GjergjD
Moderator
Moderator
Beiträge: 6388
Registriert: So, 07. Jun 2009, 13:25

Mit Linienbussen durch Albanien

Do, 20. Feb 2014, 23:12

Albanien verfügt zwischen den Kreis-Städten über ein Netz von Fernbussen. Die kleineren Orte werden von Kleinbussen bedient. In diesem Thema findet alles Platz, was für Reisende hilfreich sein könnte, heute mal ein kleiner Anfang:

Eine aktuelle Reportage zeigt die schlechten Bedingungen an den verschiedenen Haltestellen der Fernbusse in Tirana, denn einen zentralen Ortsbahnhof gibt es noch nicht, die Bedingungen sind als sehr provisorisch zu bezeichnen. http://youtu.be/qX_i16TuulE

Ein neues zentrales Terminal in Kamza befindet sich in der Planung.
neuer Busbahnhof Kamza.jpg
Hier schon mal das Modell, das den Bahnhof mit integriert. Es sieht folgende Kapazitäten von Parkraum vor: Internationaler Busverkehr: 34, Albanische Fernbusse 57, Stadtbusse: 15, Kleinbusse: 48, Busparkplätze 26, Taxen 20, PKW Parkplätze, wahrscheinlich als Tiefgarage: 100
näheres in einer Präsentation der Stadtverwaltung.


In der Reportage war auch einer der Fahrpläne der Busse ab Tirana eingeblendet, die Abkürzungen entsprechen weitgehend den früheren KFZ Kennzeichen:
Busfahrplan ab TR.jpg
Kavaja (KJ), Lushnja (LU), Fier (FR), Vlora (VL), Berat (BR), Kuçova (KV), Çorovoda (SK)
Polican (POL), Ballsh (MK), Tepelena (TP), Përmet (PR), Gjirokastra (GR), Delvina (DL), Saranda (SR), Himara (HIM), Konispol (KON: verkehrt nur Dienstag und Freitag), Orikum (ORIK)

volkergrundmann
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 1907
Registriert: Sa, 20. Dez 2008, 21:33

Re: Mit Linienbussen durch Albanien

Fr, 21. Feb 2014, 23:38

Irgendwie erinnert mich dieser bombastische Entwurf an die megalomanen Pläne zum Umbau des Skanderbeg-Platzes, die noch von Rama in Auftrag gegeben und um 2010 öffentlich vorgestellt wurden. Realisiert wurde bislang nichts davon und die Tiranaer waren froh, dass wenigstens die damals total verrotteten Fahrbahnen um den Platz herum neu asfaltiert wurden. Bin gespannt, was nun bei diesem Bahnhof am Ende herauskommt.

GjergjD
Moderator
Moderator
Beiträge: 6388
Registriert: So, 07. Jun 2009, 13:25

Wie geht es mit den Furgon-Verkehr in Albanien weiter?

Sa, 22. Feb 2014, 16:27

In den letzten Tagen gab es immer wieder Berichte über Proteste und sogar Straßenblockaden durch wütende Furgon-Unternehmer.
Der Verkehr durch diese Kleinbusse bildet das Rückgrad des öffentlichen Verkehrs im ländlichen Albanien.

Was ist passiert?
Betroffen sind die Transportunternehmer, die ihr Business immer noch ohne Lizenz und mit einem regulären weißen Nummernschild statt dem gelben Taxi-Nummernschild ausüben. Sie tun dies ohne Prüfungen oder Mindeststandards. Innenminister Samir Tahiri fordert seit Mitte des Monats von diesen Transporteuren die "8 +1 Lizenz" und untersagte ihnen durch Polizeieinsatz den weiteren Betrieb. In den städtischen Regionen ein Thema, für den Transport zwischen den Bergdörfern wird dies auch weiterhin niemanden kümmern :wink:

Wer ein Furgon nutzt, sollte durchaus unterscheiden, ob er mit einem regulären oder illegalen Transporter unterwegs ist :penguin:

Die Aktion des Innenministeriums zielt auf die Verkehrssicherheit im öffentlichen Verkehr, fairen Wettbewerb und soll Steuerhinterziehung entgegenwirken. Grund für den Vorstoß Tahiris war auch der schlimme Unfall bei Kukes, der Fahrer war erst 21 Jahre alt, ohne Erfahrung und ohne Lizenz zum Personentransport.

