GjergjD
Moderator
Moderator
Beiträge: 6360
Registriert: So, 07. Jun 2009, 13:25

Rana e Hedhun

So, 26. Jul 2015, 16:52

volkergrundmann hat geschrieben:Der Weg bis hinter war allerdings im Juni noch immer nicht asfaltiert, die Zufahrt mit PKW eine Zumutung.
Genau, siehe hier https://youtu.be/7lgI9-JaujY , dafür hat man dort derzeit die Gelegenheit, dem Präsidenten zu begegnen, der in einem der Hotels Urlaub macht https://youtu.be/XA2tZoPzcJQ

ferdlnand
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 114
Registriert: Mo, 22. Jun 2009, 13:12

Re: Camping in Albanien

Mo, 27. Jul 2015, 13:22

GjergjD hat geschrieben:
ferdlnand hat geschrieben:Handelt es sich hier bei Shengjin (Complex Kristi) https://goo.gl/maps/rhFNe um einen offiziellen Campingplatz?
Nutzt du facebook, dann schau mal bei https://www.facebook.com/komplkristi Man sieht zumindest, dass dort mal Zelte standen.
servus!


Ja, die FB-Seite ist mir bekannt. Die Bilder sind eigentlich fast alle auch auf Panoramio bzw. GE zu bewundern. Volker dürfte schon recht haben dass es sich dabei ev. um eine Übergangslösung gehandelt hat. Die meisten Bilder mit Zelten stammen aus 2011.
Die Zelte sehen eher nach Mietunterkünften denn nach Individualistezelte aus.

Wenns sichs aus geht werde ich dort vobeischauen, wenn keine Stellplatzmöglichkeit vohanden ist gibts ja auch noch einen CP in der Nähe, allerdings etwas im Landesinneren. http://www.rivierashengjin.com/accommodations/

Danke jedenfalls für die Antworten!

lg Ferdl

volkergrundmann
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 1907
Registriert: Sa, 20. Dez 2008, 21:33

Re: Camping in Albanien

Mo, 27. Jul 2015, 21:25

Der Riviera ist als Übernachtungsplatz in Ordnung - fast. Denn zu ihm gehört ein Freibad-Freizeitzentrum einschließlich Poolbar. Und das wird im Sommer recht intensiv genutzt. Nach meiner Erfahrung (Juni) gehen die Leute zwar gegen 22.00 Uhr, aber bis dahin wirst du die Musik der Poolbar nicht los (der Stellplatz für Wohnmobile ist gleich dahinter.
Ich vermute, dass du in Richtung Rana e hedhur vielleicht noch ganz weit hinten eine Stellmöglichkeit für eine Nacht findest, allerdings brauchst du in jedem Falle eine gewisse Geländetauglichkeit für die Gegend .

Ansonsten: Die gesamte Straße den Südstrand entlang Richtung Lagune Kuna wurde eben völlig neu und großzügig gestaltet und bis zum Laguneneingang breit asfaltiert. Ganz hinten sind dabei mehrere breitflächige Parkschürzen angelegt worden. Meines Erachtens lohnt es sich, in diese Richtung zu fahren und zu schauen, ob man auf den hintersten der Parkschürzen vernünftig übernachten kann (du kommst bis 41°45'52.63"N, 19°35'44.80"E, aber dort ist kein Strand). Weiter vorn wäre der Strand gleich dahinter, allerdings ist er vermutlich etwas müllig, weil der Lezha-Drin gleich nebenan ziemlich viel Müll ins Meer trägt.

ferdlnand
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 114
Registriert: Mo, 22. Jun 2009, 13:12

Re: Camping in Albanien

Do, 13. Aug 2015, 14:31

Hallo!

Ich habe im Net einen für mich neuen Campingplatz am Ohridsee entdeckt.
Sieht eigentlich recht gemütlich aus.

https://goo.gl/maps/KAMcg

Gibts da schon Erfahrungen über Sanitärsituation, Strom, Preise u.s.w.?????

lg Ferdl

Edit:

hab da gerade was gefunden:

http://www.camping.info/albanien/albani ... arbi-26411

Die eine Bewertung kann ich leider nicht richtig interpretieren, laut den Bildern sieht der Platz und auch die Sanitärräume sehr ordentlich aus.

volkergrundmann
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 1907
Registriert: Sa, 20. Dez 2008, 21:33

Re: Camping in Albanien

Do, 13. Aug 2015, 17:46

Arbi ist ein sehr, sehr solider Platz mit sämtlicher Infrastruktur für Wohnmobile. Meiner Meinung nach der derzeit beste entlang des albanischen Ufers des Sees (mittlerweile gibt es insgesamt fünf Plätze in Seenähe).

