Benutzeravatar
kleshtrimania
Danke für die vielen Übersetzungen!
Danke für die vielen Übersetzungen!
Beiträge: 2536
Registriert: Di, 01. Sep 2009, 10:02

Fr, 11. Dez 2009, 10:30

Ja Estra... das wäre sehr schön *träum* Leider sind viele dieser "radikalen" Moslems scheinheilig. Sie verlangen von den Schweizern Toleranz und Verständnis und wenn es nicht eingehalten wird, sind alle gleich Rassisten. Als Ausländer und Moslem wird man ja so schlecht behandelt... Dabei sollte man sich mal an die eigenen Nase fassen. Ich kenne kein Volk dass so rassistisch ist wie die Albaner. Eigentlich sind alle Balkanvölker rassistisch.

Benutzeravatar
Orphelia
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 221
Registriert: Mo, 01. Mai 2006, 18:16

Fr, 11. Dez 2009, 13:45

Also, wenn deine Äußerung nicht den Beweis für deine nicht gerade tolerante Einstellung führen.... Diese außerordentliche Ignoranz muss doch weh tun!!!

Was qualifiziert dich zu einer solchen Aussage?
Jahrelange Studien mit den Balkanvölkern oder dem Islam? Kennst Du alle Angehörigen dieser Völker oder dieser Religion?
Wohl kaum!
Ich finde solche Äußerungen unverschämt. Da könnte ich doch gleich behaupten, dass das Volk dem Du angehörst auch rassistisch ist und dich gleich als Beweis anführen!!!!
Schön ist auch deine Äußerung (sinngemäß): „Ausländer oder/und Muslime haben das selbst zu verschulden, wenn sie diskriminiert werden“ .... klar, :roll: sie konnten sich schließlich selbst aussuchen, in welcher Volksangehörigkeit sie hineingeboren worden..... sicher!!!

Goethe und Lessing würden sich im Grab drehen, wenn sie diese ausgeprägte Islamphobie mitbekommen würden.

Ich bin froh, dass man in der BRD nicht einfach die Grundrechte (=Menschenrechte) der Bürger zur Wahl der Mehrheit stellt.
Die Definition der eigenen kulturellen Identität und Zugehörigkeit durch Abgrenzung ist unsinnig, weil diese Abgrenzung unmöglich ist. Denn Kulturen bekämpfen sich nicht, sie fließen zusammen. (Ilija Trojanow/Ranjit Hoskoté)

Benutzeravatar
kleshtrimania
Danke für die vielen Übersetzungen!
Danke für die vielen Übersetzungen!
Beiträge: 2536
Registriert: Di, 01. Sep 2009, 10:02

Fr, 11. Dez 2009, 13:55

Ich bin Albanerin und ich war vehement gegen diese Abstimmung. Bitte lies was vorher geschrieben wurde bevor du andere verurteilst.
Ich hab lediglich gesagt dass viele Muslime Toleranz verlangen es aber anderen gegenüber nicht sind.

Benutzeravatar
Orphelia
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 221
Registriert: Mo, 01. Mai 2006, 18:16

Fr, 11. Dez 2009, 14:02

kleshtrimania hat geschrieben:Ja Estra... das wäre sehr schön *träum* Leider sind viele dieser "radikalen" Moslems scheinheilig. Sie verlangen von den Schweizern Toleranz und Verständnis und wenn es nicht eingehalten wird, sind alle gleich Rassisten. Als Ausländer und Moslem wird man ja so schlecht behandelt... Dabei sollte man sich mal an die eigenen Nase fassen. Ich kenne kein Volk dass so rassistisch ist wie die Albaner. Eigentlich sind alle Balkanvölker rassistisch.
Sorry, was sollte man darunter verstehen.
Wie viele " radikale" Muslime kennst Du, dass du?
Wieso sollen alle Balkanvölker rassistisch sein. Kennst Du Sie alle?
... und an die eigene Nase fassen... kann nur so verstanden werden, wie ich das auch verstanden habe.....
Wenn dass nicht der Sinn deiner Erklärung war oder sein sollte, dann solltest Du an deiner Wortwahl arbeiten.
Die Definition der eigenen kulturellen Identität und Zugehörigkeit durch Abgrenzung ist unsinnig, weil diese Abgrenzung unmöglich ist. Denn Kulturen bekämpfen sich nicht, sie fließen zusammen. (Ilija Trojanow/Ranjit Hoskoté)

Benutzeravatar
Masar
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 797
Registriert: Mo, 10. Mär 2008, 0:40

Fr, 11. Dez 2009, 14:07

Hier was lustiges, manche Menschen erkennen vielleicht erst durch Humor den Ernst der Lage. http://nie.twoday.net/stories/6076647/