Teil dieser Initiative ist die Verbesserung der Infrastruktur an Bushaltestellen, Standards beim Ticketverkauf und der Etablierung von Fahrplänen.
http://youtu.be/BCVQz5TReW8
http://youtu.be/pc5f2SeyAb0 (Proteste von heute)

Trim
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 254
Registriert: Do, 24. Okt 2013, 10:07

Re: Mit Linienbussen durch Albanien

So, 23. Feb 2014, 23:26

GjergjD hat geschrieben:In den letzten Tagen gab es immer wieder Berichte über Proteste und sogar Straßenblockaden durch wütende Furgon-Unternehmer.
Der Verkehr durch diese Kleinbusse bildet das Rückgrad des öffentlichen Verkehrs im ländlichen Albanien.

Was ist passiert?
Betroffen sind die Transportunternehmer, die ihr Business immer noch ohne Lizenz und mit einem regulären weißen Nummernschild statt dem gelben Taxi-Nummernschild ausüben. Sie tun dies ohne Prüfungen oder Mindeststandards. Innenminister Samir Tahiri fordert seit Mitte des Monats von diesen Transporteuren die "8 +1 Lizenz" und untersagte ihnen durch Polizeieinsatz den weiteren Betrieb. In den städtischen Regionen ein Thema, für den Transport zwischen den Bergdörfern wird dies auch weiterhin niemanden kümmern :wink:

Wer ein Furgon nutzt, sollte durchaus unterscheiden, ob er mit einem regulären oder illegalen Transporter unterwegs ist :penguin:

Die Aktion des Innenministeriums zielt auf die Verkehrssicherheit im öffentlichen Verkehr, fairen Wettbewerb und soll Steuerhinterziehung entgegenwirken. Grund für den Vorstoß Tahiris war auch der schlimme Unfall bei Kukes, der Fahrer war erst 21 Jahre alt, ohne Erfahrung und ohne Lizenz zum Personentransport.

Teil dieser Initiative ist die Verbesserung der Infrastruktur an Bushaltestellen, Standards beim Ticketverkauf und der Etablierung von Fahrplänen.
http://youtu.be/BCVQz5TReW8
http://youtu.be/pc5f2SeyAb0 (Proteste von heute)
Für den Transport von der Stadt auf das Land und umgekehrt sollten die Minibusse auch in Zukunft fahren dürfen. Doch für den Transport von einer Stadt in die andere sollten sie meiner Meinung nach nicht fahren dürfen. Denn erstens sehen diese Busse sehr schlimm aus und zweitens konkurrenzieren sie den urbanen Busverkehr. Für den Transport Stadt-Stadt sollten reguläre Busse fahren dürfen.

Trim
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 254
Registriert: Do, 24. Okt 2013, 10:07

Re: Mit Linienbussen durch Albanien

So, 23. Feb 2014, 23:37

volkergrundmann hat geschrieben:Irgendwie erinnert mich dieser bombastische Entwurf an die megalomanen Pläne zum Umbau des Skanderbeg-Platzes, die noch von Rama in Auftrag gegeben und um 2010 öffentlich vorgestellt wurden. Realisiert wurde bislang nichts davon und die Tiranaer waren froh, dass wenigstens die damals total verrotteten Fahrbahnen um den Platz herum neu asfaltiert wurden. Bin gespannt, was nun bei diesem Bahnhof am Ende herauskommt.
Den Albanern gefällt das Vordergründige, das Pompöse, die Fassade. Die Albaner tragen gerne gefälschte Armani-Kleider und fahren teuere Autos, doch zu Hause wohnen sie zu fünft in einer 2-Zimmerwohnung. Sie lieben den Schein, und für die grundlegenden Probleme interessiert sich kaum jemand. Man versucht diese grundlegenden Probleme mit pompösen Projekten zu kaschieren. Es werden Millionen von Euro für einen neuen und modernen Boulevard ausgegeben und gleich in der Querstrasse sind die Schlaglöcher knietief. Es werden Millionen von Euro für die Meerpromenade in Vlora ausgegeben (das sogenannte "Lungomare", weshalb muss man ständig italienische Wörter verwenden, wo man doch eigene Wörter hat "shetitore"?!), doch das Abwasser wird weiterhin in das Meer gespült. In Albanien fehlt es an Grundlegendem wie Kanalisation, Strassen, Strom, Wasser, Abfallentsorgung. Mir wäre es lieber, man würde einen schlichten Boulevard oder eine schlichte Promenade bauen, dafür die anderen Strassen in Tirana teeren oder das Abwasserproblem von Vlora lösen.

