lokumka_zh
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 179
Registriert: Di, 22. Jan 2008, 22:06

Albaner haben einen schlechten Ruf

Mi, 30. Jan 2008, 21:43

Hallo Leute..

Muss mal was loswerden..

Heute an der Uni haben wir einen Ersatzprofessor bekommen. Dieser fragte mich wo her ich komme, ich erklärte ihm das ich Kosovoalbanerin bin. Am anfang war er total nett, jetz ignoriert er mich. Ich habe ihn gefragt ob es ein Problem gäbe. Seine Antwort war "Habe nur negatives mit Albaner erlebt".. Ich war sprachlos... HALLO?!?! :evil: Muss ich mich jetz für meine Leute schämen oder was?
:oops:
Obwohl ich einen Schweizer-Pass habe bin ich ALBANERIN!!:heart:

Ich bin echt verwirrt.. Ist das nur in der Schweiz so.. oder auch in Deutschland und Österreich?

Sind ihr auch mal mit so was konfrontiert worden?

Bye Bye Lokumka

Topolino
Danke für die vielen Übersetzungen!
Danke für die vielen Übersetzungen!
Beiträge: 293
Registriert: Mo, 17. Dez 2007, 18:10

Mi, 30. Jan 2008, 21:50

:shock: :shock: :shock: :shock: :shock:
Und dazu von einem Uniprofessor???? Also gerade bei so hochgebildeten Leuten hätt ich so eine Reaktion ja nicht erwartet :!:
So etwas hab ich persönlich also noch nie erlebt. Als mein Lehrer mich fragte, woher ich komme, war er erfreut und erzählte von seinen Erlebnissen in Kosova, als er Student war. Nicht mal von Kollegen, oder zumindest gleichaltrigen, hab ich so ne Reaktion bekommen. Tzzzz schämen sollte er sich, dass er alle in einen Topf schmeisst! Du solltest dich auf keinen Fall für uns schämen, sei stolz darauf eine Albanerin zu sein :wink:
Gjaku i shqipes nuk hup kurre, ai gjake mbetet ne flamur.

Benutzeravatar
besimi
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 1285
Registriert: Fr, 21. Apr 2006, 16:46

Mi, 30. Jan 2008, 22:19

Mir hat auch mein kolleg erzählt das sein professor immer ausländer feindlich witze erzählte vorallem gegen albaner.

Es hätte am ersten tag schon angefangen als er zu jedem ging und die hand gab und sich vorstellte als er seinen namen nennte grinste er und sagte freut mich.
Ein witz was er erzählt weiss ich noch.
Er habe gefragt warum der albanische adler 2zwei köpfe habe?

Seine antwort war einer klaut und der ander beobachtet und alle hätte voll gelacht.
Das ein professer solche witze macht ist eine schande für die schweiz.
Wenn eine Frau schweigt,sollte man sie nicht unterbrechen.
Rechtschreibfehler absichtlich!

Benutzeravatar
Julie
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 241
Registriert: Mo, 31. Dez 2007, 2:01

Mi, 30. Jan 2008, 22:27

Hallo,

Ja man wundert sich doch immer wieder über die "hochgebildete" Gesellschaft!
Mein noch Mann war mal zu einer Zeugenaussage vor Gericht geladen.
Nicht nur daß die Richterin!!!ihm unterstellte,daß er mit den " Tätern"unter einer Decke stecke,als er zu seinen persönlichen Verhältnissen befragt wurde,und angab mit einer Deutschen veheiratet zu sein,kam als Kommentar:"Ach so,noch so einer der sich über ne Deutsche die Papiere besorgt"!Ob sie damit recht hatte oder nicht,weiss ich zwar bis heute noch nicht,aber ich denke nicht,daß ihr das zustand über unsere Ehe zu urteilen.
Hab mich damals tierisch darüber aufgeregt.Es kann ja wohl nicht wahr sein,daß selbst in einer Staatsgewalt schon Fremdenhass Einzug erhält.
Leider hatten wir noch öfter daß Vergnügen in verschiedenen Amtsstuben. :cry:

LG Julie

Benutzeravatar
Caos
Member
Beiträge: 47
Registriert: Fr, 21. Dez 2007, 22:50

Do, 31. Jan 2008, 12:49

Ja mir ist auch sowas passiert

Als ich in der 6 Klasse war hatte ich einen NAzi Lehrer der mich die ganze Zeit fertig machte. Er sagte Sprüche wie;" Komm das weiss doch unser Albaner sicherlich." Da lachten sich alle Schweizer kaputt.

Und als ein Kollege von mir ein Elterngespräch hatte, der den gleichen wie ich hatte. Sagte der Lehrer zu seinem Vater ihr Sohn ist schon gut in der Schule , aber seien wir doch ehrlich für einen Albaner reicht es Maurer zu werden.
Da sagte der Vater was sie ars..loch. Und gab ihm eine Rechte mitten ins Gesicht. Der Lehrer zeigte ihn an und er bekam auch Schmerzensgeld. Doch auch der Lehrer bekam eine Anzeige, wegen rassischtischer Beleidigung.

Doch geänder hat sich nichts, denn der gleiche Lehrer gibt noch schule. Leider Gottes :!: :!: :!:
Der Mensch geht immer davon aus, dass es nur ihm schlecht geht, doch wo bleibt da das Mitgefühl???

Rolanda
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 206
Registriert: Fr, 14. Sep 2007, 9:43

Do, 31. Jan 2008, 18:25

Und als ein Kollege von mir ein Elterngespräch hatte, der den gleichen wie ich hatte. Sagte der Lehrer zu seinem Vater ihr Sohn ist schon gut in der Schule , aber seien wir doch ehrlich für einen Albaner reicht es Maurer zu werden.
Hmm das selbe bei meinem Bruder. Als er in der 6.Klasse war hat es auch geheissen für einen Albaner wäre ein Malerberuf gut.
Heute ist mein Bruder gelernter Automatiker und hat die LAP mit 5.4 abgeschlossen und macht nebenbei die Handelsschule.

Ich selber hab das auch ziemlich oft erlebt.
Ich hab im 1.Lehrjahr einen Einsatz am Schalter(Bank) gehabt und ich wurde oft auf meinen Nachnamen angesprochen welcher doch nicht "so deutsch wie mein Vorname" klinge. Als ich erwiederte, dass ich Albanerin bin, musste ich mir oft viel unangenehmes anhören und auch bieten lassen.
Als dann auf der Bank mal umgebaut wurde und die Bauleute bei uns rein-und rausgingen, hat mir ein Kunde auch gesagt: Albaner am Schalter, Albaner im Haus und am Abend ist der Tresor leer. :roll:

Ich kann es langsam nicht mehr ausstehen, immer nach meiner Nationalität beurteilt zu werden. Und was diese Leute auch nicht verstehen: Je mehr sie sich gegen uns stelle, desto mehr wachsen wir zusammen und desto stärker werden wir. Als nicht stärker im Sinn von Macht, sondern stärker im Sinn als Volk. :!:
Oj Serbi... per hajr te koft kojshia i ri...!

Benutzeravatar
nere**
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 201
Registriert: Mo, 01. Okt 2007, 21:51

Do, 31. Jan 2008, 19:17

ist mir auch schon des öffteren passiert am arbeitsplatz....

guten tag frau....wie geht es ihnen ...wo waren si in den ferien?

meine antwort: ja ich war 2 wochen in kosova....

er so..: ja war ich auch mal.... ..ich war verblüfft und frage wo den genau?

er erwiderte: in luzern am Bahnhof....hahaha...

ich schaute ihn mit meinem totesblick an und ging..leider konnte ich ihm nicht meine meinung sagen da mein chef vor mir stand...aber am schluss empfand ich mittleid, das jemand diese situation ausnützte um jemanden wegen der nation fertig zu machen.....es war ja klar das ich ihm nichts sagen konnte wenn der chef nebenan steht....und meine reaktion beobachtet....

jeki
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 937
Registriert: Mi, 12. Sep 2007, 9:17

Do, 31. Jan 2008, 20:20

Kenn ich sehr gut, zu gut-

Wir haben dass bei meiner Schulzeit und in der Schulzeit meiner beiden Brüder erlebt.