Einziger Nachteil: Er liegt am recht flachen Süd-Ufer des Sees. Der Ohrid gilt zwar als einer der klarsten Seen in Europa überhaupt, aber gerade das Südufer leidet wohl noch etwas unter den zum Glück jetzt wohl eingestellten Abwassereinleitungen von Pogradec. Insofern trifft man an dem hier vorhandenen Sandstrand leider Bereiche mit erhöhter Algenproduktion.
Ich persönlich würde deshalb wahrscheinlich den noch nicht komplett ausgebauten Victoria-Camping vorziehen, denn der hat einen gemauerten Uferbereich mit nachfolgendem klaren Sandgrund, das Wasser hat hier eher Ohrid-Qualität. Camping Rei liegt für meinen Geschmack zu nahe an der Straße, Erlin Beach hat eine zu laute Strandbar und der Platz vom Restaurant Lin liegt zu weit oben.

ferdlnand
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 114
Registriert: Mo, 22. Jun 2009, 13:12

Re: Camping in Albanien

Do, 13. Aug 2015, 22:15

UI, da hat sich ja einiges entwickelt...!!!!

Ich denke mal das der ARBI als Transitplatz von Albanien kommend zum Prespasee bei weitem besser geeignet ist als der Ljublanishta in Macedonia.

Gibt's den Peshku eigentlich noch?

lg Ferdl

volkergrundmann
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 1907
Registriert: Sa, 20. Dez 2008, 21:33

Re: Camping in Albanien

Do, 13. Aug 2015, 23:00

Nein, Peshku hat den Rama-Test nicht bestanden. Seine Trümmer liegen, gemeinsam mit denen von 18 anderen Hotels und Gaststätten, nunmehr im Untergrund der neuen Straße begraben. Das mag wehmütig, gar traurig klingen, ich möchte aber nicht so verstanden sein. In allen zivilisierten Ländern gilt: Was ohne gültige Baugenehmigung gebaut wurde, muss wieder abgerissen werden, umso mehr, wenn es dem Umweltschutz-Gedanken zuwider läuft. Und ich glaube, anders als mit solchen harten, Zeichen setzenden Maßnahmen kommt man im Balkan der Korruption und dem Nepotismus nicht bei. Was für die Betroffenen eine persönliche Katastrofe ist, wird auf Dauer dazu beitragen, Albanien nach Europa zu bringen.

Der Victoria-Platz ( 40°55'57.13"N, 20°38'27.05"E) schickt sich übrigens an, das Erbe von Peshku anzutreten. Im Juni fehlte es noch an einigem, es mussten noch die Sanitäreinrichtungen des Hotels benutzt werden. Auch ist, wie mir inzwischen kommuniziert wurde, die Zufahrt durch die Industrieruinen für deutschsprachige womo-Kapitäne abschreckend.
Aber die sonstigen Grundvoraussetzungen stimmen: Weit genug von der Straße, ruhige Umgebung, schöne Badegelegenheit. Und das Restaurant des Hotels scheint auch ein respektables Angebot zu haben.

rhapsode
Member
Beiträge: 9
Registriert: Mo, 14. Mär 2016, 16:15

Campingplätze im Süden

Mo, 14. Mär 2016, 16:32

Hallo,

bin neu hier, komme aus Deutschland und möchte ggf. dieses Jahr ein paar Tage in Albanien verbringen.

Daher frage ich mal, ob jemand etwas zu den Campingplätzen im Süden - womit ich die Gegen um Sarandë und Ksamil meine - sagen kann.

Wir sind zwar letztes Jahr durch Albanien mit dem WoMo auf dem Weg nach GR gehechtet, haben aber naturgemäß nicht viel sehen können. Unsere einzige Übernachtung fand auf dem Parkplatz einer Tankstelle südlich von Fier statt.

Dieses Jahr wollen wir nach Griechenland und ich würde gerne eine Woche oder so nach Albanien rüber. Allerding nicht zu weit Richtung Norden, sondern am besten in oben beschriebener Region.