volkergrundmann
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 1907
Registriert: Sa, 20. Dez 2008, 21:33

Re: Mit Linienbussen durch Albanien

Mo, 24. Feb 2014, 0:10

Trim hat geschrieben: Mir wäre es lieber, man würde einen schlichten Boulevard oder eine schlichte Promenade bauen, dafür die anderen Strassen in Tirana teeren oder das Abwasserproblem von Vlora lösen.
Aber, aber, damit kannst du doch in Albanien keine Wahlen gewinnen, höchstens in Baden-Württemberg....

GjergjD
Moderator
Moderator
Beiträge: 6388
Registriert: So, 07. Jun 2009, 13:25

Re: Mit Linienbussen durch Albanien

Mo, 24. Feb 2014, 0:51

Trim hat geschrieben:Den Albanern gefällt das Vordergründige, das Pompöse, die Fassade..
zum Thema "pompös" habe ich unter "Bausünden" ein Beispiel, das deiner Theorie Recht geben könnte.
Aber zum "Lungomare" muss man mal weitere Details abwarten, es gab erst wenige Bilder zu dem Sieger-Entwurf, Gewinner war übrigens ein belgisches Architekturbüro. http://youtu.be/RY-71H6nnu8

Benutzeravatar
Kusho1983
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 2625
Registriert: Di, 05. Jul 2005, 14:48

Re: Mit Linienbussen durch Albanien

Fr, 28. Feb 2014, 12:20

Transportminister Haxhinasto zum öffentlichen Busverkehr in AL:

http://www.youtube.com/watch?v=C7CNGEm_aic

GjergjD
Moderator
Moderator
Beiträge: 6388
Registriert: So, 07. Jun 2009, 13:25

Re: Mit Linienbussen durch Albanien

Fr, 28. Feb 2014, 12:39

Kusho1983 hat geschrieben:Transportminister Haxhinasto zum öffentlichen Busverkehr in AL:

http://www.youtube.com/watch?v=C7CNGEm_aic
Der Minister bezeichnet die derzeitigen Bedingungen im "öffentlichen Nahverkehr" als unwürdig für ein Land, das die EU-Mitgliedschaft anstrebt. Er zieht Vergleiche zu den Buden an der Lana, die damals von Rama als Bürgermeister entfernt wurden, um die Ordnung wiederherzustellen und das Stadtbild zu normalisieren.

Ich finde es vollkommen in Ordnung, dass sich die Transportunternehmer einer Zertifizierung unterziehen müssen, die "wilden Jahre" sind mal vorbei.
Das wird auch Investitionen in die Technik (und Verkehrssicherheit!) und das Personal erfordern. Die Nachfrage wird dies weiter regeln. Es kann aber auch bedeuten, dass unbedeutende Dörfer bald nicht mehr angefahren werden.

Trim
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 254
Registriert: Do, 24. Okt 2013, 10:07

Re: Mit Linienbussen durch Albanien

Sa, 01. Mär 2014, 15:06

GjergjD hat geschrieben:Es kann aber auch bedeuten, dass unbedeutende Dörfer bald nicht mehr angefahren werden.
Ich denke, dass das Gesetz nur für den interurbanen Verkehr (Stadt-Stadt) gilt. Für den ruralen Verkehr (Stadt-Dorf, Dorf-Stadt oder Dorf-Dorf) werden die Minibusse weiterhin fahren dürfen.

