ALI
Member
Beiträge: 34
Registriert: Do, 10. Nov 2005, 22:36

Reisevorbereitungen

Fr, 25. Nov 2005, 22:13

Hallo miteinander,

ich beginne gerade, meine nächste Reise nach Albanien vorzubereiten. Es soll eine Rundfahrt durch den Norden des Landes werden. Da es sehr ärgerlich ist, nach dem Urlaub fest zu stellen was man alles nicht gesehen hat, möchte ich euch um Tips bitten. Welche Orte sollte man besuchen. Was gibt es für Sehenswürdigkeiten, z.B. Schluchten, Wasserfälle, Höhlen, Seen, Ortschaften, Burgen, usw., und wo befinden sich diese.

Für eure Tips danke ich schon mal.
Viele Grüße, Ali

Wasserfall
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 184
Registriert: Sa, 17. Sep 2005, 13:13

Fr, 25. Nov 2005, 23:40

Oh,das würde mich auch interessieren,da mein Freund ja aus der nördlichen Gegend kommt,jedoch haben wir über solche "Sehenswürdigkeiten" noch nie genauer sprechen können.

Benutzeravatar
Illyrian^Prince
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 4237
Registriert: Sa, 17. Apr 2004, 17:35

Re: Reisevorbereitungen

Sa, 26. Nov 2005, 10:50

ALI hat geschrieben:Hallo miteinander,

ich beginne gerade, meine nächste Reise nach Albanien vorzubereiten. Es soll eine Rundfahrt durch den Norden des Landes werden. Da es sehr ärgerlich ist, nach dem Urlaub fest zu stellen was man alles nicht gesehen hat, möchte ich euch um Tips bitten. Welche Orte sollte man besuchen. Was gibt es für Sehenswürdigkeiten, z.B. Schluchten, Wasserfälle, Höhlen, Seen, Ortschaften, Burgen, usw., und wo befinden sich diese.

Für eure Tips danke ich schon mal.
Viele Grüße, Ali
Thethi, Tal des Valbona, Tropoja, Bajram Curri, Shkodra, Kruja, fallen mir so ein...

lorenc ukgjini
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 1489
Registriert: Fr, 27. Mai 2005, 21:12

Sa, 26. Nov 2005, 11:39

Das Grab Gjergj Kastriotis.
Die Kirche des Heiligen Antonius/Nduhe in Laç
Burg in Lezha
Natur von Nordalbanien

Benutzeravatar
Lars
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 7215
Registriert: So, 29. Dez 2002, 5:07

Nordalbanien

Sa, 26. Nov 2005, 19:24

wür genauere Infos müssten wir ein wenig wissen, was deine Präferenzen sind, Jahreszeit, dein Zeitlimit etc.

Die Berglandschaften (Thethi, Valbona, Tropoja, Fahrt mit der Fähre über den Drin-Stausee) sind sicherlich eindrücklich, aber Wandern etc. ist nicht jedermanns Sache und die beiden erstgenannten Orte sind dort nur sehr schwer zu erreichen mit dem Auto.

Kulturell sind sicherlich (wie erwähnt) Kruja (Skanderbegs Burg, Basar), Lezha (Skanderbegs Grab, Burg) und Shkodra (Burg, alte Stadt, Museen) hervorzuheben.

Strände: Velipoja südwestlich von Shkodra, Shëngjin bei Lezha.

Hier noch ein paar Infos: Orte [AlbINFO], Orte [AlbINFO]

ALI
Member
Beiträge: 34
Registriert: Do, 10. Nov 2005, 22:36

So, 27. Nov 2005, 21:09

Hallo miteinander,

vielen Dank für eure Antworten. Wir haben für unsere Reise, ohne An- und Rückfahrt, ca. 14 Tage Zeit, voraussichtlich werden wir im August oder September fahren. Wir werden mit 2 Geländewagen unterwegs sein, schlechte Strassen oder Wege sind kein Problem. Und, wie Lars sagte, „wandern ist nicht jedermanns Sache“.

Eine Frage habe ich noch.
Auf meinen Karten ist zwischen Theth und Ragam keine Strasse eingezeichnet. Ich kann mir jedoch nicht vorstellen, dass es hier keine Verbindung, und sei es nur ein befahrbarer Weg, geben sollte. Kann darüber jemand Auskunft geben?

Viele Grüße Ali

Benutzeravatar
Lars
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 7215
Registriert: So, 29. Dez 2002, 5:07

Mo, 28. Nov 2005, 0:30

ALI hat geschrieben:Auf meinen Karten ist zwischen Theth und Ragam keine Strasse eingezeichnet. Ich kann mir jedoch nicht vorstellen, dass es hier keine Verbindung, und sei es nur ein befahrbarer Weg, geben sollte. Kann darüber jemand Auskunft geben?
Deine Vorstellung ist wohl immer noch nicht in Einklang mit der Realität des albanischen Berglandes. Theth und Ragam im Valbona-Tal werden auf einer Luftlinie von ca. sechs Kilometer durch einen Pass mit auf jeder Seite +/- 1000 Metern Höhendifferenz getrennt, der für Fahrzeuge jeglicher Art mit Garantie unpassierbar ist. Da muss erst einer kommen, und ein Tunnel bauen, bevor es zwischen den beiden Tälern eine Strassenverbindung geben wird. Bis dann bleibt das Vergnügen, von Theth ins Valbona-Tal (oder umgekehrt) zu gelangen, den Wanderern vorbehalten.

Deshalb auch mein Hinweis mit dem Wandern. Man fährt da zum Teil tagelang über schlechte Strassen - eine Höllenstrapaze - und danach alles wieder auf der gleichen Strecke oder noch schlechteren zurück. Man muss schon Freude haben an der unberührten Bergwelt, wie Wanderer oder andere Bergflöhe, damit sich diese Touren lohnen. Um einfach nur die Gegend aus dem Auto bestaunen zu können, macht das wohl niemand.

Wenn ihr zwei Wochen Zeit habt und das Letzte aus euren Geländerfahrzeugen herausholen möchtet, könnte ich noch einen Abstecher zu den Orte [AlbINFO] empfehlen. Schon die Anfahrt durch Mati nach Orte [AlbINFO] führt auf vernünftiger Strasse durch schöne Landschaften. Um die Lura-Seen zu erkundigen, muss man kein Wandervogel sein: viele liegen recht nahe bei der Strasse. Und dann kann man immer noch entscheiden, ob man sich noch mehr albanische Bergwelt antun möchte (Fahrt nach Norden nach Kukës, Bajram Curri, Valbona und mit der Drin-Fähre nach Shkodra), oder doch wieder in fahrbare Gegenden zurückkehren will.

Noch nicht ganz geklärt ist auch, was du unter Nordalbanien verstehst. Wir haben jetzt Orte nördlich von Orte [AlbINFO] aufgezählt. Aber in Mittel- und Ostalbanien gibt es auch noch einiges zu sehen, wo ihr bis jetzt noch nicht vorbeigekommen seid: Tirana, Orte [AlbINFO], Apollonia bei Orte [AlbINFO], unbedingt Orte [AlbINFO], Orte [AlbINFO] am Ohridsee, Orte [AlbINFO] und vieles mehr.

Zurück zu „Albanien: Reisen“