Ara
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 319
Registriert: So, 06. Aug 2006, 14:31

Sa, 09. Dez 2006, 22:26

meiner meinung nach sollte das kind zuerst die sprache des landes, sprich hier: deutsch lernen. ich möchte, dass mein kind mit dem gleich hohen sprachniveau in den kindergarten geht wie ein schweizer kind. die verwandtschaft (gorsseltern, tante, onkel) wird mit dem kind sowieso albanisch sprechen, da treffen die zwei sprachen ziemlich auf derselben zeitperiode aufeinander.
sobald das kind in die schule kommt, soll es auch die albanische schule besuchen. albanisch zu schreiben ist für mich sehr wichtig.
und mit der zeit können weitere sprachen folgen. B-)

Benutzeravatar
Darleen17
Moderator
Moderator
Beiträge: 6267
Registriert: Mo, 19. Sep 2005, 12:35

Sa, 09. Dez 2006, 22:36

Unser Wunsch ist es, das unser Kind einmal gleich von Anfang an 3-sprachig aufwächst.

Ich werde deutsch und englisch mit ihm/ihr sprechen und mein Mann albanisch.

Ich hoffe das es klappt, weil 2-sprachig ist überhaupt kein Problem. Ich selbst bin auch 2-sprachig aufgewachsen, mein Vater hat von Anfang an englisch mit mir gesprochen und meine Mutter deutsch und es hat sehr gut funktioniert. Mein Vater ist kein Engländer, fand es aber wichtig, das mir die Sprache gleich ins Blut übergeht. So hatte ich in der Schule in dem Bereich überhaupt keine Probleme. :P

Benutzeravatar
Longitudinal
Danke für die vielen Übersetzungen!
Danke für die vielen Übersetzungen!
Beiträge: 840
Registriert: Di, 06. Jun 2006, 10:48

So, 10. Dez 2006, 0:21

Darleen17 hat geschrieben:mein Vater hat von Anfang an englisch mit mir gesprochen und meine Mutter deutsch und es hat sehr gut funktioniert.
Den selben Beschluss hab ich auch für meine Sprösslinge gefasst,nur das bei mir noch Albanisch dazu kommt bzw. irgendwie dazu kommen muss.

Benutzeravatar
Magnet
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 1708
Registriert: Do, 07. Sep 2006, 11:24

So, 10. Dez 2006, 15:32

carla hat geschrieben:Ich finde es auch sehr, sehr wichtig, dass die Kinder die Sprache des Landes, in dem sie leben, so früh wie möglich lernen. Die Eltern, die als Ausländer in Deutschland leben und ihren Kindern nicht deutsch beibringen - weil sie nicht wollen, oder weil sie selbst nur unzureichend deutsch sprechen - wissen garnicht, was sie ihren Kindern damit antun. Die Kleinen kommen in der Schule nicht hinterher und werden zu Außenseitern. Wenn die Eltern ihren Kindern nur ihre Muttersprache, also z.B. albanisch oder türkisch oder italienisch, beibringen möchten, dann sollten sie sie auch in der jeweiligen Heimat, wie Albanien, Türkei, Italien, aufwachsen lassen, dort haben die Kinder dann kein Problem mit der Sprache.

Wenn ich als Deutsche in einem anderen Land leben würde, stünde es für mich auch an erster Stelle, zunächst selbst diese Sprache zu lernen und sie dann auch möglichst früh meinem Kind zu vermitteln, damit es sich so gut wie möglich integrieren kann.
Da hast du absolut Recht carla

Es ist sehr wichtig für Kinder, das sie die Sprache gut lernen, mit der sie aufwachsen. Natürlich dürfen sie ihre eigentliche Muttersprache nicht verlernen, aber wenn sie Probleme haben mit der Sprache, die in der Schule gesprochen wird, dann werden sie früher oder später grosse Schwierigkeiten im Unterricht haben und zwar nicht nur im Deutschunterricht, sondern in fast allen Fächern, mal abgesehen vom Turnunterricht.
Ich bin mir nicht mehr sicher, aber ich habe mal irgendwo gelesen, dass ungefähr 70% vom gesamten Wissen über die Sprache aufgenommen wird, also übers Lesen, übers Sprechen usw...
Daher sollte die Sprache in der Gesellschaft, in der man lebt, die höchste Priorität haben, aber wie schon gesagt, sollte man vor allem als AlbanerIn seine Muttersprache niemals vergessen...