Benutzeravatar
Lars
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 6971
Registriert: So, 29. Dez 2002, 5:07

Re: Wie geht es mit den Furgon-Verkehr in Albanien weiter?

Mo, 03. Mär 2014, 18:01

GjergjD hat geschrieben:Wer ein Furgon nutzt, sollte durchaus unterscheiden, ob er mit einem regulären oder illegalen Transporter unterwegs ist :penguin:
für alle weniger erfahrenen Reisenden also nochmals: nur solche Sammeltaxis, die über ein gelbes Nummernschild verfügen.
GjergjD hat geschrieben:Ich finde es vollkommen in Ordnung, dass sich die Transportunternehmer einer Zertifizierung unterziehen müssen, die "wilden Jahre" sind mal vorbei.
Denke ich auch. Ist auch ein Nachteil für alle, die sich an die Regeln halten und eine Taxilizenz haben.
---

Bild Folge albanien.ch auf Facebook: facebook.com/albaniench
Folge albanien.ch auf Instagram: instagram.com/alb_info

Trim
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 254
Registriert: Do, 24. Okt 2013, 10:07

Re: Mit Linienbussen durch Albanien

Mo, 03. Mär 2014, 22:41

Die Folgen der Massnahme der Regierung:
http://www.youtube.com/watch?v=BRJQFbMl8G8

Die Busunternehmen sind überfordert und können auf die Schnelle keine zusätzlichen Busse zur verfügung stellen. Das hat zur Folge, dass die Fahrgäste warten müssen.

GjergjD
Moderator
Moderator
Beiträge: 6388
Registriert: So, 07. Jun 2009, 13:25

Re: Mit Linienbussen durch Albanien

So, 18. Mai 2014, 22:48

Berat hat einen nagelneuen Busbahnhof bekommen. So macht das Warten auf den Bus Spaß :-) Nun muss aber noch der Ausbau der Straße nach Lushnja fertig werden :wink:

http://youtu.be/S6Vfy5T7H8c

DrSo
New Member
New Member
Beiträge: 2
Registriert: So, 22. Jun 2014, 11:12

Fragen zum Transport / Wegen in Albanien

So, 22. Jun 2014, 11:21

Hallo,

ich möchte in Kürze mal das "gelobte Land" besuchen und bin noch auf der Suche nach Informationen, die es zum Teil leider eher spärlich gibt.

Ziel meiner Reise ist das eher das Reisen, von daher beschränken sich meine Fragen auch auf das Vorankommen.

1) Hat jemand eine Übersicht über die Busse von Prizren nach Tirana und/oder Durres ? Also Abfahrtzeiten ? Balkanviator zeigt mir ein paar morgendliche Fahrten an, aber eventuell gibt es ja auch noch zusätzliche Minibusse ?

2) Mein Plan ist es mit dem Zug (ja...) von Durres nach Librazdh zu fahren und von dort nach Vlora. Jetzt würde ich gerne die Reise auch in der entgegengesetzen Richtung antreten, die Abfahrt um 5:00 Uhr morgens in Vlora ist mir dann aber doch zu hart. Ich hatte überlegt morgens eventuell von Vlora nach Rogozhine mit dem Bus/Minibus zu fahren und dort auf den Zug umzusteigen. Wann der Zug dort ungefähr abfährt, werde ich auf der Hinfahrt selbst herausfinden. Frage: Wie lange braucht so ein Minibus für die Strecke und von wo fährt der ab ?

3) Mein letztes Vorhaben ist es eine kleine Reise von Tirana nach Berat mit dem Mietwagen zu machen. Nun habe ich gelesen das es nach Berat den hübschen Osum Canyon geben soll. Ist die Straße dorthin mit einem normalen Mietwagen passierbar ? Oder sollte ich lieber eine andere Ecke in der Umgebung als Ausflugsziel ins Auge fassen ? Gibt es eine sinnvolle Zweiteilung der Reise mit schönen Zielen wo man Zwischenhalt machen kann zwischen Tirana und Berat ? Also Hinfahrt oben rum, Rückfahrt unten rum, oder so ? ;)

Danke erstmal für alle Ideen !