Bei camping.info sind zwei Campingplätze in Ksamil gelistet: Camping Gaci und Ksamil Caravan Camping. Wenn ich die Bewertungen/Beschreibungen richtig lese, dann haben die CP keinen direkten Meerzugang. Das wäre uns aber schon wichtig, da wir mit Kindern reisen...

Dann hab ich noch in der Nähe von Sarandë den CP "Camping Riverside" gefunden, zu dem es allerdings gar keine Infos gibt. Kenn den jemand. Hat der Meerzugang, wenn ja, wie ist das Meer (Sand, Fels, Kiesel?) Auf dem GoogleEarth-Bild ist auch nicht CP-mäßiges zu sehen. Bestimmt war jemand schon mal dort und könnte ein paar aussagekräftige Bilder zeigen?

Oder vielleicht kennt jemand ja noch andere CP die dort entstanden sind oder bisher nirgends gelistet sind. Ich wäre für Tipps jedenfalls sehr, sehr dankbar.

-Alex

t244
Member
Beiträge: 24
Registriert: Do, 04. Feb 2016, 10:43

Re: Campingplätze im Süden

Di, 15. Mär 2016, 9:42

Hallo,
in den Camping Gaci kommt man mit dem Mobil nicht rein und ist ca. 50m vor Camping Ksamil.
Camping Ksamil hat sehr nette Betreiber, Kinder und Strom sind kostenlos und die Entfernung zum Meer ca. 200 m.
Den kann ich nur empfehlen. Den anderen Campingplatz kenn ich nicht.
Alternativ gibt es in Himare, ca. 60 km von Sarande nach Norden den Camping Kranea der liegt direkt am Meer.

LG Max

rhapsode
Member
Beiträge: 9
Registriert: Mo, 14. Mär 2016, 16:15

Re: Campingplätze im Süden

Di, 15. Mär 2016, 17:00

Danke t244. Wie ist das Meer denn dort? Sand, Kies, flach oder steil abfallend?

Mal 'ne andere Frage (nur zur Sicherheit):
Möchte ich bei Google Maps von Sarande nach Himare, dann werde ich nicht über die SH8 - also die direkte Verbindung - sondern über die SH78, SH4 SH100 und SH76 geführt... vermutlich ein Fehler im Programm, oder?

Wie ist denn die Strecke von Sarande nach Himare (SH8)?

t244
Member
Beiträge: 24
Registriert: Do, 04. Feb 2016, 10:43

Re: Campingplätze im Süden

Di, 15. Mär 2016, 17:45

Hallo Alex,

in Ksamil hast du Sandstrand, der flach abfällt. In Himare Rollkies, der ziemlich steil nach ca 2m abfällt, für kleine kinder, die nicht schwimmen können nix.
Die SH 8 ist gut ausgebaut, kurvig und bergauf, bergab. Fahrzeit Saranda - Himare ca. 2,5 Std. Rechne generell mit einem Schnitt von 30 km/Std. in Albanien.

Gruß Max

GjergjD
Moderator
Moderator
Beiträge: 6360
Registriert: So, 07. Jun 2009, 13:25

Fehler im google Routenplaner

Di, 15. Mär 2016, 19:54

rhapsode hat geschrieben:(nur zur Sicherheit): Möchte ich bei Google Maps von Sarande nach Himare, dann werde ich nicht über die SH8 - also die direkte Verbindung - sondern über die SH78, SH4 SH100 und SH76 geführt... vermutlich ein Fehler im Programm, oder?
Hallo rhapsode!
Ja, das ist leider ein Fehler in der Bearbeitung von google. Irgend ein "Experte" hat hat die Ortsdurchfahrt von Lukova als "wegen Wartungsarbeiten gesperrt" markiert. Die Straße ist normal befahrbar und sogar ordentlich asphaltiert.

Hintergrund: Leider sind für Albanien schon seit Mai letzten Jahres keine Veränderungen mehr beim Straßennetz von google maps und earth erfolgt, da google die Funktionalitäten vom mapmaker zunächst weltweit wegen missbräuchlicher Nutzung eingefroren hat. Rechne daher leider nicht mit einer kurzfristigen Änderung im Routenplaner.

rhapsode
Member
Beiträge: 9
Registriert: Mo, 14. Mär 2016, 16:15

Re: Campingplätze im Süden

Di, 15. Mär 2016, 20:30

OK...