Viele Grüsse

zhulia
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 124
Registriert: Sa, 20. Mai 2006, 12:37

So, 10. Dez 2006, 18:47

Mein Mann und ich legen sehr viel wert darauf, daß unsere Tochter auch gut Albanisch sprechen kann, allerdings ist Deutsch an erster Stelle,immerhin leben wir ja hier und möchten , daß sie ein vernünftiges Deutsch spricht. Ich habe mein Leben lang nichts mehr gehasst als wenn man nicht mal seine eigene Muttersprache vernünftig spricht, auch Rechtschreibung usw. ist mir sehr wichtig.
Mein Mann spricht fast immer Albanisch mit unserer Tochter,ich natürlich meist Deutsch und zwischendurch auch Albanisch.
Ich finde es echt gut,daß dein Vater auch Englisch mit Dir gesprochen hat, Darleen17, immerhin ist das so wichtig heutzutage, ob für das Berufsleben und auch sonst.

kosovar
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 775
Registriert: Fr, 10. Mär 2006, 16:32

Mo, 11. Dez 2006, 13:58

albanisch ist sehr wichtig auch wenn man in deutschland lebt , von klein an sollte man mit dem kind albanisch reden , deutsch eher weniger. deutsch lernt es dann schon , spätestens im kindergarten. wenn ich im urlaub bin sehe ich albaner die es nicht hinkriegen vernünftige sätze auf albanisch zu sagen , in prishtina oder in anderen städten verstehen die nicht viel wenn albaner mit denen albanisch reden , die meisten ks albaner die in ausland leben sprechen schlecht albanisch , für deutschland ist es ja gut weil hier selten jemand gut albanisch kann aber für kosova schlecht , in albanien die albaner würden nur bahnhof verstehen wenn ein im auslandlebender ks albaner da versuchen würde ein gespräch anzufangen :lol: viele sagen die können gut albanisch , aber wenn wir mal ehrlich sind wissen wir das es nicht so ist , die mehrheit kann es nicht gut.
Bild

illyrian*bLood
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 235
Registriert: Sa, 03. Sep 2005, 13:33

Di, 12. Dez 2006, 22:28

AUF JEDEN FALL Albanisch, das ist oberste Priorität. Deutsch ja sowieso, weil sie es ja in der Schule/unter Freunden sprechen. Aber mit den Generationen gerät die Albanische Sprache in Vergessenheit - das will ich bei mir vermeiden.
::: Land of the Eagles ::: We stand proud Coz we stand together!

Benutzeravatar
lisa-06
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 612
Registriert: Mo, 18. Sep 2006, 17:30

Mi, 13. Dez 2006, 15:53

also ichwürde das sagen die kinder beide sprachen lernen
bei mir war es auch der fehler meine mutter deutsche mein vater albaner
und wir reden kaum albanisch und deswegen spreche ich kaum albanisch
und das ist sehr zum nachteil

Benutzeravatar
Shpendi1984
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 1162
Registriert: Sa, 04. Mär 2006, 18:26

Mi, 13. Dez 2006, 23:37

Es ist nicht schlimm, wenn Kinder ihre Muttersprachen zuerst lernen. Ich habe egtl. immer gedacht, dass Kinder lieber dt. lernen sollten, aber nach ein paar wissenschaftlichen Berichte aus Schweden und jetzt auch aus Deutschland habe ich meine Meinung geändert. Und zwar sagen sie, dass Kinder die Muttersprache so gut wie möglich lernen müssen, auch schulisch, damit sie eine zweite Sprache viel leichter lernen können. Wenn ich die Griechen und die Italiener in Deutschland nehme, die sehr gut mit Fremdschulen ausgestattet sind, dann fällt mir auf, dass sie auch die dt. Sprache im durchschnitt besser sprechen und besser integriert sind. Ich glaube man kann mit der albanischen jugend viel erreichen, wenn man sie auch mit einer albanischen schule parallel erzieht, weil sie dann enger an die dt. oder schweiz. Geselschaft herangeführt werden können.

