flutura
Member
Beiträge: 42
Registriert: Mi, 17. Aug 2005, 2:36

Erben und Vererben im Kosova

So, 29. Mär 2009, 5:56

Wer kennt sich mit erbrechtlichen Fragen aus? Der Fall sieht folgendermaßen aus:
Ein Kosovo-Albaner ist in zweiter Ehe mit einer Deutschen verheiratet, mit der er auch in Deutschland lebt. Er hat aus erster Ehe Kinder. Im Kosovo besitzt dieser Mann ein Haus. Nach welchem Recht wird im Falle eines Erbfalls vererbt, nach dem kosovarischen oder dem deutschen? Was "sagt" das kosovarische Erbrecht in solch einem Fall, wenn kein Testament vorliegt? Gibt es da so etwas wie einen Pflichteil für die Kinder?
Love is the answer

Benutzeravatar
Koby Phoenix
Danke für die vielen Übersetzungen!
Danke für die vielen Übersetzungen!
Beiträge: 4836
Registriert: Sa, 18. Mär 2006, 1:34

So, 29. Mär 2009, 10:57

Es gibt den Kulturellen Erbrecht, das besagt, das der Mann den Söhnen egal aus welcher Ehe sein Erbgut in gerechter Stücke aufteilt.
Dies geschieht eigentlich automatisch, weil der Kanun (das Regelwerk der alten Albaner) dies besagt.
Wenn die Söhne nicht gemeinsam in einem Haus leben wollen, so bekommt der ältere das Haus, worauf er aber Sorge zu tragen hat, seinen Brüdern beim neuen Hausbau zu helfen.

Außerdem darf kein Haus verkauft werden, ohne das die anderen Brüder einstimmen, sei es das sie im gleichen Haus oder in der Nachbarschaft leben, damit sozusagen kein falscher Nachbar nachher einzieht oder die Brüder nicht benachteiligt werden.

Die Töchter bekommen nichts ab, da sie verheiratet werden.


Im justiziellen Bereich liegen sicherlich bestimmte Regelungen vor, doch das ist nur wenn ein Gerichtsverfahren nötig dafür wäre, wenn also die
Männer sich trotz des kulturellen Regelwerk streiten.

Benutzeravatar
Koby Phoenix
Danke für die vielen Übersetzungen!
Danke für die vielen Übersetzungen!
Beiträge: 4836
Registriert: Sa, 18. Mär 2006, 1:34

So, 29. Mär 2009, 11:24

Wenn das Haus in Kosovo ist und die Kinder in Kosovo sind, dann wird nach dem kosovarischen Recht gehandelt und nach den kosovarischen Sitten.
Sind die Kinder und der Mann Deutsche Staatsbürger, so wird auch nach dem Kosovarischen Recht gehandelt, denn wo das Haus steht, da sind auch die Regelungen und Sitten.

Benutzeravatar
Zamira
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 815
Registriert: Sa, 03. Mär 2007, 0:35

So, 29. Mär 2009, 14:04

Es sollte auch nicht vergessen werden, dass die Grundstücke, auf denen die Häuser gebaut werden, häufig noch auf den Namen des Vaters, Großvaters oder Urgroßvaters eingetragen sind....

Da schaust Du als Ehefrau sowieso in die Röhre.

Benutzeravatar
Lars
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 7224
Registriert: So, 29. Dez 2002, 5:07

So, 29. Mär 2009, 14:23

Koby Phoenix hat geschrieben:Wenn das Haus in Kosovo ist und die Kinder in Kosovo sind, dann wird nach dem kosovarischen Recht gehandelt und nach den kosovarischen Sitten.
Sind die Kinder und der Mann Deutsche Staatsbürger, so wird auch nach dem Kosovarischen Recht gehandelt, denn wo das Haus steht, da sind auch die Regelungen und Sitten.
grob geschätzt würde ich dem widersprechen. Meines Erachtens müsste das internationale Zivilrecht dem Recht am Ort, wo der Verstorbene seinen Lebensmittelpunkt hatte, den Vorrang geben – und das fürs ganze Vermögen des Erblassers. Ob sich das dann auch in Kosova durchsetzen lässt, ist, wie Zamira sagt, eine andere Frage.