Wie ist denn die Strecke von der griechischen Grenze (Sagiada) bis Sarande?

Noch was, aber ich kann mir Ksamil gerade nicht so gut vorstellen. Geh ich zum Strand durch den Ort oder muss ich über eine (Haupt)straße?

Ich will's so genau wissen, weil ich mit Frau und Kindern keine so große Lust auf Experimente habe.

Ich hoffe ihr versteht... 8)

t244
Member
Beiträge: 24
Registriert: Do, 04. Feb 2016, 10:43

Re: Campingplätze im Süden

Di, 15. Mär 2016, 21:00

Hallo,
schau einfach im Internet unter Camping Ksamil nach. Aleksander hat eine gute Website.
Die Strasse kenn ich nicht aber eigentlich sind alle Strassen aus Griechenland gut befahrbar.

volkergrundmann
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 1907
Registriert: Sa, 20. Dez 2008, 21:33

Re: Campingplätze im Süden

Di, 15. Mär 2016, 22:45

Hier geht aber mal wieder ziemlich viel durcheinander. Gaci hat zum Beispiel Wohnmobilstellplätze, man kommt da also hinein. Beide, Gaci und Ksamil Caravan, liegen aber doch über 300 m vom nächsten Strand, und dieser (am Hotel Artur) ist klein und nicht der beste. Alle fünf Plätze in Ksamil haben diesen oder jenen Lage- oder Ausstattungs-Nachteil. Ich glaube, länger als zwei Tage würde ich da nicht bleiben.
In Himara-Livadh (also nördlich von Himara) liegen hingegen alle drei Plätze direkt hinter dem Strand. Ich würde da einfach mal schauen, welches Strandstück am besten für Kinder geeignet ist und danach den Platz wählen.

Benutzeravatar
Lars
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 6959
Registriert: So, 29. Dez 2002, 5:07

Re: Campingplätze im Süden

Mi, 16. Mär 2016, 18:21

@Strecke Sagiada/Konispol - Saranda.

Die SH97 ist durchgehend sehr gut ausgebaut. Viel zu breit für fast kein Verkehr.

SH98 und Abstecher zur Fähre in Butrint sind wohl auch schon durchgehend asphaltiert (ohne Garantie), sicherlich ordentlich fahrbar, aber schmaler und weniger rasant


Gesendet mit Tapatalk
---

Bild Folge albanien.ch auf Facebook: facebook.com/albaniench
Folge albanien.ch auf Instagram: instagram.com/alb_info

Benutzeravatar
adelina_89
Member
Beiträge: 10
Registriert: Mi, 22. Jun 2016, 15:22

Campingplätze an der Küste

Do, 23. Jun 2016, 10:53

Tung ihr lieben,

mein Freund und ich wollen im Juli zusammen eine Campingtour in die Heimat machen. Er ist Franzose und hat keine Ahnung, was ihn da erwartet - ich um ehrlich zu sein auch nicht, bin ja schon seit ein paar Jahren hier ^^. Kann mich nur an die holprigen Straßen erinnern über die mein Vater immer geflucht hat.

Wir wollen die Küstenroute über Italien nehmen, in Rimini übernachten und in Brindisi mit der Fähre übersetzen, dann einen Abstecher in meine Heimatstadt Tirana und anschließend an die Küste.

Welche Stadt könnt ihr uns empfehlen? Durrës liegt zwar nah aber wir wollen ja einen Roadtrip machen... Sind die Straßen nach Saranda gut ausgebaut? Dann können wir auch mal mit dem Schiff nach Korfu rüber :)

Wir haben einen kleinen Wohnwagen (Tab 400L) und der Campingtrip soll ne Art Premiere sein weil mein Freund sich letzte Woche einen neuen gebrauchten gekauft hat... :) Kennt jemand eine Werkstatt in Bern, wo wir bis nächste Woche eine Anhängerkupplung montieren lassen können - konkret für einen Mini Clubman Bj.und meint ihr - so eine Diebstahlsicherung macht Sinn?