Benutzeravatar
Illyrian^Prince
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 4152
Registriert: Sa, 17. Apr 2004, 17:35

Re: Welche Sprache sollten die kinder sprechen ??

Do, 14. Dez 2006, 1:41

absolut relativ hat geschrieben:hallo zusammen ,

mal angenommen eine afghanin heiratet einen türken !! sind glückklich und bekommen kinder . die kinder fangen an zu sprechen . die eltern deutsch zueinander.

WELCHE SPRACHE SOLLEN DIE KINDER ZUERST LERNEN ??

wie sollen die kinder erzogen werden ? alb. oder türkisch ??

was meint ihr dazu , und wieso sollte es so sein ?

in diesem sinne

biba
Man merkt das du die Themen kopierst. Seit wann sprechen die Afghanen albanisch?

Benutzeravatar
Iris
Member
Beiträge: 35
Registriert: Di, 16. Mai 2006, 23:38

So, 17. Dez 2006, 21:04

Shpendi1984 hat vollkommen Recht. Es gibt wirklich solche Studien von Skutnabb-Kangas/Toukomaa ( aber auch deutsche), die diese Hypothese(sie heisst Interdependenzhypothese) beweisen. Gute Muttersprachenkenntnisse werden nicht anstelle oder auf Kosten des Deutschen erworben, sondern unterstützen dessen Erwerb. Deswegen ist auch der muttersprachliche Unterricht für die Ausländer in der deutschen Schule so wichtig.
Es gibt viele Strategien, wie man das Kind billingual erzieht (genauer(auch über die damit verbundenen Probleme) kann man, wenn man Interesse hat, nachlesen in : Arnberg, Leonore(1987) Raising children billingually: the preschool years. Cleverdon/Philadelphia:Multilingual matters 29, 85-95). Mein Favorit:
Der Vater und seine Verwanschaft spricht mit dem Kind von seinem Geburt an ausschließlich ihre Muttersprache, die Mutter und ihre Familie spricht in diesem Fall albanisch(das Kind hat dadurch keinen Akzent, einen natürlichen Kontakt zu beiden Sprachen, Motivation sie zu lernen, und Respekt vor beiden Kulturen). das Kind besucht beide Länder.Dabei wird es von dem Kind erwartet/verlangt, dass es in der Sprache antwortet, in der es angesprochen wird, damit es nicht nur die Sprache verstehen, sondern auch sprechen lernt. Beide Eltern sprechen miteinander Deutsch, weil sie es so gewohnt sind :wink: :lol: Obwohl es wäre sinnvoll, das beide Elternteile die Sprachen voneinander mindestens verstehen, ansonsten werden sie aus dem gemeinsamen Gespräch ausgeschlossen. Die deutsche Umgebung(die Mehrheitssprache) schafft den Rest. Ein Vordringen der Mehrheitssprache auf die Kosten der Muttersprache bringt dei Gefahr einer doppelseitigen Halbsprachigkeit in sich, was negative Auswirkungen auf die kognitive und sprachliche Entwicklung des Kindes hat.
Es ist aber leichter gesagt, als getan, erfordert viel Disziplin von den Eltern, aber das Kind soll sich doch überall zu Hause fühlen :D .

sarajka
New Member
New Member
Beiträge: 4
Registriert: Sa, 23. Dez 2006, 22:21

Mi, 27. Dez 2006, 21:39

So ähnlich, wie es Iris beschreibt, haben wir es auch mit unserem Sohn angefangen.

