Benutzeravatar
besi25
Danke für die vielen Übersetzungen!
Danke für die vielen Übersetzungen!
Beiträge: 1253
Registriert: Mi, 08. Jun 2005, 16:59

Sa, 27. Okt 2007, 14:21

cristiano hat geschrieben:@bessi25

.... Schau mal alle Meinungen an. Du wirts leichthin feststellen, dass seitens verschiedener Kommentatoren böse Worte, sowohl gegen Schweizer allgemein, als auch gegen mich fielen, die in keinem Verhältnis zu meinen angeblichen Beleidigungen stehen.....
danke für deine antworten und deine mühe.
wie ich aus deinen zitaten herauslesen kann,deine schriften richten sich( zu oft) nach dem motto : " so du mir(uns), so ich dir (euch)" ?
na dann, nach diesem motto bin ich echt nicht "diskusionsfähig"- dir weiterhin viel spass mit verallgemenerungen uswusw (bist ja hier in albanien.ch-also los auf die albanern :roll: :? ),aber bitte ohne mich .

nach der wahlen ist vor der wahlen - egal welche partei die wahlen gewinnt, egal ob dem land gut oder schlecht finanziell geht, egal ob die ausländer sich aktiv in das tägliche geschehen teilnehmen -gibt es beschwerden( von GEWISSEN menschen) dass sie zuviel oder zuwenig im alltag teilnehmen.man nimmt teil ( siehe fussballer, bauarbeiter, etc-beschweren sich diese (gewisse) leute dass :ausländer nehmen unsere arbeitsplätze weg etc etc, man nimmt zu wenig teil : beschweren sich diese (gewisse) leute wieder: ausländer nehmen gar nicht teil an aktivitäten des tägliches leben in unsere land, die interesieren sich gar nicht an unsere land etc etc etc, querschiesser gibts immer .

hoffe dass ich in anderen themen mit dir konstruktiv diskutieren kann .

gruss

p.s. ich heisse besi25 und nicht bessi25 :wink:
Oslo 19/12/79
Une gjithmonë e kam në zemër popullin tem Shqipëtar.Shumë luti Zotin që paqja e tij të vijë në zemrat tona
Në gjithë botën. Lutem shumë për fukarate e mij- dhe për mua , dhe motrat e mija. Une lutem per juve.Gonxhe Bojaxhiu-Mutter Theresa

Estra
Danke für die vielen Übersetzungen
Danke für die vielen Übersetzungen
Beiträge: 4359
Registriert: Di, 22. Mär 2005, 22:27

So, 28. Okt 2007, 13:47

besi25 hat geschrieben: man nimmt zu wenig teil : beschweren sich diese (gewisse) leute wieder: ausländer nehmen gar nicht teil an aktivitäten des tägliches leben in unsere land, die interesieren sich gar nicht an unsere land etc etc etc, querschiesser gibts immer .

:
Smile, zu diesen gewissen Leute gehör ich auch.... Aber ich meine nicht mit an Aktivitäten teilnehmen, zur Arbeit gehen. Ich mein damit eher, sowas wie Elternrat, Mittagstisch, Sportvereine usw.
Und was die Wahlen betreffen, hab ich an die Leute die so gegen die schweizer Politik poltern, schon den Vorwurf, dass sie sich aber auch nicht angagieren. Wenn man in einer Demokratie lebt und die Möglichkeiten was zu ändern nicht wahrnimmt, da find ich es nicht so fair, so gegen die Mehrheit der Schweizer zu schimpfen, wie es in einigen Beiträgen gemacht wurde.

Gruss Estra :wink:

Benutzeravatar
Magnet
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 1708
Registriert: Do, 07. Sep 2006, 11:24

So, 28. Okt 2007, 18:07

Estra hat geschrieben:
besi25 hat geschrieben: man nimmt zu wenig teil : beschweren sich diese (gewisse) leute wieder: ausländer nehmen gar nicht teil an aktivitäten des tägliches leben in unsere land, die interesieren sich gar nicht an unsere land etc etc etc, querschiesser gibts immer .

:
Smile, zu diesen gewissen Leute gehör ich auch.... Aber ich meine nicht mit an Aktivitäten teilnehmen, zur Arbeit gehen. Ich mein damit eher, sowas wie Elternrat, Mittagstisch, Sportvereine usw.
Und was die Wahlen betreffen, hab ich an die Leute die so gegen die schweizer Politik poltern, schon den Vorwurf, dass sie sich aber auch nicht angagieren. Wenn man in einer Demokratie lebt und die Möglichkeiten was zu ändern nicht wahrnimmt, da find ich es nicht so fair, so gegen die Mehrheit der Schweizer zu schimpfen, wie es in einigen Beiträgen gemacht wurde.

Gruss Estra :wink:
Siehst du Estra, mit solchen Beiträgen zeigst du wieder mal dein wahres Gesicht und das ist auch der Grund, wieso ich dich meistens ignoriere. Du gibst dich als tolerante und liberale Schweizerin, die mit einem Albaner verheiratet ist und angeblich keine Vorurteile hat.

Doch wenn es darum geht, über die Albaner zu schimpfen, was hier mehr als genug getan wird, schau dir nur mal die vielen Threads in der Rubrik Liebe & Kontakte an, dann geht dich das nichts an. Sobald man sich jedoch in diesem Fall zu Recht als albanischer Ausländer in der Schweizer über die Wahlen aufregt, dann findest du das plötzlich ungerecht. Es hat Niemand hier die Schweizer beschimpft, aber ich kann verstehen, wenn man als Albaner hier in der Schweiz nicht gerade erfreut ist über die Wahlergebnisse und deine Rechtfertigung und Beschönigung, man lebe ja in einer Demokratie und könne ja etwas dagegen unternehmen ist einfach nur lächerlich. Sag du mir bitte, liebe Estra, wie über 1 Million Ausländer, also 1/6 der Schweizer Bevölkerung sich gegen die Politik der SVP wehren können, wenn sie nicht einmal das Recht haben abzustimmen?

