lorenc ukgjini
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 1489
Registriert: Fr, 27. Mai 2005, 21:12

Die albanisch-orthodoxe Kirche

Sa, 24. Mär 2007, 20:19

Das Christentum verbreitete sich früh im Gebiet des heutigen Albanien. Durrës (griech. Dyrrachion) gilt als einer der ältesten Bischofssitze der Welt. Nach der kirchlichen Tradition hat der Apostel Paulus das Christentum bis nach Illyrien verbreitet[1] und in Dyrrachion Pallas als ersten Bischof eingesetzt. Der hl. Astios war an der Wende vom 1. zum 2. Jahrhundert Oberhirte von Dyrrachion und erlitt unter Kaiser Trajan (98-117) das Martyrium.

Die albanischen Gebiete liegen an der Nahtstelle zwischen Ost- und Westrom und damit auch an der Grenze zwischen griechischer und lateinischer Kirche. Das Konzil von Nizäa unterstellte ganz Illyrien 325 dem römischen Patriarchat. 431 nahm Eucarius, der Erzbischof von Durrës, am Konzil von Ephesos teil. Durch die römische Reichsteilung kam der größere südliche Teil des Landes mehr und mehr in den Einflussbereich der oströmischen Kirchenpolitik. Die Liturgie war byzantinisch geprägt. Der Norden (Praevallis) gehörte dagegen meist zum päpstlichen Machtbereich und war später der lateinischen Kirchenprovinz von Bar zugeordnet.

927 musste das Byzantinische Reich das bulgarische Patriarchat anerkennen und die meisten Bistümer im Inneren Albaniens kamen unter dessen Kontrolle. Durrës wurde aber weiterhin vom Ökumenischen Patriarchat in Konstantinopel kontrolliert. 1018 endete diese Epoche mit der Zerschlagung des Bulgarischen Reiches durch die Byzantiner.

Das große Schisma von 1054 wirkte sich erst nach und nach in Albanien aus. Die Einheit der Metropolie Durrës blieb vorerst erhalten. Je nach den politischen Machtverhältnissen wurde der erzbischöfliche Stuhl entweder von einem Lateiner oder von einem Griechen eingenommen. Die endgültige Trennung mit konkurrierenden Hierarchien erfolgte erst im Laufe des 13. Jahrhunderts.

Nach der osmanischen Eroberung Albaniens kam der Islam als dritte Religion der Albaner hinzu. Die Muslime waren bald die Mehrheit unter den Albanern. Die Osmanen unterstellten die orthodoxen Diözesen Albaniens dem autokephalen Erzbistum von Ohrid, das von ihnen lange Zeit protegiert wurde. Aus Südalbanien wanderten wegen des türkischen Drucks im 15. und 16. Jahrhundert viele Christen nach Süditalien aus. (Vgl. Italo-albanische Kirchen) Im Land selbst machte sich aber im 17. Jahrhundert eine Art Renaissance der orthodoxen Kirche, die von den Türken nicht wie die katholische verfolgt wurde, bemerkbar. Viele Kirchenruinen wurden wiederhergestellt. Zuletzt wurde 1797 die Kathedrale von Berat neu aufgebaut. Mit der Aufhebung der Autokephalie Ohrids durch den Sultan, kehrten die orthodoxen Albaner 1766 unter die Jurisdiktion des ökumenischen Patriarchats zurück.

Die orthodoxen Christen auf dem Gebiet des heutigen albanischen Staats waren noch im 19. Jahrhundert eng mit der griechischen Kirche verbunden. Der Klerus war zum großen Teil griechischer Nationalität und im Gegensatz zu den Muslimen und Katholiken gab es unter den Orthodoxen viele Angehörige nationaler Minderheiten, in erster Linie Griechen aber auch Aromunen und Mazedonier. Während die muslimischen und katholi­schen Albaner zeitweise in der albanischen Nationalbewegung - Rilindija (=Wiedergeburt) - zusammenarbeiteten, die 1912 die Unabhängigkeit Albaniens erreichte, wollte die Mehrheit des orthodoxen Klerus eine Vereinigung Südalbaniens mit Griechenland herbeiführen.

Erste Anfänge einer unabhängigen albanischen Kirchenorganisation entstanden in den USA unter den albanischen Einwanderern, die sich von den Griechen unterdrückt fühlten. Im Jahr 1908 wurde der spätere Bischof von Korça, Fan Noli, von Platon, dem russisch-orthodoxen Erzbischof von New York, zum Priester geweiht. Im selben Jahr feierte Fan Noli in Boston erstmals die Liturgie in albanischer Sprache. 1919 wurde Noli zum Bischof der Albanisch-Orthodoxen Kirche in Amerika ernannt, die eine eigenständige Diözese unter dem Ökumenischen Patriarchen bildete.

