Viktor
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 2947
Registriert: Mo, 26. Dez 2005, 17:51

Kosovas Grenze wird immer kleiner

So, 23. Apr 2006, 13:25

Leider hab ich nichts mehr, hab nur ma so schnell im Fernsehen gesehen.

Punkt 1

In Mitrovica kauft der serbische Staat immer mehr Länder von Albanern, mit einem Preis der etwa 3-6 mal so hoch is wie normal.
Die Albaner haben nie im Leben so viel Geld gesehen und verkaufens einfach so ohne gewissensbise.
Kosovas Grenzen werden kleiner während Serbien seine ausweitet......

ICh frag mich warum Kosova dem Serbischen Staat erlaubt in Kosova zu operieren, das kann doch nicht sein.


Punkt 2

Mazedonien hatt über 2500m2 Land in Kosovo eingenommen, durch verhanndlungen mit dem serbischen Staat.

WIe können unsere Politiker sowas zulasen?

Also echt, mir platzt der kragen, wenn ich sowas höre muss ich einfach anfangen zu meditieren, ich weis nicht was ich machen würde wenn ich Kosova wäre, glaub einfach ein Gewehr in die HAnd und auf das besetzt Land raus, soll sich ja ein Spast getrauen auf dieses LAnd zu kommen.

Wo sind unsere Politiker? WO is die Nato?...wo sind sie, wenn es darum geht unser Boden vor solche Korruption zu schützen?

also heute zeig ich der albanischen und internationalen Politik in Kosovë ganz klar den Mittelfinger!!

ich reg mich sowas von auf.... :evil: :?

Benutzeravatar
Shpendi1984
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 1162
Registriert: Sa, 04. Mär 2006, 18:26

So, 23. Apr 2006, 13:29

Ich war selber in Mitrovica mit meinem Cousin und dort wurden aber Häuser von Serben mehr oder weniger verkauft, die Albaner gekauft haben, also ganz wird dieses Projekt der Serben nicht aufgehen.

Viktor
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 2947
Registriert: Mo, 26. Dez 2005, 17:51

So, 23. Apr 2006, 13:52

Aber das geht doch nicht wenn der Staat Serbien seine Grenzen ausweitet indem es in Kosova Land kauft.

Eine serbische Private Person, kann land kaufen wo er will, die Grenzen werden deswegen dennoch nicht verschoben, es bleibt immernoch Kosovarisches Boden.

DA kann ich ja jetzt auch in der Schweiz Land kaufen und es dem Albanischen Staat schenken, dan hätten wir hier eine Albanische Enklave.......oO

Benutzeravatar
Illyrian^Prince
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 4172
Registriert: Sa, 17. Apr 2004, 17:35

Re: Kosovas Grenze wird immer kleiner

So, 23. Apr 2006, 13:53

Viktor hat geschrieben: Punkt 2

Mazedonien hatt über 2500m2 Land in Kosovo eingenommen, durch verhanndlungen mit dem serbischen Staat.

WIe können unsere Politiker sowas zulasen?

Also echt, mir platzt der kragen, wenn ich sowas höre muss ich einfach anfangen zu meditieren, ich weis nicht was ich machen würde wenn ich Kosova wäre, glaub einfach ein Gewehr in die HAnd und auf das besetzt Land raus, soll sich ja ein Spast getrauen auf dieses LAnd zu kommen.

ich reg mich sowas von auf.... :evil: :?
Wollen wir es befreien?

Benutzeravatar
Shpendi1984
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 1162
Registriert: Sa, 04. Mär 2006, 18:26

So, 23. Apr 2006, 14:33

Wenn wir ganz erhlich sind, dann sind die Mitrovica Bewohner selbst schuld, denn als UÇK Soldaten sie beschützen wollten vor den Serben und die Serben, die dort nicht wohnten verjagen wollten, dann haben sich die Bewohner zusammen getan und der UÇK gesagt, dass sie nur die Wohnungen einnehmen wollen, daraufhin hat die UÇK Mitrovica verlassen!

Benutzeravatar
Illyrian^Prince
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 4172
Registriert: Sa, 17. Apr 2004, 17:35

So, 23. Apr 2006, 15:06

Viktor hat geschrieben:JA MAN!!!!!


Ja :-) rropt bre...... me pushk ditë dhe natë e mbroj at tokë!!!!



(ju kerkoj falje per kët fjali)
hehehe normal ... kurr nuk falet Toka Shqiptare.

