GjergjD
Moderator
Moderator
Beiträge: 7302
Registriert: So, 07. Jun 2009, 13:25

Re: Kalaja e Çukës së Ajtoit

So, 10. Mai 2020, 17:56

GjergjD hat geschrieben:
Fr, 13. Apr 2018, 21:29
Lars hat geschrieben:Hügel zwischen Konispol und Butrint mit Mauern aus dem 4. Jahrhundert v.Chr. und mittelalterlichen Anlagen – war mal jemand da oben? Die Aussicht ist wohl spannender als die historischen Anlagen.
https://www.facebook.com/DRKK-Vlor%C3%A ... 8947685090
39.681250,20.122952 (auf Google Maps)
Weitere Dokumente der Denkmalbehörde und wieder mit Koordinate. sehr schön...
https://www.facebook.com/DRKKVlorefaqja ... 7058358610
Die Mauer hatte eine Gesamtlänge von 1,16 km, damit war eine Fläche von nahezu 5 Hektar umschlossen.
Der ganze Hügel ist denkmalgeschützt.
Der Guide Victor führt nun auf den Berg mit den mittelalterlichen Anlagen. Leider war ich immer noch nicht da oben. https://youtu.be/pq3hYBRz2Qc

GjergjD
Moderator
Moderator
Beiträge: 7302
Registriert: So, 07. Jun 2009, 13:25

Kalaja e Vagalatit (Konispol)

Mi, 13. Mai 2020, 7:06

GjergjD hat geschrieben:
Sa, 25. Jun 2016, 21:46
Kürzlich fuhr ich von Konispol nach Saranda und hatte südlich von Vagalat die Höhle auf meiner Liste. Das Kulturdenkmal ist schon von der Straße aus sichtbar, mit dem Fernglas würde man die Holzkonstruktion zum Einstieg besser erkennen, die von der orthodoxen Kirche angebracht wurde.
Shpella e Shën Marenës në Malin In Anbetracht des beachtlichen Höhenunterschiedes (ca. 420 Meter oberhalb der Straße) ohne Schatten und ohne deutlichen Weg konnte ich mich nicht zum Aufstieg aufraffen. Wer ist der Erste?
Koordinate 39.725794,20.125824 (auf Google Maps)
Die Maße der Kalksteinhöhle sind: 6 Meter hoch, 3,50 Meter breit, 7 Meter tief. Die erste archäologische Untersuchung durch Italiener in den Jahren 1930 und 1939 brachte mehrere Schichten mit Funden unterschiedlichen Alters zu Tage, wobei die ältesten aus der Altsteinzeit stammen (Feuerstein mit Klinge, Reste einer Feuerstelle und Knochen einer Gams). Auf der linken Seite findet man eine mittelalterliche Felsmalerei eines Heiligen (leider beschädigt).
Wer noch Ambitionen für weitere Entdeckungen hat, der findet auf der Kuppe nach weiterem Aufstieg auf 530 Meter Höhe über dem Meer die Reste der Kalaja e Vagalatit mit den Resten eines Turmes mit 6,65 Meter Breite und Länge. Es sind drei Schießscharten erkennbar. Die Anlage diente als Ausguck auf die Gryka e Bogazit am Fluss Pavlla und befindet sich in gutem Zustand. 39.728178,20.122463 (auf Google Maps)
Es gibt neue Bilder der Burgruine. Sehr vielversprechend https://www.facebook.com/SektoriKulture ... 0020413687

GjergjD
Moderator
Moderator
Beiträge: 7302
Registriert: So, 07. Jun 2009, 13:25

Albaniens südlichster Strand

Sa, 23. Mai 2020, 12:26

Lars hat geschrieben:
Sa, 13. Jan 2018, 18:11
Lars hat geschrieben:Ishulli i Tongos 39.690078,20.005855 (auf Google Maps)
unweit vom Kap Stilo entfernt.

wie man da hinkommt? Entweder so oder schwimmen (sind ja nur 80 Meter) …
Man muss aber aufpassen, dass man da nicht in Konflikt gerät mit den Zöllnern: http://sarandaweb.net/arrestohen-peshka ... e-greqise/

Von der griechischen Grenze sind es nur 200 Meter und nicht viel weiter bis zur nächsten Strasse in Griechenland. Auf albanischer Seite wäre es da schon eine etwas längere Wanderung.

