germantiger
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 338
Registriert: Mi, 18. Jan 2006, 9:47

Straffällig in Europa

Di, 16. Jan 2007, 14:33

Ein großer Teil, der hier lebenden Albaner hat Straftaten begangen, sei es nun illegale Einreise, "verlorene Ausweisdokumente", Verstoß gegen Auflagen als Asylbewerber etc.....warum soll man sich auch an solche Auflagen halten......z.B die räumliche Beschränkungen, oder aber man ist einfach ein paar Tage länger geblieben als das erteilte VISA erlaubte.

Dazu kommen Straftaten die zur Geldbeschaffung wegen des Krieges gegangen wurden, Menschehhandel, Waffenhandel, Drogen etc. Krieg kostet Geld.

Ein weiterer Punkt ist leider, dass viele Albaner ihre heimatlichen Wertemaßstäbe, und Verhaltensweisen hier in Westeuropa anlegen und so mit dem Gesetz in Konflikt geraten. Wo der Westeuropäer zum Anwalt geht, wird schnell mal selbst "Hand" angelegt.
So kommen einige nun mal schnell mit dem Gesetzt in Konflikt.

Seit geraumer Zeit werden seitens der verschiedenen Bundesländer in D komplette Flugzeuge zur Abschiebung nach Pristina angemietet. Der größte Teil dieser Passagiere( begeleitende Polizeibeamte ausgenommen) werden wegen begangener Straftaten abgeschoben. Also scheinen doch viele (nicht alle) Strffällig geworden sein.
Hallo Gruss aus Pristina, nun hat es mich wieder in den Kosovo verschlagen 1 Jahr darf ich hierbleiben, dann geht es zurueck in die Heimat, mit Strom, Telefon und warmen Wasser

Benutzeravatar
(AL)OVE
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 1195
Registriert: Mi, 18. Okt 2006, 15:51

Di, 16. Jan 2007, 14:34

ich schäm mich für die albaner die mist bauen. man macht ja sch... wenn man jung ist und so, schweizer und albaner, doch bei vielen albanern ist das problem dass sie dumm sind. dumm soll nicht als beleidigung gelten, sie sind einfach dumm. oder unintelligent! sie wissen nichts über uns albaner, nichts über kultur, nichts über die schweiz, nichts über glauben, sie wissen einfach gar nichts... höchstens wie man sich die augenbrauen zupft. ich hab ein verdammtes problem mit diesen leuten! weil sie mich indirekt in meinem leben und an meiner karriere stören. es stinkt mir dass meine bewerbungen wegen irgendwelchen idioten vom zürich HB abgewiesen werden! blöde ar.sch...lö... sollte man alle ausweisen! in der heimat kommen sie dann auf die welt und merken vielleicht was sie an der schweiz hatten!

tipp an westeuropa: alle straffäligen hart bestrafen und schneller ausweisen bei grösseren problemen... knast in MK/AL/KS absitzen! und zwischen gut und schlecht differenzieren!

wisst ihr das ist "gjyna" wenn man in ein solches land wie die schweiz darf und nur :-P baut! es gibt genügend albaner in der heimat die würden alles dafür tun um ein leben wie wir zu haben! und die vollidioten hier sollten sich vor augen halten wo und was sie wären wenn sie nicht in westeuropa wären... hier hat man lebensqualität, bildung, luxus, sicherheit etc. etc. und sie führen sich wie hunde auf! das kann ja wohl nicht angehen... "zoti denon!"

tut mir leid falls ich etwas heftig reagiere, aber ich krieg ne krise bei diesem thema!

und noch was! was geht mit den eltern von den albanern ab die ka..ke bauen? mein vater hätte mich schon lange vor die tür gesetzt wenn ich in der innenstadt mit 140 km/h fahre oder jemanden krankenhaus-reif schlage! bei den eltern sollte man auch was unternehmen...

WIESO DENN WIR ALBANER!!! WIESO NICHT ANDERE NATIONEN, WIESO GERADE WIR?

