Caspi
New Member
New Member
Beiträge: 3
Registriert: Sa, 05. Jul 2008, 0:06

Doppelte Staatsbürgerschaft- Probleme in Serbien???

So, 06. Jul 2008, 22:33

Hallo,
hat eventuell jemand Erfahrung ob es Probleme geben könnte? Mein Mann hat die deutsche Staatsbürgerschaft, sowie auch noch die serbische. Wir wollten jetzt nach Kosovo durch Serbien mit dem Auto fahren. Jetzt habe ich gelesen, das man normalerweise verpflichtet ist, den serbischen Pass vorzuzeigen. Der ist aber nicht mehr gültig. Gibt es Probleme wenn man nur den deutschen vorlegt?
Wär super wenn mir jemand weiterhelfen könnte!

Danke Caspi

Benutzeravatar
shqiptare
Moderator
Moderator
Beiträge: 1551
Registriert: Mo, 09. Jul 2007, 10:10

So, 06. Jul 2008, 22:41

. . . . .
Zuletzt geändert von shqiptare am Mo, 04. Jul 2011, 22:03, insgesamt 1-mal geändert.

Caspi
New Member
New Member
Beiträge: 3
Registriert: Sa, 05. Jul 2008, 0:06

So, 06. Jul 2008, 23:06

Wie es gibt keine???
Mein Mann hat aber die deutsche Staatsbürgerschaft als Kosovo-Albaner bekommen OHNE das er sich entlassen lassen musste. Ob der Pass nun abgelaufen ist oder nicht dürfte dabei uninteressant sein, da er ja noch als Staatsbürger dort geführt werden müsste. Die Frage ist nur ob sie dann Probleme machen oder nicht.


Meine Frage aufgrund dessen, was ich beim auswärtigen Amt gefunden habe. Vielleicht hat aber jemand persönliche Erfahrungen gemacht.

Hinweise für Personen mit Doppelstaatsangehörigkeit

Personen, die neben der deutschen auch die serbische Staatsangehörigkeit besitzen, werden von den serbischen Behörden ausschließlich als eigene Staatsangehörige betrachtet und sind verpflichtet, bei der Ein- und Ausreise serbische Reisedokumente zu benutzen.

Die allgemeine Wehrpflicht gilt in Serbien auch für dauerhaft im Ausland lebende Staatsangehörige. Männliche Doppelstaatsangehörige im wehrdienstpflichtigen Alter, die in Serbien keinen Militärdienst abgeleistet haben, müssen deshalb bei der Einreise mit Festnahme und strafrechtlicher Verfolgung rechnen.

Lula
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 2880
Registriert: Fr, 11. Mär 2005, 17:30

So, 06. Jul 2008, 23:06

Im Heimatland hat der Heimatstaat Priorität, das haben die uns beim Ausländeramt ganz klar gesagt, d.h. der serb. Pass Deines Freundes ist erstrangig. Zeigt er nur seinen dt. und es wird nicht weiter kontrolliert, Glück gehabt, machen die aber EIngaben ins System, dann sehen sie, dass er die doppelte hat und dann könnte es Ärger geben. Um sicher zu gehen, würde ich den serbischen Pass vorher verlängern lassen.

Benutzeravatar
shqiptare
Moderator
Moderator
Beiträge: 1551
Registriert: Mo, 09. Jul 2007, 10:10

So, 06. Jul 2008, 23:14

. . . . .
Zuletzt geändert von shqiptare am Mo, 04. Jul 2011, 22:03, insgesamt 1-mal geändert.

Caspi
New Member
New Member
Beiträge: 3
Registriert: Sa, 05. Jul 2008, 0:06

So, 06. Jul 2008, 23:53

...ich sprach ja auch von persönlichen Erfahrungen..

Danke[/b]

Benutzeravatar
shqiptare
Moderator
Moderator
Beiträge: 1551
Registriert: Mo, 09. Jul 2007, 10:10

Mo, 07. Jul 2008, 0:03

. . . . .
Zuletzt geändert von shqiptare am Mo, 04. Jul 2011, 22:02, insgesamt 1-mal geändert.

Harabeli67
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 141
Registriert: Di, 01. Jul 2008, 0:58

Mi, 23. Jul 2008, 21:42

Es ist keineswegs so, dass die serbischen Behörden immer von der doppelten Staatsbürgerschaft wissen. Das hängt z.B. davon ab, ob der alte Jugo-Pass registriert war - ist bei denen, die um 2000 ausgestellt wurden, nicht immer der Fall - oder ob der Name im deutschen Pass genauso geschrieben ist wie in den alten Jugo-Personenstandsurkunden.
Wenn jetzt z.B. ein Dzevat Dzemajli aus Vucitrn (lt. Geburtsurkunde; verbrannt) als Xhevat Xhemali aus Vushtrri in D Asyl beantragt und erhalten hat und dem Bundesamt keine alten Jugopapiere gezeigt hat, wurde er auch als Xhevat Xhemaili eingebürgert. Auf die Entlassung aus der Jugo bzw. Serb. Staatsbürgerschaft wurde verzichtet. Also heißt das: Beim Grenzübertritt nicht zu finden. :D

senjorita
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 257
Registriert: Mi, 16. Jan 2008, 21:46

Do, 24. Jul 2008, 18:08

Hallo!