flutura
Member
Beiträge: 42
Registriert: Mi, 17. Aug 2005, 2:36

So, 29. Mär 2009, 22:27

Danke an allle, die (bis jetzt) geantwortet haben. Das ist schon ein kniffliges Thema...
Hier noch ein Paar Details:
Das Haus im Kosovo ist auf den Mann eingetragen. Er selber lebt in Deutschland, hat aber noch nicht die dt. Staatsangehörigkeit. Die Kinder leben mit der Ex-Ehefrau in Westeuropa.
Hat jemand im ähnlich gelagerten Fall schon konkrete Erfahrungen gemacht? Ich freue mich über jede weitere Zuschrift.
Ciao
Love is the answer

drecja
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 1152
Registriert: Mi, 12. Sep 2007, 23:19

Mo, 30. Mär 2009, 0:24

es greift internationales erbrecht! gerade jetzt im kosovo nur praktiziert das keiner und wenn du als frau dein recht einklagst wirst auf traditioneller ebene keine freude an deinem gut haben!!!

Benutzeravatar
hansi
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 280
Registriert: Fr, 07. Jan 2005, 9:07

Mo, 30. Mär 2009, 16:41

flutura... gibs auf :D

Estra
Danke für die vielen Übersetzungen
Danke für die vielen Übersetzungen
Beiträge: 4359
Registriert: Di, 22. Mär 2005, 22:27

Di, 31. Mär 2009, 16:47

Also ganz einfach gesagt, praktiziert wird meistens so, dass das Erbe auf die Söhne aufgeteilt wird. Darum ja auch die Idee für jeden Sohn ein Haus bauen...

Benutzeravatar
hansi
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 280
Registriert: Fr, 07. Jan 2005, 9:07

Mi, 01. Apr 2009, 9:01

eigentlich ganz traurig das ganze!
ich habe auch 2 schwestern, sie bekommen nix und ich ca. 20 hektaren land und ein schönes haus :D

Benutzeravatar
Melissa23
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 2576
Registriert: Do, 25. Aug 2005, 12:10

Mi, 01. Apr 2009, 9:53

Estra hat geschrieben:Also ganz einfach gesagt, praktiziert wird meistens so, dass das Erbe auf die Söhne aufgeteilt wird. Darum ja auch die Idee für jeden Sohn ein Haus bauen...

na zum Glück komm ich nicht aus Kosove, denn bei uns ist das mittlerweile nicht mehr so das nur die Söhne was Erben.
Ich denke das liegt dann auch an der Familie wem sie was vererben. Bei mir ist es so später einmal alle das gleiche bekommen egal ob Sohn oder Tochter.

Benutzeravatar
hansi
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 280
Registriert: Fr, 07. Jan 2005, 9:07

Mi, 01. Apr 2009, 10:06

Melissa woher kommst Du? Wenn Ich fragen darf?

Benutzeravatar
Melissa23
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 2576
Registriert: Do, 25. Aug 2005, 12:10

Mi, 01. Apr 2009, 10:07

hansi hat geschrieben:Melissa woher kommst Du? Wenn Ich fragen darf?
Mazedonien / Kumanova

Benutzeravatar
hansi
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 280
Registriert: Fr, 07. Jan 2005, 9:07

Mi, 01. Apr 2009, 10:31

du willst aber nicht sagen dass bei euch in kumanova auch die tochter etwas bekommt? hahahaha

obwohl, ich weiss dass heute 1. april ist :D

Benutzeravatar
Melissa23
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 2576
Registriert: Do, 25. Aug 2005, 12:10