Viktor
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 2947
Registriert: Mo, 26. Dez 2005, 17:51

Re: Straffällig in Europa

Di, 16. Jan 2007, 15:08

germantiger hat geschrieben:Ein großer Teil, der hier lebenden Albaner hat Straftaten begangen, sei es nun illegale Einreise, "verlorene Ausweisdokumente", Verstoß gegen Auflagen als Asylbewerber etc.....warum soll man sich auch an solche Auflagen halten......z.B die räumliche Beschränkungen, oder aber man ist einfach ein paar Tage länger geblieben als das erteilte VISA erlaubte.


Auch dir stell ich dir die Frage: Liegt es an der Dummheit oder an fascistischen Gedankengut?

Auch hier tippe ich auf beides



Dazu kommen Straftaten die zur Geldbeschaffung wegen des Krieges gegangen wurden, Menschehhandel, Waffenhandel, Drogen etc. Krieg kostet Geld.

Aha, ich nehme diese Ausage und bennen sie mit X, die formel lautet also y-x = 5, 5 ist somit die Anzahl deiner Hirnzellen.


Ein weiterer Punkt ist leider, dass viele Albaner ihre heimatlichen Wertemaßstäbe, und Verhaltensweisen hier in Westeuropa anlegen und so mit dem Gesetz in Konflikt geraten. Wo der Westeuropäer zum Anwalt geht, wird schnell mal selbst "Hand" angelegt.
So kommen einige nun mal schnell mit dem Gesetzt in Konflikt.

Aha, dass die Menschen in Kosova seit 1989 keine Gerichte haben spielt dabei keine Rolle, es sind ja die albanischen Werte, und albanische Werte sind: hast ein Problem, gibts eins in die Fresse...



Seit geraumer Zeit werden seitens der verschiedenen Bundesländer in D komplette Flugzeuge zur Abschiebung nach Pristina angemietet. Der größte Teil dieser Passagiere( begeleitende Polizeibeamte ausgenommen) werden wegen begangener Straftaten abgeschoben. Also scheinen doch viele (nicht alle) Strffällig geworden sein.

Und für sowas haben sie natürlich auch Quellen oder!?!?!


Ps. Ich hab bekannte die am Flughafen arbeiten, dass ganze Flugzeuge gechartet werden und diese dan vollgefüllt wird mit Albaner, noch dazu von verschiedenen Bundesländer also nicht alleine vom Staat, sondern von meheren, nur haben die bekannten von mir sowas noch nie gesehen...



Arbeitest du zufällgerweise Als Kloputzhilfe?, das würde einiges erklären


Und noch was, ich find das eine riesen frechheit vom deutschen Staat, dass man solche ungebildeten primitive Leute ohen jegliche sozialKompetenzen nach kosova schickt um "zu helfen"?!?!?


Deutschland sollte sich für solche Representatnen schämen, aber ich glaube man wollte dich einfach loswerden.... udn jetz haben wir dich im Hals. :roll:

Benutzeravatar
besi25
Danke für die vielen Übersetzungen!
Danke für die vielen Übersetzungen!
Beiträge: 1253
Registriert: Mi, 08. Jun 2005, 16:59

Re: Straffällig in Europa

Di, 16. Jan 2007, 15:25

germantiger hat geschrieben:Seit geraumer Zeit werden seitens der verschiedenen Bundesländer in D komplette Flugzeuge zur Abschiebung nach Pristina angemietet. Der größte Teil dieser Passagiere( begeleitende Polizeibeamte ausgenommen) werden wegen begangener Straftaten abgeschoben. Also scheinen doch viele (nicht alle) Strffällig geworden sein.
der schein trügt.
wieder mal ein stammtisch aussage in meine augen.
aber fakt ist dass (zu) oft wurden viele albaner abgeschoben (asylantrag wurde abgelehnt -dafür muss kein straftat vorhanden sein),wurden familien abgerissen,den jugendlichen die bildungsmöglichkeit abgebrochen und und und obwohl die jenigen seit jahren geregelten arbeitsverhältniss hatten,dier sptrache kannten "teilweise integriert/assimiliert waren" und hier seit mindestens einjahrzehnt sind-stimmts?



