volkergrundmann
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 1907
Registriert: Sa, 20. Dez 2008, 21:33

Re: Tourismus-Politik in Albanien

Mo, 04. Mai 2015, 23:55

GjergjD hat geschrieben: aber die Besucherzahlen werden erheblich ansteigen, es wird zum Zuwachs der mitteleuropäischen Alternativ-Touristen führen und natürlich die Verbindungen der Auslands-Albaner in die Heimat fördern.
Und genau an dieser Stelle beißt sich die Katze in den wirtschaftlichen Schwanz, oder, was war eher da, das Ei oder das Huhn? Allein für die Hoffnung auf Zuwachs der mitteleuropäischen Alternativ-Touristen wird man keinen Flughafen mit internationaler Ausstattung bauen. Es braucht zuerst ein wirtschaftlich überzeugendes Argument für den Bau. Dann wird im Sog der vorhandenen Linien auch die Zahl der mitteleuropäischen Alternativ-Touristen steigen. Die Hoffnung auf diese wird keinem Unternehmen genug Anreiz sein, in den Flughafen zu investieren. Ich erinnere daran, wie schwer sich das Konsortium in Tirana tat, bevor es in diesen Flughafen investierte. Und ein orthodoxer Scheich wird sich wohl nicht finden...

TiranaAlb
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 2766
Registriert: Di, 31. Mär 2009, 17:56

Re: Tourismus-Politik in Albanien

Mo, 04. Mai 2015, 23:58

volkergrundmann hat geschrieben:
GjergjD hat geschrieben: aber die Besucherzahlen werden erheblich ansteigen, es wird zum Zuwachs der mitteleuropäischen Alternativ-Touristen führen und natürlich die Verbindungen der Auslands-Albaner in die Heimat fördern.
Und genau an dieser Stelle beißt sich die Katze in den wirtschaftlichen Schwanz, oder, was war eher da, das Ei oder das Huhn? Allein für die Hoffnung auf Zuwachs der mitteleuropäischen Alternativ-Touristen wird man keinen Flughafen mit internationaler Ausstattung bauen. Es braucht zuerst ein wirtschaftlich überzeugendes Argument für den Bau. Dann wird im Sog der vorhandenen Linien auch die Zahl der mitteleuropäischen Alternativ-Touristen steigen. Die Hoffnung auf diese wird keinem Unternehmen genug Anreiz sein, in den Flughafen zu investieren. Ich erinnere daran, wie schwer sich das Konsortium in Tirana tat, bevor es in diesen Flughafen investierte. Und ein orthodoxer Scheich wird sich wohl nicht finden...
Es muss ja auch kein Moderner gebaut werden sondern ne einfache Touristenbude. Wie man ihn auf griechischen Inseln findet.

GjergjD
Moderator
Moderator
Beiträge: 6397
Registriert: So, 07. Jun 2009, 13:25

Re: Tourismus-Politik in Albanien

Di, 05. Mai 2015, 0:03

volkergrundmann hat geschrieben:
GjergjD hat geschrieben: aber die Besucherzahlen werden erheblich ansteigen, es wird zum Zuwachs der mitteleuropäischen Alternativ-Touristen führen und natürlich die Verbindungen der Auslands-Albaner in die Heimat fördern.
Und genau an dieser Stelle beißt sich die Katze in den wirtschaftlichen Schwanz, oder, was war eher da, das Ei oder das Huhn? Allein für die Hoffnung auf Zuwachs der mitteleuropäischen Alternativ-Touristen wird man keinen Flughafen mit internationaler Ausstattung bauen. Es braucht zuerst ein wirtschaftlich überzeugendes Argument für den Bau. Dann wird im Sog der vorhandenen Linien auch die Zahl der mitteleuropäischen Alternativ-Touristen steigen. Die Hoffnung auf diese wird keinem Unternehmen genug Anreiz sein, in den Flughafen zu investieren. Ich erinnere daran, wie schwer sich das Konsortium in Tirana tat, bevor es in diesen Flughafen investierte. Und ein orthodoxer Scheich wird sich wohl nicht finden...
und genau darauf scheint der Airport Tirana zu setzen, dass die Alternativen zwar rechtlich möglich werden, aber finanziell nicht in absehbarer Zeit umsetzbar. Stellt sich die Frage, ob die Kosten für den Ausbau des Flughafens Kukes irgendwie aufgebracht werden können und wer hier investieren wird.

volkergrundmann
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 1907
Registriert: Sa, 20. Dez 2008, 21:33

Re: Tourismus-Politik in Albanien

Di, 05. Mai 2015, 0:08

So viel wie der in Kukes wird ein Saranda-Flughafen immer kosten. Wir dürfen gespannt sein, ob sich das Geld findet, und wann. Meine Schätzung: Vor Ablauf von zehn Jahren entsteht da kein für internationale Flüge nutzbarer Flughafen.