Es ist Fakt, dass die Schweiz sehr stark nach Rechts gerückt ist, sogar die deutsche, österreichsiche, englische und amerikanische Presse haben darüber berichtet, was für eine fremdenfeindliche Stimmung die SVP verbreitet. Es wäre schön, wenn du das hier nicht so verharmlosen würdest, die Wahlergebnisse haben eine deutliche Sprache gesprochen.

Das sind Fakten, eiskalte Fakten. Fakt ist auch, dass die SVP auf Kosten der Muslime und der Albaner und überhaupt auf Kosten aller Ausländer die Macht in der Schweizer Politik an sich reissen konnte, die sie Heute hat. Früher konnte die SP, die Linken, noch gegen ihre Propaganda mithalten und lieferte eine gute Politik, hat sich immer bemüht, die Ausländer zu integrieren. Jetzt wo die Integration gescheitert ist, jetzt gibt man plötzlich der SP Schuld und die SVP hat sich selber zum selbsternannten Retter der Nation erklärt.

Man muss sich nur mal schauen, was für eine schmutzige Politik die SVP betreibt. Ich erinnere dich nur an die Rede von Blocher, als er zwei poltische albanische Flüchtlinge als Kriminelle bezeichnet hat um so gegen das bestimmte Asylverfahren zu wettern, später musste er sich für diese Aussage entschuldigen, weil es nicht der Wahrheit entspricht. Wie würdest du dich als albanischer Flüchtling fühlen, wenn du in einem Land aufgenomen wirst, und dann von einem Bundesrat (das höchste politische Amt in der Schweiz) als Krimineller bezeichnet wirst?
Oder ich erinnere dich an die Hetzplakate gegen Muslime, wo die SVP die Schweizerbevölkerung falsche Statistiken aufgezeigt hat und in der Bevölkerung die altbekannte Überfremdungsangst geschürt hat.
Aber um die SVP und ihre Politik zu verstehen muss man gar nicht so weit zurückgehen, gerade kürzlich mussten sie ein Propagandavideo "Himmel & Hölle" aus ihrer Internetseite wegnehmen, weil sie darin Jugendliche als Gewalttätige und Kriminelle gezeigt haben und sie angelogen haben, es handle sich dabei nur um ein Gewaltpräventionvideo. In dem Himmel & Hölle Video wird die Schweiz in Schwarz und Weiss gezeigt, ein typisches SVP Schema. Himmel, das ist die SVP, die schöne Schweizer Natur und ihr Führer Blocher mit seiner Frau am wandern, dann kommt Hölle und sie zeigen dann Bilder von Frauen mit Kopftücher, sie zeigen eindeutig ausländische Bürger ganz normal auf der Strasse laufen und setzen sie mit der Hölle gleich. So viel zur SVP und ihrer Politik, die nur auf Lügen, Hetze und Schwarz-Weiss-Denken beruht und da ist es auch kein Wunder, wenn in einer Studie herauskommt, dass die meisten SVP-Wähler über einen geringeren Bildungsstand verfügen oder dass seid die SVP an der Macht ist, die fremdenfeindliche Stimmung in der Schweiz sich verstärkt hat. Was ist die SVP-Ausrede darauf? 1. Propaganda der Linken und der Grünen und 2. Verschwörungskomplott gegen die SVP. Die SVP hat durch ihre Politk das ganze politische Klima in der Schweiz vergiftet. Es wird nicht mehr über Sachthemen diskutiert, sondern man setzt alles auf einen Führer

Hier ein Plakatt der SVP

Bild

Hier die falsche Statistik, mit dem man gegen Muslime gehetzt hat.

Bild

Hier das Propagandavideo der SVP

http://youtube.com/watch?v=F_QnmX4tyDc

Und du meinst, wir leben in einer Demokratie und müssen uns halt mehr engagieren, wenn wir etwas ändern wollen. Typische Schönrederei und Rechtfertigung, wenn es nach dir gehe, wären die die Wahlergebnisse nicht zu Gunsten der SVP entschieden worden, denn dann würdest du uns allen sagen, wie tolerant und liberal die Schweiz doch ist.

Doch zu dem Punkt, man solle sich mehr engagieren, man lebe ja in einer Demokratie. Jetzt sag du mir bitte, wie wir uns engagieren und wehren sollen, gegen eine Partei die mehrere Millionen dafür einsetzt ihre Propaganda-Plakate über die ganze Schweizer-Landschaft zu verteilen.

Oder wie sollen wir uns gegen diese Propaganda wehren?

Bild

Sollen wir auch so eine Feldbeschriftung vornehmen mit der Überschrift: Kosovo-Albaner: Wir sind nicht kriminelle! oder mit der Überschrift: Muslime: Wir sind keine Terroristen!?

Trotzdem vielen Dank, dass du uns allen mal dein wahres Gesicht gezeigt hast, so wie du denkst über "gewisse Sachen". Bei all dem, muss ich dir einfach noch eins sagen, dein albanischer Ehemann tut mir echt Leid, denn ich glaube nicht wirklich, dass du ihn und seine ausländische Identität als Albaner wirklich akzeptierst, wahrscheinlich hast du ihn schon zum Schweizer gemacht...
Das Problem der albanischen Emigration ist nicht, dass viele Albaner ihre Heimat verlassen haben, dass Problem der albanischen Emigration ist, dass viele von ihnen ihre Heimat vergessen haben.