germantiger hat geschrieben: Ein weiterer Punkt ist leider, dass viele Albaner ihre heimatlichen Wertemaßstäbe, und Verhaltensweisen hier in Westeuropa anlegen und so mit dem Gesetz in Konflikt geraten. Wo der Westeuropäer zum Anwalt geht, wird schnell mal selbst "Hand" angelegt.
ja klar doch,wegem 2,3,10,100 fälle die mal in ein oder andere zeitung liest jetzt sind viele?
wieviel sind das,hast eine ofizielle aussagekräftige quelle dafür?was ist viel-20,200,2000,20000 ? weisst du wieviel ist der gesamtzahl der hier lebenden albanern(erst dann koennte man so über den daumen rechnen und sagen ob das viel oder durchschnitt sei),weisst du das bzw.willst du überhaupt das wissen? Oder gefällt dir besser so einfach VIELE zu sagen ?

germantiger hat geschrieben: Ein großer Teil, der hier lebenden Albaner hat Straftaten begangen, sei es nun illegale Einreise, "verlorene Ausweisdokumente", Verstoß gegen Auflagen als Asylbewerber etc.....
.
.

Gut,das sagst du,aber fakt ist dass ein grosser teil von hier lebende albaner sind kein asylsuchende-sondern sind hier LEGAL eingereist die sind damals sogar "eingeladen-gesucht" worden-als Gastarbeiter-nicht wahr?.

Mein Fazit-der ganze inhalt von deinen beitrag stimmt nicht-stellt sich die frage,warum schreibst du un(halbe)wahrheiten?

gruss,besi25
Oslo 19/12/79
Une gjithmonë e kam në zemër popullin tem Shqipëtar.Shumë luti Zotin që paqja e tij të vijë në zemrat tona
Në gjithë botën. Lutem shumë për fukarate e mij- dhe për mua , dhe motrat e mija. Une lutem per juve.Gonxhe Bojaxhiu-Mutter Theresa

Estra
Danke für die vielen Übersetzungen
Danke für die vielen Übersetzungen
Beiträge: 4355
Registriert: Di, 22. Mär 2005, 22:27

Re: Straffällig

Di, 16. Jan 2007, 21:29

jere hat geschrieben:Warum werden so viele Albaner in Westeuropa straffällig?
Was hält sie ab sich an unsere Gesetze zu halten und was können wir in Westeuropa nun machen damit sich die albanischen Migranten bei uns Wohlfühlen und nicht mehr Straffällig werden.
Hallo,
ich weiss nicht wieviele Albaner du persönlich kennst und wieviele von denen dann auch staffällig geworden sind, aber ich kenne über hundert Albaner/innen und von denen sind oder waren keine im Gefängnis. Sie gehen hier zur Schule, machen eine Lehre, gehen einer gutbürgerlichen Arbeit nach usw. Natürlich hatte der eine oder ander schon eine Busse, ich überigens auch schon, oder eine Klage wegen Lärmbelästigung, ich überigens auch schon... aber einen Grossteil als kriminell abstempeln, wenn man praktisch keinen wirklich persönlich kennt, ist schon ein wenig dreist. Ich leugne nicht dass die ausländischen Jungedlichen Probleme haben, vorallem wenn sie in der Schule nicht klar kommen und dann auch negativ auffallen, aber wer von uns hat sich mal mit so einem Jugendlichen zusammen gesetzt und nachgefragt ? Oder wer von den einheimischen Schülern gibt einem ausländischen Schüler Hilfestellung bei Hausaufgaben oder ist es nicht einfacher diese abzuschreiben und auszulachen? Ich kenne ein paar tolle Leute die sich einsetzen Projekte starten und versuchen diesen orientierungslosen Jugendlichen ein Ziel zu geben. Und natürlich gibt es auch bei Albanern, wie auch bei Schweizern Berufskriminelle, die wir aber doch bitte nicht als Massstab unserer Gesellschaft nehmen wollen....
Gruss Estra

germantiger
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 338
Registriert: Mi, 18. Jan 2006, 9:47