Erst nach dem Ersten Weltkrieg bekamen nationalalbanische Ansichten innerhalb der orthodoxen Kirche eine größere Bedeutung. Vorläufig verhinderten aber die Ökumenischen Patriarchen Gregorios VII. und Konstantin VI. die Entstehung einer autokephalen albanisch-orthodoxen Kirche, die auch der albanische Staat anstrebte. 1921 wurden die vier griechischstämmigen Bischöfe des Landes verwiesen. Vor allem die griechische Liturgiesprache wurde abgelehnt. 1929 erklärte sich die albanisch-orthodoxe Kirche einseitig für autokephal und ernannte Archi­mandrit Bessarion Juvani zu ihrem Metropoliten. Weitere griechische Priester und der Vertreter des Ökumenischen Patriarchen wurden ausgewiesen, nachdem Konstantinopel alle albanischen Bischöfe für ab­gesetzt erklärt hatte. Erst 1937 kam es zur offiziellen Anerkennung der albanischen Autokephalie durch Patriarch Benjamin. Im selben Jahr wurde ein Priesterseminar in Korça eingerichtet.

Die italienische Besatzungsmacht versuchte, die albanische Orthodoxie während des Zweiten Weltkriegs zum Anschluss an die katholische Kirche zu bewegen. Sie sollte sich mit den unierten Italo-Albanischen Bistümern vereinigen. Die Orthodoxen widerstanden diesem Zwang, bis die italienische Herrschaft in Albanien 1943 zusammenbrach.

Mit der Machtübernahme der Kommunisten unter Enver Hoxha 1944 wurde die Kirche erneut unterdrückt. Die Orthodoxen glaubten zu dieser Zeit noch, sich auf irgendeine Weise mit dem neuen Regime arrangieren zu können. Spätestens als die Kommunisten im Jahr 1949 Erzbischof Cristoforo Kissi absetzten, erwies sich diese Annahme als Illusion. Die albanische Regierung ließ dann Paisios Vodica zum neuen Oberhaupt der albanischen Kirche wählen. Das Patriarchat von Konstantinopel hat diesen Eingriff in die kirchliche Autonomie erst nach dem Tod Kissis 1958 anerkannt. Schon in den 1950er nahm der Druck des Regimes auf die orthodoxe Kirche immer mehr zu. Eine Kirche nach der anderen wurde durch die Behörden geschlossen, Gottesdienste und die Spendung der Sakramente immer häufiger verhindert, Priester ins Gefängnis geworfen. Der 1966 gewählte Erzbischof Damian Kokonesi wurde schon ein Jahr nach seinem Amtsantritt verhaftet und starb im November 1973 achtzigjährig im Gefängnis.

Als Albanien 1967 zum atheistischen Staat erklärt wurde, waren die kirchliche Hierarchie und die Institutionen der Orthodoxie praktisch schon zerschlagen. Nun wurden die verbliebenen Kirchen geschlossen und die letzten noch in Freiheit lebenden Priester kamen ins Gefängnis. Viele saßen im Lager Borsh an der Küste des Ionischen Meeres ein.

Ab Herbst 1990 konnten wieder öffentliche orthodoxe Gottesdienste zelebriert werden.

Bild
Christus-Ikone aus Labova e Kryqit (18. Jhdt.)

Bild
Kanzel (Labova e Kryqit)

lorenc ukgjini
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 1489
Registriert: Fr, 27. Mai 2005, 21:12

Sa, 24. Mär 2007, 20:19

Bild
Orthodox parishes with active liturgical lives have been established in many cities and towns, as well as hundreds of villages.

Bild
In 1998, the Holy Synod of the Autocephalous Orthodox Church of Albania was reestablished consisting of 5 members:
Archbishop Anastasios, Metropolitan Ignati of Berat, Metropolitan Joan of Korça, Bishop Kozma of Apollonia (who passed away in 2000), and the secretary, Protopresbyter Jani Trebicka.


Bild
135 new clergy, all Albanian citizens, have graduated from the Resurrection of Christ Theological Academy. Many of our academy graduates have completed their studies abroad at well-known theological academies or are enrolled at present.

lorenc ukgjini
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 1489
Registriert: Fr, 27. Mai 2005, 21:12

Sa, 24. Mär 2007, 20:20

Die zweit-älteste Kirche der Welt - Sverneci bei Vlora
Bild

Berat
Bild

Kloster in Korça
Bild

lorenc ukgjini
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 1489
Registriert: Fr, 27. Mai 2005, 21:12

Sa, 24. Mär 2007, 20:20

Kisha e Trinisë së Shenjtë / Kirche im Dorf Vrakë bei Shkodra (neu erbaut)

Bild

Bild

lorenc ukgjini
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 1489
Registriert: Fr, 27. Mai 2005, 21:12