Wir haben diesbezüglich grosse Probleme bekommen, weil wir als Kinder Jugendliche nicht wussten wie verhalten.

Die Atworten waren beleidigungen, ausraten, weil man einfach nicht weiter und anders wusste... und weil die athmosphäre so schlimm war hatt man weder moltivatio zuzuhören noch etwas für die Schule zu tun..

Im Nachhinein, bedauere ich zutiefst, dass meine Eltern kein deutsch konnten und nicht halfen, den wir hätten uns dadurch viele Probleme erparen können.

Ich kann allen nur raten und hoffe sie nehmen das ernst:

Wen so etwas passiert, dan sofort schriftiche Meldung an die Gemeinde, Schuldirektor und Schulpflege.

Auch wenn nichts passiert
, so ist von enormer bedeutug dass man festhält das etwas passiert ist, den aus erfahrung weis ich, dass früher oder später shlimmeres passieren kann, und dan steht man als Täter dar, obwohl man das Opfer ist.

Wir sid jetzt auch älter, die letzte Ereignisse waren vor ca. 2 Jahren, bei beiden Ereignissen wo mein Bruder vom Berufslehrer mit rassistischen äusserungen beleidigt wurde folgte am gleichen Tag ein Brief an allen Behörden.

Es stellte sich dan heraus, dass der Lehrer des öfteren gemeldet wurde, weige Wochen später wurde er entlassen.

Ich kann nur sagen, meldet das sofort schriftlich ,und hebt eine Kopie auf.

Man muss leider so vorgehen, den im ernstfall, wird man als Lügner dargestellt...was mir vorgefallen ist.

Benutzeravatar
Caos
Member
Beiträge: 47
Registriert: Fr, 21. Dez 2007, 22:50

Do, 31. Jan 2008, 22:06

aber es ist schaade das so was überhaupt passiet, wenigstens bei Kindern sollte man keinen Unterschied machen.

Leider ist das so :!: :!:
Der Mensch geht immer davon aus, dass es nur ihm schlecht geht, doch wo bleibt da das Mitgefühl???

Benutzeravatar
Julie
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 241
Registriert: Mo, 31. Dez 2007, 2:01

Do, 31. Jan 2008, 22:28

@caos

Das ist nicht schade,daß ist ein Armutszeugniss für den beschränkten Blick mancher Leute.Schade ist,daß genau diese Leute viel zu oft in Positionen sitzen wo sie teilweise großen Einfluss auf das Leben der Betroffenen nehmen können. :evil:
Willkommen im 21.Jahrhundert!Wo es ein Gleichstellungsgesetz gibt an das sich scheinbar niemand zu halten braucht. :evil:

LG Julie

Benutzeravatar
Magnet
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 1708
Registriert: Do, 07. Sep 2006, 11:24

Do, 31. Jan 2008, 22:34

Viele Lehrer sind Rassisten, traurig aber wahr...

Der Unterschied besteht nur darin, dass nicht alle Lehrer es offensichtlich zeigen, dass sie von vorurteilen beladene Menschen sind...

Es ist klar, sie dürfen es nicht, sonst werden sie gefeuert...

Aber ich habe selber beobachten können, wie auch Lehrer manchmal ihr wahres Gesicht zeigen und dann kommen dann ihre wahren Vorurteile zum Vorschein und man merkt, dass ein Lehrer, bei dem man schon seit langer Zeit ein komisches Gefühl hatte, Probleme mit einem hat, weil man ein sogenannter "Jugo" ist...