Wir sprechen zuhause sowohl bosnisch als auch albanisch mit ihm. Zwar öfters bosnisch, da mein Mann besser bosnisch versteht, als ich albanisch :lol:. Aber wenn er mit dem Kleinen redet, dann nur albanisch, ich bosnisch. Wenn wir bei Verwandten sind ist es auch klar.

Jedoch ist es mir sehr wichtig, dass mein Kind deutsch lernt, weil ich habe selber erlebt, wie schwer es ist, wenn man die Sprache hier nicht beherrscht. Wenn ich mit meinem Mann rede, dann deutsch so gut es geht, weil ich beherrsche es auch noch nicht perfekt. Ausserdem ist oft unsere Nachbarin mit ihrem Kleinen bei uns, und da die Schweizer sind, lernt er diese Sprache quasi "spielerisch"

Bisher gab es damit noch keine Probleme, und der Erfolg ist ersichtlich. Er versteht die Grosseltern auf beiden Seiten, und kommt mit seinen schweizerischen Mitmenschen klar. :lol:

Benutzeravatar
LP0401
Member
Beiträge: 68
Registriert: Mi, 09. Jul 2003, 22:11

Sa, 30. Dez 2006, 18:25

Oha... heikles Thema.
Was das angeht sind meine Freundin und ich völlig unterschiedlicher Ansicht. Sie (Albanerin) möchte die Kinder möglichst zweisprachig erziehen. Sprich: Sie würde auf alb. ich auf dtsch. reden.
Persönlich halte ich davon nicht so viel (sogar mild ausgedrückt!!).
Meiner Ansicht nach, sollte das Kind in erster Linie die Sprache BEHERRSCHEN, die dem Land es lebt. In dem Falle Deutschland. Kinder, gerade im schulpflichtigen Alter können, was Andersartigkeit anbelangt oftmals die Zusammenhänge nicht verstehen und reagieren schroff bisweilen grausam. Um das Kind von vornherein dieser möglichen Gefahr nicht ausgesetzt zu wissen sollte es meiner Meinung nach die Sprache des Landes können. Umgekehrt sehe ich es, anders als die meisten von euch, so, dass die Muttersprache bei Urlauben in Albanien, im Umgang mit der Großmutter, Onkel etc. von alleine kommen wird.

Als Beispiel habe ich da immer zwei (alb.) Jungen aus der Nachbarschaft vor Augen. Der Eltern beide Albaner haben ihre Kinder zweisprachig erzogen, was allein schon schwierig ist, da sie Deutsch beide nicht perfekt können, aber dennoch es sehr sehr gut ist. Der kleinere von beiden hatte über die Jahre hinweg überhaupt kein Bedürfnis alb. sprechen zu wollen. Die Eltern fragten und sagten was auf Albanisch, er antwortete prinzipiell auf Deutsch und war sogar genervt. Der größere von beiden kann Albanisch recht gut und sogar im Land sich sehr gut verständigen, allerdings hängt es bei ihm am Deutschen. Beide lesen sehr viel. Der Kleine jedoch kommt in der Schule deutlich besser mit. Er braucht keinen Deutsch Förderunterricht, schreibt die besseren Noten und ist gern in der Schule.

Aber ich werde mir mal die empfohlenen Bücher anschaffen (wenn es soweit ist) und dann die Entscheidung wohl dem Zufall überlassen.

Frohes neues Jahr schon jetzt!!

Albana
Member
Beiträge: 56
Registriert: So, 05. Mär 2006, 21:43

Fr, 05. Jan 2007, 18:31

Mein Sohn is zweisprachig. Er spricht perfect sch-deutch und versteht perfect albanisch. Er mitsingt auf albanische kinderslieder, hört auf albanische kindergeschichten, schaut albanisches kinderbücher aber, trotzdem, reden auf albanisch tut er nicht. Ich bin für ihm die einzige die albanisch redet (ich kenne in zurich leider keine albaner aus albanien und ihm fehlt die tägliche komunikation auf albanisch mit anderen kinder). Wir haben gedacht, um das problem zu lösen, das er für ein paar wochen in Tirana, wo meine eltern wohnen, in einen kindergarden geht. Wen er ein bischen grösser ist würde ich ihm die alphabet, das lesen und schreiben selber beibringen, before er in die schule geht.