ähm wenn wir dabei sind, können wir ja Teile des alb. Kumanova auch an KS anschliessen :P

den gesamten "kumanovarischen Karadak".

Besart_KS
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 133
Registriert: So, 23. Apr 2006, 1:42

Kosovas Grenzen

So, 23. Apr 2006, 16:14

Ja freilich werden die immer kleiner, kennen wir ja gut aus der albanischen geschichte. Niemand will die expansionsbestreben der gräko-slawischen orthodoxie stoppen, ganz im gegenteil. Da scheint es nichts mit dem versprechen der internationalen gemeinschaft zu sein, indem es heisst die grenzen bleiben wie sie sind. Pres. Rugova hatte immer recht, solange Kosova nicht als Staat anerkannt wir, werden alle mit uns machen was sie wollen. Nun ich hoffe man wir sich nicht die finger an Kosova verbrennen.

Benutzeravatar
Bizza
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 1029
Registriert: So, 12. Feb 2006, 16:28

Mo, 24. Apr 2006, 0:03

wie können solche Kosovaren albanisches Grund und Boden ohne jegliche Gewissensbisse an serbische "Besetzer" verkaufen? ich verstehe sie ja irgendwie schon wenn man das dreifache für ihr Grundstück anbietet, doch trotzdem kann man es doch nicht einfach dem serbischen Staate verkaufen?! ich frage mich ob das gesetzlich haltbar ist, wenn ein Bürger eines Staates das Territorium des Staates an eine andere Regierung weiterverkauft? ist das möglich? würde er nicht gegen ein staatliches Gesetz verstossen?


nun ja so wie es aussieht will Serbien jetzt auch ne Siedlungs-Politik betreiben um Kosovë nicht aufzugeben :roll: phaaa
Gib deine Träume niemals auf. Wenn du sie verloren hast, existiert noch der Körper, aber innerlich bist du längst tot.

Për të gjithë e në të gjitha pikëpamjet kam qenë e jam njeriu kot, i humbur.

Nostalgie wird durch heimatliche Luft gestillt.

Benutzeravatar
Baton84
Danke für die vielen Übersetzungen!
Danke für die vielen Übersetzungen!
Beiträge: 1789
Registriert: Mo, 22. Dez 2003, 23:55

Re: Kosovas Grenzen

Mo, 24. Apr 2006, 19:29

Besart_KS hat geschrieben: Pres. Rugova hatte immer recht, solange Kosova nicht als Staat anerkannt wir, werden alle mit uns machen was sie wollen. Nun ich hoffe man wir sich nicht die finger an Kosova verbrennen.
eine ganz weise aussage :D

Benutzeravatar
Baton84
Danke für die vielen Übersetzungen!
Danke für die vielen Übersetzungen!
Beiträge: 1789
Registriert: Mo, 22. Dez 2003, 23:55

Mo, 24. Apr 2006, 19:36

Die KFOR-Soldaten haben sich seit Neustem aus dem Norden Mitrovicas zurückgezogen, diese Information habe ich aus dem RTK-Nachrichtensender.

Ich vermute mal:

Die Häuser und das Land wird nicht an den Staat Serbien verkauft, sondern an serbische Bürger. Diese bekommen vom serbischen Staat eine eine finanzielle Unterstützung, damit sich die Serben das Land leisten können.

Mich wundert es, dass das Gegenteil gesetzlich in einigen Gebieten Kosovos verboten wurde (habe ich gehört d.h. dass die Albaner Land von den Serben abkaufen können).


Die Grenze zu Mazedonien ist etwas anderes: Dort werden die Menschen durch finanzielle Unterstützung damit befriedigt, sich nicht aufzuregen, damit die Grenzziehung friedlich ablaufen kann.

Die US-Botschaft in Mazedonien hat gesagt, dass die Grenzziehung zwischen Kosovo und Mazedonien parallel zu den Verhandlungen abgeschlossen wird. Die kosovarische Regierung verlangte eine Grenzziehung nach dem Status, die mazedonische Regierung eine Grenzziehung vor dem Status.

Viktor
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 2947
Registriert: Mo, 26. Dez 2005, 17:51

Mo, 24. Apr 2006, 19:54

Baton84 hat geschrieben:Die KFOR-Soldaten haben sich seit Neustem aus dem Norden Mitrovicas zurückgezogen, diese Information habe ich aus dem RTK-Nachrichtensender.