Estra
Danke für die vielen Übersetzungen
Danke für die vielen Übersetzungen
Beiträge: 4359
Registriert: Di, 22. Mär 2005, 22:27

So, 28. Okt 2007, 18:31

Magnet,
du hast persönlich ein Problem mit mir, da kann ich nicht viel machen, aber wenn du ein Problem mit der schweizer Politik hast, warum machst du denn nichts dagegen? Warum angagierst du dich nicht in einer Partei, oder gründest gar eine? Denn das alles ist hier möglich, auch wenn man keinen schweizer Pass hat. Ich hab etwas gegen Leute die immer nur jammern und nichts unternehmen, ob nun Schweizer oder Albaner. Ich sag auch den Schweizern, wenn sie selber nicht wählen gehen, sollen sie nachher auch nicht rumjammern. Ich hab was gegen Menschen, die rumsitzen und jammern wie schlecht man sie behandelt, aber nichts dageben unternehmen. Dagegen hab ich etwas und das ganz international, ob nun Europäerer oder Asiate oder Marsmensch.....
Meinen Mann kannst ruhig aus dem Spiel lassen und wenn er das hier lesen würde, würde er sehr albanisch reagieren. Und du kannst mir viele Vorwürfe machen, dass ich so und so bin usw, aber ganz sicher nicht dass ich die albanische Kultur nicht akzeptiere. Wärst nicht der erste der sich da irrt.

PS. sorry aber Politik interessiert mich ein bisschen mehr als Liebe und Kontakt...

Benutzeravatar
Magnet
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 1708
Registriert: Do, 07. Sep 2006, 11:24

So, 28. Okt 2007, 18:47

Estra hat geschrieben:Magnet,
du hast persönlich ein Problem mit mir, da kann ich nicht viel machen, aber wenn du ein Problem mit der schweizer Politik hast, warum machst du denn nichts dagegen? Warum angagierst du dich nicht in einer Partei, oder gründest gar eine? Denn das alles ist hier möglich, auch wenn man keinen schweizer Pass hat. Ich hab etwas gegen Leute die immer nur jammern und nichts unternehmen, ob nun Schweizer oder Albaner. Ich sag auch den Schweizern, wenn sie selber nicht wählen gehen, sollen sie nachher auch nicht rumjammern. Ich hab was gegen Menschen, die rumsitzen und jammern wie schlecht man sie behandelt, aber nichts dageben unternehmen. Dagegen hab ich etwas und das ganz international, ob nun Europäerer oder Asiate oder Marsmensch.....
Meinen Mann kannst ruhig aus dem Spiel lassen und wenn er das hier lesen würde, würde er sehr albanisch reagieren. Und du kannst mir viele Vorwürfe machen, dass ich so und so bin usw, aber ganz sicher nicht dass ich die albanische Kultur nicht akzeptiere. Wärst nicht der erste der sich da irrt.
Schau mal Estra, dein Mann ist mir egal. Ich habe kein persönliches Problem mit dir, aber deine Beiträge zeigen eindeutig, dass du gewisse Negativpunkte bei den Schweizern versuchst schönzureden und rechtfertigen, aber Negativpunkte bei den Albaner nicht. Das ist Fakt! Allein schon dieser Beitrag beweist dein Verhalten und ich bezweifle, dass dein Mann wirklich so albanisch sein kann, wie du versuchst mir jetzt weiss zu machen.

Wenn du sagst, du hast etwas gegen Leute, die nur jammern und nichts tun. Gut, das ist dein Problem. Aber wenn du dadurch versuchst mir indirekt zu unterjubeln, dass ich nur jammere und nichts tue, dann irrst du dich gewaltig. Denn ich bin hier in der Schweiz bestintegriert, beherrsche die deutsche Sprache besser als so manch ein anderer Schweizer, habe einen angesehen Job und bin sehr vielen gemeinnützlichen Tätigkeiten nachgegangen!!!

Das, was ich mache, das ist kein Jammern, sondern ich stelle hier die Fakten auf den Tisch. Fakt ist, dass die gesamte Schweiz eindeutig nach rechts gerückt ist. Und die Wahlergebnisse sind der Beweis dafür.

Also wär es schön, wenn du nicht alles versuchst schönzureden und rechtfertigen.

Es kann auch nicht angehen, dass sich über 1 Millionen Ausländer jetzt selber darum bemühen müssen, nicht mit einer fremdenfeindlichen Poltik konfronitiert zu werden. Wie wär es einfach, wenn die Schweiz so eine Politik vermeidet und ihr Schwergewicht auf die Ursachenbekämpfung legt, anstatt versucht die Ausländer für ihre schmutzige Politik zu intstrumentalisieren und missbrauchen? Wäre doch logischer und begründeter, nicht wahr?!

Aber nein, wenn es nach dir gehe, müssen die Ausländer jetzt sogar noch gegen diese poppulistische Propaganda ankämpfen, anstatt dass die Schweizer selber ihre rechtspupulistische Propagandapolitik in ihren eigenen Reihen ausmisten!

Damit hast du einmal mehr gezeigt, wie du über gewissse Sachen denkst...
Das Problem der albanischen Emigration ist nicht, dass viele Albaner ihre Heimat verlassen haben, dass Problem der albanischen Emigration ist, dass viele von ihnen ihre Heimat vergessen haben.