Hallo VIKTOR

Do, 18. Jan 2007, 19:08

tolle Argumente hast du gebracht eigentlich garkeine. Diese Abschiebeflieger gibt es schon seit langem ich glaube seit 2000 bis heute hier ein sogar ein link https://www.freitag.de/2005/49/05490403.php oder auch http://www.fluechtlingsrat-nrw.de/1977/index.html hier wird von den Sonderabschiebeflügen gesprochen. Ich arbeite nicht als Kloputzhilfe, möchte dir doch deinen Job nicht wegnehmen ;-) Ich areitte immer noch hier im schönen Pristina und gebe meine Anweisungen ;-) an deine Landsleute ;-), schule sie etc.....
Hallo Gruss aus Pristina, nun hat es mich wieder in den Kosovo verschlagen 1 Jahr darf ich hierbleiben, dann geht es zurueck in die Heimat, mit Strom, Telefon und warmen Wasser

germantiger
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 338
Registriert: Mi, 18. Jan 2006, 9:47

Re: Straffällig

Do, 18. Jan 2007, 19:14

Übrigens ich arbeite hier im Kosovo und habe auch in der heimat mit ihnen zutun gehabt.
Du schlägst vor, dass die Einheimischen den ausländischen Schülern helfen, die Idee ist gut. Finde ich auch richtig. Aber es liegt auch am Einfluß des Elternhausses und der Erziehung der Wertevermittlung etc. wie sich jemand später verhält. Außerdem gibt es auch noch sdas selbstständige Denken was ist richtig und was falsch. Ich sagenicht, das alle im Gefängnis waren, Manche Verfahren werden ja auch z.B gegen Strafbefehl eingestellt. Und man bleibt weiterhin unbescholten etc. Vielleicht liegt es ja auch an meiner Arbeit....und mit denen mit denen ich zu tun habe.
Estra hat geschrieben:
jere hat geschrieben:Warum werden so viele Albaner in Westeuropa straffällig?
Was hält sie ab sich an unsere Gesetze zu halten und was können wir in Westeuropa nun machen damit sich die albanischen Migranten bei uns Wohlfühlen und nicht mehr Straffällig werden.
Hallo,
ich weiss nicht wieviele Albaner du persönlich kennst und wieviele von denen dann auch staffällig geworden sind, aber ich kenne über hundert Albaner/innen und von denen sind oder waren keine im Gefängnis. Sie gehen hier zur Schule, machen eine Lehre, gehen einer gutbürgerlichen Arbeit nach usw. Natürlich hatte der eine oder ander schon eine Busse, ich überigens auch schon, oder eine Klage wegen Lärmbelästigung, ich überigens auch schon... aber einen Grossteil als kriminell abstempeln, wenn man praktisch keinen wirklich persönlich kennt, ist schon ein wenig dreist. Ich leugne nicht dass die ausländischen Jungedlichen Probleme haben, vorallem wenn sie in der Schule nicht klar kommen und dann auch negativ auffallen, aber wer von uns hat sich mal mit so einem Jugendlichen zusammen gesetzt und nachgefragt ? Oder wer von den einheimischen Schülern gibt einem ausländischen Schüler Hilfestellung bei Hausaufgaben oder ist es nicht einfacher diese abzuschreiben und auszulachen? Ich kenne ein paar tolle Leute die sich einsetzen Projekte starten und versuchen diesen orientierungslosen Jugendlichen ein Ziel zu geben. Und natürlich gibt es auch bei Albanern, wie auch bei Schweizern Berufskriminelle, die wir aber doch bitte nicht als Massstab unserer Gesellschaft nehmen wollen....
Gruss Estra
Hallo Gruss aus Pristina, nun hat es mich wieder in den Kosovo verschlagen 1 Jahr darf ich hierbleiben, dann geht es zurueck in die Heimat, mit Strom, Telefon und warmen Wasser

germantiger
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 338
Registriert: Mi, 18. Jan 2006, 9:47