GjergjD
Moderator
Moderator
Beiträge: 6397
Registriert: So, 07. Jun 2009, 13:25

Re: Tourismus-Politik in Albanien

Di, 05. Mai 2015, 0:15

Das wäre allerdings bitter, dann hätten die Verhandlungen jetzt wenig gebracht, in 10 Jahren endet die Exklusivität von Tirana ja ohnehin. Ich wage da keine Prognose

Benutzeravatar
Illyrian^Prince
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 4160
Registriert: Sa, 17. Apr 2004, 17:35

Re: Ende der Exklusivität des Flughafens Tirana?

Mi, 06. Mai 2015, 18:24

TiranaAlb hat geschrieben:
Vor allem aus Italien und Griechenland könnte man mit den ersten Flugverbindungen rechnen. Obwohl die Menschen aus Griechenland eher den Bus bevorzugen oder das Auto. Für Menschen die aus dem Süden stammen wäre es sehr attraktiv. Ich sehe hier das Potenzial für Billigairlines.

Eine weitere Möglichkeit wäre es die Flüge über Tirana zu leiten. Danach geht das Flugzeug weiter nach Saranda. Kurz ein Beispiel also.

Das Netz vom Tirana Airport ist ja gewachsen. Dank Adria ist die Verbindung aus Deutschland besser geworden. Germanwings auch. Eine eigene Fluggesellschaft würde ich mir aber auch wünschen.

Albanian Airlines hatte damals guten Dienst erfüllt.
Billigairlines wären wichtig für Tausende Auslandsalbaner in ganz Europa. Von Athen bis Tirana sind es weit über 10 Stunden, mit dem Flugzeug kann knapp 2h. Desweiteren für die Staatsalbaner in Belgien,England, Frankreich oder Italien. Mit den Billigairlines könnten die Preise auch für die Albaner in den USA sinken, wenn man einen Zwischenstopp in Westeuropa macht.

Eine eigene Fluggesellschaft sollte mit Absprache mit der kosovarischen Regierung erfolgen. Ein neues gemeinsames Projekt.

Den Flughafen von Kukes würden auch viele KS-Albaner nützen, laut der kosovarischen Regierung die das Ziel hat einen Tunnel zwischen Tetove und Prizren zu bauen wahrscheinlich dann mit der Zeit auch Albaner aus Mazedonien.

TiranaAlb
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 2766
Registriert: Di, 31. Mär 2009, 17:56

Re: Ende der Exklusivität des Flughafens Tirana?

Mi, 06. Mai 2015, 19:08

Illyrian^Prince hat geschrieben:
TiranaAlb hat geschrieben:
Vor allem aus Italien und Griechenland könnte man mit den ersten Flugverbindungen rechnen. Obwohl die Menschen aus Griechenland eher den Bus bevorzugen oder das Auto. Für Menschen die aus dem Süden stammen wäre es sehr attraktiv. Ich sehe hier das Potenzial für Billigairlines.

Eine weitere Möglichkeit wäre es die Flüge über Tirana zu leiten. Danach geht das Flugzeug weiter nach Saranda. Kurz ein Beispiel also.

Das Netz vom Tirana Airport ist ja gewachsen. Dank Adria ist die Verbindung aus Deutschland besser geworden. Germanwings auch. Eine eigene Fluggesellschaft würde ich mir aber auch wünschen.

Albanian Airlines hatte damals guten Dienst erfüllt.
Billigairlines wären wichtig für Tausende Auslandsalbaner in ganz Europa. Von Athen bis Tirana sind es weit über 10 Stunden, mit dem Flugzeug kann knapp 2h. Desweiteren für die Staatsalbaner in Belgien,England, Frankreich oder Italien. Mit den Billigairlines könnten die Preise auch für die Albaner in den USA sinken, wenn man einen Zwischenstopp in Westeuropa macht.

Eine eigene Fluggesellschaft sollte mit Absprache mit der kosovarischen Regierung erfolgen. Ein neues gemeinsames Projekt.

Den Flughafen von Kukes würden auch viele KS-Albaner nützen, laut der kosovarischen Regierung die das Ziel hat einen Tunnel zwischen Tetove und Prizren zu bauen wahrscheinlich dann mit der Zeit auch Albaner aus Mazedonien.

Eine gemeinsame Airline vielleicht.