Benutzeravatar
kleshtrimania
Danke für die vielen Übersetzungen!
Danke für die vielen Übersetzungen!
Beiträge: 2536
Registriert: Di, 01. Sep 2009, 10:02

Fr, 11. Dez 2009, 14:12

Ich hab es genau so gemeint wie ich es geschrieben hab. Bist du Albanerin? Falls ja dann weisst du ja wie viele Albaner von Roma, Russen, Serben, Schwarzen, Tamilen usw denken. Ich bin Albanerin aber in bin in Kroatien geboren und dort und auch in Bosnien aufgewachsen. Nirgends hab ich so viel "freundlichen" Rassismus erlebt wie auf dem Balkan.
Man soll nicht von anderen verlangen dass sie einen so akzeptieren wie man ist und dan andere verunglimpfen.

Benutzeravatar
Shpendi1984
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 1162
Registriert: Sa, 04. Mär 2006, 18:26

Fr, 11. Dez 2009, 14:21

kleshtrimania hat geschrieben:Ich hab es genau so gemeint wie ich es geschrieben hab. Bist du Albanerin? Falls ja dann weisst du ja wie viele Albaner von Roma, Russen, Serben, Schwarzen, Tamilen usw denken. Ich bin Albanerin aber in bin in Kroatien geboren und dort und auch in Bosnien aufgewachsen. Nirgends hab ich so viel "freundlichen" Rassismus erlebt wie auf dem Balkan.
Man soll nicht von anderen verlangen dass sie einen so akzeptieren wie man ist und dan andere verunglimpfen.
Ja und jetzt? Wir leben im Westen und Integration wird von uns verlangt. Kampf gegen Fremdenfeindlichkeit ist nix anderes als ein Prozess zu einem normalen Leben in einer homogenen Gesellschaft.
Und ob die Albaner rassistisch sind oder nicht, das macht die Sache nicht besser. Denn viele albanische Kinder wachsen jetzt in der Schweiz auf, Deutschland, Österreich und in vielen anderen Ländern, nicht auf dem Balkan!

Benutzeravatar
Pejanec
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 648
Registriert: Do, 24. Sep 2009, 11:34

Fr, 11. Dez 2009, 14:22

Kleshtrimania Stolz und Rassismus sind zwei verschiedene paar Schuhe. Wenn man etwas gegen ein Volk hat - dann ist das persönlich. Doch den Stolz zu seinem Lande trägt man - mehr oder weniger je nach Individum.

Verwechsle das bitte nid...

(Ich weiss das Stolz verbunden wird mit Rassismus wie z.B. "Blood and Honour"...falls du so ein Beispiel bringen möchtest).
"When I get sad I stop being sad and be AWESOME instead. True story!" - Barney Stinson
Bild

Benutzeravatar
Orphelia
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 221
Registriert: Mo, 01. Mai 2006, 18:16

Fr, 11. Dez 2009, 14:49

kleshtrimania hat geschrieben:Ich hab es genau so gemeint wie ich es geschrieben hab. Bist du Albanerin? Falls ja dann weisst du ja wie viele Albaner von Roma, Russen, Serben, Schwarzen, Tamilen usw denken. Ich bin Albanerin aber in bin in Kroatien geboren und dort und auch in Bosnien aufgewachsen. Nirgends hab ich so viel "freundlichen" Rassismus erlebt wie auf dem Balkan.
Man soll nicht von anderen verlangen dass sie einen so akzeptieren wie man ist und dan andere verunglimpfen.
Ja, ich bin albanischer Volkszugehörigkeit. Wobei, ich nicht weiß, was das ändern soll? Wer ist bei die "man"? und Wieso gehst du davon aus, dass die jeinigen, die Toleranz verlangen so denken. Ich verlange Toleranz, ja Akzeptanz und denke nicht so!

Scheinbar lebe ich nur von Liberalen umzingelt, denn ... Nein... solche Äußerungen habe ich von meinen Verwanden und Bekannten in Mazedonien nie gehört...
Ich glaube Shpendi 1984 und Pejanec haben recht.
1. Ist das, was Du als Rassismus bezeichnest eher Stolz... Denn in MK würde nie ein muslimischer Albaner auf die Idee kommen den Christen Ihre Kirchen zu verbieten...
2. Leben wir in der BRD, CH in A etc. und häufig auch als Staatsbürger dieser Länder. Dann kann der Rassismus, der uns entgegen weht, nicht mit dem Rassismus in unserer Heimat entschuldigt oder gerechtfertigt werden. Vergiss nicht, dass in der BRD, CH etc. Menschen gibt, die gerade wegen der menschenrechtlichen Situation in ihren Herkunftsländern geflohen sind.
Was willst Du diesen Menschen sagen..... „Ihr kennt es doch nicht anders, also stellt euch nicht so an...“?