Sa, 24. Mär 2007, 20:21

Kisha e Varrezave / Friedhofskirche - Durrës (in der Bauphase)

Grundstück
Bild

Bild

Baupläne
Bild

Bild

lorenc ukgjini
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 1489
Registriert: Fr, 27. Mai 2005, 21:12

Sa, 24. Mär 2007, 20:25

Kisha e Lezhës / Kirche in Lezha (Neubau)

Pläne
Bild

Bild

Kurz vor der Fertigstellung
Bild

Bild

Nach der Fertigstellung
Bild

lorenc ukgjini
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 1489
Registriert: Fr, 27. Mai 2005, 21:12

Sa, 24. Mär 2007, 20:26

Kisha e Shën Nikollës / Kirche des "heiligen Nikolaus" - Elbasan (Neubau)

Bild

Bild

lorenc ukgjini
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 1489
Registriert: Fr, 27. Mai 2005, 21:12

Sa, 24. Mär 2007, 20:28

Kisha e Shën Thanasit / Kirche des heiligen Thanas - Elbasan (Neubau)

Bild

lorenc ukgjini
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 1489
Registriert: Fr, 27. Mai 2005, 21:12

Sa, 24. Mär 2007, 20:31

Kisha e re në Cërrik / Die neue Kirche in Cërrik (Neubau)

Bild

Bild

Baupläne
Bild

Bild

lorenc ukgjini
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 1489
Registriert: Fr, 27. Mai 2005, 21:12

Sa, 24. Mär 2007, 20:33

Kisha në Lin / Kirche in Lin - Pogradec (Neubau)

Bild

Bild

Baupläne
Bild

Bild

lorenc ukgjini
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 1489
Registriert: Fr, 27. Mai 2005, 21:12

Sa, 24. Mär 2007, 20:34

Kisha e re në Pendavinjë / Die neue Kirche in Pendavinjë - Korça (Neubau)

Bild

Baupläne
Bild

Bild

lorenc ukgjini
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 1489
Registriert: Fr, 27. Mai 2005, 21:12

Sa, 24. Mär 2007, 20:35

Kisha e Shën Mihalit në Liqenas / Kirche des heiligen Michael in Liqenas - Korçe (in der Bauphase)

Bild

Bild

Baupläne
Bild

Bild

lorenc ukgjini
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 1489
Registriert: Fr, 27. Mai 2005, 21:12

Sa, 24. Mär 2007, 20:36

Kisha e Shën Johanit në Zvërnec / Die Kirche des heiligen Johann in Zvërnec - Vlora (Neubau)

Bild

Bild

lorenc ukgjini
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 1489
Registriert: Fr, 27. Mai 2005, 21:12

Sa, 24. Mär 2007, 20:37

Kisha në fshatin Mëkat / Kirche im Dorf Mëkat- Vlorë (Neubau)

Bild

Bild

lorenc ukgjini
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 1489
Registriert: Fr, 27. Mai 2005, 21:12

Sa, 24. Mär 2007, 20:40

Kisha e Shpërfytyrimit në Greshicë / Die Kirche in Greshië - Mallakastër (Neubau)

Bild

Bild

lorenc ukgjini
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 1489
Registriert: Fr, 27. Mai 2005, 21:12

Sa, 24. Mär 2007, 20:43

Kisha e në fshatin Agim / Kirche im Dorf Agim - Fier

Bild

Bild

Benutzeravatar
Kusho1983
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 2625
Registriert: Di, 05. Jul 2005, 14:48

So, 25. Mär 2007, 14:17

lorenc ukgjini hat geschrieben:Die zweit-älteste Kirche der Welt - Sverneci bei Vlora
Bild
svernec ist ein koster.dies ist die kirche des klosters...

lorenc ukgjini
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 1489
Registriert: Fr, 27. Mai 2005, 21:12

So, 25. Mär 2007, 16:59

Kisha e Fjetjes së Shën Marise në Rrupaj / Die Kirche der heiligen Marie in Rrupaj - Lushnje (Neubau)

Bild

Bild

lorenc ukgjini
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 1489
Registriert: Fr, 27. Mai 2005, 21:12

So, 25. Mär 2007, 17:01

Kisha e re në Gramsh / Die neue Kirche in Gramsh (Neubau)

Bild

Bild

Kisha e Ungjillëzimit në Kozarë / Kirche der Evangelisation in Kozarë, Kuçovë (Neubau)

Bild

Bild

lorenc ukgjini
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 1489
Registriert: Fr, 27. Mai 2005, 21:12

So, 25. Mär 2007, 17:03

Kisha e Memaliajt / Die Kirche des Memal - Tepelenë (Neubau)

Bild

Bild

Zurück zu „Albanien?!“