Fotos gibt es kaum:
Dieses ist zwar mit Tongo angeschrieben, zeigt aber die kleinere Insel weiter westlich: http://sarandaweb.net/arrestohen-peshka ... lli-tongo/

Hier Bilder:
http://www.panoramio.com/photo/114378427#
https://commons.wikimedia.org/wiki/File ... Tongos.jpg
https://ssl.panoramio.com/photo/114378413 (Tongo links überm Boot)

Und wenn ich mir so das letzte Bild ansehe, denke ich, dass die Insel nicht so unter "Neue Sehenswürdigkeiten" passt. Felsig, viel Gestrüp, vielleicht einen brauchbaren Strand, aber der wohl auch nicht besonders romantisch …
Unser Schwimmer-Freund Tomba war natülich auch bei Tongo.
Schwimmen in der Gegend rund um Kap Stillos: https://www.youtube.com/watch?v=H2VkzbcrwSc
Zu Fuss von Butrint an die südlichste Küste Albaniens: https://www.youtube.com/watch?v=9_rx_zjuVag
Auch Dawid aus Saranda hat eine Expedition zu Albaniens südlichstem Strand unternommen und ausführlich dokumentiert. :!!!:
https://youtu.be/pXkR4x79ajc
Los geht's an der Kirche von Vrinas südlich von Butrint, der Priester weist noch den Weg. An der Furt bei 39.717744,20.020004 (auf Google Maps) ist Schluss für Fahrzeuge. Empfehlung: Bitte nicht in Badeschlappen und kurzer Hose, der Hirtenpfad ist zugewachsen und die Schlangen warten schon, siehe bei Tomba. Die Bucht, die teilweise zu Griechenland gehört, nennt sich Gjiri i Ftelias, direkt oberhalb vom Strand verläuft die Grenze. Von Strand ist die albanische Insel Tongo schön zu sehen. Fehlt nur noch ein Ruderboot :D. bei 39.694672,20.003459 (auf Google Maps) erkenne ich einen Anleger für den ehemaligen Militärposten. Auf dem Rückweg wird eine Pause beim Bauernhof der Schäfer eingelegt 39.720457,20.011352 (auf Google Maps)

Benutzeravatar
Lars
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 7362
Registriert: So, 29. Dez 2002, 5:07

Re: "Neue" Sehenswürdigkeiten in Albanien

Sa, 23. Mai 2020, 13:48

GjergjD hat geschrieben:
Lars hat geschrieben:
Sa, 13. Jan 2018, 18:11
Lars hat geschrieben:Ishulli i Tongos 39.690078,20.005855 (auf Google Maps)
unweit vom Kap Stilo entfernt.

wie man da hinkommt? Entweder so oder schwimmen (sind ja nur 80 Meter) …
Man muss aber aufpassen, dass man da nicht in Konflikt gerät mit den Zöllnern: http://sarandaweb.net/arrestohen-peshka ... e-greqise/

Von der griechischen Grenze sind es nur 200 Meter und nicht viel weiter bis zur nächsten Strasse in Griechenland. Auf albanischer Seite wäre es da schon eine etwas längere Wanderung.

Fotos gibt es kaum:
Dieses ist zwar mit Tongo angeschrieben, zeigt aber die kleinere Insel weiter westlich: http://sarandaweb.net/arrestohen-peshka ... lli-tongo/

Hier Bilder:
http://www.panoramio.com/photo/114378427#
https://commons.wikimedia.org/wiki/File ... Tongos.jpg
https://ssl.panoramio.com/photo/114378413 (Tongo links überm Boot)

Und wenn ich mir so das letzte Bild ansehe, denke ich, dass die Insel nicht so unter "Neue Sehenswürdigkeiten" passt. Felsig, viel Gestrüp, vielleicht einen brauchbaren Strand, aber der wohl auch nicht besonders romantisch …
Unser Schwimmer-Freund Tomba war natülich auch bei Tongo.
Schwimmen in der Gegend rund um Kap Stillos: https://www.youtube.com/watch?v=H2VkzbcrwSc
Zu Fuss von Butrint an die südlichste Küste Albaniens: https://www.youtube.com/watch?v=9_rx_zjuVag
Auch Dawid aus Saranda hat eine Expedition zu Albaniens südlichstem Strand unternommen und ausführlich dokumentiert. :!!!:
https://youtu.be/pXkR4x79ajc
Los geht's an der Kirche von Vrinas südlich von Butrint, der Priester weist noch den Weg. An der Furt bei 39.717744,20.020004 (auf Google Maps) ist Schluss für Fahrzeuge. Empfehlung: Bitte nicht in Badeschlappen und kurzer Hose, der Hirtenpfad ist zugewachsen und die Schlangen warten schon, siehe bei Tomba. Die Bucht, die teilweise zu Griechenland gehört, nennt sich Gjiri i Ftelias, direkt oberhalb vom Strand verläuft die Grenze. Von Strand ist die albanische Insel Tongo schön zu sehen. Fehlt nur noch ein Ruderboot :D. bei 39.694672,20.003459 (auf Google Maps) erkenne ich einen Anleger für den ehemaligen Militärposten. Auf dem Rückweg wird eine Pause beim Bauernhof der Schäfer eingelegt 39.720457,20.011352 (auf Google Maps)
Was haben wir hier?
39.701783,19.998128 (auf Google Maps)