Es würde den Rahmen sprengen, wenn ich jetzt von den Vorfällen berichten würde, die ich erlebt habe oder die andere erlebt haben...

Ich kann nur eins sagen: Mich haben solche Vorfälle immer nur noch stärker gemacht....
Das Problem der albanischen Emigration ist nicht, dass viele Albaner ihre Heimat verlassen haben, dass Problem der albanischen Emigration ist, dass viele von ihnen ihre Heimat vergessen haben.

Benutzeravatar
Koby Phoenix
Danke für die vielen Übersetzungen!
Danke für die vielen Übersetzungen!
Beiträge: 4836
Registriert: Sa, 18. Mär 2006, 1:34

Do, 31. Jan 2008, 23:53

Achja mir ist sowas auch passiert.

Thema in Deutsch:

Ausländer reden in Schulen miteinander auf ihrer Muttersprache.


Meine Antwort :

Wenn man alleine und nur unter Albaner ist oder einfach was persönliches besprechen will, ist es doch ok. Im Unterricht soll natürlich deutsch geredet werden.

Es passiert auch das wenn ich im Kosovo bin , das ich Deutsch rede, damit es andere Personen nicht verstehen, wenn es halt um private dinge geht.



Frage des Lehrers :

Damit die Albanische Mafia dich nicht versteht?

Er grinst.



Ich antwortete:

Nene, nicht das, sonst würde ich ja hier wegen der Deutschen Mafia Albanisch sprechen. :D


Aber nicht das der Lehrer was gegen mich hat, habe eine 2 bei ihm und er sagte selbst das er für ein Multikulturelles Deutschland ist, weil wir alle Menschen sind, er ist sehr gläubig. Er ist sehr ausländerfreundlich, manchmal macht er Witze, die natürlich keinstens Falls böse gemeint sind, sondern nur eine Ironie oder eine leichte Provokation sein sollen.Oder einfach Lachen auf kosten der anderen.

Aber das mit den Adler, was einer hier geschrieben hat, ist keinesfalls akzeptabel, obwohl so lieb sind einige Albaner nicht, aber er darf nicht mit Vorurteilen spielen.Dieser Lehrer darf sich nicht damit bedienen.
Sonst könnte ja man sagen :

Deutsche Flagge:
Schwarz für schwarze Vergangenheit
Rot für "Arisches " Blut
und Gold für den Kapitalismus

Das würde kein deutscher gerne hören, so ist es auch bei uns.

Oder Schweizer :

Rot für das Blut, das sie nach einer Schlägerei mit einem Albaner vom Gesicht abwischen müssen und Kreuz für den Krankenwagen.

Benutzeravatar
fan_noli_IV
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 131
Registriert: Do, 31. Jan 2008, 13:48

Re: Albaner haben einen schlechten Ruf

Fr, 01. Feb 2008, 9:11

lokumka_zh hat geschrieben:Hallo Leute..

Muss mal was loswerden..

Heute an der Uni haben wir einen Ersatzprofessor bekommen. Dieser fragte mich wo her ich komme, ich erklärte ihm das ich Kosovoalbanerin bin. Am anfang war er total nett, jetz ignoriert er mich. Ich habe ihn gefragt ob es ein Problem gäbe. Seine Antwort war "Habe nur negatives mit Albaner erlebt".. Ich war sprachlos... HALLO?!?! :evil: Muss ich mich jetz für meine Leute schämen oder was?
:oops:
Obwohl ich einen Schweizer-Pass habe bin ich ALBANERIN!!:heart:

Ich bin echt verwirrt.. Ist das nur in der Schweiz so.. oder auch in Deutschland und Österreich?

Sind ihr auch mal mit so was konfrontiert worden?