Re: Straffällig in Europa

Do, 18. Jan 2007, 19:24

Klar es gab diesen Vertrag mit Jugoslawien. Viele Jugoslawen sind nach Deutschland legal zum Arbeiten gekommen. Unbestritten ist aber auch, dass Deutschland und die Schweiz den Löwenanteil der Bürgerkriegsflüchtlinge aus dem Kosovo aufgenommen hat, von denen viele , nachdem sich ihr Asylgrund verflüchtigt hat nicht mehr in ihre geliebte Heimat zurückwollen obwohl dort keine politische Verfolgung mehr droht. (Dies war ja der Grund warum sie vorübergehend hier aufgenommen wurden)

Die Kosovo-Krise hat 1999 zu einem Anstieg der Asylbewerberzahlen beigetragen. Im Monat Juni stellten Flüchtlinge aus dem Kosovo die Hälfte aller Asylanträge in Europa. Danach gingen die Asylanträge aus dem Kosovo jedoch stark zurück, auf nur noch 4.000 Anträge im Dezember 1999. Insgesamt wurden im Berichtszeitraum 115.500 (98/99)Asylanträge von Bürgern der BR Jugoslawien gestellt, in der Mehrheit Kosovo-Albaner. Dies waren 28% aller Asylanträge in Europa.
Ich glaube nicht, dass die alle eingeladen wurden........
http://www.migration-info.de/migration_ ... 000101.htm
besi25 hat geschrieben:
germantiger hat geschrieben:]
Ein weiterer Punkt ist leider, dass viele Albaner ihre heimatlichen Wertemaßstäbe, und Verhaltensweisen hier in Westeuropa anlegen und so mit dem Gesetz in Konflikt geraten. Wo der Westeuropäer zum Anwalt geht, wird schnell mal selbst "Hand" angelegt.
ja klar doch,wegem 2,3,10,100 fälle die mal in ein oder andere zeitung liest jetzt sind viele?
wieviel sind das,hast eine ofizielle aussagekräftige quelle dafür?was ist viel-20,200,2000,20000 ? weisst du wieviel ist der gesamtzahl der hier lebenden albanern(erst dann koennte man so über den daumen rechnen und sagen ob das viel oder durchschnitt sei),weisst du das bzw.willst du überhaupt das wissen? Oder gefällt dir besser so einfach VIELE zu sagen ?

germantiger hat geschrieben: Ein großer Teil, der hier lebenden Albaner hat Straftaten begangen, sei es nun illegale Einreise, "verlorene Ausweisdokumente", Verstoß gegen Auflagen als Asylbewerber etc.....
.
.

Gut,das sagst du,aber fakt ist dass ein grosser teil von hier lebende albaner sind kein asylsuchende-sondern sind hier LEGAL eingereist die sind damals sogar "eingeladen-gesucht" worden-als Gastarbeiter-nicht wahr?.

Mein Fazit-der ganze inhalt von deinen beitrag stimmt nicht-stellt sich die frage,warum schreibst du un(halbe)wahrheiten?

gruss,besi25
Hallo Gruss aus Pristina, nun hat es mich wieder in den Kosovo verschlagen 1 Jahr darf ich hierbleiben, dann geht es zurueck in die Heimat, mit Strom, Telefon und warmen Wasser

Benutzeravatar
besi25
Danke für die vielen Übersetzungen!
Danke für die vielen Übersetzungen!
Beiträge: 1253
Registriert: Mi, 08. Jun 2005, 16:59