Estra
Danke für die vielen Übersetzungen
Danke für die vielen Übersetzungen
Beiträge: 4359
Registriert: Di, 22. Mär 2005, 22:27

So, 28. Okt 2007, 19:00

Ich glaube du willst mich gar nicht verstehen. In meinem Umfeld hat niemand SVP gewählt, also seh ich das nicht so eng wie du, das sie ganze Schweiz nach rechts gerutscht ist. Ich bemängle genug an Schweizern, aber ich lasse mir nicht einreden, was die Schweiz ist oder sein wird in ein paar Jahren, nämlich ein ausländerfeindlicher Staat. Denn dazu kenn ich zuviele die dem nicht entsprechen. Ich rede auch nicht gegen alle Albaner, sondern ganz explizip gegen die hier im Forum die von Nazischweiz und weiss ich was sprechen, selber aber nicht in einer Partei sind oder wenn sie eingebürgert sind nicht wählen gehen.
Ich rede nichts schön, aber ich verschmutze auch nicht alles, wie einige hier.
Und nochmals damit es klar ist, ich sprechen von Usern hier im Forum, nicht von der ganzen albanischen Bevölkerung, die nur noch die Schweiz mit dem Diktator Blocher sehen wollen, anstatt einer Schweiz die für Demokratie und Multikulti steht, dass ist das was mich ärgert. Denn wenn ich mit anderen Albanern/Innen spreche, kommt selten so ein negatives Bild der Schweiz hervor, wie hier im Forum....

Benutzeravatar
Magnet
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 1708
Registriert: Do, 07. Sep 2006, 11:24

So, 28. Okt 2007, 19:14

Estra hat geschrieben:Ich glaube du willst mich gar nicht verstehen. In meinem Umfeld hat niemand SVP gewählt, also seh ich das nicht so eng wie du, das sie ganze Schweiz nach rechts gerutscht ist. Ich bemängle genug an Schweizern, aber ich lasse mir nicht einreden, was die Schweiz ist oder sein wird in ein paar Jahren, nämlich ein ausländerfeindlicher Staat. Denn dazu kenn ich zuviele die dem nicht entsprechen. Ich rede auch nicht gegen alle Albaner, sondern ganz explizip gegen die hier im Forum die von Nazischweiz und weiss ich was sprechen, selber aber nicht in einer Partei sind oder wenn sie eingebürgert sind nicht wählen gehen.
Ich rede nichts schön, aber ich verschmutze auch nicht alles, wie einige hier.
Und nochmals damit es klar ist, ich sprechen von Usern hier im Forum, nicht von der ganzen albanischen Bevölkerung, die nur noch die Schweiz mit dem Diktator Blocher sehen wollen, anstatt einer Schweiz die für Demokratie und Multikulti steht, dass ist das was mich ärgert. Denn wenn ich mit anderen Albanern/Innen spreche, kommt selten so ein negatives Bild der Schweiz hervor, wie hier im Forum....
Siehst du, schon wieder eine Schönrederei und Rechtfertigung. Es kann ja sein, dass in deiner Gemeinde die Leute ein wenig linksorientierter sind und den Ausländern wohlgesonnennener. Alles schön und gut, aber versuch nicht von deiner kleinen Umgebung auf die ganze Schweiz zu schliessen, denn wie schon gesagt, die Wahlergebnisse haben eine eindeutige Sprache gesprochen, sie haben Fakten geliefert und wenn du versuchst diese Fakten zu rechtfertigen und zu verschönigen, dann sagt das sehr viel über die angeblich "tolerante" und "liberale" Estra aus!

Und dein Versuch mir jetzt zu unterstellen, ich hätte die ganze Schweiz als fremdenfeindlich abgestuft, das ist ein Zeichen deiner schwachen Argumentation, wenn man keine Fakten liefern kann, muss man dem gegenüber Sachen unterstellen! Fakt ist, die Schweiz ist eindeutig nach Rechts gerückt, und das wird dir sogar der Parteipräsident der Linken, Herr Fehr bestätigen, denn der hat das ganze nicht so wie du versuchst schönzureden, sondern musste seine Niederlage eindeutig anerkennen und wird von seinem Posten zurücktreten.

Aber insgeheim gibt es vor allem unter der SP und den Grünen, viele Schweizer, die sich immer für Interessen der Schwächeren eingesetzt haben, in diesem Fall für die Ausländer und Asylanten. Die Linken haben die Wahlen allgemein betrachtet, eindeutig verloren und die Grünen konnten sich zum Glück, dank der allgemein herrschenden Klimadebatte auf der Welt, in eine gute Stellung positionieren.

Deine Übertreibungen, das Forum hier wäre sehr Schweizfeindlich ist vollkommener Unsinn, denn Tatsache ist doch, dass genau das umgekehrte der Fall ist, nämlich dass in diesem Forum vor allem in der Rubrik Liebe & Kontakte die Albaner immer wieder Opfer von falschen Vorurteilen werden, aber darüber beschwerst du dich natürlich nicht.

Schwacher Versuch Estra, aber vielleicht klappts beim nächsten Mal...
Das Problem der albanischen Emigration ist nicht, dass viele Albaner ihre Heimat verlassen haben, dass Problem der albanischen Emigration ist, dass viele von ihnen ihre Heimat vergessen haben.

Benutzeravatar
Magnet
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 1708
Registriert: Do, 07. Sep 2006, 11:24

So, 28. Okt 2007, 19:26

Lies dir mal diesen Artikel durch, dieser Mann, der Parteipräsident der SP, der Linken versucht, wie schon gesagt, nicht alles schön zu reden, sondern spricht Klartext, nach dieser eindeutigen Niederlage...