Freue mich auf eure Antworten,
eure Adelina
Edhe bora asht e mir me pa, po t'merdhin :) :X:

Benutzeravatar
adelina_89
Member
Beiträge: 10
Registriert: Mi, 22. Jun 2016, 15:22

Re: Campingplätze an der Küste

Di, 28. Jun 2016, 17:01

Hat jemand noch konkrete Vorschläge für Campingplätze? Sind auf "Ksamil Caravan Camping" in Saranda gestoßen und wollten bald buchen - mit dem Risiko, dass wir gar nicht so weit kommen :roll:
Edhe bora asht e mir me pa, po t'merdhin :) :X:

Benutzeravatar
Lars
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 6959
Registriert: So, 29. Dez 2002, 5:07

Re: Campingplätze an der Küste

Di, 28. Jun 2016, 20:05

Das mit den Campingplätzen ist so eine Sache – die ändern von Saison zu Saison drastisch. Deswegen empfiehlt Volker sein eigenes Buch (Grundmann: Mit dem Wohnmobil nach Albanien) nur noch mit Vorbehalt – ich würde es trotzdem mitnehmen – es sagt euch gut, welche Sehenswürdigkeiten mit Wohnwagen erreichbar sind und hat auch Tipps zum Reisen in Albanien. Im Raum Durrës ist natürlich Kamping pa emer bei Kavaja mit der Südsee-Badeinsel eine nette Sache.

Wohnmobile sind mir in Albanien meines Wissens noch nie begegnet – aber das sollte kein Problem sein.

Was ihr bedenken sollt:
a) im Juli ist Hochsaison – an der Küste alles rappelvoll und zum Teil auch reichlich Verkehr
b) die allermeisten Hauptstrassen lassen sich mit etwas Vorsicht jetzt gut befahren
c) Das hügelige bis gebirgige Relief wird euch wohl mehr zu schaffen machen – steile Steigungen, enge Kurven etc.
d) Durrës finde ich recht interessant (Innenstadt, nicht Strand), Tirana sowieso, Berat und Gjirokastra sind auch immer sehenswert – mehr Infos unter http://albanien.ch/albanien_info/catego ... el/places/
e) Fähre nach Korfu könnte im Juli auch recht eng werden
f) Diebstahlsicherung haben wir hier wohl noch nie diskutiert, aber ich würde es schon eher empfehlen. Auf Campingplätzen oder sonst bewachten Arealen/Parkplätzen ist die Sicherheit wohl kein Problem, aber bei einem Zwischenhalt wie zum Beispiel Stadtbesichtigung oder so wäre es wohl nicht schlecht. Vielleicht findest du in Wohnmobil-Foren noch Infos zum Thema.
---

Bild Folge albanien.ch auf Facebook: facebook.com/albaniench
Folge albanien.ch auf Instagram: instagram.com/alb_info

volkergrundmann
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 1907
Registriert: Sa, 20. Dez 2008, 21:33

Re: Campingplätze an der Küste

Di, 28. Jun 2016, 23:11

Der Beitrag ist für mich die ideale Gelegenheit zu Werbung in eigener Sache: Der "Vorbehalt" hat sich erledigt, ich bin seit Mai mit einer vollständig überarbeiteten Version meines unten beworbenen Womo-Reiseführers auf dem Markt. Bitte beim Buchhandel unbedingt Auflage 2016 verlangen, denn die Übersicht über alle verfügbaren Womo-Camping- und freien Stellplätze wurde von 90 auf 136 erweitert und dürfte derzeit das non plus ultra der Übersichten über die albanischen Camping-Möglichkeiten sein.

In einem Punkt muss ich Lars entschieden widersprechen: Du musst auf dem Wohnmobil-Auge blind sein, lieber Lars. In Albanien sind von Vor- bis Nachsaison TAUSENDE Wohnmobile aus Nicht-Balkanstaaten unterwegs (ich sehe das auch an meinen Absatzzahlen, es kommen locker 1500 Exemplare pro Jahr zusammen, das dürfte für so ein Land sehr viel sein). Da ich natürlich das Wohnmobil-Auge habe, sind mir ganze Karawanen davon, etwa auf dem Weg vom Ohrid Richtung Elbasan) aufgefallen. Manche der ausgewiesenen Plätze sind bereits notorisch überlaufen und man muss vorbestellen.

Der Führer wäre eigentlich auch als vermutlich prägnanteste Schnellinformation zum Lande allgemein zu empfehlen (auf 230 Seiten muss man sich eben kurz fassen), allein, es fehlen ihm natürlich die Hinweise auf Unterkünfte jenseits des Wohnmobil- Bedarfs.

Zurück zu „Albanien: Reisen“