Benutzeravatar
Moshino
Member
Beiträge: 35
Registriert: Fr, 06. Jan 2006, 6:41

...

Fr, 12. Jan 2007, 9:01

also ich lebe seit meinem 4. lebensjahr in der schweiz.
das heisst als ich hier her kam konnte ich auch nur albanisch.ich habe die deutsche sprache auch gelernt und hatte nie probleme freunde zu finden und mich zu integrieren. heute spreche ich schweizerdeutsch wie ein schweizer.doch ich habe trotzdem meine muttersprache nicht vergessen.
ich finde und halte es auch für richtig dass die eltern ihrem kind zuerst BEIDE sprachen beibringen die sie sprechen und dann deutsch.
und zwar weil ein kind die landesprache problemlos lernen wird aber die muttersprache der eltern nicht, die muss es von anfang an von den eltern leren. was ich oft beobachte ist dass viele albaner die in der scheiz leben ihre muttersprache nicht mehr richtig beherschen weil sie praktisch nur noch deutsch reden.und wen wir unseren kindern nicht zuerst unsere muttersprache beibringen spricht am ende jeder albaner in der schweiz,deutschland etc nur noch deutsch. ich persönlich werde alles tun damit meine kinder ( was noch zeit hat :) ) die albanische sprache beherschen, den das ist das wichtigste um nicht zu vergessen woher wir stammen.

Benutzeravatar
fetah
Danke für die vielen Übersetzungen!
Danke für die vielen Übersetzungen!
Beiträge: 313
Registriert: Fr, 19. Jan 2007, 14:27

Re: Welche Sprache sollten die kinder sprechen ??

So, 21. Jan 2007, 13:49

absolut relativ hat geschrieben:hallo zusammen ,

mal angenommen eine afghanin heiratet einen türken !! sind glückklich und bekommen kinder . die kinder fangen an zu sprechen . die eltern deutsch zueinander.

WELCHE SPRACHE SOLLEN DIE KINDER ZUERST LERNEN ??

wie sollen die kinder erzogen werden ? alb. oder türkisch ??

was meint ihr dazu , und wieso sollte es so sein ?

in diesem sinne

biba
ich denke, dass es das beste wäre, wenn der vater seine Muttersprache spricht und die mutter eben so ihre sprache. denn deutsch würden die kinder sowieso mit der zeit lernen. eine kultur und lebensweise ist sicherlich genug für ein kind, jedoch das gute aus drei verschiedenen lebensweisen vereint, bringt mit grosser sicherheit tolerante, weltoffene kinder hervor. viele meinen, dass drei sprachen im kindesalter zu viel wären, dem stimme ich uberhaupt nicht zu, denn kinder sind im stande dies zu leisten. gerade in meiner familie konnte ich dies beobachten.
was die erziehung anbelangt ist es doch besser, das beste aus den erziehungsstilen der jeweiligen kultur auszupicken und die kinder somit auf ein erfolgreiches erwachsensein vorbereiten.
sich von vornherein auf eine lebensweise zu konzentrieren, kann nicht richtig sein. ich erziehe meine kinder albanisch oder türkisch, schon der gedanke scheint mir fehl zu sein. wichtig ist doch, dass die kinder das nötige rüstzeug fürs leben erhalten, dies können nur die eltern gewährleitsen, wie sie das anstellen, ist den eltern selber überlassen. hauptsasche die familie lebt in harmonie und die kinder sind glücklich.
In diesem sinne rate ich dir und deinem mann eure kinder mit liebe und authorität zu erziehen. hauptsahce glücklich, denn man weiss nie wie das kind sich entwickelt und in welcher kultur es sich am wohlsten fühlt. heranführen aber nicht drängen, vorstellen aber nicht imponieren.

freemqe
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 151
Registriert: Fr, 26. Jan 2007, 19:32

Sa, 27. Jan 2007, 2:43

die Muttersprache sollte nicht in Vergessenheit geraten .. ich würd dafür sorgen, dass mein Kind auf jeden Fall die Muttersprache beherrscht .. also sowohl, als auch .. zweisprachig aufziehen .. wir dürfen nicht vergessen woher wir kommen :) ..

ju pershendes ..