Gesendet mit Tapatalk

Mehr Albanien-News auf unserer Facebook-Seite: https://www.facebook.com/albaniench/
---

Bild Folge albanien.ch auf Facebook: facebook.com/albaniench
Folge albanien.ch auf Instagram: instagram.com/alb_info

GjergjD
Moderator
Moderator
Beiträge: 7302
Registriert: So, 07. Jun 2009, 13:25

Re: "Neue" Sehenswürdigkeiten in Albanien

Sa, 23. Mai 2020, 14:57

Lars hat geschrieben:Was haben wir hier? 39.701783,19.998128 (auf Google Maps)
Ich gehe von einem militärischen Ausguck/Außenposten aus, solider Bau mit mehreren Zimmern, der zu der Anlage bei 39.702590,20.029262 (auf Google Maps) gehört. Die alte topographische Karte 1:25.000 kannte dort damals schon zahlreiche Ställe, die Hirten mussten auch überwacht werden, mitten im Sperrgebiet.

GjergjD
Moderator
Moderator
Beiträge: 7302
Registriert: So, 07. Jun 2009, 13:25

Kisha e Shen Gjinit in Rrash Kullaj (Shkoder)

Fr, 29. Mai 2020, 7:49

Gläubige Katholiken auf dem Weg zur Kisha e Shen Gjinit in Rrash Kullaj, nördlich von Shkodra.
Barfuß durch einen Bach, der wie so oft eher als Abflusskanal für Unrat fungiert :shock: Eine Brücke fehlt.
https://youtu.be/KniWtlV-Tsw
Die alte Kirchenruine aus dem 12. Jahrhundert ist als Kulturdenkmal geschützt. 42.147306,19.536421 (auf Google Maps)
Die Gläubigen sagen, sie würden für eine Brücke spenden wollen, das wäre ein Wallfahrtsort, der auch für ausländische Touristen interessant sei. Wohl eher für Entdecker :wink:
Bei näherer Betrachtung der Umgebung erkennt man bei 42.148936,19.534765 (auf Google Maps) eine nagelneue Brücke der asphaltierten Straße, es müsste nur ein Fußweg über die Felder angelegt werden.

GjergjD
Moderator
Moderator
Beiträge: 7302
Registriert: So, 07. Jun 2009, 13:25

Re: Fishta

Do, 18. Jun 2020, 7:47

GjergjD hat geschrieben:
Di, 26. Jun 2018, 19:23
GjergjD hat geschrieben:Morgen früh wird im Dorf Fishta (Kreis Lezha) eine Gjergj Fishta Büste ( † 30. Dezember 1940) enthüllt. Gleichzeitig wurde die Zufahrt von der Asphaltstraße geebnet. Für das Fishta-Haus gibt es inzwischen konkrete Sanierungspläne.
Bilder des Festaktes http://youtu.be/PaiGog7DIgY
Das war Ende 2014. Die Kulturministerin erklärte nun, der Staat werde das ruinöse Haus 41.88219,19.66343 (auf Google Maps) nicht restaurieren, Fishta habe ein paar Monate seiner Kindheit darin gewohnt, sei aber nicht dort geboren. Zudem sei es Privatbesitz und die Eigentumsverhältnisse kompliziert. Also muss doch der Wohltäter ran, der das Gebäude doch angeblich zu einer Gedenkstätte ausbauen wollte. https://youtu.be/uAtNxeabCtA
Sinneswandel! Die Ministerin für Kultur zeigt Arbeiten zur Restaurierung des Fishta Hauses https://www.facebook.com/MargaritiElva/ ... 9891644273
Auch eine Reiseroute zu den Lebensstationen von Fishta soll entstehen.