SP-Parteipräsident Hans-Jürg Fehr tritt zurück

Hans-Jürg Fehr tritt nach der Wahlniederlage seiner Partei als SP-Präsident zurück. Der Schaffhauser Nationalrat gibt das Amt auf den Parteitag im kommenden März ab, wie er am Freitag vor den Medien bekannt gab. Offizielle Kandidaten für die Nachfolge wurden noch keine genannt.
(ap) SP-Präsident Hans-Jürg Fehr wirft das Handtuch. Nach der schweren Niederlage seiner Partei bei den Nationalratswahlen tritt er als Parteipräsident auf Anfang März 2008 zurück. Er hoffe, mit diesem Schritt in der Partei eine positive Dynamik auszulösen.
Es sei kein einfacher Moment und kein leichter Schritt, sagte Fehr am Freitag vor den Medien. Nach einer so deutlichen Wahlniederlage müsse aber eine Reaktion sichtbar werden. Man könne nicht einfach zur Tagesordnung übergehen. Der 59-Jährige Schaffhauser wird nun an einem ausserordentlichen Parteitag Anfang März nächsten Jahrs sein Amt abgeben. Er hoffe, dass sein Entscheid eine Dynamik in der Partei entfache und auch alle Funktionäre und Mitglieder dazu bringe, konsequent die Probleme anzugehen und nach vorn zu schauen.

Quelle: NZZ

Meine Meinung dazu: Herr Fehr kann eindeutig nichts dafür. Wie schon gesagt, es ist sehr schwierig in der heutigen Zeit gegen so eine Propagandamaschinerie wie die SVP anzukämpfen. Alleine schon die mehreren Millionen, die die SVP für ihre Propaganda hingeblättert haben, ist der Beweis dafür.
Das Problem der albanischen Emigration ist nicht, dass viele Albaner ihre Heimat verlassen haben, dass Problem der albanischen Emigration ist, dass viele von ihnen ihre Heimat vergessen haben.

Benutzeravatar
liberte
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 2014
Registriert: So, 16. Sep 2007, 8:47

So, 28. Okt 2007, 20:03

hallo,
ich bin deutsche und werde mich also zu diesem thema nicht äußern.

aber ich lese lange genug mit um mit sicherheit sagen zu können, daß estra nicht so ist, wie du sie hier versuchst darzustellen.

deine subjektive meinung ist, daß hier albaner von uns deutschen / schweizern / österreichern dargestellt werden.

auch da gehe ich nicht komform.

ich denke jeder fühlt sich eben nicht nur in seiner person, sondern auch mit seiner nationalität angesprochen. und reagiert entsprechend empfindlich.

ich habe mich bereits mehr als einmal geärgert, weil ich gelesen habe wie manch albaner/in hier über deutsche /schweizerinnen / österreicherinnen denken und schreiben.

sicher ist auch das subjektiv gefärbt. ich kam aber einfach nicht umhin ein wenig mitzumischen, weil mich gerade estras beiträge immer sehr ansprechen.

Estra
Danke für die vielen Übersetzungen
Danke für die vielen Übersetzungen
Beiträge: 4359
Registriert: Di, 22. Mär 2005, 22:27

So, 28. Okt 2007, 20:11

Magnet hat geschrieben:
Siehst du, schon wieder eine Schönrederei und Rechtfertigung. Es kann ja sein, dass in deiner Gemeinde die Leute ein wenig linksorientierter sind und den Ausländern wohlgesonnennener. Alles schön und gut, aber versuch nicht von deiner kleinen Umgebung auf die ganze Schweiz zu schliessen, denn wie schon gesagt, die Wahlergebnisse haben eine eindeutige Sprache gesprochen, sie haben Fakten geliefert und wenn du versuchst diese Fakten zu rechtfertigen und zu verschönigen, dann sagt das sehr viel über die angeblich "tolerante" und "liberale" Estra aus!

Und dein Versuch mir jetzt zu unterstellen, ich hätte die ganze Schweiz als fremdenfeindlich abgestuft, das ist ein Zeichen deiner schwachen Argumentation, wenn man keine Fakten liefern kann, muss man dem gegenüber Sachen unterstellen!.


Deine Übertreibungen, das Forum hier wäre sehr Schweizfeindlich ist vollkommener Unsinn, denn Tatsache ist doch, dass genau das umgekehrte der Fall ist, nämlich dass in diesem Forum vor allem in der Rubrik Liebe & Kontakte die Albaner immer wieder Opfer von falschen Vorurteilen werden, aber darüber beschwerst du dich natürlich nicht.

Schwacher Versuch Estra, aber vielleicht klappts beim nächsten Mal...
Ne ich bin nicht immer tolerant und liberal,kannst meine Kinder fragen... hab ich aber auch nicht behauptet...
Ich habe auch nicht geschrieben, dass das Forum schweizerfeindlich wäre, kenne genug persönlich hier, damit ich weiss, dass es nicht so ist, zum Glück. aber ich habe geschrieben einige User, ich habe glaub ich auch nicht geschrieben, dass du damit gemeint bis, oder doch?! Damit meinte ich die, die von Hitler usw, sprachen, aber egal. Du wirfst mir vor, dass ich alles schön rede, aber dass du genau das machst in Bezug auf Kritik an einigen Usern hier, siehst du nicht ein.
Lassen wir es sein, wir sind und werden wohl nie gleicher Meinung sein, dafür bin ich dir zu rassistisch und du mir auch....
Politik ist Politik und ich finde es ist eine ernst zu nehmende Situation, die man nicht unterschätzen darf, aber sie ist noch lange nicht so bestimmend, dass wir solche Vergleiche nötig haben.