Jylieta
Member
Beiträge: 58
Registriert: Do, 12. Okt 2006, 11:00

Zu erst Deutsch!

Di, 30. Jan 2007, 11:57

Also ich bin auf jeden Fall der Meinung das Kind wenn es in Deutschland lebt und aufwächst als erstes Deutsch lernen muß!

Natürlich auch Albanisch das ist auch wichtig! Zweisprachig ist gut!

Aber dem Kind nur Albanisch beizubringen und dann zu meinen im Kindergarten lernt es schon Deutsch finde ich nicht fair dem Kind gegenüber da es dort schon ausgegrenzt wird und Probleme in der Schule bekommt!

Bei uns im Kindergarten müssen die Kinder schon in einen Deutschkurs gehen da sie soche Defizite in der Deutschen Sprache haben!
Also denkt nicht immer an erster Stelle an euch sondern an eure Kinder!

Benutzeravatar
Kirschenblüte
Danke für die vielen Übersetzungen!
Danke für die vielen Übersetzungen!
Beiträge: 208
Registriert: Fr, 02. Sep 2005, 22:17

Re: Welche Sprache sollten die kinder sprechen ??

Mi, 31. Jan 2007, 16:24

absolut relativ hat geschrieben:WELCHE SPRACHE SOLLEN DIE KINDER ZUERST LERNEN ??
Es ist nicht wichtig, welche Sprache es zu erst lernt, sondern wieviele!
Ich würde den Kindern schon von Anfang an, so viele Sprachen wie möglich beibringen. Je jünger es ist, desto lernt dieses Kind die Sprachen besser.
absolut relativ hat geschrieben:wie sollen die kinder erzogen werden ? alb. oder türkisch ??
Was heisst das schon wenn es albanisch oder türkisch aufgezogen wird :?:
Bedenke: Nicht zu bekommen, was man will, ist manchmal ein grosser Glücksfall.
(han es immer scho gwüsst ay ay ay)

"Hey, ganz liaba Gruess vo/nach Amerika." ;)

Benutzeravatar
ajshe
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 748
Registriert: Do, 21. Jul 2005, 22:59

So, 04. Feb 2007, 23:03

Also wenn wir ein Kind bekommen, wird es zweisprachig aufwachsen. Der Vater soll nur albanisch mit dem Kind reden, ich deutsch & da werde ich höllisch drauf achten. Kleine Kinder lernen viel schneller.
Der Vater meiner Tochter (Italiener) hat es versäumt, ihr italienisch beizubringen & ich ärgere mich noch heute! Sie hat erst spät angefangen, richtige Sätze zu sprechen, ihre ersten Worte waren italienisch. Und er meinte, sie müßte erstmal richtig deutsch lernen. Dabei wäre es besser gewesen, er hätte mit ihr italienisch gesprochen, als sein falsches deutsch! Könnt mir heute noch dafür in den Hintern beißen...
Es ist leider so, daß ich mehr italienisch verstehe als meine Tochter. Ich finde das so traurig! Wenn sie in ihre 2. Heimat fährt, kann sie sich gar nicht richtig mit den Verwandten unterhalten. Sie muß es nun mühsam mit Sprachkurs fürn Pc & später in der Volkshochschule lernen. Das hätte nicht sein müssen! Aber ich finde es wichtig, daß sie es trotzallem noch lernt.
Bild

Zurück zu „Leben in Westeuropa“