Benutzeravatar
Lars
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 7362
Registriert: So, 29. Dez 2002, 5:07

Re: "Neue" Sehenswürdigkeiten in Albanien

Mo, 22. Jun 2020, 0:06

GjergjD hat geschrieben:
Lars hat geschrieben:
Sa, 13. Jan 2018, 18:11
Lars hat geschrieben:Ishulli i Tongos 39.690078,20.005855 (auf Google Maps)
unweit vom Kap Stilo entfernt.

wie man da hinkommt? Entweder so oder schwimmen (sind ja nur 80 Meter) …
Man muss aber aufpassen, dass man da nicht in Konflikt gerät mit den Zöllnern: http://sarandaweb.net/arrestohen-peshka ... e-greqise/

Von der griechischen Grenze sind es nur 200 Meter und nicht viel weiter bis zur nächsten Strasse in Griechenland. Auf albanischer Seite wäre es da schon eine etwas längere Wanderung.

Fotos gibt es kaum:
Dieses ist zwar mit Tongo angeschrieben, zeigt aber die kleinere Insel weiter westlich: http://sarandaweb.net/arrestohen-peshka ... lli-tongo/

Hier Bilder:
http://www.panoramio.com/photo/114378427#
https://commons.wikimedia.org/wiki/File ... Tongos.jpg
https://ssl.panoramio.com/photo/114378413 (Tongo links überm Boot)

Und wenn ich mir so das letzte Bild ansehe, denke ich, dass die Insel nicht so unter "Neue Sehenswürdigkeiten" passt. Felsig, viel Gestrüp, vielleicht einen brauchbaren Strand, aber der wohl auch nicht besonders romantisch …
Unser Schwimmer-Freund Tomba war natülich auch bei Tongo.
Schwimmen in der Gegend rund um Kap Stillos: https://www.youtube.com/watch?v=H2VkzbcrwSc
Zu Fuss von Butrint an die südlichste Küste Albaniens: https://www.youtube.com/watch?v=9_rx_zjuVag
Auch Dawid aus Saranda hat eine Expedition zu Albaniens südlichstem Strand unternommen und ausführlich dokumentiert. :!!!:
https://youtu.be/pXkR4x79ajc
Los geht's an der Kirche von Vrinas südlich von Butrint, der Priester weist noch den Weg. An der Furt bei 39.717744,20.020004 (auf Google Maps) ist Schluss für Fahrzeuge. Empfehlung: Bitte nicht in Badeschlappen und kurzer Hose, der Hirtenpfad ist zugewachsen und die Schlangen warten schon, siehe bei Tomba. Die Bucht, die teilweise zu Griechenland gehört, nennt sich Gjiri i Ftelias, direkt oberhalb vom Strand verläuft die Grenze. Von Strand ist die albanische Insel Tongo schön zu sehen. Fehlt nur noch ein Ruderboot :D. bei 39.694672,20.003459 (auf Google Maps) erkenne ich einen Anleger für den ehemaligen Militärposten. Auf dem Rückweg wird eine Pause beim Bauernhof der Schäfer eingelegt 39.720457,20.011352 (auf Google Maps)
Bootsfahrt von Saranda zur Insel Tongo
https://youtu.be/f9t41NQ_MO0

Bei 5:10 ist die Muri i vjetër erwähnt als eine der Sehenswürdigkeiten unterwegs. Haben wir die hier schon mal besprochen?

Vielleicht irgendwo hier? 39.7989149,19.9937151 (auf Google Maps)

Vielleicht weiß Gilkes mehr darüber.


Gesendet mit Tapatalk

Mehr Albanien-News auf unserer Facebook-Seite: https://www.facebook.com/albaniench/
---

Bild Folge albanien.ch auf Facebook: facebook.com/albaniench
Folge albanien.ch auf Instagram: instagram.com/alb_info

Benutzeravatar
Illyrian^Prince
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 4282
Registriert: Sa, 17. Apr 2004, 17:35

Re: "Neue" Sehenswürdigkeiten in Albanien

Di, 07. Jul 2020, 10:38

Das Dorf Shipska wird wieder belebt

https://www.youtube.com/watch?v=ZxO1B1etHRw

Im Ort gibt es zahlreiche Kirchen und alte traditionelle Häuser.

Ralph-Raymond Braun
Member
Beiträge: 75
Registriert: Sa, 29. Okt 2016, 0:29

So, 12. Jul 2020, 20:15

Bei 5:10 ist die Muri i vjetër erwähnt als eine der Sehenswürdigkeiten unterwegs. Haben wir die hier schon mal besprochen?
Kann das ein Rest der Dema-Mauer quer über die Halbinsel sein? Hätte ich aber eher weiter im Norden breim Georgskloster vermutet.

Zurück zu „Albanien: Reisen“