Richtig ist, wir, unsere Eltern, unsere Kinder und Enkelkinder etc. leben hier und werden auch in Zukunft hier leben. Wieso sollten wir, zumal wir häufig, die jeweiligen Staatsbürgerschaften besitzen, auf unsere Menschenrechte verzichten, damit sich einige ignorante Ureinwohner besser fühlen? Wie kann sich ein Land leisten einen Teil seiner Staatsbürger als Staatsbürger 2. Klasse zu behandeln?
Zuletzt geändert von Orphelia am Fr, 11. Dez 2009, 15:36, insgesamt 1-mal geändert.
Die Definition der eigenen kulturellen Identität und Zugehörigkeit durch Abgrenzung ist unsinnig, weil diese Abgrenzung unmöglich ist. Denn Kulturen bekämpfen sich nicht, sie fließen zusammen. (Ilija Trojanow/Ranjit Hoskoté)

Benutzeravatar
Pejanec
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 648
Registriert: Do, 24. Sep 2009, 11:34

Fr, 11. Dez 2009, 15:20

Sehr schön geschrieben Orphelia... :)
"When I get sad I stop being sad and be AWESOME instead. True story!" - Barney Stinson
Bild

Benutzeravatar
kleshtrimania
Danke für die vielen Übersetzungen!
Danke für die vielen Übersetzungen!
Beiträge: 2536
Registriert: Di, 01. Sep 2009, 10:02

Fr, 11. Dez 2009, 15:27

Vielleicht sind diese ignoraten Ureinwohner vielleicht aucht stolz?

Benutzeravatar
Pejanec
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 648
Registriert: Do, 24. Sep 2009, 11:34

Fr, 11. Dez 2009, 15:31

Nein. Die sind nicht Stolz... die hören das Wort "Islam", "Minarett", "Muezzin" usw. -> und dann heissts sofort - NEIN!!!!!!

:)
"When I get sad I stop being sad and be AWESOME instead. True story!" - Barney Stinson
Bild

Benutzeravatar
kleshtrimania
Danke für die vielen Übersetzungen!
Danke für die vielen Übersetzungen!
Beiträge: 2536
Registriert: Di, 01. Sep 2009, 10:02

Fr, 11. Dez 2009, 15:34

Pejanec das ist leider nicht die richtige Reihenfolge:
Islam, Minarett, Muezzin, Kopftuch, Burka, Sharia, Steinigungen, Terrorimus, Aussterben der Schweizer Rasse

Benutzeravatar
Orphelia
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 221
Registriert: Mo, 01. Mai 2006, 18:16

Fr, 11. Dez 2009, 15:37

kleshtrimania hat geschrieben:Vielleicht sind diese ignoraten Ureinwohner vielleicht aucht stolz?
Das schließe ich ebenfalls aus! Da, wie oben schon erläutert, Stolz nicht Rassismus ist.
Stolz, sollen sie alle sein... ich war auch Stolz auf das Nein der BRD zum Irakkrieg... solange die Grenze zum Rassismus nicht überschritten wird.
Die Definition der eigenen kulturellen Identität und Zugehörigkeit durch Abgrenzung ist unsinnig, weil diese Abgrenzung unmöglich ist. Denn Kulturen bekämpfen sich nicht, sie fließen zusammen. (Ilija Trojanow/Ranjit Hoskoté)

Benutzeravatar
kleshtrimania
Danke für die vielen Übersetzungen!
Danke für die vielen Übersetzungen!
Beiträge: 2536
Registriert: Di, 01. Sep 2009, 10:02

Fr, 11. Dez 2009, 15:41

Rassismus ist es den Muslims die Religionsausübung zu verbieten aber einen Turm zu verbieten ist einfach nur lächerlich. Mir hat das nur gezeigt wieviel die Schweizer vom eigenen Baurecht halten.