GjergjD
Moderator
Moderator
Beiträge: 6388
Registriert: So, 07. Jun 2009, 13:25

Re: Fragen zum Transport / Wegen in Albanien

So, 22. Jun 2014, 23:29

Hallo DrSo, der Osumi Canyon liegt zwar hinter Berat, aber es sind von da noch mindestens 60 km auf rumpeliger Straße zurückzulegen, so wird die Fahrt ab Tirana leicht zu einer kleinen Weltreise, also genug Zeit einplanen, oder vielelicht ein Ziel auswählen, dass etwas zentraler liegt.
Eine Rundreise wäre denkbar einerseits über Durres und Rogozina, andererseits über Elbasan und Kucovca
näheres hatten wir gerade hier besprochen http://www.albanien.ch/forum/newinst/vi ... 20#p235806

malenki
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 109
Registriert: So, 23. Jun 2013, 22:24

Beförderung nach Fushë Lurë

Mo, 23. Jun 2014, 18:19

Da ich dieses Jahr wieder zu Fuß unterwegs sein will: Gibt es eine Möglichkeit, per Bus/Furgon nach Fushë Lurë zu kommen?

Oder muss man entweder per Anhalter fahren und hoffen, dass jemand in dorthin will und einen Platz frei hat oder fährt man besser
mit dem Bus Richtung Kukës, steigt dann auf der A1 bei Mashterkor aus und läuft von dort über die Berge (etwa 30 km)?

malenki
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 109
Registriert: So, 23. Jun 2013, 22:24

Re: Fragen zum Transport / Wegen in Albanien

Mo, 23. Jun 2014, 22:26

Vielleicht interessiert es dich, dass ich letztes Jahr mit dem Bus von Tirana nach Bogova gefahren bin. Das Dorf liegt an der Straße nach Çorovoda, wo der Osum-Canyon endet, die Strecke betrug 135 km. Von dem Dorf sind es bis Çorovoda nochmal 17,6 km.
Abfahrt war gegen elf Uhr, in Berat wurde von ~14:00 bis 14:30 Pause gemacht, 16:00 stieg ich in Bogova aus.

In Corovoda kannst du außer dem Osum-Canyon die Pirogoshi-Höhle (hier) und den Radesh/Gradec-Canyon in deren unmittelbarer Nähe besichtigen. Auf dem Weg dahin kommst du an der osmanischen Ura e Kasabashit vorbei.

Ein empfehlenswertes Restaurant in Çorovode ist das Drita e Tomorrit rechts nach der Brücke über die Çorovoda (nach dem Hauptplatz).

hth

volkergrundmann
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 1907
Registriert: Sa, 20. Dez 2008, 21:33

Re: Beförderung nach Fushë Lurë

Mo, 23. Jun 2014, 23:23

Fushe Lure ist ein relativ großer Ort. Da ist es so gut wie ausgeschlossen, dass da nicht täglich mindestens ein Furgon nach Peshkopi fährt - und dieser gegen 13.00 Uhr ins Dorf zurück. Also, in Peshkopi rauskriegen, wo die Furgone nach Fushe Lure starten (vermutlich am Markt), dort rauskriegen, wann genau er zurück fährt. Und schon bist du dort.

malenki
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 109
Registriert: So, 23. Jun 2013, 22:24

Re: Beförderung nach Fushë Lurë

Mi, 25. Jun 2014, 21:35

Danke für den Hinweis, an diese Variante habe ich nicht gedacht. Mal sehen, wie ich mich entscheide – vermutlich erst nach der Ankunft in Tirana.

Benutzeravatar
Lars
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 6971
Registriert: So, 29. Dez 2002, 5:07

Re: Beförderung nach Fushë Lurë

Do, 26. Jun 2014, 21:41

und wir freuen uns auf die Berichterstattung :mrgreen:
---

Bild Folge albanien.ch auf Facebook: facebook.com/albaniench
Folge albanien.ch auf Instagram: instagram.com/alb_info

Zurück zu „Albanien: Reisen“