Ps. danke Lieberte, dachte schon ich sei für alle so ne untolerante, albanerfeinliche Userin geworden... :wink:

Benutzeravatar
Magnet
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 1708
Registriert: Do, 07. Sep 2006, 11:24

So, 28. Okt 2007, 20:42

liberte hat geschrieben:hallo,
ich bin deutsche und werde mich also zu diesem thema nicht äußern.

aber ich lese lange genug mit um mit sicherheit sagen zu können, daß estra nicht so ist, wie du sie hier versuchst darzustellen.

deine subjektive meinung ist, daß hier albaner von uns deutschen / schweizern / österreichern dargestellt werden.

auch da gehe ich nicht komform.

ich denke jeder fühlt sich eben nicht nur in seiner person, sondern auch mit seiner nationalität angesprochen. und reagiert entsprechend empfindlich.

ich habe mich bereits mehr als einmal geärgert, weil ich gelesen habe wie manch albaner/in hier über deutsche /schweizerinnen / österreicherinnen denken und schreiben.

sicher ist auch das subjektiv gefärbt. ich kam aber einfach nicht umhin ein wenig mitzumischen, weil mich gerade estras beiträge immer sehr ansprechen.
Es ist immer wieder "schön" mitanzusehen, wie gewisse User anderen Usern zur Hilfe eilen und sich in Diskussionen einmischen, die eigentlich nur mich und die betreffenden User etwas angehen. Du musst Estra nicht in Schutz nehmen, das hat sie nämlich nicht nötig, so gerissen wie sie ist. Allein schon ihr letzter Beitrag zeigt, wie link diese Frau ist. Ich zitiere:
Lassen wir es sein, wir sind und werden wohl nie gleicher Meinung sein, dafür bin ich dir zu rassistisch und du mir auch....
1. Ich habe Estra nie als Rassistin bezeichnet. Das ist nur ein weiterer, jämmerlicher Versuch mir Sachen zu unterstellen, nachdem vorige Argumentationsversuche wie, man müsse sich als Ausländer in einer Demokratie mehr engagieren damit rechtspoppulistische Parteien nicht an die Macht kommen, kläglich gescheitert sind. Nachher ist sie mit den Vorwürfen gekommen und behauptet dieses Forum sei zu "Schweizfeindlich" und versucht jetzt ihre Aussage zu relativieren.

2. Sie sagt in dieser Aussage ganz klar, dass ich in ihren Augen ein Rassist bin. Allein schon diese Aussage ist Beweis dafür, dass Estra nicht so ist, wie du versuchst sie hier zu zeigen und das ich mit meiner Meinung über sie doch Recht habe.

So und nun warte ich bis auch noch daylight, mogli und Lula kommen, dann ist nämlich die Deutsch-Schweizer Franktion komplett und kann darüber schimpfen, wie rassistisch ich doch bin und versuchen von den eigentlichen Tatsachen abzulenken, nämlich dass Estra eindeutig den kürzeren gezogen hat und es mit mir auf keinster Weise sowohl in poltischen als auch in gesellschaftlich, sozialen Fragen aufnehmen kann.

Ein weiterer Widerspruch Estras ist, dass sie sich in einem Beitrag über gewisse Leute aufregt, die nur jammern. Auffallend ist, dass sie im gleichen Atemzug selber jammert, dass hier angeblich, gewisse User versuchen, alle Schweizer als Rassisten zu bezeichen!

Mit freundlichen Grüssen.

Magnet
Das Problem der albanischen Emigration ist nicht, dass viele Albaner ihre Heimat verlassen haben, dass Problem der albanischen Emigration ist, dass viele von ihnen ihre Heimat vergessen haben.

Benutzeravatar
liberte
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 2014
Registriert: So, 16. Sep 2007, 8:47

So, 28. Okt 2007, 20:58

hallo magnet,

wenn mich diese diskussion nichts angeht, dann schreib ihr via pn und nicht öffentlich.

estra kennt mich gar nicht guter junge....also immer schön den ball flach halten, du fantasierst dir hier gerade n ganz schönen film.

brauchst nicht zu antworten, lese nicht weiter, da es mich nichts angeht.

man, junge....bist du unhöflich. da werde ich sonst echt sauer.

Benutzeravatar
Magnet
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 1708
Registriert: Do, 07. Sep 2006, 11:24

So, 28. Okt 2007, 21:00

liberte hat geschrieben:hallo magnet,

wenn mich diese diskussion nichts angeht, dann schreib ihr via pn und nicht öffentlich.

estra kennt mich gar nicht guter junge....also immer schön den ball flach halten, du fantasierst dir hier gerade n ganz schönen film.

brauchst nicht zu antworten, lese nicht weiter, da es mich nichts angeht.

man, junge....bist du unhöflich. da werde ich sonst echt sauer.
Den Beitrag hättest dir sparen können, es sagt nämlich rein gar nichts aus und ist sinnlos, Mädchen.

Viele Grüsse
Das Problem der albanischen Emigration ist nicht, dass viele Albaner ihre Heimat verlassen haben, dass Problem der albanischen Emigration ist, dass viele von ihnen ihre Heimat vergessen haben.

Estra
Danke für die vielen Übersetzungen
Danke für die vielen Übersetzungen
Beiträge: 4359
Registriert: Di, 22. Mär 2005, 22:27

So, 28. Okt 2007, 21:01

Magnet hat geschrieben:
Es ist immer wieder "schön" mitanzusehen, wie gewisse User anderen Usern zur Hilfe eilen und sich in Diskussionen einmischen, die eigentlich nur mich und die betreffenden User etwas angehen. Du musst Estra nicht in Schutz nehmen, das hat sie nämlich nicht nötig, so gerissen wie sie ist. Allein schon ihr letzter Beitrag zeigt, wie link diese Frau ist. Ich zitiere:
Lassen wir es sein, wir sind und werden wohl nie gleicher Meinung sein, dafür bin ich dir zu rassistisch und du mir auch....
1. Ich habe Estra nie als Rassistin bezeichnet. Das ist nur ein weiterer, jämmerlicher Versuch mir Sachen zu unterstellen, nachdem vorige Argumentationsversuche wie, man müsse sich als Ausländer in einer Demokratie mehr engagieren damit rechtspoppulistische Parteien nicht an die Macht kommen, kläglich gescheitert sind. Nachher ist sie mit den Vorwürfen gekommen und behauptet dieses Forum sei zu "Schweizfeindlich" und versucht jetzt ihre Aussage zu relativieren.