Bye Bye Lokumka

bestimmt ist seine frau mit einem albaner fremdgegangen also zeigt bitte verständnis für den prof :wink: :wink:
Bild

tirana
Member
Beiträge: 10
Registriert: Mi, 04. Jul 2007, 20:50

So, 03. Feb 2008, 14:14

In der Schule von mein Sohn ist ganz toll.Die Lehrin hat brife tauscg gemacht mit andre Klase in einen andren Dorf,und mein Sohn schreibt mit einen Kosovoalbaner,es war ein zufal weil ich aus Albanien komme,aber ich fand es schön.Vor Weinachten haben die klasen getrofen,und die zwei durten uber Albanien und Kosovoalbanien reden.ich war soo stolz auf die zwei,wei die haben soo schün unsere land vorgestelt,in kinder sprache verfasung aber süs.

Benutzeravatar
Julie
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 241
Registriert: Mo, 31. Dez 2007, 2:01

So, 03. Feb 2008, 14:39

Hallo Tirana,

Tja was soll man da noch sagen:Kindermund tut Wahrheit kund!!! :lol:

Nur schade,daß es viele nicht wahrhaben wollen,das es eben nicht nur
Armut und Elend und Kriminalität gibt.
Ich war vor 5 Jahren das erste mal in Tirana,und muss ja selbst gestehen,daß ich sowas von angenehm überrascht war.Albanien ist leider immer noch ein schwarzer Fleck auf der Landkarte.

LG Julie

Genci85
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 1991
Registriert: Mo, 03. Dez 2007, 11:58

So, 03. Feb 2008, 14:52

Ich kenne dieses Thema auch nur zu gut. Ich bin der Meinung, man sollte diese Provokationen etwas gelassener sehen. Trotz dem, dass ein Drittel der Schweizer SVP wählen, führe ich ein gutes Leben in der Schweiz und falls sich das ändert, gehe ich in die USA.
Mein Tipp: "be coll". :o
Shqiptaret e bojën mas miri!!

Belifario
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 1376
Registriert: So, 16. Jul 2006, 21:53

So, 03. Feb 2008, 15:18

ich denke dass wir (albaner) sollten beginnen uns selber lieben und schätzen dann werden die anderen auch tun, und wenn nicht, so what!

Lula
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 2880
Registriert: Fr, 11. Mär 2005, 17:30

So, 03. Feb 2008, 22:04

Also ich bin erschüttert und echt erstaunt, was Ihr Euch so anhören musstet und müsst. Man könnte fast meinen, Ihr lebt in einem anderen Land, denn derartiges habe ich bzw. mein Mann NIE erlebt, wirklich nicht. Ich dachte nicht, dass es soviel offenkundigen und latenten Rassismus gibt. Das finde ich sehr schade.

Benutzeravatar
amina
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 2668
Registriert: Di, 24. Apr 2007, 14:46

Mo, 04. Feb 2008, 18:09

Lula hat geschrieben:Also ich bin erschüttert und echt erstaunt, was Ihr Euch so anhören musstet und müsst. Man könnte fast meinen, Ihr lebt in einem anderen Land, denn derartiges habe ich bzw. mein Mann NIE erlebt, wirklich nicht. Ich dachte nicht, dass es soviel offenkundigen und latenten Rassismus gibt. Das finde ich sehr schade.
tja, nur die harten überleben meine liebe.

Benutzeravatar
Caos
Member
Beiträge: 47
Registriert: Fr, 21. Dez 2007, 22:50

Mo, 04. Feb 2008, 21:23

amina hat geschrieben:
Lula hat geschrieben:Also ich bin erschüttert und echt erstaunt, was Ihr Euch so anhören musstet und müsst. Man könnte fast meinen, Ihr lebt in einem anderen Land, denn derartiges habe ich bzw. mein Mann NIE erlebt, wirklich nicht. Ich dachte nicht, dass es soviel offenkundigen und latenten Rassismus gibt. Das finde ich sehr schade.
Ja so ist es, das Leben ist hart und jede Diskriminirung macht mich härter :!: :X:
Der Mensch geht immer davon aus, dass es nur ihm schlecht geht, doch wo bleibt da das Mitgefühl???

Zurück zu „Leben in Westeuropa“