagram.com/alb_info

Zurück zu „Albanien: Reisen“