Benutzeravatar
Pejanec
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 648
Registriert: Do, 24. Sep 2009, 11:34

Fr, 11. Dez 2009, 15:48

kleshtrimania hat geschrieben:Pejanec das ist leider nicht die richtige Reihenfolge:
Islam, Minarett, Muezzin, Kopftuch, Burka, Sharia, Steinigungen, Terrorimus, Aussterben der Schweizer Rasse
steht ja nach den Wörtern - usw. :P :lol:

(kleiner Scherz am Rande :D)
"When I get sad I stop being sad and be AWESOME instead. True story!" - Barney Stinson
Bild

Benutzeravatar
Masar
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 797
Registriert: Mo, 10. Mär 2008, 0:40

Fr, 11. Dez 2009, 16:29

kleshtrimania hat geschrieben:Pejanec das ist leider nicht die richtige Reihenfolge:
Islam, Minarett, Muezzin, Kopftuch, Burka, Sharia, Steinigungen, Terrorimus, Aussterben der Schweizer Rasse

Oh Mann soll ich lachen oder weinen. Stimmt aus dem Minarett folgt Terrorismus. Dass das lächerlich wirkt merkst du wohl garnicht oder wie ? Diese Argumentationskette hast du schön von der SVP übernommen, sowas lächerliches kann es doch garnicht geben. Der Terrorismus folgt eher wenn die Unterdrückung stattfindet nicht wenn man die Muslime mit einbezieht in die Gesellschaft. Aber sowas verstehen manche Menschen nicht, sie übernehmen die einfache Schlussfolgerung von hasserfüllten Menschen und geben diese wider wenn sie danach gefragt werden. Wie ein Roboter ohne eigenständiges Denken.

Benutzeravatar
kleshtrimania
Danke für die vielen Übersetzungen!
Danke für die vielen Übersetzungen!
Beiträge: 2536
Registriert: Di, 01. Sep 2009, 10:02

Fr, 11. Dez 2009, 16:50

Masar hat geschrieben:
kleshtrimania hat geschrieben:Pejanec das ist leider nicht die richtige Reihenfolge:
Islam, Minarett, Muezzin, Kopftuch, Burka, Sharia, Steinigungen, Terrorimus, Aussterben der Schweizer Rasse

Oh Mann soll ich lachen oder weinen. Stimmt aus dem Minarett folgt Terrorismus. Dass das lächerlich wirkt merkst du wohl garnicht oder wie ? Diese Argumentationskette hast du schön von der SVP übernommen, sowas lächerliches kann es doch garnicht geben. Der Terrorismus folgt eher wenn die Unterdrückung stattfindet nicht wenn man die Muslime mit einbezieht in die Gesellschaft. Aber sowas verstehen manche Menschen nicht, sie übernehmen die einfache Schlussfolgerung von hasserfüllten Menschen und geben diese wider wenn sie danach gefragt werden. Wie ein Roboter ohne eigenständiges Denken.
Ja klar genau so denk ich. Und ich gehör nicht nur der SVP an sonder auch der EDU!!! Ich hab mich nur über alle die wirklich so denken, lustig gemacht.

Viktor
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 2947
Registriert: Mo, 26. Dez 2005, 17:51

Fr, 11. Dez 2009, 18:02

BesaBes hat geschrieben:Grossdemo in Bern, am Pier Vogel wurde die Einreise verboten.

http://www.20min.ch/news/schweiz/story/ ... r-29131363

Warum hat man angst?

Hat man angst von den Extremisten?

Ich glaube bei dieser Demo bin ich mal dabei.

Peir Vogel (Abu Hamsa) ist kein extremist.
Freut mich sehr!!!

Pierre Vogel ist kein Muslim, er ist Wahabit ,und ein ganz gefährlicher meiner Meinung nach.

Viktor
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 2947
Registriert: Mo, 26. Dez 2005, 17:51

Fr, 11. Dez 2009, 23:11

kleshtrimania hat geschrieben:Ja Estra... das wäre sehr schön *träum* Leider sind viele dieser "radikalen" Moslems scheinheilig. Sie verlangen von den Schweizern Toleranz und Verständnis und wenn es nicht eingehalten wird, sind alle gleich Rassisten. Als Ausländer und Moslem wird man ja so schlecht behandelt... Dabei sollte man sich mal an die eigenen Nase fassen. Ich kenne kein Volk dass so rassistisch ist wie die Albaner. Eigentlich sind alle Balkanvölker rassistisch.
Wie willst du denn das albanische "Volk" kennen, wenn du doch nicht mal in einer albanischen Gesellschaft aufgewachsen bist ?

Warum Serben, Russen und allgemein Slawen keinen guten Ruf bei den Albanern/Muslime haben ist wohl nicht so schwer zu verstehen oder doch?

In Kosovo essen "Romas" neben mir im Restaurant, in der Slowakei dürfen die nicht mal in eines rein, falls du ein wenig sonnenbank-gebrannt bist dann wundere dich nicht wen dich niemand begrüsst, weder im Laden noch sonst wo. Da ist es sogar im Kosovo um einiges besser.

Zurück zu „Leben in Westeuropa“