Do, 18. Jan 2007, 21:02

@germantiger,was hat bitteschön diese text jetzt mit dein bzw.meine vorherigen zitate zu tun?lese bitte nochmal und wirst du merken dass diese zahlen was du bringst nicht deine halbe(un) wahrheiten abdecken.dass verträge zwischen damalige jug.und CH,D,A gab, das hat doch kein mensch bestriten (ich habe dir ja daran aufmerksam gemacht ),das grösste teil der kosovarische flüchtlinge in CH,D,A aufgenommen wurde hat auch kein mensch bestriten.es ging um deine un(halbe )wahrheiten-lese nochmal und bleibe bitte beim thema.

gruss,besi25
Oslo 19/12/79
Une gjithmonë e kam në zemër popullin tem Shqipëtar.Shumë luti Zotin që paqja e tij të vijë në zemrat tona
Në gjithë botën. Lutem shumë për fukarate e mij- dhe për mua , dhe motrat e mija. Une lutem per juve.Gonxhe Bojaxhiu-Mutter Theresa

Estra
Danke für die vielen Übersetzungen
Danke für die vielen Übersetzungen
Beiträge: 4355
Registriert: Di, 22. Mär 2005, 22:27

Re: Straffällig

Do, 18. Jan 2007, 21:06

germantiger hat geschrieben:Übrigens ich arbeite hier im Kosovo und habe auch in der heimat mit ihnen zutun gehabt.
Du schlägst vor, dass die Einheimischen den ausländischen Schülern helfen, die Idee ist gut. Finde ich auch richtig. Aber es liegt auch am Einfluß des Elternhausses und der Erziehung der Wertevermittlung etc. wie sich jemand später verhält. Außerdem gibt es auch noch sdas selbstständige Denken was ist richtig und was falsch. Ich sagenicht, das alle im Gefängnis waren, Manche Verfahren werden ja auch z.B gegen Strafbefehl eingestellt. Und man bleibt weiterhin unbescholten etc. Vielleicht liegt es ja auch an meiner Arbeit....und mit denen mit denen ich zu tun habe.
Hallo Germantiger, ich hab eher den Jere gemeint, mit vieviel er persönlich kennt usw. Da geb ich dir natürlich recht, dass es auch am Elternhaus liegt, oder vorallem. Das Problem ist vielmals, dass beide Eltern arbeiten müssen und somit die Kinder oftmals auf sich alleine gestellt sind. Oder dass die Kinder die ersten paar Jahre ohne den Vater aufwachsen, da dieser im Ausland arbeitet und wenn dann die Kinder nachgeholt werden, das schlechte Gewissen mit alles erlauben, versucht wird gutzumachen. Zu jedem auffälligen Jugendlichen gibt es verschiedene Faktoren die ihn dazu geführt haben. Viele könnte man mit genügend Betreuung auffangen, aber sicher nicht alle. Natürlich gibt es auch noch die Eigenverantwortung. Und sicher darf man nicht alles auf die Umstände abschieben und meistens treffen leider zwei, drei ungünstige Komponente zusammen.
Das bei dir die negativen Menschen mehr auffallen ist ganz sicher beruflich bedingt, so wie auch bei Polizisten und Grenzwächtern. Euer Beruf bringt euch automatisch mit den Problemfällen zusammen. Hier in der Schweiz gibt es soviele alb. Familien die weder auffallen noch durch ihr Verhalten jemand merkt, woher sie kommen.
Versucht mal diese Schranke zu durchbrechen und geht neu auf die Leute zu, die in eurer Nachbarschaft lebt. Bietet einer Familie an, dass ihr Kind mal bei euch essen darf über Mittag usw. kleine Schritte vorwärts anstatt an der gleichen Stelle stehen bleiben.
Gruss Estra

mogli_at
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 1223
Registriert: Mi, 18. Jan 2006, 11:24

Re: Straffällig

Do, 18. Jan 2007, 22:04

germantiger hat geschrieben:Vielleicht liegt es ja auch an meiner Arbeit....und mit denen mit denen ich zu tun habe.
8)
Da mag ja wohl was (viel?) Wahres dran sein...
Die, die unbescholten und unauffällig ob in Prishtina oder in deinem Umfeld in DE leben mit denen hast du - nehm ich mal an - wenig zu tun.
Und daß die große Mehrheit derjeniger mit denen du zu tun hast straffällig geworden sind liegt wohl in der Natur der Sache.
Nur die Gleichung
"die Mehrheit der Albaner die du kennst" = "die Mehrheit aller Albaner" hinkt wohl mächtig...
Und du vergißt dabei auch all die die in AT/CH/DE leben und bereits eingebürgert sind, die sind in deiner "Statistik" nämlich gar nicht eingerechnet.