Ich vermute mal:

Die Häuser und das Land wird nicht an den Staat Serbien verkauft, sondern an serbische Bürger. Diese bekommen vom serbischen Staat eine eine finanzielle Unterstützung, damit sich die Serben das Land leisten können.

Mich wundert es, dass das Gegenteil gesetzlich in einigen Gebieten Kosovos verboten wurde (habe ich gehört d.h. dass die Albaner Land von den Serben abkaufen können).


Die Grenze zu Mazedonien ist etwas anderes: Dort werden die Menschen durch finanzielle Unterstützung damit befriedigt, sich nicht aufzuregen, damit die Grenzziehung friedlich ablaufen kann.

Die US-Botschaft in Mazedonien hat gesagt, dass die Grenzziehung zwischen Kosovo und Mazedonien parallel zu den Verhandlungen abgeschlossen wird. Die kosovarische Regierung verlangte eine Grenzziehung nach dem Status, die mazedonische Regierung eine Grenzziehung vor dem Status.
Es kaufen nicht Bürger, sondern der Staat....meinst du im ernst das ein Albaner einem Serben sein HAus verkaufen würde? nur wenn das Angebit enorm is, und dass kann sich nur der Staat serbien kaufen, danach werden dort serben angesiedelt..........wie immer halt, früher hatte man die vertreieben heute kauft man die MEnschen.

Warum sollte man die Grenze NEU ZIEHEN??

Was soll der Sheizz? Die Grenze war wie sie is und nur weil Kosova in einer schweirigen Situation is muss es doch nicht heissen, JO klauen wir denen auch bisschen LAnd, und wir auch und wir auch.
Also bei solchen sachen........... kocht mein Blut!!!!

Besart_KS
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 133
Registriert: So, 23. Apr 2006, 1:42

Kosovas Grenzen

Mi, 26. Apr 2006, 10:50

Die Serben wollen Kosova teilen und die internationale gemeinschaft tut trotz ihren versprechen nichts dagegen. Diese neurotischen Kleptomanen haben doch sämtliche szenarien einer möglichen destabilisierung von kosova untersucht und durchgeplant.
Was ich als unerträglich empfinde, ist das die kosovarischen kräfte zurzeit keine möglichkeit haben unsere grenzen zu verteidigen. Unsere kräfte sind nur sporadisch bewaffnet und hätte in falle einer abspaltung nicht die möglichkeit gegen den serbischen terrorstaat und dessen lakaien in kosova einzugreifen.
Wir müssen ganz pragmatisch denken, solange diese radikalisierenden serben im norden mitrovicas nicht entwerde nach serbien auswandern (was die idealste lösung wäre) oder in den süden mitrovicas zurückkehren, sehe ich die territoriale integrität von kosova gefährdet.
Gracanica und die anderen regionen innerhalb kosovas sehe ich da als ein kleineres problem. Die können auch da bleiben, solange sie die staatlichkeit kosovas respektieren und akzeptieren.
Bis Kosovas status geklärt ist, sind die internationalen streitkräfte für den schutz und für die bewahrung der grenzen zuständig. Anscheinend machen die sich kleine allzu große sorgen und lassen die grenzen unbewacht und ziehen ihre truppen aus kritischen regionen zurück.
Wir sollten trotzdem auf alles vorbereitet sein!!!

Viktor
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 2947
Registriert: Mo, 26. Dez 2005, 17:51

Re: Kosovas Grenzen

Mi, 26. Apr 2006, 18:06

Besart_KS hat geschrieben: Wir sollten trotzdem auf alles vorbereitet sein!!!
Allah/gott bewahre....dass das nie kommen wird, NIE!!!


und wenn doch....dan wirds knallen, aber richtig!

Besart_KS
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 133
Registriert: So, 23. Apr 2006, 1:42

Mi, 26. Apr 2006, 18:15

Wenn die internationale Staatengemeinschaft schlau genug ist, wird sie es nicht dazu kommen lassen und alle gebite und jeden mm der grenze sichern, doch ich sehe schwarz.