Ich hab geschrieben die die jammern sollen sich mehr angagieren, oder?

2. Sie sagt in dieser Aussage ganz klar, dass ich in ihren Augen ein Rassist bin. Allein schon diese Aussage ist Beweis dafür, dass Estra nicht so ist, wie du versuchst sie hier zu zeigen und das ich mit meiner Meinung über sie doch Recht habe.


Was hast du denn für eine Meinung über mich wenn nicht rassistisch, ausser link und falsch?

War sarkastisch gemeint, mein Fehler, Menschen die mich kennen, wissen das, aber du wirst mir jetzt wahrscheinlich wieder Falschheit unterstellen

So und nun warte ich bis auch noch daylight, mogli und Lula kommen, dann ist nämlich die Deutsch-Schweizer Franktion komplett und kann darüber schimpfen, wie rassistisch ich doch bin und versuchen von den eigentlichen Tatsachen abzulenken, nämlich dass Estra eindeutig den kürzeren gezogen hat und es mit mir auf keinster Weise sowohl in poltischen als auch in gesellschaftlich, sozialen Fragen aufnehmen kann.

Achsoo das ist ein prvater Wettkampf, war mir nicht bewusst

Ein weiterer Widerspruch Estras ist, dass sie sich in einem Beitrag über gewisse Leute aufregt, die nur jammern. Auffallend ist, dass sie im gleichen Atemzug selber jammert, dass hier angeblich, gewisse User versuchen, alle Schweizer als Rassisten zu bezeichen!

Ich jammer nicht, ist eine Feststellung Jammern wär, ihr seid soooo gemein und ich fühl mich unterdrückt oder so ähnlich...

Magnet

Lula
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 2880
Registriert: Fr, 11. Mär 2005, 17:30

So, 28. Okt 2007, 21:19

Estra, es macht keinen Sinn. Ist auch nicht das erste Mal, dass wenn man Kritik übt, als Albaner-feindlich dargestellt wird. Hauptsache, die Schweizer halten still, wenn sie verurteilt werden und die Deutschen mit ihrem H.. müssen sowieso die Schnauze halten.

Benutzeravatar
Miss Kosovarja
Danke für die vielen Übersetzungen
Danke für die vielen Übersetzungen
Beiträge: 2603
Registriert: Sa, 11. Feb 2006, 20:48

So, 28. Okt 2007, 21:44

@ Estra & Co. : Darf ich fragen, WAS genau ihr an Magnet´s Beiträgen auszusetzen habt? Er hat doch bisher all seine Argumente mit Fakten und Beweisen in Form von Berichten, Artikeln, Bildern und Zitaten untermauert, an denen man wohl oder übel nichts rütteln kann; auch wenn hier stetig Versuche dafür unternommen werden, scheitern diese kläglich. Er hat in keinem seiner Beiträge den Herrn Hitler erwähnt, das wart ihr. Er hat auch nirgends von Nazis gesprochen, das wart wieder ihr. Er hat auch niemanden hier als Rassisten bezeichnet, das wart schon wieder ihr. Also, was genau stört euch denn an seinen Beiträgen, wenn nichts, was ihr in euren schreibt, auf seine zutreffen? Wo genau kommt seine Schweizfeindlichkeit ans Licht, die ihr ihm so bittersüss vorwerft? Wo hat er euch als Ausländerfeindlich bezeichnet? WO?
Ich bitte um klare Zitate, sonst kann man eure Worte genau so wenig ernst nehmen, wie die vorherigen schwachen Beiträge, in denen nicht auch nur ein Beweis geliefert wurde, im Gegensatz zu Magnet´s.

Fakt ist, wenn ihr nicht weiter wisst, dann lügt ihr, um euren Diskussionpartner als etwas hinzustellen, was er nicht ist. Und dann kommt auch noch die ganze Gang angedackelt, die alle das gleiche plappern, um somit eine Verstärkung des falschen Bildes zu erreichen, das ihr errichtet.
Jämmerlich, jämmerlich und sowas von armselig.

Es ist nicht nur das erste Mal, dass hier von Ausländerfeindlichkeit gesprochen wird, sondern ist es ganz besonders nicht das erste Mal, dass Ausländerfeindlichkeit in der Luft liegt.

So und nun könnt IHR jammern, denn das könnt ihr immernoch besser als wir.
... Jeder Gewinn, der Ehre kostet, ist ein Verlust ...

... Eine handvoll Heimaterde ist mehr wert als zehntausend Pfund fremden Goldes ...

... Nicht wo du die Bäume kennst, sondern wo die Bäume dich kennen, ist deine Heimat ...

Cora
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 153
Registriert: Mo, 14. Nov 2005, 14:42

So, 28. Okt 2007, 22:16

Miss Kosovarja hat geschrieben:
So und nun könnt IHR jammern, denn das könnt ihr immernoch besser als wir.
Guten Abend Miss Kosovarja.
Ich melde mich kurz zu Wort, schreibe zwar nicht über das Thema sondern über die User hier - die (du ) Moderatorin macht ja auch (oft) nichts anderes :-(.
Aber diesen zitierten Satz (neben andere unhöflichen Ausdrücken )von dir finde ich nicht besonders freundlich. warum WIR und IHR?
Gehts dir um den Inhalt oder um ihr und wir ?
Schade dass man immer noch nichts gelernt hat um MITEINANDER statt gegeneinander zu leben- noch nicht genug von gegeneinander zu sein ?
sei ein Vorbild- imWort, imWandel, in Liebe.