Mi, 01. Apr 2009, 11:02

hansi hat geschrieben:du willst aber nicht sagen dass bei euch in kumanova auch die tochter etwas bekommt? hahahaha

obwohl, ich weiss dass heute 1. april ist :D
Also es ist vieleicht nicht gang und gebe aber auch die Töchter erhalten was vom Erbe. Schliesslich leben wir nicht in der Steinzeit. Ich kenne einige die auch geerbt haben obwohl sie weiblich waren stell dir das mal vor :wink:

unglaublich oder :lol:

Benutzeravatar
A-Katana
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 830
Registriert: Do, 03. Jan 2008, 14:40

Mi, 01. Apr 2009, 11:35

Melissa23 hat geschrieben: Also es ist vieleicht nicht gang und gebe aber auch die Töchter erhalten was vom Erbe. Schliesslich leben wir nicht in der Steinzeit. Ich kenne einige die auch geerbt haben obwohl sie weiblich waren stell dir das mal vor :wink:

unglaublich oder :lol:
Dann hast du ja nochmal glück gehabt :lol: :wink:

Benutzeravatar
hansi
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 280
Registriert: Fr, 07. Jan 2005, 9:07

Mi, 01. Apr 2009, 13:52

Melissa23 hat geschrieben:Also es ist vieleicht nicht gang und gebe aber auch die Töchter erhalten was vom Erbe. Schliesslich leben wir nicht in der Steinzeit. Ich kenne einige die auch geerbt haben obwohl sie weiblich waren stell dir das mal vor :wink:

unglaublich oder :lol:
kenn mich gut aus, hab verwandte bei euch
ihr seid schon ein paar jahre hinter uns :D

sag was du willst es ist aber wahr! hihihi

Benutzeravatar
A-Katana
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 830
Registriert: Do, 03. Jan 2008, 14:40

Mi, 01. Apr 2009, 16:36

hansi hat geschrieben:
Melissa23 hat geschrieben:Also es ist vieleicht nicht gang und gebe aber auch die Töchter erhalten was vom Erbe. Schliesslich leben wir nicht in der Steinzeit. Ich kenne einige die auch geerbt haben obwohl sie weiblich waren stell dir das mal vor :wink:

unglaublich oder :lol:
kenn mich gut aus, hab verwandte bei euch
ihr seid schon ein paar jahre hinter uns :D

sag was du willst es ist aber wahr! hihihi
So gesehen regelt das jede Familie anders :wink: Warum sind die MK-Albaner paar Jahre hinter uns???? :roll: :roll: :roll:

Benutzeravatar
A-Katana
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 830
Registriert: Do, 03. Jan 2008, 14:40

Mi, 01. Apr 2009, 16:43

Lars hat geschrieben:
Koby Phoenix hat geschrieben:Wenn das Haus in Kosovo ist und die Kinder in Kosovo sind, dann wird nach dem kosovarischen Recht gehandelt und nach den kosovarischen Sitten.
Sind die Kinder und der Mann Deutsche Staatsbürger, so wird auch nach dem Kosovarischen Recht gehandelt, denn wo das Haus steht, da sind auch die Regelungen und Sitten.
grob geschätzt würde ich dem widersprechen. Meines Erachtens müsste das internationale Zivilrecht dem Recht am Ort, wo der Verstorbene seinen Lebensmittelpunkt hatte, den Vorrang geben – und das fürs ganze Vermögen des Erblassers. Ob sich das dann auch in Kosova durchsetzen lässt, ist, wie Zamira sagt, eine andere Frage.
Ich bezweifle das sie diese Dinge in KS durchsetzen lassen. Es sei denn man hat Geld :lol: Mit Geld ist alles möglich :wink:

Benutzeravatar
hansi
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 280
Registriert: Fr, 07. Jan 2005, 9:07

Mi, 01. Apr 2009, 17:03

A-Katana hat geschrieben:So gesehen regelt das jede Familie anders :wink: Warum sind die MK-Albaner paar Jahre hinter uns???? :roll: :roll: :roll:
ich rede jetzt nicht vom ganze, ich weiss, es gibt auch ausnahmen! ;)

warum? die singen doch immernoch tallava hahahaha

Zurück zu „Kosova?!“