Benutzeravatar
Baton84
Danke für die vielen Übersetzungen!
Danke für die vielen Übersetzungen!
Beiträge: 1789
Registriert: Mo, 22. Dez 2003, 23:55

Do, 27. Apr 2006, 17:30

Objektet fetare serbe: Petersen nenshkruan vendimin per shpalljen e 800 ha ne Manastirin e Deçanit si zone e posaçme


Sipas Kosovalive: Përfaqësuesi special i sekretarit të përgjithshëm të Kombeve të Bashkuara për Kosovë, Soren Jessen-Petersen, ka nënshkruar të mërkurën vendimin ekzekutiv 2006/9, për vazhdimin e vendimit të mëparshëm për Zonën e Posaçme e të Mbrojtur (ZPM) përreth Manastirit të Deçanit.


|||Lajme.Net|||

Besart_KS
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 133
Registriert: So, 23. Apr 2006, 1:42

Sa, 29. Apr 2006, 18:03

Diese Verordnung hat nichts mit den Grenzen von Kosova zu tun. Zwar ist das ein dummer entschluss von Petersen, aber jeder kann mal ein fehler machen.

Benutzeravatar
Baton84
Danke für die vielen Übersetzungen!
Danke für die vielen Übersetzungen!
Beiträge: 1789
Registriert: Mo, 22. Dez 2003, 23:55

Di, 02. Mai 2006, 9:07

Besart_KS hat geschrieben:Diese Verordnung hat nichts mit den Grenzen von Kosova zu tun. Zwar ist das ein dummer entschluss von Petersen, aber jeder kann mal ein fehler machen.
hat eigentlich nichts mit den grenzen zu tun, da hast du recht.

dass es ein dummer fehler war ist klar, warum macht er wohl keine andere fehler, wie referendum-gesetz akzeptieren???

Benutzeravatar
Illyrian^Prince
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 4172
Registriert: Sa, 17. Apr 2004, 17:35

Mi, 03. Mai 2006, 9:17

Hier ist der Ort noch auf KS-Seite

Bild

Besart_KS
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 133
Registriert: So, 23. Apr 2006, 1:42

Do, 04. Mai 2006, 0:14

Baton84 hat geschrieben: hat eigentlich nichts mit den grenzen zu tun, da hast du recht.
dass es ein dummer fehler war ist klar, warum macht er wohl keine andere fehler, wie referendum-gesetz akzeptieren???
Weil ein Referendum derzeit belanglos ist. wenn du denkst ein referendum sei für die unabhängigkeit nötig, dann irrst du dich. ein solches wurde anfang der 90er des letzten jahrhunderts abgehalten. der krieg in kosova zeigt was die albaner wollen und das heutige parlament spricht ja von nichts anderem. Der wunsch der bevölkerungsmehrheit und sogar von ein paar serben ist sehr klar. die unabhängigkeit ist beschlossene sache der weg dorthin wird noch ziemlich schwierig sein. Jessen petersen hat es nicht leicht. jedoch solltest du nicht vergessen, dass petersen nur ein lakai der vereinten nationen ist, was in new york befohlen wird muss er machen. dafür das er alles befolgen muss, erlaubt sich petersen so einiges. außerdem mussen alle fehler in der unmik gesucht werden. petersen ist erst ne kurze zeit in kosova um jeden fehler der unmik-administartion zu korrigieren. dieses system muss weg, denn es ist von anfang an überholt.

Viktor
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 2947
Registriert: Mo, 26. Dez 2005, 17:51

Do, 04. Mai 2006, 8:18

Der Regierungschef der abtrünnigen südserbischen Provinz Kosovo, Agim Ceku, erkennt die Grenze zu Mazedonien nicht an. "Wir akzeptieren die Demarkationslinie zu Mazedonien nicht", sagte er nach einem Treffen mit dem Chef der albanischen Demokratischen Partei in Mazedonien, Arben Xhaferi, in der Provinz-Hauptstadt Pristina.

Ceku bezeichnete das 2001 unterzeichnete Abkommen über die Grenzziehung zwischen Serbien-Montenegro und Mazedonien als "ungültig". Er wolle die Grenzfrage aber erst regeln, wenn der endgültige Status des Kosovo festgelegt sei.

Serbien-Montenegro und Mazedonien hatten sich ohne die Zustimmung der seit 1999 für das Kosovo zuständigen UN-Verwaltung (Unmik) und der provisorischen Kosovo-Behörden auf die neue Grenze geeinigt. Mehr als 2000 Hektar des Kosovo wurden dabei an Mazedonien abgetreten.

(N24.de, Netzeitung)
http://www.n24.de/politik/ausland/index ... 3122800002

Zurück zu „Kosova?!“