Benutzeravatar
Miss Kosovarja
Danke für die vielen Übersetzungen
Danke für die vielen Übersetzungen
Beiträge: 2603
Registriert: Sa, 11. Feb 2006, 20:48

So, 28. Okt 2007, 22:31

Wenn du diesen Satz nicht verstehst, dann ist das ein Zeichen dafür, dass du die Vorgeschichte nicht kennst, was aber keineswegs deine Schuld ist und man dir deswegen auch keinen Vorwurf machen kann. Das Schema aus WIR und IHR habe ich nicht erfunden oder hier entstehen lassen. Dieses Schema existiert in diesem Forum und in dieser Form von beiden Seiten. Es wird von beiden Seiten genährt, von beiden Seiten gestärkt. Es wurde von beiden Seiten herbei geführt und beide Seiten sperren sich darin ein. Und wenn ich noch ein wenig mehr Zeit hätte, würde ich dir sogar noch eine Liste der beiden Seiten liefern.

Langsam regt mich dieses typische Verhalten einiger User hier einfach auf. Es ist schon sooooo typisch, dass ich, bevor sie überhaupt einen Beitrag schreiben, schon weiß, dass sie einen schreiben werden; bevor ich ihn lese, weiß ich, was ich zu Lesen bekommen werde. Es ist so typisch, dass ich mich eigentlich schon längst hätte daran gewöhnen sollen und doch lege ich mal wieder mein Buch beiseite um zum 100. Mal einen Beitrag zu schreibe, wie diesen hier.

Und am Ende, da sind WIR dann die Geblendeten, die keine Kritik über ihr Land und ihr Volk zulassen, weil wir nicht akzeptieren können als Kriminelle, Vergewaltiger, Verbrecher hingestellt zu werden, wie es hier schon viel zu oft der Fall war. Am Ende, da sind wir diejenigen, die den Deutschen als Nazi, den Schweizer als Rassisten bezeichnen, obwohl unsererseits kein einziges solches Wort gefallen ist.

Ihr betreibt genau die gleiche falsche Politik, wie die SVP. Ihr versucht durch Lügen und verlogener Propaganda an die Macht zu kommen und genau wie im Falle der SVP ziehen eure Lügen nicht bei jedem, nur leider bei viel zu vielen.
... Jeder Gewinn, der Ehre kostet, ist ein Verlust ...

... Eine handvoll Heimaterde ist mehr wert als zehntausend Pfund fremden Goldes ...

... Nicht wo du die Bäume kennst, sondern wo die Bäume dich kennen, ist deine Heimat ...

Cora
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 153
Registriert: Mo, 14. Nov 2005, 14:42

So, 28. Okt 2007, 22:41

Miss Kosovarja hat geschrieben: Ihr betreibt genau die gleiche falsche Politik, wie die SVP. Ihr versucht durch Lügen an die Macht zu kommen und genau wie im Falle der SVP ziehen eure Lügen nicht bei jedem, nur leider bei viel zu vielen.
Oh ,das sind aber schwere Vorwürfe,schade.

Als man (Kosova) uns im Jahre 1999 gebraucht hat (denk bitte an den Krieg,Flüchtlinge und andere Kriegsfolgen ), waren wir keine Lügner und der gleichen,beim wieder aufbauen waren wir nicht Lügner und der gleichen,jetzt wenns um Anerkennung des neuen Kosovo Staates geht, sind wir nicht Lügner und der gleichen.Schade Schade.

Lese an deine Bücher bitte weiter, damit Kosovo später gebildete Leute hat und nicht solche die die anderen beschimpfen und beleidigen.
sei ein Vorbild- imWort, imWandel, in Liebe.

Benutzeravatar
Miss Kosovarja
Danke für die vielen Übersetzungen
Danke für die vielen Übersetzungen
Beiträge: 2603
Registriert: Sa, 11. Feb 2006, 20:48

So, 28. Okt 2007, 23:00

Es sind keine Vorwürfe. Aber es ist leichter von süssen Vorwürfen zu sprechen, denn von bitteren Fakten und Tatsachen.

Zudem machst du grade nichts anderes, als jene, gegen die sich meine Beiträge richten. Du unterstellst mir, dass ich alle Deutschen als Lügner darstelle, dabei habe ich diese speziellen User in diesem Forum gemeint. Du tust das, um mich indirekt als Rassistin zu betiteln und wenn ich diese Art der Propaganda, die hier in diesem Forum Gang und Gebe ist, nicht schon längst in und auswendig kennen würde, wäre es mir vielleicht sogar entgangen. Lass das fürs nächste Mal und in Zukunft bitte sein, du kannst dich auch völlig ungeniert für das entgegengesetzte Lager outen, anstatt dich in Scheinheiligkeit zu hüllen. Ich bin nicht auf den Kopf gefallen, um nicht zu erkennen, welche Masche du abziehst.

Kosova braucht nicht nur gebildete Leute, Kosova braucht vorallem Patrioten. Doch mir scheint sie sind alle mit dem Krieg gestorben. Jedes Land hat mit wirtschaftlichen Kriegsfolgen zu kämpfen, doch eine Folge, die unser Land vernichtet ist, dass anscheinend unser Patriotismus mit den Opfern des Krieges begraben wurde. Wäre es anders, würden sich hier mehr Albaner zu Wort melden.
... Jeder Gewinn, der Ehre kostet, ist ein Verlust ...

... Eine handvoll Heimaterde ist mehr wert als zehntausend Pfund fremden Goldes ...

... Nicht wo du die Bäume kennst, sondern wo die Bäume dich kennen, ist deine Heimat ...

Zurück zu „Leben in Westeuropa“