Athen Tirana gibts ab 120 €

Benutzeravatar
Lars
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 6973
Registriert: So, 29. Dez 2002, 5:07

Re: Tourismus-Politik in Albanien

So, 17. Mai 2015, 2:02

GjergjD hat geschrieben:
volkergrundmann hat geschrieben:
GjergjD hat geschrieben: aber die Besucherzahlen werden erheblich ansteigen, es wird zum Zuwachs der mitteleuropäischen Alternativ-Touristen führen und natürlich die Verbindungen der Auslands-Albaner in die Heimat fördern.
Und genau an dieser Stelle beißt sich die Katze in den wirtschaftlichen Schwanz, oder, was war eher da, das Ei oder das Huhn? Allein für die Hoffnung auf Zuwachs der mitteleuropäischen Alternativ-Touristen wird man keinen Flughafen mit internationaler Ausstattung bauen. Es braucht zuerst ein wirtschaftlich überzeugendes Argument für den Bau. Dann wird im Sog der vorhandenen Linien auch die Zahl der mitteleuropäischen Alternativ-Touristen steigen. Die Hoffnung auf diese wird keinem Unternehmen genug Anreiz sein, in den Flughafen zu investieren. Ich erinnere daran, wie schwer sich das Konsortium in Tirana tat, bevor es in diesen Flughafen investierte. Und ein orthodoxer Scheich wird sich wohl nicht finden...
und genau darauf scheint der Airport Tirana zu setzen, dass die Alternativen zwar rechtlich möglich werden, aber finanziell nicht in absehbarer Zeit umsetzbar. Stellt sich die Frage, ob die Kosten für den Ausbau des Flughafens Kukes irgendwie aufgebracht werden können und wer hier investieren wird.
sehe ich auch so. Einzig Deutschland/Schweiz-Kukës könnte sich rentieren als Alternative zu Prishtina.

Das Flugplatzgelände in Vlora ist Mitten in der Stadt (40°28'32"N 19°28'28"E) – wohl viel zu eng, mit 1250 Meter Länge viel zu kurz für eine ordentliche Piste (Kukës hat 1900).

Ob Saranda-Italien oder Saranda-Athen rentieren würden, wage ich zu bezweifeln. Für eine Handvoll Charter im Hochsommer muss man jedenfalls keinen Flughafen bauen …

Albanien hatte eine Billigairline: BelleAir – aber wie jede andere albansiche Airline wurde auch die durch Missmanagement an die Wand gefahren.
---

Bild Folge albanien.ch auf Facebook: facebook.com/albaniench
Folge albanien.ch auf Instagram: instagram.com/alb_info

GjergjD
Moderator
Moderator
Beiträge: 6397
Registriert: So, 07. Jun 2009, 13:25

Wizz Air prüft Flughafen Kukes

Do, 21. Mai 2015, 21:17

Was mich gar nicht wundert, dass Wizz Air als erste Airline bereits die Möglichkeiten von Kukes sondiert. Würde das bestehende Netz ideal ergänzen...
http://www.top-channel.tv/lajme/artikul ... 299749#tab

TiranaAlb
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 2766
Registriert: Di, 31. Mär 2009, 17:56

Re: Tourismus-Politik in Albanien

Do, 21. Mai 2015, 21:32

Glaube irgendwie das es gar nicht wahr ist. Was hat bitte Kukes zu bieten ?

GjergjD
Moderator
Moderator
Beiträge: 6397
Registriert: So, 07. Jun 2009, 13:25

Re: Tourismus-Politik in Albanien

Do, 21. Mai 2015, 21:35

TiranaAlb hat geschrieben: Was hat bitte Kukes zu bieten ?
Die Autobahn nach Tirana und Prishtina :wink:

TiranaAlb
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 2766
Registriert: Di, 31. Mär 2009, 17:56

Re: Tourismus-Politik in Albanien

Do, 21. Mai 2015, 21:38

GjergjD hat geschrieben:
TiranaAlb hat geschrieben: Was hat bitte Kukes zu bieten ?
Die Autobahn nach Tirana und Prishtina :wink:

Und sonst nichts.

Trim
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 254
Registriert: Do, 24. Okt 2013, 10:07

Re: Tourismus-Politik in Albanien

Do, 21. Mai 2015, 21:48

Am meisten Sinn würde ein Flughafen in Gjirokastra machen. Von dort aus wären längerfristig sowohl Vlora als auch Saranda sowie Berat viel schneller erreichbar. Saranda liegt sehr isoliert und nur über den Llogara-Pass mit Vlora verbunden.

