kosovar
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 775
Registriert: Fr, 10. Mär 2006, 16:32

Re: Der Name „Mutter“ ein Glück von Ewigkeit, aber von viele

Mo, 07. Jan 2008, 1:54

Vienna hat geschrieben:Genau das wollte ich ausdrücken. Mit US-Gegenstück meine ich nicht in Bezug auf den Grad der Perversion/der Beleidigung sondern im Bezug auf die Häufigkeit. Und die Amis sagen genauso oft "F*uck you" wie die Shipis "ta q*fsha nanen". Von daher sind wir durchaus verdorbener :wink:
das beleidigen ist ja eine sache, aber manche albaner die befreundet sind beleidigen sich gegenseitg mit sprüchen gegen die mütter. die amis die befreundet sind beleidigen sich bestimmt nicht so oft gegensetig, sogar f*uck you wird da nicht oft angewendet.
Bild

jeki
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 937
Registriert: Mi, 12. Sep 2007, 9:17

Di, 08. Jan 2008, 13:14

nena i kendon femise se vet: Rriti biri nenes, behu si babai yt qe nuk i ka askujt friken perveq meje :wink: :lol:

-Radi Tirana

Benutzeravatar
Visarja
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 164
Registriert: So, 18. Feb 2007, 0:21

So, 13. Jan 2008, 1:11

Es ist wohlmöglich wahr, dass dieses Schimpfwort vor allem bei den albanischen Männern vorkommt, es hat wohlmöglichen mit ihrer Dummheit und Perversität zu tun die es verwenden, denn ein intelligenter Albaner/Deutscher usw. der sich dieses Wort verinnerlicht, wird feststellen das so eine Äußerung entwürdigend für die Menschheit ist. Jener die behaupten, sie würden ihre Mutter respektieren, aber hin und wieder ihre Frau und sonst Jemanden anders mit diesem Namen beschimpfen, wohlmöglich haben sie ihrer Bedeutung ganz vergessen oder verdrängt, dass es zum alltäglichen gehört wie „Essen und Trinken“.

Wie will denn ein Mann ein guter Vater für seine Kinder sein, wenn er deren Mutter so beleidigt. Wie soll ein kleines naives Kind lernen, dass dieses Wort Menschenverachtend ist und das man damit Jemanden/Frauen tief im Herzen trieft. Es ist doch kein Wunder, dass kleine Kinder dieses Wort in ihrem Wortschatz mit einbeziehen… Schlimm für eine Mutter zu hören, wenn der kleine Sohnemann aufgrund eines Streits seine Mutter mit so einem Wort beschimpft..

Diese Schimpfwort scheint sich auch immer mehr in unserer Generation zu integrieren, aber wenn es etwas gibt was ich mir für mein Leben als Prinzip gemacht habe, dann ist es die Nicht-Eingehung einer Beziehung mit Jemanden der so flucht z.B. wenn etwas kaputt geht oder sonst was (es bräuchte nur einmal dieses Wort bei unserer Begegnung z.B. auf etwas objektives vorzukommen und dieser Jenige wäre für mich für alle Zeiten gestorben, denn ich verachte so eine Äußerung).

Denn egal wie tief die Wut in Jemanden steckt es sollten auch für Konfrontationen ein paar einzuhaltende Normen vorhanden sein um der „richtigen“ Moral Standhaftigkeit zu bitten.

Ferner ist es irrelevant wie gebildet oder wie reich Jemand ist, es zählen letztlich doch nur der Charakter und die Art der Kommunikation sowie der Umgang mit Lebewesen.
Është bërë bota si laraska krijon fytyra me dy maska një dje, tjetër sot, nesër duket si robot...

Die Augen sind das Fenster zur Seele. ;-)

Sei du selbst die Veränderung, die du dir wünschst für diese Welt!!!

mogli_at
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 1223
Registriert: Mi, 18. Jan 2006, 11:24

So, 13. Jan 2008, 1:19

Auch daran erkennt man den Charakter eines Menschen...
Auch wenn diese Schimpfwörter am ganzen Balkan weit verbreitet sind, so gibt es dennoch - am ganzen Balkan´- Menschen die diese kaum anwenden weil sie sie als menschenverachtend empfinden, auch daran kann man das Niveau von Menschen sehr gut erkennen.

Arbnore
Member
Beiträge: 83
Registriert: Fr, 07. Dez 2007, 10:31

So, 13. Jan 2008, 22:40

Visarja hat geschrieben:Es ist wohlmöglich wahr, dass dieses Schimpfwort vor allem bei den albanischen Männern vorkommt, es hat wohlmöglichen mit ihrer Dummheit und Perversität zu tun die es verwenden, denn ein intelligenter Albaner/Deutscher usw. der sich dieses Wort verinnerlicht, wird feststellen das so eine Äußerung entwürdigend für die Menschheit ist. Jener die behaupten, sie würden ihre Mutter respektieren, aber hin und wieder ihre Frau und sonst Jemanden anders mit diesem Namen beschimpfen, wohlmöglich haben sie ihrer Bedeutung ganz vergessen oder verdrängt, dass es zum alltäglichen gehört wie „Essen und Trinken“.

Wie will denn ein Mann ein guter Vater für seine Kinder sein, wenn er deren Mutter so beleidigt. Wie soll ein kleines naives Kind lernen, dass dieses Wort Menschenverachtend ist und das man damit Jemanden/Frauen tief im Herzen trieft. Es ist doch kein Wunder, dass kleine Kinder dieses Wort in ihrem Wortschatz mit einbeziehen… Schlimm für eine Mutter zu hören, wenn der kleine Sohnemann aufgrund eines Streits seine Mutter mit so einem Wort beschimpft..

Diese Schimpfwort scheint sich auch immer mehr in unserer Generation zu integrieren, aber wenn es etwas gibt was ich mir für mein Leben als Prinzip gemacht habe, dann ist es die Nicht-Eingehung einer Beziehung mit Jemanden der so flucht z.B. wenn etwas kaputt geht oder sonst was (es bräuchte nur einmal dieses Wort bei unserer Begegnung z.B. auf etwas objektives vorzukommen und dieser Jenige wäre für mich für alle Zeiten gestorben, denn ich verachte so eine Äußerung).

Denn egal wie tief die Wut in Jemanden steckt es sollten auch für Konfrontationen ein paar einzuhaltende Normen vorhanden sein um der „richtigen“ Moral Standhaftigkeit zu bitten.

Ferner ist es irrelevant wie gebildet oder wie reich Jemand ist, es zählen letztlich doch nur der Charakter und die Art der Kommunikation sowie der Umgang mit Lebewesen.
kann deinem Beitrag nur zustimmen!!! Denke genau so, nur weiter so mit solchen tollen Meinungsäußerungen :wink:

Zurück zu „Kosova?!“