Dein Mann soll einfach nur mit dem D-Pass durchfahren. Kein Mensch fragt oder kontrolliert nach. Außerdem gab es seit Jahren nicht mehr die Pflicht sich aus dem Land (Serbien) abzumelden - bevor man eingebürgert wurde.

Wichtig ist nur, das man bei der Einreise in Serbien einen Stempel im Pass erhält! Bekommst du den nicht, hast du bei der Ausreise schwierigkeiten bzw. die lassen dich dann nicht mehr durch Serbien ausreisen. Leider geben die Serben manchmal keinen Stempel - absicht od. nicht.

Lirie
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 340
Registriert: Fr, 03. Jun 2005, 14:15

hi

Di, 05. Aug 2008, 21:37

sind grad aus dem Kosova zurück. Mein Mann hat seit Jahren die doppelte, zeigt bei jeder Durchfahrt nur den deutschen Pass vor (serbischen besitzt er gar nicht) und hatte noch nie ! Probleme deswegen !

Gruß Lirie

Benutzeravatar
prizreni1971
Member
Beiträge: 85
Registriert: Sa, 12. Mai 2007, 10:25

So, 17. Aug 2008, 22:50

Ich reise seit 2 Jahren,deswegen habe ich keine probleme gehabt,aber eine Garantie dafür gibt es nicht.Jeder müße eigene Vergangenheit kennen.Sollte er Mal von einem Gericht (in Abwesenheit ) verurteilt worden sein,dann laßt die Finger davon ab,sonst droht unheil!Wenn er dem 35-sten übersteigt hat dürfte kein Ihm fragen.Sonst nicht in Diskusionen mit den Einheimischen(auch Polizisten) einlassen,einfach eigenen Weg gehen.Nicht gefragt,nichts sagen - 1 Frage,halbe Antwort u.s.w.
Hoffe geantwortet zu haben.

drecja
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 1152
Registriert: Mi, 12. Sep 2007, 23:19

Mo, 18. Aug 2008, 21:17

wir waren unten ..doppelte staatsbürgerschaft...0 probleme

Ikona
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 311
Registriert: Mi, 01. Mär 2006, 13:01

Di, 02. Sep 2008, 22:56

nichts ist in serbien verbindlich auch für albaner mit deutscher staatsangehörigkeit... jeder albaner, der durch serbien reist kann jederzeit irgendwelchen unangenhemen überraschungen ausgesetzt werden.....


ich(deutschen pass) wurde an der serbischen grenze(vor 2 wo.)zurückgeführt, da ich keinen einreisestempel für serbien besass......es gibt andere, die dagegen keine probleme mit diesen banditen gehabt haben, doch das ist ein regelrechtes glücksspiel....

serbien wird immer ein staat, wo willkür und missachtung internationaler regeln an tagesordnung sein werden...was nutzt einem, der einen anderen pass besitzt, wenn er dort nachts um 02uhr schickaniert wird und kann nicht mal die deutsche botschaft erreichen....

ich möchte nie wieder dieses mist-stück-von erde betretten...um diese schurken nicht durch autobahngebühren usw. auch noch zu finanzieren...

beste grüsse

Benutzeravatar
Franko
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 161
Registriert: Fr, 06. Okt 2006, 10:31

Di, 02. Sep 2008, 23:05

Ikona hat geschrieben:nichts ist in serbien verbindlich auch für albaner mit deutscher staatsangehörigkeit... jeder albaner, der durch serbien reist kann jederzeit irgendwelchen unangenhemen überraschungen ausgesetzt werden.....


ich(deutschen pass) wurde an der serbischen grenze(vor 2 wo.)zurückgeführt, da ich keinen einreisestempel für serbien besass......es gibt andere, die dagegen keine probleme mit diesen banditen gehabt haben, doch das ist ein regelrechtes glücksspiel....

serbien wird immer ein staat, wo willkür und missachtung internationaler regeln an tagesordnung sein werden...was nutzt einem, der einen anderen pass besitzt, wenn er dort nachts um 02uhr schickaniert wird und kann nicht mal die deutsche botschaft erreichen....

ich möchte nie wieder dieses mist-stück-von erde betretten...um diese schurken nicht durch autobahngebühren usw. auch noch zu finanzieren...