GjergjD
Moderator
Moderator
Beiträge: 6397
Registriert: So, 07. Jun 2009, 13:25

Re: Tourismus-Politik in Albanien

Do, 21. Mai 2015, 21:49

Die schnelle Verbindung in die Metropolen reicht doch. Es geht nur darum, dass dieser Airport nicht erst gebaut werden muss. Der Ort spielt dabei eine Nebenrolle.

Wie sieht es mit Ohrid aus, wäre doch prinzipiell auch ein Ziel für Billigflieger, aber die sind bereits mit Skopje bestens bedient. Wenn ich diese Situation mit Albanien vergleiche, kann es nur bedeuten, dass in Vlora und Saranda niemand investieren wird.

TiranaAlb
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 2766
Registriert: Di, 31. Mär 2009, 17:56

Re: Tourismus-Politik in Albanien

Do, 21. Mai 2015, 21:51

GjergjD hat geschrieben:Die schnelle Verbindung in die Metropolen reicht doch. Es geht nur darum, dass es dieser Airport nicht erst gebaut werden muss. Der Ort spielt dabei eine Nebenrolle.

Wie sieht es mit Ohrid aus, wäre doch prinzipiell auch ein Ziel für Billigflieger, aber die sind bereits mit Skopje bestens bedient. Wenn ich diese Situation mit Albanien vergleiche, kann es nur bedeuten, dass in Vlora und Saranda niemand investieren wird.
Wird interessant.

TiranaAlb
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 2766
Registriert: Di, 31. Mär 2009, 17:56

Re: Tourismus-Politik in Albanien

Do, 21. Mai 2015, 21:55

Kukes ist vergleichbar mit Ohrid, Nis oder weiteren kleinen Airports auf Balkanebene.

TiranaAlb
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 2766
Registriert: Di, 31. Mär 2009, 17:56

Re: Tourismus-Politik in Albanien

Do, 21. Mai 2015, 22:38

Vielleicht taugt er ja was zur Alternative Tirana Pristina.

Preislich aber günstiger.

Eine Alternative für Mazedonien aber wohl nicht. Glaube kaum aber auch nichts undenkbares.

Benutzeravatar
Illyrian^Prince
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 4160
Registriert: Sa, 17. Apr 2004, 17:35

Re: Tourismus-Politik in Albanien

Do, 21. Mai 2015, 23:24

GjergjD hat geschrieben:Die schnelle Verbindung in die Metropolen reicht doch. Es geht nur darum, dass dieser Airport nicht erst gebaut werden muss. Der Ort spielt dabei eine Nebenrolle.

Wie sieht es mit Ohrid aus, wäre doch prinzipiell auch ein Ziel für Billigflieger, aber die sind bereits mit Skopje bestens bedient. Wenn ich diese Situation mit Albanien vergleiche, kann es nur bedeuten, dass in Vlora und Saranda niemand investieren wird.
Easy-Jet nach Tirana.

Trim
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 254
Registriert: Do, 24. Okt 2013, 10:07

Re: Tourismus-Politik in Albanien

Do, 21. Mai 2015, 23:25

GjergjD hat geschrieben:Die schnelle Verbindung in die Metropolen reicht doch. Es geht nur darum, dass dieser Airport nicht erst gebaut werden muss. Der Ort spielt dabei eine Nebenrolle.

Wie sieht es mit Ohrid aus, wäre doch prinzipiell auch ein Ziel für Billigflieger, aber die sind bereits mit Skopje bestens bedient. Wenn ich diese Situation mit Albanien vergleiche, kann es nur bedeuten, dass in Vlora und Saranda niemand investieren wird.
Ich denke schon, dass der Ort eine der wichtigsten Rollen spielt.

TiranaAlb
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 2766
Registriert: Di, 31. Mär 2009, 17:56

Re: Tourismus-Politik in Albanien

Do, 21. Mai 2015, 23:40

Illyrian^Prince hat geschrieben:
GjergjD hat geschrieben:Die schnelle Verbindung in die Metropolen reicht doch. Es geht nur darum, dass dieser Airport nicht erst gebaut werden muss. Der Ort spielt dabei eine Nebenrolle.

Wie sieht es mit Ohrid aus, wäre doch prinzipiell auch ein Ziel für Billigflieger, aber die sind bereits mit Skopje bestens bedient. Wenn ich diese Situation mit Albanien vergleiche, kann es nur bedeuten, dass in Vlora und Saranda niemand investieren wird.
Easy-Jet nach Tirana.

Was soll das bringen ? Tirana wird gut von vielen Fluggesellschaften angebunden und so günstig ist EasyJet auch nicht.

Zurück zu „Albanien: Reisen“