PS: Ist dein Jahr nicht schon bald um? Ich würd es dir und den Kosovaren wünschen. Grad jetzt im Winter muß das ja wieder bitter sein, so ganz ohne Strom und Telefon und warmes Wasser...

Viktor
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 2947
Registriert: Mo, 26. Dez 2005, 17:51

Re: Hallo VIKTOR

Fr, 19. Jan 2007, 11:46

DA meinst zum 2ten Mal klip und klar dass die Mehrheit bzw. alle Albaner Kriminell sind und verlangt von mir Argument eweil ich nicht deiner Meinung binnn? Sag ma, wie lange dauerte deine Ausbildung als Kloputzgehilfe? nicht lang wie es aussieht :lol:


Ich verlange dass man diese User aus rechtlichen und moralischen Gründen sperrt.
@germantiger
Du bist glaub schon genug bestraft im Leben, arme sau :lol:


germantiger hat geschrieben:tolle Argumente hast du gebracht eigentlich garkeine. Diese Abschiebeflieger gibt es schon seit langem ich glaube seit 2000 bis heute hier ein sogar ein link https://www.freitag.de/2005/49/05490403.php oder auch http://www.fluechtlingsrat-nrw.de/1977/index.html hier wird von den Sonderabschiebeflügen gesprochen. Ich arbeite nicht als Kloputzhilfe, möchte dir doch deinen Job nicht wegnehmen ;-) Ich areitte immer noch hier im schönen Pristina und gebe meine Anweisungen ;-) an deine Landsleute ;-), schule sie etc.....

datafreak
Member
Beiträge: 7
Registriert: Mo, 12. Feb 2007, 16:34

Mi, 14. Feb 2007, 2:08

Hallo!

Meine Erklärung zu diesem Phänomen:

Bei uns in Österreich ist es so, dass Albaner als Kriminelle und Assoziale hingestellt werden. Reine Vorurteile, ist klar! Es ist halt schon so, dass mind. die Hälfte der Insassen in useren Justizanstalten (Gefängnisse) ausländisch sind, wie Afrikaner, Türken und, ja, Albaner. :( Das hat mir ein Gefängnisdirektor vor ein paar Jahren gesagt, als wir ein solches besichtigt haben.

Aber warum werden so viele albanische Leute bei uns auffällig und gesetzeswidrig? Das Hauptproblem liegt für mich in der Ausländerplitik und in der Integration. Diese Menschen haben andere kulturelle und soziale Ansichten. Diese sind für die meisten halt fremd und nicht vertretbar. Das führt dazu, dass ein Albaner rebelliert. Er merkt, dass er mit seinen Standpunkten bei den Österreichern nicht weit kommt (sozial). Er beharrt auf seine Herkunft und auf seine Kultur und das zurecht! Aber die Ignoranz bzw. Arroganz bei uns ist eben doch ziemlich hoch. Das führt dazu, dass er frustiert (Psychologie: ist bei allen Menschen so!) und Handlungen ausführt, die nicht zielführend sind.

Für mich klingen solche Fälle nach einem Hilfeschrei nach mehr Anerkennung in dieser westlichen Gesellschaft. Die albanische Kultur und die westliche lassen sich meiner Meinung nach nicht mischen und jeder sollte für einander Respekt für seine Nationalität zeigen und aufhören auf solche Oberflächlichkeiten herumzuhacken!

Zurück zu „Leben in Westeuropa“