beste grüsse

Ich fahre immer über Slovenien, Kroatien und Mali i zi .
Keinerlei Probleme - ist zwar ein Umweg.
Aber immer noch besser als durch Serbien :!:

Ikona
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 311
Registriert: Mi, 01. Mär 2006, 13:01

Di, 02. Sep 2008, 23:28

[quote="Franko

Ich fahre immer über Slovenien, Kroatien und Mali i zi .
Keinerlei Probleme - ist zwar ein Umweg.
Aber immer noch besser als durch Serbien :!:[/quote]


ja das ist einigermassen besser, trotzdem wird man öfters mit der postkommunistischen mentalität konfrontiert...wie z.b. habt ihr nicht 5 euro für kaffee....(ich fand die gesichter der grenzsoldaten in montenegro und kroatien(grenze slowenien) absolut made in slavistan und so ziemlich "monströs"...

irgendwie sind sie alle vom gleichen holz geschnitzt...also für mich wird es in zukunft die alternative durch albanien oder flieger sein...

Benutzeravatar
Franko
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 161
Registriert: Fr, 06. Okt 2006, 10:31

Di, 02. Sep 2008, 23:34

Habe bisher nie "Kaffeegeld" gezahlt . . .

gibt für mich keinen Grund dazu

die machen ihren Job - ich meinen (bekomme ja in der Fabrik auch keinen Bakschisch . . .)

Benutzeravatar
(AL)OVE
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 1195
Registriert: Mi, 18. Okt 2006, 15:51

Mi, 03. Sep 2008, 9:17

Noch passend zum Thema:

Kush ka vulë Kosove, s’kalon dot nëpër Serbi

Qytetarët e çdo shteti që kanë në pasaportë një vulë të Republikës së Kosovës, nuk mund të shkojnë në Serbi, apo edhe të kalojnë transit nëpër këtë shtet. Kurbetqarët ishin të parët që e pësuan nga sanksionet serbe. Rruga e kthimit iu bë dyfish e gjatë, ndërsa shpenzimet e udhëtimit iu trefishuan, pasi policia kufitare serbe i ktheu mbrapsht dhe nuk i lejoi që të kalonin transit nëpër Serbi, për shkak të vulës në pasaportë. Bukurie Shaqirit dhe familjes së saj, që të gjithë me pasaporta holandeze, i është dashur të kthehen nga vendkalimi kufitar Tabanoc (Maqedoni-Serbi), pasi në pasaportë kanë pas një vulë të Republikës së Kosovës. Policët kufitar të Serbisë nuk i kanë lejuar ata të kalojë nëpër Serbi, pikërisht për shkak të vulës në pasaportë. Për të arritur në Holandë atyre u është dashur që të zgjasin udhëtimin për disa qindra kilometra, duke kaluar nëpër Shqipëri – Itali, e kështu me radhë. “Edhe pse kërkuam prej policisë kosovare që të mos na vendosin vulë në pasaportë, pasi kishim dëgjuar për problemet që i bëjnë serbët në kufi, ata na thanë se janë të detyruar ta bëjnë këtë. Kur mbaroi pushimi dhe ktheheshim për në Holandë, policia serbe nuk na lejoi të kalonim nëpër Serbi me arsyetimin se ‘keni vulë të Republikës së Kosovës’, shtet të cilin ata nuk e njohin. Na u desh të ktheheshim mbrapsht dhe të ndërrojmë destinacionin”, tregon Shaqiri.
Me të njëjtin problem ndeshen edhe qytetarët e Maqedonisë, e sidomos transportuesit me kamionë të cilët udhëtojnë shpesh në këto dy relacione. Sektori Konsular pranë Ministrisë së Punëve të Jashtme (MPJ) të Maqedonisë, e ka të njohur rastin. “Ka pas disa telefonata nga qytetarët që kanë pas këtë problem dhe vetëm një rast ku një qytetar është paraqitur direkt, mirëpo edhe ky qytetarë e mori pasaportën shpejt dhe nuk lejoi që ta fotokopjojmë pasaportën”, sqaron drejtori i këtij sektori, Refet Hajdari.
Ndërsa zëdhënësi i MPJ-së, Petar Çulev, tha se nëse ka shumë ankesa me shkrim do të përpiqen të ndërmarrin diçka, edhe pse, siç pohon ai, ky është një problem ndërmjet Kosovës dhe Serbisë.
Sanksione të këtij lloji, Serbia më parë i përdorte për qytetarët e Kosovës, të cilët hynin në Shqipëri. Nëse ata kishin në pasaportë një vulë të Shqipërisë kishin probleme kur ktheheshin në vendin e tyre. Ata, shpeshherë kërkonin nga punonjësit e policisë kufitare të Shqipërisë, që të mos ia vulosnin pasaportat.
http://www.lajmpress.com/?faqe=shfaqlajm&id=2686

Zurück zu „Kosova: Reisen“